Home / Forum / Liebe & Beziehung / SOS Haushaltszoff

SOS Haushaltszoff

16. Juni um 9:58

Hallo ihr Lieben.. 

Ich brauche mal euren Rat.... ich wohne jetzt seit März mit meinem Freund zusammen (er 26, ich w25) es ist allerdings seine erste eigene wohnung. vorher war er bei der Familie. 

Ich bin einfach ein hygienischer Mensch der gerne in einer sauberen Wohnung lebt. Leider ist mein Freund da iwie anders ... Mama hat halt früher alles gemacht.
Das heißt, ich putze alles alleine. (wäsche, küche, staubsaugen, sogar die handwerklichen sachen bleiben liegen....) die Kleiderschranktüren liegen 2 Monaten unmontiert rum.

Er macht es nicht, mit der begründung : er macht es erst wenn es ihn stört.

Ich habe auch schon versucht mit ihm zu sprechen. Habe gefragt wie es wäre mit einem Putzplan, sodass er auch einen kleinen Teil übernimmt. daraufhin wurde er direkt zickig und meint ich soll doch auch einfach nicht mehr aufräumen . er würde mich ja nicht dazu zwingen. Aber ich mags halt nicht schmutzig ( jetzt ohne einen putzfimmel zu haben) 

zudem kommt noch, dass er meist 2 - 4 stunden vor mir von der Arbeit zuhause ist. Je nach meiner Schicht...

Zum krönenden Abschluss nach der 1 minütigen Diskussion meinte er: ist eh egal ab nächstes Jahr würde er alleine wohnen wollen, wir bleiben noch zusammen, aber getrennt wohnen. 

was sagt ihr ? :/ SOS

 

Mehr lesen

16. Juni um 10:26
In Antwort auf user193041

Hallo ihr Lieben.. 

Ich brauche mal euren Rat.... ich wohne jetzt seit März mit meinem Freund zusammen (er 26, ich w25) es ist allerdings seine erste eigene wohnung. vorher war er bei der Familie. 

Ich bin einfach ein hygienischer Mensch der gerne in einer sauberen Wohnung lebt. Leider ist mein Freund da iwie anders ... Mama hat halt früher alles gemacht.
Das heißt, ich putze alles alleine. (wäsche, küche, staubsaugen, sogar die handwerklichen sachen bleiben liegen....) die Kleiderschranktüren liegen 2 Monaten unmontiert rum.

Er macht es nicht, mit der begründung : er macht es erst wenn es ihn stört.

Ich habe auch schon versucht mit ihm zu sprechen. Habe gefragt wie es wäre mit einem Putzplan, sodass er auch einen kleinen Teil übernimmt. daraufhin wurde er direkt zickig und meint ich soll doch auch einfach nicht mehr aufräumen . er würde mich ja nicht dazu zwingen. Aber ich mags halt nicht schmutzig ( jetzt ohne einen putzfimmel zu haben) 

zudem kommt noch, dass er meist 2 - 4 stunden vor mir von der Arbeit zuhause ist. Je nach meiner Schicht...

Zum krönenden Abschluss nach der 1 minütigen Diskussion meinte er: ist eh egal ab nächstes Jahr würde er alleine wohnen wollen, wir bleiben noch zusammen, aber getrennt wohnen. 

was sagt ihr ? :/ SOS

 

Trenn dich. Wer einmal Egal sagt, macht das immer wieder.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni um 10:37

Sei froh über diese Entscheidung - meiner Meinung nach sind getrennte Wohnungen die einzige Chance, die eure Beziehung überhaupt noch hat. Dann kann jeder von euch in seinem Reich die Art von Ordnung und Sauberkeit halten, die ihm vorschwebt. Das Thema wird nicht mehr dauernd zwischen euch stehen. Und was das Beste ist: Der feine Herr lernt dann auch mal, dass das Bad sich nicht von alleine putzt, und lernt seine persönliche Ekelgrenze von der anderen Seite kennen. (Wichtig ist natürlich, dass weder Mama noch Ersatzmama [also du] solche niederen Arbeiten in seiner Wohnung für ihn übernehmen. Wenn's dir in seiner Bude dann zu eklig ist, dann besteh eben drauf, dass er entweder saubermacht, bevor du ihn besuchst, oder ihr euch nur noch bei dir oder auswärts trefft.)

lg
cefeu

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

16. Juni um 10:39
Beste Antwort
In Antwort auf user193041

Hallo ihr Lieben.. 

Ich brauche mal euren Rat.... ich wohne jetzt seit März mit meinem Freund zusammen (er 26, ich w25) es ist allerdings seine erste eigene wohnung. vorher war er bei der Familie. 

Ich bin einfach ein hygienischer Mensch der gerne in einer sauberen Wohnung lebt. Leider ist mein Freund da iwie anders ... Mama hat halt früher alles gemacht.
Das heißt, ich putze alles alleine. (wäsche, küche, staubsaugen, sogar die handwerklichen sachen bleiben liegen....) die Kleiderschranktüren liegen 2 Monaten unmontiert rum.

Er macht es nicht, mit der begründung : er macht es erst wenn es ihn stört.

Ich habe auch schon versucht mit ihm zu sprechen. Habe gefragt wie es wäre mit einem Putzplan, sodass er auch einen kleinen Teil übernimmt. daraufhin wurde er direkt zickig und meint ich soll doch auch einfach nicht mehr aufräumen . er würde mich ja nicht dazu zwingen. Aber ich mags halt nicht schmutzig ( jetzt ohne einen putzfimmel zu haben) 

zudem kommt noch, dass er meist 2 - 4 stunden vor mir von der Arbeit zuhause ist. Je nach meiner Schicht...

Zum krönenden Abschluss nach der 1 minütigen Diskussion meinte er: ist eh egal ab nächstes Jahr würde er alleine wohnen wollen, wir bleiben noch zusammen, aber getrennt wohnen. 

was sagt ihr ? :/ SOS

 

Warum soll er nur einen kleinen Teil an EURER Hausarbeit machen?!!! IHR arbeitet schließlich beide, macht beide Dreck, braucht beide saubere Wäsche, habt beide Hunger usw.
Dann lass sseine Wäsche ganz eindämmen liegen, wenn er nichts mehr anzuziehen hat, wessen Problem ist das? Seins! Koch hält nur noch für dich, lass seine Sachen liegen, stört es dich zu doll, pack sie halt auf einen Haufen, wo sie duch nicht stören. 
Du meckerst zwar rum, machst es letztendlich aber doch, selbst Schuld 🤷‍♀️ ich wäre da viel dickfelliger! Tja, solange Mütter = Frauen, ihre Söhne immer noch verziehen, wird sich haushaltstechnisch nie etwas ändern
Ich hätte den wahrscheinlich schon lange vor die Tür gesetzt, wenn der so hinterwäldlerisch denkt! Dann hast du keinen Grund mehr, dich zu ärgern. 

2 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

16. Juni um 10:40
In Antwort auf cefeu1

Sei froh über diese Entscheidung - meiner Meinung nach sind getrennte Wohnungen die einzige Chance, die eure Beziehung überhaupt noch hat. Dann kann jeder von euch in seinem Reich die Art von Ordnung und Sauberkeit halten, die ihm vorschwebt. Das Thema wird nicht mehr dauernd zwischen euch stehen. Und was das Beste ist: Der feine Herr lernt dann auch mal, dass das Bad sich nicht von alleine putzt, und lernt seine persönliche Ekelgrenze von der anderen Seite kennen. (Wichtig ist natürlich, dass weder Mama noch Ersatzmama [also du] solche niederen Arbeiten in seiner Wohnung für ihn übernehmen. Wenn's dir in seiner Bude dann zu eklig ist, dann besteh eben drauf, dass er entweder saubermacht, bevor du ihn besuchst, oder ihr euch nur noch bei dir oder auswärts trefft.)

lg
cefeu

..oder seine Muuuti Macht das dann, soll es ja geben

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni um 10:41

Dann darf sie bei ihm aber nichts machen und er hat bei ihr für entsprechende Ordnung zu sorgen. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni um 10:42
In Antwort auf skadiru

Warum soll er nur einen kleinen Teil an EURER Hausarbeit machen?!!! IHR arbeitet schließlich beide, macht beide Dreck, braucht beide saubere Wäsche, habt beide Hunger usw.
Dann lass sseine Wäsche ganz eindämmen liegen, wenn er nichts mehr anzuziehen hat, wessen Problem ist das? Seins! Koch hält nur noch für dich, lass seine Sachen liegen, stört es dich zu doll, pack sie halt auf einen Haufen, wo sie duch nicht stören. 
Du meckerst zwar rum, machst es letztendlich aber doch, selbst Schuld 🤷‍♀️ ich wäre da viel dickfelliger! Tja, solange Mütter = Frauen, ihre Söhne immer noch verziehen, wird sich haushaltstechnisch nie etwas ändern
Ich hätte den wahrscheinlich schon lange vor die Tür gesetzt, wenn der so hinterwäldlerisch denkt! Dann hast du keinen Grund mehr, dich zu ärgern. 

Eindämmen = einfach

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni um 11:05
Beste Antwort

Was wird das hier von Euch beiden ?
Macht doch nen eigenen Thread auf. wenn euer Mitteilungsbedürfniss soooo gross ist.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

16. Juni um 11:54
In Antwort auf cefeu1

Sei froh über diese Entscheidung - meiner Meinung nach sind getrennte Wohnungen die einzige Chance, die eure Beziehung überhaupt noch hat. Dann kann jeder von euch in seinem Reich die Art von Ordnung und Sauberkeit halten, die ihm vorschwebt. Das Thema wird nicht mehr dauernd zwischen euch stehen. Und was das Beste ist: Der feine Herr lernt dann auch mal, dass das Bad sich nicht von alleine putzt, und lernt seine persönliche Ekelgrenze von der anderen Seite kennen. (Wichtig ist natürlich, dass weder Mama noch Ersatzmama [also du] solche niederen Arbeiten in seiner Wohnung für ihn übernehmen. Wenn's dir in seiner Bude dann zu eklig ist, dann besteh eben drauf, dass er entweder saubermacht, bevor du ihn besuchst, oder ihr euch nur noch bei dir oder auswärts trefft.)

lg
cefeu

lieben dank ! ich muss mir echt Gedanken machen ..

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni um 12:00
In Antwort auf skadiru

Warum soll er nur einen kleinen Teil an EURER Hausarbeit machen?!!! IHR arbeitet schließlich beide, macht beide Dreck, braucht beide saubere Wäsche, habt beide Hunger usw.
Dann lass sseine Wäsche ganz eindämmen liegen, wenn er nichts mehr anzuziehen hat, wessen Problem ist das? Seins! Koch hält nur noch für dich, lass seine Sachen liegen, stört es dich zu doll, pack sie halt auf einen Haufen, wo sie duch nicht stören. 
Du meckerst zwar rum, machst es letztendlich aber doch, selbst Schuld 🤷‍♀️ ich wäre da viel dickfelliger! Tja, solange Mütter = Frauen, ihre Söhne immer noch verziehen, wird sich haushaltstechnisch nie etwas ändern
Ich hätte den wahrscheinlich schon lange vor die Tür gesetzt, wenn der so hinterwäldlerisch denkt! Dann hast du keinen Grund mehr, dich zu ärgern. 

also das mach ich jetzt mal so! bin gespannt wann die Aussage kommt, dass ich egoistisch bin 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni um 12:03
In Antwort auf user193041

also das mach ich jetzt mal so! bin gespannt wann die Aussage kommt, dass ich egoistisch bin 

Ja, auch wenn es ungemütlich für dich werden könnte aber so würde ich echt nicht mit mir umgehen lassen. Sollte er beleidigt oder sauer sein, sitze es aus. Es wird leichter werden, wenn du dazu stehst und überzeugt bist, was du tust! Er wird sich schon drdn gewöhnen aber knick nicht ein.

Viel Spaß bei der Feier wünsche ich dir. 😊

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni um 12:03
In Antwort auf skadiru

Ja, auch wenn es ungemütlich für dich werden könnte aber so würde ich echt nicht mit mir umgehen lassen. Sollte er beleidigt oder sauer sein, sitze es aus. Es wird leichter werden, wenn du dazu stehst und überzeugt bist, was du tust! Er wird sich schon drdn gewöhnen aber knick nicht ein.

Viel Spaß bei der Feier wünsche ich dir. 😊

Oh...... falscher Thread  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni um 12:07
In Antwort auf user193041

also das mach ich jetzt mal so! bin gespannt wann die Aussage kommt, dass ich egoistisch bin 

Nochmal neu: joa, dann bist du halt egoistisch. Was ist ER denn?!!!!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni um 13:45

das Problem was noch dazu kommt: 

ich bin für ihn in die schweiz ausgewandert . habe hier keine freunde... 
müsste mir direkt ne neue wohnung suchen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni um 16:17
In Antwort auf user193041

das Problem was noch dazu kommt: 

ich bin für ihn in die schweiz ausgewandert . habe hier keine freunde... 
müsste mir direkt ne neue wohnung suchen 

ernsthaft??   
und ihr habt vorm zusammenziehen nie gesprochen wie ihr euch das vorstellt?   
du bleibst mit einem Kerl zusammen der in Zukunft nicht mehr mit dir zusammenwohnen will weil er keine Hausarbeit machen will?   

selbst schuld!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen