Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ständiges „Beleidigt-sein“?

Ständiges „Beleidigt-sein“?

1. November 2017 um 5:44

Hallo zusammen.
Ich habe seit geraumer Zeit ein Problem mit meinem Freund. Um genauer zu sein: es lässt immer von sich grüßen, wenn Unstimmigkeiten zwischen ihm und mir sind. 
Normalerweiße wenn wir uns streiten, übertreibt mein Freund komplett. Er rastet zwar nicht aus, aber egal was davor passiert ist, ob ich Schuld habe oder er Schuld hat: er ist derjenige der tagelang beleidigt ist. 
Bestes Beispiel: Wir schauen einen Film und machen Spaß. Ich nehme es mit Humor, er nimmt’s persönlich. Ich erkläre es ihm, er will die Wahrheit nicht glauben. Und so beginnt der neue Zyklus des „Beleidigt-seins“. 
Es war schon öfters so, dass er die gemeinsame Wohnung verlassen hat für ein paar Tage, wegen einer banalen Kleinigkeit. Ich empfinde seine Reaktion jedes Mal als emotionale Erpressung und bin gezwungen in die Knie zu gehen und ein klärendes Gespräch mit ihm zu erzwingen. Ansonsten würde Stillstand herrschen zwischen uns.
Beleidigt sein kann ja so schon mal okay sein, wenn man dafür in der richtigen Situation ist. Aber bei jedem noch so kleinen Streit, so ein Drama zu machen? 
Ich bin halt der Typ Mensch, der zuerst die Fehler an sich selbst sucht und alles gut überdenkt, bevor ich die Schuld anderen gebe. Bei meinem Freund kommt es mir jedoch so vor, als hätten wir das vertraglich schon geregelt, dass ich grundsätzlich immer die Schuld trage. 
Er macht mich einfach schon wahnsinnig mit seiner Mauerei. Wir sind doch alle erwachsene Leute, kann man es dann nicht auch anders regeln? Mittlerweile zweifle ich echt schon daran, ob das auf Dauer noch gut laufen kann. Alleine der Fakt, dass grundsätzlich ich der Sündenbock bin und er noch nie das Bedürfnis hatte zu reden nach einem Streit, verunsichern mich schwer. Ich meine, man muss doch an beiden Fronten in einer Beziehung kämpfen. Es soll nicht immer nur einer für Frieden sorgen, sondern beide. Auf Dauer fühle ich mich so, als wäre ich seine Untertanin und müsste ihn ständig umstimmen, dass ich doch nicht so ein schlechter Mensch bin. 
Ich weiß nicht Leute, bin gerade total aufgewühlt. Was ist eure Meinung dazu?
LG heartart 

Mehr lesen

1. November 2017 um 9:21

Also da hätte ich auf Dauer 0 Bock drauf!!! Man muss immer aufpassen was man sagt und wie man es formuliert ... da hatte ich mal so eine unter meinen guten Freundinnen. Irgendwann habe ich die Freundschaft beendet, immer war rätselraten angesagt warum sie schon wieder beleidigt war... KINDERGARTEN ... da arbeite ich schon... brauche ich weder unter Freunden noch als Partner. Solche Krafträuber lasse ich nicht mehr in meinem Leben!!!!  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Zunehmende Verzweiflung in der Beziehung
Von: hilfem50
neu
1. November 2017 um 6:43
Ständiges „Beleidigt-sein“?
Von: heartart
neu
1. November 2017 um 5:42
Haben wir eine Zukunft?
Von: traeumchen11
neu
31. Oktober 2017 um 22:10
Diskussionen dieses Nutzers
Ständiges „Beleidigt-sein“?
Von: heartart
neu
1. November 2017 um 5:42
Ständiges „Beleidigt-sein“?
Von: heartart
neu
1. November 2017 um 5:41
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen