Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sorge um meine erwachsene Tochter

Sorge um meine erwachsene Tochter

4. Dezember 2006 um 15:48

Hallo erst einmal! Mein Problem wird ja eigentlich schon im Titel genannt, es geht um meine einzige Tochter, sie ist 31 Jahre. Ich habe ein wirklich gutes Verhältnis zu ihr, aber irgendwie mache ich mir auch immer häufiger Gedanken um sie... Sie lebt allein und will auch "keinesfalls einen Partner". Ich weiß, dass sie noch nie etwas mit einem Mann hatte, aber auch nicht lesbisch ist. Sie sagt, ihr fehlt nichts, sie sei zufrieden und fühle sich wohl. Sie war schon als Jugendliche immer so eine Art Einzelgängerin, die sich quasi selbst genug war. Scheinbar stört sie das permanente Alleinsein nicht (behauptet sie zumindest), noch nicht einmal Weihnachten allein zu verbringen, würde ihr etwas ausmachen. Sie meint immer, dass sie froh ist, ihre Ruhe zu haben. Ich kann das aber nicht richtig glauben! Okay, jetzt ist sie noch jung, aber später... Man kann doch nicht sein ganzes Leben mehr oder weniger allein verbringen, oder? Ich verstehe das nicht. Mein Mann und der Rest der Familie sagen, ich solle sie in Frieden lassen und mir keine Sorgen machen, denn es gibt eben viele verschiedene Menschentypen und ihr Alleinsein sei ja bewusst gewählt. Was meint ihr dazu? Gibt es so was wirklich?

Liebe Grüße, Annette

PS: Ich habe dieses Posting gestern abend auch schon ins Psychologie-Forum gestellt, aber hier geht es ja schließlich auch um Psychologie und ich hoffe eben auf möglichst viele Meinungen und Antworten von euch.

Mehr lesen

4. Dezember 2006 um 15:57

Hallo Annette
hat sie denn sonst keine Freunde und Bekannten, mit denen sie etwas unternimmt?

Du schreibst, dass sie als Jugendliche auch schon eine Einzelgängerin war. Ich habe ein bisschen Sorge, dass sie evt. eine Depression hat.

Frage sie doch, ob sie Ängste hat, wenn sie das Haus verlässt. Solche Ängste gibt es. Mehr möchte ich dazu nicht schreiben, ich bin ja kein Psychologe.

Alles Liebe Mary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 16:05

Hallo Annette
was spricht dagegen? Deine Tochter sagt dass sie sich so wohl fühlt und alleine leben will?

ich denke sie wird schon Kontakt suchen und auf die Menschen zugehen wenn ihr danach ist

solange sich die Tochter so wohl fühlt, finde ich ist das ok.

Und auch ich hatte mal so eine Zeit in der ich für mich allein sein wollte und es mir damit gut ging.

Mach Dir bitte nicht so viele Gedanken, lass sie Ihr Leben so leben wie es ihr gut tut

Liebe Grüsse
Fortunia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 16:38

Bin selbst ein sog. Einzelgänger Typ
der gern fast alles allein macht. Wenn ich shoppen geh hab ich am liebsten niemanden dabei und auch sonst hab ich gerne meine Ruhe. Allerdings gehe ich schon mal das ein oder andere Wochenende mit Freunden weg was mir auch viel Spaß macht, genauso wenn ich dann nach diesem Abend auch wieder meine Ruhe habe. Denke nicht das ihr Verhalten ungewöhnlich ist allerdings sollte sie schon darauf achten das sie nicht den Kontakt zu Freunden und Bekannten (hat sie überhaupt welche?) verliert. Biete ihr doch einfach mal an was mit dir zu unternehmen und schau wie sie reagiert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 17:05
In Antwort auf maata_12500735

Hallo Annette
hat sie denn sonst keine Freunde und Bekannten, mit denen sie etwas unternimmt?

Du schreibst, dass sie als Jugendliche auch schon eine Einzelgängerin war. Ich habe ein bisschen Sorge, dass sie evt. eine Depression hat.

Frage sie doch, ob sie Ängste hat, wenn sie das Haus verlässt. Solche Ängste gibt es. Mehr möchte ich dazu nicht schreiben, ich bin ja kein Psychologe.

Alles Liebe Mary

Ich bin auch Einzelgänger
und habe dies als die für mich richtige Lebensform gewählt.
Ohne Mann geht es mir besser als mit, nach 10 Jahren Ehe und mittlerweile 12 als alleinerz. Mutter kann ich das echt sagen. Meine Kinder sind z. T. schon aus dem Haus und ich freue mich richtig darauf, alleine zu leben. Nur eine Katze brauche ich als Wohngenossen. Sonst alles im grünen Bereich. Dazu muss ich allerdings sagen, dass ich einen sozialen Beruf habe und tagsüber genug Ansprache. Wenn ich vielleicht am PC arbeiten würde, sähe das anders aus. Vielleicht.
Manche Leute machen sich auch Sorgen um mich, aber ich bin völlig zufrieden. Aus der Entfernung ist es aber total schwierig zu sagen, ob man sich Sorgen machen muss oder nicht.Kommt echt auf den Fall an.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club