Home / Forum / Liebe & Beziehung / Spiegelverkehrt.

Spiegelverkehrt.

8. Oktober 2009 um 11:31 Letzte Antwort: 9. Oktober 2009 um 8:27

Hallooo

Also, ich (m, 20) bin seit einem Jahr mit meiner Freundin zusammen. Wir hatten eine kurze Beziehungspause zwischendurch, hielt es aber nicht ohne sie aus. Zu meinem Problem:

Bei uns ist alles umgekehrt. Ich habe manchmal das Gefühl ich bin die Frau und sie der Mann. Schrecklich! Ich muss ihr alles aus dem Mund ziehen. Ich würde so gerne mal ein "ich liebe dich" oder "ich freu mich auf..:" hören, kriege es aber nicht. Ich bin immer der, der ihr hinterher läuft. Und auch wenn ich das nicht möchte und mich versuche "rar" zu machen, habe ich angst das sie das interesse verliert und denkt, tja dann möchte er halt nicht. Und es ist verdammt schwierig hinzukriegen das sie mal was "tut" für die Beziehung da ich das Gefühl habe das ich alles machen muss. Ich mach mich aber total kapput mit dem. Ich möchte sie ja nicht zwingen das sie mir z.B. mal auf eine liebe SMS, das ich ihr geschrieben habe, antwortet, aber es wäre einfach wunderschön wenn ich mal begehrt werde und nicht sie. Ich höre andauernd von Frauen das ihre Freunde "nichts" machen oder kaum ein "ich liebe dich" über die Lippen kriegen. Ich mach mich total fertig mit den schlimmsten Gedanken wenn sie mir z.B. mal nicht schreibt. Ich habe das Gefühl, würde ich nichts machen, bestände diese Beziehung darin, das man sich ab und zu mal schreibt und sonst nichts, da ich immer auf sie zugehen muss wenn ich was mit ihr machen möchte. Eigentlich weiss ich ja das ich ihr was bedeute und trotzdem sind da täglich diese Gedanken ich wäre ihr sowieso egal etc.. schlimm schlimm.

Ihr denkt jetzt wahrsch. ich soll doch einfach die Beziehung beenden, kann ich aber nicht da ich sie echt gern habe und die Zeit mit ihre geniesse wenn wir mal was unternehmen. Dann sind wie alle Probleme weggeblasen.. ziemlich komisch.

Könnt ihr mir vielleicht helfen wie ich unabhängiger werde oder was ich sonst tun könnte? Fehlt es mir an Selbstsicherheit?..

Danke und einen schönen Tag

Mehr lesen

9. Oktober 2009 um 8:27

..
Ist wohl eindeutig so das sie halt nicht so viel Nähe braucht wie ich. Und ich weiss/merke auch das sie ja nicht abhängig sein möchte, was ich auch verstehe.

Ich weiss auch das ich sie nicht verändern kann in ihrer Persönlichkeit, trotzdem muss es doch möglich sein das sie ein wenig auf mich zukommt. Eine Beziehung besteht ja aus nehmen und geben.

Ich versuch mich jetzt einfach rar zu machen, auch wenn ich nicht glaube das das funktioniert, weil sie einfach nicht so ist wie andere (was eigentlich gut aber auch schlecht ist). Denk ich zumindest, aber was ich denke ist sowieso meistens falsch

einen schönen Tag!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest