Home / Forum / Liebe & Beziehung / SOS!!!ich brauche eure hilfe!!!

SOS!!!ich brauche eure hilfe!!!

29. Oktober 2006 um 14:32

Hallöchen, ich stecke seid samstag in einer völlig aussichtslosen situation. In einem streit haben sich mein freund und ich letzten samstag getrennt, ich habe dinge gesagt, welche mich lange belastet haben, und damit schien ich ihn ziemlich getroffen zu haben, er meinte, aus mir sprach die wahrheit und alles was ich sagte, trifft auf seinen vater zu, und er wolle nie so werden, wie er war...und das letzte was er will ist, mir oder meiner tochter wehtun...ich bin durch die hölle gegangen in den letzten tagen befand mich irgenwo zwischen hoffen und verzweifeln...jeder gedanke an ihn riss mir das herz nur noch weiter raus..er traf sich mit meiner schwester, sie haben sich lange unterhalten, er trug noch immer unseren verlobungsring, und meinte, er würde immer an seiner hand bleiben, er liebt mich mehr als irgendwas anderes auf der welt und nie würde eine andere frau meinen platz enehmen können, meine schwester versuchte ihm klar zu machen, dass es ihm nicht shclecht gehen bräuchte, wenn er nur zu mir käme, mit mir redet und wir einfach da weiter machen, wo wir aufgehört haben, mit dem wissen, bestimmte dinge n zukunft anders zu amchen, aber sein standpunkt war, es ist vorbei, und wenn schluß iost, ist schluß...letztlich sagte sie zu ihm, er solle dann den ring abnehmen, nach langem hin und her tat er es auch, und meinte zu ihr, dass ihm jetzt verdammt kalt sei, irgendwas fehlt...aber sie hätte ja gewollt, dass er ihn abnimmt...nungut, jedenfalls bekam ich am selben abend eine sms von ihm in der er schrieb, dass er gerne am samstag nochmal vorbeikommen würde, also gestern, um nochmal einzeln mit mir und meiner maus zu reden...ich habe darauf nicht reagiert, aus dem einfachen grund, weil ich angst hatte, und ja, alles, was er mir bereits gesagt hat, bräuchte er mir kein zweites mal zu sagen...also, von mir keine reaktion, außerdem wollte ich ihm die chance geben, wirklich drüber nachzudenken und mich zu vermissen, es fiel mir so verdammt schwer, jeder gedanke an ihn schnitt messerschrafe wunden in mein herz, und es war kaum auszuhalten,mich nicht bei ihm zu melden, dann am freitag klingelte ununterbrochen mein handy, er war es, ich bin nicht ran...aber am haustelefon hab ich dann doch abgenommen...jedenfalls haben wir dann gute 3 stunden telefoniert, er fragte mich, wie es mir geht, und ja, er hat immer weider geweint, er hätte uns so sehr wehgetan, wo wir doch seine familei sind, er hätte sich noch nie so wohl gefühlt in einer beziehung wie bei mir, und dass er mich überalles liebt...aber immer mit dem nachdruckt, wie konnten wir das zulassen, dass es vorbei ist, nun ist es aber so, und es gibt kein zurück..es riß mir das herz raus, ich liebe ihn auch so sehr, und ja, es war das ansträngendste gespröch überhaupt...beendet haben wir das telefonat mit den worten, ich liebe dich, und ich sagte nur ganz leise, ich dich auch...dann kam er also gestner doch noch vorbei, und es endete genauso, wie ich es mir gedacht hatte, und wovor ich angst hatte, er nahm mich in den arm, und sagte, ich liebe dich, und ihm ginge es ja uach so schlecht, dass er nur an mich denkt und nur will, dass es mir doch gut geht...letztlich sind wir im bett gelandet...oh man, da wir wieder dieses krippeln, schon allein beim küssen, und erst die leidenschaft beim sex...der wahnsinn, all das, was zum schluß nicht mehr existierte war wieder da, ich fühlte mich ihm so unsagbar nah...dann sind wir noch in dei stadt was essen, und er meinte zu mir, er wird mich immer lieben, und wenn erst ein neuer mann in meinem leben ist, wird es wirhctig hart für ihn, erliebt nur mich, für immer...oh man, ich sagte dann zu ihm, dass ich immer da bin, dann drehte ich mich um und bin gegangen...mir liefen die tränen übers gesicht, es tut so schrecklich weh...dann kam noch eine sms, dass wir alles schaffen, ich nicht hätte weinen brauchen, es ihm aber auch schwer fiel, und ja....ich habe nicht reagiert, wißt ihr, ich kann das so nicht...das wissen, nicht mehr mit ihm zusammenzu sein, aber doch mit einander zus chalefn und sich zu sagen, wie sehr man den anderen liebt...ich gehe daran kaputt, was würdet ihr mir raten...??? sollte ich komplett den kontakt drosseln? vielleicht dnekt er dann drüber nach?? ich bin einfach völlig verwirrt und mit den nerven am ende...außerdem bin ich schwanger, zwar erst in der 5. woche, aber ich habe keine ahnung, wie es weitergehen soll...er meint zu mir, dass er für da skind dasein wird, er wird es lieben, genauso, wie er mich liebt..wißt ihr, wir haben uns ein kind gewünscht, ich hatte eins wegmachen müssen im januar aus gesundheitlichen gründen, es war die schwerste zeit meines lebens, und nun??? ich versteh das nicht...bitte helft mir, was soll ich tun???

Mehr lesen

29. Oktober 2006 um 17:11

Was ihr tun sollt?
werdet wieder ein paar ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2006 um 17:33
In Antwort auf raghu_12071188

Was ihr tun sollt?
werdet wieder ein paar ...

Das ist mein größter wunsch
aber leider nicht so einfach in der umsetzung, denn er scheint in seiner meinung so festgefahren zu sein, dass es aus ist..und wenn schluß ist, ist halt schluß...er meinte, er war zum ende hin nicht mehr glücklich, alltagsstress, welchen er überbewertet hat, denke ich, denn an seinen gefühlen habe ich nie gezweifelt, ich weiß nur eins, so durchstehe ich das keinen tag länger...wie bekomm ich ihn dazu, dass er merkt, dass solch eine beziehung nicht das ist, was wir beide wollen, sondern dass er es ausspricht, es wieder zu versuchen auf normalem wege??? ich weiß echt nicht weiter...die sehnsucht, welche meinen körper beherrscht treibt mich in den wahnsinn....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2006 um 20:41
In Antwort auf sarcelle8

Das ist mein größter wunsch
aber leider nicht so einfach in der umsetzung, denn er scheint in seiner meinung so festgefahren zu sein, dass es aus ist..und wenn schluß ist, ist halt schluß...er meinte, er war zum ende hin nicht mehr glücklich, alltagsstress, welchen er überbewertet hat, denke ich, denn an seinen gefühlen habe ich nie gezweifelt, ich weiß nur eins, so durchstehe ich das keinen tag länger...wie bekomm ich ihn dazu, dass er merkt, dass solch eine beziehung nicht das ist, was wir beide wollen, sondern dass er es ausspricht, es wieder zu versuchen auf normalem wege??? ich weiß echt nicht weiter...die sehnsucht, welche meinen körper beherrscht treibt mich in den wahnsinn....

Mag mir
denn keiner einen rat geben???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2006 um 20:45
In Antwort auf sarcelle8

Mag mir
denn keiner einen rat geben???

Schwierig
weil alles schon so festgefahren ist.
wenn ich es richtig verstanden habe ist er bereits ausgezogen?
schlage ihm dochmal vor, dass die beziehung nicht zu ende ist, sondern vielleicht nur eine räumliche distanz von 1-2 monaten braucht, um euch beiden über alles klar zu werden.
sage ihm, dass du dieses aus nicht erträgst aber bereit bist vorerst distanz zu akzeptieren...
wäre dies eine möglichkeit?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2006 um 21:19

Warum überhaupt der ganze Stress?
Also ganz ehrlich verstehe ich überhaupt nicht, warum ihr es euch so schwer macht! Klar, wenns nicht so gut lief, muss man drüber reden und meinetwegen denkt man auch erst, dass es nicht mehr klappt.
Aber wenn ihr euch so liebt, wieder phantastischen Sex habt, warum führt ihr eure Beziehung (mit leichten Veränderungen) nicht fort?!
Und wenn dein Freunde so blöd tut, einmal Schluss, bleibt Schluss, dann kann es nur ein vorgeschobene Ausrede sein und er ist in Wahrheit froh, dass Schluss ist!
Wenn ihr euch beide liebt solltet ihr es weiterhin versuchen und du solltest vielleicht nicht so abweisend sein, wenn er versucht anzurufen *gg*.

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 12:05
In Antwort auf vonda_11978655

Schwierig
weil alles schon so festgefahren ist.
wenn ich es richtig verstanden habe ist er bereits ausgezogen?
schlage ihm dochmal vor, dass die beziehung nicht zu ende ist, sondern vielleicht nur eine räumliche distanz von 1-2 monaten braucht, um euch beiden über alles klar zu werden.
sage ihm, dass du dieses aus nicht erträgst aber bereit bist vorerst distanz zu akzeptieren...
wäre dies eine möglichkeit?

Und genau das ist das problem
richtig, es ist raus bei mir und wieder bei sich, aber am samstag haben wir uns ja nun getroffen um mit einander zureden, aber dann endete es halt so, wie oben schon beschrieben, dass wir uns erst geküßt haben und dann über einander hergefallen sind, es war so viel leidenschaft im spiel, dieses krippeln war wieder da...er will am mittwoch erneut kommen, und ich weiß schon jetzt, das es wieder so kommen wird, und genau das will ich nicht..wir sind zwar nicht mehr zusammen, aber wie sagen uns, dass wir uns lieben, schlafen mit einander etc., nein, das kann ich incht, ich würde nicht ertragen, ihn jedentag ein stückchen mehr zu verlieren...im moment ist es halt so, er will mir seine liebe geben, aber nicht mehr sein leben, also sein herz, aber nicht seine seele...das reicht mir nicht, denn daran würde ich nur noch mehr kaputt gehen...eine räumliche distanz um sich darüber klar zu werden, was jeder von uns wirklich will...genau mein reden, aber es endet halt anders, und jedesmal wenn wir uns dann sehen, ist alles so schön, ich muss mich adgegen wehren...wie kann ich ihm das denn nur klarmachen, dass es mir so nur noch mehr das herz rausreißt???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 12:23
In Antwort auf sarcelle8

Und genau das ist das problem
richtig, es ist raus bei mir und wieder bei sich, aber am samstag haben wir uns ja nun getroffen um mit einander zureden, aber dann endete es halt so, wie oben schon beschrieben, dass wir uns erst geküßt haben und dann über einander hergefallen sind, es war so viel leidenschaft im spiel, dieses krippeln war wieder da...er will am mittwoch erneut kommen, und ich weiß schon jetzt, das es wieder so kommen wird, und genau das will ich nicht..wir sind zwar nicht mehr zusammen, aber wie sagen uns, dass wir uns lieben, schlafen mit einander etc., nein, das kann ich incht, ich würde nicht ertragen, ihn jedentag ein stückchen mehr zu verlieren...im moment ist es halt so, er will mir seine liebe geben, aber nicht mehr sein leben, also sein herz, aber nicht seine seele...das reicht mir nicht, denn daran würde ich nur noch mehr kaputt gehen...eine räumliche distanz um sich darüber klar zu werden, was jeder von uns wirklich will...genau mein reden, aber es endet halt anders, und jedesmal wenn wir uns dann sehen, ist alles so schön, ich muss mich adgegen wehren...wie kann ich ihm das denn nur klarmachen, dass es mir so nur noch mehr das herz rausreißt???

Verstehe, was du meinst
du willst mehr als er geben will und das zerreisst dich.
ich glaube auch, daß es entweder ganz oder gar nicht geht.
ihr könnt gar nicht auf distanz gehen, weil das band zwischen euch noch viel zu stark ist. was ihr da versucht (besonders er) ist vollkommener blödsinn - sorry - weil das so nicht funktionieren kann.
es tut weh, kann ich nachfühlen ...

beschreib es ihm halt irgendwie, aber wie weiß ich auch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 12:58
In Antwort auf raghu_12071188

Verstehe, was du meinst
du willst mehr als er geben will und das zerreisst dich.
ich glaube auch, daß es entweder ganz oder gar nicht geht.
ihr könnt gar nicht auf distanz gehen, weil das band zwischen euch noch viel zu stark ist. was ihr da versucht (besonders er) ist vollkommener blödsinn - sorry - weil das so nicht funktionieren kann.
es tut weh, kann ich nachfühlen ...

beschreib es ihm halt irgendwie, aber wie weiß ich auch nicht.

Danke
ich weiß selbst, dass das der einzig richtige weg ist, er schreibt mir ja auch ständig SMSen, und ja, es zerreisst mir das Herz, jeder Gedanke an ihn tut mir so unsagbar weh...ich bin mir seiner Liebe wirklich sicher, nur irgendwas stellt sich dem entgegen...Ich sollte einen Cut machen, vielleicht begreift er so, dass dieser Weg falsch ist, und wir fangen nochmal ganz von vorne an...denn das ist das, was ich will, du hast Recht, ganz oder gar nicht...und ich hoffe einfach auf die Zeit, in der die Zweifel gehen, verstehst du mich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 13:47
In Antwort auf sarcelle8

Danke
ich weiß selbst, dass das der einzig richtige weg ist, er schreibt mir ja auch ständig SMSen, und ja, es zerreisst mir das Herz, jeder Gedanke an ihn tut mir so unsagbar weh...ich bin mir seiner Liebe wirklich sicher, nur irgendwas stellt sich dem entgegen...Ich sollte einen Cut machen, vielleicht begreift er so, dass dieser Weg falsch ist, und wir fangen nochmal ganz von vorne an...denn das ist das, was ich will, du hast Recht, ganz oder gar nicht...und ich hoffe einfach auf die Zeit, in der die Zweifel gehen, verstehst du mich?

Ja, versteh ich
mir fehlen nur selbst die worte dazu, das so zu beschreiben.
das band zwischen euch ist stark, die gefühle auch, aber der verstand steht dem entgegen.

ein cut hilft vielleicht, aber ich glaube, er bringt nur was, wenn er auch wieder dahin will, wo ihr mal gewesen seid und wo du immer noch bist ...

wieso will er weniger?
das ist doch nur, weil ihr euch die meinung gegeigt habt, oder hab ich was überlesen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 13:55
In Antwort auf raghu_12071188

Ja, versteh ich
mir fehlen nur selbst die worte dazu, das so zu beschreiben.
das band zwischen euch ist stark, die gefühle auch, aber der verstand steht dem entgegen.

ein cut hilft vielleicht, aber ich glaube, er bringt nur was, wenn er auch wieder dahin will, wo ihr mal gewesen seid und wo du immer noch bist ...

wieso will er weniger?
das ist doch nur, weil ihr euch die meinung gegeigt habt, oder hab ich was überlesen?

Die meinung
welche verdammt weh getan hat, aus mir sprach die Wahrheit meinte er, und alles, aber auch alles, was ich sagte, paßt zu seinem Vater, und er wolle nie so werden, wie er war...dazu kommt, dass er meinte, er war zum Schluß nicht mehr glücklich, aber anstatt zu schauen, warum nicht, ging die Antwort mit dem Schmerz seines Herzens unter...die Gefühle aisnd auf der einen Seite, aber auf der anderen Seite, ist die Tatsache, dass er nicht mehr glücklich war...nun frage ich mich, ist er jetzt glücklich??? und wenn ich ihm in die Augen sehe, dann kann ich das mit einem klaren NEIN beantworten...er meinte zu mir, er hat alles verloren, alles, was er hatte, seine kleine heile Welt und Familie...alles was er will, ist mich und die MAus glücklich machen...nun, er meinte außerdem zu mir, dass ich ihm die schönsten Dinge geshrieben habe per SMS wenn er nicht bei mir war, er hatte isch immer so sehr auf mich gefreut, aber wenn er dann da war, dann war ich ganz anders, ich muss dazu sagen, dass ich derzeit viel im Kopf habe, eine Sache kommt zur nöchsten, so dass das enfach unter gegangen ist, aber ich habe mit jedem Wort, was ich gesagt oder geschrieben habe, die Wahrheit gesagt, nämlich das, was ich fühle, wenn ich an ihn denke,...ich habe keine Ahnung, wie es mit uns beiden weitergeht, dabei wünsche ich mir so sehr, dass wir es schaffen werden, aber wie ich auch schon vorhin zu einem anderen Thema geschrieben habe, muss man unbedingt Worte sagen, wo eigentlich keine gebraucht werden...ich meine, wenn es doch schön ist, so wie es ist, warum muß man dann aussprechen, dass wir wieder zusammen sind? Ach MEnsch, ich versteh die Welt nicht mehr, alles was ich wollte, ihn immer zu lieben, bis ans Ende meiner Tage...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 14:07
In Antwort auf sarcelle8

Die meinung
welche verdammt weh getan hat, aus mir sprach die Wahrheit meinte er, und alles, aber auch alles, was ich sagte, paßt zu seinem Vater, und er wolle nie so werden, wie er war...dazu kommt, dass er meinte, er war zum Schluß nicht mehr glücklich, aber anstatt zu schauen, warum nicht, ging die Antwort mit dem Schmerz seines Herzens unter...die Gefühle aisnd auf der einen Seite, aber auf der anderen Seite, ist die Tatsache, dass er nicht mehr glücklich war...nun frage ich mich, ist er jetzt glücklich??? und wenn ich ihm in die Augen sehe, dann kann ich das mit einem klaren NEIN beantworten...er meinte zu mir, er hat alles verloren, alles, was er hatte, seine kleine heile Welt und Familie...alles was er will, ist mich und die MAus glücklich machen...nun, er meinte außerdem zu mir, dass ich ihm die schönsten Dinge geshrieben habe per SMS wenn er nicht bei mir war, er hatte isch immer so sehr auf mich gefreut, aber wenn er dann da war, dann war ich ganz anders, ich muss dazu sagen, dass ich derzeit viel im Kopf habe, eine Sache kommt zur nöchsten, so dass das enfach unter gegangen ist, aber ich habe mit jedem Wort, was ich gesagt oder geschrieben habe, die Wahrheit gesagt, nämlich das, was ich fühle, wenn ich an ihn denke,...ich habe keine Ahnung, wie es mit uns beiden weitergeht, dabei wünsche ich mir so sehr, dass wir es schaffen werden, aber wie ich auch schon vorhin zu einem anderen Thema geschrieben habe, muss man unbedingt Worte sagen, wo eigentlich keine gebraucht werden...ich meine, wenn es doch schön ist, so wie es ist, warum muß man dann aussprechen, dass wir wieder zusammen sind? Ach MEnsch, ich versteh die Welt nicht mehr, alles was ich wollte, ihn immer zu lieben, bis ans Ende meiner Tage...

Er wollte anders sein
und ist doch so wie sein vater geworden. es ist ein problem, das er mit sich hat. das muß er verarbeiten. das einzige, was du machen kannst, ist ihm zur seite zu stehen, wenn er darüber reden will.
ich weiß nicht, wieso er angst hat, so zu werden wie sein vater. hat er die ehe seiner eltern schwer gemacht und hat jetzt angst, es ihm nachzutun? frag ihn.
es wirkt auf mich als ob er sich jetzt nicht mehr traut, eine beziehung zu führen, obwohl alle gefühle da sind ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 14:27
In Antwort auf raghu_12071188

Er wollte anders sein
und ist doch so wie sein vater geworden. es ist ein problem, das er mit sich hat. das muß er verarbeiten. das einzige, was du machen kannst, ist ihm zur seite zu stehen, wenn er darüber reden will.
ich weiß nicht, wieso er angst hat, so zu werden wie sein vater. hat er die ehe seiner eltern schwer gemacht und hat jetzt angst, es ihm nachzutun? frag ihn.
es wirkt auf mich als ob er sich jetzt nicht mehr traut, eine beziehung zu führen, obwohl alle gefühle da sind ...

Richtig
...es ist eine längere Geschichte, und eigentlich darf ich ir uach nicht anmaßen, darüber hier zu schreiben, aber es war schon so, dass er mitbekommen hat, wie sein Vater seine Mutter geschlagen hat, er war ein sehr aggressiver Mensch, alles mußte nach seinen Vorstellungen laufen, letztlich haben die Eltern sich getrennt, und seine Mutter fing an, ihn so zu behandeln, wie sie von ihrem Mann behandelt worde ist...er hat immer zu mir gesagt, er will isch von seiner Mutter lösen, sie ist es nicht Wert, nach all dem, was er durchgemacht hat, er hat nie viel Liebe erfahren in seinem bisherigen Leben, aber ich habe immer gewußt, dass ihm seine Mom nicht egal sei, ganz im Gegenteil, dass er sie liebt, und sich nichts mehr wünscht, als dass sie ihm das zurückgeben kann...es ist ein Kreislauf, aber jetzt hat er es bestätigt...er hatte mir bei unserem Telefonat erzählt, dass er sie angerufen hat, und von unserer Trennung erzählt hat, und davon, dass er wohl Vater wird, sie fragte ihn dann, warum er denn weint, und er meinte, nicht aus dem Grund, dass ich Vater werde, darüber freue er isch, sondern aus dem Grund, dass er Angst hat, sie zu verlieren...sie meinte dann zu ihm, dass sie viele Fehler gemacht hat, und immer für ihn da ist...ich habe dann nur zu ihm gesagt, dass unsere Beziehung ja doch was gutes hatte, nämlich, dass er isch mit seiner Mutter nahe gekommen ist, und ja, solange sie sich hat versucht uns in den Weg zu stellen, hatte er einen Grund, um sich zu lösen von ihr, weil er mich ja liebt, aber umso mehrsie Fragen stellte, mich und meine Tochter kennenlernen wollte....um so mehr hat er gemerkt, halt stop, warum tut sie das jetzt? ich will mich doch abseilen, warum ist sie so lieb, warum verstehen wir uns so gut??? das kannte er alles nicht, so war es doch aber das, was er tief in seinem Herzen immer wollte...das ist meine Erklärung dafür, ich weiß nicht, wie ich ihm das klar machen kann, dass er an sich arbeiten muss, dass er noch lange nicht das aufgearbeitet hat, was in seiner Kindheit passiert ist...aber es klingt logisch für mich, meinst du nicht auch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 14:36
In Antwort auf sarcelle8

Richtig
...es ist eine längere Geschichte, und eigentlich darf ich ir uach nicht anmaßen, darüber hier zu schreiben, aber es war schon so, dass er mitbekommen hat, wie sein Vater seine Mutter geschlagen hat, er war ein sehr aggressiver Mensch, alles mußte nach seinen Vorstellungen laufen, letztlich haben die Eltern sich getrennt, und seine Mutter fing an, ihn so zu behandeln, wie sie von ihrem Mann behandelt worde ist...er hat immer zu mir gesagt, er will isch von seiner Mutter lösen, sie ist es nicht Wert, nach all dem, was er durchgemacht hat, er hat nie viel Liebe erfahren in seinem bisherigen Leben, aber ich habe immer gewußt, dass ihm seine Mom nicht egal sei, ganz im Gegenteil, dass er sie liebt, und sich nichts mehr wünscht, als dass sie ihm das zurückgeben kann...es ist ein Kreislauf, aber jetzt hat er es bestätigt...er hatte mir bei unserem Telefonat erzählt, dass er sie angerufen hat, und von unserer Trennung erzählt hat, und davon, dass er wohl Vater wird, sie fragte ihn dann, warum er denn weint, und er meinte, nicht aus dem Grund, dass ich Vater werde, darüber freue er isch, sondern aus dem Grund, dass er Angst hat, sie zu verlieren...sie meinte dann zu ihm, dass sie viele Fehler gemacht hat, und immer für ihn da ist...ich habe dann nur zu ihm gesagt, dass unsere Beziehung ja doch was gutes hatte, nämlich, dass er isch mit seiner Mutter nahe gekommen ist, und ja, solange sie sich hat versucht uns in den Weg zu stellen, hatte er einen Grund, um sich zu lösen von ihr, weil er mich ja liebt, aber umso mehrsie Fragen stellte, mich und meine Tochter kennenlernen wollte....um so mehr hat er gemerkt, halt stop, warum tut sie das jetzt? ich will mich doch abseilen, warum ist sie so lieb, warum verstehen wir uns so gut??? das kannte er alles nicht, so war es doch aber das, was er tief in seinem Herzen immer wollte...das ist meine Erklärung dafür, ich weiß nicht, wie ich ihm das klar machen kann, dass er an sich arbeiten muss, dass er noch lange nicht das aufgearbeitet hat, was in seiner Kindheit passiert ist...aber es klingt logisch für mich, meinst du nicht auch?

Ja, das klingt logisch
hat er noch nicht alles verarbeitet, was ihm passiert ist, ist er noch nicht frei für eine eigene beziehung, die ihm so viele liebe bietet, wie er zumindest zwischen seinen eltern noch nicht gesehen hat.
wie soll er da auch sehen, daß es bei dir anders ist, wenn ihm das beispiel fehlt?
er ist mit sicherheit vollkommen durcheinander und weiß gar nicht, wohin mit sich und seinen gefühlen.
es sozusagen nur als Sex zu sehen (aber doch im herzen mehr zu wollen) ist da sicherlich leichter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 14:40
In Antwort auf raghu_12071188

Ja, das klingt logisch
hat er noch nicht alles verarbeitet, was ihm passiert ist, ist er noch nicht frei für eine eigene beziehung, die ihm so viele liebe bietet, wie er zumindest zwischen seinen eltern noch nicht gesehen hat.
wie soll er da auch sehen, daß es bei dir anders ist, wenn ihm das beispiel fehlt?
er ist mit sicherheit vollkommen durcheinander und weiß gar nicht, wohin mit sich und seinen gefühlen.
es sozusagen nur als Sex zu sehen (aber doch im herzen mehr zu wollen) ist da sicherlich leichter.

Und was soll ich deiner meinung nach jetzt tun?
Ich meine, soll ich ihm alle Zeit der Welt geben, um mich zu vermissen? immerhin sagte er ja auch, dass er nicht emhr glücklich war, das jedpoch schließe ich damit zusammen, dass halt die Gefühle uz seiner mutter so stark geworden sind...ich habe keine Ahnung, was ich wie tun soll, ich weiß nur eins, ich will das alles nicht einfach so wegwerfen...ich liebe ihn mehr denn je, ich kann sagen, noch nie in meinem Leben einen Menschen so aufrichtig und ehrlich geliebt zu haben, auch wenn er Seiten an sich hatte, mit denen ich nicht klar kam, aber das habe ich ihm jetzt ja alles gesagt, und er kann daran etwas ändern..sicherlich bin ich auch nicht frei von Fehlern,aber ich möchte diese Beziehung retten, weil ich an unsere Liebe glaube, nur weiß ich nicht wie...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 14:49
In Antwort auf sarcelle8

Und was soll ich deiner meinung nach jetzt tun?
Ich meine, soll ich ihm alle Zeit der Welt geben, um mich zu vermissen? immerhin sagte er ja auch, dass er nicht emhr glücklich war, das jedpoch schließe ich damit zusammen, dass halt die Gefühle uz seiner mutter so stark geworden sind...ich habe keine Ahnung, was ich wie tun soll, ich weiß nur eins, ich will das alles nicht einfach so wegwerfen...ich liebe ihn mehr denn je, ich kann sagen, noch nie in meinem Leben einen Menschen so aufrichtig und ehrlich geliebt zu haben, auch wenn er Seiten an sich hatte, mit denen ich nicht klar kam, aber das habe ich ihm jetzt ja alles gesagt, und er kann daran etwas ändern..sicherlich bin ich auch nicht frei von Fehlern,aber ich möchte diese Beziehung retten, weil ich an unsere Liebe glaube, nur weiß ich nicht wie...

Er braucht
eine schulter zum ausweinen und jemanden zum reden, denn ohn das kann er nichts verarbeiten.
frag dich, ob du dazu bereit wärst.
wenn ja, biete es ihm an.
mit all seinen problemen kann er keine freie und ruhige beziehung mit dir führen, deswegen füchte ich, dass es für dich eine geduldprobe wird. seine gefühle sind im moment überlagert von dem aufarbeitungsprozess. um das loszuwerden braucht er zeit. das geht nicht anders.

zeig ihm außerdem, daß du ihn willst, wie er ist, ihn liebst und dich nicht von ihm abwendest, wenn er mal wirklich tief fallen sollte. dann kann es klappen ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 15:09
In Antwort auf raghu_12071188

Er braucht
eine schulter zum ausweinen und jemanden zum reden, denn ohn das kann er nichts verarbeiten.
frag dich, ob du dazu bereit wärst.
wenn ja, biete es ihm an.
mit all seinen problemen kann er keine freie und ruhige beziehung mit dir führen, deswegen füchte ich, dass es für dich eine geduldprobe wird. seine gefühle sind im moment überlagert von dem aufarbeitungsprozess. um das loszuwerden braucht er zeit. das geht nicht anders.

zeig ihm außerdem, daß du ihn willst, wie er ist, ihn liebst und dich nicht von ihm abwendest, wenn er mal wirklich tief fallen sollte. dann kann es klappen ...

Wenn doch nur nicht
so viel Herz dabei wäre, und ich alles mit ein wenig mehr Abstand sehen könnte, ich glaube, dann wüßte ich eher was zu tun ist, aber so bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als die Ruhe zu bewahren, ich wollte heute Abend eigentlich zu ihm, aber nun schrieb er, dass er nach der Arbeit herkommt...so habe ich mir das aber nicht gedacht...weißt du, ich wollte mit ner Pizza und ner Flasch Wein zu ihm, dann auch die Nacht bei ihm verbringen, und wir hätten so viel reden können, einmal noch neben ihm einschlafen, und in seinen Armen aufwachen, gar nicht mal Sex, einfach nur zusammensein, aber ich denke, das ist schon wieder zu viel verlangt...gegen alle Regeln der Vernunft, verstehst du?
dadurch, dass er nun aber zu mir kommen will, wird aus all dem nichts, dann läuft es wieder genauso wie am Samstag, wir reden bischen, schlafen mit einander und dann wird er nach Hause...das will ich aber nicht...ach man, ist nicht einfach mit imr, was?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 15:43
In Antwort auf sarcelle8

Wenn doch nur nicht
so viel Herz dabei wäre, und ich alles mit ein wenig mehr Abstand sehen könnte, ich glaube, dann wüßte ich eher was zu tun ist, aber so bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als die Ruhe zu bewahren, ich wollte heute Abend eigentlich zu ihm, aber nun schrieb er, dass er nach der Arbeit herkommt...so habe ich mir das aber nicht gedacht...weißt du, ich wollte mit ner Pizza und ner Flasch Wein zu ihm, dann auch die Nacht bei ihm verbringen, und wir hätten so viel reden können, einmal noch neben ihm einschlafen, und in seinen Armen aufwachen, gar nicht mal Sex, einfach nur zusammensein, aber ich denke, das ist schon wieder zu viel verlangt...gegen alle Regeln der Vernunft, verstehst du?
dadurch, dass er nun aber zu mir kommen will, wird aus all dem nichts, dann läuft es wieder genauso wie am Samstag, wir reden bischen, schlafen mit einander und dann wird er nach Hause...das will ich aber nicht...ach man, ist nicht einfach mit imr, was?

Vernunft ist blöd
aber ich fürchte, so weh das auch tut (kann ich aus erfahrung sagen, obwohl es mir selbst weh tut das so zu schreiben), es geht wohl im moment nicht so, wie du dir das vorstellst.
er kann nur sex und will nicht kuscheln. kuscheln bedeutet für ihn vielleicht "beziehung" und das kann er eben nicht.

deinen wunsch nach mehr als sex kann ich aber sehr gut nachvollziehen. bloß sex erfüllt halt nicht und tut dir weh ...
oder sogar kein sex und nur zusammen sein ...

ich kenne beide seiten der medaille, versteh also sowohl dich wie auch ihn.
btw: auch mit herz kann man die dinge mit ein wenig abstand sehen, aber das tut weh, glaub mir ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 15:49
In Antwort auf raghu_12071188

Vernunft ist blöd
aber ich fürchte, so weh das auch tut (kann ich aus erfahrung sagen, obwohl es mir selbst weh tut das so zu schreiben), es geht wohl im moment nicht so, wie du dir das vorstellst.
er kann nur sex und will nicht kuscheln. kuscheln bedeutet für ihn vielleicht "beziehung" und das kann er eben nicht.

deinen wunsch nach mehr als sex kann ich aber sehr gut nachvollziehen. bloß sex erfüllt halt nicht und tut dir weh ...
oder sogar kein sex und nur zusammen sein ...

ich kenne beide seiten der medaille, versteh also sowohl dich wie auch ihn.
btw: auch mit herz kann man die dinge mit ein wenig abstand sehen, aber das tut weh, glaub mir ...

Das glaube ich dir gerne!!!
und so ganz unrecht hast du da auch nicht, aber es geht ihm uach nicht nur um den sex, das will ich hier mal festhalten, denn er sagt mir immer wieder, wie sehr er mich liebt, und es ist sehr romantisch, wenn wir zusammen sind,a uch wenn wir rausgehen, fassen wir uns an, und alle können sehen, dass wir zusammen gehören...aber ja, trotzdem reicht es halt im Moment nicht für mehr, also nochmal, eine allerletzte Frage...sollte ich dieses Treffen denn heute lieber absagen? immerhin kommt er am Mittwoch ja auch wieder her, um mit mir und der Maus sich einen schönen Abend zu amchen??? weißt du, in letzter Zeirt unserer Beziehung hat er sich immer wieder arüber aufgeregt, dass ich shcon so lange nicht mehr bei ihm in seiner Wohnung war, sondern er immer nur bei mir, und jetzt...wo ich es ihm anbiete, will er es nicht? ich versteh das nicht, oder meinst du, bei mir brauch er einfach nur zu gehen, wenn es ihm reicht??? er geht somit keine Verpflichtung ein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 15:49
In Antwort auf raghu_12071188

Vernunft ist blöd
aber ich fürchte, so weh das auch tut (kann ich aus erfahrung sagen, obwohl es mir selbst weh tut das so zu schreiben), es geht wohl im moment nicht so, wie du dir das vorstellst.
er kann nur sex und will nicht kuscheln. kuscheln bedeutet für ihn vielleicht "beziehung" und das kann er eben nicht.

deinen wunsch nach mehr als sex kann ich aber sehr gut nachvollziehen. bloß sex erfüllt halt nicht und tut dir weh ...
oder sogar kein sex und nur zusammen sein ...

ich kenne beide seiten der medaille, versteh also sowohl dich wie auch ihn.
btw: auch mit herz kann man die dinge mit ein wenig abstand sehen, aber das tut weh, glaub mir ...

Ups
oder sogar kein sex und nur zusammen sein ... kann sehr schön sein

hatte ich schreiben wollen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 15:52
In Antwort auf sarcelle8

Das glaube ich dir gerne!!!
und so ganz unrecht hast du da auch nicht, aber es geht ihm uach nicht nur um den sex, das will ich hier mal festhalten, denn er sagt mir immer wieder, wie sehr er mich liebt, und es ist sehr romantisch, wenn wir zusammen sind,a uch wenn wir rausgehen, fassen wir uns an, und alle können sehen, dass wir zusammen gehören...aber ja, trotzdem reicht es halt im Moment nicht für mehr, also nochmal, eine allerletzte Frage...sollte ich dieses Treffen denn heute lieber absagen? immerhin kommt er am Mittwoch ja auch wieder her, um mit mir und der Maus sich einen schönen Abend zu amchen??? weißt du, in letzter Zeirt unserer Beziehung hat er sich immer wieder arüber aufgeregt, dass ich shcon so lange nicht mehr bei ihm in seiner Wohnung war, sondern er immer nur bei mir, und jetzt...wo ich es ihm anbiete, will er es nicht? ich versteh das nicht, oder meinst du, bei mir brauch er einfach nur zu gehen, wenn es ihm reicht??? er geht somit keine Verpflichtung ein...

Ist er bei dir
kann er gehen, wann er will und wenn es ihm zu viel wird. sagst du ja schon
andersrum müßtest du es entweder selbst merken, wenn es zeit ist zu gehen oder er müßte dich wirklich hinausbefördern. ich schätze mal, das will er nicht.

ich würde das treffen nicht absagen oder eben fragen, ob ihr stattdessen zu ihm gehen könnt. kannst ja sagen, daß er es mal wollte ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 15:56
In Antwort auf raghu_12071188

Ist er bei dir
kann er gehen, wann er will und wenn es ihm zu viel wird. sagst du ja schon
andersrum müßtest du es entweder selbst merken, wenn es zeit ist zu gehen oder er müßte dich wirklich hinausbefördern. ich schätze mal, das will er nicht.

ich würde das treffen nicht absagen oder eben fragen, ob ihr stattdessen zu ihm gehen könnt. kannst ja sagen, daß er es mal wollte ...

OK
Also, noch habe ich ihm auf seine letzte SMS nicht geantwortet, lass mir damit mal schön viel zeit, ich hatte ihm geschrieben davor, dass ich vorher noch einen Termin habe, und es daher bei mir später geworden wäre...er sich also keinen Stress machen bräuchte, seine Antwort darauf war, er ist so zu um 8 bei mir, ob das ok wäre...hm...warum auch immer er zu mir kommen will, dein Vorschlag, ihm anzubieten zu ihm zu fahren, ist vielleicht gar nicht mal so verkehrt, aber ich denke vielleicht sollten wir uns doch lieber an einem völlig neutralen Ort treffen, meinetwegen in einem Kaffee, da können wir kein SEX haben, und ich werde einfach schauen, wie sich der Abend so entwickelt...danach könnte ich ja immernoch mit zu ihm, was hälst du davon???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 15:59

Der Kern...
und was wäre deiner Meinung nach der Kern??? ich gehe mal davon aus, dass du bis dato alles gelesen hast, was ich zu meinem Problem geschrieben habe, und sicherlich hast du Recht, dass wir es uns vielleicht auch zu schwer machen, aber genau das ist ja mein Problem...wenn ich wüßte, wo ich ansetzen muss, und an welcher Stele die Maus der Katz den Schwanz abgebissen hat, dann wäre es wohlmöglich gar nicht erst soweit gekommen, aber fakt ist nunmal, dass wir uns jetzt im Kreis drehen...also meine Frage an dich...wo siehst du unser PROBLEM???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 16:06
In Antwort auf sarcelle8

OK
Also, noch habe ich ihm auf seine letzte SMS nicht geantwortet, lass mir damit mal schön viel zeit, ich hatte ihm geschrieben davor, dass ich vorher noch einen Termin habe, und es daher bei mir später geworden wäre...er sich also keinen Stress machen bräuchte, seine Antwort darauf war, er ist so zu um 8 bei mir, ob das ok wäre...hm...warum auch immer er zu mir kommen will, dein Vorschlag, ihm anzubieten zu ihm zu fahren, ist vielleicht gar nicht mal so verkehrt, aber ich denke vielleicht sollten wir uns doch lieber an einem völlig neutralen Ort treffen, meinetwegen in einem Kaffee, da können wir kein SEX haben, und ich werde einfach schauen, wie sich der Abend so entwickelt...danach könnte ich ja immernoch mit zu ihm, was hälst du davon???

Schwierig
neutraler ort paßt zur nicht-beziehung.
frag ihn halt mal und guck, wie er darauf reagiert. wenn er sich wehrt, weißt du wieder mehr. dann ist es ihm zu wenig ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 16:18
In Antwort auf raghu_12071188

Schwierig
neutraler ort paßt zur nicht-beziehung.
frag ihn halt mal und guck, wie er darauf reagiert. wenn er sich wehrt, weißt du wieder mehr. dann ist es ihm zu wenig ...

GENAU
eine Nichtbezeihung, eben das, was wir zur Zeit haben...ich werde ihm einfach vorschlagen, nachher was trinken zu gehen, und dann schau ich einfach weiter, ich halte dich auf dem laufenden, sicherlich werde ich mich heute Nacht noch hier an den rechner setzen und ein Statement abgeben..aber ich freue mich trotzdem wahnsinnig drauf, ihn zu sehen, und ich spüre, dass es ihm genauso geht, und das ist das, was mir bleibt, dass Wissen unserer LIEBE, nenn mich naiv, aber ich halte daran fest!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 16:21

Paralelwelten???
hast du dies hier ins Forum geschrieben, oder wo sollte ich da schauen, es interesseirt mich schon...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 16:32

Habs mir grad nochmal durchgelesen
und du hast recht, mit dem, was du da gesagt hast, eine imaginäre Gefühlswelt, fernab von der Realität...wenn ich es so betrachte, dann ist alles, was ich jetzt mit ihm führe, auch nur auf imaginären Boden...sicherlich stehen 3 äußerst wichtige Dinge ganz oben, über die wir uns unterhalten sollten, um zu einer klärung des Problems zu kommen, aber eben genau das, macht es so schwierig..weißt du, vielleicht sollte ich die Augen nicht vor der Wahrheit verschließen, und mich selbst zurück in die Realität holen, du hast wirklich etwas ganz entscheidenes geschrieben, eine Traumwelt, von uns erschaffen...die aber nie eine Chance bekommen hat zu existieren!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 16:51

Ein Ausstieg?
erscheint mir der einzig richtige Weg, nur ist es natürlich nicht einfach, erstmal muss ich ihm klarmachen, was da genau mit uns passiert ist, und das wird nicht leicht, zumal ich jetzt schon zu glauben weiß, dass er es so nicht verstehen wird, sondern gleich wieder dagegen argumeintieren wird, also habe ich ihn nie wirklich geliebt...aber das ist ja totaler Blödsinn, denn das eine hat ja mit dem anderen nichts zu tun...wie brech ich da also am besten aus? Keine Ahnung...die Fragen, ja, sie sind der Kern...also, ich nehme mir heute Abend die Fragen mit ihm vor, und dann schau ich mit ihm gemeinsam...auf der anderen Seite, scheint ihm die Antwort darauf gleich zu sein, er pfindet sich damit ab, dass es jetzt halt so ist, wie es ist, aber das reicht mir nicht, nicht bei dem Meer von Gefühlen...wie sollte ich dieses Gespräch denn deiner Meinung nach am besten beginnen? und überhaupt, sollte ich mich seiner Nähe entziehen, oder zulassen, dass er mich in den Arm nimmt, mich küsst??? ich weiß, es sind viele Fragen...würde ich ihre Antwort kennen, wäre ich nihct hier, hihi...danke nochmal für deine Hilfe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 16:58
In Antwort auf sarcelle8

GENAU
eine Nichtbezeihung, eben das, was wir zur Zeit haben...ich werde ihm einfach vorschlagen, nachher was trinken zu gehen, und dann schau ich einfach weiter, ich halte dich auf dem laufenden, sicherlich werde ich mich heute Nacht noch hier an den rechner setzen und ein Statement abgeben..aber ich freue mich trotzdem wahnsinnig drauf, ihn zu sehen, und ich spüre, dass es ihm genauso geht, und das ist das, was mir bleibt, dass Wissen unserer LIEBE, nenn mich naiv, aber ich halte daran fest!

Das ist nicht naiv
das ist noch nicht mal echtes festhalten

Das ist LIEBE ..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 17:33

Bei dir klingt
alles so einfach, und logisch, aber leider sieht es in mir ganz anders aus, ich glaube schon zu wissen, was mit uns passiert ist, ich kann ja nur von mir reden, aber ich denke, ich war mir zum schluß einfach zu sicher....für mich stand fest, mit ihm werde ich den Rest meines Lebens verbringen..vielleicht hab ich mich uach nicht mehr bemüht, etwas anders zu machen, letztlich fiel es mir nie leicht, über meine gefühle uz reden...ich habe mich bedekct gehalten, aus Angst, verstehst du? ich dachte, wenn ich jetzt nicht mehr so viel von mir gebe, wird es am Ende nicht zu wehtun, was natürlich völliger Blödsinn ist.
Ich bin ein Mensch, der das Glück einfach nicht annehmen kann, am Anfang dachte ich auch immer, halt stop, irgendwas läuft jetzt hier verkehrt, es kann oder besser, es darf nicht schöön sein, ich zerstöre also bewußt die schönen Momente...wenn es mir schlecht geht, dann geht es mir gut..klingt dumm, ist aber leider so...irgendwann habe ich aber angefangen, dem zu vertrauen, ich habe all seine Liebe angenommen, und auch sehr viel zurückgegeben, durch ihn habe ich wieder gelernt etwas zu epfinden, und wie schön es sein kann, wenn man die LIebe bewußt erlebt, ich habe gelernt zu weinen....Tränen zuzulassen...ich habe vor Glück geweint, aber auch immer aus Angst, dass es vorbei sein könnte...eines Tages, leider habe ich nicht gemerkt wann, schein ich wieder in alte Verhaltensmuster gefallen zu sein, da hab ich einfach wieder zu gemacht, und in meiner Welt gelebt, auch wenn er bei mir war, war ich einsam, allein...und das scheint er gemerkt zu haben...ich weiß, ich hätte darüber reden sollen, aber genau das konnte ich nicht..er hat mich oft gefragt, was mit mir los ist, nur, wie soll ich ihm erklären, dass ich schreckilche Angst habe ihn zu verlieren, aber in Gedanken längst unsere Trennung durchspiele...Trotzdem habe ich immer an uns geglaubt, an meine Gefühle, meine Liebe und auch an seine.
Ich weiß, uns verbindet eine ganze Menge, aber irgendwann haben wir dem Feuer keine NAhrug mehr gegeben, weißt du , was ich meine...sicherlich hat auch er ein ganz großes Problem mit sich selbst, und das kann nur er tragen, und daran arbeiten ist ebenfalls seine Aufgabe...nur sieht es vieles bei sich nicht, weil er nie bei sich bleibt..sondern sofort weggeht von sich, vielleicht gerade, weil es wehtut, aber genau dann sollte man doch weiter schauen...ok, ich denke, du weißt annähernd, was ich damit ausdrücken wollte...ich weiß eins, ich liebe ihn, wie ich noch nie zuvor einen Menschen geliebt habe, unabhängig von meiner Tochter versteht sich...aber selbst auf die Maus war er oft eifersüchtig...ich habe mich zum Teil gefühlt wie in einem Käfig auf zwei Beinen...wie du siehst, jeder von uns beiden hat ein arges Problem mit sich selbst und trotzdem lieben wir uns, aber vielleicht passt das einfach nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2006 um 17:57

Kann die Theatralik leider nicht teilen
Du bist schwanger, lt. deiner Aussage liebt ihr beiden euch abgöttisch und könnt wie die 2 Köngiskinder nicht zusammen kommen / bleiben??

Entschuldige - aber bitte überdenkt mal eure Lage!!!
Ihr seid erwachsen und für Kinder verantwortlich.

Bei solch einer Sturheit beiderseits - sofern die Story stimmt - hätte ich mir das mit dem Kinderwunsch aber noch mal überlegt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2006 um 14:14

Ich hab es überlebt...
...wie schon gesagt, kam er am montag dann also zu mir, und wir haben ewig lange geredet, ich hatte das Gefühl, vieles gesagt zu haben, was er isch sehr zu Herzen nahm...kurzeitig war ihm so übel, dass er auf die Toilette mußte, nun..ich habe eure Tipps befolgt, und ich hatte ein gutes Gefühl..letztlich meinte er, dass er erneut mit seiner Mutter telefoniert hat, und bei diesem Telefonat auch weinte, woraufhin ihn seine Mom fragte...du liebst sie noch immer, stimmts??? er sagte dann wohl uz ihr, ich werde sie immer lieben, und wenn man einmal einen Stern gegroffen hat, brauch man kein zweites mal danach zu suchen...außerdem sagte er wohl zu ihr, er würde am liebsten seinen Schwanz einziehen, und zu mir zurückkommen...darauf bin ich nicht weiter eingegangen, was ich aber vielleicht hätte tun sollen, nur wollte ich ihn nicht drängen zu irgendwas...wir haben uns geliebt, es war wunderschön und im Anschluß bin ich mit zu ihm gefahren, wo wir beide letztlich Arm in Arm eingeschlafen sind...ich konnte kaum ein Auge zu tun, aber ich habe es genossen, ihm beim schlafen zuzusehen...und immer wenn er sich umgedreht hat, hat er mir im Halbschlaf gesagt, dass er mich liebt...oh Leute, ich hatte Tränen über Tränen in den Augen...am Dienstag bin ich dann nach dem Frühstück wieder los zu mir, dre Abschied und die Stunden davor waren sehr schön, aber auch voller Schmerz..nur schien mir das als der richtige Weg.
Ich war keine zwei Stundne zu HAuse, als ich eine Sms von ihm bekam, in der er schrieb, dass es grad mal eins ist, und shcon die erste Flasche Alk alle wäre, dass die Stunden mit imr so schön waren, und dass er mich liebt...ich habe dann geantwortet, dass er seinen Schmerz nicht im Alkohol begraben soll...naja, und dass auch ich jede Sekunde genossen habe...dann meinte er noch, dass er die stotuation kaum erträgt, ihm alles über den Kopf wächst und ihm einfach alles egal ist...darauf habe ich dann nur noch geschrieben, dass ich mir Sorgen mache und er doch noch gebraucht wird von mir...dann war erstaml Funkstille, bis abends..da haben wir dann noch wein wenig getextet, er meinte zu mir, dass wir uns wohl beide so sehr viele Gedanken machen, und er sich wahnsinnig auf heute freut, weil er ja vorbeikommen will, zu mir und meiner Maus...ich habe geantwortet, dass derWind durch meine Wohnung fegt und ich mir wünschte, er würde mich mitnehmen und zu ihm tragen...mit der Antwort welche jetzt kam, hab ich gar nicht gerechnet...er schrieb: ich solle verusuchen zu schlafen, denn er kann nicht jede Nacht bei mir sein, auch wenn er es wollte...auch er fühlt sich einsam und allein, aber es war jetzt seine Entscheidung, er ist Schuld, dass es ihm so geht, und mir...aber dass es kein zurück mehr geben wird...und dann die besagten drei Worte..ich glaubte meinen Augen nicht, aber gut, habe ich es ja geahnt...ich schrieb dann nur noch zurück, danke, dass er mich daran erinnert, ich hätte es ja fast vergessen, seine Antwort war nun...och Schatz, ich hätte mal wieder lieber die Klappe halten sollen, ich mache alles nur noch schlimmer, es tut mir leid mein Schnuffel, er ist ein Schwein!...dass ich darauf nichts zurück geschrieben habe, könnt ihr euch ja denken...ich bin völlig hin und hergerissen, zwischen deem was er sagt, und tut, wenn er bei mir ist, und letztlich seine Entscheidung..,.was die Zukunft betrifft...ich frage mich, warum er sich für etwas entscheidet, was ihn so unglücklich macht..und ich sehe, wie er leidet...was geht nur in ihm vor...ich bin mit meinem Latein am ENDE!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2006 um 18:44

Du hast recht
und ich werde heute abend nur von den Fakten sprechen, du hast es ganz genau auf den Punkt gebracht, er hat Angst vor etwas, nur ist das eine Sache, aus der nur er sich rausholen kann...ich trage Verantwortung für mein Leben und das meiner Tochter, kann nicht auch noch sein Leben leben, dafür habe ich auch gar nicht die Kraft..ich habe mir vorgenommen, heute Abend genau diese Dinge anzusprechen, und hoffe, dass er keine Ausflüchte sucht, denn anderen falls bin ich nicht gewillt so weiterzumachen, das geht nervlich so an meine Supstanz..ich weiß zwar auch dass er leidet, aber tut auch nichts um diesem Zustand zu verbessern...dabei wäre es ein leichtes...er hat ein großes Problem mit sich selbst..ich hoffe dass er mich versteht...denn ich kann so keinen Tag länger weitermachen...ich danke dir nochmal für dein offenes Ohr..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2006 um 19:20
In Antwort auf sarcelle8

Du hast recht
und ich werde heute abend nur von den Fakten sprechen, du hast es ganz genau auf den Punkt gebracht, er hat Angst vor etwas, nur ist das eine Sache, aus der nur er sich rausholen kann...ich trage Verantwortung für mein Leben und das meiner Tochter, kann nicht auch noch sein Leben leben, dafür habe ich auch gar nicht die Kraft..ich habe mir vorgenommen, heute Abend genau diese Dinge anzusprechen, und hoffe, dass er keine Ausflüchte sucht, denn anderen falls bin ich nicht gewillt so weiterzumachen, das geht nervlich so an meine Supstanz..ich weiß zwar auch dass er leidet, aber tut auch nichts um diesem Zustand zu verbessern...dabei wäre es ein leichtes...er hat ein großes Problem mit sich selbst..ich hoffe dass er mich versteht...denn ich kann so keinen Tag länger weitermachen...ich danke dir nochmal für dein offenes Ohr..

Mach das
sagen, was man meint und will, ist der einzig wirklich richtige weg, klarheit in die sache zu bringen.
selbst die angst davor, daß es anders laufen könnte als man gerne hätte, sollte das nicht ändern. ungewissheit kann noch fürchterlicher sein ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2006 um 14:26

Ich habs getan...
..aber fragt nicht, wie es mir geht...ich habe mich gegen mein Herz und somit für meinen Verstand entschieden...er kam wie gesagt gestner Abend vorbei, und hatte gleich eine Ahnung, dass mit mir was nicht stimmt. jedenfalls haben wir dann erst mit meiner Maus ne Runde gespielt, dabei hatte er sie die ganze Zeit im Arm...und sie ihn, so, als ob er sich schon von ihr verabschiedet hat...er sagte ihr immer wieder, das er sie lieb hat, und sie vermissen wird...als die kleine dann im Bett war, naja, hab ich halt angefangen, dass ich incht an etwas festhalten könne, was keine Zukunft hat, dass er selbst dafür sorgt, dass es ihm schlecht geht, alles was ich möchte ist ihn verstehen, und alles, was ich brauche zum glücklich sein, ist er...nur muss ich seine Meinung akzeptieren...ich habe ihn gefragt, warum er an etwas festhält, was ihn so traurig macht..und dass er bei sich selbst schauen soll, wenn er möcnte, dass e sbesser wird, dass ich einfach keine Kraft habe, so weiter zumachen, weil es mir das Herz rausreißen würde, ihn jeden Tag ein Stückchen mehr zu verlieren...er ging nicht weiter drauf ein, sondern sagte, ok, das muss ich akzeptieren, mit Tränen in den Augen, alles, was er wollte war, mich glücklich zu machen, er schien nicht wirklich verstanden zu haben, was ich sagte...er meinte noch, dass er gekommen sei gestnern und sich so wahnsinnig darauf gefreut hat, und nun mach ich sowas, damit hat er nicht gerechnet, und ja, dass er nie wireder glücklich werden wird, für wen denn auch. Ich sagte ihm, dass ich ihn liebe, aber leider nicht sein Leben leben kann, da muss er aleine drauf kommen, ich konfontierte ihm mit dem, was war, wenn wir zusammenwaren, und auch mit seinen Worten, und dann wieder die Tatsache, dass halt Schluß ist. alles, was er darauf zurück geben konnte war, es ist halt so..ohne genauer hinzusehen. OH man, ich war ebenfalls den Tränen nahe, aber ich habe versucht stark und ruhig zu bleiben, er ging dann nochmal zu chantal ins Zimmer, und hat sich von ihr verabschiedet, sie fragte, wann sehe ich dich wieder, er darauf..das weiß ich nicht, dann fragte sie, wann sie tyson, den Hund wieder sieht, worauf er meinte, hoffentlich bald...ich habe dann nur zu ihm gemeint...es liegt jetzt an ihm, und an der Tür meinte ich noch zu ihm, dass er bitte bei sich schauen soll, gerade wenn es ehtut, kann man die Wahrheit finden, er solle nicht weglaufen, sondern unsere Liebe nicht einfach so wegwerfen, er solle nicht einfacgh alles aufgeben, er weinte und sagte nur, ich werde dich immer lieben, dann ging er...und ich blieb zurück, mit einem scheißgefühl, aber uach mit dem wissen, das Richtige getan zu haben...was denkt ihr darüber???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2006 um 16:26

Ich danke dir
mal wieder für deine antwort, ich kann immer für mich etwas nützliches rausziehen. du triffst alles genau auf den punkt, wie schon gesagt, ist er in einer familie aufgewachsen, in der es nicht um liebe ging, sondern um gewalt, agressionen und klare strukturen. Als er gestern kam, habe ich sowas schon angedeutet, und er wollte wissen warum, nur habe ich gesagt, dass es halt darauf hinausläuft, dass wir uns erstmal nicht mehr sehen werden, ich aber ihm das noch genauer erklären möchte, und das will ich halt erst nach dem spielen mit der maus amchen, das hielt ich nur für fair. Ja, richtig, einen Tag zuvor hat er mir per sms nochmals gesgat, dass es kein zurück mehr geben wird, und genau darum habe ich diesen schritt gewählt, was mir bei weitem nicht leicht fiel. wenn es nach ihm ginge, hast du ganz recht, hätten wir ewig so weiter gemacht, keine feste beziehung mehr, aber so gelebt als ob es eine wäre. und auch ja, ich hätte es nicht ertragen, mit dem, ihn jeden tag ein stückchen mehr zu verlieren, das wäre doch darauf hinaus gelaufen, denn irgendwann wird dir immer wieder bewußt, dass es vorbei ist, man kann nicht festhalten, hat nichts greifbares, und immer wieder muss ich ihn gehen lassen...nein, das wäre die Hölle.
Du schreibst, dass er mich manipuliert, das hört sich schrecklich an, denn ich glaube in der Tat an seine Liebe, meinst du denn, er macht es bewußt? ich bin da wirklich überfragt, ich kann keinen klaren Geadnken mehr fassen...was meinst du, ob er isch meldet irgendwann, oder wirklich alles einfach so akzeptiert ohne zu kämpfen??? ich wünsche mir so sehr, dass er drüber nachdenkt, und einsieht, dass er einen Fehler gemacht hat, ich will ihm die Zeit geben, mich zu vermissen, verstehst du? Ich liebe ihn, aber so hätte ich keinen Tag länger weiter machen könne, außerdem habe ich nicht die Kraft, ihn aus seinem Tief zu holen, und für ihn stark zu sein...mir geht es doch sleber kein stück besser...was ist jetzt das Richtige? ich bin überfragt..bei allem, was ich tue oder uach nicht, vergangenheit in jeder Sekunde...unabwindbare Traurigkeit...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2006 um 7:26

Hin oder her
es ist eine Achterbahn der Gefühle, in der ich mich gerade befinde, ständig irgendwo zwischen hoffen und verzweifeln, genauso, wie ich dieses Thread benannt habe..jetzt ist der erste Tag ohne jegliche Meldung vorrüber, und glaubte ich gestern noch, dass ich alles schaffe, so zweifel ich heute shcon wieder daran. Er fehlt mir so schrecklich, dass ich glaube den Verstand zu verlieren, so weiß ich aber auch, dass nur das der einzig richtige Weg ist...Abstand, also Distanz...ganz gleich, wie schwer es mir fallen wird..ich liebe ihn, dessen bin ich mir bewußt, und ganz ehrlich, ganz tief in meinem Herzen, weiß ich, dass wir schon Sylvester wieder Arm in Arm in ein neues Jahr starten werden...so banal dieser Gedanke auch klingen mag, mir hilft er...ich glaube daran, dass die Zeit alle Antworten bringt, die wir brauchen...ich beete zu Gott, er möge unsere Seelen beschützen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2006 um 10:10

Wie schon gesagt
habe ich ihm eine Therapei schon öfter, gerade aber in letzter zeit ans Herz gelegt, damals wollten wir ja gemeinsam eine machen, aber ich hab dann alleine eine gemacht, was mir uach selrh geholfen hat...er war in dieser sscwierigen Zezit immer für mich da, hat mich gehalten, immer dann, wenn ich zu fallen drohte...und mir ein Versprechen gegeben, ein Versprechen, dass er mich nie wieder losläßt, kein zweites mal..und nun stehe ich da, mit tausenden von Fragen in meinem Kopf...weißt du, in der regel ist er kein Mensch, der alkohol trinkt, nur diesmal scheint es ihm wirklich sehr schlecht zu gehen, nur sorgt er ja selbst dafür...das muss er verstehen, sonst ändert er rein gar nichts...ich hoffe einfach, dass die Zeit alle Antworten bringt, die wir brauchen, nur kommt mir jede Sekunde so unendlich lang vor...am 8. November wäre unser Jahrestag...ich mag gar nicht daran denken, wir hatten uns so auf diesen Tag gefreut...aber ich will heir mal nicht in Selbstmitleid zerfließen...und trotzdem habe ich die Hoffnung, dass alles gut wird am Ende...wie sagt man doch so schön...am Ende wird alles gut, und wenn es noch nicht gut ist, ist es uach noch nicht zu Ende...hihi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2006 um 11:15

Ich möchte euch allen danken
, und zwar all denen, die mir hier in meiner so scheirigen Zeit mit ihren Ratschlägen zur Seite gestanden haben..ich kann euch sagen, daß alles wieder gut ist, ich bin super glücklich, und iwr sind verliebt wie am ersten Tag...ich habe einfach nicht aufgehört an unsere Liebe zu glauben, und ja, es hat sich alles ausgezahlt...ich könnte die ganze Welt umarmen und es hinaus schreien...heute dneke ich, daß es vielleicht so sein sollte, wir mußten uns wieder bewußt werden, wie satrk unsere liebe doch ist..bei allem, was passiert ist, und es schien geradezu auswegslos zu sein, so war unsere Liebe jedoch stärker...ich danke Gott für jeden Tag, den ich nun in trauter Zweisamkiet verbringen werde, und euch für eure Ohr..ich drück euch ganz lieb!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen