Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sommernachtstraum - Freundschaft nach Sex?

Sommernachtstraum - Freundschaft nach Sex?

23. Juli um 16:27

Liebe Menschen da draußen, das ist mein erster Beitrag dieser Art - ich (w30) brauche eure Einschätzung...
Ich habe ihn (m30) bei einem Event kennengelernt, er guckte mich so lieb an und stellte sich dann irgendwann neben mich - um von mir angesprochen zu werden (wie er mir später erzählte). Auf jeden Fall haben wir an diesem Abend Nummern ausgetauscht und seitdem jeden Tag ein/zwei SMS geschrieben. Relativ schnell (2 Tage später) habe ich ihm gesagt, dass ich eine Woche später in seiner Stadt sein würde, und ihn gefragt ob er mir die 3 Stunden Aufenthalt versüßen will. Er hat zugesagt - eine Woche später stand er am Gleis um mich abzuholen, hatte Erdbeeren, eine Flasche Wein, Gläser und eine Decke mitgebracht und führte mich auf einen Hügel, von dem man die ganze Stadt sehen konnte. Ich war da schon hin und weg (mein Ex-Freund hat nie solche Aktionen geplant). Außerdem ist er ein sehr schüchterner, lieber Mensch - auf die Sorte Mann steh ich irgendwie. Naja, die Sonne ging unter, es wurde extrem romantisch und da habe ich ihn gefragt ob er knutschen mag ^^. Kurz - ich habe meinen Zug verpasst und wir hatten noch einen sehr schönen Abend. Ich musste ja quasi bei ihm übernachten, und ehrlichgesagt habe ich da alle Vorsicht über Bord geworfen - es war einfach wunderschön. War auch mein erstes Mal Sex nach meiner Trennung 4 Monate zuvor. Er war unglaublich lieb und zärtlich, hat die Konturen in meinem Gesicht nachgezeichnet - ich meine, sowas macht doch was mit einem ^^ Am nächsten Tag habe ich ihn zum Frühstück eingeladen, dann hat er mich zum Bahnhof gebracht. Ab dem Zeitpunkt, wo wir uns geküsst hatten sehr viel Körperkontakt beiderseits, Händchenhalten, Küsse auf den Nacken, Kuscheln etc. Ich war nach dieser Nacht noch relativ gechillt, dachte: na mal schauen wo das hingeht. Er meldete sich auch am selben Tag und wir schrieben ziemlich viel. Ich hab dann geschrieben, dass ich Lust auf mehr hätte. Nach einer Weile schrieb er, dass er zwei Tage später in meiner Stadt sein würde (wegen eines Kurses). Ob ich am Abend Zeit hätte. Kurzum, ich hab ihn da abgeholt, wir sind zu mir, haben gekocht, waren Eisessen, Spazieren, sind natürlich mehrmals im Bett gelandet, konnten die Finger nicht voneinander lassen. Während des Spaziergangs erzählte er mir dass er sich vor 2 (!!!) Monaten von seiner 12(!!!)-jährigen Beziehung getrennt hat. Ich dachte natürlich „Ach du scheiße“, war aber so berauscht, dass mir das in dem Moment egal war. Er blieb über Nacht, wir hatten morgens wieder mehrmals Sex, frühstückten gemeinsam, fuhren zusammen zum See. Er blieb sogar länger als geplant... Naja während dieser zwei Tage merkte ich ein paarmal, wie ich ihn sozusagen „überholte“ was meine Affektion angeht. Ich machte ihm ziemlich viele Komplimente (einfach, weil ich mich danach fühlte), sagte: „Du bist süß, ich finde du bist sehr sexy, wenn es dich nicht gäbe müsste man dich erfinden“. Wahrscheinlich war ich komplett berauscht vom Oxytocin ^^ Ich mache auch beruflich was Künstlerisches, habe also ohnehin nicht so viele Hemmungen und sage meistens was ich denke.... Naja am See sagte ich, dass ich nächste Woche an seiner Stadt vorbeikomme und ihn besuchen könnte. Er reagierte im ersten Moment so: Puh, keine Ahnung was an dem Tag ansteht. Später fragte er mich, wie ich zu Gefühlen stehe und sagte mir, dass es ihm zu schnell gehen würde. Ich sagte: ja kein Problem, dann komm ich halt nicht. Meine Euphorie war ab da natürlich etwas angekratzt, aber eher weil ich eigentlich eh cool sein will (!) und ich mich jetzt in der typischen Rolle der „Frau“ sah, die gleich viel zu viel will... Dabei dachte ich überhaupt nicht in Richtung von was „Ernstem“ sondern hauptsächlich daran, den tollen Sex zu wiederholen... Ich brachte ihn zum Bahnhof, wir küssten uns, bei ihm regte sich auch gleich was. Abends dann eine Nachricht von ihm, dass er gut angekommen sei. Ab da ruderten wir beide ziemlich zurück. Er schrieb, dass er irgendetwas an den Treffen so nicht fortsetzen will, vielleicht die Küsse und Intimitäten. Dass es ihm etwas bedeute, dass er mit seinen Gefühlen nicht im Reinen ist. Aber er wolle weiter schreiben. Ich sagte ich brauche eine Schreibpause. Dann 2 ½ Wochen Funkstille, ich meldete mich wieder. Wir schrieben ein bisschen - ich etwas angeregter, er zurückhaltender. Dazwischen mal Pause, dann schrieb er wieder. Und dann bekam ich meinen Eisprung^^ und musste die ganze Zeit an den Sex mit ihm denken... Ich schrieb ihm eine sehr stilvolle erotische Geschichte mit Andeutungen an unser Treffen und schickte ein sexy Foto (nur meine Beine mit Netzstrumpfhose).... Naja und dann fragte ich natürlich was er darüber denkt - er druckste ziemlich rum aber ich musste es einfach wissen. Er will nur Freundschaft, er fand es sehr schön mit mir, denkt gerne daran, aber er will den Sex nicht wiederholen. Ich schrieb dann panisch, dass ich mir nicht vorstellen kann, mit jemanden den ich sexuell begehre befreundet zu sein. Dass wir ja in einem Jahr mal auf einen Kaffee gehen können. Er schrieb, das hatte er befürchtet - er findets sehr schade aber es fällt ihm keine andere Lösung ein. Was in einem Jahr wäre, dazu könne er nur fromme Wünsche haben. Er ist froh, mich kennengelernt zu haben und wünscht mir alles erdenklich Gute. Er bedankte sich für unsere Begegnungen. Ich schrieb dann noch, dass es darum geht ihn aus meinem Kopf zu kriegen, aber dass ich mich natürlich für seine Person interessiere. Und dass ich mich in einem Jahr melde. Das war das letzte... Ich weiß dass es richtig für mich war (ich schaffe das emotional nicht, jemanden die ganze Zeit aus der Ferne zu begehren). Ich wünschte ich wäre cooler gewesen. Was meint ihr? Kann das noch eine Freundschaft werden? Ich finde ihn sehr besonders...

Mehr lesen

23. Juli um 17:27

Ich schreibe dir gleich eine ausführliche PN mit meiner Meinung dazu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli um 17:36

auch wenn es dir weh tut, aber ich glaube die sache ist gelaufen. gerne pn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli um 17:44
In Antwort auf firenze88

Liebe Menschen da draußen, das ist mein erster Beitrag dieser Art – ich (w30) brauche eure Einschätzung…
Ich habe ihn (m30) bei einem Event kennengelernt, er guckte mich so lieb an und stellte sich dann irgendwann neben mich – um von mir angesprochen zu werden (wie er mir später erzählte). Auf jeden Fall haben wir an diesem Abend Nummern ausgetauscht und seitdem jeden Tag ein/zwei SMS geschrieben. Relativ schnell (2 Tage später) habe ich ihm gesagt, dass ich eine Woche später in seiner Stadt sein würde, und ihn gefragt ob er mir die 3 Stunden Aufenthalt versüßen will. Er hat zugesagt – eine Woche später stand er am Gleis um mich abzuholen, hatte Erdbeeren, eine Flasche Wein, Gläser und eine Decke mitgebracht und führte mich auf einen Hügel, von dem man die ganze Stadt sehen konnte. Ich war da schon hin und weg (mein Ex-Freund hat nie solche Aktionen geplant). Außerdem ist er ein sehr schüchterner, lieber Mensch – auf die Sorte Mann steh ich irgendwie. Naja, die Sonne ging unter, es wurde extrem romantisch und da habe ich ihn gefragt ob er knutschen mag ^^. Kurz – ich habe meinen Zug verpasst und wir hatten noch einen sehr schönen Abend. Ich musste ja quasi bei ihm übernachten, und ehrlichgesagt habe ich da alle Vorsicht über Bord geworfen – es war einfach wunderschön. War auch mein erstes Mal Sex nach meiner Trennung 4 Monate zuvor. Er war unglaublich lieb und zärtlich, hat die Konturen in meinem Gesicht nachgezeichnet – ich meine, sowas macht doch was mit einem ^^ Am nächsten Tag habe ich ihn zum Frühstück eingeladen, dann hat er mich zum Bahnhof gebracht. Ab dem Zeitpunkt, wo wir uns geküsst hatten sehr viel Körperkontakt beiderseits, Händchenhalten, Küsse auf den Nacken, Kuscheln etc. Ich war nach dieser Nacht noch relativ gechillt, dachte: na mal schauen wo das hingeht. Er meldete sich auch am selben Tag und wir schrieben ziemlich viel. Ich hab dann geschrieben, dass ich Lust auf mehr hätte. Nach einer Weile schrieb er, dass er zwei Tage später in meiner Stadt sein würde (wegen eines Kurses). Ob ich am Abend Zeit hätte. Kurzum, ich hab ihn da abgeholt, wir sind zu mir, haben gekocht, waren Eisessen, Spazieren, sind natürlich mehrmals im Bett gelandet, konnten die Finger nicht voneinander lassen. Während des Spaziergangs erzählte er mir dass er sich vor 2 (!!!) Monaten von seiner 12(!!!)-jährigen Beziehung getrennt hat.  Ich dachte natürlich „Ach du scheiße“, war aber so berauscht, dass mir das in dem Moment egal war. Er blieb über Nacht, wir hatten morgens wieder mehrmals Sex, frühstückten gemeinsam, fuhren zusammen zum See. Er blieb sogar länger als geplant… Naja während dieser zwei Tage merkte ich ein paarmal, wie ich ihn sozusagen „überholte“ was meine Affektion angeht. Ich machte ihm ziemlich viele Komplimente (einfach, weil ich mich danach fühlte), sagte: „Du bist süß, ich finde du bist sehr sexy, wenn es dich nicht gäbe müsste man dich erfinden“. Wahrscheinlich war ich komplett berauscht vom Oxytocin ^^ Ich mache auch beruflich was Künstlerisches, habe also ohnehin nicht so viele Hemmungen und sage meistens was ich denke…. Naja am See sagte ich, dass ich nächste Woche an seiner Stadt vorbeikomme und ihn besuchen könnte. Er reagierte im ersten Moment so: Puh, keine Ahnung was an dem Tag ansteht. Später fragte er mich, wie ich zu Gefühlen stehe und sagte mir, dass es ihm zu schnell gehen würde. Ich sagte: ja kein Problem, dann komm ich halt nicht. Meine Euphorie war ab da natürlich etwas angekratzt, aber eher weil ich eigentlich eh cool sein will (!) und ich mich jetzt in der typischen Rolle der „Frau“ sah, die gleich viel zu viel will… Dabei dachte ich überhaupt nicht in Richtung von was „Ernstem“ sondern hauptsächlich daran, den tollen Sex zu wiederholen… Ich brachte ihn zum Bahnhof, wir küssten uns, bei ihm regte sich auch gleich was. Abends dann eine Nachricht von ihm, dass er gut angekommen sei. Ab da ruderten wir beide ziemlich zurück. Er schrieb, dass er irgendetwas an den Treffen so nicht fortsetzen will, vielleicht die Küsse und Intimitäten. Dass es ihm etwas bedeute, dass er mit seinen Gefühlen nicht im Reinen ist. Aber er wolle weiter schreiben. Ich sagte ich brauche eine Schreibpause. Dann 2 ½ Wochen Funkstille, ich meldete mich wieder. Wir schrieben ein bisschen – ich etwas angeregter, er zurückhaltender. Dazwischen mal Pause, dann schrieb er wieder. Und dann bekam ich meinen Eisprung^^ und musste die ganze Zeit an den Sex mit ihm denken… Ich schrieb ihm eine sehr stilvolle erotische Geschichte mit Andeutungen an unser Treffen und schickte ein sexy Foto (nur meine Beine mit Netzstrumpfhose)…. Naja und dann fragte ich natürlich was er darüber denkt – er druckste ziemlich rum aber ich musste es einfach wissen. Er will nur Freundschaft, er fand es sehr schön mit mir, denkt gerne daran, aber er will den Sex nicht wiederholen. Ich schrieb dann panisch, dass ich mir nicht vorstellen kann, mit jemanden den ich sexuell begehre befreundet zu sein. Dass wir ja in einem Jahr mal auf einen Kaffee gehen können. Er schrieb, das hatte er befürchtet – er findets sehr schade aber es fällt ihm keine andere Lösung ein. Was in einem Jahr wäre, dazu könne er nur fromme Wünsche haben. Er ist froh, mich kennengelernt zu haben und wünscht mir alles erdenklich Gute. Er bedankte sich für unsere Begegnungen.  Ich schrieb dann noch, dass es darum geht ihn aus meinem Kopf zu kriegen, aber dass ich mich natürlich für seine Person interessiere. Und dass ich mich in einem Jahr melde. Das war das letzte… Ich weiß dass es richtig für mich war (ich schaffe das emotional nicht, jemanden die ganze Zeit aus der Ferne zu begehren). Ich wünschte ich wäre cooler gewesen. Was meint ihr? Kann das noch eine Freundschaft werden? Ich finde ihn sehr besonders…

erstmal kann daraus wohl keine Freundschaft werden. lass den Kontakt fürs erste bleiben...

du wirst ja sehen was die Zeit bringt falls er dann nicht wieder mit seiner Ex zusammen ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli um 17:59

Hey du,

eine echt schöne Geschichte, ich wünsche wirklich jedem so etwas selbst einmal zu erleben.

Kann eine Freundschaft draus werden? Ich würde sagen nein, warum auch? Wie du schon selbst gesagt hast: Willst du eine Freundschaft mit jemandem, von dem du eigentlich mehr willst? Dann würdest du ständig mit den Hufen scharen und dich zurück halten und er würde dich die ganze Zeit auf Distanz halten, wäre keine "Freundschaft" für mich persönlich. Vorallem wäre eine Freundschaft an der Stelle so etwas wie ein "zweiter Preis". Und du willst nie den zweiten! Der erste Preis ist untere Grenze der Verhandlungsbasis!!! So viel solltest du dir selbst schon wert sein!

Was ich nicht verstanden habe, warum wolltest du die Schreibpause? Warst du angepisst weil er Dich auf Distanz gehalten hat?

Den letzten Teil fand ich, als ich beim Lesen eigentlich auf ein Happy End gehofft habe, besonders interessant. 
Ich selbst habe auf die exakt selbe weise schon Mädels abserviert und das scheint echt eine angeborene Masche zu sein, denn auch von anderen Typen hab ich das genauso gehört.

100%ig klar ist, dass er dir nicht sagen will warum er keinen Bock auf dich hat bzw. die Sache so nicht fortführen will und mit den jetztigen Infos die du geliefert hast kann es wirklich alles sein.

Ich würde sagen es gibt für dich nur 2 Optionen: 
1: Du versuchst ihn weich zu kochen, dass er mit dir spricht. So kannst du entweder herausfinden warum genau das mit euch in die Brüche gegangen ist oder falls da irgendwelche Zweifel/Ängste etc. im Spiel sind versuchen ihm diese zu nehmen und ihn dann doch zu kriegen. (an der Stelle ist vielleicht zu erwähnen, dass gerade schüchterne Jungs sich von offenen und selbstbewussten Frauen (hab ich dich falsch eingeschätzt?!) oft überrumpelt fühlen und damit nicht umgehen können, worauf sie den Schwanz einziehen)

2: Du findest dich mit der "Trennung" ab.

Solltest du Dich für ersteres entscheiden, dann bitte mit Fingerspitzengefühl und unter Laborbedingungen!!! Männder stehen überhaupt nicht auf Verhöre oder ausgefragt werden über Zeugs, überwelches sie nicht reden wollen! 
Aber du müsstest ihn ja besser kennen als ich.

Ansonsten bleibt dir nur den Kummer aus zu sitzen

Hoffe meine 5 Cents haben helfen können!

Gruß

Alex

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli um 18:42
In Antwort auf magician

Hey du,

eine echt schöne Geschichte, ich wünsche wirklich jedem so etwas selbst einmal zu erleben.

Kann eine Freundschaft draus werden? Ich würde sagen nein, warum auch? Wie du schon selbst gesagt hast: Willst du eine Freundschaft mit jemandem, von dem du eigentlich mehr willst? Dann würdest du ständig mit den Hufen scharen und dich zurück halten und er würde dich die ganze Zeit auf Distanz halten, wäre keine "Freundschaft" für mich persönlich. Vorallem wäre eine Freundschaft an der Stelle so etwas wie ein "zweiter Preis". Und du willst nie den zweiten! Der erste Preis ist untere Grenze der Verhandlungsbasis!!! So viel solltest du dir selbst schon wert sein!

Was ich nicht verstanden habe, warum wolltest du die Schreibpause? Warst du angepisst weil er Dich auf Distanz gehalten hat?

Den letzten Teil fand ich, als ich beim Lesen eigentlich auf ein Happy End gehofft habe, besonders interessant. 
Ich selbst habe auf die exakt selbe weise schon Mädels abserviert und das scheint echt eine angeborene Masche zu sein, denn auch von anderen Typen hab ich das genauso gehört.

100%ig klar ist, dass er dir nicht sagen will warum er keinen Bock auf dich hat bzw. die Sache so nicht fortführen will und mit den jetztigen Infos die du geliefert hast kann es wirklich alles sein.

Ich würde sagen es gibt für dich nur 2 Optionen: 
1: Du versuchst ihn weich zu kochen, dass er mit dir spricht. So kannst du entweder herausfinden warum genau das mit euch in die Brüche gegangen ist oder falls da irgendwelche Zweifel/Ängste etc. im Spiel sind versuchen ihm diese zu nehmen und ihn dann doch zu kriegen. (an der Stelle ist vielleicht zu erwähnen, dass gerade schüchterne Jungs sich von offenen und selbstbewussten Frauen (hab ich dich falsch eingeschätzt?!) oft überrumpelt fühlen und damit nicht umgehen können, worauf sie den Schwanz einziehen)

2: Du findest dich mit der "Trennung" ab.

Solltest du Dich für ersteres entscheiden, dann bitte mit Fingerspitzengefühl und unter Laborbedingungen!!! Männder stehen überhaupt nicht auf Verhöre oder ausgefragt werden über Zeugs, überwelches sie nicht reden wollen! 
Aber du müsstest ihn ja besser kennen als ich.

Ansonsten bleibt dir nur den Kummer aus zu sitzen

Hoffe meine 5 Cents haben helfen können!

Gruß

Alex

Hi Alex, danke für deine Einschätzung. Die Schreibpause wollte ich, weil ich hoffte dadurch auf andere Gedanken zu kommen. Und auch dass er Zeit hat, das ganze ohne weitere Trigger mit Abstand zu sehen. 
Leider hat bei mir die Schreibpause nicht den gewünschten Effekt gehabt. 
Ich habe auf jeden Fall was gelernt: das Problem mit zu schnell körperlicher/geistiger Nähe ist, dass einfach im hohen Maße diese schrecklichen Bindungshormone ausgeschüttet werden ^^ Ich habe sogar irgendwo gelesen, bei besonders großer Leidenschaft und viel Augenkontakt umso mehr. 
Da hab ich dann ja überhaupt keine Chance mehr, die Dinge klar zu sehen - mein Körper spielt verrückt...
Deshalb sollten Frauen wohl bremsen - einfach um dann nicht viel zu schnell von Oxytocin durchflutet zu werden 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli um 19:05
In Antwort auf firenze88

Hi Alex, danke für deine Einschätzung. Die Schreibpause wollte ich, weil ich hoffte dadurch auf andere Gedanken zu kommen. Und auch dass er Zeit hat, das ganze ohne weitere Trigger mit Abstand zu sehen. 
Leider hat bei mir die Schreibpause nicht den gewünschten Effekt gehabt. 
Ich habe auf jeden Fall was gelernt: das Problem mit zu schnell körperlicher/geistiger Nähe ist, dass einfach im hohen Maße diese schrecklichen Bindungshormone ausgeschüttet werden ^^ Ich habe sogar irgendwo gelesen, bei besonders großer Leidenschaft und viel Augenkontakt umso mehr. 
Da hab ich dann ja überhaupt keine Chance mehr, die Dinge klar zu sehen - mein Körper spielt verrückt...
Deshalb sollten Frauen wohl bremsen - einfach um dann nicht viel zu schnell von Oxytocin durchflutet zu werden 

aber du hattest doch eine schöne Zeit?  wieso bremsen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli um 19:06

Da ist ja grundsätzlich nichts schlechtes dran.
Verknallt zu sein ist eins der besten Gefühle überhaupt, wenn nicht das Beste. Das Dilemma geht erst los wenn es nicht erwiedert wird bzw. du den anderen damit überforderst, was bei euch ja der Fall gewesen sein muss. 
Dazu kommt, dass dir die Sache nicht richtig erklärt wird und schon stehst du verletzt da.

Wobei es eine Erklärung in dem Fall auch nicht viel besser macht. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli um 19:46
In Antwort auf ai_18454549

aber du hattest doch eine schöne Zeit?  wieso bremsen?

Na weil er doch gebremst hat... Da muss ich ja dann auch bremsen weil wenn der eine bremst, der andere vorantreibt, ist schlecht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli um 19:59

Wenn es die tiefen Gefühle und Wünsche geht, was tief aus den Herzen kommen, würde ich niemals mich bremsen. Das Herz soll sprechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli um 9:08
In Antwort auf firenze88

Na weil er doch gebremst hat... Da muss ich ja dann auch bremsen weil wenn der eine bremst, der andere vorantreibt, ist schlecht

also hättest du gern eine beziehung mit ihm gehabt und hast gefühle?
dann ist es blöd ja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli um 9:37
In Antwort auf ai_18454549

also hättest du gern eine beziehung mit ihm gehabt und hast gefühle?
dann ist es blöd ja

Tja das ist die Krux - ich kann nur mit jemandem intim sein, wenn Gefühle da sind. Ansonsten interessiert es mich nicht. Wie die Gefühle aussehen ist von mal zu mal völlig unterschiedlich. Ich könnte nicht sagen dass ich für alle meine Lieben das Gleiche empfunden habe. 
Immer wenn Menschen miteinander zu tun haben, stehen sie in irgendeiner Form von Beziehung zueinander, so sehe ich das. Ich finde das muss sich entwickeln - ich will überhaupt nicht so etwas Schönes in irgendwelche vorgefertigte Formen reinpressen.
Eigentlich ist es ganz einfach: wenn beide nicht mehr das Bedürfnis nach anderen haben und sich ein bissl für das Wohl des anderen verantwortlich fühlen - hat man das, was man landläufig Beziehung nennt. 
Das kann ich wirklich nicht sagen, dass das nach diesen zwei Dates der Fall war. Ich wollte die schönen Stunden einfach weiterführen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli um 10:19
In Antwort auf firenze88

Liebe Menschen da draußen, das ist mein erster Beitrag dieser Art – ich (w30) brauche eure Einschätzung…
Ich habe ihn (m30) bei einem Event kennengelernt, er guckte mich so lieb an und stellte sich dann irgendwann neben mich – um von mir angesprochen zu werden (wie er mir später erzählte). Auf jeden Fall haben wir an diesem Abend Nummern ausgetauscht und seitdem jeden Tag ein/zwei SMS geschrieben. Relativ schnell (2 Tage später) habe ich ihm gesagt, dass ich eine Woche später in seiner Stadt sein würde, und ihn gefragt ob er mir die 3 Stunden Aufenthalt versüßen will. Er hat zugesagt – eine Woche später stand er am Gleis um mich abzuholen, hatte Erdbeeren, eine Flasche Wein, Gläser und eine Decke mitgebracht und führte mich auf einen Hügel, von dem man die ganze Stadt sehen konnte. Ich war da schon hin und weg (mein Ex-Freund hat nie solche Aktionen geplant). Außerdem ist er ein sehr schüchterner, lieber Mensch – auf die Sorte Mann steh ich irgendwie. Naja, die Sonne ging unter, es wurde extrem romantisch und da habe ich ihn gefragt ob er knutschen mag ^^. Kurz – ich habe meinen Zug verpasst und wir hatten noch einen sehr schönen Abend. Ich musste ja quasi bei ihm übernachten, und ehrlichgesagt habe ich da alle Vorsicht über Bord geworfen – es war einfach wunderschön. War auch mein erstes Mal Sex nach meiner Trennung 4 Monate zuvor. Er war unglaublich lieb und zärtlich, hat die Konturen in meinem Gesicht nachgezeichnet – ich meine, sowas macht doch was mit einem ^^ Am nächsten Tag habe ich ihn zum Frühstück eingeladen, dann hat er mich zum Bahnhof gebracht. Ab dem Zeitpunkt, wo wir uns geküsst hatten sehr viel Körperkontakt beiderseits, Händchenhalten, Küsse auf den Nacken, Kuscheln etc. Ich war nach dieser Nacht noch relativ gechillt, dachte: na mal schauen wo das hingeht. Er meldete sich auch am selben Tag und wir schrieben ziemlich viel. Ich hab dann geschrieben, dass ich Lust auf mehr hätte. Nach einer Weile schrieb er, dass er zwei Tage später in meiner Stadt sein würde (wegen eines Kurses). Ob ich am Abend Zeit hätte. Kurzum, ich hab ihn da abgeholt, wir sind zu mir, haben gekocht, waren Eisessen, Spazieren, sind natürlich mehrmals im Bett gelandet, konnten die Finger nicht voneinander lassen. Während des Spaziergangs erzählte er mir dass er sich vor 2 (!!!) Monaten von seiner 12(!!!)-jährigen Beziehung getrennt hat.  Ich dachte natürlich „Ach du scheiße“, war aber so berauscht, dass mir das in dem Moment egal war. Er blieb über Nacht, wir hatten morgens wieder mehrmals Sex, frühstückten gemeinsam, fuhren zusammen zum See. Er blieb sogar länger als geplant… Naja während dieser zwei Tage merkte ich ein paarmal, wie ich ihn sozusagen „überholte“ was meine Affektion angeht. Ich machte ihm ziemlich viele Komplimente (einfach, weil ich mich danach fühlte), sagte: „Du bist süß, ich finde du bist sehr sexy, wenn es dich nicht gäbe müsste man dich erfinden“. Wahrscheinlich war ich komplett berauscht vom Oxytocin ^^ Ich mache auch beruflich was Künstlerisches, habe also ohnehin nicht so viele Hemmungen und sage meistens was ich denke…. Naja am See sagte ich, dass ich nächste Woche an seiner Stadt vorbeikomme und ihn besuchen könnte. Er reagierte im ersten Moment so: Puh, keine Ahnung was an dem Tag ansteht. Später fragte er mich, wie ich zu Gefühlen stehe und sagte mir, dass es ihm zu schnell gehen würde. Ich sagte: ja kein Problem, dann komm ich halt nicht. Meine Euphorie war ab da natürlich etwas angekratzt, aber eher weil ich eigentlich eh cool sein will (!) und ich mich jetzt in der typischen Rolle der „Frau“ sah, die gleich viel zu viel will… Dabei dachte ich überhaupt nicht in Richtung von was „Ernstem“ sondern hauptsächlich daran, den tollen Sex zu wiederholen… Ich brachte ihn zum Bahnhof, wir küssten uns, bei ihm regte sich auch gleich was. Abends dann eine Nachricht von ihm, dass er gut angekommen sei. Ab da ruderten wir beide ziemlich zurück. Er schrieb, dass er irgendetwas an den Treffen so nicht fortsetzen will, vielleicht die Küsse und Intimitäten. Dass es ihm etwas bedeute, dass er mit seinen Gefühlen nicht im Reinen ist. Aber er wolle weiter schreiben. Ich sagte ich brauche eine Schreibpause. Dann 2 ½ Wochen Funkstille, ich meldete mich wieder. Wir schrieben ein bisschen – ich etwas angeregter, er zurückhaltender. Dazwischen mal Pause, dann schrieb er wieder. Und dann bekam ich meinen Eisprung^^ und musste die ganze Zeit an den Sex mit ihm denken… Ich schrieb ihm eine sehr stilvolle erotische Geschichte mit Andeutungen an unser Treffen und schickte ein sexy Foto (nur meine Beine mit Netzstrumpfhose)…. Naja und dann fragte ich natürlich was er darüber denkt – er druckste ziemlich rum aber ich musste es einfach wissen. Er will nur Freundschaft, er fand es sehr schön mit mir, denkt gerne daran, aber er will den Sex nicht wiederholen. Ich schrieb dann panisch, dass ich mir nicht vorstellen kann, mit jemanden den ich sexuell begehre befreundet zu sein. Dass wir ja in einem Jahr mal auf einen Kaffee gehen können. Er schrieb, das hatte er befürchtet – er findets sehr schade aber es fällt ihm keine andere Lösung ein. Was in einem Jahr wäre, dazu könne er nur fromme Wünsche haben. Er ist froh, mich kennengelernt zu haben und wünscht mir alles erdenklich Gute. Er bedankte sich für unsere Begegnungen.  Ich schrieb dann noch, dass es darum geht ihn aus meinem Kopf zu kriegen, aber dass ich mich natürlich für seine Person interessiere. Und dass ich mich in einem Jahr melde. Das war das letzte… Ich weiß dass es richtig für mich war (ich schaffe das emotional nicht, jemanden die ganze Zeit aus der Ferne zu begehren). Ich wünschte ich wäre cooler gewesen. Was meint ihr? Kann das noch eine Freundschaft werden? Ich finde ihn sehr besonders…

"Er will nur Freundschaft"

zu "freundschaft" gehört, dass man ehrlich zueinander ist!

und sei mir nicht böse, aber irgendwas muss ja der grund dafür gewesen sein, dass er sich auf einmal zurückgezogen hat... so lange er mir das nicht zu sagen traut, könnte ich auch auf eine "freundschaft" zu so jemanden verzichten!

bist du denn sicher, dass seine ex immer noch seine ex ist? wären ja nicht die ersten, die nach ner kurzen gefühsverwirrung wieder zusammenfinden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli um 19:54
In Antwort auf batweazel

"Er will nur Freundschaft"

zu "freundschaft" gehört, dass man ehrlich zueinander ist!

und sei mir nicht böse, aber irgendwas muss ja der grund dafür gewesen sein, dass er sich auf einmal zurückgezogen hat... so lange er mir das nicht zu sagen traut, könnte ich auch auf eine "freundschaft" zu so jemanden verzichten!

bist du denn sicher, dass seine ex immer noch seine ex ist? wären ja nicht die ersten, die nach ner kurzen gefühsverwirrung wieder zusammenfinden...

Hi Batweazel,

danke für deine Antwort. Er ist, nachdem er Schluss gemacht hat, zu nem Freund gezogen und hat dort 3 Monate gewohnt. Als seine Ex dann ne Wohnung gefunden hat, ist er wieder zu sich gezogen. Wohnt jetzt alleine da. 
Ja kann sein dass sie sich annähern, keine Ahnung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen