Home / Forum / Liebe & Beziehung / Sollten Frauen zum Kriegsdienst gezwungen werden?

Sollten Frauen zum Kriegsdienst gezwungen werden?

20. März 2014 um 23:18

Diejenige von euch die finden Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau sei etwas gutes: Seid ihr auch dafür, dass Frauen im Kriegsfalle eingezogen und direkt neben den Männern an der Front kämpfen sollten? Bitte begründen?

Mehr lesen

21. März 2014 um 7:08

Grundsätzlich
lehne ich zwang ab und nicht nur bei frauen.
wer will denn krieg, nur die gierigen und machthungrigen monoplherren und politiker,

wer von volk, diesem geschmeiß dient, dem ist wirklich nicht zu helfen
aber ich weiß, es gibt genug irre, die für derartig machthungrige sich missbrauchen lassen

ich würde in keinen krieg ziehen, sollte ich etwa für harz4 kämpfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2014 um 11:38

Absolutes JA!
und nicht nur das, ich gehe im sinne der gleichberechtigung sogar noch weiter:

frauen sollten spätestens ab dreißig die haare anfangen auszufallen. man sollte ihnen eier implantieren, die auch so richtig weh tun, wenn jemand reintritt und es sollten ihnen bärte wachsen, damit sie sich jeden morgen rasieren müssen.

im gegenzug sollten männer jeden monat tagelang bluten und sie sollten natürlich furchtbare schmerzen leiden, wenn ihre kinder zur welt kommen. und für gleiche arbeit sollten sie genau so wenig lohn bekommen wie frauen.

oh ha, es gibt wirklich noch viel zu tun, bis wir ne echte gleichberechtigung haben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2014 um 11:43

Na wenn schon,
denn schon!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2014 um 12:31

Wenn die Frauen
eine entsprechende Ausbildung genossen haben spricht doch rein gar nichts dagegen, Ausnahme natürlich wenn niemand auf evtl. vorhandene Kinder aufpasst oder wenn Krankheiten vorliegen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2014 um 13:36

Na klar
Ja sollen sie. In der Zeit werden dann die Männer die Kinder austragen, gebären und großziehen.

Ich denke, dass diese schon nach kurzer Zeit anfangen zu schreien, dass sie wieder tauschen wollen.

Männer sind körperlich stark und streitlustig, deshalb ziehen sie in den Krieg. Frauen sind körperlich schwächer und sozial, deshalb ziehen sie nicht in den Krieg. Und wenn man es ganz praktisch machen würde, dann schickt man nur Männer in den Krieg, weil wir im Ernstfall mehr Frauen zum Kinder kriegen brauchen. Immerhin reicht ein Mann ja aus, um hunderte Frauen zu schwängern. Davon brauchen wir also weniger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2014 um 13:51

Hä? Krieg ist doch verboten.
Töten ist verboten und man sollte nicht so dumm sein, sich dazu zwingen zu lassen oder gar dazu zu verpflichten sich zum Mörder ausbilden zu lassen und zum übelsten Verbrecher zu werden. In diesem Zusammenhang von GleichBERECHTIGUNG zu reden, ist doch der blanke Hohn.

Außerdem haben Frauen genug andere Möglichkeiten, sich des Teufelswerkes anzunehmen.

Im Gegenteil sollten wir das Militär auflösen, jegliche Waffenproduktion einstellen, Restbestände vernichten und wenn uns dann jemand überfallen will, dann gibt es keinen Krieg, aber das wäre ja vernünftig und wo kämen wir dahin?

Ich wurde nach 4 Wochen ausgemustert und war als bekennender Kiffer, weswegen ich nicht scharf schießen durfte, in die Niederlande eingezogen worden. Dort sollte ich am 20. April (Führers Geburtstag) in den NIEDERLANDEN (die haben wir damals überfallen) vereidigt werden!

Mein Fazit also: Militärs haben alle mächtig einen an der Waffel, was schlimmeres kann man Menschen kaum antun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2014 um 16:02
In Antwort auf fusselbine

Na klar
Ja sollen sie. In der Zeit werden dann die Männer die Kinder austragen, gebären und großziehen.

Ich denke, dass diese schon nach kurzer Zeit anfangen zu schreien, dass sie wieder tauschen wollen.

Männer sind körperlich stark und streitlustig, deshalb ziehen sie in den Krieg. Frauen sind körperlich schwächer und sozial, deshalb ziehen sie nicht in den Krieg. Und wenn man es ganz praktisch machen würde, dann schickt man nur Männer in den Krieg, weil wir im Ernstfall mehr Frauen zum Kinder kriegen brauchen. Immerhin reicht ein Mann ja aus, um hunderte Frauen zu schwängern. Davon brauchen wir also weniger

Ach so...
...wenn das so ist, kann man dann auch sagen, dass Frauen kein Wahlrecht haben sollten, weil sie sich lieber um die Familie als um das Weltgeschehen kümmern?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2014 um 16:19

Dieser Scheiß mit dem Kinder kriegen...
...Frauen wollen immer das gleiche wenns um Rechte geht, aber sobald es an Pflichten geht verweisen sie darauf, dass sie ja Kinder kriegen können. Was soll die Scheiße?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2014 um 16:44

Wenn der nicht im 1. WK
gewesen wäre, hätte der arme Mann nie so ein schweres Trauma erlitten und ob der schmerzlichen Niederlage nicht solche Minderwertigkeitskomplexe entwickelt und wäre sicher nicht zu so einem kranken Psychopathen geworden.

Und wenn es diese große Macht, Millionen von Menschen zu befehligen und in den Tod zu schicken, gar nicht gäbe, käme auch gar keiner auf die Idee, diese zu ergreifen und einen Massenmord anzurichten und die Welt ins Chaos zu stürzen.

Die Satansjünger wissen genau, nach spätestens 7 Generationen Frieden, ist es so gut wie nicht mehr möglich Menschen in einen Krieg zu hetzen. Dann haben sich die vererbten Traumata und Ängste ausgewachsen und das braucht man, um Menschen überhaupt dazu zu bringen. Normale Menschen zeigen dir einen Vogel und legen sich wieder hin.

Ergo, muss endlich mal jemand damit anfangen, aufzuhören mit diesem kranken, gewalttätigen Stumpfsinn und ich wäre sehr dafür, wenn wir Deutschen das tun.

Oder auf was wartet die Welt sonst?

Ansonsten: D. Haste was da? Ich bau auch.

Das wird wohl der Grund sein, warum das Zeug verboten ist, damit kann man Traumata lösen, Ängste loswerden und eingebrannte Denkmuster aufbrechen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2014 um 16:52

Angie hat doch die Truppen nach Afghanistan geschickt...
...was erzählst du da?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2014 um 16:54

In Israel...
...klappt es ja auch. Die Frauen können durchaus ein Maschinengewehr halten. Man sieht es dort in Israel. Sie können auch Panzer fahren und Raketen abschießen. Wenn es in Israel klappt, warum dann nicht hier im Land der kleinen Prinzessinnen die nur Vorteile wollen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2014 um 16:56

Das Kinderargument...
...konnte man vor 50 Jahren bringen als jede Frau 5 Kinder bekam. Heute wo wir jedes Jahr 400.000 Immigranten brauchen um den Bevölkerungsstand aufrecht zu erhalten und wo jede Frau statistisch gesehen nur 1,3 Kinder kriegt und wo es Millionen und Millionen von deutschen Frauen gibt die nie ein Kind kriegen ist dieses Argument nun wirklich nicht mehr tragfähig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2014 um 17:05
In Antwort auf jorma_12352986

Ach so...
...wenn das so ist, kann man dann auch sagen, dass Frauen kein Wahlrecht haben sollten, weil sie sich lieber um die Familie als um das Weltgeschehen kümmern?

Ach je, Semperfidelis82
Ach, fängst du jetzt mit neuem Nick mit dem gleichen Quatsch an wie in deinem anderen Thread? Woher hast du nur diesen ausgewachsenen Frauenhass? War deine Mami nicht lieb zu dir?

Krieg, also Kampf, Waffen, Blut und Tod, ist doch wohl was gänzlich anderes als deutsche Politik. Erstens ist es kräftemäßig etwas anderes und zweitens auch von der Logik.

Frauen sollten natürlich wählen gehen, weil sie damit aktiv ihre Zukunft und der ihrer Kinder beeinflussen können

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2014 um 17:08
In Antwort auf jorma_12352986

In Israel...
...klappt es ja auch. Die Frauen können durchaus ein Maschinengewehr halten. Man sieht es dort in Israel. Sie können auch Panzer fahren und Raketen abschießen. Wenn es in Israel klappt, warum dann nicht hier im Land der kleinen Prinzessinnen die nur Vorteile wollen?


Mit israel ein vergleich zu ziehen halte ich mehr als fragwürdig,denn die sind da nicht so ganz ähm frisch im köpfchen *kopfschüttel*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2014 um 17:09
In Antwort auf jorma_12352986

Dieser Scheiß mit dem Kinder kriegen...
...Frauen wollen immer das gleiche wenns um Rechte geht, aber sobald es an Pflichten geht verweisen sie darauf, dass sie ja Kinder kriegen können. Was soll die Scheiße?

Ach Gottchen *taschentuchreich*
Was hast du armer Mann denn für Pflichten, die eine Frau nicht hat, hmm?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2014 um 17:17
In Antwort auf jorma_12352986

Das Kinderargument...
...konnte man vor 50 Jahren bringen als jede Frau 5 Kinder bekam. Heute wo wir jedes Jahr 400.000 Immigranten brauchen um den Bevölkerungsstand aufrecht zu erhalten und wo jede Frau statistisch gesehen nur 1,3 Kinder kriegt und wo es Millionen und Millionen von deutschen Frauen gibt die nie ein Kind kriegen ist dieses Argument nun wirklich nicht mehr tragfähig.

...
Im Falle eines echten Krieges, wo Städte über Monate hinweg zerbombt und Menschen auf offener Straße erschossen werden, die Bevölkerung also massiv schrumpft, wird es Frauen geben müssen, die Kinder bekommen.

In echten Evakuierungsfällen werden auch Frauen und Kinder zuerst gerettet. Warum wohl? Warum wird hier nicht der arme, hilfsbedürftige Mann zuerst in Sicherheit gebracht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2014 um 17:30
In Antwort auf fusselbine

...
Im Falle eines echten Krieges, wo Städte über Monate hinweg zerbombt und Menschen auf offener Straße erschossen werden, die Bevölkerung also massiv schrumpft, wird es Frauen geben müssen, die Kinder bekommen.

In echten Evakuierungsfällen werden auch Frauen und Kinder zuerst gerettet. Warum wohl? Warum wird hier nicht der arme, hilfsbedürftige Mann zuerst in Sicherheit gebracht?

Aber die Deutsche Frau....
...kannst du zum Wiederaufbau der Bevölkerung vergessen. Im Kriegsfalle bräuchten wir eben sehr viele Ausländer. Wir holen ja schon jetzt jährlich 400.000 Ausländer rein um einen Ausgleich zu schaffen. Außerdem: In Israel müssen die Frauen ja auch kämpfen. Keinen juckt dort das Kinderargument.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2014 um 17:51

Haha - - rosinenpicker
verwechselst du mich mit dem anderen kalle, der war bei der nva.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2014 um 18:09

Um gotteswillen
Frauen gehören da meiner Meinung nach nicht hin. Männer allerdings auch nicht, finde ich ne Unverschämtheit wenn politiker menschen als schachfiguren benutzen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2014 um 18:13
In Antwort auf jorma_12352986

Das Kinderargument...
...konnte man vor 50 Jahren bringen als jede Frau 5 Kinder bekam. Heute wo wir jedes Jahr 400.000 Immigranten brauchen um den Bevölkerungsstand aufrecht zu erhalten und wo jede Frau statistisch gesehen nur 1,3 Kinder kriegt und wo es Millionen und Millionen von deutschen Frauen gibt die nie ein Kind kriegen ist dieses Argument nun wirklich nicht mehr tragfähig.

Heute wo wir jedes Jahr 400.000 Immigranten brauchen um den Bevölkerungsstand aufrecht zu erhalten
das stimmt so nicht...
die ursache für die vielen immigranten, ist eine bewusste unterwanderung der deutschen .
man kann kriege auch anders führen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2014 um 18:40

Und genau diese Einstellung,
ist die, die man noch von den Diktaturen hat. Vaterland und Ehre und so ein Blödsinn. Ich bin Ossi und Mensch, ich habe kein Vaterland, nur einen Heimatplaneten und diesem bin ich verpflichtet.

Noch nie auf die Idee gekommen, dass es ohne Waffen keine Grenzen, keine Staaten, keine Diktatoren also auch kein Vaterland gäbe?

>>>dafür haben unheimlich viele Menschen ihr Leben gelassen. Frauen ihr Söhne hergegeben und ihre Männer.

Aha, das ist ja furchtbar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2014 um 18:57


Ist es ein Privileg nicht in den Krieg ziehen zu müssen?

Darüber hinaus kannst du dir die Runde der Männer, die scharf darauf sind Dienst an der Waffe zu tun, ja mal anschauen. Damals Wehrdienstpflichtige, die lieber eine Waffe in der Hand halten und durch Matsch robben wollten, anstatt einen Löffel in die Hand zu nehmen und einen Rentner im Altenheim zu füttern. Heutige Soldaten, die sich bei der Bundeswehr mehrere Jahre verpflichten lassen.

Ich persönlich kenne deutlich mehr Männer, die freiwillig zur Bundeswehr gehen als Männer. Männern macht es scheinbar Spaß Krieg zu spielen. Frauen dagegen nicht. Warum sollte man Frauen also zwingen, wenn Männer es völlig freiwillig tun, weil sie offensichtlich Spaß daran haben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2014 um 20:34

Jetzt wo es keinen Wehrdienst mehr gibt - nein vorher ja
Gleichberechtigt wäre es. Allerdings muss man dabei die Frauen da einsetzen, wo sie das Risiko der männlochen Soldaten nicht erhöhen. Also bei Tests keine Sonderlocken für Frauen wie Liegestütze auf Knien. Der Feind hat da auch kein Erbarmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2014 um 20:47

Verstehe ich das jetzt richtig
in einem fiktiven Fall, das Italien jetzt Östereich in
kriegerischer Absicht angreift, würdest Du Dich
schleunigst nach z.B. Deutschland absetzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2014 um 21:05

Ach Herr Major,
Du warst zu lange bei der Armee. Du glaubst wohl auch noch, dass unsere Freiheit am Hindukusch verteidigt wird? Nee, da werden Interessen der USA und Israels mit Gewalt durchgesetzt und unsere Jungs spielen die Vasallen. Und was sind das für Interessen? Vor allem Opium! Schon im ersten Jahr der Invasion stieg der Opiumanbau um ca. 1000%, berichtete Zeit nah die kostenlose Kiffer-Zeitung Hanfjournal.

Das Opium wird zum Teil dafür benutzt, um Heroin herzustellen, mit dem man den iranischen Markt überschwemmt, um dort die Gesellschaft zu zersetzen. Den Rest vertickt man an die eigenen Junkies und füllt damit die Schwarzgeldkassen, für Projekte die man offiziell nicht finanzieren kann. Und Du wunderst dich noch, warum ich diese kriegerischen Drogendealer Satansjünger nenne?

>>>Wie so oft sind Deine Vorstellungen realitätsfern und illusionär.

Und was sagst Du eigentlich als alter Hase zur "Flugverbotszone" in Libyen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2014 um 21:33
In Antwort auf sevenofnine55

Verstehe ich das jetzt richtig
in einem fiktiven Fall, das Italien jetzt Östereich in
kriegerischer Absicht angreift, würdest Du Dich
schleunigst nach z.B. Deutschland absetzen.

Würd ich auch machen...
Heute sind die Nationalstaaten doch eh nurnoch reine Oligopole wo irgendwelche systemrelevanten Banken Milliarden machen. Warum soll man solche Konstrukte noch verteidigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2014 um 21:38
In Antwort auf jorma_12352986

Würd ich auch machen...
Heute sind die Nationalstaaten doch eh nurnoch reine Oligopole wo irgendwelche systemrelevanten Banken Milliarden machen. Warum soll man solche Konstrukte noch verteidigen.

Ich hatte Dich nicht gefragt !
Allerdings formuliere ich die Frage gerne etwas um,
vielleicht dann verständlich auch für Dich.

DU lebst in Deinem Utopia....keine Oligopole mehr, keine
Systemrelevanten Banken...alles ist Traumhaft.

Jetzt kommt seven mit ihren Borg und sagt zu Dir
"Hau ab, das ist jetzt mein Utopien"

Du packst und gehst demnach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2014 um 21:51

Ok
Danke, das war eine klare Aussage.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2014 um 23:05

Frauen ...
gehören an den Herd, ins Heim, zu den Kindern ... sollten sich ihren Hobbys, ihrer Schönheit, ihrer Passion hingeben, ihrer Kreativität ... Sie gehören beruflich gesehen auf Bühnen, an der Staffelei ... ggf auch in Büros und auch Chefetagen ... (wenn sie es wollen) ...

aber niemals an Waffen ...
(wenigstens nicht an denen aus Stahl

Greets
Lance

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2014 um 23:19

Haste aber nicht ... bääätsch ...
noch wirst du bedroht.


Außerdem, was sollte ich sonst als Obermacho dazu sagen.




Und nun strammgestanden und ab ins Bett!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2014 um 23:27

Hey Mister!
Du kennst doch unsere Edschi.
Sie würde sich im Ernstfall unter's Sofa schmeissen und warten, bis ich ihr ein Stück Schwarzwälderkirsch drunter schiebe ... es genüsslich verkosten und in aller Ruhe zusehen, wie ich den Burschen vertreibe ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2014 um 23:43

Also dem Obama,
dem traue ich durchaus zu, dass der auch ne Drohne selbst steuern kann, die Merkel kriegt das vielleicht auch hin. Die arbeiten bestimmt auch schon an Fernsteuerungen für Panzer oder haben sie schon, für die Täter von heute eine blitz-saubere Sache, da braucht sich doch wegen Gefahr niemand aufregen.

Vielleicht kann man bald sogar als Hausfrau...das ist doch alles nicht mehr so, man sieht ja nicht mal mehr das Blut spritzen, hört die Schreie der Verletzten und der Kinder nicht und den Gestank kriegt man auch nicht mehr mit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2014 um 0:13

Ansichtssache
In den bösen Filmen sitz ich immer auf dem Sofa und ärgere mich über die Dummheit der Protagonisten, dass die immer so lange warten, bis sie sich wehren. Ich hätte mit Waffe zuerst geschossen, bevor der Kerl mir wegrennt, jemand anderem schadet oder versucht mich umzunieten

Würde mich jemand in der Realität so massiv mit einer Waffe bedrohen, dass ich keinen Ausweg mehr sehe, würde ich handeln, bevor er mir zuvorkommen kann. Freiwillig lässt sich wohl kaum jemand niedermetzeln, wenn er handeln könnte...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2014 um 0:28

Warum naiv?
Was ist denn daran naiv, wenn man die Flucht antritt? Oder es zumindest versucht? Die Menschen, die fliehen, wollen garantiert keinen Krieg. Ergo sehe ich auch gar keinen Grund zu bleiben. Diese Menschen haben sich den Krieg nicht ausgesucht, ihn nicht beschlossen und wollen damit nichts am Hut haben. Wer sich freiwillig stellen und sein Leben riskieren möchte, dem steht das doch frei. Ebenso steht es jedem frei sich zu verdünnisieren. Wenn eine Horde Löwen in der Wildnis aufeinander losgehen, werde ich mich sicher nicht dazwischen werfen!

Krieg, Killer-Viren, Tsunamis, Erdbeben, Zombis... - will ich alles nicht, ich mach die Biege. Und sei es nur, um mich vorerst irgendwo zu verstecken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2014 um 1:06

Blöde Frage
Warum sollten Frauen zum Kriegsdienst gezwungen werden. Es steht ihnen frei dies zu tun. Jede Frau kann heute eine Gesche Meiburg werden. Oder eine Jeanne d'Arc und eine Nemetona. Keine Frau muss heute in Männerkleidung in den Krieg ziehen wie seinerzeit noch Anna Lühring in die Befreiungskriege.

Lukas

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2014 um 19:16

?
Wieso zwingen?Männer wurden auch noch nie gezwungen in Kriegsgebieten zu kämpfen-Die Grundausbildung fand doch immer nur in Deutschland statt und selbst das hat sich erledigt.
Alle,die sich bei der Bundeswehr verpflichten,machen dies freiwillig und werden dann auch in den Krisengebieten eingesetzt,Da unterscheidet die Bundeswehr nicht nach Mann und Frau,sondern nach Ausbildung und Können der Soldaten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen