Home / Forum / Liebe & Beziehung / Spielt die Vergangenheit wirklich eine so wichtige Rolle?

Spielt die Vergangenheit wirklich eine so wichtige Rolle?

1. Juli 2010 um 13:24

Ich habe bisher keine meiner Beziehungen ernst genommen und war den Männern mit denen ich zusammen war auch nicht treu. Ich habe zwar mit kaum einem Mann geschlafen (auch nicht mit allen mit denen ich eine Beziehung hatte) aber ich hab einfach gemacht was ich wollte. Bin mit anderen Männern ausgegangen obwohl ich einen Freund hatte, habe mit anderen Männern geflirtet, manche geküsst aber weiter ging das nie. Ich weiß das ich wahrscheinlich die einen oder anderen Gefühle verletzt habe aber ich vermute auch, dass die meisten Männer es mit mir auch nicht ernst meinten. Ich weiß nicht warum ich eine zeit lang so war, ich fand die Männer gutaussehend, manche auch nett aber mehr Gefühle waren da bei mir nicht. Warum ich dann nicht ganz auf alles verzichtet habe weiß ich nicht aber immerhin kannte ich meine Grenzen und ich mag oberflächlich wirken durch diese Zeit aber ich denke das bin ich nicht, unter anderem auch weil ich mich was Sex anbelangt nicht auf jeden x-beliebigen eingelassen habe.
Dann lernte ich meinen jetzigen Freund kennen und es hat sich alles verändert. Ich habe mich in ihn verliebt mit allem was dazu gehört und wir sind nach einigen Monaten ein Paar geworden. Andere Männer interessierten mich aufeinmal überhaupt nicht mehr egal wie gut sie aussahen es gab und gibt nur noch ihn in meinen Gedanken und meinem Leben. Und er ist der erste wo ich absolut treu bin. Obwohl ich sonst mit ihm über alles geredet habe, hab ich ihm kaum was von meinen früheren Beziehungen erzählt. Ich hielt es für nicht wichtig. Er hat davon jetzt durch andere erfahren. War sauer und enttäuscht und hat alles in Frage gestellt. Ich habe ihm alles gesagt, was ich dazu zu sagen habe, ihm versucht begreifbar zu machen, dass ich weiß das es ein fehler war wie ich mich verhalten habe früher aber das ich nicht mehr so bin. Ich habe ihm gesagt, wie viel er mir bedeutet und dass ich nie etwas tun will was ihm weh tun könnte. Es hat lange gedauert bis er nicht mehr sauer war aber dann dachte ich, dass meine Worte bei ihm angekommen wären. Aber seitdem hat sich etwas zwischen uns verändert. Er war vorher manchmal schon eifersüchtig aber es war im Rahmen und er hat auch immer gesagt, dass er mir vertraut. Aber seit er das weiß glaube ich vertraut er mir nicht mehr. Ich gehe wirklich kaum mehr am Wochenende alleine ins Nachtleben, aber als ich jetzt dieses Wochenende gehen wollte, da wollte er mich nicht gehen lassen. Er ist gemein geworden und wir haben uns gestritten. Später hat er mich angerufen und gesagt es tut ihm leid. Aber es gab auch andere Vorfälle, Kleinigkeiten eigentlich, aber jedes Mal schießt mir dann der Gedanke durch den Kopf dass er mir nicht mehr vertraut. Er hat mich vorher alles machen lassen wie ich es wollte, jetzt fängt er einfach an mir reinzureden wie mit dem ausgehen nachts.
Ich habe ihm keinen Grund dazu gegeben und weiß nicht was ich machen soll. Warum überträgt er das von früher auf sich wenn ich ihm nie den kleinsten Anlass dazu gegeben habe.

Mehr lesen

1. Juli 2010 um 13:41

Dein freund spinnt
Ich finde er hat kein Recht wegen deiner Vergangenheit einen solchen zirkus zu veranstalten und vor allem nicht sich in Dinge einzumischen, die ihn nichts angehen. Er sollte froh sein, dass du ihm treu bist und nicht den eifersüchtigen Macker spielen. Ohne Vertrauen funktioniert keine Beziehung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2010 um 13:58

Ich hielt es einfach nicht für wichtig
davon zu erzählen weil es für mich einfach bedeutungslos war die ganze Zeit. Das war wohl ein Fehler. Aber villeicht habe ich es ihm zum Teil auch nicht erzählt weil ich Angst vor seiner Reaktion hatte. Ich weiß sagen kann man immer viel und er kann es auch nicht wissen, aber ich bin wirklich nicht mehr so. Ich habe durch ihn gemerkt, dass es noch mehr geben kann und das will ich nie aufs Spiel setzen. Ich will mich dafür gar nicht rechtfertigen, denn für manche Fehler gibt es keine Rechtfertigung weil es nix ändert, aber ich glaube auch nicht, dass ich mich früher so verhalten hätte, wenn ich zu spüren bekommen hätte, dass ich einem von denen wirklich etwas bedeute und nicht einfach nur grad passend bin für die. Und ich habe früher zwar gemacht was ich wollte und gwar nicht treu aber ich habe nie gelogen und wenn die dahintergekommen sind und mich gefragt haben, habe ich immer alles zugegeben. Ich habe ihnen auch nie die große Liebe vorgespielt oder sonst etwas. Also lügen tue ich nicht und habe ich auch nie. Deswegen kann man auch nicht sagen ich hätte irgendwem was vorgespielt. Villeicht spürt er es nicht aber ich habe mich auf jeden Fall verändert. Wenn er mir etwas sagt, merke ich wie wichtig mir seine Meinung und seine Gefühle sind. Das war bei den anderen nicht so, villeicht einfach weil ich das Gefühl hatte dass die auch nicht sonderlich viele Gefühle für mich haben ich weiß es nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2010 um 14:08
In Antwort auf mokka288

Ich hielt es einfach nicht für wichtig
davon zu erzählen weil es für mich einfach bedeutungslos war die ganze Zeit. Das war wohl ein Fehler. Aber villeicht habe ich es ihm zum Teil auch nicht erzählt weil ich Angst vor seiner Reaktion hatte. Ich weiß sagen kann man immer viel und er kann es auch nicht wissen, aber ich bin wirklich nicht mehr so. Ich habe durch ihn gemerkt, dass es noch mehr geben kann und das will ich nie aufs Spiel setzen. Ich will mich dafür gar nicht rechtfertigen, denn für manche Fehler gibt es keine Rechtfertigung weil es nix ändert, aber ich glaube auch nicht, dass ich mich früher so verhalten hätte, wenn ich zu spüren bekommen hätte, dass ich einem von denen wirklich etwas bedeute und nicht einfach nur grad passend bin für die. Und ich habe früher zwar gemacht was ich wollte und gwar nicht treu aber ich habe nie gelogen und wenn die dahintergekommen sind und mich gefragt haben, habe ich immer alles zugegeben. Ich habe ihnen auch nie die große Liebe vorgespielt oder sonst etwas. Also lügen tue ich nicht und habe ich auch nie. Deswegen kann man auch nicht sagen ich hätte irgendwem was vorgespielt. Villeicht spürt er es nicht aber ich habe mich auf jeden Fall verändert. Wenn er mir etwas sagt, merke ich wie wichtig mir seine Meinung und seine Gefühle sind. Das war bei den anderen nicht so, villeicht einfach weil ich das Gefühl hatte dass die auch nicht sonderlich viele Gefühle für mich haben ich weiß es nicht.

Rechtfertigen
Je mehr du dich dafür entschuldigst bzw. deine Vergangenheit als riesen Fehler hin stellst, machst du das Problem wesentlich bedeutsamer.

So war es eben als du Single warst oder lockere Affairen, unbedeutende Beziehungen... gehabt hast.

Jetzt hast du eine Beziehung, die du sehr ernst nimmst und einen Freund, den du liebst. Das ist ein riesen Unterschied und deshalb ist es auch eine ganz andere Ausgangssituation. Erklär deinem Freund, dass er Äpfel mit Birnen vergleicht und sag ihm ganz selbstsicher, dass er ruhig eifersüchtig sein darf und du auch verstehst, dass er vielleicht nicht ganz sicher ist ob er seine Vergangenheit als Anlassfall für mangelndes Vertrauen nahmen soll - dass er aber ganz schnell ganz von selbst sehen wird, dass er dir vertrauen kann

Klar ist das für ihn jetzt ein bisschen ein Unsicherheitsfaktor, aber wenn du ihm keinen Grund gibst an deiner Treue und Ehrlichkeit zu zweifeln, wird sich das ganz schnell legen!

Freut mich für dich, dass du jemanden für dich gefunden hast, der dieses neue Gefühl in dir auslöst!!! Alles Liebe für euch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2010 um 9:06

Ich denke schon
das ich Vertrauen ausstrahle, sonst hätte er mir ja die ganze Zeit vorher nicht vertraut.
Ich weiß nicht wie ich an seiner Stelle damit umgehen würde, was ich denken würde, ob ich vertrauen könnte. Aber ich bin schon der Meinung dass das JETZT mehr zählen sollte als die Vergangenheit. Und er könnte jeden fragen, mit denen ich eine "beziehung" hatte, dass ich denen nicht ins Gesicht gelogen habe und außerdem habe ich auch für keine der "beziehungen" gekämpft. Wenn es da Stress gab dann bin ich gegangen. Das tue ich jetzt bei meinem Freund auch nicht.
Hat nicht jeder Mensch eine neue Chance verdient? Vor allem, da ich ihn noch nie verletzt habe oder hintergangen habe, denke ich, dass es nicht fair ist dass er mir etwas unterstellt.
Ok ich habe ihm nicht von früher erzählt, aber das war der einzige Fehler den ich bisher gemacht habe, und hätte ich gewusst das es besser wäre es ihm zu erzählen hätte ich das auch gemacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2010 um 9:37

Warum sollte er es nicht akzeptieren können?
Ich weiß doch auch nicht alles aus seiner Vergangenheit, und manches würde mir sicher auch nicht gut gefallen, aber es ist doch nun mal die Vergangenheit die man nicht mehr ändern kann.
Und ob ich wirklich die einzig böse in diesen Beziehungen war, lassen wir mal dahin gestellt. Ich denke nähmlich mein größter Fehler bestand darin, mich überhaupt auf etwas einzulassen egal auf was. Aber auch das kann ich jetzt nicht mehr ändern.
"Menschen berwertet man nach ihren Taten"- und warum zählt es dann nicht für ihn wie ich bisher zu ihm war?
Villeicht liege ich falsch, aber ich habe das früher nicht als ernstzunehmende Beziehung angesehen, aber diese schon. Also liegt es doch eigentlich logisch auf der Hand das ich mich bei ihm anders benehmen werde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2010 um 10:14

Ich hab mich auf keine ONS eingelassen!!!
Ja villeicht ist er enttäuscht.
Aber er hat gesagt, dass das Vertrauen das Problem ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2010 um 10:35

Ja, tut sie
Meine letzte Beziehung ist ebenfalls an der Vergangenheit meines Partners gescheitert, er hatte seine Frau einmal betrogen.
Obwohl er es mir erzählt hatte, noch bevor wir ein Paar wurden, seine Ehe ohnehin eine Katastrophe war, dieser ONS letzlich das i-Tüpfelchen, er es auch sofort gebeichtet hat... Allein die Tatsache, dass ich es wusste, hat mich enorm belastet. Sicher, Menschen machen Fehler, die Frage ist nur, ob sie daraus gelernt haben oder die Gefahr besteht, sie machen es wieder. Ich konnte damit nicht umgehen, das Misstrauen hat mich innerlich aufgefressen.
Vielleicht hätte er sich mehr um mich bemühen und mir beweisen sollen, dass es nicht wieder vorkommt - aber wie soll man das machen?

Du kannst reden, soviel du willst - es kommt einzig darauf an, ob dein Freund dir glauben KANN. Vielleicht merkt er mit der Zeit, dass er dir wirklich vertrauen kann, aber ein Zweifel bleibt immer.

Das ist der Preis, den man zahlt, wenn man sorglos mit den Gefühlen Anderer spielt....irgendwann rächt es sich.

Ich wünsche dir viel Glück, du wirst es brauchen.

Werbegeschenk

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper