Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sozialbetrug!?

Sozialbetrug!?

16. Juli 2013 um 12:49 Letzte Antwort: 19. Juli 2013 um 22:32

Mich würde mal interessieren wie Ihr zu dem Thema steht.

Und zwar würde ich gern mal wissen ob ihr es für richtig haltet Menschen an zu zeigen wenn man weiß das sie den Staat bescheissen.

Als Beispiel:
Junges Paar unter 30 wohnt zusammen, kassiert aber doppeltes Geld da sie das so nicht angegeben haben.
Er wohnt angeblich allein und sie ebenso.
Beide sind Arbeitslos aber kern gesund.

Also was sagt ihr dazu?

Findet ihr es ok Menschen beim Amt zu melden?
Oder sagt ihr eher das es nicht richtig ist das zu tun?

Bin gespannt auf die Beiträge.

Mehr lesen

16. Juli 2013 um 12:53


immer nur wegschauen bringt uns auch nicht voran...meistens sind wir im meckern besser,als im handeln...wenn man was gegen sozialschmarotzer hat,dann muss man eben auchmal die arschbacken zusammenkneifen und den mund aufmachen...

sky

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Juli 2013 um 12:58

Ich persönlich melde niemanden
beim Amt. In meinem Umkreis hab ich die gleiche Situation wie Deine oben geschilderte. Manches Mal denke ich mir `NICHT BLÖD eingefädelt und ein anderes Mal ist es mir wurscht. Die haben vllt. jetzt das Glück und ein anderes Mal Pech.
Mich wundert aber immer wieder, wieviele das eigentlich machen und wie oft es durch geht. Bei dem Paar von dem ich spreche war keine einzige Kontrolle, vor der hätte ich persönlich schon mal eine Heiden Angst geschweige denn, wenn ich etwas nachzahlen müsste, was ich ja definitiv nicht habe.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Juli 2013 um 13:03


Geh hin und stell sie zur Rede, wenn dir das ein Dorn im Auge ist. Oder traust du dich nicht...?

Denunziantentum finde ich sehr komisch. Auch Petzen in der Schule usw waren ein übeler Menschenschlag und meistens stecken da tief im Inneren anderen Beweggründe als "moralische" dahinter.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Juli 2013 um 13:17

Ich studiere
und finanziere mich damit, dass ich nebenbei noch im künstlerischen Bereich selbstständig bin.

Mit meinen Abgaben geschieht zwar einiges was ich nicht so prickelnd finde, trotzdem käme ich jetzt nicht auf die Idee meine Nachbarn wegen den paar Öcken Arbeitslosengeld die sie bekommen hinterrücks anzuzeigen. Das ist nicht mein Stil

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Juli 2013 um 13:27

Die paar Oken von denen interessieren mich
auch nicht. Vielmehr dass der Arbeitgeber generell Löhne auszahlt, die gelinde gesagt eine Frechheit sind.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Juli 2013 um 13:44

Wenn die kleinen Dummköpfe sich gegenseitig
anscheißen, ist dies die richtige Einstellung für die großen Gauner, die uns richtig bescheißen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Juli 2013 um 14:37

Finde ich nicht
ich persönlich weiß z.B gar nicht, ob irgendwelche Nachbarn von mir Arbeitslosengeld beziehen und wenn ja, wie viel und wie das abgerechnet wird. Woher auch

Sie scheint ihre Nase ja ziemlich weit in die Angelgenheiten ihrer Nachbarn zu stecken... Das finde ich doch recht sonderbar und lässt mich daran Zweifeln, ob bei einer Anzeige wirklich der "Dienst an der Gesellschaft" im Vordergrund steht.

Ich arbeite in erster Linie um mich zu finanzieren und mich zu verwirklichen. Ob mein Geld für den 100sten unnötigen Kreisverkehr oder für ein Kippenpäckchen von einem Hartzer-Pärchen draufgeht, ärgert mich gleichermaßen.

Ich steh jetzt auch nicht so auf Faulenzer die sich durchfüttern lassen, allerdings glaube ich, dass man langfristig mit so einem langweiligen Leben auf der Couch im gesellschaftlichen Abseits mehr gestraft ist, als das zusätzliche Geld was sie bekommen wert ist....

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Juli 2013 um 14:47

Nun...
ganz ehrlich da ich nun mal für solche Menschen - die Jahrelang vom Staat leben, sich einen faulen Lenz machen und dennoch kerngesund - zahle würde ich das ganz klar melden. So was kann ich gar nicht ab. Schon mal ganz abgesehen davon dass man so stellenweise genauso viel Geld raus hat wie Menschen die einer kleinen Tätigkeit nachgehen, weil sie nichts anderes finden und können...

da krieg ich ne Hasskappe!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Juli 2013 um 14:48

Erstmal danke für die vielen
Antworten,

ich habe sowas selber noch nie gemacht und überlege auch ob ich das wirklich tun soll.

Aber noch ein paar Fakten:

Ich weiß das die zusammen wohnen denn das Amt hat sich anscheinend schon angekündigt und jetzt versuchen die beiden auf den letzten Drücker seine Wohnung mit Möbeln zu bestücken. Von daher wäre meine Anzeige wahrscheinlich eh nur on top denn irgendwie scheint das Amt ja schon was gemerkt zu haben.

Dann sind beide kerngesund und wie gesagt unter 30.

Ich bin eigentlich auch keine Petze und halt mich auch sonst aus allem raus, aber mal ehrlich, wenn viel mehr Menschen solche Dinge anzeigen würden, würde es dann nicht vielleicht weniger werden?
Wäre es dann nicht vielleicht schwerer den Staat zu bescheissen?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Juli 2013 um 14:52

Peanuts...
... ganz ehrlich.

Das ist meine subjektive Meinung.

Und jetzt einmal der objektive Standpunkt: Wenn beide noch eine eigene Wohnung haben und in keiner der Wohnungen es sichtbar ist, dass die eine bei dem anderen eingezogen ist, dann gibt es auch keine Konsequenzen, dann ist das legal und damit auch zulaessig. Sie wuerde eh nur geringfuegig weniger bekommen, wenn sie zuammenziehen (dann wahrscheinlich in eine insgesamt groeßere Wohnung).

Und was ihre gesundheitliche Situation anbetrifft: Weißt du das? Wir sind doch hier im P&B Forum, aeußerlich sichtbar sind die Krankheiten und Probleme der UserInnen, die hier posten, doch eh meist nicht. Meinst du nicht, dass es fuer deine Nachbarn nicht auch gilt?

Und noch ein Punkt: Der Arbeitsmarkt. Wer sich ein bischen in VWL auskennt weiß, dass es richtige Vollbeschaeftigung niemals geben wird. Selbst Vollbeschaeftigung ist als "Weniger als 5% arbeitslos" definiert, da sind wir statistisch nahe dran, deine Nachbarn sind da unerheblich. Unqualifizierte Arbeiter haben in einem technisch fortschrittlichen System, bei denen viele "simple Taetigkeiten" automatisiert und technisch geregelt sind, nur einen einzigen Volkswirtschaftlichen Nutzen: Sie erhoehen das Nachfragepotential. Dadurch, dass die Leute Hartz 4 bekommen, gibt es mehr Binnennachfrage und damit werden wieder Arbeitsplaetze gesichert. Weil Harzt 4 Empfaenger, das ist ja das Tolle, legen ihr Geld nicht auf ein Bankkonto oder (langfristig) unters Kopfkissen - die konsumieren, allein schon den Grundbedarf fuer Lebenserhaltung und co., und steigern so das BIP.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Juli 2013 um 15:29
In Antwort auf ericka_12431364

Finde ich nicht
ich persönlich weiß z.B gar nicht, ob irgendwelche Nachbarn von mir Arbeitslosengeld beziehen und wenn ja, wie viel und wie das abgerechnet wird. Woher auch

Sie scheint ihre Nase ja ziemlich weit in die Angelgenheiten ihrer Nachbarn zu stecken... Das finde ich doch recht sonderbar und lässt mich daran Zweifeln, ob bei einer Anzeige wirklich der "Dienst an der Gesellschaft" im Vordergrund steht.

Ich arbeite in erster Linie um mich zu finanzieren und mich zu verwirklichen. Ob mein Geld für den 100sten unnötigen Kreisverkehr oder für ein Kippenpäckchen von einem Hartzer-Pärchen draufgeht, ärgert mich gleichermaßen.

Ich steh jetzt auch nicht so auf Faulenzer die sich durchfüttern lassen, allerdings glaube ich, dass man langfristig mit so einem langweiligen Leben auf der Couch im gesellschaftlichen Abseits mehr gestraft ist, als das zusätzliche Geld was sie bekommen wert ist....

Also, es sind nicht meine
Nachbarn, und wenn mir das von dem Pärchen mit stolz geschwellter Brust erzählt wird das sie den Staat bescheissen dann hab ich meine Nase nicht rein gesteckt sondern man hat es mir auf die selbige gebunden!

Von meinen Nachbarn weiß ich gar nichts.....

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Juli 2013 um 15:43
In Antwort auf an0N_1249686399z

Also, es sind nicht meine
Nachbarn, und wenn mir das von dem Pärchen mit stolz geschwellter Brust erzählt wird das sie den Staat bescheissen dann hab ich meine Nase nicht rein gesteckt sondern man hat es mir auf die selbige gebunden!

Von meinen Nachbarn weiß ich gar nichts.....

Gut
Also es scheint dich aufzuregen, dass sie mehr o. genauso viel Geld wie du haben, obwohl du arbeiten gehst und sie nicht. Dazu kann ich dir nur sagen: niemand muss sich ausbeuten lassen. Wenn du einen Job hast, bei dem du nicht fair bezahlt wirst und den du ungern machst, solltest du dein Gehalt aufstocken lassen, notfalls auch vom Amt, eine Bezahlung fordern die angemessen ist, oder eben den Job wechseln.

Viele Leute verkaufen sich heute aus Existenzsangst viel zu weit unter ihrem Wert. Das muss man nicht, auch wenn es gerne so suggeriert wird !

Im Gegenteil zu dem faulen Schmarotzer-Paar hast du, als Person die auf eigenen Beinen steht, Soziale Anerkennung verdient. Darauf was diese Beiden machen, würd ich pfeifen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Juli 2013 um 16:50
In Antwort auf ericka_12431364

Gut
Also es scheint dich aufzuregen, dass sie mehr o. genauso viel Geld wie du haben, obwohl du arbeiten gehst und sie nicht. Dazu kann ich dir nur sagen: niemand muss sich ausbeuten lassen. Wenn du einen Job hast, bei dem du nicht fair bezahlt wirst und den du ungern machst, solltest du dein Gehalt aufstocken lassen, notfalls auch vom Amt, eine Bezahlung fordern die angemessen ist, oder eben den Job wechseln.

Viele Leute verkaufen sich heute aus Existenzsangst viel zu weit unter ihrem Wert. Das muss man nicht, auch wenn es gerne so suggeriert wird !

Im Gegenteil zu dem faulen Schmarotzer-Paar hast du, als Person die auf eigenen Beinen steht, Soziale Anerkennung verdient. Darauf was diese Beiden machen, würd ich pfeifen.

Gott sei dank
hab ich einen ganz gut bezahlten Job, mittlerweile. Musste aber lange suchen und bin sehr zufrieden in meinem Job.

Ich finde es generell unmöglich das Amt auf diese Weise aus zu nutzen. Das ist ein System das Leuten helfen soll die in der Klemme sitzen und das wird hier ausgenutzt.
Mich regt es einfach nur auf das so jemand nichts macht, seit Jahren nichts macht und trotzdem lebt wie die Made im Speck.

Was ist nicht verstehe, die die hier so groß schimpfen das ich ein Denunziant sei oder eine Petze:

Findet ihr das ok? Möchtet ihr die mit finanzieren?


Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Juli 2013 um 16:52

Nö!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Juli 2013 um 16:54
In Antwort auf an0N_1249686399z

Gott sei dank
hab ich einen ganz gut bezahlten Job, mittlerweile. Musste aber lange suchen und bin sehr zufrieden in meinem Job.

Ich finde es generell unmöglich das Amt auf diese Weise aus zu nutzen. Das ist ein System das Leuten helfen soll die in der Klemme sitzen und das wird hier ausgenutzt.
Mich regt es einfach nur auf das so jemand nichts macht, seit Jahren nichts macht und trotzdem lebt wie die Made im Speck.

Was ist nicht verstehe, die die hier so groß schimpfen das ich ein Denunziant sei oder eine Petze:

Findet ihr das ok? Möchtet ihr die mit finanzieren?


Ich mache mir darüber wenig Gedanken
kann mir aber kaum vorstellen, dass man mit Arbeitslosengeld leben kann wie die Made im Speck.

Kommt aber vlt auch darauf an welche Ansprüche man so hat...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Juli 2013 um 17:03

Furchtbare Überlegung.
Vorneweg: Ich finde es nicht richtig, was die beiden tun. Sie unterlaufen damit unser Arbeitsmarkt-System und könnten sich gesellschaftsgerechter verhalten.

Doch: Wie gerecht ist unser Arbeitsmarkt-System selbst? In der Zeit von "Fordern und Fördern", von eine unmäßigen Transparenz der Jobcenter-Kunden, von neoliberalen Appellen die jegliche Solidarität negieren, finde ich deine Überlegung, dieses Paar "zu melden", grauenhaft.

Wieso solltest du das tun? Weil es dich persönlich wütend macht, dass "deine Steuern" ihre Miete zahlen? Dann schau dir besser mal den gesamten Steuerhaushalt der BRD an, da gibt es weitaus unbegründetere Ausgaben als die sozialen.

Wo kämen wir denn hin, wenn nicht nur das Amt die Leistungsbezieher überprüft, ihre Wohnung durchsucht und ihnen Sanktionen bis zum gänzlichen Leistungsentzug verhängt, sondern auch noch Privatmenschen Stasi spielen und andere bespitzeln? Was bringt es, wenn du dieses eine Paar auslieferst - im Gesamten macht das gar nichts aus, außer du siehst es als deine persönliche Aufgabe, auch andere Leistungsbezieher auszuloten und zu melden. Und da fehlt mir doch jegliche Moral in deiner Intention.

Wenn ich jemanden beim Amt melden würde, dann wenn es um wirklich relevante Dinge geht wie Kindeswohlgefährdung. Aber doch nicht wegen GELD und STEUERN. Diese kapitalistische Moral unserer Gesellschaft, die in Hass gegen Leistungsbezieher und "Schmarotzer" umschlägt, macht mich krank.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Juli 2013 um 17:07

Ich weiß nicht wie deine Freunde gelebt haben,
aber ich habe es bei denen gesehen, von daher kann ich meine Aussage dazu sehr wohl treffen.

Und wenn man so lange arbeitslos ist dann hat man doch auch nen gefallen dran oder?
Die beiden sind nicht irgendwann unverschuldet arbeitslos geworden, sie hat noch nie etwas gemacht und er hat die X te Ausbildung abgebrochen weil ja arbeiten scheiße ist.

Ich hab mit jedem der unverschuldet da hinein rutscht absolutes mitgefühl und würde jemanden der aus Not das Amt bescheißt nie anzeigen.

Und ich werde alles daran setzen das ich in die Situation nicht komme, deshalb bin ich lang zur Schule gegangen und hab viel dafür gelernt.
Wer weiß ob mich irgendwann ein solches Schicksal ereilt, aber dann werd ich das Amt nicht bescheissen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Juli 2013 um 18:09

In Ruhe lassen
Es ist doch deren Sache, was sie machen. Es hat niemanden zu interessieren. Wer schon mal in einer Situation wie die beiden war, kann sich sicher sehr gut nachvollziehen, wieso sie das tun.
Wenn das Amt das nicht checkt, dass sie in derselben Wohnung leben (wäre ja eigentlich im Mietvertrag ersichtlich) - selber schuld.
Ein Einmischen in fremde Machenschaften würde ich nur gut finden, wenn es z.B. um Kindeswohlgefährdung geht, ansonsten: Leben und leben lassen!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Juli 2013 um 22:10
In Antwort auf dianne_12374856

In Ruhe lassen
Es ist doch deren Sache, was sie machen. Es hat niemanden zu interessieren. Wer schon mal in einer Situation wie die beiden war, kann sich sicher sehr gut nachvollziehen, wieso sie das tun.
Wenn das Amt das nicht checkt, dass sie in derselben Wohnung leben (wäre ja eigentlich im Mietvertrag ersichtlich) - selber schuld.
Ein Einmischen in fremde Machenschaften würde ich nur gut finden, wenn es z.B. um Kindeswohlgefährdung geht, ansonsten: Leben und leben lassen!

Es ist nur Geld!
Ja, ihr lest richtig. Es-ist-nur-Geld. Es gibt wesentlich Wichtigeres im Leben, das wisst ihr ja selber.

Und nein, ich bin kein verwöhntes Papi-schiebt-mir-die-Scheinchen-zu-Kiddi und ich bin keiner "von denen", die das Gleiche abzieht. Nur sehe ich das nicht so eng, weil ich verstehen kann, wieso Menschen so handeln (auch wenn ich jetzt die Motive des Paares in dem Beispiel nicht kenne).

Ich verstehe die Mentalität vieler Leute nicht. Es herrscht Neid, Missgunst, Unfreundlichkeit und - wie hier angerissen - Denunziantentum. Wenn es ums Geld geht, drehen alle frei.
Klar ist es unschön, wenn die Leute so mehr Geld vom Staat abzocken als ihnen eigentlich zustehen würde - und? Manchmal glaube ich, dass die Leute nur so krass auf solche Beispiele reagieren, weil sie es selber nicht hinkriegen im Leben glücklich zu werden. Mir ist klar, dass jeder auf jeden Cent achten muss, den er ausgibt.
Ich hatte selber schon Phasen, wo ich langsam nicht mehr wusste, wovon ich kommenden Monat Miete, Versicherungen und Lebensmittel zahlen soll, aber trotzdem ging es weiter und am Ende wurde alles gut.

Vielleicht habe ich mich auch zu viel mit Geld beschäftigt (Stichworte Geld + Energie, positives Denken, Geldfluss etc.) als dass ich verstehen könnte, wie man sich darüber so echauffieren kann.

Es hat jeder selbst in der Hand, zu Geld zu kommen (und damit meine ich ausdrücklich auf LEGALE Art und Weise - bevor das hier irgendjemand falsch versteht).

Allein schon die Art und Weise, welche Ausdrucksformen hier herumschwirren: "mein Geld", "unser Geld", "das Geld der anderen". Es ist nunmal so in Deutschland, dass man als normalsterblicher Arbeitnehmer Steuern und Sozialabgaben zahlen muss. Aber so ist es nunmal. Wer für sich persönlich den Steuerzahlergedenktag mehr nach vorn verlagern möchte, der muss dafür etwas tun - ist doch ganz klar. Vielleicht ist es dann auch nicht mehr der Weltuntergang, wenn andere offensichtlich "schmarotzen"?

Ich muss die Aufregung auch nicht verstehen. Wenn andere für sich entscheiden, dass sie diese Leute anschwärzen würden, ist das genau so deren Sache.

@silverfight3
Banken machen nichts anderes als meine Kohle zu "verprassen". Es ist nur die Frage, auf welcher Seite man mitspielt - ob als kleiner, dummer Kunde, der sich brav mit 1-2 % Rendite (wenn überhaupt!) zufrieden gibt, oder ob man selber die Mechanismen herausfindet und anwendet, mit denen die Banken schöne Eigenkapitalrenditen erwirtschaften.

@egasum
Sorry, ich kenne durchaus Mietverträge, in denen die Wohnung näher bezeichnet ist (z.B. drittes OG, links). Sowas könnte dem Amt dann durchaus auffallen. Wenn solche Angaben fehlen, dann natürlich eher nicht, da hast du Recht.

@pacjam
Hoeneß interessiert mich genau so wenig. Wenn er meinte, Steuern hinterziehen zu müssen - bitte. Das war doch seine Entscheidung, nicht meine, nicht deine. Er muss mit den (höchstwahrscheinlich milden) Konsequenzen leben, nicht ich. Wieso darüber aufregen?
---
Gesetz ist Gesetz und wer erwischt wird, der wird auch den Strafvorschriften entsprechend bestraft. Wer nicht erwischt wird, hat eben Glück.
Wenn man alles so schwarz sehen wollte, wüsste man ja gar nicht, wo man in diesem Land anfangen soll: Allein die ganzen Steuergelder - zig Milliarden -, die nach Südeuropa flossen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Juli 2013 um 9:13

In diesem Fall
ist es ja so das sie zusammen wohnen, in ihrer Whg, und die andere Wohnung komplett leer steht.
Da sind nicht mal Möbel drin.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Juli 2013 um 9:49

Endlich wieder mal
ein Signal zur Jagd auf Sozialschmarotzer! Da bin ich ja echt froh.

Liebe sweet1980, tu einfach, was du nicht lassen kannst und frag bitte nicht uns nach einer Erlaubnis.

Deine Meldung ist übrigens für das Amt nur zusätzliche Arbeit: unser Gesellschaftskonsens geht inzwischen nämlich davon aus, dass ein gewisser, tolerierter Prozentsatz unserer Gesellschaft als Bodensatz und Abfall von genau dieser Gesellschaft entsorgt und verwaltet und versorgt wird. Das wird damit begründet, dass es für die anderen 90% bequemer so ist und außerdem damit soziale Unruhen verhindert werden sollen.

Es ist also billiger, etwas Geld an Menschen zu verteilen, die es gar nicht verdient haben, als zusätzliches Personal einzustellen, das genau diesen Missbrauch aufdecken und ahnden soll. Insofern bleibt einfach alles so wie es ist - Hauptsache, der soziale Bodensatz bleibt in den ihm zugewiesenen Revier - z.B. Köln Chorweiler oder Berlin Marzahn. Dann können wir restliche Bürgerskinder brav weiterschlafen.

Ich persönlich wage die These, dass Jahr für Jahr beim organisierten Mehrwertsteuer-Betrug etwa 10 mal mehr Geld versenkt wird, aber da müsste man sich vielleicht mit Menschen anlegen, die schon mal ein Buch gelesen haben oder einen Anwalt selbst bezahlen können. Da ist es doch einfacher, auf den armen Hartzern herum zu trampeln.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Juli 2013 um 10:01

Gern geschehen
dett macht dann 12 fuffzich an der Kasse 3 bittesehr...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Juli 2013 um 10:05
In Antwort auf dianne_12374856

Es ist nur Geld!
Ja, ihr lest richtig. Es-ist-nur-Geld. Es gibt wesentlich Wichtigeres im Leben, das wisst ihr ja selber.

Und nein, ich bin kein verwöhntes Papi-schiebt-mir-die-Scheinchen-zu-Kiddi und ich bin keiner "von denen", die das Gleiche abzieht. Nur sehe ich das nicht so eng, weil ich verstehen kann, wieso Menschen so handeln (auch wenn ich jetzt die Motive des Paares in dem Beispiel nicht kenne).

Ich verstehe die Mentalität vieler Leute nicht. Es herrscht Neid, Missgunst, Unfreundlichkeit und - wie hier angerissen - Denunziantentum. Wenn es ums Geld geht, drehen alle frei.
Klar ist es unschön, wenn die Leute so mehr Geld vom Staat abzocken als ihnen eigentlich zustehen würde - und? Manchmal glaube ich, dass die Leute nur so krass auf solche Beispiele reagieren, weil sie es selber nicht hinkriegen im Leben glücklich zu werden. Mir ist klar, dass jeder auf jeden Cent achten muss, den er ausgibt.
Ich hatte selber schon Phasen, wo ich langsam nicht mehr wusste, wovon ich kommenden Monat Miete, Versicherungen und Lebensmittel zahlen soll, aber trotzdem ging es weiter und am Ende wurde alles gut.

Vielleicht habe ich mich auch zu viel mit Geld beschäftigt (Stichworte Geld + Energie, positives Denken, Geldfluss etc.) als dass ich verstehen könnte, wie man sich darüber so echauffieren kann.

Es hat jeder selbst in der Hand, zu Geld zu kommen (und damit meine ich ausdrücklich auf LEGALE Art und Weise - bevor das hier irgendjemand falsch versteht).

Allein schon die Art und Weise, welche Ausdrucksformen hier herumschwirren: "mein Geld", "unser Geld", "das Geld der anderen". Es ist nunmal so in Deutschland, dass man als normalsterblicher Arbeitnehmer Steuern und Sozialabgaben zahlen muss. Aber so ist es nunmal. Wer für sich persönlich den Steuerzahlergedenktag mehr nach vorn verlagern möchte, der muss dafür etwas tun - ist doch ganz klar. Vielleicht ist es dann auch nicht mehr der Weltuntergang, wenn andere offensichtlich "schmarotzen"?

Ich muss die Aufregung auch nicht verstehen. Wenn andere für sich entscheiden, dass sie diese Leute anschwärzen würden, ist das genau so deren Sache.

@silverfight3
Banken machen nichts anderes als meine Kohle zu "verprassen". Es ist nur die Frage, auf welcher Seite man mitspielt - ob als kleiner, dummer Kunde, der sich brav mit 1-2 % Rendite (wenn überhaupt!) zufrieden gibt, oder ob man selber die Mechanismen herausfindet und anwendet, mit denen die Banken schöne Eigenkapitalrenditen erwirtschaften.

@egasum
Sorry, ich kenne durchaus Mietverträge, in denen die Wohnung näher bezeichnet ist (z.B. drittes OG, links). Sowas könnte dem Amt dann durchaus auffallen. Wenn solche Angaben fehlen, dann natürlich eher nicht, da hast du Recht.

@pacjam
Hoeneß interessiert mich genau so wenig. Wenn er meinte, Steuern hinterziehen zu müssen - bitte. Das war doch seine Entscheidung, nicht meine, nicht deine. Er muss mit den (höchstwahrscheinlich milden) Konsequenzen leben, nicht ich. Wieso darüber aufregen?
---
Gesetz ist Gesetz und wer erwischt wird, der wird auch den Strafvorschriften entsprechend bestraft. Wer nicht erwischt wird, hat eben Glück.
Wenn man alles so schwarz sehen wollte, wüsste man ja gar nicht, wo man in diesem Land anfangen soll: Allein die ganzen Steuergelder - zig Milliarden -, die nach Südeuropa flossen.

Chapeau!
selten einen so guten Beitrag gelesen...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Juli 2013 um 10:07

Was soll ich denn damit?
12fuffzich an der Kasse 3 hab ich doch gesagt - wenn de mir bestechen willst, dann wird dat ein wenig teurer...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Juli 2013 um 11:01
In Antwort auf py158

Endlich wieder mal
ein Signal zur Jagd auf Sozialschmarotzer! Da bin ich ja echt froh.

Liebe sweet1980, tu einfach, was du nicht lassen kannst und frag bitte nicht uns nach einer Erlaubnis.

Deine Meldung ist übrigens für das Amt nur zusätzliche Arbeit: unser Gesellschaftskonsens geht inzwischen nämlich davon aus, dass ein gewisser, tolerierter Prozentsatz unserer Gesellschaft als Bodensatz und Abfall von genau dieser Gesellschaft entsorgt und verwaltet und versorgt wird. Das wird damit begründet, dass es für die anderen 90% bequemer so ist und außerdem damit soziale Unruhen verhindert werden sollen.

Es ist also billiger, etwas Geld an Menschen zu verteilen, die es gar nicht verdient haben, als zusätzliches Personal einzustellen, das genau diesen Missbrauch aufdecken und ahnden soll. Insofern bleibt einfach alles so wie es ist - Hauptsache, der soziale Bodensatz bleibt in den ihm zugewiesenen Revier - z.B. Köln Chorweiler oder Berlin Marzahn. Dann können wir restliche Bürgerskinder brav weiterschlafen.

Ich persönlich wage die These, dass Jahr für Jahr beim organisierten Mehrwertsteuer-Betrug etwa 10 mal mehr Geld versenkt wird, aber da müsste man sich vielleicht mit Menschen anlegen, die schon mal ein Buch gelesen haben oder einen Anwalt selbst bezahlen können. Da ist es doch einfacher, auf den armen Hartzern herum zu trampeln.

Hab ich um Erlaubnis gefragt?
Ich glaube davon steht nichts in meinem Beitrag....

Die armen Hartzer, ja stimmt, der arme Junge und seine Arme Freundin.....also tut mir leid, in diesem Fall kann ich nicht erkennen wer da arm dran ist.

Ich zieh nicht aller Hartzer über einen Kamm....du anscheinend schon



Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Juli 2013 um 11:15
In Antwort auf an0N_1249686399z

Hab ich um Erlaubnis gefragt?
Ich glaube davon steht nichts in meinem Beitrag....

Die armen Hartzer, ja stimmt, der arme Junge und seine Arme Freundin.....also tut mir leid, in diesem Fall kann ich nicht erkennen wer da arm dran ist.

Ich zieh nicht aller Hartzer über einen Kamm....du anscheinend schon



Liebe sweet1980, du frugest,
ob es richtig sei, gewisse Leute, Sozialschmarotzer, beim Amt zu melden oder ob wir das für nicht richtig hielten.

Ich will dir weder Spaß noch Genugtuung verderben, wenn du jemanden anzeigst, der Leistungen zu Unrecht bezieht. Aber ich persönlich glaube nicht, dass damit eine Besserung erzielt werden wird.

Andererseits glaube ich, dass unsere Politiker in dem unwahrscheinlichen Falle, dass jeglicher Sozialbetrug SOFORT aufhörte, mit Lichtgeschwindigkeit neue Steuer- Abgaben oder sonstwas erfinden würden, mit denen sie uns auf den Sack gehen können.

Die Summe der Schlechtigkeit und des Betrugs bleibt etwa gleich, also entspann ich mich lieber mit dem aktuellen Missbrauch, wer weiß, wie ich mit dem sonstigen Missbrauch klar käme...

Ist es so etwas klarer?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Juli 2013 um 12:32


bei mir ist es so,das es mir hier nicht um neid geht,sondern ums wegsehen allgemein...geht mich nix an und so...du weißt schon ...wann schau ich wohin und wann muss ich als bürger auchmal den mund aufmachen...wenn es hier um kinder in der nachbarschaft gehen würde,wäre der aufschrei ein riesengroßer,wenn die te diesen thread hier eingestellt hätte und nachfragen würde,ob sie das melden sollte...darum gehts mir einfach...ums hin-und wegsehen...ich bin grundsätzlich dafür,das man nicht wegsehen sollte...ich würde aber in erster linie immer erst mit den "betroffenen" reden...ich hatte mal so ein fall...der sagte mir kackdreist ins gesicht,dass ich ihn doch mitbezahle..wenn ich so blöd wäre um arbeiten zu gehen...bei sowatt platzt mir der arsch...sorry

sky

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Juli 2013 um 12:37

Das hat doch mit Neid
nichts zu tun.

Es geht um Betrug!

Und ich finde es schon unfair das jemand der sich an Gesetzte und Regeln hält, weniger zur Verfügung hat und der der den Staat bescheißt wird hier noch als armer Hartzer bezeichnet.

Irgendwas läuft doch verkehrt.

Ich will nochmal sagen, ich habe noch niemanden angeschwärzt und bin mir auch nicht sicher ob ich das tue.
Ich wollte hier erstmal Meinungen hören, mehr nicht.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Juli 2013 um 12:46

Betrug ist Betrug!
das seh ich auch so. Und nur weil man den Staat bescheisst und nicht eine Private Person ist das in Ordnung?

Ich hab schon mitbekommen das sich das Amt anscheinend angekündigt hat und ne Kontrolle macht! Irgendwie scheint er dann wohl doch schon mal aufgefallen zu sein.

Bin ja gespannt was dabei raus kommt und es tut mir leid, aber wenn es bei ihm eine Kürzung gibt dann hält sich mein Mitleid in Grenzen. Wie gesagt die sind beide gesund und könnten etwas tun müssten also nicht vom Amt leben.

Ich bin der Meinung das es den beiden Spaß Macht vom Amt zu leben und eben dafür nichts tun zu müssen.


Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Juli 2013 um 12:52
In Antwort auf skyeye70


bei mir ist es so,das es mir hier nicht um neid geht,sondern ums wegsehen allgemein...geht mich nix an und so...du weißt schon ...wann schau ich wohin und wann muss ich als bürger auchmal den mund aufmachen...wenn es hier um kinder in der nachbarschaft gehen würde,wäre der aufschrei ein riesengroßer,wenn die te diesen thread hier eingestellt hätte und nachfragen würde,ob sie das melden sollte...darum gehts mir einfach...ums hin-und wegsehen...ich bin grundsätzlich dafür,das man nicht wegsehen sollte...ich würde aber in erster linie immer erst mit den "betroffenen" reden...ich hatte mal so ein fall...der sagte mir kackdreist ins gesicht,dass ich ihn doch mitbezahle..wenn ich so blöd wäre um arbeiten zu gehen...bei sowatt platzt mir der arsch...sorry

sky

Weißt bescheid!!!!
Und genau der Schlag Mensch ist das. Stolz drauf vom Amt zu leben und dann auch noch abfällig über Arbeitnehmer sprechen!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Juli 2013 um 13:03


...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Juli 2013 um 14:04

Ich hab es hier eingestellt da hier die meisten
lesen.

Dann hatte ich in meinen Thread gar nichts davon geschrieben das ich diese beiden auch wirklich anzeige sondern ich wollte lediglich mal eure Meinung hören zu dem Thema!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Juli 2013 um 14:16

Hallo Mann481,
mit Verlaub, ich meine, du siehst die Sache zu verbissen. Auch finde ich es bedenklich, dass du annimmst, eine Unrechtmäßigkeit, die böse Benzinabzocke unserer geliebten Multis würde dich dazu ermächtigen mit aufgeklebtem Pappschild an der Tanke dein Auto aufzufüllen ohne zu zahlen. Und weiter unten hast du noch was von Rechtfertigungsautomatismus etc. geschrieben. Nur damit wir uns klar verstehen: mich kotzen diese Sozialschmarotzer vermutlich genauso an wie dich. Und selbstverständlich gehören sie eigentlich bestraft. Aber das tut keine Sau - und ich werde meine Zeit sicher nicht damit verschwenden, diesen Augiasstall auszumisten.

Es gibt ganz, ganz viele Dinge, die nicht in Ordnung sind in unserem Land, unser Steuersystem gehört sicher dazu. Und die Sozialabgaben. Und die Schwarzarbeit. Und die nicht besteuereten Überstundenzuschläge (wusstet ihr eigentlich, dass dieses Steuergeschenk von Dr. Goebbels gemacht wurde, damit der brave teusche Malocher brav ranklotzt und sein Plansoll an Granaten erfüllt?) und, und , und...

Wir MÜSSEN bei vielen Kleinigkeiten wegschauen, denn würden wir mehr drüber nachdenken, würde sich mir der Gedanke an einen spontanen Nukleartest aufdrängen...

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Juli 2013 um 14:29

Dieser Thread
ist eine Schande für eine ganze Nation, für eine verratene Nation, die sich gegenseitig anscheißt und keinen Stolz mehr besitzt.

Feige Regimknechte, die sich belauern wie die Ratten.
Die sich beneiden um einige Euronen mehr.

Verschenkt doch noch einige, Milliarden schwere Atomuboote
an Israel, bezahlt noch einige Atomwaffen für sie, dann ist das Problem Harz4 vielleicht ganz gestrichen und ihr werdet lernen müssen, was Einigkeit eines Volkes bedeutet.
Ihr solltet hungern, damit ihr lernt.
Doch selbst ein verhungernder Michel, wird nie lernen...
er benötigt Befreier, die ihn anschließend noch melken

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Juli 2013 um 14:35
In Antwort auf an0N_1293772899z

Dieser Thread
ist eine Schande für eine ganze Nation, für eine verratene Nation, die sich gegenseitig anscheißt und keinen Stolz mehr besitzt.

Feige Regimknechte, die sich belauern wie die Ratten.
Die sich beneiden um einige Euronen mehr.

Verschenkt doch noch einige, Milliarden schwere Atomuboote
an Israel, bezahlt noch einige Atomwaffen für sie, dann ist das Problem Harz4 vielleicht ganz gestrichen und ihr werdet lernen müssen, was Einigkeit eines Volkes bedeutet.
Ihr solltet hungern, damit ihr lernt.
Doch selbst ein verhungernder Michel, wird nie lernen...
er benötigt Befreier, die ihn anschließend noch melken

Na Karl-Heinz
bist Du wieder auf Aufmerksamkeit aus

Ist schon ärgerlich das DU inzwischen in allen Beiden
Hauptforen ignoriert wirst !

Jetzt kommt wieder Deine politische Schiene, weil
Du merkst das hier Stimmung zu machen wäre und
DU damit die User wieder auf DICH fokussieren kannst.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Juli 2013 um 14:56

Wie ich schon schrieb habe
ich noch nie jemanden angeschwerzt und weiß auch noch nicht ob ich das tue.

Es hat mich auch nichts angetrieben hinter denen her zu schnüffeln, das waren alles Dinge die mir erzählt wurden. Da brauchte ich nicht schnüffeln sondern einfach nur zuhören.

Und sorry aber wer sich nicht mal die Mühe macht das Ganze zu verstecken, damit eher noch prahlt um den tuts mir auch nicht leid.

Gott, das ist ein tolles Stichwort:

Steht es nicht in den 10 Geboten das man nicht stehlen soll?

Also was würde Gott wohl dazu sagen!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Juli 2013 um 15:10

Es wäre nett
er übersetzt mal seinen Kauderwelsch

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Juli 2013 um 15:13

Ich seh schon, mann481,
wir scheinen nicht sonderlich auseinanderzuliegen

Hier scheint die Sonne, viele Grüße, Christoph

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Juli 2013 um 15:13

Wie schon mehrfach gesagt
habe ich es bis jetzt noch bnie getan und weiß auch nicht ob ich es je tun werde.

Denn genau dieses: Das macht man ja nicht geht mir auch durch den Kopf.
Gleichzeitig frage ich mich dann aber warum?
Ein Mensch der jemanden anderen ausraubt und sind es auch nur 20 Euro, der soll bestraft werden, aber die Leute die regelmäßig betrügen da soll man es nicht melden, denn das macht man ja nicht?

Den Staat bescheissen, anderen Menschen Geld abknüpfen oder oder oder "macht man ja schließlich auch nicht".
Es geht hier ja nicht um eine Familie die ohne diesen Beschiss nichts mehr zu beissen hätten, sondern es geht um 2 junge Leute die genauso wie so viele Menschen arbeiten gehen können.

Und ich werde den Staat nicht bescheissen selbst wenn ich in eine solche Lage komme.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Juli 2013 um 15:16

Und nebenan, die haben es nicht nötig
äußerst spekulativ...
ich kenne Menschen, die sich aufgehangen haben wegen Harz4...
bestimmt wollte man sie zur Arbeit treiben und sie wollten durch diesen Suizid entkommen, arbeiten zu müssen.
Wie faul kann man doch sein und du hast natürlich völlig Recht.
Wie kann ich nur so daneben liegen

Ich hätte die nicht endende Weisheit dieses Forums nicht unterschätzen dürfen.
Bitte entschuldige meine vorwitzige Stellungnahme

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Juli 2013 um 15:19
In Antwort auf an0N_1293772899z

Und nebenan, die haben es nicht nötig
äußerst spekulativ...
ich kenne Menschen, die sich aufgehangen haben wegen Harz4...
bestimmt wollte man sie zur Arbeit treiben und sie wollten durch diesen Suizid entkommen, arbeiten zu müssen.
Wie faul kann man doch sein und du hast natürlich völlig Recht.
Wie kann ich nur so daneben liegen

Ich hätte die nicht endende Weisheit dieses Forums nicht unterschätzen dürfen.
Bitte entschuldige meine vorwitzige Stellungnahme

Kennst du den
Ein Kinobesucher brüllt die gesamte Vorstellung...
fragt ihn eine Dame, welche neben ihm sitzt, "Weswegen brüllen sie denn ständig?"

ER; "ich habe mir die Eier eingeklammt, bin aber zu faul auf zu stehen."

Das war bestimmt auch eine Harz4ler

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Juli 2013 um 15:22
In Antwort auf an0N_1293772899z

Dieser Thread
ist eine Schande für eine ganze Nation, für eine verratene Nation, die sich gegenseitig anscheißt und keinen Stolz mehr besitzt.

Feige Regimknechte, die sich belauern wie die Ratten.
Die sich beneiden um einige Euronen mehr.

Verschenkt doch noch einige, Milliarden schwere Atomuboote
an Israel, bezahlt noch einige Atomwaffen für sie, dann ist das Problem Harz4 vielleicht ganz gestrichen und ihr werdet lernen müssen, was Einigkeit eines Volkes bedeutet.
Ihr solltet hungern, damit ihr lernt.
Doch selbst ein verhungernder Michel, wird nie lernen...
er benötigt Befreier, die ihn anschließend noch melken

Ich finds auch total schade, dass es die gute alte DDR nicht mehr gibt,
die hatten so billigen Sprit, die Kippen waren auch billig und Wohnen und Schnaps gabs praktisch umsonst. Erich Mielke hat sein Volk wenigstens noch richtig geliebt, im Gegensatz zu dieser Füsikerin aus der Uckermark, die immer nur traurig dreinschaut und den Leuten was von ihrem sicheren Geld und Banken, die unbedingte Stützung verdienen, erzählt.

Und die Interflugtickets waren auch viel billiger als die doofe Lusthansa. Wer hat eigentlich die Telefonvorwahl 0037 übernommen?

Gottchen, was war dett alles schee in der alten DDRee...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Juli 2013 um 15:24

Nochmal:
ich hab bis jetzt niemanden angeschwerzt und ich hab hier auch lediglich gefragt was ihr davon haltet. Dabei wurde mir jetzt schon mehrfach unterstellt das ich das machen will. Davon hab ich in meinem Thread nichts gescgrieben.

Und du hast ja schon recht ein solches Leben wäre für mich auch nicht erstrebenswert.

Kinder haben die beiden schon viele, er 5 sie1, nur ist keins bei denen und aufkommen tut auch keiner für seine Kinder, wie auch.

Aber ich bin echt erstaunt was hier so bei raus gekommen ist.

Mein Fazit:
Bescheiss ruhig den Staat das stört keinen (auf wenn das sehr kurzsichtig ist, denn irgendwo kommt das Geld ja her, nech) und wenn da jemand kommt der diesen Beschiss aufdeckt ist er der Böse denn: sowas macht man ja nicht...


Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Juli 2013 um 15:26


du petzt also auch nicht,wenn:

du jemand vom unfallort abhauen siehst
wenn frau vom partner verprügelt wird
kinder misshandelt werden
jemand ner omi die tasche klaut und du den täter kennst...


sorry...sind nur beispiele...aber irgendiwe hat so'n spruch für mich einen bitteren beigeschmack...ick muss also meine klappe halten,nur damit ick keine petze bin...
is klar...im mittelalter wurde auch der überbringer der schlechten nachricht gekillt...nicht der,der sie verursacht hat
klar wär's schön,wenn man die GROSSEN packen könnte...aber man sollte doch immer erstmal da anfangen,wo man auch wat bewegen kann...in seinem eigenen umfeld...aufmerksam durchs leben gehen,oder kopp in sand...jeder,wie er mag...darf jeder für sich frei entscheiden...aber ick werde mich nicht als petze hinstellen lassen,nur weil mir sozialSCHMAROTZER uff'n sack gehen...betonung uff schmarotzer...nicht die bedürftigen...und auch die kann ich eben nur in meinem eigenen umfeld ausmachen...nicht in deiner stadt oder irgendwo anders...nur in meinem umfeld...und wenn mir einer großkotzig erzählt,wie toll er doch den staat bescheißt,dann kann ick da leider nicht weghören...tut mir ja auch leid
wer's kann...ist doch fein...leb sich bestimmt ruhiger


sky

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Juli 2013 um 15:30

Ja, neuerdings sind es wohl 12%,
bisher waren es 60%, nämlich 5% pro Monat, also so ähnlich wie beim Geldverleiher von der Mafia, bloß, dass man bei dem wenigstens noch sauberes Heroin dafür kriegen konnte, während die Kassen nur jedes Jahr eine höhere Witzzahl auf die Vorschreibungen draufpinseln....

Und nein, ich helfe keinem Sozialbetrüger, von mir aus können sie gerne an ihren erschlichenen Beihilfen verrecken. Aber ich bin mir zu schade mich zum Kriminellen zu machen, auch wenn es sicher eine große Genugtuung wäre, ihnen ihre Eier scheibchenweise abzuschneiden.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Juli 2013 um 15:36
In Antwort auf py158

Ja, neuerdings sind es wohl 12%,
bisher waren es 60%, nämlich 5% pro Monat, also so ähnlich wie beim Geldverleiher von der Mafia, bloß, dass man bei dem wenigstens noch sauberes Heroin dafür kriegen konnte, während die Kassen nur jedes Jahr eine höhere Witzzahl auf die Vorschreibungen draufpinseln....

Und nein, ich helfe keinem Sozialbetrüger, von mir aus können sie gerne an ihren erschlichenen Beihilfen verrecken. Aber ich bin mir zu schade mich zum Kriminellen zu machen, auch wenn es sicher eine große Genugtuung wäre, ihnen ihre Eier scheibchenweise abzuschneiden.


"Aber ich bin mir zu schade mich zum Kriminellen zu machen, auch wenn es sicher eine große Genugtuung wäre"

Hä?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Juli 2013 um 15:37

Danke
......

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Juli 2013 um 15:44
In Antwort auf an0N_1249686399z


"Aber ich bin mir zu schade mich zum Kriminellen zu machen, auch wenn es sicher eine große Genugtuung wäre"

Hä?

Ist das so schwer zu verstehen, liebe sweet1980?
es würde mir tierisch Spaß machen, diesem Gesocks die Eier abzunehmen, und zwar auf möglichst schmerzhafte Weise, aber sowas ist leider illegal in Deutschland. Ich hätte die große Genugtuung, dass der Sozialbetrüger wenigstens große Schmerzen erleiden musste für das viele Geld, das er mir (vermeintlich) von meiner Lohnabrechnung stiehlt. Aber, wie gesagt, das wäre illegal. Außerdem habe ich schon vorher gesagt, wenn mir der Sozialbetrüger nicht meine Steuern klaut, dann fällt irgendeinem Politiker was neues ein, warum man mir meine Kohle wegnehmen soll.

Der Betrug bleibt immer der Gleiche und die Grenze liegt bei 50%. Je nach Charakter greifen die üblichen Steuer-Vermeidungs-Strategien schon vorher oder eben erst nachher. Und die ganz schlauen zahlen einfach überhaupt keine Steuern mehr. Banken, Politiker oder große Unternehmen zum Beispiel...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Juli 2013 um 15:55
In Antwort auf py158

Ist das so schwer zu verstehen, liebe sweet1980?
es würde mir tierisch Spaß machen, diesem Gesocks die Eier abzunehmen, und zwar auf möglichst schmerzhafte Weise, aber sowas ist leider illegal in Deutschland. Ich hätte die große Genugtuung, dass der Sozialbetrüger wenigstens große Schmerzen erleiden musste für das viele Geld, das er mir (vermeintlich) von meiner Lohnabrechnung stiehlt. Aber, wie gesagt, das wäre illegal. Außerdem habe ich schon vorher gesagt, wenn mir der Sozialbetrüger nicht meine Steuern klaut, dann fällt irgendeinem Politiker was neues ein, warum man mir meine Kohle wegnehmen soll.

Der Betrug bleibt immer der Gleiche und die Grenze liegt bei 50%. Je nach Charakter greifen die üblichen Steuer-Vermeidungs-Strategien schon vorher oder eben erst nachher. Und die ganz schlauen zahlen einfach überhaupt keine Steuern mehr. Banken, Politiker oder große Unternehmen zum Beispiel...

Entschuldige bitte die Nacghfrage,
hatte es falsch verstanden in der letzten Antwort.

Eier abschneiden geht nicht.....leider
allerdings macht man sich nicht strafbar wenn man sie anzeigen würde.....

Aber das macht man ja nicht.....

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest