Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sometimes love just ain't enough ..

Sometimes love just ain't enough ..

19. Januar 2004 um 17:24

Ich hab schon ewig nicht mehr im "Partnerschaftsforum" geschrieben, aber jetzt ist es Zeit und ich brauche mal wieder einmal mehr Hilfe von euch.

Die Geschichte

Ich habe Dennis über die Arbeit durch Zufall am Telefon kennengelernt. Wir haben uns dann getroffen und vom ersten Moment an war diese Anziehung da! Wir haben uns öfter getroffen, eine relativ lange Zeit einfach "nur so", doch irgendwann haben wir uns geküsst und hatten dann auch relativ schnell Sex.
Wir haben uns weiterhin fast jeden Tag gesehen, sehr intensive Gespräche geführt, und eine Menge Spass miteinander gehabt. Bis zu dem Tag, als er kam und meinte, er habe sich in mich verliebt, käme aber mit der Situation so nicht klar. (Man muss dazu sagen, dass er sich gerade erst von seiner Freundin getrennt hatte und die Beziehung in keinster Weise verarbeitet hat)

Wir haben uns dann darauf geeinigt, dass wir den Kontakt abbrechen, uns nicht sehen, melden etc.

Drei Wochen hat das geklappt, dann rief er auf einmal wieder an. Ich war geschockt, hatte ich mir doch eigentlich vorgenommen, ihn zu vergessen.

Wir haben also wieder angefangen, den Kontakt auszubauen. Mit dem Unterschied, dass wir JEDEN Tag telefoniert, gemailt oder getextet haben, wir uns jedoch NIE sahen. Das wollte er nicht, aus angst. Angst davor, was dann passieren würde. Deine Stimme kann ich ertragen, sagt er, deine Blicke nicht.

Eine zeitlang hatten wir wieder viel Spass, aber ich konnte diese Nähe/Distanz Sache nicht ganz verarbeiten. Ich wollte ihn sehen, wenn ich ihn dran hatte. Ich wollte ihn sehen, wenn es mir schlecht ging. Aber es ging nicht. Er war dazu einfach nicht bereit.


Diesmal ging es von mir aus, ich sagte, wir sollten den Kontakt besser abbrechen, weil es so nur weh tut. Ich sagte ihm, ich wolle mich melden, wenn es MIR besser geht. Wenn ICH mit der Situation klarkomme und mich bis dahin um andere Dinge kümmern (ES/Job/Wohnung).

Von da an hatten wir ganz spärlichen Kontakt. Einmal die Woche eine Mail oder eine sms, ansonsten nix vom anderen gehört. Es ist mir sehr schwer gefallen, und ich habe JEDEN Tag an ihn gedacht. Und es gab oft Tage, an denen ich verzweifelt war, und ihn anrufen wollte, aber mein Verstand zwang mich, es nicht zu tun.

Weihnachten haben wir getextet. Da fielen Sätze von seiner Seite wie "Ich vermisse dich." Silvester hat er mir eine rote Rose vor die Tür gelegt. Geschrieben hat er "Wenn du heute Abend nach Hause kommst, denke vielleicht mal fünf Minuten an mich, so wie ich an dich an jedem Tag."


Solche Dinge verwirren mich. In der Regel ist eine rote Rose eine Liebeserklärung. Bei ihm ist es anders. Ich kann das nicht deuten.

11 Tage später haben wir uns bei McDonalds getroffen. Zufall. Schicksal. Wir wohnen nicht in der gleichen Stadt, aber ich ging zu unserem McDonalds, und da saß er mit zwei Freunden.

Wir hatten uns VIER Monate nicht gesehen, aber alles war wie immer. Das Gefühl von Nähe und Vertrautheit war sofort wieder da. Und diese unbeschreibliche Anziehungskraft .

In dieser Nacht haben wir lange lange geredet. Über all die Dinge, die in den letzten vier Monaten passiert sind. Wir haben auch zusammen geschlafen .. und es war wie immer wunderschön .. der perfekte Mix aus Anziehung, Leidenschaft, Lust und Liebe. Ich kann das nicht beschreiben, aber mit ihm an seiner Seite fühle ich mich sicher, geborgen, glücklich.

Drei Tage später hat er bei mir geschlafen. Es war wieder das gleiche. Erst haben wir geredet, dann Sex gehabt. Es ist unglaublich, diese Nähe zu spüren. Und das geht uns BEIDEN so.

Gestern haben wir wiedermal VIER Stunden telefoniert. Alles kleindiskutiert. Über unsere Gefühle zueiannder gesprochen und darüber, dass trotz dieser "Liebe", die wir füreinander empfinden, alles sehr kompliziert ist.

Sein Problem

Er will Sicherheiten haben. Die kann ich ihm nicht geben. Er fragt mich fragen, die ich ihm nicht beantworten kann. Er hat angst, sich fallenzulassen, weil er sich in mir ganz verlieren würde dann, sagt er.

Er hat angst vor seinen Gefühlen, er kann sich nicht auf mich einlassen. Ich kann ihm nicht das Gefühl vermitteln, dass ich die Sicherheit bin, die er braucht. So sehr ich mich auch bemühe.

Er sagt, er kann sich ein Leben ohne mich eigentlich nicht mehr vorstellen.

Verdammt, ich glaube manchmal ist NUR LIEBE EINFACH NICHT GENUG.

Zwischen uns steht seine EX FREUNDIN. Ich weiss, dass sie Silvester zusammengefeirt haben. Ich weiss nicht, ob sie wieder zusammen sind, oder nicht. Das Thema wird totgeschwiegen. Nur, wie kann er MIR Silvester eine Rose vor die Tür legen und abends mit IHR feiern ?

Ich leide sehr darunter, nicht zu wissen, woran ich bin. Wir gehen auf einer unheimlich hohen Ebene miteinander um, sind Seelenverwand, verstehen uns blind, sind uns näher, als andere Menschen uns jemals sein werden.


Trotzdem ist da noch immer dieser Funke Distanz, der uns voneinander hält. Und so sehr ich mich auch bemühe, er will diesen letzen Schritt nicht mit mir gehen.

Ich würde ihn am liebsten aus meinem Leben streichen, aber es geht nicht. Es ging die letzen vier Monate nicht. Ich schaffe es nicht, den Kontakt zu ihm endgültig abzubrechen, auch wenn mir die jetzige Situation so gar nicht gut tut. Aber er ist mir als MENSCH so wichtig und ich möchte ihn nicht verlieren, jedoch weiss ich, dass eine Freundschaft zwischen uns NIEMALS möglich sein wird. Dafür geht es einfach um zuviel Gefühl, von beiden Seiten.

Ich will mich nicht für dumm verkaufen lassen von ihm, aber ich will auch nicht zu früh aufgeben.

Ich weiss nicht mehr, was ich machen soll.

Traurige Prinzessin

Mehr lesen

20. Januar 2004 um 13:19

"Seufz"
Hallo,

mir gehts genauso..... Nur, dass bei mir die Zeit drängt, denn "sein" Arbeitsvertrag (er ist Franzose und hier nur befristet in D) läuft nun wohl doch schon im März aus und nicht erst im Oktober.
Ich habe genau dasselbe Gefühl, dass er Angst hat, sich in mir zu verlieren und ich weiss nicht, wie ich ihm diese Angst nehmen kann, dass es mir wirklich ernst ist.
Erschwerend kommt bei mir hinzu, dass er vorher die ganze Zeit von seiner Angst vor klammernden Frauen sprach und davon, dass er unter diesen Umständen (auch mit seiner befristeten Zeit) keine Beziehung will. Wir kommen trotzdem nicht voneinander los (Modalitäten exakt wie bei Dir... mit dem Sex den Gesprächen, dem GEfühl etc...). Ich versuchte es mit Vernunft, aber ich kann nicht.
Vor Weihanchten sagte er mir, dass er Angst hätte, ICH würde ihn mehr lieben, als er mich und ich könnte vielleicht klammern, er bräuche doch sehr viel Zeit für sich. Dann kam: Ich liebe Dich nicht so sehr, dass ich Dich jetzt heiraten würde. etc etc. Nach 2 Wochen (er war in F bei seiner Familiy) sahen wir uns wieder (es lief aber nix) und er sagte, dass die Sachen, die er das letztemal zu mir sagte, nicht so stimmen würden, er hätte seine tiefsten Ängste auf mich projiziert (quasi mir in die Schuhe geschoben). Ich würde in ihm die ganze Zeit diese Ängste auslösen etc. etc. und er würde auf jedne Fall dran arbeiten..


Seufz....

Ich kann Dich so gut verstehen....

Liebe Grüsse
Shalouli

Gefällt mir

20. Januar 2004 um 13:52

Vielleicht
hat er dann Angt, dass diese Besonderheit, die eure "Beziehung" ausmacht und diese Leidenschaft, verloren gehen würde! Nur so eine Idee! Ansonsten kann ich dir leider nicht weiterhelfen. Man kann nicht in die Köpfe anderer reinschauen, um ihr Verhalten zu verstehen, dann wäre vielleicht manches einfacher! Ich wünsche dir trotzdem alles Gute für die Zukunft und hoffe für dich, dass er sich trotz allem traut

Gefällt mir

20. Januar 2004 um 14:14
In Antwort auf duschka

Vielleicht
hat er dann Angt, dass diese Besonderheit, die eure "Beziehung" ausmacht und diese Leidenschaft, verloren gehen würde! Nur so eine Idee! Ansonsten kann ich dir leider nicht weiterhelfen. Man kann nicht in die Köpfe anderer reinschauen, um ihr Verhalten zu verstehen, dann wäre vielleicht manches einfacher! Ich wünsche dir trotzdem alles Gute für die Zukunft und hoffe für dich, dass er sich trotz allem traut

Genau DAS ist es wohl ...
Liebe Duschka,

DANKE für deine Antwort ! Ich denke, dass es genau DIESE Angst ist, dass er nicht weiss, ob es immernoch etwas Besonderes ist, wenn es "normal" ist. Das hat er genau so schonmal zu mir gesagt. Aber DAS kann ich ihm doch nicht versprechen ... das kann doch kein Mensch !!

Danke dir dennoch ... mal sehen, wie es weitergeht !!

Prinzessin

Gefällt mir

20. Januar 2004 um 14:23
In Antwort auf shalouli

"Seufz"
Hallo,

mir gehts genauso..... Nur, dass bei mir die Zeit drängt, denn "sein" Arbeitsvertrag (er ist Franzose und hier nur befristet in D) läuft nun wohl doch schon im März aus und nicht erst im Oktober.
Ich habe genau dasselbe Gefühl, dass er Angst hat, sich in mir zu verlieren und ich weiss nicht, wie ich ihm diese Angst nehmen kann, dass es mir wirklich ernst ist.
Erschwerend kommt bei mir hinzu, dass er vorher die ganze Zeit von seiner Angst vor klammernden Frauen sprach und davon, dass er unter diesen Umständen (auch mit seiner befristeten Zeit) keine Beziehung will. Wir kommen trotzdem nicht voneinander los (Modalitäten exakt wie bei Dir... mit dem Sex den Gesprächen, dem GEfühl etc...). Ich versuchte es mit Vernunft, aber ich kann nicht.
Vor Weihanchten sagte er mir, dass er Angst hätte, ICH würde ihn mehr lieben, als er mich und ich könnte vielleicht klammern, er bräuche doch sehr viel Zeit für sich. Dann kam: Ich liebe Dich nicht so sehr, dass ich Dich jetzt heiraten würde. etc etc. Nach 2 Wochen (er war in F bei seiner Familiy) sahen wir uns wieder (es lief aber nix) und er sagte, dass die Sachen, die er das letztemal zu mir sagte, nicht so stimmen würden, er hätte seine tiefsten Ängste auf mich projiziert (quasi mir in die Schuhe geschoben). Ich würde in ihm die ganze Zeit diese Ängste auslösen etc. etc. und er würde auf jedne Fall dran arbeiten..


Seufz....

Ich kann Dich so gut verstehen....

Liebe Grüsse
Shalouli

Endlich jemand, der das nachvollziehen kann...
Liebe Shalouli,

ich danke dir sehr für deinen Bericht! Endlich jemand, der meine Situation verstehen kann bzw. in der gleichen Situation ist. Das alleine reicht schon - zu wissen, dass man nicht alleine ist, selbst wenn es noch so verwirrend scheint.


Zitat: Ich versuchte es mit Vernunft, aber ich kann nicht.

Ja, das kenne ich. Meine Vernunft sagt mir, dass ich loslassen MUSS, damit es mir besser geht. Denn ich warte DAUENRT auf Anrufe, sms, dass er sich meldet usw. Ich richte im Prinzip mein ganzes Leben danach! Habe ein Hoch WENN er sich meldet, ein absolutes Tief, miese Laune etc. wenn er sich NICHT meldet. Das kann doch nicht so weitergehen...

Zitiat: Vor Weihanchten sagte er mir, dass er Angst hätte, ICH würde ihn mehr lieben, als er mich

So ähnlich ist es bei uns auch ... ich denke, er liebt mich schon genauso wie ich ihn, aber er sagt, er kann mir nicht DAS zurückgeben, was ich ihm gebe. Ich bin ein lebenslustiger Mensch, baue ihn mit meiner Art oft auf. Er ist vielbeschäftigt, hat kaum Zeit, kann nicht für mich da sein. Er weiss, wie sehr ich leide und sagt, ihm ist es nur wichtig, dass ICH glücklich bin. Es ist MEINE Entscheidung, wie es weitergeht und ER kann mit allem leben.

Bei dir ist es ja noch schwieriger, weil ihr noch mehr unter Druck steht aufgrund Frankreich - Deutschland. Aber würdest du ihn denn heiraten WOLLEN / MÜSSEN ? März ist nicht mehr lange hin. Wie gehst du mit dem Druck um? Lässt du ihn frei laufen oder klammerst du?

Ich frage mich manchmal, ob es was bringen würde, wenn ich ihn unter Druck setze (Entweder ganz oder gar nicht), aber wahrscheinlich ruft das eher noch was Negatives hervor!

Wie auch immer ... ich freue mich, dass du geschrieben hast und hoffe wir bleiben in Kontakt !!

Prinzessin

Gefällt mir

20. Januar 2004 um 16:51
In Antwort auf 7prinzessin7

Endlich jemand, der das nachvollziehen kann...
Liebe Shalouli,

ich danke dir sehr für deinen Bericht! Endlich jemand, der meine Situation verstehen kann bzw. in der gleichen Situation ist. Das alleine reicht schon - zu wissen, dass man nicht alleine ist, selbst wenn es noch so verwirrend scheint.


Zitat: Ich versuchte es mit Vernunft, aber ich kann nicht.

Ja, das kenne ich. Meine Vernunft sagt mir, dass ich loslassen MUSS, damit es mir besser geht. Denn ich warte DAUENRT auf Anrufe, sms, dass er sich meldet usw. Ich richte im Prinzip mein ganzes Leben danach! Habe ein Hoch WENN er sich meldet, ein absolutes Tief, miese Laune etc. wenn er sich NICHT meldet. Das kann doch nicht so weitergehen...

Zitiat: Vor Weihanchten sagte er mir, dass er Angst hätte, ICH würde ihn mehr lieben, als er mich

So ähnlich ist es bei uns auch ... ich denke, er liebt mich schon genauso wie ich ihn, aber er sagt, er kann mir nicht DAS zurückgeben, was ich ihm gebe. Ich bin ein lebenslustiger Mensch, baue ihn mit meiner Art oft auf. Er ist vielbeschäftigt, hat kaum Zeit, kann nicht für mich da sein. Er weiss, wie sehr ich leide und sagt, ihm ist es nur wichtig, dass ICH glücklich bin. Es ist MEINE Entscheidung, wie es weitergeht und ER kann mit allem leben.

Bei dir ist es ja noch schwieriger, weil ihr noch mehr unter Druck steht aufgrund Frankreich - Deutschland. Aber würdest du ihn denn heiraten WOLLEN / MÜSSEN ? März ist nicht mehr lange hin. Wie gehst du mit dem Druck um? Lässt du ihn frei laufen oder klammerst du?

Ich frage mich manchmal, ob es was bringen würde, wenn ich ihn unter Druck setze (Entweder ganz oder gar nicht), aber wahrscheinlich ruft das eher noch was Negatives hervor!

Wie auch immer ... ich freue mich, dass du geschrieben hast und hoffe wir bleiben in Kontakt !!

Prinzessin

..hi prinzessin..
ja, der Druck...

bei mir ist das stimmungs (horomon grins) abhängig, wie ich mich verhalte. Ich habe schnell gelernt, gelassen zu werden (war immer einer meiner Schwachpunkte), aber DAS gelingt mir nicht immer.
Also, ich freue mich auch jeden Tag, wenn ich mein Mail öffne und es ist etwas drin von ihm (momentan nicht sehr oft), aber ich lebe nebenher wirklich mein eigenes Leben und geniesse es. Ich hock also NICHT daheim, und warte auf seinen Anruf. Sogar, als er einen ankündigte, war ich dann nicht im Appartment, da ich mein Pferd vesorgte. Ich hab ja AB. Ich habe meine anderen Hobbies von denen er weiss. Ich gehe fort und geniesse diese Zeit.
Klar, abends/nachts alleine fehlt er mir sehr. Es ist auch das sexuelle und einfach die Sehnsucht nach Körperkontakt und den guten Gesprächen. Ich bin glücklich, wenn er da war und wir hatten gute Gespräche, ebenso glücklich bin ich, wenn wir noch im Bett waren (bis jetzt erst 5 x, weil er sich jedesmal zurückzieht, weil diese Erlebnisse immer total schön und innig sind).
Letzte Woche war ich in einem Stimmungstief und irgendwie machte ich ihn dafür verantwortlich, da er immer wieder ankündigt: Ich möchte Dich zum Essen zu mir einladen, für dich kochen, dir meine Musik zeigen etc etc. Diese Ankündigung kommt schon seit 3 Monaten sicher schon das 6. Mal, aber ich bin halt ein Typ, der dann noch auf eine definitive Einladung (so a la: Hast Du nächste Woche Zeit, ich möchte kochen....) wartet und ... s kommt nix... dann beim nächsten Treffen wieder.... Und das sagte er wieder an diesem Freitag. Und das alles kam letzte Woche so nachts in mir hoch und ich schrieb ein böses Mail, in dem ich aber explizit schrieb, dass ich nur wg. diesen Vorankündigungen (um die ich nie gebeten habe) sauer bin, da sie schon so lange andauern und nur erneuert werden und "nix" kommt.
Na ja, dann kam seine AW, die ich erst in den falschen Hals (Sprache) bekam und ich schoss sehr zynisch zurück und wurde ungerecht. Es kam dann nur folgende AW zurück: Pass auf Dich auf
Seitdem ist Funkstille. Ich habe mich per Mail entschuldigt, aber bis jetzt... nix.
DAS macht mich dann schon fertig, weil ich absolut im Dunkeln stochere.
Ja, ich würde mit ihm mitgehen, wenn er mich fragen würde. Ich kann mir sogar vorstellen, ihn zu heiraten.

Also, last but not least. Ich habe ihm gegenüber meist die toughe, selbständige (ich mach auch alles selber und habe Erfolg damit)und vielbeschäftigte "rausgehängt". Nur per Mail, da war ich zugänglicher, er aber oft nicht. Wenn ich nix erwarte, kommt auf einmal wieder: "Küsse" etc. Geh ich drauf ein... kommt wieder "Tschüss"....
Ich habe also definitiv vermieden, das zu tun, was an Klammern erinnert. es ist auch nicht meine Art, weil ich brauche auch viel Zeit für mich (auch um alleine zu sein).
Aber ich glaube mit meinem bösen Mail habe ich ihn unter Druck gesetzt, aber du meine Güte, ich bin nicht perfekt...

JA, ich freue mich, mit Dir in Kontakt zu bleiben.

Kannst ja mailen: miky_ela@hotmail.com

Shalouli

Gefällt mir

20. Januar 2004 um 17:05

Zum thema anziehungskraft...
habt ihr euch schon mal überlegt, dass diese anziehungskraft eben genau daraus besteht, dass ihr nicht zusammen sein könnt,

und dass das nicht liebe ist sondern die spannungsgeladene situation an sich?sowohl bei euch als auch den männern.

wenn man sich sowas nicht eingesteht fängt man an, eine ganze menge zu verklären, und genau das gefühl habe ich wenn ich eure zum teil (sorry!) pathetischen texte lese.

nicht böse gemeint,nur konstruktive kritik.
lg

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen