Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ständig Streit und Launen, am Ende Schuldgefühle

Ständig Streit und Launen, am Ende Schuldgefühle

26. April 2018 um 17:41

Hallo liebe Community,

das ist ist meine erste Angelegenheit, die ich hier im Forum poste. Ich weiß einfach irgendwie nicht weiter. Um euch das ganz mal zu erklären, erzähl ich erstmal.

ich bin seit 4 Monaten mit meinem Freund zusammen. Am Anfang hätte ich mir nie vorstellen können, dass ich ihn kennen lernen möchte (er hat mir den Hof gemacht so gesagt) und jetzt liebe ich ihn mehr und mehr. Ich bin so glücklich, er ist ein wirklich toller Mensch. Er hört mir zu, sucht oft meine Nähe und wir unternehmen schöne Sachen. Ich bin 20, das ist meine erste Beziehung. Erbiet genau so alt. Ich habe mich selber immer eher als reif eingeschätzt, aber mit Beziehungen (also festen) habe ich halt noch keine Erfahrungen.

Zu zu meiner Person: ich bin sehr emotional und einfühlsam, allerdings auch sehr empfindlich in Bestimmten Punkten. Ich bin teilweise unzufrieden und habe oft Probleme mit meinem Bauch (Bauchweh), wenn es mir schlechtgeht bin ich auch nicht gut drauf. Insgesamt denke ich aber, dass ich eine Person bin die gerne glücklich ist und lacht, ich versuche anderen zuzuhören und hbe hohe Ansprüche an mich wenn es darum geht gerecht zu handeln.

Mein Freund ist eher zurückhaltend und hat glaube ich große Unsicherheit wenn es um unsere Beziehung geht. Er sieht super aus (ich finde das), aber scheint selber manchmal nicht so selbstischer zu sein. Andererseits ist er manchmal auh von sich sehr überzeugt, er macht Kraftsport und hat einen sehr athletischen Körper. Wie auch immer, meine familie msg ihn, er sagt mir so oft wie er mich liebt, wir beide sind sehr aufmerksam und schenken uns Kleinigkeiten, kochen zusammen, wie gesagt so hört sich das erstmal super an.

jedoch habe ich ein Problem. Ich suche scheinbar Streit. Manchmal fühle ich mich missverstanden, mein Freund ist nicht perfekt und dementsprechend macht er auch mal Fehler, aber selbst wenn er garnichts knn für eine situation oder ich einfah gestresst bin bekommt er es manchmal ab. Ich unterstelle ihm dann im Kopf etwas Böses und bin sauer oder verletzt. Er verzeiht Mir. Ich habe schon oft mit ihm geredet dass er auh mal auf den Putz hauen soll wenn ihn was stört, aber er kann sich nicht so gut öffnen und spricht selten Dinge an, er geht Streit aus dem Weg. Er sagt das muss er lernen dass er sich öffnet, weil er immer das Gefühl hatte er müsste auf hart tun, aber ich möchte mit ihm offen reden.
Wenn ich dann also mit ihm streite, ihn anzicke, komme ich garnicht mehr runter. Ich diskutiere das ganze aus, er hat sich zb. Längst entschuldigt aber ic bin noch sauer oder verletzt. Das schlimmste passiert dann, wenn wir uns vertragen : SCHULDGEFÜHLE. Ich mache mich runter, sage ich bin eine schlechte Freundin,. Er hat was besseres verdient und das denke ic hauch. Er hat jemanden verdient der ihn nich so fertig macht. Ich weiß nict wieso ich so unbeherrscht bin und kann mir das auch.m nicht verzeihen. Natürlich bin ich nich immer so, aber viel zu oft. Er verzeiht mir und ich fühle mich noch schlechter. Ich mute ihm Zuviel zu, ich weiß dass er sich Gedanken macht und ich bin schuld daran. Er sagt dann ich rede schwachsinn, wir schaffen das er liebt mich. Aber ich habe es mir vorgenommen mich zu bessern und vorhin war es wieder gleich. Ich fühle mich so schlecht, ich möchte mich so gerne fair und beherrscht verhalten.. habt ihr ähnliche Erfahrungen oder Tipps? Wie knn ich mit ihm fair umgehen und mir selbst verzeihen.. es ist wie ein Kreislauf.

Mehr lesen

26. April 2018 um 21:06
In Antwort auf ambnck

Hallo liebe Community, 

das ist ist meine erste Angelegenheit, die ich hier im Forum poste. Ich weiß einfach irgendwie nicht weiter. Um euch das ganz mal zu erklären, erzähl ich erstmal.

ich bin seit 4 Monaten mit meinem Freund zusammen. Am Anfang hätte ich mir nie vorstellen können, dass ich ihn kennen lernen möchte (er hat mir den Hof gemacht so gesagt) und jetzt liebe ich ihn mehr und mehr. Ich bin so glücklich, er ist ein wirklich toller Mensch. Er hört mir zu, sucht oft meine Nähe und wir unternehmen schöne Sachen. Ich bin 20, das ist meine erste Beziehung. Erbiet genau so alt. Ich habe mich selber immer eher als reif eingeschätzt, aber mit Beziehungen (also festen) habe ich halt noch keine Erfahrungen. 

Zu zu meiner Person: ich bin sehr emotional und einfühlsam, allerdings auch sehr empfindlich in Bestimmten Punkten. Ich bin teilweise unzufrieden und habe oft Probleme mit meinem Bauch (Bauchweh), wenn es mir schlechtgeht bin ich auch nicht gut drauf. Insgesamt denke ich aber, dass ich eine Person bin die gerne glücklich ist und lacht, ich versuche anderen zuzuhören und hbe hohe Ansprüche an mich wenn es darum geht gerecht zu handeln. 

Mein Freund ist eher zurückhaltend und hat glaube ich große Unsicherheit wenn es um unsere Beziehung geht. Er sieht super aus (ich finde das), aber scheint selber manchmal nicht so selbstischer zu sein. Andererseits ist er manchmal auh von sich sehr überzeugt, er macht Kraftsport und hat einen sehr athletischen Körper. Wie auch immer, meine familie msg ihn, er sagt mir so oft wie er mich liebt, wir beide sind sehr aufmerksam und schenken uns Kleinigkeiten, kochen zusammen, wie gesagt so hört sich das erstmal super an. 

jedoch habe ich ein Problem. Ich suche scheinbar Streit. Manchmal fühle ich mich missverstanden, mein Freund ist nicht perfekt und dementsprechend macht er auch mal Fehler, aber selbst wenn er garnichts knn für eine situation oder ich einfah gestresst bin bekommt er es manchmal ab. Ich unterstelle ihm dann im Kopf etwas Böses und bin sauer oder verletzt. Er verzeiht Mir. Ich habe schon oft mit ihm geredet dass er auh mal auf den Putz hauen soll wenn ihn was stört, aber er kann sich nicht so gut öffnen und spricht selten Dinge an, er geht Streit aus dem Weg. Er sagt das muss er lernen dass er sich öffnet, weil er immer das Gefühl hatte er müsste auf hart tun, aber ich möchte mit ihm offen reden. 
Wenn ich dann also mit ihm streite, ihn anzicke, komme ich garnicht mehr runter. Ich diskutiere das ganze aus, er hat sich zb. Längst entschuldigt aber ic bin noch sauer oder verletzt. Das schlimmste passiert dann, wenn wir uns vertragen : SCHULDGEFÜHLE. Ich mache mich runter, sage ich bin eine schlechte Freundin,. Er hat was besseres verdient und das denke ic hauch. Er hat jemanden verdient der ihn nich so fertig macht. Ich weiß nict wieso ich so unbeherrscht bin und kann mir das auch.m nicht verzeihen. Natürlich bin ich nich immer so, aber viel zu oft. Er verzeiht mir und ich fühle mich noch schlechter. Ich mute ihm Zuviel zu, ich weiß dass er sich Gedanken macht und ich bin schuld daran. Er sagt dann ich rede schwachsinn, wir schaffen das er liebt mich. Aber ich habe es mir vorgenommen mich zu bessern und vorhin war es wieder gleich. Ich fühle mich so schlecht, ich möchte mich so gerne fair und beherrscht verhalten.. habt ihr ähnliche Erfahrungen oder Tipps? Wie knn ich mit ihm fair umgehen und mir selbst verzeihen.. es ist wie ein Kreislauf.

Hallo, 
ich kenne das Problem. Mir hat es geholfen, mir ein paar Konfliktregeln anzusehen. Die behalte ich bei Streits im HInterkopf. Hier, schau mal: 

">http://www.beraterteam.info/beziehungstipps/beziehungsprobleme-loesen/

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook