Home / Forum / Liebe & Beziehung / "Standesunterschied"

"Standesunterschied"

9. Oktober 2006 um 21:12

Hi zusammen,

bin momentan in einer argen Zwickmühle.

Und zwar habe ich mich ganz spontan (kannte ich nie, ist noch nie passiert, ist echt wie "Liebe auf den ersten Blick") in jemanden verliebt, der, wie soll ich es sagen, nicht "standesgemäß" ist. Ich weiß, dass das blöd ist, und ich denke auch nicht so, die Sache ist nur die, dass es in meiner Firma passiert ist. Bisher habe ich immer beruflich und privat strikt getrennt.

Also der andere weiß nichts davon, aber ich muss hier echt schreiben, um das los zu werden, drüber sprechen zu können. Der Typ kam zur Tür rein, und es war, wie wenn mich ein Blitz durchfährt (so was ist mir noch NIE passiert), ich wurde recht nervös, glaube aber nicht, dass es ihm aufgefallen ist.

Mich würde interessieren, ob es hier bei gofeminin Frauen gibt, die so eine Partnerschaft führen. Wie geht es Euch damit? Was gibt es Schönes? Was gibt es für Probleme? Wie geht Ihr damit um? Was sagen Freunde?

Wohlgemerkt, mir wäre es, falls wir gemeinsame Interessen hätten (keine Ahnung ...), und das tragfähig wäre, und derjenige auch überhaupt Interesse hätte an mir, egal, was Freunde, Familie sagen ...

Danke für Eure Erfahrungsberichte.

LG
blume
PS - Ich arbeite in der Personalabteilung, er als Facharbeiter. Wir haben witzigerweise beide ein Studium abgebrochen. Praktisch ist, dass ich in seine Akte sehen kann . Er ist nicht verheiratet, aber keine Ahnung, ob er nicht ne Freundin hat.

Mehr lesen

9. Oktober 2006 um 21:38

Personalabteilung-Facharbeiter........
sehr viel über ihn zu wissen scheinst Du nicht......wer weiß, vielleicht steckt er Dich intellektuel drei Mal in die Tasche

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2006 um 21:39
In Antwort auf shena_12375982

Personalabteilung-Facharbeiter........
sehr viel über ihn zu wissen scheinst Du nicht......wer weiß, vielleicht steckt er Dich intellektuel drei Mal in die Tasche

Hilfe das fehlt was....
Personalabteilungssachbearbeiterin - Facharbeiter.....welch Standesunerschied

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2006 um 21:55

Aber hallo ...
Also ich war jetzt schon recht schockiert über die gehässigen Antworten ...

Schade - vielleicht melden sich ja noch Frauen, die mit einem Mann zusammen sind, der - o.k., o.k., Mädels, ich sag nichts von "standesgemäß" - aus einer anderen Welt kommt, wenn das besser klingt. Ich hatte das absolut nicht despektierlich gemeint.

Auf solche Kommentare freue ich mich.

Trotzdem liebe Grüße

blume

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2006 um 22:00
In Antwort auf jagoda_11946090

Aber hallo ...
Also ich war jetzt schon recht schockiert über die gehässigen Antworten ...

Schade - vielleicht melden sich ja noch Frauen, die mit einem Mann zusammen sind, der - o.k., o.k., Mädels, ich sag nichts von "standesgemäß" - aus einer anderen Welt kommt, wenn das besser klingt. Ich hatte das absolut nicht despektierlich gemeint.

Auf solche Kommentare freue ich mich.

Trotzdem liebe Grüße

blume

Gehässig?
Nö, nur wahr.

Von einer anderen Weltscheinst wohl Du zu komme

Erklär uns doch mal, worauf Du diesen "Standesunterschied" zurück führst, vielleicht können wir oder ich, Dich dann besser verstehen.

Du magst es vielleicht nicht respektlos gemeint haben aber im Grunde ist es das.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2006 um 9:18

Standesunterschied????
Welchen Standesunterschied gibt es zwischen einer Mitarbeiterin im Personalwesen und einem Facharbeiter?????? Glaubst du nicht, dass du ein wenig zu überheblich bist????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2006 um 9:20
In Antwort auf babe19772

Standesunterschied????
Welchen Standesunterschied gibt es zwischen einer Mitarbeiterin im Personalwesen und einem Facharbeiter?????? Glaubst du nicht, dass du ein wenig zu überheblich bist????

Und noch was...
Wenn dir der Mann zu MINDER ist, dann verdienst du ihn wirklich nicht!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2006 um 9:33

Oje...
... kommt der "Standesunterschied" daher, dass er sich die Finger schmutzig macht und du nicht?

Ich denke, dass du dich mit dieser Aussage dermaßen disqualifiziert hast, dass es wenige interessieren wird dir Tipps zu geben.

Ja, es ist äußerst praktisch wenn du spionieren kannst.

Aber wer weiß, vielleicht ist ihm eine Tippse zu minder und er würde sich vor seinen Freunden und vor seiner Familie schämen, wenn er mit jemanden nachhause kommt, die nicht einmal einen Nagel in die Wand schlagen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2006 um 9:44
In Antwort auf jagoda_11946090

Aber hallo ...
Also ich war jetzt schon recht schockiert über die gehässigen Antworten ...

Schade - vielleicht melden sich ja noch Frauen, die mit einem Mann zusammen sind, der - o.k., o.k., Mädels, ich sag nichts von "standesgemäß" - aus einer anderen Welt kommt, wenn das besser klingt. Ich hatte das absolut nicht despektierlich gemeint.

Auf solche Kommentare freue ich mich.

Trotzdem liebe Grüße

blume

Na, das ist
jetzt auch nicht besser.
"Aus einer anderen Welt".
Mein Gott wie bist Du den drauf? Ich würde gerne mal sehen, wenn ein Mann über Dich denken würde, wenn er irgendwo Abteilungsleiter wäre und Dir deswegen keine Chance geben würde....

Also bitte. Entweder er gefällt Dir ganz oder nicht.
Sei froh das er nicht arbeitslos ist bei diesen Zahlen heutzutage.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2006 um 9:48

Ich finde das auch unglaublich
spioniert in den Personalakten, hält sich für was "Besseres", macht sich Gedanken über das Geschwätz der Leute.......jaja, so ist das ......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2006 um 11:05

Frage
Hallo blume,
inwiefern ist seine Welt anders? Klär mich auf, ich versteh es nicht. Habt Ihr unterschiedliche
gesellschaftliche Hintergründe?
Ist das Problem die Kontaktaufnahme und Kennenlernen? Oder ist es tatsächlich die vermeintlich "andre Welt", die Du, wie mir scheint, noch gar nicht kennst?!
Gruß
tedua

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2006 um 11:18

Habe eine Frage zu "standesgemäß"
Warum ist er Deiner Meinung nach nicht "standesgemäß"?
Weil Du Sesselpupser bist (bin ich übrigens auch!!!) und er Malocher ist?

Wenn es das ist, muss ich dazu sagen, dass für mich etwas anderes als nicht-standesgemäß gilt!!!
- andere Wellenlänge
- Vorstrafen
- asoziales Umfeld und Benehmen
- ständig wechslende (Bett-)Partnerinnen oder 5 Kinder vom 6 Frauen

Aber "nur" Arbeiter zu sein, ist für mich kein Ausschlusskriterium!
Wenn Du als Kauffrau Dich allerdings als etwas besseres betrachtest, so handelst, ihn so behandeln würdest, DANN kann es zu einem Problem werden!

Ich persönlich lege da mehr Wert auf den eignen / seinen Horizont; auf die Gespräche die man führt; auf Interessen; Charme; Bildung (und damit meine ich nicht (nur) die Schulbildung - ein Hauptschulabsolvent kann m. M. nach sehr schlau sein!!! also IQ und EQ Emotianale Intelligenz!!!); Lebensvorstellung; Einstellungen zu bestimmten Dingen....


LG
Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2006 um 12:00
In Antwort auf jagoda_11946090

Aber hallo ...
Also ich war jetzt schon recht schockiert über die gehässigen Antworten ...

Schade - vielleicht melden sich ja noch Frauen, die mit einem Mann zusammen sind, der - o.k., o.k., Mädels, ich sag nichts von "standesgemäß" - aus einer anderen Welt kommt, wenn das besser klingt. Ich hatte das absolut nicht despektierlich gemeint.

Auf solche Kommentare freue ich mich.

Trotzdem liebe Grüße

blume

Ich möchte nicht gehässig wirken,
aber auch ich muss zugeben, dass ich die Problematik der angeblich so grossen Unterschiede zwischen euch nicht zu erfassen in der Lage bin (was für ein Satz...).

Blume, kannst Du mal erklären, welche Unterschiede Du konkret meinst? Du bist ja schon mehrmals dazu aufgefordert worden, doch Du konntest irgendwie nie konkretisieren, was Du genau meinst.

Ich stehe auch im Wald. Oder anders: Deine argumentation übersteigt meine intelligible Kompetenz. Ich weiss nämlich einfach nicht, worauf diese Unterschiede beruhen sollten. Ihr habt betriebsvertikal diegleiche Höhe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2006 um 17:04

Hatte ähnliche situation..
...er arbeiter, ich damals studentin.....er war charakterlich der liebste mensch auf der welt, aber es halt halt bildungsmäßig nicht gereicht. er hatte nicht mal abitur. irgendwann, als die erste verliebtheit weg war, ist der gesprächsstoff ausgegangen. natürlich gibt es auch menschen, die kein abitur haben , aber ungeheuer gebildet und weltgewandt sind. lern ihn doch kennen, dann merkst du das eh..........

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2006 um 21:41

Hey Mädels, ist ja gut...
...jetzt seid Ihr genug über sie hergefallen. Vllt wars nicht die glücklichste Formulierung. Aber immerhin die deutlichste. Ich kann das Problem schon nachvollziehen...auch wenn... naja...Sachbearbeiterin...aber gut. Hatten wir ja nun.

Also, Blume, ich kann folgendes berichten: Habe vor Jahren einen Mann kennen gelernt, super lieb, aufmerksam, ganz toll. Wir kamen bald zusammen und waren immerhin drei Jahre ein Paar - drei Jahre, in denen ich dann aber nach und nach erfuhr, dass er weder studierte, wie er es erzählt hatte, noch das Auto fuhr, das Alter hatte oder die Eltern... Er log pausenlos, und einerseits tat es ihm immer wieder leid, andererseits machte er immer weiter. Weil er bei mir nach eigener Aussage alles "so perfekt"! fand und mit sich selbst unzufrieden war. Hä? Das waren Dinge, die gar nicht perfekt waren. Er sah nicht, dass ich mich z.B. genauso abgestrampelt hab für mein Studium. Ich habs halt doch noch durchgezogen, er hatte es hingeschmissen. Was ich gar nicht dramatisch finde - wenns halt einfach nicht passt. Aber er dachte immer, Studierte sind für mich das Größte und Abbrecher einfach nur Luschen. Gefragt hat er nie. Er hat erst nach über ein Jahr gestanden dass er abgebrochen hat. Vorher gab er immer vor, noch in die Uni zu gehen. Ich konnte es damals nur ahnen, weil Fernbeziehung. Ich dachte damals, wenn ich nur geduldig bin, nicht tobe und schimpfe, sondern ihm sage, dass ich ihn trotzdem liebe, wie er ist, hört es auf. Aber es hörte nie auf, im Gegenteil. Wenn ich ihm dann wieder eine Lüge zähneknirschend verzieh, fand er mich noch viel toller und sich selbst noch viel schäbiger. Ja, hallo? Er hatte fürchterliche Minderwertigkeitskomplexe mir gegenüber wegen allem und jedem und ulkigerweise war er derjenige, dem dieses leidige Thema "Wer ist hier besser?" immer zu schaffen machte. Er sah immer auch Konkurrenz in mir. Und ich kann wirklich sagen, dass ich nicht groß herummache von wegen "ich bin besser, ich habe studiert, ich bin ein anderer Stand" (jetzt nicht schon wieder Anspielung, gelle :-}) Aber ich musste lernen: Nur weil ichs nicht tragisch finde, heißt das noch lange nicht, dass ER es auch nicht tragisch findet. Und wenn er das tut, ist frau praktisch machtlos.
Irgendwann habe ich ihn verlassen. Wegen der dauernden Lügen. Und ironischerweise sagte er sofort: "War ja klar, dass ein Versager wie ich Dich nicht halten kann." Da hätte ich dann wirklich heulen können, vor lauter Wut, dass ers einfach nicht kapiert.
Gut, da hab ich wohl auch n extremes Exemplar abbekommen...aber so wars eben.

Meine Theorie: Wenn Standesdünkel da sind, egal welcher Couleur, kriegt man sie nicht ausgerottet. Nicht mit Liebe, nicht mit Geduld, mit gar nichts. Also, überleg nicht lang, ob Du Dir sinnvollerweise welche zulegen solltest, du Nuss!

Mach es doch einfach, wie empfohlen: Schau Dir Deinen Prinz in Ruhe an. Und wenn er mit Euren Berufen kein Problem hat - ran an den Kerl...

lg
Die Vineta137

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2006 um 13:54
In Antwort auf jagoda_11946090

Aber hallo ...
Also ich war jetzt schon recht schockiert über die gehässigen Antworten ...

Schade - vielleicht melden sich ja noch Frauen, die mit einem Mann zusammen sind, der - o.k., o.k., Mädels, ich sag nichts von "standesgemäß" - aus einer anderen Welt kommt, wenn das besser klingt. Ich hatte das absolut nicht despektierlich gemeint.

Auf solche Kommentare freue ich mich.

Trotzdem liebe Grüße

blume

@Blume
die gehässigen statements lese ich hinterher

Soviel dazu:Meine Meinung ist,es kommt auf D e i n e innere Einstellung zu diesem Mann an und wieviel Rückgrat Du hast,Freunden,schlimmstenfalls dünkelhafter Familie gegenüber,gehässige Kommentarer zu überhören.

Ja,ich denke,es kann schon ein Problem sein.
Dass er "nicht gut genug ist/zu wenig verdient/immer im "blauen Anton"rumrennt/keine Familie ernähren kann usw.

Was nützt denn ein abgebrochener ewig-Studi mit 2 linken Händen? E rkann vielleicht euer Traumhaus selber bauen,weil er die Kenntnisse dazu hat .

Jap,Töchterchen aus Akademikerfamilie mit Arbeiter der Stadtreinigung,der sich schwer tut,sich auszudrücken und nicht gut deutsch schreiben kann oder so,warum nicht,als Frau brauchst Du da ein dickes Fell.
Wir gegen den Rest der Welt.

Nach ober oder unten geschlafen hab ich mich nicht ,mein Mann ist Akademiker,abgeschl.Studium,ich habe kein Abi-nicht standesgemäss,wohl nicht.
Kommt auf persönliches Empfinden an.

Und-wie gesagt-Ohren mit Durchzugsfunktion .
Es kann sehr schwer werden,wenn oberflächliche Freunde sich abwenden,weil der neue "schlichte"Partner eben nicht so gut ins Schicki-Micki-weekend passt.

Das fällt mir dazu ein
Lass Dich nicht verunsichern,geh Deinen Weg,wenn Du meinst,es könnte Mr.Right sein.

Versuch es einfach.
Und überhör die comments derer,die das nicht so verstehen können.
D e i n e Kraft ist wichtig,und eure Liebe,sonst nicht viel,und Zusammenhalten,auch wenns mal schwierig wird.
Ich schon
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2006 um 14:16

Hallo Blume
ich arbeite auch in der PA und mein Menne ist auch Malocher.

Ich habe immer Männer gehabt, die einen handwerklichen Beruf nachgegangen sind.

Was gibt es Schönes?
Wir liegen auf einer Wellenlinie. Er hat seine Berufserfahrung ich meine. Ob meine besser sind bleibt dahingestellt nur weil ich im Büro sitze.

Probleme?
von der beruflichen seite her keine. Jeder geht seinem Beruf nach den er erlernt hat. Wenn wir nach Hause kommen sind wir beide ganz normal Menschen die sich lieben..

Wie geht man damit um? Sehr gut. Ich brauche keine Hemden bügeln, habe einen Mann der auch einen Nagel und mehr in die Wand kloppen kann. Männliche Sesselpupser können doch meist nix.

was sagen Freunde?
nix. was sollen sie auch sagen? In der heutigen Zeit ist es doch super einen Job zu haben. Und Sesselpupser verdienen doch auch nicht mehr das was mal war. Was nutzt Dir ein Hochschulabschluss wenn Du keine Stelle findest. Bei uns verdienen übrigens Ingenieure weniger als ich. Und ich hab "nur" ne normale Ausbildung!

Und auch als Facharbeiter kann man einen IQ von über 100 haben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2006 um 15:00

Ch denke, das ist doch eine einstellungssache.
mein exmann war selbständig und hatte unter alkoholeinfluss trotzdem ein benehmen wie offene hose.

mein jetziger mann ist im schichtdienst tätig. ja und ? er ist mein absoluter traummann, mit ihm rede ich über alles, er ist vielseitig interessiert und beileibe nicht dumm.


mach dich von solchen vorurteilen frei. oftmals sind es gerade die männer mit viel handwerklichem geschick, die mit beiden beinen fest auf der erde stehen und nicht abgehoben daherquatschen. ich kann das nur bestätigen.


l.g.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2006 um 19:35

Hehe, das kenn ich...
Bei mir ist's so ähnlich- Ich: Wohlbehütetes (vielleicht auch verhätscheltes, *g*...)Einzelkind, lauter Akademiker (ich dann wohl bald Doktorandin, bin noch unentschlossen).
Er: Mit 17 von zuhause weg und keinen guten draht zu seinen Eltern, Gymnasium nicht gepackt, leicht abgedriftet, dann aber Ausbildung UND Abendschulabi parallel gemacht, Studium angefangen und parallel gearbeitet, aber aus finanziellen Gründen abgebrochen und er erzählt mir ernsthaft, ICH hätte schon sooo viel erreicht im Leben usw. usf.
Was völliger Quatsch ist.
Gut, ich bin nicht un-ehrgeizig, aber ich hatte es immer leicht. Meine Familie ist super (findet auch ihn super) und hat mich immer unterstützt, sowohl finanziell als auch in jeder anderen erdenklichen Hinsicht.
Das, was er an Durchhaltevermögen haben musste, um dort zu landen, wo er heute ist, hätte ich NIEMALS gehabt, wirklich nicht- er musste immer kämpfen und hat sich den A... abgearbeitet.
Ich sage ihm das andauernd, mal ganz davon abgesehen, dass er der wunderbarste Mensch ist, den man sich überhaupt nur vorstellen kann, aber da ist irgendwo dieser "sie-ist-Akademikerin-und-ich-nicht"-Komplex, den ich nicht aus seinem Kopf krieg. Naja, ich arbeite dran...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2006 um 23:28

Kämpf um deinen Mann: Bravo!
@apfel: Kann mich kambibi nur anschließen. Schöner hätte mans nicht sagen können. Bleib kämpferisch - er wird es schon verstehen!

@all: Tröstet mich, dass Ihr dieses Kämpf-um-Deinen-Mann-Phänomen auch kennt. *gg* Und ich dachte mal, Konkurrenz-Denken gäbe es nur bei Männern untereinander...?
*g*
*augenroll*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen