Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sommermärchen mit harten Aufschlag: Sie entwickelt Gefühle für einen andern, mitten in meinen Schmetterlinge

Sommermärchen mit harten Aufschlag: Sie entwickelt Gefühle für einen andern, mitten in meinen Schmetterlinge

1. August um 18:21

Liebe Frauenwelt


Ich wende mich an euch, um eure Sicht zu erkennen und die Situation besser einordnen zu können. In der Hoffnung auf einen Lichtblick oder wertvolle Hinweise.
Vielleicht erkennt sich da jemand in der Geschichte wieder? Mit einem Happyend?

Meine Geschichte ist geprägt von Symbolik und «Zufällen» und unglaublich viele Übereinstimmungen. Ich habe mich noch nie so wohl mit einer Frau gefühlt. Ein echtes Gefühl vom „nach hause kommen“, das gefunden zu haben, worauf ich 42 Jahre gewartet habe. Zum ersten mal konnte ich eine Frau bedinnungslos annehmen wie sie ist - ohne mich nur einen Moment kritisch zu hinterfragen, ob sie die richtige für mich sei.
Sie hat es geschafft, mein Herz zu öffnen - um sogleich mit scharfer Klinge reinzustecken.

Sie hat jemanden an einem naturverbundenem Festival kennengelernt - und ist imstande sich zu verlieben, will nun herausfinden, was das ist. Autsch!

Gibt es die Chance, dass dies ein Strohfeuer, entzündet an dem spirituellen Festival ist?
Meine leise Hoffnung.


Etwas ausführlicher:

Haben uns online kennengelernt. Unsere Interesse stimmen zu 99% überein (laut app) was sich bei unseren Treffen immer wieder bestätigt hat. Es war unheimlich stimmig. Habe mich nie so wohl gefühlt ... genau worauf ich seit Jahren gewartet habe. Es gab auch Zeichen, die m.E. mehr als nur Zufälle waren. Das erste mal in meinem Leben war ich bereit, eine Frau genau so anzunehmen wie sie ist. Ohne wenn und aber. Voll und ganz.


Sie hat eine Tochter (3), und ist ca vor einem Jahr von dessen Vater getrennt (stand heute).
Hat mich immer etwas auf Distanz gehalten, sie wisse noch nicht was sie will, kann mir nichts versprechen, ich soll keine zu hohen Erwartungen haben.


Auf der anderen Seite diese unheimlich vielen Übereinstimmungen, sie fühlte sich (aus meiner Sicht) um mich wohl. Wir hatten offene Gespräche, wie selten mit jemanden. Die Erotik knisterte - nach Ihrer Angaben hatte sie mir ihren ersten doppelten Orgasmus und meinte, der Sex mit mir sei super (da muss doch Gefühle dabei sein?) - Wir konnten uns nur selten treffen. Arbeit (sie ist selbständig) und Kind beansprucht sie stark. Ich habe ihr die Zeit gelassen. (wie es der "Zufall" will, arbeiten wir in der gleichen Kreativ-Branche) Habe auch nicht das Gefühl, dass sie das vorgespielt hat. Die Lust war offensichtlich da.


Sind Anfang Juli an den See gefahren. Ich habe sie eingeladen und hatten ein traumhaftes Honeymoon-Weekend. (offiziell waren wir nie zusammen)
Eine Anekdote: Beim spazieren habe ich - wider meinem Naturell - in der Öffentlichkeit ihre Hand genommen - die sie altgleich wieder zurückgezogen hatte. wie seien ja offiziell nicht zusammen. Ich hatte immer wieder das Gefühl, sie sperrt sich etwas künstlich gegenüber von mir. Dass da schon mehr war. So nahm sie zB am andern Tag meine Hand, weil es einfach auch so stimmig war. Und ich musste schmunzeln. Sie meinte das sei halt so ein Reflex. Für mich ein Zeichen, dass sie solche Situationen oft künstlich unterdrückt hatte. Jedenfalls hatte ich dieses Gefühl, dass sie nicht alles zulässt und sich etwas künstlich zurückhält. Wir haben uns wieder verabredet. Ich schwebte auf Wolke sieben. Überrascht von mir selbst, so tiefe Liebe zu verspüren.


Nach unserem Schmetterlingswochenden sind nur 1.5 Wochen vergangen wo sie an ein sehr naturverbundenes Festival gegangen ist. Zeit für sich und Ihr Kind, weg von Stress der Arbeit, wunderbares Wetter.


Seither war die Kommunikation spärlich bis nicht mehr Existenz. Ich fühlte, dass irgendwas nicht in Ordnung war. Liess ihr aber die Zeit. Dann der Hammer, folgende Message:

«Du, ich tue mir gerade schwer, dir das so zu schreiben, weil ich dir nicht weh tun will – obwohl wir ja ganz offen und unkompliziert verblieben sind. Ich habe während dem Festival jemanden kennen gelernt, wo gerade Gefühlsmässig alles etwas auf den Kopf stellt, ich glaube, ich bin dabei mich zu verlieben … und ziemlich überfordert damit. Ich möchte herausfinden, was dies ist und möchte mich darauf konzentrieren. Deshalb wird es wohl nix aus unserem August-Date. Ich hoffe du verstehst das.»


Meine Antwort, drei Tage später:


Ein Zitat aus einem unserer Lieder, dass der Abschied schmerzt und dass Ich die Zeit lasse um es herauszufinden, was es ist. Dass sie ihrem Herzen folgen soll. Alles gute. [Glückskäfer]


Sofort hat sie geantwortet:

«Danke für das Verständnis und die nette Worte. Das ist wirklich total lieb.»


Das letzte Zeichen, vor einer Woche.

Mir ist bewusst, dass die Chancen klein sind, zumal nicht klar ist, ob sie jemals tiefe Gefühle für mich hatte oder es für sie nur ein nettes Abenteuer wart. Dennoch sind unsere Gemeinsamkeiten frappant. Ebenfalls frage ich mich, inwieweit die Zeichen wirklich nur Zufälle waren? Wir glauben beide an die Kraft der Natur, ohne esoterisch zu sein - eher Spirituell. Und dass wir uns nicht alles erklärn können.

Beispiele gefällig?
Während Sie am Festival ist, sitze ich mit einem ehem. Klassenfreund im Restaurant, in welchem wir unser erstes Date hatten. In der Zeit, wo sie sich offensichtlich für einen anderen Menschen öffnet (nachdem sie mir knapp zwei Wochen vorher gesagt hat, sie wisse nicht ob sie sich jemals wieder verlieben könne) - in dem Moment zeigt die Tischnachbarin ihrem gegenüber auf Ihrem Mobile ein Plakat einer kleinen Bar, wie Toll das sei und dass sie morgen die Bar besuchen wird. Das Plakat war vom meiner Flamme gestaltet. Die Bar kennt in meiner Stadt wohl kaum jemand und das in über 80km Entfernung. Für mich sureal.

Oder: Ich versuche meine Gedanke nicht die ganze Zeit um sie schwirren zu lassen. Dann dies: Ich habe vor Wochen eine nationale Petition unterzeichnet (ganz unabhängig von Ihr). Gestern flattert eine Newsletter vom WWF in mein E-Mail-Postfach. Gross zu sehen ein Wandbild von ihr (es gab ganz viele Arbeiten von unterschiedlichsten Künstlern, aber das ihrige wurde ausgewählt) um es dann noch zu toppen und ein YouTube Clip anzuhängen, wo sie auf dem Startbild von hinten bei der Arbeit zu sehen ist- über mein ganzer Screen. Hatte zuvor nie eine Arbeit von Ihr „zufällig“ gesehen. Solche Zeichen gab es zu hauf. Kleine und Grosse.

Auf dem Höhenflug kommt der Fall. Der Aufprall ist hart. Ich arbeite hart an mich und wache auf.

Dass just jetzt ein anderer Typ auftauchen muss. Keine zwei Wochen später. Wo wir dabei waren uns noch besser kennen zu lernen und unsere Schalen langsam abzulegen - das macht mich fertig, dass mir nun die Hände gebunden sind. Dass ich keine Chance mehr habe ihr zu zeigen, wer ich wirklich bin. Was kann ich noch tun?

Meine aktuelle Idee: ca 4 Wochen absolut keinen Kontakt mehr von meiner seite. Ihr Zeit lassen, ihre Gefühle und Gedanken zu sammeln, dann anklopfen und fragen, ob sie nun ihre Gefühle nun geordnet hat.

Oder soll ich früher um Sie kämpfen? Ist das dann nicht kontraproduktiv? Nachrennen hat noch nie geholfen.

Wenn alles nichts Nutzt, werde als Schlusspunkt mein Herz ausschütten. Dann aber, wenn ich weiss, dass alles verloren ist. Denn hoffnungslos verliebt, macht auch nicht attraktiv .

Wenn du die Story bis hierhin verfolgst hast, hast du viellicht auch einen guten Hinweis für mich?

Ich möchte und kann sie nicht einfach ziehen lassen. Es ist DIE Frau für die ich alles machen würde, ausser mich zu unterwerfen und zu verleugnen.

Liebe Frauen im Forum. Kann es auch sein, dass ihre neue Flamme nur ein Strohfeuer ist?? Was dann?
Dass ich ihr das gute Gefühl einer Beziehung gegeben habe - und der Typ am Festival nun meine Vorarbeit "erben" konnte? In einem stressfreien und spirituellen Umfeld? Die Chance, die ich selbst nicht hatte? Dass der Alltag sie wieder einholen und an mich erinnern wird? Ist euch sowas auch schon passiert? Was kann ich noch erwarten?

Wie soll ich mich verhalten? Gibt es eine Chance? Wie um eine Frau kämpfen, ohne aufdringlich zu sein? Ihr mögt ja gerne „erobert“ werden, doch zu viel Engagement kommt auch nicht gut an, schliesslicht wollt ihr ha auch nich einen Typen, bei dem Ihr nur mit dem Finger schnippen könnt.

Ganz herzlichen Dank, du du bis hierhin gelesen hast wurde nun doch etwas länger.

Never give up!

Mehr lesen

1. August um 19:09
Beste Antwort

Hallo,

auch wenn du in einem Frauen-Forum vielleicht lieber die Meinung einer Frau hören möchtest, so werde ich dir als Mann einfach mal meine Sicht der Dinge schildern.

Auch wenn es hart für dich klingen mag, ich würde die Dame an deiner Stelle ziehen lassen.
Sehr wahrscheinlich warst du von Anfang an nicht ihr "Wunschkandidat" und sie hat dich auf die lange Bank geschoben, während sie gezielt nach anderen Männern Ausschau gehalten hat. So würde ich mir jedenfalls erklären, warum sie dich ständig künstlich auf Distanz gehalten hat.

Sowas gab's schon immer und wird durch die digitalen Medien leider immer häufiger. Einige Personen (männlich wie weiblich) die sich dieser Strategie bedien, haben nicht selten tiefgreifende Persönlichkeitsstörungen und sind sich deshalb häufig nichtmals irgendeiner Schuld bewusst. Sie können sich nur schwer oder zum Teil gar nicht für einen Partner entscheiden, leiden unter tiefgreifenden Bindungsängsten und sind praktisch nicht Beziehungsfähig.

Solche Menschen sind nur extrem schwierig zu "knacken" und selbst wenn du sie dazu bringen solltest mit dir eine Beziehung einzugehen, wird die Partnerschaft ständig auf tönernen Füßen stehen und sie wird sich, wann immer es auch nur minimal kompliziert wird zurückziehen.

Tu dir selbst den Gefallen und lass BITTE die Finger von dieser Frau.

Alles Gute und Beste Grüße

Matthias

1 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

1. August um 19:13
Beste Antwort
In Antwort auf elecjoe

Liebe Frauenwelt


Ich wende mich an euch, um eure Sicht zu erkennen und die Situation besser einordnen zu können. In der Hoffnung auf einen Lichtblick oder wertvolle Hinweise.
Vielleicht erkennt sich da jemand in der Geschichte wieder? Mit einem Happyend?

Meine Geschichte ist geprägt von Symbolik und «Zufällen» und unglaublich viele Übereinstimmungen. Ich habe mich noch nie so wohl mit einer Frau  gefühlt. Ein echtes Gefühl vom „nach hause kommen“, das gefunden zu haben, worauf ich 42 Jahre gewartet habe. Zum ersten mal konnte ich eine Frau bedinnungslos annehmen wie sie ist – ohne mich nur einen Moment kritisch zu hinterfragen, ob sie die richtige für mich sei. 
Sie hat es geschafft, mein Herz zu öffnen – um sogleich mit scharfer Klinge reinzustecken. 

Sie hat jemanden an einem naturverbundenem Festival kennengelernt – und ist imstande sich zu verlieben, will nun herausfinden, was das ist. Autsch!

Gibt es die Chance, dass dies ein Strohfeuer, entzündet an dem spirituellen Festival ist? 
Meine leise Hoffnung. 


Etwas ausführlicher:

Haben uns online kennengelernt. Unsere Interesse stimmen zu 99% überein (laut app) was sich bei unseren Treffen immer wieder bestätigt hat. Es war unheimlich stimmig. Habe mich nie so wohl gefühlt … genau worauf ich seit Jahren gewartet habe. Es gab auch Zeichen, die m.E. mehr als nur Zufälle waren. Das erste mal in meinem Leben war ich bereit, eine Frau genau so anzunehmen wie sie ist. Ohne wenn und aber. Voll und ganz. 


Sie hat eine Tochter (3), und ist ca vor einem Jahr von dessen Vater getrennt (stand heute). 
Hat mich immer etwas auf Distanz gehalten, sie wisse noch nicht was sie will, kann mir nichts versprechen, ich soll keine zu hohen Erwartungen haben.


Auf der anderen Seite diese unheimlich vielen Übereinstimmungen, sie fühlte sich (aus meiner Sicht) um mich wohl. Wir hatten offene Gespräche, wie selten mit jemanden. Die Erotik knisterte – nach Ihrer Angaben hatte sie mir ihren ersten doppelten Orgasmus und meinte, der Sex mit mir sei super (da muss doch Gefühle dabei sein?) – Wir konnten uns nur selten treffen. Arbeit (sie ist selbständig)  und Kind beansprucht sie stark. Ich habe ihr die Zeit gelassen. (wie es der "Zufall" will, arbeiten wir in der gleichen Kreativ-Branche) Habe auch nicht das Gefühl, dass sie das vorgespielt hat. Die Lust war offensichtlich da.


 Sind Anfang Juli  an den See gefahren. Ich habe sie eingeladen und hatten ein traumhaftes Honeymoon-Weekend. (offiziell waren wir nie zusammen)
Eine Anekdote: Beim spazieren habe ich – wider meinem Naturell – in der Öffentlichkeit ihre Hand genommen – die sie altgleich wieder zurückgezogen hatte. wie seien ja offiziell nicht zusammen. Ich hatte immer wieder das Gefühl, sie sperrt sich etwas künstlich gegenüber von mir. Dass da schon mehr war. So nahm sie zB am andern Tag meine Hand, weil es einfach auch so stimmig war. Und ich musste schmunzeln. Sie meinte das sei halt so ein Reflex. Für mich ein Zeichen, dass sie solche Situationen oft künstlich unterdrückt hatte. Jedenfalls hatte ich dieses Gefühl, dass sie nicht alles zulässt und sich etwas künstlich zurückhält. Wir haben uns wieder verabredet. Ich schwebte auf Wolke sieben. Überrascht von mir selbst, so tiefe Liebe zu verspüren.  


Nach unserem Schmetterlingswochenden sind nur 1.5 Wochen vergangen wo sie an ein sehr naturverbundenes Festival gegangen ist. Zeit für sich und Ihr Kind, weg von Stress der Arbeit, wunderbares Wetter. 


Seither war die Kommunikation spärlich bis nicht mehr Existenz. Ich fühlte, dass irgendwas nicht in Ordnung war. Liess ihr aber die Zeit. Dann der Hammer, folgende Message:

«Du, ich tue mir gerade schwer, dir das so zu schreiben, weil ich dir nicht weh tun will – obwohl wir ja ganz offen und unkompliziert verblieben sind. Ich habe während dem Festival jemanden kennen gelernt, wo gerade Gefühlsmässig alles etwas auf den Kopf stellt, ich glaube, ich bin dabei mich zu verlieben … und ziemlich überfordert damit. Ich möchte herausfinden, was dies ist und möchte mich darauf konzentrieren. Deshalb wird es wohl nix aus unserem August-Date. Ich hoffe du verstehst das.»


Meine Antwort, drei Tage später: 


Ein Zitat aus einem unserer Lieder, dass der Abschied schmerzt und dass Ich die Zeit lasse um es herauszufinden, was es ist. Dass sie ihrem Herzen folgen soll. Alles gute. [Glückskäfer]


Sofort hat sie geantwortet: 

«Danke für das Verständnis und die nette Worte. Das ist wirklich total lieb.»


Das letzte Zeichen, vor einer Woche. 

Mir ist bewusst, dass die Chancen klein sind, zumal nicht klar ist, ob sie jemals tiefe Gefühle für mich hatte oder es für sie nur ein nettes Abenteuer wart. Dennoch sind unsere Gemeinsamkeiten frappant. Ebenfalls frage ich mich, inwieweit die Zeichen wirklich nur Zufälle waren? Wir glauben beide an die Kraft der Natur, ohne esoterisch zu sein - eher Spirituell. Und dass wir uns nicht alles erklärn können.

Beispiele gefällig? 
Während Sie am Festival ist,  sitze ich mit einem ehem. Klassenfreund im Restaurant, in welchem wir unser erstes Date hatten. In der Zeit, wo sie sich offensichtlich für einen anderen Menschen öffnet (nachdem sie mir knapp zwei Wochen vorher gesagt hat, sie wisse nicht ob sie sich jemals wieder verlieben könne) – in dem Moment zeigt die Tischnachbarin ihrem gegenüber auf Ihrem Mobile ein Plakat einer kleinen Bar, wie Toll das sei und dass sie morgen die Bar besuchen wird. Das Plakat war vom meiner Flamme gestaltet. Die Bar kennt in meiner Stadt wohl kaum jemand  und das in über 80km Entfernung. Für mich sureal. 

Oder: Ich versuche meine Gedanke nicht die ganze Zeit um sie schwirren zu lassen. Dann dies: Ich habe vor Wochen eine nationale Petition unterzeichnet (ganz unabhängig von Ihr). Gestern flattert eine Newsletter vom WWF in mein E-Mail-Postfach. Gross zu sehen ein Wandbild von ihr (es gab ganz viele Arbeiten von unterschiedlichsten Künstlern, aber das ihrige wurde ausgewählt) um es dann noch zu toppen und ein YouTube Clip anzuhängen, wo sie auf dem Startbild von hinten bei der Arbeit zu sehen ist- über mein ganzer Screen. Hatte zuvor nie eine Arbeit von Ihr „zufällig“ gesehen. Solche Zeichen gab es zu hauf. Kleine und Grosse.

Auf dem Höhenflug kommt der Fall. Der Aufprall ist hart. Ich arbeite hart an mich und wache auf. 

Dass just jetzt ein anderer Typ auftauchen muss. Keine zwei Wochen später. Wo wir dabei waren uns noch besser kennen zu lernen und unsere  Schalen langsam abzulegen – das macht mich fertig, dass mir nun die Hände gebunden sind. Dass ich keine Chance mehr habe ihr zu zeigen, wer ich wirklich bin.  Was kann ich noch tun? 

Meine aktuelle Idee: ca 4 Wochen absolut keinen Kontakt mehr von meiner seite. Ihr Zeit lassen, ihre Gefühle und Gedanken zu sammeln, dann anklopfen und fragen, ob sie nun ihre Gefühle nun geordnet hat.

Oder soll ich früher um Sie kämpfen? Ist das dann nicht kontraproduktiv? Nachrennen hat noch nie geholfen. 

Wenn alles nichts Nutzt, werde als Schlusspunkt mein Herz ausschütten. Dann aber, wenn ich weiss, dass alles verloren ist. Denn hoffnungslos verliebt, macht auch nicht attraktiv .

Wenn du die Story bis hierhin verfolgst hast, hast du viellicht auch einen guten Hinweis für mich? 

Ich möchte und kann sie nicht einfach ziehen lassen. Es ist DIE Frau für die ich alles machen würde, ausser mich zu unterwerfen und zu verleugnen. 

Liebe Frauen im Forum. Kann es auch sein, dass ihre neue Flamme nur ein Strohfeuer ist?? Was dann? 
Dass ich ihr das gute Gefühl einer Beziehung gegeben habe – und der Typ am Festival nun meine Vorarbeit "erben" konnte? In einem stressfreien und spirituellen Umfeld? Die Chance, die ich selbst nicht hatte? Dass der Alltag sie wieder einholen und an mich erinnern wird? Ist euch sowas auch schon passiert? Was kann ich noch erwarten? 

Wie soll ich mich verhalten? Gibt es eine Chance? Wie um eine Frau kämpfen, ohne aufdringlich zu sein? Ihr mögt ja gerne „erobert“ werden, doch zu viel Engagement kommt auch nicht gut an, schliesslicht wollt ihr ha auch nich einen Typen, bei dem Ihr nur mit dem Finger schnippen könnt.

 Ganz herzlichen Dank, du du bis hierhin gelesen hast wurde nun doch etwas länger. 

Never give up!

 

Alle Märchen enden mit ...es war einmal. 

Deine Gefühle möchte ich nicht zerreden oder analysieren aber ich vermute, du hast dich in eine Frau verliebt, die von Anfang an unerreichbar war und somit für dich und deine Gefühlswelt ungefährlich. Du konntest sie annehmen, weil sie keine Bedrohung darstellte. Eine Beziehung zwischen ständig wechselnder Nähe und Distanz birgt seine Tücken. 

Würdest du sie auch lieben, wenn sie dich liebt? 

Es gibt einen Spruch, ihn am eigenen Leib zu erfahren ist nicht schön aber es liegt Wahrheit in ihm....mache niemanden zu deiner Priorität für den du lediglich eine Option bist. 
 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

1. August um 19:38
In Antwort auf custer

Hallo,

auch wenn du in einem Frauen-Forum vielleicht lieber die Meinung einer Frau hören möchtest, so werde ich dir als Mann einfach mal meine Sicht der Dinge schildern.

Auch wenn es hart für dich klingen mag, ich würde die Dame an deiner Stelle ziehen lassen.
Sehr wahrscheinlich warst du von Anfang an nicht ihr "Wunschkandidat" und sie hat dich auf die lange Bank geschoben, während sie gezielt nach anderen Männern Ausschau gehalten hat. So würde ich mir jedenfalls erklären, warum sie dich ständig künstlich auf Distanz gehalten hat.

Sowas gab's schon immer und wird durch die digitalen Medien leider immer häufiger. Einige Personen (männlich wie weiblich) die sich dieser Strategie bedien, haben nicht selten tiefgreifende Persönlichkeitsstörungen und sind sich deshalb häufig nichtmals irgendeiner Schuld bewusst. Sie können sich nur schwer oder zum Teil gar nicht für einen Partner entscheiden, leiden unter tiefgreifenden Bindungsängsten und sind praktisch nicht Beziehungsfähig.

Solche Menschen sind nur extrem schwierig zu "knacken" und selbst wenn du sie dazu bringen solltest mit dir eine Beziehung einzugehen, wird die Partnerschaft ständig auf tönernen Füßen stehen und sie wird sich, wann immer es auch nur minimal kompliziert wird zurückziehen.

Tu dir selbst den Gefallen und lass BITTE die Finger von dieser Frau.

Alles Gute und Beste Grüße

Matthias

Herzlichen Dank Matthias 

Selbstverständlich sind auch deine Gedenkan sehr willkommen! Habe mich einfach hier der Frauenwelt gewidmet, da ich für die Männersicht mich schon mit Kumpels unterhalten habe  

Im schwall der schreibens ist mir schon immer wie klarer geworden, wie ich einer Illusion nach eifere. Aber die Illusion ist so schön! Es stimmte wirklich soviel überein, wie ich das noch nie erlebt habe. Auf unterschiedlichste Ebenen. Und ich hatte schon schwierige beziehungen, und habe daher die Psyche der Frau schon einiges studiert. Und wohl trotz allem wieder in die Falle getappt. Oder es hat mich einfach erwischt. 

Hast du dich denn mit Persönlichketsstörungen intensiever auseinandergesetzt? 
Es kam mir da nämlich mal ein kleiner Verdacht. Sie hat sich vom Vater ihrer Tochter getrennt, weil er Narzisst gewesein sei. Da habe ich mich gefragt, ob wohl auch sie einige solche Züge in sich hätte? Jedenfalls zelebriert sie ihren Insta.Account schon ziemlich. Und sie ist definitv fotogen mit grossem Charisma. Meint zwar das sei wegen business, aber wenn ich da deine Zeilen so lese …

habe "erfolgreich" mich über längere Zeit vom Herzschmerz schützen können, und jetz ist es doch wieder passiert. Und braucht wieder seine Zeit … 

Danke dir! 

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August um 19:43
In Antwort auf sisteronthefly

Alle Märchen enden mit ...es war einmal. 

Deine Gefühle möchte ich nicht zerreden oder analysieren aber ich vermute, du hast dich in eine Frau verliebt, die von Anfang an unerreichbar war und somit für dich und deine Gefühlswelt ungefährlich. Du konntest sie annehmen, weil sie keine Bedrohung darstellte. Eine Beziehung zwischen ständig wechselnder Nähe und Distanz birgt seine Tücken. 

Würdest du sie auch lieben, wenn sie dich liebt? 

Es gibt einen Spruch, ihn am eigenen Leib zu erfahren ist nicht schön aber es liegt Wahrheit in ihm....mache niemanden zu deiner Priorität für den du lediglich eine Option bist. 
 

Herzlichen Dank Sister 

Würdest du sie auch lieben, wenn sie dich liebt? 

ja, davon bin ich ziemlich überzeugt. Jedenfalls in die Person, die ich kennengelernt habe. Die nun zur Illusion wurde. Und bestimmt steigere ich mich nun zusätzlich noch in etwas hinein. Und ich war auch schon verliebt, aber noch nie so entschlossen. Zeigt mir , dass ich doch noch ein Herz habe, wenn es schmerzt. 

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August um 19:54
In Antwort auf elecjoe

Herzlichen Dank Sister 

Würdest du sie auch lieben, wenn sie dich liebt? 

ja, davon bin ich ziemlich überzeugt. Jedenfalls in die Person, die ich kennengelernt habe. Die nun zur Illusion wurde. Und bestimmt steigere ich mich nun zusätzlich noch in etwas hinein. Und ich war auch schon verliebt, aber noch nie so entschlossen. Zeigt mir , dass ich doch noch ein Herz habe, wenn es schmerzt. 

 

Entschuldige, 

Illusionen zeugen von einem falschen Bild. 

Was hat sie ausgelöst um dein Herz fesseln zu können? 

Ach,.....sind wir nicht alle hin und wieder narzisstisch? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August um 19:55
In Antwort auf elecjoe

Herzlichen Dank Matthias 

Selbstverständlich sind auch deine Gedenkan sehr willkommen! Habe mich einfach hier der Frauenwelt gewidmet, da ich für die Männersicht mich schon mit Kumpels unterhalten habe  

Im schwall der schreibens ist mir schon immer wie klarer geworden, wie ich einer Illusion nach eifere. Aber die Illusion ist so schön! Es stimmte wirklich soviel überein, wie ich das noch nie erlebt habe. Auf unterschiedlichste Ebenen. Und ich hatte schon schwierige beziehungen, und habe daher die Psyche der Frau schon einiges studiert. Und wohl trotz allem wieder in die Falle getappt. Oder es hat mich einfach erwischt. 

Hast du dich denn mit Persönlichketsstörungen intensiever auseinandergesetzt? 
Es kam mir da nämlich mal ein kleiner Verdacht. Sie hat sich vom Vater ihrer Tochter getrennt, weil er Narzisst gewesein sei. Da habe ich mich gefragt, ob wohl auch sie einige solche Züge in sich hätte? Jedenfalls zelebriert sie ihren Insta.Account schon ziemlich. Und sie ist definitv fotogen mit grossem Charisma. Meint zwar das sei wegen business, aber wenn ich da deine Zeilen so lese …

habe "erfolgreich" mich über längere Zeit vom Herzschmerz schützen können, und jetz ist es doch wieder passiert. Und braucht wieder seine Zeit … 

Danke dir! 

 

Sehr gerne! 

Ich bin natürlich kein ausgebildter Psychologe und ich kann auch keine Ferndiagnose stellen. Deine Geschichte kam mir nur sehr vertraut vor, da ich mal etwas ähnliches erlebt hatte und mich daraufhin etwas intensiver mit den Motiven für so ein Verhalten auseinander gesetzt habe und leider stecken halt all zu häufig psychische Störungen dahinter.

Häufig haben solche Menschen ein sehr geringes Selbstbewusstsein und genießen es, wenn sich jemand um sie bemüht. 

Deshalb ist alles Hinterherlaufen zum scheitern verurteilt - du spielst der Person gewissermaßen in die Hände. Eine Person die unter solch einer Persönlichkeitsstörung leidet, ist ständig hin und hergerissen zwischen der Sucht nach Anerkennung und der panischen Angst vor Nähe.

Auf ihr Verhalten angesproche, neigen solche Personen häufig zu einer "Täter-Opfer-Umkehr" d.h. sie schieben dir sogar noch im Endeffekt die Schuld in die Schuhe.

Sieh einfach, dass du möglichst gut und unbeschadet aus der Sache herauskommst und dich nach anderen Frauen umsiehst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August um 20:01
In Antwort auf custer

Sehr gerne! 

Ich bin natürlich kein ausgebildter Psychologe und ich kann auch keine Ferndiagnose stellen. Deine Geschichte kam mir nur sehr vertraut vor, da ich mal etwas ähnliches erlebt hatte und mich daraufhin etwas intensiver mit den Motiven für so ein Verhalten auseinander gesetzt habe und leider stecken halt all zu häufig psychische Störungen dahinter.

Häufig haben solche Menschen ein sehr geringes Selbstbewusstsein und genießen es, wenn sich jemand um sie bemüht. 

Deshalb ist alles Hinterherlaufen zum scheitern verurteilt - du spielst der Person gewissermaßen in die Hände. Eine Person die unter solch einer Persönlichkeitsstörung leidet, ist ständig hin und hergerissen zwischen der Sucht nach Anerkennung und der panischen Angst vor Nähe.

Auf ihr Verhalten angesproche, neigen solche Personen häufig zu einer "Täter-Opfer-Umkehr" d.h. sie schieben dir sogar noch im Endeffekt die Schuld in die Schuhe.

Sieh einfach, dass du möglichst gut und unbeschadet aus der Sache herauskommst und dich nach anderen Frauen umsiehst.

Danke dir, die letzten zwei mal kam ich nicht "heil" raus, im wahrsten Sinne des Wortes. War wohl ein inniger, versteckter Wunsch, dass es endlich klappt. Braucht wohl wieder einiges an Zeit, bis das Vertrauen wieder erstarkt ist. Hat jetzt schon jahre gedauert. Vielleicht ist es tatsächlich ein Glück, welches sich momentan aber nicht so anfühlt  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August um 20:08
In Antwort auf sisteronthefly

Entschuldige, 

Illusionen zeugen von einem falschen Bild. 

Was hat sie ausgelöst um dein Herz fesseln zu können? 

Ach,.....sind wir nicht alle hin und wieder narzisstisch? 

Die Illusion ist durch den Rückblick entstanden. 


Vom ersten Treffen an, fühlte ich mich in ihrer Umgebung wohl. Uns gingen die Themen nicht aus, wir teilten die Ansichten zum Leben. Ihre Haltung zur Umwelt, ihre Muse, ihre Ausstrahlung, die Ruhe – und ja, auch dass sie nicht vordernd war. Mich so genommen hat, wie ich bin. 
Als ich das erste mal bei Ihr war, fühlte ich mich schon fast wie zu Hause. Eine vertrautheit die ich so nicht kannte. Und dass wir in sehr vielen Bereichen ähnliche Ansichten haben, das ist schon sehr verblüffend …

tja 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August um 9:06

du warst nicht der richtige...  dich hat sie immer auf Abstand gehalten...  beim anderen kann sie sich mehr vorstellen.   

mach einen Haken dran

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August um 10:20
In Antwort auf ai_18454549

du warst nicht der richtige...  dich hat sie immer auf Abstand gehalten...  beim anderen kann sie sich mehr vorstellen.   

mach einen Haken dran

Vielen Dank für deine Rückmeldung, 
ja wird mir auch klar – auch wenn sie mir wirklich ein Gefühl vom Vertrauen gegeben hat und es ihr aus meiner Optik um mich rum nicht langweilig war. 
Ein Haken zu machen ist einfacher gesagt als getan, wenn eis einem gepackt hat und das Gefühl da ist, dass so viel übereinstimmt. Zwischen Wunsch und Realität sind leider grosse Welten. Auch weiss ich, dass ich nicht nach dem Warum suchen soll – da ich dazu keine Antwort erhalten kann. Und trotzdem mache ich das und möchte alles nachvollziebar erklärt haben. Tja. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August um 10:59
In Antwort auf elecjoe

Die Illusion ist durch den Rückblick entstanden. 


Vom ersten Treffen an, fühlte ich mich in ihrer Umgebung wohl. Uns gingen die Themen nicht aus, wir teilten die Ansichten zum Leben. Ihre Haltung zur Umwelt, ihre Muse, ihre Ausstrahlung, die Ruhe – und ja, auch dass sie nicht vordernd war. Mich so genommen hat, wie ich bin. 
Als ich das erste mal bei Ihr war, fühlte ich mich schon fast wie zu Hause. Eine vertrautheit die ich so nicht kannte. Und dass wir in sehr vielen Bereichen ähnliche Ansichten haben, das ist schon sehr verblüffend …

tja 

Ich erinnere mich an mich selbst vor langer Zeit

Bist du in dir selbst zu Hause? 

Ich glaube, ich kann nachvollziehen was du meinst. Deshalb fasse meine Fragen nicht als Kritik auf....wie steht es um deine Haltung zur Umwelt, deine Muse, deine Ausstrahlung, deine Ruhe? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August um 11:22

Es klingt etwas asymmetrisch, sie erscheint als perfekte Frau für Dich. Vielleicht ist es auch ihre Art sehr einnehmen und sympathisch rüber zu kommen und die eigenen Kanten etwas zu verbergen. Dazu hat sie es vielleicht nicht so perfekt erlebt wie Du. Vielleicht haben ihr Kanten gefehlt, etwas geheimnisvolles, dominantes. Du warst zu nett und zu berechenbar.
Es ist sehr traurig für Dich und sicher nicht einfach für Dich darüber hinweg zu kommen, ABER
Verharre nicht auf der Warmhalteplatte und versuche Abstand zu gewinnen. Denke an Dich (so wie sie es für sich ja auch tut), sei nicht nur nett und verständnisvoll falls es mit dem anderen nicht klappt und sie wieder ankäme.
Stärke Dich selbst, glaube an Dich, damit Du wieder Mut für eine neue Frau bekommst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August um 12:19
In Antwort auf elecjoe

Liebe Frauenwelt


Ich wende mich an euch, um eure Sicht zu erkennen und die Situation besser einordnen zu können. In der Hoffnung auf einen Lichtblick oder wertvolle Hinweise.
Vielleicht erkennt sich da jemand in der Geschichte wieder? Mit einem Happyend?

Meine Geschichte ist geprägt von Symbolik und «Zufällen» und unglaublich viele Übereinstimmungen. Ich habe mich noch nie so wohl mit einer Frau  gefühlt. Ein echtes Gefühl vom „nach hause kommen“, das gefunden zu haben, worauf ich 42 Jahre gewartet habe. Zum ersten mal konnte ich eine Frau bedinnungslos annehmen wie sie ist – ohne mich nur einen Moment kritisch zu hinterfragen, ob sie die richtige für mich sei. 
Sie hat es geschafft, mein Herz zu öffnen – um sogleich mit scharfer Klinge reinzustecken. 

Sie hat jemanden an einem naturverbundenem Festival kennengelernt – und ist imstande sich zu verlieben, will nun herausfinden, was das ist. Autsch!

Gibt es die Chance, dass dies ein Strohfeuer, entzündet an dem spirituellen Festival ist? 
Meine leise Hoffnung. 


Etwas ausführlicher:

Haben uns online kennengelernt. Unsere Interesse stimmen zu 99% überein (laut app) was sich bei unseren Treffen immer wieder bestätigt hat. Es war unheimlich stimmig. Habe mich nie so wohl gefühlt … genau worauf ich seit Jahren gewartet habe. Es gab auch Zeichen, die m.E. mehr als nur Zufälle waren. Das erste mal in meinem Leben war ich bereit, eine Frau genau so anzunehmen wie sie ist. Ohne wenn und aber. Voll und ganz. 


Sie hat eine Tochter (3), und ist ca vor einem Jahr von dessen Vater getrennt (stand heute). 
Hat mich immer etwas auf Distanz gehalten, sie wisse noch nicht was sie will, kann mir nichts versprechen, ich soll keine zu hohen Erwartungen haben.


Auf der anderen Seite diese unheimlich vielen Übereinstimmungen, sie fühlte sich (aus meiner Sicht) um mich wohl. Wir hatten offene Gespräche, wie selten mit jemanden. Die Erotik knisterte – nach Ihrer Angaben hatte sie mir ihren ersten doppelten Orgasmus und meinte, der Sex mit mir sei super (da muss doch Gefühle dabei sein?) – Wir konnten uns nur selten treffen. Arbeit (sie ist selbständig)  und Kind beansprucht sie stark. Ich habe ihr die Zeit gelassen. (wie es der "Zufall" will, arbeiten wir in der gleichen Kreativ-Branche) Habe auch nicht das Gefühl, dass sie das vorgespielt hat. Die Lust war offensichtlich da.


 Sind Anfang Juli  an den See gefahren. Ich habe sie eingeladen und hatten ein traumhaftes Honeymoon-Weekend. (offiziell waren wir nie zusammen)
Eine Anekdote: Beim spazieren habe ich – wider meinem Naturell – in der Öffentlichkeit ihre Hand genommen – die sie altgleich wieder zurückgezogen hatte. wie seien ja offiziell nicht zusammen. Ich hatte immer wieder das Gefühl, sie sperrt sich etwas künstlich gegenüber von mir. Dass da schon mehr war. So nahm sie zB am andern Tag meine Hand, weil es einfach auch so stimmig war. Und ich musste schmunzeln. Sie meinte das sei halt so ein Reflex. Für mich ein Zeichen, dass sie solche Situationen oft künstlich unterdrückt hatte. Jedenfalls hatte ich dieses Gefühl, dass sie nicht alles zulässt und sich etwas künstlich zurückhält. Wir haben uns wieder verabredet. Ich schwebte auf Wolke sieben. Überrascht von mir selbst, so tiefe Liebe zu verspüren.  


Nach unserem Schmetterlingswochenden sind nur 1.5 Wochen vergangen wo sie an ein sehr naturverbundenes Festival gegangen ist. Zeit für sich und Ihr Kind, weg von Stress der Arbeit, wunderbares Wetter. 


Seither war die Kommunikation spärlich bis nicht mehr Existenz. Ich fühlte, dass irgendwas nicht in Ordnung war. Liess ihr aber die Zeit. Dann der Hammer, folgende Message:

«Du, ich tue mir gerade schwer, dir das so zu schreiben, weil ich dir nicht weh tun will – obwohl wir ja ganz offen und unkompliziert verblieben sind. Ich habe während dem Festival jemanden kennen gelernt, wo gerade Gefühlsmässig alles etwas auf den Kopf stellt, ich glaube, ich bin dabei mich zu verlieben … und ziemlich überfordert damit. Ich möchte herausfinden, was dies ist und möchte mich darauf konzentrieren. Deshalb wird es wohl nix aus unserem August-Date. Ich hoffe du verstehst das.»


Meine Antwort, drei Tage später: 


Ein Zitat aus einem unserer Lieder, dass der Abschied schmerzt und dass Ich die Zeit lasse um es herauszufinden, was es ist. Dass sie ihrem Herzen folgen soll. Alles gute. [Glückskäfer]


Sofort hat sie geantwortet: 

«Danke für das Verständnis und die nette Worte. Das ist wirklich total lieb.»


Das letzte Zeichen, vor einer Woche. 

Mir ist bewusst, dass die Chancen klein sind, zumal nicht klar ist, ob sie jemals tiefe Gefühle für mich hatte oder es für sie nur ein nettes Abenteuer wart. Dennoch sind unsere Gemeinsamkeiten frappant. Ebenfalls frage ich mich, inwieweit die Zeichen wirklich nur Zufälle waren? Wir glauben beide an die Kraft der Natur, ohne esoterisch zu sein - eher Spirituell. Und dass wir uns nicht alles erklärn können.

Beispiele gefällig? 
Während Sie am Festival ist,  sitze ich mit einem ehem. Klassenfreund im Restaurant, in welchem wir unser erstes Date hatten. In der Zeit, wo sie sich offensichtlich für einen anderen Menschen öffnet (nachdem sie mir knapp zwei Wochen vorher gesagt hat, sie wisse nicht ob sie sich jemals wieder verlieben könne) – in dem Moment zeigt die Tischnachbarin ihrem gegenüber auf Ihrem Mobile ein Plakat einer kleinen Bar, wie Toll das sei und dass sie morgen die Bar besuchen wird. Das Plakat war vom meiner Flamme gestaltet. Die Bar kennt in meiner Stadt wohl kaum jemand  und das in über 80km Entfernung. Für mich sureal. 

Oder: Ich versuche meine Gedanke nicht die ganze Zeit um sie schwirren zu lassen. Dann dies: Ich habe vor Wochen eine nationale Petition unterzeichnet (ganz unabhängig von Ihr). Gestern flattert eine Newsletter vom WWF in mein E-Mail-Postfach. Gross zu sehen ein Wandbild von ihr (es gab ganz viele Arbeiten von unterschiedlichsten Künstlern, aber das ihrige wurde ausgewählt) um es dann noch zu toppen und ein YouTube Clip anzuhängen, wo sie auf dem Startbild von hinten bei der Arbeit zu sehen ist- über mein ganzer Screen. Hatte zuvor nie eine Arbeit von Ihr „zufällig“ gesehen. Solche Zeichen gab es zu hauf. Kleine und Grosse.

Auf dem Höhenflug kommt der Fall. Der Aufprall ist hart. Ich arbeite hart an mich und wache auf. 

Dass just jetzt ein anderer Typ auftauchen muss. Keine zwei Wochen später. Wo wir dabei waren uns noch besser kennen zu lernen und unsere  Schalen langsam abzulegen – das macht mich fertig, dass mir nun die Hände gebunden sind. Dass ich keine Chance mehr habe ihr zu zeigen, wer ich wirklich bin.  Was kann ich noch tun? 

Meine aktuelle Idee: ca 4 Wochen absolut keinen Kontakt mehr von meiner seite. Ihr Zeit lassen, ihre Gefühle und Gedanken zu sammeln, dann anklopfen und fragen, ob sie nun ihre Gefühle nun geordnet hat.

Oder soll ich früher um Sie kämpfen? Ist das dann nicht kontraproduktiv? Nachrennen hat noch nie geholfen. 

Wenn alles nichts Nutzt, werde als Schlusspunkt mein Herz ausschütten. Dann aber, wenn ich weiss, dass alles verloren ist. Denn hoffnungslos verliebt, macht auch nicht attraktiv .

Wenn du die Story bis hierhin verfolgst hast, hast du viellicht auch einen guten Hinweis für mich? 

Ich möchte und kann sie nicht einfach ziehen lassen. Es ist DIE Frau für die ich alles machen würde, ausser mich zu unterwerfen und zu verleugnen. 

Liebe Frauen im Forum. Kann es auch sein, dass ihre neue Flamme nur ein Strohfeuer ist?? Was dann? 
Dass ich ihr das gute Gefühl einer Beziehung gegeben habe – und der Typ am Festival nun meine Vorarbeit "erben" konnte? In einem stressfreien und spirituellen Umfeld? Die Chance, die ich selbst nicht hatte? Dass der Alltag sie wieder einholen und an mich erinnern wird? Ist euch sowas auch schon passiert? Was kann ich noch erwarten? 

Wie soll ich mich verhalten? Gibt es eine Chance? Wie um eine Frau kämpfen, ohne aufdringlich zu sein? Ihr mögt ja gerne „erobert“ werden, doch zu viel Engagement kommt auch nicht gut an, schliesslicht wollt ihr ha auch nich einen Typen, bei dem Ihr nur mit dem Finger schnippen könnt.

 Ganz herzlichen Dank, du du bis hierhin gelesen hast wurde nun doch etwas länger. 

Never give up!

 

ein punkt noch:
nicht jeder mensch mag es, auf ein podest gestellt und ständig angebetet zu werden.

ich denk, mit ihr ist es gelaufen. du hast sie wohl nicht mitgenommen mit deiner begeisterung.
also denk drüber nach, was du beim nächsten mal besser machen könntest!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August um 16:09
In Antwort auf elecjoe

Vielen Dank für deine Rückmeldung, 
ja wird mir auch klar – auch wenn sie mir wirklich ein Gefühl vom Vertrauen gegeben hat und es ihr aus meiner Optik um mich rum nicht langweilig war. 
Ein Haken zu machen ist einfacher gesagt als getan, wenn eis einem gepackt hat und das Gefühl da ist, dass so viel übereinstimmt. Zwischen Wunsch und Realität sind leider grosse Welten. Auch weiss ich, dass ich nicht nach dem Warum suchen soll – da ich dazu keine Antwort erhalten kann. Und trotzdem mache ich das und möchte alles nachvollziebar erklärt haben. Tja. 

nachvollziehbar erklären kann man die liebe nicht....   beim anderen hat es einfach gefunkt ... dafür gibt es keinen Grund

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August um 16:10
In Antwort auf batweazel

ein punkt noch:
nicht jeder mensch mag es, auf ein podest gestellt und ständig angebetet zu werden.

ich denk, mit ihr ist es gelaufen. du hast sie wohl nicht mitgenommen mit deiner begeisterung.
also denk drüber nach, was du beim nächsten mal besser machen könntest!

ich glaube gar nicht dass er was falsch gemacht hat....   er hatte nur mehr darin gesehen als sie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen