Home / Forum / Liebe & Beziehung / Soll ich (w) IHN zum Café einladen?

Soll ich (w) IHN zum Café einladen?

23. Juli 2006 um 15:49 Letzte Antwort: 27. Juli 2006 um 11:21

Hallöchen!
Ich bräuchte bitte dringend euren Ratschlag...ich habe vor einiger Zeit schon einmal gepostet, bzw. das Thema angerissen.
Ich habe mich bisher noch nie in einen Mann verliebt, der für mich ideal, 100% bestimmt war.
An die Liebe auf den 1.Blick glaube ich definitiv und ich bin auch nicht ständig auf der Suche nach einem Partner...keineswegs...so gestaltet sich das Leben viel spannender und abwechslungsreicher und als Single fühle ich mich auch sehr wohl. Ich treffe mich mit anderen Männern, aber gefunkt hat es bisher noch nie.
Die Männer, die alles für einen tun würden haben bei mir -leider- (und das tut mir wirklich leid) keine Chance..ich kanns nichts machen...gerade die lieben, romantischen schlage ich in den Wind.

So jetzt bin ich ein wenig vom Hauptthema abgekommen..Verzeihung!
Nun er hat im selben Club wie ich ein Praktikum während den Uni-Ferien gemacht (Der Liebe aber in einem anderen Bereich und nur für 2 Wochen)gestern ist er abgereist.
Wir haben oft miteinander gesprochen, unsere Blicke trafen sich, er hat meine Nähe aufgesucht..und *Bamm*
er kam...sah ...und die Schmetterlinge waren da.
Ich liebe seinen Gang, seinen Geruch, seinen Blick...ich will ihn..aber ich weiß nicht wie ich an ihn rankommen soll.
Ich habe -ungewollt- schon für mehr oder weniger viel Aufsehen im Club gesorgt..wurde öfter gefragt ob ich mit dem und dem ausgehen will, habe aber immer abgelehnt...(warum wohl..)
und dann meinte Sasha das letzte Mal: "Na, wieder einen Fan mehr?" und auch als ein Gast mit mir geflirtet hat, war er in der Nähe und schob dann wieder eine Bemerkung.Hach er fasziniert mich so..einfach alles an ihm.
Aber wie gesagt er ist bereits abgereist, aber er kommt zurück Anfang September (für ein weiteres Praktikum)

Gestern bevor er abgereist ist, habe ich ihn noch vor dem Hotel getroffen und mit ihm gesprochen...dann als ich rein bin, meinte mein Chef zu mir... :
"Na, Sarah...der Sasha gefällt dir, nicht wahr?..Klar, das weiß und sieht hier ja jeder!" blablabla..
Unmöglich sind die Leute..jeder Schritt wird beobachtet..
Ich wollte natürlich nicht mit der Tür ins Haus fallen und beendete die ungewollte Konversation mit einem "Ja, ist ein sympathischer Typ "

Punkt ist, dass ich nicht weiß ob er Interesse hätte...klar, wie sollte ich das auch wissen?
Ich bin etwas ratlos, denn normalerweise bin ich gewohnt, dass mir die Männer zeigen, wenn und ob sie Interesse haben.
Soll ich ihn fragen ob er was trinken gehen will, wenn er wieder kommt?
Er hat mich zu viel inspiriert und in kurzer Zeit mein Leben bereichert (sofern das möglich ist)...er verkörpert meine Ideale und ist ein Traummann für mich.

Wie soll ich es am besten anstellen, ihn zu fragen?
Ich habe Angst vor einer Abfuhr, denn so kann ich mir wenigstens meine Träume behalten..anderenfalls wären auch die Fantasien geplatzt.

Was haltet ihr von der Sache?
Ich denke jeden Stunde, jeden Tag an ihn...ich glaube auch, dass er dem Flirt nicht abgeneigt war, er hat mit allen immer viel geredet, bei mir war er aber immer etwas schüchterner..und Blicke wurden erwidert.
Aber ohne jetzt viel in die Dinge hineinzuinterpretieren..
habt ihr eine Idee?
Ich wäre euch seeehr dankbar!!
Die allerbesten Grüße
Sarah!

Mehr lesen

23. Juli 2006 um 16:39


nein habe ich nicht
ich habe die ganze Zeit hindurch versucht möglichst unauffällig zu handeln...sprich..ihm nicht zu zeigen, dass ich ihn mag..dass er mir gefällt..(wunderbare Logik, nicht wahr? ..das ist wiedermal typisch)

ich habe mit ihm geflirtet..aber nicht so wie ich es normal tue..so quasi ne halbe Sache..denn wenn mir jemand wirklkich gefällt, versuche ich es eben wie bei ihm, nicht so offensichtlich zu machen..obwohl das im Grunde nicht besonders geschickt ist.
aber anscheinend war es doch nicht so unoffensichtlich
Also soll ich ihn fragen? Huh..was ist wenn er nein sagt? Aus der Traum.
Hat es bei der Entfernung (ca.3h) einen Sinn? Oder sieht das dann eher wie ein ONS aus? Für sowas wäre ich nämlich nicht zu haben..
kompliziert..kompliziert!
vielen lieben Dank für die Antworten!
liebe Grüße
Sarah

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. Juli 2006 um 16:45

Gar nichts...
nur das Gewissen, dass er bald zurückkommt..aber mir hat gerade eine Kollegin per Telefon erzählt, dass er in 2 Wochen wieder unter uns weiht.
Also doch nicht bis September warte.
Gute Frage...Handeln Männer auch so?
Das kann wohl nur ein Mann beantworten.
ganz liebe Grüße

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. Juli 2006 um 17:05

Lol
ja ich habe mir gerade deinen Beitrag durchgelesen..ruf ihn an! Bei euch scheint bereits "mehr" gewesen zu sein..find ich gut, dass du das machst!
Ich versteh mein (und scheinbar auch dein) Verhalten nicht..
Normalerweise (jaja, was ist schon normal?!) bin ich nicht auf den Mund gefallen, quatsche mit allem und jedem - kommt es dann aber Schlag auf Schlag agiere ich so..vielleicht ein gutes Zeichen, somit weiß ich, dass (von meiner Seite aus) dann mehr an der Sache dran ist, oder auch nicht?!
Ich will ihn..ihn und keinen anderen

@beziehungsmensch: ich hoffe doch du hast das diplomatisch gemacht.. ansonsten hätte es für deinen Freund peinlich werden können...*spreche aus Erfahrung* ...ups!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. Juli 2006 um 17:23

Da gebe ich dir recht!
das war bei meinem letzten Verflossenen auch genauso..und ich bin ihnen dankbar..dankbar für eine weitere Erfahrung, denn länger als 3 Dates dauerte die Beziehung nicht an..
Leider kann ich mit keinen 10 Jahren Beziehung nach Verkupplung aufwarten..aber dafür bin ich noch zu jung..

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. Juli 2006 um 22:58

..
jetzt sind wir irgendwie von meinem Problem abgekommen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. Juli 2006 um 10:07

Dein Beispiel zeigt, dass jedes Ding zwei Seiten hat ...
Du bist es gewohnt, Körbe zu verteilen, weil da jemand bei der Ausgabe Dich mit einem ordentlichen Schuß Attraktivität bedacht hat.

Du bist es gewohnt, dass man um Dich wirbt, dass man Dir zeigt, wie Du auf einen wirkst und Du brauchst dann nur noch auszuwählen aus der Reihe der Kandidaten. Ich vermute mal, dass Du Dir noch nicht so ganz viele Gedanken gemacht hast, wie es in denjenigen aussieht, denen Du einen Korb gegeben hast.

Wenn es aber nun mal umgekehrt läuft, hmm, ganz ganz schwierig zu handhaben, weil da Erfahrungswerte fehlen. Normalerweise gerätst Du ja nicht in die unangenehme Situation, einen Korb zu erhalten.

Die, die um Dich geworben haben, hatten mit Sicherheit genau so viel Angst vor Zurückweisung, aber sie haben den Mut aufgebracht, weil sie wußten, dass es ihr Part in dem Spiel war. Es gab keine andere Möglichkeit, wenn sie denn mit Dir zusammen sein wollten. Es war der Preis, den sie zahlen mussten.

Nun ist es an Dir den Preis zu zahlen, wenn Du ihn denn wirklich möchtest und es macht Dir zu schaffen, weil Du darin keinerlei Erfahrung hast.

Manchmal denke ich, dass es die 'durchschnittlich' attraktiven da leichter haben, denn sie erfahren frühzeitig diesen Mix von zurückweisen und zurückgewiesen werden und entwickeln Wege damit umzugehen.

Wenn Dir wirklich an Sascha so viel gelegen ist, dann wird in Dir genügend Mut sein, es anzugehen und auch das entsprechende Stückchen Kreativität, um eine Vorstellung davon zu gewinnen, wie es funktionieren könnte.

Mit ein paar Jährchen Lebenserfahrung mehr weiß man dann, dass man viel weniger verlieren kann als man vorher glaubt.

Viel Glück!

LG

Larsen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. Juli 2006 um 16:11
In Antwort auf helmut_12550923

Dein Beispiel zeigt, dass jedes Ding zwei Seiten hat ...
Du bist es gewohnt, Körbe zu verteilen, weil da jemand bei der Ausgabe Dich mit einem ordentlichen Schuß Attraktivität bedacht hat.

Du bist es gewohnt, dass man um Dich wirbt, dass man Dir zeigt, wie Du auf einen wirkst und Du brauchst dann nur noch auszuwählen aus der Reihe der Kandidaten. Ich vermute mal, dass Du Dir noch nicht so ganz viele Gedanken gemacht hast, wie es in denjenigen aussieht, denen Du einen Korb gegeben hast.

Wenn es aber nun mal umgekehrt läuft, hmm, ganz ganz schwierig zu handhaben, weil da Erfahrungswerte fehlen. Normalerweise gerätst Du ja nicht in die unangenehme Situation, einen Korb zu erhalten.

Die, die um Dich geworben haben, hatten mit Sicherheit genau so viel Angst vor Zurückweisung, aber sie haben den Mut aufgebracht, weil sie wußten, dass es ihr Part in dem Spiel war. Es gab keine andere Möglichkeit, wenn sie denn mit Dir zusammen sein wollten. Es war der Preis, den sie zahlen mussten.

Nun ist es an Dir den Preis zu zahlen, wenn Du ihn denn wirklich möchtest und es macht Dir zu schaffen, weil Du darin keinerlei Erfahrung hast.

Manchmal denke ich, dass es die 'durchschnittlich' attraktiven da leichter haben, denn sie erfahren frühzeitig diesen Mix von zurückweisen und zurückgewiesen werden und entwickeln Wege damit umzugehen.

Wenn Dir wirklich an Sascha so viel gelegen ist, dann wird in Dir genügend Mut sein, es anzugehen und auch das entsprechende Stückchen Kreativität, um eine Vorstellung davon zu gewinnen, wie es funktionieren könnte.

Mit ein paar Jährchen Lebenserfahrung mehr weiß man dann, dass man viel weniger verlieren kann als man vorher glaubt.

Viel Glück!

LG

Larsen

Gut erkannt~
Vielen Dank für deine liebe und besonders hilfreiche Antwort!
Du hast die Sache richtig eingeschätzt/bewertet..habe ich genügend Interesse an ihm, wird auch der erste Schritt kein Problem darstellen.
Aber leichter gesagt als getan.
Würde er hier in der Nähe wohnen, hätte ich kein Problem damit, ihn um ein Treffen zu fragen, aber hat es (durch die Distanz) einen Sinn?
Was meint ihr?

Das einzige was mich am "Frau-fragt-Mann" noch irritiert ist die Tatsache, dass man(N) ja selbst erobern würde...hätte er Interesse..würde das nicht immer dazwischen stehen?
Oder bilde ich mir das nur ein?

liebe Grüße
Sarah

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. Juli 2006 um 10:55
In Antwort auf ziv_12827257

Gut erkannt~
Vielen Dank für deine liebe und besonders hilfreiche Antwort!
Du hast die Sache richtig eingeschätzt/bewertet..habe ich genügend Interesse an ihm, wird auch der erste Schritt kein Problem darstellen.
Aber leichter gesagt als getan.
Würde er hier in der Nähe wohnen, hätte ich kein Problem damit, ihn um ein Treffen zu fragen, aber hat es (durch die Distanz) einen Sinn?
Was meint ihr?

Das einzige was mich am "Frau-fragt-Mann" noch irritiert ist die Tatsache, dass man(N) ja selbst erobern würde...hätte er Interesse..würde das nicht immer dazwischen stehen?
Oder bilde ich mir das nur ein?

liebe Grüße
Sarah

Das lässt sich ...
nicht pauschal beantworten, denn selbst wenn 94,3 % der deutschen Männer gerne Eroberer sein möchten, wer sagt Dir, dass ER dazu gehört?

Ich persönlich hab diesen Trieb nicht entwickelt und Frauen, die mich angesprochen haben, hatten schon als erstes mal einen Bonus, weil mir das imponiert.

Meine Erfahrung sagt mir, dass man sich im Vorfeld viel zu sehr mit Schachspielen beschäftigt, soll heissen 'Mag er dies oder mag er jenes und wie reagiert er wenn ich das so oder doch ganz anders mache, usw.'

Ich würde diesem Werbespruch von Nike folgen 'Just Do it' und Dein Bauch wird Dir sagen, was wann richtig ist. Wichtig ist alleine, authentisch zu sein und keine Rolle zu spielen. Die ganzen glänzenden Schauspieler fallen früher oder später hinter runter, weil sie eben nicht 'echt' sind.

LG

Larsen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. Juli 2006 um 11:21

Mein Freund
hat mir erzählt, daß er lange überlegt hat, ob er mich ansprechen soll und nur ein Gespräch mit einem seiner Freunde hat ihm schließlich genug Mut dazu gemacht, daß er es dann doch getan hat. Ich frage mich gerade, was ich wohl getan hätte, wenn er diesen Mut nicht aufgebracht hätte? Er war mir natürlich längst aufgefallen und meine Freundin hat mir auch bestätigt, daß ich mir seine Blicke nicht einbilde. Allerdings wußte ich auch, daß er um einiges älter als ich ist. Wie sich später herausstellte, war dies auch einer der Gründe, warum er gezögert hat. Ich bin mir aber ziemlich sicher, daß ich ihn angesprochen hätte, wenn er sich nicht getraut hätte. Ich hatte damals zwar auch noch keine Erfahrung damit, Jungen anzusprechen, aber mein Gefühl sagt mir, daß man manchmal einfach über seinen Schatten springen muß, wenn man nicht etwas Wichtiges in seinem Leben verpassen will. Und diese Chance hätte ich um nichts auf der Welt verpassen wollen.

Nedjama

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
4 Antworten 4
|
27. Juli 2006 um 10:57
19 Antworten 19
|
27. Juli 2006 um 10:03
4 Antworten 4
|
27. Juli 2006 um 9:09
13 Antworten 13
|
26. Juli 2006 um 23:13
8 Antworten 8
|
26. Juli 2006 um 23:13
Diskussionen dieses Nutzers
Von: ziv_12827257
neu
|
23. August 2008 um 21:48
Von: ziv_12827257
2 Antworten 2
|
18. Mai 2008 um 15:31
Von: ziv_12827257
2 Antworten 2
|
9. Mai 2008 um 16:55
Von: ziv_12827257
2 Antworten 2
|
17. April 2008 um 16:11
4 Antworten 4
|
16. April 2008 um 13:24
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen