Home / Forum / Liebe & Beziehung / Starke Belastung durch Trennung

Starke Belastung durch Trennung

18. Januar 2005 um 22:06

Hallo zusammen.
Erstmal vielen Dank, dass in diesem Forum auch Männern, oder oslchen, die es noch werden wollen, Asyl gewährt wird.

Meine Freundin hat vor 12 Tagen nach 2,5 Jahren mit mir Schluss gemacht. Es deutete sich in Ihrem Verhalten vorher leider nicht an. Wir hatten gemeinsam wundervoll Weihnachten und Sylvester verbracht und hatten nur einen Tag zuvor eine kleine Diskussion über eine Lappalie. Ich musste nicht unter Sexentzug oder ähnlichem leide, dennoch muss ich feststellen, dass es ihr tatsächlich sehr ernst ist und es auch kein zurück mehr gibt. Das ist es, was ich nicht begreifen kann. Es war alles wunderbar und wir hatten eigentlich immer viele und große Pläne für uns beide definiert, bei den es mir nicht so vorkam, als wären die nur auf meinem Mist gewachsen.
Sie bricht den kontakt aber nun auf ganz merkwürdige Weise ab, wenn ich Sie anrufe, wegen Sachen, die bei Ihr liegen und die ich bräuchte, verweist sie darauf, dass gerade jemand bei ihr zu Hause wäre und ich es mir abholen könnte. Ich finde, dass diese Art der Behandlung einfach einer zweieinhalbjährigen unheimlich intensive beziehung nicht gerecht wird. Ich habe Ansgt davor, dass sie das alles einfach ganz schnell vergessen will, damit sie sich nicht mit ihrem schlechten gewissen quälen muss.
Was mir aber wirklich zu schaffen macht ist eine Art Angst auf sexueler Basis. Es ist keineswegs so, dass ich Sie nur geliebt habe, weil wir tollen Sex hatten. Ich reduziere auch nicht annähernd die Beziehung darauf, aber nun im Nachhinein macht es mir das größte Problem. nach diesen 2 Jahren war es nicht so, dass der Sex langweiliger wurde, sondenr wir uns beide unehimlich ausgelebt haben und da eine Privatsphäre entstand, die keiner vor uns beiden, vorher mit jemandem geteilt hat.
Diese Tatsache ruft in mir die blanke Panik mit Herzrasen und Schwießáusbrüchen auf, wenn ich mir vorstelle, dass sie sich nun so, wie sie sich mit mir auslebt, mit anderen typen auslebt. Ich weiß, dass dieses problem oft was mit einem maskulinen Besitzanspruch zu tun hat, aber ich bin nicht nur in meiner Eitelkeit getroffen, sondern vielmehr habe ich das gefühl der einzige zu sein, der zu schätzen weiß, was sich hinter dem tollen Sex verbirgt und es andere Männer einfach nur ausnutzen könnten und leichtes Spiel hätten, weil man meiner Meinung nach ja bei einer neuen Begegnung nicht immer bei Stunde 0 anfängt, sondern von vornherein mehr wagt. Nun also irgendwelche Dahergelaufenen die absolute Offenbarung Ihrerseits erleben, ohne, sie wirklich zu lieben. Die Vorstellung, dass Sie sich nun mit anderen vergnügt, während ich zu Hause sitze und elendig traurig bin, dass sie weg ist, macht mich ungeahnt aggressiv. Es ist schwer für mich damit umzugehen, da ich merke, dass mich der Gedanke nun regelrecht im Alltag verfolgt, sodass ich schon auf Reizbarkeit etc. angesprichen wurde, von Leuten, die gar nichts daovn wissen.

Ich weiß, ich werds nicht ändern können, dass sie es tut und das zerfrisst mich tierisch. Hat irgendjemand einen rat, wie ich selber für mich einen besseren Weg finden kann, damit umzugehen ? Ich würde mir gern einreden, dass Sie nie wieder so viel Spaß haben wird, wie ich, aber dafür reicht esmit dem Selbstbewusstsein nicht.

und einen weiteren Abend lege ich mich deprimiert ins Bett, um die Tageszeit an denen diese Gedanken für mich die realistischsten Züge annehmen, schon zu schlafen.

Mehr lesen

18. Januar 2005 um 22:58

Lieben dank..
...für den mut, den du mir zusprichst.

problemtisch an dieser überrumpelung ist auch, dass sie nicht mal einen grund sagen kann. Sie sagt "wir sind nicht mehr das, was wir mal waren". Ist es villleicht ihr fehler, nicht mit DER "normalität" umgehen zu können, die sich nunmal nach einiger Zeit einstellt? Ich fänds einfach schade, es wegen so etwas wegzuwerfen.

Aufreißen...
Damit habe ich zwei Probleme:
1)Für mich wäre der Moment, wo ich was mit einer Anderen hätte, genau der, an dem ich exekutiv die letzte Hoffnung zerstören würde, weil es dann 10000%ig kein zurück mehr gäbe. Das würde mir leichter fallen, wenn sie dann schon einen neuen hätte, woran ich natürlich auch wieder nicht denken mag!
2)Nachdem ich in sexueller Hinsicht als ziemlicher frühstarter in der zeit, in der alle anderen altersgenossen und genossinnen, schon in meiner festen Beziehung hing, habe ich nun das Gefühl, "aus dem Trend" zu sein. ich weiß gar nicht mehr, wie ich irgendjemanden angraben soll , geschweige denn kann ich mir vorstellen, jemanden einfach so mit nach hause zu nehmen, weil ich das gefühl hätte, gar nicht genug vertrauen zu haben, um mit ihr ins bett zu steigen. früher bruachte ich diese art von vertrauen eigentlich nicht, nun bin ich aber irgendwie gehemmt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2005 um 15:18

Nicht nur bei frauen
Naja, also einen wirklichen rat kann ich dir nicht geben. mir ist es genauso ergangen.aus heiterem himmel wurde ich nach langer zeit verlassen, obwohl alles in ordnung war,kein streit, immer pure zuneigung usw halt. doch von heute auf morgen konnte er alles wegschmeißen. der gedanke, dass er jetzt mit der neuen(die er mittlerweile hat) sich vergnügt erzeugt zwar bei mir keine agressionen, doch trotzdem starke emotionen. und ich kann nachvollziehen was du meinst. Ich denke, du musst versuchen dich abzulenken, vielleicht auch deine agressionen mal auszuleben (zb sport).ablenken ist leichter gesagt als getan, ich weiß, doch es hilft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2005 um 15:59

Ich wusste gar nicht...
...das Männer auch so denken und fühlen können (und erst recht es noch so gefühlsbetont niederschreiben können!). Dafür erst mal ein Kompliment - kann ich Deiner Nummer haben?!
Nein, jetzt mal Spaß bei Seite...!
Also, Du bist momentan in einer ziemlich sch... Situation, aber ich kann vor allem heatherhoney nur zustimmen, sie hat 100%ig Recht! Vergrab Dich nicht zu Hause, geh raus - Du wirst doch sicher trotzdem noch Freunde haben oder habt ihre etwa einen gemeinsamen Freundeskreis?!
Ich weiß auch, dass der Anfang schwer sein wird (auch was das Vergleichen - wie heather schon sagte - betrifft) aber tu es, geh raus und hab (soweit wie das möglich ist) Spaß, oder eher Ablenkung!
Vielleicht passiert es Dir, dass sie sich nach einer Weile nochmal bei Dir melden wird - evtl. wenn sie hört, dass Du Dich mit anderen triffst. Aber gib ihr keine 2. Chance, glaub mir, das bringt nichts, das ist nur ein "Aufwärmen" von alten Sachen und führt in den meisten Beziehungen nicht zu einer gleichen heilen Welt wie sie vorher war....
Klar, letztendlich ist es Deine Entscheidung, nur ein Tipp von meinereiner...

So, nun bleibt mir nur noch Dir alles erdenklich Gute zu wunschen und Chaaakkaaa, Du schaffst es...!
LG, Keira

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2005 um 14:31

Hallo collega!
du sprichst mir aus der seele! nur bin ich weiblich und von meinem männchen verlassen worden und es geht exakt ums gleiche problem. wir hatten schon unsere 2. beziheung, da die 1. nicht klappte. hatte aber gründe beiderseids. und bis zu unserem 2. versuch vergingen auch 1 1/2 jahre in denen wir uns kein einziges mal sahen, obwohl er nur 1 km entfernt wohnt und ich vom balkon aus seinen arbeitsplatz sehe. nur diesmal, alles eitel wonne, sonnenschein, geilen sex (den ich meiner ansicht nach auch nur mit ihm so erleben kann, dafür aber keine erklärung finde) schlimm ist auch, dass der schmerz und kummer jeden tag schlimmer wird anstatt besser. und wenn ich mir dann abends denke, dass eine andere eventuell schon bei ihm liegt, und das bekommt, wovon ich wahrscheinlich ein leben lang nur noch träumen darf........schluchts, heul, schrei,.....da bleibt dann immer nur die frage übrig, WARUM????? und darauf wird man nie eine ehrliche antwort bekommen! leider. das leben kann so fies und ungerecht sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2005 um 14:51

?????????
habt ihr euch eigentlich über die gründe der trennung nie unterhalten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2005 um 15:25

Andere Väter haben auch schöne Töchter..
also nicht den Kopf hängenlassen. es gibt im Leben nicht nur eine Liebe.
An deiner Stelle würde ich wie Josef schon geschrieben hatte,sie links liegen lassen. Sachen rausholen nicht mehr mailen und null SMS. Und dann gehst du mit Freunden raus, meldest dich wenn nicht schon geschehen, im Fitnessclub an, dort gibt es auch nette Frauen(zumindest bei uns

Und was den Sex betrifft, was war so besonders daran? Meinst du diesen tollen Sex könntest du nicht auch mit einer neuen Frau haben?


Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook