Home / Forum / Liebe & Beziehung / Soll man diese Beziehung beenden.

Soll man diese Beziehung beenden.

18. Juni 2011 um 16:32

Hall ich war schon Jahre nicht mehr in diesem Forum. Nun ist es wieder soweit das ich sagen kann ich benötige vielleicht ein paar andere Sichtweisen.

Vor 12 Jahren lernte ich meine jetzige Frau kennen und lieben. Wir führten eine super Beziehung aus der auch zwei Kinder 11+8 entstanden sind. Nach dem zweiten Kind gingen dann die Probleme los. Meine Frau zog sich immer mehr zurück was das körperliche anging. Nach kurzer Zeit war es soweit, dass ich sie nicht mehr anlagen durfte.Am Anfang dachte ich es liegt an dem Stress mit den Kindern und weil sie nun zuhause ist. Nach 5 Jahren lebeten wir wie Fraunde zusammen. Ich begann und versuchte mit ihr darüber zu reden was mir in unserer Bezihung fehlt. Ich fragte immer warum sie es nicht haben kann das ich sie anfasse. Ihre Antwort war immer sie wisse es nicht. Sie wolle auch nicht darüber reden. So ging ich immer mehr innerlich ein. 2006 hatte ich dann eine Bekanntschaft oder sagen wir mal Techtelmechtel. ich habe sie nicht betrogen traf mich aber manchmal mit der Frau zum Kaffeetrinken. Sie bekam es raus und dann krieselte es damals schon bei uns.
Danach zeigte sie 3 Tage Gefühle für mich, was sie wirklich nicht vorspielte. Die Antwort auf die Frage was jetzt anders sei beantwortete sie mit ,,sie wisse es nicht,,.Nach den drei Tagen bin ich in ein Loch gefallen. Ich konnte es nicht fassen. Ich nahm mich zusammen und hoffte auf eine Änderung der Situation.
Meine Kinder wurden älter und ich machte alles mit Ihnen. Ich hänge total an Ihnen und sie an mir.
Seit einem Jahr leide ich extrem unter der nichtvorhanden Zärtlichkeit. Gefühle kann meine Frau mir auch nicht zeigen.
Vor 4 Monaten beschloss sie nun einen Psychologen aufzusuchen. Ich habe ihr nicht geraten dort hinzugehen, es war aus eigenen Stücken. Sie sagte mir, sie leide genauso darunter ihre Gefühle nicht zu zeigen und mir keine Zärtlichkeiten geben zu können.Bisher hatte ich immer die Hoffnung wie bei einem Rollstuhlfahrer der jeden Morgen aufwacht und hofft wieder laufen zu können. Jetzt bin ich soweit, dass ich die Hoffnung verloren habe, dass sich je wieder etwas ändert. Meine Frau sagt sie liebe mich über alles.
Wenn ich nur zu ihr kuscheln komme bekommt sie solche Beklemmungen, regelrechte Panik.Ich frage im Bett ob ich nur mal eine Minute mich an sie kuscheln kann, nach einer Minute sagt sie ,,wie lang eigentlich bei mir eine Minute ist,, Es tut so verdammt weh. Ich habe immer versucht in der Beziehung was zu ändern sie am Leben zu erhalten.Um eine Beziehung muss man sich bemühen.Aber es ist immer einseitig.Mir fehlt es so arg. Ich denke so viel über eine Trennung nach, aber was sit dann mit den Kindern mit den letzten 12 Jahren. Ich würde so viel Menschen weh tun um mich eventuell glücklich zu machen. Ist das Gerecht ???

Mehr lesen

18. Juni 2011 um 18:08

Kopf hoch
Anscheinend ist deiner Frau ebenfalls bewusst das eindeutig etwas mit ihr nicht stimmt! Deswegen würde ich versuchen sie, was den Psychologen angeht, zu unterstützen.
Ich denke nicht, dass es etwas bringt wenn du mit der Faust aufm Tisch haust und sagst dass du sie bald verlassen wirst. Immerhin versucht sie etwas zu ändern!

Schlage doch lieber mal vor, dass ihr zu einer Eheberatung geht.

Es kann an so vielen liegen, dass sie sich zurückzieht. Vielleicht leidet sie unter Depressionen und und und.

Natürlich ist es hart keinerleich Zuneigung und Zärtlichkeit mehr zu bekommen, aber solange ihr nicht alles versucht habt würde ich sie nicht aufgeben, wenn du sie immer noch liebst.

Meiner Meinung nach lohnt es sich immer für eine Beziehung zu kämpfen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2011 um 20:10
In Antwort auf celina_12291368

Kopf hoch
Anscheinend ist deiner Frau ebenfalls bewusst das eindeutig etwas mit ihr nicht stimmt! Deswegen würde ich versuchen sie, was den Psychologen angeht, zu unterstützen.
Ich denke nicht, dass es etwas bringt wenn du mit der Faust aufm Tisch haust und sagst dass du sie bald verlassen wirst. Immerhin versucht sie etwas zu ändern!

Schlage doch lieber mal vor, dass ihr zu einer Eheberatung geht.

Es kann an so vielen liegen, dass sie sich zurückzieht. Vielleicht leidet sie unter Depressionen und und und.

Natürlich ist es hart keinerleich Zuneigung und Zärtlichkeit mehr zu bekommen, aber solange ihr nicht alles versucht habt würde ich sie nicht aufgeben, wenn du sie immer noch liebst.

Meiner Meinung nach lohnt es sich immer für eine Beziehung zu kämpfen!!!

Danke
danke für die aufmunternden Worte. ich weiss auch das man gefühle nicht erzwingen kann. aber ich spreche ja von mitlerweile 8 jahren. wenn sich etwas ändern würde wäre ich glûcklich. es gibt momente da kann ich es besser wegstecken. zur zeit ist es nur grausam. man kommt sich so minderwertiig vor, wie wenn sich jemand eckelt vor einem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2011 um 22:44

Zum thema aktion und reaktion
in einer sozialen kommunikation ist das verhalten des einen gesprächspartners sowohl reaktion auf das verhalten des andern, gleichzeitig aber auch reiz und verstärkung für das verhalen des anderen. Die kommunikationspartner sehen ursache-wirkung-folge auf eigene art und weise.
verschiedene probleme können dadurch entstehen z.B. die selbsterfüllende prophezeihung.
wems interessiert einfach googeln: es gibt insgesamt 5 Axiome die von einem klugen herrn aufgestellt wurden. also regeln der sozialen kommunikation und interaktion.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2011 um 10:29

Emotionale Kälte...
Guten Morgen,

schwierig da eine gute Lösung zu finden, allerdings sehe ich 8 Jahre Dilemma nicht als ertragbar an.

Eheberatung? Gute Sache, aber wenn Deine Frau es nicht ertragen kann, zu kuscheln, zu küssen, Sex zu haben...tja ob sich das nach so langer Zeit retten läßt, das stelle ich in Frage.

Trennung heißt noch lange nicht, dass Du nicht mehr mit den Kindern aktiv sein kannst.

Wie weit ist die psyschologische Betreuung denn nun am laufen und welche Veränderungen zeigen sich?

Zu einer Ehe gehören imemr zwei die sich aufrichtig lieb haben, was nicht heißt das man ständig Sex haben muss...sondern die üblichen Zärtlichkeiten dürfen nicht fehlen.
Wenn man über Jahre nichts mehr bekommt, hat man das Recht sich selbst zu verändern...das ist nun eben die Trennung.

Mit Sicherheit wird Deine Frau erneut versuchen dich zurückzugewinnen. Für wie lange? Und wann geht ihre Frigidität wieder los? Wie lange wird der Zustand der Kuschelorgie anhalten, bis es erneut in die Kälte geht? Und wenn Du dann 20 Jahre ohne Kuscheleinheiten verbracht hast, die Kinder groß sind, willst Du dann anfangen?

Tja...Du kannst in der Starre bleiben oder in die Veränderung gehen, jeder muss für sich entscheiden was Priorität hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2011 um 10:34
In Antwort auf roberto6661

Zum thema aktion und reaktion
in einer sozialen kommunikation ist das verhalten des einen gesprächspartners sowohl reaktion auf das verhalten des andern, gleichzeitig aber auch reiz und verstärkung für das verhalen des anderen. Die kommunikationspartner sehen ursache-wirkung-folge auf eigene art und weise.
verschiedene probleme können dadurch entstehen z.B. die selbsterfüllende prophezeihung.
wems interessiert einfach googeln: es gibt insgesamt 5 Axiome die von einem klugen herrn aufgestellt wurden. also regeln der sozialen kommunikation und interaktion.

Ja das stimmt...
nach Paul Watzlawick gibt es ein Nichtkommunizieren nicht.

Wenn nonverbale Kommunikation sich in eisiger Kälte äußert - dann ist das auch eine Ansage...und ob man Lust hat, einen Menschen zu lieben, der emotional signalisiert ich habe keine Lust, hat man dann Lust diesen umzuwandeln und das nach 8 Jahren????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2011 um 10:48

Finde ich korrekt
Ich finde richtig, was du hier geschrieben hast. Wichtig ist natürlich, immer nett und freundlich zu bleiben, wenn man mehr "sein Ding" durchzieht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2011 um 12:13
In Antwort auf lubna_876006

Ja das stimmt...
nach Paul Watzlawick gibt es ein Nichtkommunizieren nicht.

Wenn nonverbale Kommunikation sich in eisiger Kälte äußert - dann ist das auch eine Ansage...und ob man Lust hat, einen Menschen zu lieben, der emotional signalisiert ich habe keine Lust, hat man dann Lust diesen umzuwandeln und das nach 8 Jahren????

8 jahre sind echt krass
es kann so nicht weitergehen. professionelle hilfe ist unbedingt erforderlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2011 um 19:02

Strategie
Danke für die Tips. Ich finde sie absolut richtig. Aber muss ich dann alle 3 Monate mich zurückziehen. Stres, Vorhaltungen usw. Warum kann man eine Beziehung nicht einfach leben.
Ich habe sie vor einiger Zeit gefragt ob sie glaubt, dass sich noch etwas ändert an der Situation. Ihre Antwort war:"Frage meinen Psychologen".
Was soll ich mit so einer Antwort anfangen.

Warum empfindet sie nur etwas wenn ich nicht mehr so vertraut bin??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2011 um 20:18

Nähe
Hallo tinkelbell2010 das was du sagst leuchtet mir ein. Meinst du also man kann keine vernünftige Beziehung führen bei zu viel Nähe.
Ich wollte und bin nicht so egoistisch. Ich fühle mich für meine Familie immer verantwortlich. Ich kann nicht einfach sagen ich mache jetzt was mir Spass macht und die anderen bleiben auf der Strecke.
Kann man nicht eine harmonische Beziehung führen auch mit mehr Nähe. Kannn man nicht viel gemeinsam machen Spass haben und trotzdem jemanden begehren???
Sie spannt mich ja bei allem ein. Sie geht ja nicht mal zum Einkaufen ohne mich. Und sie sagt mir wann ich wieder die Fenster zu putzen habe. Aber das Schlimme daran ist es hat mich nie gestört. Ich finde jeder muss daheim seinen Beitrag leisten und da kann ich mich als Mann nicht zurückziehen und meinen eigenen Stiefel durchziehen. Eine Freundin hat mal zu mir gesagt:"Einen Engel f.... man nicht" vielleicht doch war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2011 um 20:32

Ich finde
du bist schon sehr großzuegig gewesen mit deinen zurückhaltungen. das ist ja kaum vorstellbar. wenn ihr die therapie etwas bringt, schön und gut, aber wenn es keine besserung eintritt, dann musst du dich wohl trennen. die kinder kannst du ja trotzdem noch sehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2011 um 20:39

Starker tobak
kannst du mit sicherheit sagen, dass da nicht noch eine andere person im spiel ist - möglicherweise auch nur virtuell

solls ja alles schon gegeben haben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2011 um 20:49

Ach übrigens
weil du schreibst nach dem 2ten kind gingen die probleme los

schon mal was über postnatale depression gehört

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2011 um 22:11
In Antwort auf redhotchilipepper1

Ach übrigens
weil du schreibst nach dem 2ten kind gingen die probleme los

schon mal was über postnatale depression gehört

Depression
Ja aber es war schleichend......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2011 um 22:14
In Antwort auf jess_11856892

Ich finde
du bist schon sehr großzuegig gewesen mit deinen zurückhaltungen. das ist ja kaum vorstellbar. wenn ihr die therapie etwas bringt, schön und gut, aber wenn es keine besserung eintritt, dann musst du dich wohl trennen. die kinder kannst du ja trotzdem noch sehen.

Kinder
Hast du Kinder? Die sind mein ein und alles. Wenn irgendetwas ansteht muss ich es machen. Selbst im Krankenhaus habe ich bei Ihnen übernachtet. Soll ich sie so unglücklich machen nur das es mir besser geht? Wenn ich keine hätte wäre die Entscheidung viel einfacher.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2011 um 22:17
In Antwort auf redhotchilipepper1

Starker tobak
kannst du mit sicherheit sagen, dass da nicht noch eine andere person im spiel ist - möglicherweise auch nur virtuell

solls ja alles schon gegeben haben

Person
jeder fragt mich das wenn man das hört. sie hat keinen anderen das kann ich sagen. was in ihrem kopf vorgeht weiß ich nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2011 um 22:21
In Antwort auf redhotchilipepper1

Ach übrigens
weil du schreibst nach dem 2ten kind gingen die probleme los

schon mal was über postnatale depression gehört

Viele dinge
viele symptome passen genau. Aber so lange?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2011 um 22:25

Stimmt
und zur zeit ist nur noch einen und zoff angesagt. sie geht auf alle grundlos los.ich denke es hängt auch mit der therapie zusammen. ob es gut ist kann ich noch nicht sagen. mit ihrem therapeuten streitet sie auch immer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2011 um 22:26
In Antwort auf alexei_12935899

Depression
Ja aber es war schleichend......

Schleichend wäre kein widerspruch
ich kannte mal ein ehepaar ziemlich gut, bei denen lief das so ähnlich ab, wie du das beschreibst

kann mir allerdings vorstellen, dass es schwierig ist sie zur einsicht zu bringen sich mal untersuchen bzw. behandeln zu lassen

ich würde als erstes an deiner stelle mal versuchen sie aus dem alltagstrott herauszuholen und alleine mit ihr (ohne kids ) mal Urlaub zu machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2011 um 22:28
In Antwort auf alexei_12935899

Viele dinge
viele symptome passen genau. Aber so lange?

Kann ich auch nicht genau sagen
frag mal profis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2011 um 22:45

Danke
danke für die klasse antwort. hat mich seh zum nachdenken gebracht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2011 um 9:12

Genau...
...in der Prägephase der Kinder ist es sehr wichtig, dass sie erleben was wahre Liebe ist - man sagt tatsächlich (nachweilsich in vielen Büchern) die Kinder sind dann Liebesunfähig, wenn sie in dieser Zeit nicht im Elternhaus Liebe erleben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2011 um 7:19

Reaktion
Aber sie weiß doch was sie falsch macht. Sie sagt sie leidet genauso darunter aber sie kann es nicht ändern und weiß auch nicht woran es liegt. Für mich leider nicht zu verstehen. Wenn es einen Grund hätte würde ich vielleicht besser damit fertig werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2011 um 7:36

Schilddrüsenprobleme oder Depression?
Kann es sein, dass deine Frau Schilddrüsenprobleme hat oder depressiv ist? Die Schilddrüse hat eine große Auswirkung auf das Gefühlsleben, wenn sie nicht richtig funktioniert. Schilddrüsenwerte sind bei einer regulären Blutuntersuchung nicht dabei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2011 um 9:44
In Antwort auf alexei_12935899

Reaktion
Aber sie weiß doch was sie falsch macht. Sie sagt sie leidet genauso darunter aber sie kann es nicht ändern und weiß auch nicht woran es liegt. Für mich leider nicht zu verstehen. Wenn es einen Grund hätte würde ich vielleicht besser damit fertig werden.

Gestern habe ich...
...vn einem guten Freund nach langer Zeit wieder gehört...Hör mal, Du bist nicht alleine damit. Er hat ebensolche Probleme, bereits zum wiederholten Male ist die Frau seit 2 Jahren wieder in dieser Phase, dazu kam jetzt noch, dass sie total ausrastet nach den Therapiestunden und mittlerweile schon den Hausrat zum zweiten Mal zerlegt hat.
Keiner hat bisher herausgefunden was es ist. Warum sie so reagiert??? Die beiden sind seit 9 Jahren zusammen und es wird mit jedem Tag schlimmer...

Mein bekannter will sich trennen - weiß aber genau dann bricht die Hölle los und sie wird alles was er neu aufbaut zerstören - bishin zu Personenangriffen...völlige Verzweiflung. Er trägt sich mit dem Gedanken in eine andere Stadt zu ziehen.

Ich dachte immer so etwas gibt es nur in Filmen...ich dachte immer man würde heilen können...scheint ein Irrtum...

Lass dich mal beraten...frag doch mal Deinen Arzt und schau mal nach Selbsthilfegruppen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2011 um 20:46

Das stimmt
bei ihr ist es ganz schwer an irgendetwas zu kommen. ich darf auch niemanden etwas über sie erzählen. sie sagt immer so lange niemand was weiss kann man sie nicht verletzen. ich bin wieder total offen.damit kommt sie auch nicht zurecht.sie hat es soweit gebracht,dass uns keiner mehr besucht weil sie keinen reingelassen hat. auch hier könnte was rumliegen und warscheinlich denkt sie es wird dann schlecht geredet. Alles nicht so einfach

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2011 um 19:12

Langeweile
Hmm, das klingt irgendwie alles ein wenig so, als ob du alles tust und getan hast was sie je von dir wollen könnte.
Du gehst beim Einkaufen mit, kümmerst dich um alles was die Kinder betrifft, bis einsichtig und kompromissbereit und bist generell die Sorte "Traummann", der von sich aus freiwillig alles so gut und richtig wie möglich machen will.

Offenbar hast du dir jedoch eine Frau ausgesucht die davon auf Dauer tödlich gelangweilt ist.
Für sie muss das zweite Kind sowas wie die letzte Möglichkeit gewesen sein, irgendwie neuen Schwung in ihr Leben zu bringen. Offensichtlich erfolglos, worauf ihre Persönlichkeitsänderung anfing.
Nichts ist schlimmer als von seinem Leben zu glauben "Das wars jetzt. Ab jetzt bleibt immer als gleich."
Sie fristet offenbar ihr langweiliges Dasein, Tag ein, Tag aus.
Sie weiß, alles ist eigentlich gut und "perfekt" - aber sie fühlt sich nicht gut dabei. Das erklärt das "ich weiß auch nicht was mit mir ist".
Und die Hilflosigkeit etwas an ihrer langweiligen Beziehung zu ändern (Was sollte sie dir auch vorwerfen können?) wandelt sich mit der Zeit eben in zunehmende Agressivität.

Wie reagierst du denn darauf?
Ich fürchte fast verständnisvoll und kompromissbereit... Du hast ja was zu verlieren: Die Kinder.
Das ist aber wohl genau das falsche um deiner Frau wieder Feuern unterm Hintern zu machen.

Im Grunde gibt es nur zwei Möglichkeiten:
Du schaffst es euer Leben neu, richtig neu!, zu gestalten - was nicht ohne ein Verändern deines Selbst klappen wird. Ein Urlaub zu Zweit ändert z.B. erstmal rein gar nichts.
Besser wäre vielleicht ein Umzug oder wenn sie sich einen Job sucht (Du erwähntest sie ist seit dem 2. Kind zu Hause? Auch nicht gerade "spannend" auf Dauer). Oder du "zwingst" sie in Zukunft einfach dazu wieder Bekannte bei euch zu Hause zu empfangen (so wie das klingt bekommt sie ja überhaupt keinen Besuch mehr und sitzt nur umso mehr ihren langweiligen Alltag alleine daheim ab)

Oder - denn niemand kann von dir Verlangen diesen Kraftakt (und der wird es werden) auf dich nehmen zu müssen, nur um wieder Nähe spüren zu dürfen - du nimmst die Option, die du schon in deinem Eingangspost geäussert hast: Beende diese Beziehung.

Deine Kinder sind alt genug es zu verstehen und damit leben zu lernen. Und mit einer Fortführung dieser "Scheinehe" tust du ihnen sicher keinen gefallen.
Die Zeiten des "Wegen der Kinder bleiben wir zusammen" sind vorbei.
Ich verstehe dass sich dagegen deine offenbar sehr ausgeprägten Vatergefühle sträuben - aber glaubst du es tut deinen Kindern gut, sehen zu müssen wie ihr Vater langsam innerlich zugrunde geht?

Übrigens:
Vielleicht würde der ernstgemeinte Ausspruch eines Trennungswunsches bereits den "frischen Wind" bringen den deine Frau braucht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2011 um 19:28
In Antwort auf vena_11880019

Schilddrüsenprobleme oder Depression?
Kann es sein, dass deine Frau Schilddrüsenprobleme hat oder depressiv ist? Die Schilddrüse hat eine große Auswirkung auf das Gefühlsleben, wenn sie nicht richtig funktioniert. Schilddrüsenwerte sind bei einer regulären Blutuntersuchung nicht dabei.

Heeeey
weißt du mehr über diese Schilddrüsenprobleme? ich hab nämlich eine schilddrüsenunterfunktion und weiß meistens gar nicht woher oder wieso ich manche Gefühle habe oO
Bin manchmal echt erstaunt über meine schlechte oder richtig gute Laune oO

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2011 um 19:49
In Antwort auf regena_11896600

Heeeey
weißt du mehr über diese Schilddrüsenprobleme? ich hab nämlich eine schilddrüsenunterfunktion und weiß meistens gar nicht woher oder wieso ich manche Gefühle habe oO
Bin manchmal echt erstaunt über meine schlechte oder richtig gute Laune oO

@Ladypearl
Ja, ich habe dir eine PN geschrieben wegen des Schilddrüsenthemas.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2011 um 16:43
In Antwort auf kelia_12348509

Langeweile
Hmm, das klingt irgendwie alles ein wenig so, als ob du alles tust und getan hast was sie je von dir wollen könnte.
Du gehst beim Einkaufen mit, kümmerst dich um alles was die Kinder betrifft, bis einsichtig und kompromissbereit und bist generell die Sorte "Traummann", der von sich aus freiwillig alles so gut und richtig wie möglich machen will.

Offenbar hast du dir jedoch eine Frau ausgesucht die davon auf Dauer tödlich gelangweilt ist.
Für sie muss das zweite Kind sowas wie die letzte Möglichkeit gewesen sein, irgendwie neuen Schwung in ihr Leben zu bringen. Offensichtlich erfolglos, worauf ihre Persönlichkeitsänderung anfing.
Nichts ist schlimmer als von seinem Leben zu glauben "Das wars jetzt. Ab jetzt bleibt immer als gleich."
Sie fristet offenbar ihr langweiliges Dasein, Tag ein, Tag aus.
Sie weiß, alles ist eigentlich gut und "perfekt" - aber sie fühlt sich nicht gut dabei. Das erklärt das "ich weiß auch nicht was mit mir ist".
Und die Hilflosigkeit etwas an ihrer langweiligen Beziehung zu ändern (Was sollte sie dir auch vorwerfen können?) wandelt sich mit der Zeit eben in zunehmende Agressivität.

Wie reagierst du denn darauf?
Ich fürchte fast verständnisvoll und kompromissbereit... Du hast ja was zu verlieren: Die Kinder.
Das ist aber wohl genau das falsche um deiner Frau wieder Feuern unterm Hintern zu machen.

Im Grunde gibt es nur zwei Möglichkeiten:
Du schaffst es euer Leben neu, richtig neu!, zu gestalten - was nicht ohne ein Verändern deines Selbst klappen wird. Ein Urlaub zu Zweit ändert z.B. erstmal rein gar nichts.
Besser wäre vielleicht ein Umzug oder wenn sie sich einen Job sucht (Du erwähntest sie ist seit dem 2. Kind zu Hause? Auch nicht gerade "spannend" auf Dauer). Oder du "zwingst" sie in Zukunft einfach dazu wieder Bekannte bei euch zu Hause zu empfangen (so wie das klingt bekommt sie ja überhaupt keinen Besuch mehr und sitzt nur umso mehr ihren langweiligen Alltag alleine daheim ab)

Oder - denn niemand kann von dir Verlangen diesen Kraftakt (und der wird es werden) auf dich nehmen zu müssen, nur um wieder Nähe spüren zu dürfen - du nimmst die Option, die du schon in deinem Eingangspost geäussert hast: Beende diese Beziehung.

Deine Kinder sind alt genug es zu verstehen und damit leben zu lernen. Und mit einer Fortführung dieser "Scheinehe" tust du ihnen sicher keinen gefallen.
Die Zeiten des "Wegen der Kinder bleiben wir zusammen" sind vorbei.
Ich verstehe dass sich dagegen deine offenbar sehr ausgeprägten Vatergefühle sträuben - aber glaubst du es tut deinen Kindern gut, sehen zu müssen wie ihr Vater langsam innerlich zugrunde geht?

Übrigens:
Vielleicht würde der ernstgemeinte Ausspruch eines Trennungswunsches bereits den "frischen Wind" bringen den deine Frau braucht?

Langeweile
was du sagst differenta ist alles 100% richtig. Ich habe nie verlangt das sie nicht mehr arbeiten sollte. Sie könnte sich jederzeit einen Job suchen, aber sie muss es nicht und es ist ihre Entscheidung. Leider kommt sie hier auch nicht weiter, weil ihr zu allem der nötige Wille fehlt.
Ja ich habe geglaubt mich mit der Zeit damit abzufinden und mich auf andere Sachen konzentriert damit ich innerlich nicht zerbreche.
Langweilige Beziehung: Ich bin der Meinung man muss immer an der Beziehung arbeiten, auch und erst recht wenn es gut läuft.
Ich habe immer Vorschläge gemacht und wollte es spannender machen aber auch hier wurde ich immer ausgebremst. Einen Abend zu zweit mit einem Glas Rotwein und Kerze, nur so was habe ich mir gewünscht. Aber selbst das ist zu viel Nähe, oder es könnte sich was entwickeln. Ich habe SMS geschrieben ohne eine Antwort zu bekommen. Es ist einfach nur verdammt hart und ich die letzten Monate eimerweise geweint, wenn ich alleine war. Ich habe mich in meinem Leben noch nie so hilflos gefühlt nichts machen zu können.
Ich komme mir vor als stehe ich in meinem Leben vor einem völligen Scherbenhaufen. Ich h
abe mir nie so eine Partnerschaft gewünscht.Ich war immer der Meinung man könne zu zweit glücklich sein bis ins hohe Alter. Alles im Leben hat einen Sinn: Doch diesen suche ich gerade vergeblich.
Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2011 um 16:48
In Antwort auf lubna_876006

Gestern habe ich...
...vn einem guten Freund nach langer Zeit wieder gehört...Hör mal, Du bist nicht alleine damit. Er hat ebensolche Probleme, bereits zum wiederholten Male ist die Frau seit 2 Jahren wieder in dieser Phase, dazu kam jetzt noch, dass sie total ausrastet nach den Therapiestunden und mittlerweile schon den Hausrat zum zweiten Mal zerlegt hat.
Keiner hat bisher herausgefunden was es ist. Warum sie so reagiert??? Die beiden sind seit 9 Jahren zusammen und es wird mit jedem Tag schlimmer...

Mein bekannter will sich trennen - weiß aber genau dann bricht die Hölle los und sie wird alles was er neu aufbaut zerstören - bishin zu Personenangriffen...völlige Verzweiflung. Er trägt sich mit dem Gedanken in eine andere Stadt zu ziehen.

Ich dachte immer so etwas gibt es nur in Filmen...ich dachte immer man würde heilen können...scheint ein Irrtum...

Lass dich mal beraten...frag doch mal Deinen Arzt und schau mal nach Selbsthilfegruppen.

Trennung
ich weiß nicht wie sie reagieren würde. Ich denke sie würde unendlich darunter leiden und wenn ich das dann wieder sehen würde bekäme ich ein schlechtes Gewissen und würde mich verdammt mies fühlen. Dann fragt man sich was ist besser?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2011 um 16:51
In Antwort auf alexei_12935899

Langeweile
was du sagst differenta ist alles 100% richtig. Ich habe nie verlangt das sie nicht mehr arbeiten sollte. Sie könnte sich jederzeit einen Job suchen, aber sie muss es nicht und es ist ihre Entscheidung. Leider kommt sie hier auch nicht weiter, weil ihr zu allem der nötige Wille fehlt.
Ja ich habe geglaubt mich mit der Zeit damit abzufinden und mich auf andere Sachen konzentriert damit ich innerlich nicht zerbreche.
Langweilige Beziehung: Ich bin der Meinung man muss immer an der Beziehung arbeiten, auch und erst recht wenn es gut läuft.
Ich habe immer Vorschläge gemacht und wollte es spannender machen aber auch hier wurde ich immer ausgebremst. Einen Abend zu zweit mit einem Glas Rotwein und Kerze, nur so was habe ich mir gewünscht. Aber selbst das ist zu viel Nähe, oder es könnte sich was entwickeln. Ich habe SMS geschrieben ohne eine Antwort zu bekommen. Es ist einfach nur verdammt hart und ich die letzten Monate eimerweise geweint, wenn ich alleine war. Ich habe mich in meinem Leben noch nie so hilflos gefühlt nichts machen zu können.
Ich komme mir vor als stehe ich in meinem Leben vor einem völligen Scherbenhaufen. Ich h
abe mir nie so eine Partnerschaft gewünscht.Ich war immer der Meinung man könne zu zweit glücklich sein bis ins hohe Alter. Alles im Leben hat einen Sinn: Doch diesen suche ich gerade vergeblich.
Danke

Du kannst etwas machen
deine gerlernte hilflosigkeit bringt dich auch nicht weiter. weder jetzt, noch in 5 jahren. gar nicht!

sieh es doch mal so wie es ist: deine ehe ist im eimer und zwar völlig.

dann trenn dich. deine frau hat kein interesse eure ehe aufrecht zu erhalten. das musts du doch langsam mal bemerkt haben?!!

oder du verschwendest noch ein paar jahre weiter deine energie für nichts.
statt dessen solltest du mal ein mann sein und den hintern hoch kriegen und was für DICH!!! tun. sachen packen und gehn und die augen aufmachen, denn da draussen gibt es bestimmt ne menge frauen, die dich gerne kennenlernen würden und mit denen du glücklicher wärest, als mit einer frau, die dich nicht mehr will.
aber bitte hör auf zu jammern!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2011 um 16:57
In Antwort auf kelia_12348509

Langeweile
Hmm, das klingt irgendwie alles ein wenig so, als ob du alles tust und getan hast was sie je von dir wollen könnte.
Du gehst beim Einkaufen mit, kümmerst dich um alles was die Kinder betrifft, bis einsichtig und kompromissbereit und bist generell die Sorte "Traummann", der von sich aus freiwillig alles so gut und richtig wie möglich machen will.

Offenbar hast du dir jedoch eine Frau ausgesucht die davon auf Dauer tödlich gelangweilt ist.
Für sie muss das zweite Kind sowas wie die letzte Möglichkeit gewesen sein, irgendwie neuen Schwung in ihr Leben zu bringen. Offensichtlich erfolglos, worauf ihre Persönlichkeitsänderung anfing.
Nichts ist schlimmer als von seinem Leben zu glauben "Das wars jetzt. Ab jetzt bleibt immer als gleich."
Sie fristet offenbar ihr langweiliges Dasein, Tag ein, Tag aus.
Sie weiß, alles ist eigentlich gut und "perfekt" - aber sie fühlt sich nicht gut dabei. Das erklärt das "ich weiß auch nicht was mit mir ist".
Und die Hilflosigkeit etwas an ihrer langweiligen Beziehung zu ändern (Was sollte sie dir auch vorwerfen können?) wandelt sich mit der Zeit eben in zunehmende Agressivität.

Wie reagierst du denn darauf?
Ich fürchte fast verständnisvoll und kompromissbereit... Du hast ja was zu verlieren: Die Kinder.
Das ist aber wohl genau das falsche um deiner Frau wieder Feuern unterm Hintern zu machen.

Im Grunde gibt es nur zwei Möglichkeiten:
Du schaffst es euer Leben neu, richtig neu!, zu gestalten - was nicht ohne ein Verändern deines Selbst klappen wird. Ein Urlaub zu Zweit ändert z.B. erstmal rein gar nichts.
Besser wäre vielleicht ein Umzug oder wenn sie sich einen Job sucht (Du erwähntest sie ist seit dem 2. Kind zu Hause? Auch nicht gerade "spannend" auf Dauer). Oder du "zwingst" sie in Zukunft einfach dazu wieder Bekannte bei euch zu Hause zu empfangen (so wie das klingt bekommt sie ja überhaupt keinen Besuch mehr und sitzt nur umso mehr ihren langweiligen Alltag alleine daheim ab)

Oder - denn niemand kann von dir Verlangen diesen Kraftakt (und der wird es werden) auf dich nehmen zu müssen, nur um wieder Nähe spüren zu dürfen - du nimmst die Option, die du schon in deinem Eingangspost geäussert hast: Beende diese Beziehung.

Deine Kinder sind alt genug es zu verstehen und damit leben zu lernen. Und mit einer Fortführung dieser "Scheinehe" tust du ihnen sicher keinen gefallen.
Die Zeiten des "Wegen der Kinder bleiben wir zusammen" sind vorbei.
Ich verstehe dass sich dagegen deine offenbar sehr ausgeprägten Vatergefühle sträuben - aber glaubst du es tut deinen Kindern gut, sehen zu müssen wie ihr Vater langsam innerlich zugrunde geht?

Übrigens:
Vielleicht würde der ernstgemeinte Ausspruch eines Trennungswunsches bereits den "frischen Wind" bringen den deine Frau braucht?

Selbständerung
Ja da habe ich auch schon viel darüber nachgedacht und in letzter Zeit geändert. Ich unternehme mehr alleine. Aber auch hier gibt es wieder Konflikte. Sie verlangt das ich mich immer um sie kümmern muss, sollte vorschlagen was ich mit ihr am Wochenende mache damit sie unterhalten ist.
Vorwürfe wie wir leben uns auseinander kommen jetzt.
Jetzt kannst du dir vorstellen was los ist wenn ich was alleine mache.
Sie fragt mich über jede Minute aus. Ich muss sogar berichten über was ich mich unterhalten habe.
Warum soll ich umziehen. Was sollte das ändern? Wenn sich dann wieder der Altag eingeschlichen hat mus ich ja jedes Jahr umziehen. Ich kann doch nicht mein ganzes Leben umstellen und immer daran arbeiten um Gefühle von meiner Partnerin zu bekommen. Das kann doch nicht der Sinn sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2011 um 17:07
In Antwort auf alexei_12935899

Selbständerung
Ja da habe ich auch schon viel darüber nachgedacht und in letzter Zeit geändert. Ich unternehme mehr alleine. Aber auch hier gibt es wieder Konflikte. Sie verlangt das ich mich immer um sie kümmern muss, sollte vorschlagen was ich mit ihr am Wochenende mache damit sie unterhalten ist.
Vorwürfe wie wir leben uns auseinander kommen jetzt.
Jetzt kannst du dir vorstellen was los ist wenn ich was alleine mache.
Sie fragt mich über jede Minute aus. Ich muss sogar berichten über was ich mich unterhalten habe.
Warum soll ich umziehen. Was sollte das ändern? Wenn sich dann wieder der Altag eingeschlichen hat mus ich ja jedes Jahr umziehen. Ich kann doch nicht mein ganzes Leben umstellen und immer daran arbeiten um Gefühle von meiner Partnerin zu bekommen. Das kann doch nicht der Sinn sein.

.
willst du überhaupt ne änderung für dein leben?
ich höre dich immer nur jammern. TU WAS!
meine güte, deine partnerin will das alles nicht mehr und du puderst ihr auch noch den hintern. wie eine marionette, die man tanzen lässt, wie es einem gefällt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2011 um 17:55
In Antwort auf ayla_12843766

.
willst du überhaupt ne änderung für dein leben?
ich höre dich immer nur jammern. TU WAS!
meine güte, deine partnerin will das alles nicht mehr und du puderst ihr auch noch den hintern. wie eine marionette, die man tanzen lässt, wie es einem gefällt.

Tolle Antwort
Sie will das schon..für sie ist unsere Partnerschaft voll in Ordnung...ich lasse niemand tanzen... und was sagt du jetzt.
Ja ich jammere, weißt du warum? Weil ich leide und weil man es sich im Leben nicht immer so leicht machen kann und vielleicht eine Verantwortung gegenüber manchen Menschen hat. Wer das nicht kennt ist egoistisch und diejenigen würden immer ihr Ding durchziehen ohne auf andere Rücksicht zu nehmen. Es gibt halt solche und solche.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2011 um 18:14
In Antwort auf alexei_12935899

Selbständerung
Ja da habe ich auch schon viel darüber nachgedacht und in letzter Zeit geändert. Ich unternehme mehr alleine. Aber auch hier gibt es wieder Konflikte. Sie verlangt das ich mich immer um sie kümmern muss, sollte vorschlagen was ich mit ihr am Wochenende mache damit sie unterhalten ist.
Vorwürfe wie wir leben uns auseinander kommen jetzt.
Jetzt kannst du dir vorstellen was los ist wenn ich was alleine mache.
Sie fragt mich über jede Minute aus. Ich muss sogar berichten über was ich mich unterhalten habe.
Warum soll ich umziehen. Was sollte das ändern? Wenn sich dann wieder der Altag eingeschlichen hat mus ich ja jedes Jahr umziehen. Ich kann doch nicht mein ganzes Leben umstellen und immer daran arbeiten um Gefühle von meiner Partnerin zu bekommen. Das kann doch nicht der Sinn sein.

Wieso
musst du sie unterhalten und ihr Vorschläge machen, was man wann wie unternehmen kann?

Ist sie sooo unselbstständig, dass sie nichts alleine organisieren kann bzw auch mal alleine Dinge erledigt, wie zB einkaufen etc.?!

Bist du bei allem Respekt ihr Babysitter?

Du machst dich uninteressant, wenn du in einer Tour immer alles für sie erledigst, so lieb und gut gemeint das ist.

Um dich braucht sie sich keine Sorgen zu machen, denn egal was ist, du bist da und erledigst immer alles.. Da hätte ich irgendwann auch keinen "Respekt" mehr in dem Sinne, verzeih, aber ich denke ab und an braucht man auch mal einen "Nein-Sager", der mal auf den Tisch haut und in dem Sinne mal ab und an auch ein
"Arsch" ist (ohne es zu übertreiben, ich denke du versteht vllt wie ich es meine)..!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2011 um 18:16
In Antwort auf alexei_12935899

Tolle Antwort
Sie will das schon..für sie ist unsere Partnerschaft voll in Ordnung...ich lasse niemand tanzen... und was sagt du jetzt.
Ja ich jammere, weißt du warum? Weil ich leide und weil man es sich im Leben nicht immer so leicht machen kann und vielleicht eine Verantwortung gegenüber manchen Menschen hat. Wer das nicht kennt ist egoistisch und diejenigen würden immer ihr Ding durchziehen ohne auf andere Rücksicht zu nehmen. Es gibt halt solche und solche.

Sie lässt DICH tanzen


was willst du denn hier hören?
deine ehe kannst du nicht mehr retten, weil SIE das gar nicht will, sonst würde sie anders handeln und zwar schon längst!

klar hast du verantwortung, aber auch deine frau.
in erster linie hast du die verantwortung für dich selbst, aber es ist immer leichter zu jammern. und wenn du leidest, dann verdammt TU was dageben. es wird niemand an deine türe klopfen und deine probleme für dich lösen.

und solange du hampelmann für deine frau bist, wird sie es geniessen und du wirst leiden. wie eine marionette.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2011 um 18:20
In Antwort auf meghan_12929268

Wieso
musst du sie unterhalten und ihr Vorschläge machen, was man wann wie unternehmen kann?

Ist sie sooo unselbstständig, dass sie nichts alleine organisieren kann bzw auch mal alleine Dinge erledigt, wie zB einkaufen etc.?!

Bist du bei allem Respekt ihr Babysitter?

Du machst dich uninteressant, wenn du in einer Tour immer alles für sie erledigst, so lieb und gut gemeint das ist.

Um dich braucht sie sich keine Sorgen zu machen, denn egal was ist, du bist da und erledigst immer alles.. Da hätte ich irgendwann auch keinen "Respekt" mehr in dem Sinne, verzeih, aber ich denke ab und an braucht man auch mal einen "Nein-Sager", der mal auf den Tisch haut und in dem Sinne mal ab und an auch ein
"Arsch" ist (ohne es zu übertreiben, ich denke du versteht vllt wie ich es meine)..!

Nachtrag
und immer alles erzählen - was soll das?!

Kein Vertrauen? Stehst du so unterm Pantoffel?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2011 um 18:23
In Antwort auf meghan_12929268

Nachtrag
und immer alles erzählen - was soll das?!

Kein Vertrauen? Stehst du so unterm Pantoffel?

Gehe ich fast von aus
mal ehrlich, vor so einem mann hätte ich auch keinen respekt.
bei allem verständnis: ein mann der chronisch jammert, sich unterbuttern lässt, offensichtlich gerne leidet und nichts dran ändert, sonst würde er endlich aufwachen.

wie lang soll der thread noch werden und wie oft soll man die vorschläge der user hier wiederholen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2011 um 19:12
In Antwort auf ayla_12843766

Gehe ich fast von aus
mal ehrlich, vor so einem mann hätte ich auch keinen respekt.
bei allem verständnis: ein mann der chronisch jammert, sich unterbuttern lässt, offensichtlich gerne leidet und nichts dran ändert, sonst würde er endlich aufwachen.

wie lang soll der thread noch werden und wie oft soll man die vorschläge der user hier wiederholen?

Du
musst in diesem Thread nicht schreiben.
Ich sage Dir jetzt mal was.
Bist du als Mann lieb und kümmerst Dich, so hat man als Frau keinen Respekt und findet es ist ein Weichei. Ist man egoistisch und kümmert sich nicht sind die Frauen auch unglücklich. Wie macht man es richtig. Ich finde es gut für den Partner da zu sein und habe trotzdem Respekt und Achtung.
Ich bin aufgewacht, schon länger. Ja ich habe Angst das die Beziehung zu Ende ist, trotz dessen wie es läuft. Man kann nicht alles so einfach hinwerfen..
Und natürlich hättest Du keinen Respekt, weil Du warscheinlich auch eine Frau bist die das nicht schätzt was ein Partner alles für sie macht. Vielleicht muss man auch respektieren was der Partner alles für einen macht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2011 um 19:17

Warum
sollen Kinder immer alles ändern???
OK es wird vieles anders und man ist nicht mehr so oft alleine.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2011 um 19:21
In Antwort auf alexei_12935899

Du
musst in diesem Thread nicht schreiben.
Ich sage Dir jetzt mal was.
Bist du als Mann lieb und kümmerst Dich, so hat man als Frau keinen Respekt und findet es ist ein Weichei. Ist man egoistisch und kümmert sich nicht sind die Frauen auch unglücklich. Wie macht man es richtig. Ich finde es gut für den Partner da zu sein und habe trotzdem Respekt und Achtung.
Ich bin aufgewacht, schon länger. Ja ich habe Angst das die Beziehung zu Ende ist, trotz dessen wie es läuft. Man kann nicht alles so einfach hinwerfen..
Und natürlich hättest Du keinen Respekt, weil Du warscheinlich auch eine Frau bist die das nicht schätzt was ein Partner alles für sie macht. Vielleicht muss man auch respektieren was der Partner alles für einen macht...


weißt du, für eine beziehung was tun und an einer beziehung festhalten, die schon lange keine mehr ist, besteht aber ein himmelweiter unterschied.
und das was du machst, ist sich an was kaputtem mit aller macht festklammern.

-"Man kann nicht alles so einfach hinwerfen.."-
davon redet niemand, aber spätestens dann, wenn man so ein stadium erreicht hat wie eure ehe ist, muss man als normaler mensch erkennen, daß es keinen sinn macht, an etwas festzuhalten, was schon längst kaputt ist.
aber mach du nur. ich wette in einem jahr wirst du auf dem gleichen stand sein wie jetzt auch, weil du nicht in der lage bist loszulassen und für dich selber zu sorgen (in dem sinne, daß dir deine seelische gesundheit völlig am arsch vorbei geht).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2011 um 14:03
In Antwort auf alexei_12935899

Langeweile
was du sagst differenta ist alles 100% richtig. Ich habe nie verlangt das sie nicht mehr arbeiten sollte. Sie könnte sich jederzeit einen Job suchen, aber sie muss es nicht und es ist ihre Entscheidung. Leider kommt sie hier auch nicht weiter, weil ihr zu allem der nötige Wille fehlt.
Ja ich habe geglaubt mich mit der Zeit damit abzufinden und mich auf andere Sachen konzentriert damit ich innerlich nicht zerbreche.
Langweilige Beziehung: Ich bin der Meinung man muss immer an der Beziehung arbeiten, auch und erst recht wenn es gut läuft.
Ich habe immer Vorschläge gemacht und wollte es spannender machen aber auch hier wurde ich immer ausgebremst. Einen Abend zu zweit mit einem Glas Rotwein und Kerze, nur so was habe ich mir gewünscht. Aber selbst das ist zu viel Nähe, oder es könnte sich was entwickeln. Ich habe SMS geschrieben ohne eine Antwort zu bekommen. Es ist einfach nur verdammt hart und ich die letzten Monate eimerweise geweint, wenn ich alleine war. Ich habe mich in meinem Leben noch nie so hilflos gefühlt nichts machen zu können.
Ich komme mir vor als stehe ich in meinem Leben vor einem völligen Scherbenhaufen. Ich h
abe mir nie so eine Partnerschaft gewünscht.Ich war immer der Meinung man könne zu zweit glücklich sein bis ins hohe Alter. Alles im Leben hat einen Sinn: Doch diesen suche ich gerade vergeblich.
Danke

Nur du allein weisst was das Richtige für dich ist.
Sie lässt sich auf die Minute genau berichten was du getan hast, wenn du alleine unterwegs warst?
Und du?
Ich fürchte fast du berichtest tatsächlich... "Denn sonst..."

Das hat aber ganz sicher nichts mit dem zu tun, was du hier als deine Wunschbeziehung beschrieben hast.
Deine Frau hat scheinbar ne ganze Menge Macht über dich und weiß genau womit sie dir das Leben schwer machen kann. Dadurch "bringt sie dir bei" welches Verhalten deinerseits "noch mehr Probleme" machen wird. Und du bist jemand der sich damit "erziehen" lässt und solchen Situationen dann möglichst ausweicht.
Das beweist du mit den vielen Sätzen hier in denen du von "dann wäre was los...", "das würde es nur noch..." schreibst. Du weist schon in Voraus wie deine Frau auf gewisse Emanzipationsversuche deinerseits reagieren wird - und kuschst.

Wie kann man sich denn nur so von einer anderen Person einschüchtern und erziehen lassen?? Weil man sie liebt? Ist das auch deine Definition von Liebe? Die völlige Selbstaufgabe?

Auf solche Forderungen wie die nach genauer Berichterstattung einfach mal "Schön wars. Wenn du mehr wissen willst, gehst das nächste Mal halt auch mit!" zu antworten wäre mit Sicherheit die bessere Variante.

> Warum soll ich umziehen. Was sollte das ändern?
Es reisst euch erstmal aus dem Alltag heraus. Es bricht alte und festgefahrene Strukturen unwiderbringlich auf und "zwingt" euch dazu euch mit etwas Neuem auseinander zu setzen. DIE Chance etwas dauerhaft zu ändern.
Durch Hände in den Schoß legen und auf die plötzliche Eingebung hoffen hat sich die letzten Jahren offenbar ja nichts getan.
Wenn sich nach einem Umzug wirklich wieder genau der selbe Alltag einstellen sollte, dann kann man diese Beziehung mit Fug und Recht als gescheitert bezeichnen. Aber vorwerfen du hättest es dir "leicht gemacht" kann dir dann wirklich niemand mehr. Das ist es doch was du willst oder?
Übrigens ist ein Umzug nur eine Idee. Der Sinn ist, euer altes Leben durcheinander zu bringen - und zwar ohne die Möglichkeit zurück zu kehren. Klingt angsteinflößend? Gut so.
Alle anderen "kleineren" Optionen hast du ja scheinbar schon durchprobiert. Zumindest deute ich dein Aussage so, immer viele Vorschläge zu ihrer und deiner Bespaßung gemacht zu haben.

>Leider kommt sie hier auch nicht weiter, weil ihr zu allem der nötige Wille fehlt.<
Ich hab das Gefühl nicht nur ihr fehlt es etwas an Willenskraft...
Ihr habt euch Beide ziemlich ziemlich festgefahren. Und scheint Beide nicht gerade die aktivsten Menschen zu sein im LÖSEN von Problemen. VERMEIDEN ist keine Lösung!


>Bist du als Mann lieb und kümmerst Dich, so hat man als Frau keinen Respekt und findet es ist ein Weichei. Ist man egoistisch und kümmert sich nicht sind die Frauen auch unglücklich. Wie macht man es richtig.<
Die richtige Mischung machts. Und nicht nur die Mischung in deinem Verhalten, sondern auch die Mischung zweier Menschen.
Niemand sollte sich verbiegen müssen um etwas passend zu machen - denn dann passt es nicht! Die Chemie zwischen zwei Menschen muss von alleine stimmig sein, um eine langjährige Partnerschaft aufrecht erhalten zu können. Das klappt nicht bei allen. Die Kunst liegt darin "den Richtigen" zu finden.
Und um ehrlich zu sein klingt das, was ich von deiner Persönlichkeit und der deiner Frau bisher weiß, absolut nicht nach etwas was auf Dauer funktionieren kann.
Du hast deine ganz spezielle Vorstellung davon wie eine Beziehung funktioniert. Respekt, etc. Warum hast du dir eine Frau gesucht die diese Grundeinstellung offensichtlich nicht teilt?

>Man kann nicht alles so einfach hinwerfen.<
>Weil ich leide und weil man es sich im Leben nicht immer so leicht machen kann<
"So einfach"? "So leicht"?
Wieviel Jahre vergebliche Mühen müssen ins Land ziehen bis du der Meinung bist dass das "es sich einfach machen" vorbei ist? Weißt du wie Andere, schon vor Jahren, reagiert hätten, wenn sie es sich einfach gemacht hätten?
Ich bin mir sicher dass du das weißt. Und du kannst stolz drauf sein, dass du nicht so bist. Aber WANN ist der Zeitpunkt für dich erreicht, an dem das "es sich schwer machen" beginnt? In 5 Jahren? In 20 Jahren?
Ich bin der Meinung: JETZT. Und du spürst das selber auch, sonst hättest du nicht in einem Forum wie diesem nach einer Antwort gefragt. Im Grunde hast du sie dir doch selber schon gegeben...
Woran hälst du noch fest? Was ist das "aber", das dich diesen Schritt nicht gehen lässt? Gibt es noch einen anderen Grund, als dein eigenes derzeitiges Unvermögen diese riesige Hürde überqueren zu können?
Es gehört mit zu den schwesten Dingen etwas Gewohntes für etwas Ungewisses aufzugeben. Aber nur du allein kannst beurteilen welche dieser beiden Optionen besser für DICH SELBST ist.
Nur du allein weisst was das Richtige für dich ist.


>und vielleicht eine Verantwortung gegenüber manchen Menschen hat.
Niemand muss soviel Verantwortung für Andere tragen, dass er selbst daran kaputt geht. Das ist weder eine ehrenhafte noch sonstwie positive Haltung.
Sicher gibt es Menschen die diese Einstellung haben - aber die melden sich hier nicht im Forum an und zweifeln, sondern sind glücklich mit ihrer Einstellung. Du bist es offensichtlich nicht. Du zwingst dich gewaltsam dazu, sie einzubehalten - und das obwohl du ganz genau spürst wie weh dir das tut.

>Wer das nicht kennt ist egoistisch und diejenigen würden immer ihr Ding durchziehen ohne auf andere Rücksicht zu nehmen. Es gibt halt solche und solche.
>Und natürlich hättest Du keinen Respekt, weil Du warscheinlich auch eine Frau bist die das nicht schätzt was ein Partner alles für sie macht. Vielleicht muss man auch respektieren was der Partner alles für einen macht...<

Wo würdest du denn deine liebe Frau da einordnen?


Nochwas:
>Ich bin der Meinung man muss immer an der Beziehung arbeiten, auch und erst recht wenn es gut läuft.<
Das beisst sich ziemlich mit:
>Ich kann doch nicht mein ganzes Leben umstellen und immer daran arbeiten um Gefühle von meiner Partnerin zu bekommen. Das kann doch nicht der Sinn sein.<

Das ist doch schon wieder so ein Hinweis, dass du längst begriffen hast genug gekämpft zu haben.
Du bist noch nicht aufgewacht...
Du hast noch nicht erkannt dass man nach jahrelangem vergeblichem "an etwas arbeiten" auch mal aufgeben muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2011 um 14:20

Wenn du es auch nicht verstehst
dann lies dir doch mal seine beiträge durch. alle.

wo der hase im pfeffer liegt? seine frau hat keinen bock mehr auf die ehe und er ist in der rolle des demütigen, der seine ehe retten will (die aber nicht mehr zu retten ist).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2011 um 16:02

Ich
mache nicht alles am Sex fest sondern es hat auch was mit annehmen zu tun. Wenn einer merkt das der Partner nicht zärtlich berrührt werden will sucht man erst mal die Probleme bei sich selbst und das hat noch nichts mit Sex zu tun. Selbst bei Kindern ist der Körperkontakt wichtig und das hat ja auch nichts mit Sex zu tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2011 um 16:10

Ich strafe nicht
damit ich mich entferne. Der Psychologe von ihr hat mir geraten mich ein bischen zu entfremden mich interresanter zu machen. Sie hat diese Probleme mit nur sehr vertrauten Menschen. Das heist je mehr Vertrauen desto weiniger Nähe erträgt sie.
Ich versuche nur unsere Beziehung zu retten, auch wenn es schwer für mich ist sie in manchen Sitationen hängen zu lassen. Aber ich denke ohne das wird sie nicht aufwachen. Es hat auch was mit Kind-sein zu tun. Sie sieht sich innerlich immer als kleines Mädchen. So verhält sie sich manchmal auch. Und ich mit meiner Art ihr alles abzunehmen verstärke dies immens. Das hat nichts mit Strafe zu tun. Ich habe viel über mich in letzter Zeit nachgedacht. Durch mein Handeln bin ich warscheinlich nicht ganz unschuldig.
Ich gehe auch nicht wenig auf sie zu. Wie soll ich auch.
Wir besprechen alles miteinander. Ich habe nie gesagt dass wir in dieser Beziehung keine Nähe haben. Wir machen alles zusammen.
Aber vielleicht halt einfach zu viel Nähe.
Hier fehlt das Begehren, jemanden spüren zu wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2011 um 16:11
In Antwort auf ayla_12843766

Wenn du es auch nicht verstehst
dann lies dir doch mal seine beiträge durch. alle.

wo der hase im pfeffer liegt? seine frau hat keinen bock mehr auf die ehe und er ist in der rolle des demütigen, der seine ehe retten will (die aber nicht mehr zu retten ist).

Du
schreibst nur Käse, lies Du halt mal alles durch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2011 um 16:12

Danke
manche verstehen es halt einfach nicht. Was hat das mit Demut zu tun ?????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2011 um 16:14
In Antwort auf meghan_12929268

Wieso
musst du sie unterhalten und ihr Vorschläge machen, was man wann wie unternehmen kann?

Ist sie sooo unselbstständig, dass sie nichts alleine organisieren kann bzw auch mal alleine Dinge erledigt, wie zB einkaufen etc.?!

Bist du bei allem Respekt ihr Babysitter?

Du machst dich uninteressant, wenn du in einer Tour immer alles für sie erledigst, so lieb und gut gemeint das ist.

Um dich braucht sie sich keine Sorgen zu machen, denn egal was ist, du bist da und erledigst immer alles.. Da hätte ich irgendwann auch keinen "Respekt" mehr in dem Sinne, verzeih, aber ich denke ab und an braucht man auch mal einen "Nein-Sager", der mal auf den Tisch haut und in dem Sinne mal ab und an auch ein
"Arsch" ist (ohne es zu übertreiben, ich denke du versteht vllt wie ich es meine)..!

Stimmt
fällt mir aber sehr schwer, aber ich arbeite daran ihr nicht mehr soviel abzunehmen. Siehe Antwort oben in Bezug auf das kleine Mädchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2011 um 16:17

Nichts erkennbares
leider. Sie hatte es auch bei ihren früheren Beziehungen. Je mehr Vertrauen, desto weniger Nähe bis dann gar nichts mehr ging. Sie hat es mir am Anfang erzählt, dass sie es nicht ertragen hat, dass ihr damaliger Freund sie berührte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen