Home / Forum / Liebe & Beziehung / SOS Brauch dringend Hilfe, so geht es nicht weiter

SOS Brauch dringend Hilfe, so geht es nicht weiter

28. Februar 2009 um 14:40

Keine Ahnung, ob das hier das richtige Forum für mein Problem ist, aber mir fällt grade kein passenderes ein und außerdem sind hier immer viele Leute -> vielleicht haben ja einige von euch eine Idee, die mir weiterhilft, das wäre echt spitze!!!
Ich mache seit 17 Monaten eine schulische Ausbildung zur Pharmazeutisch-technischen Assistentin (PTA) und die kostet pro Monat 110 Euro und noch mal über 100 Euro Fahrgeld. Zwar bekomme ich Bafög, aber das deckt die Kosten, den Aufwand nicht ab.
Das Schlimme an der Sache ist, dass ich die Ausbildung nur noch meinen Eltern zuliebe mache. Vorher habe ich meine Fachhochschulreife gemacht und danach keine bezahlte Lehrstelle gefunden und so haben sie mich regelrecht gezwungen, halt erstmal diese PTA-Ausbildung zu machen -> mit guten Noten wohlgemerkt!!! Obwohl ich zum damaligen Zeitpunkt schon 19 war, hatte ich nicht wirklich eine Option, etwas anderes zu machen, geschweige denn, mir am Ausbildungsort eine eigene kleine Wohnung zu nehmen, das haben sie strikt abgelehnt und ich selbst habe ja kein Geld.
Die Ausbildung ist ziemlich hart (jede Menge Lernstoff) und es ist sauschwer, einen Praktikumsplatz zu finden. Hinzu kommt, dass ich denke, dass ich in dem Beruf fehl am Platz bin ich habe keine Lust, den ganzen Tag Kunden über Medikamente zu informieren/beraten und das Herstellen von Arzneimitteln finde ich noch schrecklicher.
Seit letzten Juli (was davor war, weiß ich schon gar nicht mehr), ist fast kein Tag vergangen, an dem ich nicht geheult habe und das hing IMMER mit der Ausbildung und meiner jetzigen Wohnsituation zusammen. Die Nahverkehrsverbindungen sind eine einzige Katastrophe und so bin ich ständig auf meine Eltern angewiesen. Wenn es nach mir gehen würde, dann würde ich die Ausbildung lieber heute als morgen abbrechen, denn die Arbeit im medizinischen Bereich ist nichts für mich und ich habe schwere Zweifel, ob ich die praktischen Prüfungen Ende September überhaupt schaffen würde.
Aber wenn ich jetzt anfange, Bewerbungen für eine andere Ausbildung zu schreiben, ist die Hölle los -> mein Vater rastet mit Sicherheit total aus. Er schlägt mich zwar nicht, aber dieser Psychoterror ist genauso schlimm. Ich würde gern eine Lehre als Bürokauffrau oder Buchhändlerin machen und zwar in einer größeren Stadt, wo ich selbstständig mit Bus oder Straßenbahn von einem Ort zum anderen komme. Allerdings steht bei vielen Lehrstellenangeboten direkt dabei, dass die Bewerber aus der Region kommen sollten. Ich hätte bestimmt VIEL bessere Chancen, wenn ich erstmal nach Erfurt ziehen und mich dann von da aus kümmern könnte. Aber von meinen Eltern habe ich keine Unterstützung zu erwarten, denen war es auch gleichgültig, dass ich meinen 21. Geburtstag heulend verbracht habe.
An wen könnte ich mich wenden? Gibt es irgendwelche Stellen, die einem bei der Hilfe nach einer eigenen Bleibe behilflich sind, auch wenn man noch kein Geld verdient und erstmal eine Ausbildung machen will? Zuhause kann ich nicht bleiben, da werde ich noch richtig depressiv und komme auf dumme Gedanken

Mehr lesen

28. Februar 2009 um 15:01

Hallo,
Deine Lage ist ja richtig Sch.. -vor allem,dass die Eltern null Verständnis haben, ist deprimierend!
Da Du "erst" 21 bist, wird es wahrscheinlich schwierig eine eigene Wohnung über die ARGE zu bekommen,da Deine Eltern finanziell für Dich aufkommen müssen.
ABER auf jeden Fall würde ich zur ARGE hingehen und Deine Lage schildern, denn was nützt es, wenn Du die Prüfungen nicht bestehst und Du Dich in dem Bereich auch noch so richtig unwohl fühlst!
Bewerbe Dich trotzdem in Deinem "Traumberuf" mit dem Vermerk,dass Du gerne bereit bist, einen Umzug in Kauf zu nehmen.
In Hamburg beispielsweise gibt es viele WGs-meine Nichte ist ausbildungstechnisch nach HH gezogen und hatte ganz schnell eine ziemlich günstige Bleibe für die Zeit.Das mal so als kleine Info nebenbei.
Ich wünsche Dir viel "Power"!!

Gefällt mir

28. Februar 2009 um 15:08

Leicht gesagt
1. Es war zum Teufel noch mal nicht meine Idee, diese Ausbildung zu machen, ich wollte sie von vornherein nicht!!! Aber hätte ich abgelehnt, dann hätte mein Vater mich umgebracht

2. Mittlerweile würde jeder sagen, dass sich eine Wohnung in Ausbildungsplatznähe nicht mehr lohnt, da es bis zum Ende des schulischen Teils "nur" noch 7 Monate sind.

3. Vom Amt abhängig zu sein wäre mir tausendmal lieber als von meinen Eltern, die mich permanent unter Druck setzen.

4. Ich gehe fest davon aus, dass ich die praktischen Prüfungen im Labor NICHT schaffe und Ende September bzw. im Oktober ist es zu spät, sich für einen anderen Platz zu bewerben...

5. Neben dieser Ausbildung kann man nicht arbeiten gehen, die gleicht vom Lernumfang her einem Studium und meine Eltern (besser gesagt: mein Vater ) zieht schon eine Fresse, wenn ich mal eine 3 habe...

Gefällt mir

28. Februar 2009 um 15:11

Danke...
Ist vllt. eine doofe Frage, aber ist das Sozialamt das, wo man auch das Bafög herkriegt?

Gefällt mir

28. Februar 2009 um 15:13
In Antwort auf roadtofreedom

Hallo,
Deine Lage ist ja richtig Sch.. -vor allem,dass die Eltern null Verständnis haben, ist deprimierend!
Da Du "erst" 21 bist, wird es wahrscheinlich schwierig eine eigene Wohnung über die ARGE zu bekommen,da Deine Eltern finanziell für Dich aufkommen müssen.
ABER auf jeden Fall würde ich zur ARGE hingehen und Deine Lage schildern, denn was nützt es, wenn Du die Prüfungen nicht bestehst und Du Dich in dem Bereich auch noch so richtig unwohl fühlst!
Bewerbe Dich trotzdem in Deinem "Traumberuf" mit dem Vermerk,dass Du gerne bereit bist, einen Umzug in Kauf zu nehmen.
In Hamburg beispielsweise gibt es viele WGs-meine Nichte ist ausbildungstechnisch nach HH gezogen und hatte ganz schnell eine ziemlich günstige Bleibe für die Zeit.Das mal so als kleine Info nebenbei.
Ich wünsche Dir viel "Power"!!

Danke für deine Antwort!
Aber was ist ARGE?

Gefällt mir

28. Februar 2009 um 15:15

Also ist das Sozialamt das,
wo es u.a. auch die Sozialhilfe gibt?
An welche Abteilung wendet man sich denn da am günstigsten?

Gefällt mir

28. Februar 2009 um 15:36
In Antwort auf sternchen620

Danke für deine Antwort!
Aber was ist ARGE?

ARGE ist die neue, nette
Abkürzung für das Arbeitsamt (heißt nun Jobcenter) und ehemals Sozialamt. Praktisch "alles in einem".

Gefällt mir

28. Februar 2009 um 15:46

Den Begriff "Sozialamt" gibt es nicht mehr...
alles unter ARGE zu finden.
Bekomme als Alleinerziehende mit Job noch 100 monatlich von denen als Zuschuß.
Daher weiß ich es.Die melden sich alle 6Mon.,ob sich was geändert hätte.

Gefällt mir

28. Februar 2009 um 15:53
In Antwort auf sternchen620

Leicht gesagt
1. Es war zum Teufel noch mal nicht meine Idee, diese Ausbildung zu machen, ich wollte sie von vornherein nicht!!! Aber hätte ich abgelehnt, dann hätte mein Vater mich umgebracht

2. Mittlerweile würde jeder sagen, dass sich eine Wohnung in Ausbildungsplatznähe nicht mehr lohnt, da es bis zum Ende des schulischen Teils "nur" noch 7 Monate sind.

3. Vom Amt abhängig zu sein wäre mir tausendmal lieber als von meinen Eltern, die mich permanent unter Druck setzen.

4. Ich gehe fest davon aus, dass ich die praktischen Prüfungen im Labor NICHT schaffe und Ende September bzw. im Oktober ist es zu spät, sich für einen anderen Platz zu bewerben...

5. Neben dieser Ausbildung kann man nicht arbeiten gehen, die gleicht vom Lernumfang her einem Studium und meine Eltern (besser gesagt: mein Vater ) zieht schon eine Fresse, wenn ich mal eine 3 habe...

Re
Hallo,

also erst einmal würde ich die sieben Monate durchziehen. Und zwar so, dass ich selbst stolz auf mich wäre. Warum solltest Du den praktischen Teil nicht packen?
Ich habe eine Ausbildung zur MTA gemacht und nebenbei auch gearbeitet und bin auch gependelt. Alles machbar, wenn man fleissig ist. Jetzt studiere ich Medizin und finanziere mir das Studium komplett selbst. Kein Bafög, keine Eltern. Nada. Ich arbeite neben Studium ca. 120 Stunden im Monat und pendle immer noch.

Das zu dem Thema. Such dir Leute, die gut sind. Setz Dich mit denen doch mal zusammen und lerne.
Der Spass kommt bei der Sache. Und desto mehr Du es verstehst, desto mehr beginnt es Dir Freude zu machen. Jetzt abzubrechen, wäre fatal. Echt. Denn Du hast ja nicht mal einen Ausbildungsplatz für eine andere Ausbildung in der Tasche. Und wenn Du schon mal eine Ausbildung abgebrochen hast, ist es fraglich, ob Dich dann jemand einstellen möchte.
Zähne zusammen beissen und durch.

Viele Grüße
Ganesha

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Ich kann sein Verhalten einfach nicht deuten... Hilfe..
Von: dievana
neu
28. Februar 2009 um 12:32
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen