Home / Forum / Liebe & Beziehung / Späte Liebe?

Späte Liebe?

31. Oktober 2007 um 22:13 Letzte Antwort: 4. November 2007 um 14:37

Hallo!
Ich bin eine 34-jährige Single-Frau, und hab gerade wieder eine ziemliche Lebensfrustphase, weil ich das Gefühl habe, mir läuft die Zeit davon. Ich hätte so gerne eine Familie mit Kindern, aber nachdem ich ja noch nicht mal den Mann dafür gefunden habe, schleicht sich immer wieder die Angst ein,es könnte irgendwann zu spät sein.
Gibt es hier Leute, die auch erst "später als der Durchschnitt" ihren Lebenspartner gefunden haben und dann eine Familie gegründet haben? Um mich herum sind nämlich grad alle schon verheiratet und bekommen der Reihe nach ihre Kinder- so würde mich der ein oder andere "Erfolgsbericht" etwas aufmuntern..-)

Vielen Dank!

Mehr lesen

31. Oktober 2007 um 22:37

Hallo Liebe Sibelia.....
ich kenne dieses Gefühl...ich bin zwar erst 27, bin aber jetzt seit zwei Jahren Single und hatte davor eine lange Beziehug von sechs Jahren hinter mir.

Ich habe kein Problem damit, Männer kennenzulernen, aber entweder sie wollen nur eine Bettgeschichte oder ich bin dann sozusagen doch nicht so die richtige...egal, auf jeden Fall ist bei mir zur zeit auch nur alleinesein angesagt, weil meine Freundinnen alle Vergeben oder sogar schon verheiratet sind.

Ausserdem möchte ich halt auch wie du, irgendwann mal Kinder und das nicht erst mit 50!

Jetzt die andere Seite...

Ich glaube mittlerweile, auch dadurch, dass ich hier ein paar wirklich gute Ratschläge von einigen hier bekommen habe, dass wir uns unter Druck setzen und das System deshalb nicht aufgeht....Also bleiben wir doch einfach mal ganz ruhig, wenn wir nämlich genauer nachdenken, geht es tausenden Frauen genauso wie uns beiden, oder????

Zur Zeit habe ich auch wieder eine Phase, in der ich alles hinschmeissen könnte, weil ich nur noch alleine bin...aber das vergeht auch wieder....!!!

Ich drück dir auf jeden Fall ganz feste die Daumen, es wird klappen....ganz bestimmt!!! Und wenn du magst, schreib doch mal!!!!

Liebe Grüße,

VelvetSun80

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Oktober 2007 um 23:47
In Antwort auf tamar_12578668

Hallo Liebe Sibelia.....
ich kenne dieses Gefühl...ich bin zwar erst 27, bin aber jetzt seit zwei Jahren Single und hatte davor eine lange Beziehug von sechs Jahren hinter mir.

Ich habe kein Problem damit, Männer kennenzulernen, aber entweder sie wollen nur eine Bettgeschichte oder ich bin dann sozusagen doch nicht so die richtige...egal, auf jeden Fall ist bei mir zur zeit auch nur alleinesein angesagt, weil meine Freundinnen alle Vergeben oder sogar schon verheiratet sind.

Ausserdem möchte ich halt auch wie du, irgendwann mal Kinder und das nicht erst mit 50!

Jetzt die andere Seite...

Ich glaube mittlerweile, auch dadurch, dass ich hier ein paar wirklich gute Ratschläge von einigen hier bekommen habe, dass wir uns unter Druck setzen und das System deshalb nicht aufgeht....Also bleiben wir doch einfach mal ganz ruhig, wenn wir nämlich genauer nachdenken, geht es tausenden Frauen genauso wie uns beiden, oder????

Zur Zeit habe ich auch wieder eine Phase, in der ich alles hinschmeissen könnte, weil ich nur noch alleine bin...aber das vergeht auch wieder....!!!

Ich drück dir auf jeden Fall ganz feste die Daumen, es wird klappen....ganz bestimmt!!! Und wenn du magst, schreib doch mal!!!!

Liebe Grüße,

VelvetSun80

Hmmm....
Hallo ins Forum,

ich bin auch "erst" 27, aber ich kenn das Gefühl. Bin seit ca. 1,5 Jahren Single, nachdem ich eine mehrjährige Beziehung beendet habe.

Manchmal hab ich das Gefühl, dass ich dafür nun bestraft werde, denn mein Ex hat schnell wieder jemanden gefunden, und ich tu mich eher schwer damit.

Muss aber auch sagen, dass ich mich keinesfalls auf was Halbherziges einlassen würde, das fände ich ziemlich unehrlich.

Durch den alltäglichen Trott lerne ich aber auch nicht übermäßig Männer kennen, und wenn, dann wollen die für mich interessanten Typen nix von mir bzw. umgekehrt...

Die Single-Wochenenden find ich auch ziemlich bescheiden, obwohl es mir alles in allem schon relativ gut geht.

Vielleicht können wir uns ja hier gegenseitig etwas aufmuntern?

LG, Leslie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. November 2007 um 10:58
In Antwort auf pax_12922545

Hmmm....
Hallo ins Forum,

ich bin auch "erst" 27, aber ich kenn das Gefühl. Bin seit ca. 1,5 Jahren Single, nachdem ich eine mehrjährige Beziehung beendet habe.

Manchmal hab ich das Gefühl, dass ich dafür nun bestraft werde, denn mein Ex hat schnell wieder jemanden gefunden, und ich tu mich eher schwer damit.

Muss aber auch sagen, dass ich mich keinesfalls auf was Halbherziges einlassen würde, das fände ich ziemlich unehrlich.

Durch den alltäglichen Trott lerne ich aber auch nicht übermäßig Männer kennen, und wenn, dann wollen die für mich interessanten Typen nix von mir bzw. umgekehrt...

Die Single-Wochenenden find ich auch ziemlich bescheiden, obwohl es mir alles in allem schon relativ gut geht.

Vielleicht können wir uns ja hier gegenseitig etwas aufmuntern?

LG, Leslie

Ich war eine "Späte"
Hallo ihr Lieben,

keine Angst - das Glück kommt bei dem einen früher, bei dem anderen später. Ich war auch eine "relativ Späte". Ich war nach ein paar unbedeutenden Teenieromanzen eigenlich meine ganzen 20er hindurch Single - natürlich oft verliebt, aber eben nie in einer Beziehung. Immer nur Pech gehabt, mich in die Falschen verliebt, die Falschen in mich und so weiter. Es war auch nicht so, dass mir andauernd passende Männer über den Weg liefen. Ich dachte immer: Wie machen die anderen das bloß, die haben dauernd neue Dates und was weiß ich - wo nehmen die denn die Männer dafür her?! Und dabei bin ich wirklich aktiv gewesen und kenne viele Leute.

Zum Glück war ich nicht die einzige in meinem Freundeskreis - einige meiner Freundinnen sind auch immer noch Single. Naja, ich hab dann irgendwann, weil man ja auch die Uhr ticken hört und ich einfach einen Partner WOLLTE, angefangen, Internetbekanntschften zu schließen. Das ging teilweise mächtig in die Hose, teilweise ging es so gut, dass man immer noch befreundet ist. Man muss eben nicht überall wahllos Leute anquatschen, sondern sich seine Plattformen sorgfältig aussuchen. Ich kenne einige Freunde, die im Internet nur miese Erfahrungen gemacht haben, und würde das deshalb nicht uneingeschränkt empfehlen. Aber ich hab eigentlich fast nur normale Männer kennengelernt, die eben auch, wie ich, ehrlich auf der Suche waren. Ich hab, bis auf ganz wenige Ausnahmen, nichts negatives erlebt.

Meinen jetzigen Verlobten habe ich auch im Internet kennengelernt - aber durch Zufall, in einem Forum übers Fotografieren, wo wir uns über ein bestimmtes Foto unterhalten haben. Wir sind jetzt seit 2einhalb Jahren zusammen, und nächstes Jahr heiraten wir. Ich war 27, als wir uns kennenlernten, er 33. Also wir waren beide schon "reifer". Und trotzdem gings gut und wird immer besser.

Nun, wir brauchen uns nichts vormachen - wir Frauen haben weniger Zeit. Das ist einfach so. Und ich verstehe, dass man, wenn es einen Kinderwunsch gibt, mit Mitte 30 langsam nervös wird.

Ich gebe euch völlig recht, wenn ihr sagt, man soll nicht verkrampfen, weil das nichts bringt. Ich finde aber auch, und hier spreche ich aus Erfahrung, dass eine aktive Suche sinnvoll sein KANN. Sowas kostet in der Regel Geld, Zeit und Nerven, aber es ist ein MÖGLICHER Weg, einen passenden Partner zu finden. Jeder muss das für sich entscheiden, aber wenn ihr mit dem Gedanken spielt und euch nur nicht richtig traut, möchte ich euch ermutigen, es doch mal über Kontaktanzeigen zu versuchen. Es ist kein Makel, so den Menschen zu finden, der einen liebt. Es gibt auch keine Garantie, dass das klappt - aber wo gibt es die schon.

Wichtig ist aber bei der ganzen Partnersuche und dem Kram, dass man sich immer wieder bewusst wird, dass man alleine keine halber Mensch ist. Ich weiß haargenau, wie das ist, wenn man auf Familienfeiern etc. immer betuschelt wird: Hat sie denn noch immer nicht... Will die denn keiner... Was soll denn da mal werden... etc. Die lieben Verwandten geht das GAR NIX an, was ihr aus eurem Leben macht. Und wenn sich eine Tür verschließt, öffnen sich oft andere.

Jeder hat eine bestimmte Vorstellung von seinem Leben, aber es kann durchaus passieren, dass es anders kommt. Das Kinderkriegen zum Beispiel, das ist sowas, was einfach schwierig ist, wenn man keinen Partner hat. Und irgendann ist die Zeit vorbei. Es kann aber auch sein, ich habe einen Partner, und es klappt trotzdem nicht mit Kindern. Das kann sich keiner aussuchen, und manche Dinge muss man dann einfach akzeptieren, so schwer sie auch sind.

Ihr alle drei habt noch viel Zeit dafür, und deshalb braucht ihr nicht panisch zu werden. Ich wollte damit nur sagen - auch mir kann es passieren, dass irgendwas nicht so läuft, wie ich mir das denke, OBWOHL ich den Mann meines Lebens gefunden habe.

Ich wünsch euch, dass ihr glücklich werdet. Einen der besten Männer hab ich euch nun zwar schon weggeschnappt *lach*, aber bei mir lief diesbezüglich vorher auch das meiste schief, so dass ich dachte, das wird nie was. Also, wenn ich das hingekriegt habe, schafft ihr das locker. Findet euren eigenen Weg, geht auch mal neue Wege, wagt das Risiko, auch auf die Gefahr hin, euch die eine oder andere Schramme einzuhandeln. (Und was das Internet betrifft: Immer schön vorsichtig sein! Es gibt dort alles, aber eben nicht nur positives.)

Alles Liebe euch
nexgo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2007 um 14:37
In Antwort auf britta_12100163

Ich war eine "Späte"
Hallo ihr Lieben,

keine Angst - das Glück kommt bei dem einen früher, bei dem anderen später. Ich war auch eine "relativ Späte". Ich war nach ein paar unbedeutenden Teenieromanzen eigenlich meine ganzen 20er hindurch Single - natürlich oft verliebt, aber eben nie in einer Beziehung. Immer nur Pech gehabt, mich in die Falschen verliebt, die Falschen in mich und so weiter. Es war auch nicht so, dass mir andauernd passende Männer über den Weg liefen. Ich dachte immer: Wie machen die anderen das bloß, die haben dauernd neue Dates und was weiß ich - wo nehmen die denn die Männer dafür her?! Und dabei bin ich wirklich aktiv gewesen und kenne viele Leute.

Zum Glück war ich nicht die einzige in meinem Freundeskreis - einige meiner Freundinnen sind auch immer noch Single. Naja, ich hab dann irgendwann, weil man ja auch die Uhr ticken hört und ich einfach einen Partner WOLLTE, angefangen, Internetbekanntschften zu schließen. Das ging teilweise mächtig in die Hose, teilweise ging es so gut, dass man immer noch befreundet ist. Man muss eben nicht überall wahllos Leute anquatschen, sondern sich seine Plattformen sorgfältig aussuchen. Ich kenne einige Freunde, die im Internet nur miese Erfahrungen gemacht haben, und würde das deshalb nicht uneingeschränkt empfehlen. Aber ich hab eigentlich fast nur normale Männer kennengelernt, die eben auch, wie ich, ehrlich auf der Suche waren. Ich hab, bis auf ganz wenige Ausnahmen, nichts negatives erlebt.

Meinen jetzigen Verlobten habe ich auch im Internet kennengelernt - aber durch Zufall, in einem Forum übers Fotografieren, wo wir uns über ein bestimmtes Foto unterhalten haben. Wir sind jetzt seit 2einhalb Jahren zusammen, und nächstes Jahr heiraten wir. Ich war 27, als wir uns kennenlernten, er 33. Also wir waren beide schon "reifer". Und trotzdem gings gut und wird immer besser.

Nun, wir brauchen uns nichts vormachen - wir Frauen haben weniger Zeit. Das ist einfach so. Und ich verstehe, dass man, wenn es einen Kinderwunsch gibt, mit Mitte 30 langsam nervös wird.

Ich gebe euch völlig recht, wenn ihr sagt, man soll nicht verkrampfen, weil das nichts bringt. Ich finde aber auch, und hier spreche ich aus Erfahrung, dass eine aktive Suche sinnvoll sein KANN. Sowas kostet in der Regel Geld, Zeit und Nerven, aber es ist ein MÖGLICHER Weg, einen passenden Partner zu finden. Jeder muss das für sich entscheiden, aber wenn ihr mit dem Gedanken spielt und euch nur nicht richtig traut, möchte ich euch ermutigen, es doch mal über Kontaktanzeigen zu versuchen. Es ist kein Makel, so den Menschen zu finden, der einen liebt. Es gibt auch keine Garantie, dass das klappt - aber wo gibt es die schon.

Wichtig ist aber bei der ganzen Partnersuche und dem Kram, dass man sich immer wieder bewusst wird, dass man alleine keine halber Mensch ist. Ich weiß haargenau, wie das ist, wenn man auf Familienfeiern etc. immer betuschelt wird: Hat sie denn noch immer nicht... Will die denn keiner... Was soll denn da mal werden... etc. Die lieben Verwandten geht das GAR NIX an, was ihr aus eurem Leben macht. Und wenn sich eine Tür verschließt, öffnen sich oft andere.

Jeder hat eine bestimmte Vorstellung von seinem Leben, aber es kann durchaus passieren, dass es anders kommt. Das Kinderkriegen zum Beispiel, das ist sowas, was einfach schwierig ist, wenn man keinen Partner hat. Und irgendann ist die Zeit vorbei. Es kann aber auch sein, ich habe einen Partner, und es klappt trotzdem nicht mit Kindern. Das kann sich keiner aussuchen, und manche Dinge muss man dann einfach akzeptieren, so schwer sie auch sind.

Ihr alle drei habt noch viel Zeit dafür, und deshalb braucht ihr nicht panisch zu werden. Ich wollte damit nur sagen - auch mir kann es passieren, dass irgendwas nicht so läuft, wie ich mir das denke, OBWOHL ich den Mann meines Lebens gefunden habe.

Ich wünsch euch, dass ihr glücklich werdet. Einen der besten Männer hab ich euch nun zwar schon weggeschnappt *lach*, aber bei mir lief diesbezüglich vorher auch das meiste schief, so dass ich dachte, das wird nie was. Also, wenn ich das hingekriegt habe, schafft ihr das locker. Findet euren eigenen Weg, geht auch mal neue Wege, wagt das Risiko, auch auf die Gefahr hin, euch die eine oder andere Schramme einzuhandeln. (Und was das Internet betrifft: Immer schön vorsichtig sein! Es gibt dort alles, aber eben nicht nur positives.)

Alles Liebe euch
nexgo

Sowas macht Mut
Hallo nexgo,

vielen Dank für diese lieben Zeilen. Das baut einen echt auf! Ich wünsch Dir ganz viel Glück auch weiterhin mit Deinem Liebsten!

Mit Internet hab ich es natürlich schon versucht bzw. bin nach wie vor auf ein, zwei Diensten angemeldet. Zwar waren die meisten Männer, die ich darüber kennengelernt habe, ganz nett, aber mehr halt auch nicht.

Die paar, mit denen ich mir mehr hatte vorstellen können, wollten nicht oder eben nur was Unverbindliches Diese Geschichten hab ich dann um meiner selbst willen ziemlich schnell wieder beendet, wenn das auch sehr traurig war (für mich).
Mein Ziel ist jedoch ein anderes.

Eine Freundin von mir - sehr, sehr hübsch übrigens - war nun auch viele Jahre (6 oder 7, glaub ich) allein, und nun hat sie seit einigen Monaten einen Freund, ganz zufällig bei einer Veranstaltung kennen gelernt.

Es ist eben nichts statisch - was heute so ist, kann sich morgen schon verändern, das sollten wir nicht vergessen!

In diesem Sinne: allen einen schönen Sonntag!

Leslie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram