Home / Forum / Liebe & Beziehung / Soll's das wirklich gewesen sein???

Soll's das wirklich gewesen sein???

9. Dezember 2008 um 15:21 Letzte Antwort: 23. Dezember 2008 um 6:03

Hallo

ich (30) habe seit einem jahr eine beziehung mit ihm (47) und bis vor zwei monaten waren wir unzertrennlich. doch leider ist jetzt alles von seiner seite her bergabgegangen, da er eine menge um den hals hat.

wir haben uns vor 6 jahren in London kennengelernt (hier wohnen wir beide) und auch viel zeit als freunde verbracht.
ich hatte mich damals schon in ihn verguckt, aber bis auf zweimal rumknutschen ist nix passiert. wir haben uns dann aber fuer 4 jahre aus den augen verloren, da er nach neuseeland gezogen ist. naja und dann letztes jahr im november habe ich ihm dann spontan nach all den jahren eine sms geschrieben die er freudestrahlend beantwortet hat. ein paar wochen spaeter haben wir uns dann auf einen trink getroffen und es hat auch gleich geklickt.

ich war am anfang diejenige die ganz zoegernd an die geschichte rangegangen ist, da ich uns als paar nicht ernstgenommen habe. er von seiner seite war sich aber gleich sicher, dass ich The One bin und hat sich echt bemueht mir die augen zu oeffnen. worauf ich mich dann auch eingelassen habe.
unsere liebe wurde mit jedem tag staerker und es war einfach schoen zu lieben und geliebt zu werden.

muss dazu sagen, dass ich schon seit 10 jahren keine richtige beziehung hatte und eher ein einzelgaenger bin. er war auch schon seit 6 jahren single und hat auch keine getroffen, fuer die er zeit gemacht haette. wir beide arbeiten rund um die uhr und meine karriere war mir immer wichtiger als mich mit einem mann einzulassen. ausserdem bin ich schon etwas waehlerisch und mag meine zeit nicht verschwenden.

Nun leider war unsere beziehung von anfang an kompliziert.

er hat zwei kinder (16 & 12) und obwohl er schon seit 8 jahren von seiner frau getrennt ist, hat er sich nie scheiden lassen. Die kids leben in seinem haus, aber seine frau geht dort ein und aus und uebernachtet da auch (sie im bett, er auf dem sofa). ihr denkt jetzt vielleicht, dass da noch was laeuft und ich nur seine geliebte bin ... nein, nein! die beiden sind auseinander und ich habe auch die bestaetigung von seinen freunden, eltern und arbeitskollegen.

wie auch immer; seine frau und die kids wissen nicht, dass er eine freundin hat. seine begruendung ist, dass sie nix erfahren darf bis nach der scheidung, da sie ihn sonst finanziell nackig macht.

das komplizierte daran war, dass wir sehr wenige naechte zusammen verbracht haben (vielleicht 2 monate von 12) und nie ganz normale abende oder wochenenden auf dem sofa verbrigne konnten.
das habe ich schweren herzens hingenommen, da ich wusste er es nur eine frage der zeit ist bis wir unsere beziehung voll ausleben koennen.

10 monate lang hat er mich jeden tag tausendmal angerufen und mir staendig sms's geschrieben die nur von liebe gefuellt waren. woran ich mich am anfang echt erstmal dran gewoehnen musste, da ich wie gesagt nicht so eine beziehungsmaus war.

ich habe mich so sicher von seiner liebe gefuehlt. er hat sogar von kindern und heirat gesprochen.

leider ist nun alles anders gekommen ...

vor zwei monaten ist seine schwester sehr schnell und elendig an bauchspeicheldruesenkrebs gestorben. vor ihrem tod war er fast jeden tag im krankenhaus um die beerdigung, usw zu planen. echt schrecklich!

Ihr tod hat ihn sehr mitgenommen und irgendwie komm ich seitdem nicht mehr an ihn ran.

aber es ist ja nicht nur dass; er hat eine kleine firma und zur zeit hat er maechtig finanziell zu kaempfen um die gehaelter zu bezahlen. das macht ihm zu schaffen ...

auch ist er zeit wochen selber schlapp, da er starke magen und darmschmerzen hat und bis heute noch nicht beim arzt war.

seine frau hat ihn vor zwei wochen aus dem haus geschmissen und will mehr als die 50% von seinem geld als was ihr zusteht.
man muss dazu sagen, dass sie zeit 17 jahren auf seiner tasche liegt und nicht arbeitet.

naja, und da bin ich ... seine freudin ... angeblich die liebe seines lebens.
Ich griege den ganzen scheiss ab und wie es aussieht ist unsere beziehung am ende.

Seit dem tod seinere schwester habe ich vielleicht einmal die wochen fuer zwei stuendchen gesehen und die sms und anrufe wurden auch immer weniger. dann habe ich auch 4 tage mal gar nix gehoert ... und auf meine nachrichten hat er einfach nicht reagiert. ich musste geradezu betteln bis ere endlich mal das telefon abgenommen hat.

Ich moechte in diesere schweren zeit einfach nur fuer ihn da sein, aber er hat mich irgendwie total ausgeklammert. wenn wir reden, dann geht's um unsere beziehung was uns beide total aus ankotzt. auf der anderen seite muss ich doch rausfinden, was so schrecklich in unserer beziehung schief gelaufen ist.

dann wollte ich mich vor zwei wochen von ihm trennen, was ihn dann wieder geschockt hat, da er mich angeblich liebt ... auf der anderen seite sagt er, dass er nicht der negative punkt in meinem leben sein moechte.

wir haben uns entschieden zusammenzubleiben, aber ich musste akzeptieren, dass ich wahrscheinlich wochen lang nix von ihm hoere oder ihn sehen werde.
angeblich liebt er mich noch und denkt, dass ich die beste bin, aber er kann mir nix geben und klickt zu zeit mit keinem. er steckt offensichtlich in eine depression ...

die situation macht mich total ungluecklich, da ich so gerne von ihm gebraucht werden moechte.

ich habe ihm am wochenende wieder geschrieben, um ihm mitzuteilen, dass ich fuer ihn da bin und ihm gut zugeredet, aber er ignoriert mich total. es frisst mich auf.

was, wenn er mich nicht mehr liebt und einfach nur hofft, dass ich verschwinde.
seit zwei monaten habe ich taeglich weinattacken und ich will auch mit keinem darueber reden, da ich eine starke frau bin ... Ich dreh durch!

soll's das wirklich gewesen sein? habe ich 12 monate meines lebens verschwendet?
verschwendet deswegen, da ich auf soviel verzichten musste, was normale paerchen so machen, da ich echt daran geglaubt habe, dass unsere zeit in 2009 kommen wird. wir waren auf dem besten weg ...

ich lieben diesen kerl, aber soll ich die beziehung retten?

ich habe ihm letzte woche die chance gegeben, die sache zu beenden, aber hat es nicht getan.

wie lange kann ich den ganzen scheiss noch aushalten?

soll ich kaempfen? oder mach ich mich nur zum klops?
habe mir vorgenommen mich nicht mehr zu melden, aber es faellt mir so verdammt schwer ...

wuerde jemand der liebt, seiner freundin so bewusst wehtun oder steckt er wirklich zu sehr in einem loch?

was wuerdet ihr tun?


Mehr lesen

23. Dezember 2008 um 6:03

Wenn du willst
hallo du !

dein beitrag ist ja schon ne weile her. ich hoffe natürlich, es geht besser. trotzdem hier mein bescheidene erfahrung.

bedenke: er hat seine schwester verloren ! das ist schwer. er wird zeit brauchn, und zwar evtl viel.

du willst für ihn dasein? er will es aber nicht.

(warum bloß? vielleicht sitzt er dem blöden glaubn auf, ein mann müsse durch alles allein durch?.. dann kann er nur selber mrken, daß das evtl nicht die glücklichste variante ist.
oder aber: es ist einfach ein einsamer prozeß, und er tut gut daran, sich zurückzuziehen.) für dich letztlich egal.

wenn du grundsätzlich meinst, diese beziehung ist gut für dich (bitte überleg dir das gut ...) und du willst sie halten,

dann ...

laß deinem partner zeit .
was sind schon ein paar wochen? denk dir, wie es nachher im rückblick ausssehen wird, in 2 jahren z. b. ....
(du findst vielleicht, ich hab leicht reden? stimmt. aber dazu: ich hab gerade viele wochen aufreibendes wartn hinter mir. im nachhinein versteht man nicht mehr wieso man sich so furchtbar fertig gemacht hat)

geduld ist das zauberwort. vertrauen. vertraun in die "gezeiten der liebe", wie anne morrow lindbergh sagt.
wirklich wahr.
ein mensch, der raum braucht bzw will in einer bindung, rückzug, und diesen gewährt bekommt, wird dankbar wiederkommen.
(und wenn er wirklich gehen will, dann kannst du ohnehin nichts dagegen tun)

was du hingegen tun kannst -und solltest! wenn du mich fragst- ist, für dich selbst zu sorgn:

-- lenke deinen fokus woandrs hin, weg von 'er meldet sich nicht' . immer wieder, immr wieder... bmerke, daß es dich noch gibt.

--vor allem: frage dich, was so attraktiv daran ist, von ihm gebraucht zu werdn. beobachte(!), wie du dich fühlst. verstehe, was du da tust.
was hast du davon? willst du das wirklich? ist die beziehung da nicht evtl ein bißchen asymmetrisch...

ich hätt einen buchtip. vielleicht spricht s dich an. es ist von robin norwood und heißt: "wenn frauen zu sehr lieben -- die heimliche sucht, gebraucht zu werden". hilfreich.

und: hör auf, ein starke frau zu sein (klappt ja doch nicht so recht, hm ? hey, kopf hoch! nich böse gemeint, das sollte klar sein. hier spricht eine solidarische!

was anderes noch, zu deiner bemerkung über die andere frau, daß sie seit 17 jahren (d.h. seit sie mit dem ersten kind schwanger war...!)...usw:
du ärgerst dich sicher über die schwierigkeiten, die für ihn / euch / dich aus dieser alten ehe kommen, das ist nachvollziehbar.
aber werd nicht ungrecht. ich bezweifle, daß sie, da es da zwei kinder gibt und er offenbar eher in sein berufsleben seine zeit gesteckt hat, viel zeit gehabt haben soll neben haushaltsarbeit für 4 menschen und familienverantwortung, um ihm faul auf der tasche zu liegen. die meisten hausfrauen und mütter sind einigrmaßen ausglastet...
da sitzt du einem alten chauvinismus auf. abwertung und ignoranz der typischen arbeit von frauen. stimmt's oder hab ich recht?
ja, er hat für sie beide den geld- verdien-job gemacht. genau, und sie hat für sie beide den job zu hause gemacht. was ist nun besser? hätte er kinder habn können, ohne daß seine ehefrau diese großzieht ?

so.
er soll ehrlich sein zu dir.
und du, vertrau eurem weg, wenn du glaubst, er ist es. und tu was für dich.

würd mich ja freuen, von dir zu hörn. wie sich die dinge entwickeln...

liebe grüße von der ostsee!

der eine lampion













Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club