Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ständig Stress mit der Schwiegermutter

Ständig Stress mit der Schwiegermutter

22. Oktober 2008 um 10:57 Letzte Antwort: 24. September 2010 um 6:56

hallo ihr Lieben.
Ich hoff ihr könnte mir weiterhelfen.
Ich (19) wohn jetzt seit ca. 2 Monaten bei meinem Freund (21). Er wohnt in der Wohnung in der früher seine Oma gewohnt hat und seine Eltern wohnen also über uns. Es gibt ständig Stress sund Ärger und ich weiß nicht mehr weiter. Auf jedenfall möchte ich so nicht weiter hier wohnen.
Es war von Anfang an ausgemacht,wenn wir zusammenziehen machen wir die Wohnung unten komplett selbst. Die mutter von meinem Freund ist es gewöhnt immer Samstags zu putzen, da ich aber jeden 2. Samstag arbeiten muss klappt das von mir aus nicht und deswegen würde ich es dann immer Montags machen,weil ich da immer frei hab, Zwecks Ruhetag. Doch kaum komm ich Samstags von der Arbeit Heim hat sie die Untere Wohnung geputzt,obwohl ich gesagt hab ich mach es am Montag. Und dann wundert sie sich wenn ich stinksauer bin. Ähnlicher Fall Ich wasch wäsche von mir und meinem Freund, sie kommt runter und sieht das Wäsche gewaschen hab und dann reißt sie die Wäsche von meinem Freund runter und hängt sie oben bei sich auf. Wo ist da der SINN???

Ich glaub langsam, dass sie einfach tierisch neidisch is,weil sie ihren Sohn nicht mehr für sich alleine hat und ihn nicht mehr bemuttern kann und deswegen versucht sie mich so rauszuekeln, oder was meint ihr zu dazu?! ES git auf jedenfall ständig Stress wegen solchen Themen.

Ich weiß auf jedenfall nicht mehr weiter und hoffe ihr könnt mir nen Rat geben.
Liebe Grüße Bloody WEll

Mehr lesen

23. Oktober 2008 um 8:47

Kann dir aus Erfahrung sagen,
dass das nicht besser wird, egal was du tust. Als ich meinen Freund kennengelernt habe vor über 3 Jahren hatte er auch eine eigene Wohnung über der Wohnung seiner Mutter und unter der Mutter hat die Oma gewohnt .... wir hatten oftmals Sonntags Nachts um 0 Uhr die Oma oben stehen, die bemängelte, wie schlimm unser Bad aussehen würde und begann zu putzen.

Oder, wir wollten gerade zärtlich werden, als die Oma freudestrahlend abends um 23 Uhr das SCHLAFZIMMER betrat und trotz mehrmaligem bitten, dieses Zimmer auch erst 1 h später wieder verlies. Solange saß sie auf unserem Bett während wir nackt unter der Decke lagen und hofften sie würde die Decke nicht wegziehen.

Oder, ich ging duschen, wickelte mir das Handtuch um, ging auf schnellem Fuß in Richtung schlafzimmer, wo vorher meine Unterwäsche lag und die war plötzlich weg. Auf meine spätere Frage, wo meine Unterwäsche denn sei meinte sie: "Hab sie in den Wohnzimmerschrank, da ist sie besser aufgehoben" ... BITTE WAAAAAAAAAAAS???

Als es dann darum ging, dass wir richtig zusammenziehen wollen, mit allem was dazu gehört (vorher war ich einfach jeden tag da u. hatte einen hausschlüssel von ihm) bot man uns an oben einzuziehen ... NEEEEEEEEEEEEEINN das wäre mein untergang gewesen.

Wir sind also mit Sack und Pack vor 1,5 Jahren ausgezogen und trotzdem ging der Schei* weiter. Sonntags um 10 Uhr Anrufe: "Kommst zum Essen? Sie hat sicher wieder nichts gekocht" .... bei jedem Besuch: "Uuuuuuuuuund was hat sie dir heute gekocht? Putzt und Wäscht sie auch ordentlich?"

Wir sind in Urlaub gefahren, den Schlüssel haben wir seiner Mutter gegeben, da sie echt lieb ist und NIEMALS unsere SAchen durchwühlen würde ... die Oma hat den Schlüssel der Mutter geklaut und hat während wir im Urlaub waren unsere Wohnung durchsucht und Staubgewischt und gesaugt ...


So könnte ich ewig weiter erzählen. Wir sind jetzt über 3 Jahre zusammen, 1,5 Jahre aus der alten Wohnung bei Omi/Mutti drausen und trotzdem lässt die alte nicht locker.

Viel Glück euch in der Zukunft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Oktober 2008 um 10:50

Reden...
bringt da nicht viel, ich hab schon so oft versucht ihr des zu sagen, aber als Antwort krieg ich dann immer, "nehmt doch was von einem Erwachsenen an und wir wollen euch nur helfen, ihr selbst habt die Erfahrung ja noch gar nicht und wir wollen nicht das ihr Schwierigkeiten bekommt und Fehler macht" Fehler sind zum lernen da oder nicht? Sie fasst uns immer mit Samthandschuhen an das und ja nichts passiert. Und es nervt einfach.
Des schlimmste is ja, wenn ihr wieder irgentwas nicht passt, sagt sie uns des net einfach,nein sie steht oben in ihrer Wohnung und brüllt des die ganze Zeit rum, ohne Unterbrechung,tuschur den ganzen Tag. Und da is es echt kein wunder wenn man da ausflippt.
Unsere Sachen durchwühlen sie ja auch. SIe schaut in meinen Freund seinen Geldbeutel und sagt aber sie tut es nicht.

Weiß echt nicht weiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. August 2010 um 17:46

Hilfe anbieten
Moin moin,

ich habe für diese Problematik ein Forum aufgemacht. Ich selbst habe auch schwere Probleme mit meinen Schwiegereltern. Schaut doch einfach mal hinein:

http://203395.homepagemodules.de/

Ich würde mich sehr freuen.

Lg Harold

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. August 2010 um 11:36

WEIT WEIT WEG WEGZIEHEN!!
ICh kenne das sehr gut... Sie war schon so, als wir zusammen gekommen sind, als das thema "ausziehen" anfing, war sie soooo gegen (Das böse böse Mädchen will ihr den Sohn wegnehmen) Da wir aber dann trotz ihrem Willen (so weit es geht9 weggezogen sind, muss ich ihr zumindest nciht über den Weg laufen. Die ruft natürlich ständig an und fragt IHN, ob er nciht rüber fahren will, und was essen und wenn er schon mal da ist, kann er auch gerne übernachten, damit sie ihm auf frühstück machen kann *augenroll* und ständig, wenn er dann wiederkommt, kommt es mir so vor, als ob sie wieder "gehirnwäsche" versucht hat... *augenroll*

Mirlerweile habe ich gesagt: mir egal was du tust aber fahr OHNE MICH dahin! Denn wenn ich da bin, muss ich mir ständig anhören, was ich für ihn umbedingt machen soll und dass der arme Junge sich nciht überanstrengen soll (ist klar!) und warum wir zusammengezogen sind, hätte ja auch ruhig in sein zimmer ziehen können (10m...) und wir ja Geld sparen könnten, und somit keine miete zahlen müssten und bla bla bla

Deshalb mein Rat: Zieht aus dem Haus raus! So läufste ihr nciht über den Weg und darfst dann putzen, wann du es für richtig hälst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. September 2010 um 8:43


hey, ich hab nen ähnliches problem wie du..wir leben im ehemaligen haus seiner großeltern und die eltern wohnen im nachbarhaus...da es ein haus ist, wird mein freund nie im leben umziehen oder sonst etwas. ich habe auch einen beitrag über meine probleme geschrieben: http://forum.gofeminin.de/forum/f569/__f745_f569-Schwiegermutter-mischt-sich-standig-ein.html#0r

ist deinem ziemlich ähnlich das ganze... man hats schon nicht leicht..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2010 um 6:56

Hey Mädels
Solche SchwiegerMonster sind ein graus ich weis, aber ich will euch nur kurz sagen es sind nun einmal ihre Söhne und die sind ihr ein und alles.
Sie werden ihre Mütter nicht aufgeben und jeder versuch zu kämpfen von euch führt nur zu mehr stress.
das Problem ist das diese Mütter die narzistische Ader ihrer Söhne gehegt und gepflegt haben und ihr Ego jeden Tag gepusht und gestreichelt haben.
JEDE Frau wird die falsche sein, denn Mama ist die beste.
Ihr könnt leider nur in den sauren Apfel beißen und diskutieren bis das Blut kocht.
Alternativen kann es nur geben wenn euere Männer kompromiss bereit sind. Aber das sind sie scheinbar nicht.
einen weg wird es nicht wirklich geben außer trennen und weit weit weg ziehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club