Home / Forum / Liebe & Beziehung / SOS!!! Bekomme ich die Liebe meines Lebens zurück?

SOS!!! Bekomme ich die Liebe meines Lebens zurück?

10. Mai 2009 um 2:44 Letzte Antwort: 10. Mai 2009 um 16:17

Hallo,

ich brauche dringend Hilfe, denn ich will meine große Liebe zurück und weiß nicht mehr weiter!
Erst mal zu mir: Ich bin 24, Studentin im 7. Semester, allein wohnend
Zu ihm: Er ist 23, hat sein Studium in Oktober angefangen, wohnt bei seinen Eltern

Die Geschichte:
Nach einem Jahr hab ich Schluss gemacht Das war im November, als wir eine gemeinsame Wohnung beziehen wollten. Ich bin eingezogen...er nicht, weil es nur Streit gab. Dann sagte er irgendwann beiläufig am Telefon, er wolle doch lieber noch 2 Jahre bei Mutti wohnen - befand sich eh in ner Lebensumstellung (grad Studium angefangen usw). Ich machte sofort Schluss und er war beleidigt, weil er meinte das wär kein Grund Schluss zu machen. Vorher hatte er schon oft gedroht, wenn ich Schluss mache weil er zuhause wohnt, brauch ich nie wieder ankommen. Ich hab aber nicht deswegen Schluss gemacht, sondern weil er mich mit der Wohnung hat sitzen lassen. Die gemeinsame Wohnung war eine "jetzt oder nie"-Aktion. Seine Idee. Wir wollten die Beziehung damit retten, denn ich war schon lange unglücklich. Ständig schienen mir seine Freunde wichtiger als ich. Ständig kam er zu spät, ließ mich warten, kurzfristig sitzen, rief mich nie an sondern immer nur ich ihn, usw.
Zu Beginn der Beziehung, hatten wir erst 3 Monate Knatsch mit seiner Ex, die (Schluss gemacht un längst einen Neuen hatte) ihn umbedingt zurück wollte, nachdem ich da war. Sie schrieb "Ich liebe dich"-SMS und er wollte mir weiß machen oder glaubte tatsächlich, sie wolle nur Freundschaft. Seine Mutter hatte die finger im Spiel....Weihnachten wurde ich ausgeladen und sie eingeladen usw. bis ich Schluss machen wollte. Erst da tat er alles, um die Beziehung zu retten und brach nach 1000 Intriegen von seiner Ex endlich den Kontakt zu ihr ab.
Zur selben Zeit wechselte er in seiner Wehrpflicht in unsere Heimatstadt und aus einer Wochenendbeziehung wurde endlich "öfter sehen". 2 Monate später zog ich in die gleiche Stadt, weil ich dort eh studiere und vorher gependelt bin. Die Osterferien bleib ich extra da und schmiss meine Pläne über den Haufen um Zeit mit ihm zu verbringen - was er auch wollte - dann funkte wieder seine Mutter dazwischen, weil sie ihm "erlaubte" sein Zimmer zu rennovieren - natürlich nur in dieser Woche. Das ist nur ein klassisches Beispiel von vielen.
Im April wollte ich dann wieder Schluss machen und er weigerte sich zu gehen und meinte, er kämpfe bis zum Schluss und gelobte Besserung. Da war ich aber schon so enttäuscht, dass meine Gefühle sehr weit weg waren. In meiner Uni flirtete ab und zu ein hübscher Kerl in der Mensa mit mir. Nur Blickkontakt. Eines Tages musste ich lernen und er schrieb mir 13 Nachrichten und half mir bei dem Stoff. Eine Bemerkung "Ich dachte in bin dein Ritter in der schimmernden Rüstung" führte dazu, dass mein Freund mich verließ, als er das heimlich las. Er führte sich auf, als wenn ich fremd gegangen sei. Nach 4 Tagen waren wieder zusammen. Als ich fragte, ob ich rein freundschaftlich mal mit dem anderen ein Eis essen darf, verbot er mir, männliche Freunde zu haben. Diese Geschichte ist wichtig, denn ich krieg sie heute noch um die Ohren geschlagen. Ich wäre Schuld, dass seine Gefühle weg wären...da hab ich alles kaputt gemacht...von da ab war es anders als vorher...un das was er mir mit seiner Ex angetan hätte, wäre nix dagegen...(dabei waren diese 3 Monate SMS-Gesäusel viel schlimmer)
Den Sommer über war seine Wehrpflicht vorbei und von da ab lies er alles schleifen. Er jammerte zwar über Zukunftsängste, tat aber nichts dagegen, flüchtete sich in PC-Spiele. Ich war dumm und ließ mich in eine Mutterrolle drängen, flippte oft aus und trat ihn "in den Hintern" sich endlich auf Studienplätze oder Ausbildung zu bewerben. Trotz der vielen Streitereien hatten wir immer wieder schöne, harmonische Zeiten. Wir konnten genauso tief fallen wie auf Wolke 7 schweben. Er redete immer davon, dass er mit mir alt werden will, dass ich seine große Liebe wäre, sein ein und alles usw.
Im September hatte ich einen Streit mit seiner Mutter. Nix Schwerwiegendes. Es ging mal wieder darum, dass er das Auto nie selbst benutzen durfte und immer nur gefahren wurde. Wenn wir mal wohin wollten, sollten wir sehen wie wir es machen. Da sgate ich mal "Also ich werde meine Kinder altergerecht behandeln. Und wenn sie volljährig sind dürfen sie das Auto auch alleine 5 km weiter fahren." Seit dem hatte ich "Übernachtungsverbot".
Im November machte ich Schluss, weil ich "Ich bleibe bei Mutti wohnen" nicht ertragen konnte und die Situation ohne Zukunft schien.

Im Januar zog ich aus der Wohnung aus. Er half beim Umzug, war total verändert (selbstständig, verantwortungsbewusst usw) und wir hatten 6 Wochen lang wieder was laufen...am Valentinstag kam er mit ner Rose und "Ich liebe dich"...am nächsten Tag "Ich will dein bester Freund sein." Seit dem geht das so. Ich wollte ihn plötzlich zurück und er mich nicht. Er behauptet, er hätte von Anfang an nach der Trennung Freundcshaft gewollt un wäre sofort drüber hinweg gewesen. An anderen Tagen sagt er, als wir wieder was laufen hatten, wären noch Gefühle da gewesen.
Hab ihm dann wochenlang das Telefon vollgeheult...im März/April trafen wir und 2 mal auf einer Party. Einmal hab ich ihn ignoriert - da zerrte er mich raus und schrie mich an, warum ich ihm so weh tun würd. Dabei hatte er mir zwei Stunden vorher am Telefon gesagt "Wir werden nie wieder zusammen kommen. Checks halt!"
In der Woche vor Ostern hatten wir wieder was - und es war der Hammer für beide. Ostermontag war er dann mit mir im Zoo, nahm meine Hand, gab mir im Aquarium einen Kuss usw. Kaum waren wir raus, fragte ich, welche Wahrscheinlichkeit er für höher hielte, dass er sich nochmal in mich verliebt oder in eine andere. Er sagte, die zweite. Ich weinte un er kam trotzdem noch mit zu mir. Die Sätze danach brachen mir das Herz "immerhin mag ich dich noch so gern, dass ich mit dir schlafen will" und ich sagte "such dir dafür ne andere" ...er "keine ist so geil wie du".
Danach hatten wir 2 Wochen kein Kontakt, bis ich ihn anrief und ins Telefon brüllte, was er für ein ... sei. Er entschudligte sich mehrfach und meinte, er würde immer schwach werden wenn er mich sehe und würde mich nicht verarschen wollen. Ich weiß, so wie ich es beschreibe klingt er nach einem riesigen Egoschwein...aber so ist es nicht. Zwischendurch kriege ich daunernd Vorwürfe, dass ich Schluss gemacht hab. Er sagt, er hätte mich nie verlassen, bis zum Schluss geliebt und jetzt wär es eben weg. Letzten Sonntag sagte er, er habe sich satt gesehen, wenn er BIlder von mir sieht. Er würde gar nicht mehr an mich denken und mich auch nicht vermissen. Montag war er bei mir (lief nix!) und sagte wieder das Gegenteil...er würde oft an mich denken, er würde mich vermissen...stand da, starrte mich an und sagte "Du bist so schön heute..." als er ging. Wir hatten ein langes Gespräch indem er sogar sagte, dass er auch denken würde, dass wir ne gute Basis hätten für einen Neuanfang, weil wir einfach alle Fehler gemacht haben, die man so machen kann.
Woher soll man denn auch wissen wie Beziehung geht...bei Disney heissts immer nur "und sie lebten glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensnede" - aber keiner weiß, wie das geht.
Albernes Beispiel, aber viel dran
Er sagte, er will grade allein sein, brächte das jetzt un würde Dinge nachholen die er während der Beziehung verpasst hat. Ich habe ihn sehr eingeegnt
Was er jetzt macht ist: jedes Wochenende feiern gehen, prügelartig herum tanzen und saufen. Gestern war eine Freundin bei mir die das immer miterlebt. Sie meinte, er habe definitiv irgendein Psychoproblem...sie habe ihn in den 6 Jahren die sie ihn kennt nie soviel trinken sehen und er übertreffe sich jedes mal selbst. Mir erzählt er, wie viele Mädchen ihn anmachen...von Freuden weiß ich, dass das absolut nicht stimmt. In den letzten 4 Monaten hat ihn nicht einmal eine angesprochen.
Er plädiert immer moch auf Freundschaft, sagt, ich würde ihm als Mensch so sehr fehlen. Was heisst das? Ich habe ihm mehrfach gesagt, dass ich nur mit ihm befreundet wär, in der Hoffnung er würde sich wieder in mich verlieben. Er meinte das würde sich irgendwann legen, aber es könne durchaus sein, dass er sich nochmal verliebt. Ich sagte, wenn es für ihn klar ist dass wir nie wieder zusammen kommen, brauchen wir uns nicht treffen, weil ich keine Lust habe mich weiter verarschen zu lassen. Er meint er verarscht mich nicht. Ich fühl mich warm gehalten. Denn ich kenn ja seine Einstellung...zur Zeit will er einfach alleine sein...seine Freiheit genießen (wobei es nicht um die Freiheit geht, mit anderen Sex zu haben sondern um die Freiheit, tun zu können was er will) und er würde soweiso keine mehr finden, die so ist wie ich und Liebe auf den ersten Blick ist.

Letzten Samstag war ich mit ihm verabredet. Aus Unsicherheit sagte ich erst ab, weil wir beide verschiedene Absichten haben. Er will ja nur Freundschaft. Am nächsten Tag sagte ich kurzfristig wieder zu und bekam ein Riesengezeter "Du musst nich meinen, dass ich springe, wenn su schnippst. Ich grille grade." (Es war halb 7 und ich fragte ob man sich um halb neun treffen kann) "Ich kann erst um 22 Uhr" Ich sagte, das wär zu spät, aber er könne es sich ja noch überlegen. 20 Minuten später kam eine Zusage "Du wärst ja bestimmt total enttäuscht, wenn ich nicht mitkomme?" "Weiß nicht"
Hab mich gefreut, dass ich ihn scheinbar doch in der Hand hab. Waren dann beim Rummel und Feuerwerk, keiner hat den anderen berührt und es war sehr distanziert. Außer, dass er mich einmal mit Erdbeeren gefüttert hat, fragte ob ich friere und ob alles gut sei.
Auf der Rückfahrt wollte er eig. bis zum HBF fahren. Ich stieg früher aus und er ging mit, um mich nach Hasue zu bringen. Abschied war dann ne ganz lose, halbherzige Umarmung. Er sagte "Es war schön mit dir" Ich habs ignoriert. Dann fragte er, ob wie die Woche was machen sollen. Ich sagte, mal schaun. Und ging.

Zweit stunden später rief er dann mitten in der Nacht an...stammelte was von wegen Tschuldigung für späten Anruf und fragte, ob wir morgen "mal quatschen" können und wie ich es fand. Ich sagte "Nicht mein ding" und er wieder "ich fands sehr schön mit dir"
Da war nix schön...es war kalt, herzlos, distanziert. Als wir zusammen waren war sowas schöner. Ich schickte ne SMS hinterher, wenn er mir irgendwas sagen will, was mir wieder das Herz raus reisst, soll ers lassen.
Am Tele dann "nöö ich wollt nur so mit dir quatschen und hab nur angerufen weil du mir so leid getan hast weil so traurig aussahst" Ich sagte, ich war nicht traurig, sondern abgefuckt, weil ich es scheiße fand. Es wäre kalt und distanziert zwischen uns gewesen. "Kalt" stritt er ab. Ob es das wäre was er wolle? Daraufhin kam nur "Ja gut dann lassen wir das mit den Treffen! Ich weiß ja nicht was du dir erhofft hast. Wenn du gedacht hast da läuft was...das kann ich dir nicht geben. Ich will nur Freundschaft!" "Ich finds unfähr dass du mir nicht mal ne Chance gibst, ich hab dir immer ne Chance gegeben, wenn ich keine Gefühle mehr hatte. Deine Einstellung ist scheiße. Wie der Suppenkasper!" "Ich will halt die Beziehung mehr! Lass endlich los." Ich fragte giftig "Aha und was war im Zoo? Und davor?" "Ja am Anfang waren noch Gefühle dabei." (Das er keine Gefühle mehr hat hat er ja schon 1000 mal gesagt) "Also dann war der Rest nur Fi**** - dann gibs wenigstens zu und sei mal ehrlich zu dir selbst!" giftete ich. Und er "Ja dann wars halt nur Fi****! Tschüss!" und legte auf.
Das mit dem Auflegen macht er immer, ebenso, wie er respeklos mit mir umspringt. MIr ist aufgefallen, dass er mich genauso wie seine Mutter und Schwester behandelt.


Langsam weiß ich gar nicht mehr, was ich tun soll. Ich versteh auch nicht, weshalb er sich so schizophren benimmt, mich fort gibt und unsere Liebe so aufgegeben hat. Soll nicht eingebildet klingen...aber ich bin wirklich nicht hässlich und kann ne Menge Dates haben, wenn ich will. Sogar meine Exfreunde...5 Jahre und fast 3 Jahre her, kommen nun wieder an und faseln "ich hab mich geändert"...es ist immer das Gleiche, aber nach so langer Zeit brauch auch keiner mehr wieder kommen. Ich will halt nur mein jetzigen Ex zurück...denke auch nicht, dass ich nochmal so einen find wie ihn...weil es so schön war und ich halt echt auf Händen getragen wurde, bis er so ne merkwürdige Trotzphase bekam.
Ich hab viel gelesen...die einzige Chance wäre: man soll 7 Wochen kein Kontakt haben, zu sich selbst finden und sich dann mit einem Telefonat mal melden. Ich habe bisher nie länger als 2 Wochen durch gehalten und jetzt grad mal wieder eine Woche geschafft. Ich weiß auch, dass er schon damit rechnet, dass ich eh wieder anrufe. Als wir uns kennen lernten, war er total verschüchtert und hat es nicht mal geschafft meine Hand zu nehmen. Jetzt benimmt er sich wie ein Obermacho und glaubt, ich könne nicht ohne ihn leben. Naturlich kann ich - aber mit wäre schöner. Er sagt, er würde mich nie wieder so lieben können, wie es mal war. Dafür wäre zuviel kaputt gegangen. Oft hat er mir vorgeworfen, ich wäre selber schuld, denn ich hätte ja Schluss gemacht. Er hätte mich ja nie verlassen, bis zum letzten Tag heiß und innig geliebt, und dann eben nicht mehr. Er sagt auch, er will erst mal gar keine Beziehung, denn er würde eh so schnell keine treffen, bei der es so knallt wie bei mir.

Ich bin verzweifelt. Weiß hier irgend jemand Rat, oder kann mir sagen, wie ich 7 Wochen keinen Kontakt durchhalten soll? Inzwischen hab ich sogar schon Angst davor, mit ihm zu sprechen oder ihn zu sehen. Ihm würde ich sogar zutrauen, dass er mir irgendwann ganz locker flockig von einer neuen Freundin erzählt, obwohl er weiß, dass ich dann wahrscheinlich total zusammen brechen würde.

Mehr lesen

10. Mai 2009 um 14:17

Vielleicht
solltest du die geschichte etwas zusammen fassen. ich hab ehrlich gesagt große probleme, mich durch diesen endlos text zu kämpfen...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Mai 2009 um 14:28

Hab
dir geantwortet

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. Mai 2009 um 16:17

Sicher
hast du recht....klingt nicht nach großer Liebe...aber alles was er getan hat ändert ja nichts an meinen Gefühlen zu ihm und wie gesagt: wir hatten viele Höhen und Tiefen und es war genauso schön mit ihm wie schrecklich. Er ist auch bisher der einzieg Mann, in den ich wirklich Hals über Kopf verliebt war und den ich überhaupt attracktiv fand - war auch meine erste Beziehung die länger als ein paar Monate gehalten hat und bevor ich ihn traf war ich extra 2 Jahre solo, weil ich erst wieder wen küssen wollte wenn ich auch verliebt bin. Er ist bei seinen Eltern wohnen geblieben, weil sie ihm die finanziellen Mittel gestrichen haben und er nicht an sich selbst geglaubt hat, dass er es auch alleine schaffen kann.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen