Home / Forum / Liebe & Beziehung / Soll ich sie vergessen?

Soll ich sie vergessen?

9. Oktober 2015 um 0:12

Hallo,
Vor 1 Jahr, hab ich mittlerweile 17 Jahre alt, ein Thread in Sternzeichenforum gemacht, weil ich, teilweise auch wegen dem was ich erzählen werde, daran geglaubt habe, weil es mir Hoffnung machte. Ich weiß nicht, was ich tun soll, ich bitte um Rat, oder wenigstens um ein paar Worten, es muss nicht das sein was ich hören möchte, aber gebt mir bitte ehrlich eure Meinung/Erfahrung. Es sei zu vermerken, dass sie nicht die erste ist, in die ich mich verliebte, aber die erste, für die ich so viel empfand.
Es fing so an, in der 9. Klasse, kam ein für mich sehr auffallendes vergebenes Mädchen in die Klasse, ich verliebte mich nicht zuerst in sie, sonder fand einfach nur ihre Art interessant. Sie ist heute für mich die schönste, die es jemals geben wird, aber für andere, scheint sie nicht, ich sage mal dieser wertvolle Edelstein zu sein, der sie für mich zu sein scheint. Jedenfalls, ich schrieb sie an, und daraus entwickelte sich dann eine komische Freundschaft, die zuerst eigentlich eine tolle Freundschaft war, jedoch desto mehr ich mit ihr schrieb, desto mehr verliebte ich mich in sie, und so kam es das ich nach 3 Monaten Schreiberei und mittlerweile großes Vertrauen, mich mit ihr einmal traf und wir einfach mal durch den Weihnachtsmarkt gegangen sind, mit der glaube ich, einzige Freundin die sie damals hatte, in diesem Abend, war mir klar, dass ich sie nicht nur mochte und so kam es ,dass ich ihr meine Liebe mittels eines Gedichts erklärte, in einem Spiel, sie ließ es erstmal unkommentiert, da ich es nicht wirklich direkt tat, sie sagte mir, sie fände das Gedicht schön. So, ging wieder ein paar Tage vorüber, und am Weinachten, hinterließ ich ebenfalls im Spiel eine Liebeserklärung, ich weiß, dumm, aber ich wusste nicht wie ich es ihr sagen soll. Ich ging zur Weihnachtsfeier, und redete 3 Tage nicht mit ihr, da sie Weihnachten bei ihrem Freund war.
Als ich dann zurückkam, redeten wir, und vergassen ganz einfach die Sache. Jedoch sind Gefühle, was ganz anders als Gedanken, und so merkte ich, es war zu spät. Ich tat dann so, als wären wir weiterhin Freunde, doch im Innern war ich zerstört. Und es vergingen nicht 3 Wochen, da kamen wir im Gespröch auf das Thema Gefühle, und im Gespräch, forderte sie mich dazu auf, das zu tun, wovor ich mich fürchte, sie sagte, "aufschieben bringt nichts". Heute wird mir erst klar, was sie meinte. Aber damals war ich so blind, dass ich glaubte, ich hätte eine Chance gehabt, und so gestand ich ihr meine Liebe. Eine verrückte Geschichte, am ersten Tag wollte ich bei ihr an der Tür klopfen, bin sogar hingegangen, mit einer Blume in der Hand, aber sie weigerte sich herunterzukommen, da ihre Eltern nicht denken sollten, dass sie ihren Freund hintergeht. Am zweiten Tag tat ich nichts, war aber tief traurig, sie sagte sie wolle reden, aber es kam nicht dazu. Am dritten Tag, kamen wir dazu. Als wir dort, an der Bahnhaltestelle saßen, ich vor ihr, in die Augen guckend meine Liebe gestand, umarmte sie mich nach 30 Sekunden Blickkontakt. Ich weiß, ich hätte sie vielleicht küssen sollen, aber ich idiot, dache ich soll sie entscheiden lassen, was jetzt daraus wird. Und so kam es dazu, dass sie mir einen Korb gab. Ich ging für den Rest der Woche nicht in die Schule, danach hatten wir Winterferien.
Nach diesem Ereigniss, redeten wir zwar am ersten Tag miteinander, und sie versuchte mich zu trösten, ich fand heraus, dass diese ganze Aktion, mich trösten sollte, anscheinend ist sie sich nicht dessen bewusst, was sie tat, aber es tut weh, bis heute.
Unsere Freundschaft, ging dann anch den 2 Wochen weiter, aber es war keine Freundschaft mehr. Ich tat zwar so als wäre alles ok, und sie auch, wir lachten miteinander und taten alles wie bisher, aber ich war tief traurig. Sie zerstörte meine Seele, in der Schule selbst wurde ich zuerst ruhiger. Den Sommerferien entgegen, stellte ich ihr einen Ultmatum, ebenfalls ein Fehler von mir, ich verlagte, dass sie sich wenigstens mal mit mir trifft, damit wir dieses Leben, diese Freundschaft, auch außerhalb dieses Chats führen. Sie wollte aber nicht. Und so kam es, dass ich sie fragte ob es ihr überhaupt wichtig sei, dass ich mit ihr schreibe, und sie sagte, es wäre ihr gleichgültig. Von da an, nach einem Streit, redete ich nicht mehr mit ihr, und wir beschlossen die Scheinfreundschaft zu beenden. Nach den Sommerferien, guckten wir uns nicht mal in die Augen, sagten weder Hallo zueinander, noch wollten wir in die Nähe des Anderen. Nach 3 Wochen aber, hatte ich den Eindruck, dass sie versuchte in meine Nähe zu kommen, ich ließ es aber nicht zu, in Angst wieder verletzt zu werden. Sie veruscht ab und zu mal, Kontakt mit mir aufzunehmen, mittels provokante Kommentare, wie "Ja, er sieht jeden wie ein Stück Dreck", oder mit Humor, ich versuche zwar so gut wie es möglich zu reagieren, aber mein HErz erlaubt mir nicht viel, doch ich liebe sie immer noch, wie damals an diesem Weihnachtsabend. Was soll ich denn nur tun? Ich erfuhr auch noch, aus dritter Hand, dass sie sich verlobt habe, auch aus ihrem Mund kam irgendwas dergleiches, aber ich weiß nicht obs stimmt, und wenn's doch wahr ist, weiß ich nicht wie ich damit umgehen soll. Ich bitte euch um Rat. Danke, dass du bis hierher gelesen hast

Mehr lesen

9. Oktober 2015 um 1:46

Hm ...
Das Einzige wofür es sich zu kämpfen lohnt ist die Liebe!
Falls sie allerdings wirklich verlobt ist, solltest du dich raushalten, auch wenns schwer ist. :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2015 um 19:32

Danke
Ich muss sagen, das war der erste Text, der mir erst einmal klar gemacht hat, was ich tat. Ich werde deinen Rat beherzigen und mich bei ihr entschuldigen, d.h. wenn sie meine Entschuldigung überhaupt hören will.
Ich danke dir vielmals für deinen Rat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2016 um 23:18

Aktualisierung der Lage
Ich möchte mich noch einmal auf dieses Thema beziehen, um noch wenigstens vllt einen weiteren Rat zu hören, denn ich habe vieles von der Zeit wo ich diesen Thread eröffnete bis hierher getan, was ich für falsch empfinde und weshalb nicht mehr weiß, wie es nun weitergeht.
Seitdem wir nicht mehr miteinander redeten, konnte ich ihr meine Entschuldigung erklären und es war zwar alles wd gut, aber ich mied dann direkten Kontakt mit ihr und sie ebenso mit mir, doch ich konnte nicht damit leben, dass ich nun nichts davon hatte und begann mich nach einer neuen Freundin umzuschauen, weil ich dachte, dass dies mir helfen würde, dieses eine Mädchen zu vergessen.
Ich fand iwann diese Freundin, doch konnte ich mich nicht vollständig in sie verlieben, ich liebte sie, aber iwas war da noch. Ich dachte zwar nicht mehr so oft an das eine Mädchen, doch iwas war immer da, was mir das Gefühl für meine Freundin nahm.
Im Winter näherte ich mich der besten Freundin dieses eines Mädchens, und wir wurden Freunde, und ich fing an mich doch wd ihr zu nähern, zumindest so, dass wir wd miteinander redeten. Ich muss zugeben, dass ich es eigentlich so geplant hatte, mich mit der besten Freundin anzufreunden, damit ich mich ihr nähere.
Es ergab sich also, dass später, als ich mich auf einer Klassenfahrt(übrigens die letzte mit ihr) dem einem Mädchen noch näher kam und sie mich wieder einmal anschrieb, und so fing's wd an mit der Schreiberei, was damit endete, dass ich meiner Freundin weniger Aufmerksamkeit schenkte und es iwann zugab, dass ich sie nur als Ersatz für dieses eine Mädchen sah, weil ich dummerweise genervt von ihr und diesen Streit war. Meine Freundin ist nun seit 1 Monat meine Ex-Freundin und sie brach jeglichen Kontakt mit mir ab. Ich empfinde dies aber nicht mal ein klein wenig als schmerzhaft.
Ich schrieb weiterhin mit dem einem Mädchen, und immer recht viel, über Interessen und eig. über alles Mögliche. Wir fingen dann an, uns zu treffen, allerdings nur wenn die beste Freundin dabei war. Und es passierte auch recht wenig, ich denke das eine Mädchen empfindet mich deshalb auch als langweilig.. wie auch immer, wir trafen uns ein einziges mal einfach so durch Zufall in der Stadt, da sie eine Tastatur kaufen wollte und ich essen gehen wollte. Die ersten paar Momente waren ganz okay und wir redeten auch ziemlich viel, doch als wir essen gingen, wollte sie nichts haben von mir und so verbrachte sie die Zeit mit mir aufs Handy guckend und mit mir redend, sie schmunzelte und lachte öfters, also es war dem Anschein nach nicht unangenehmen. Iwann schien sie aber iwie gar nicht mehr zuzuhören und ich wusste nicht mehr wie ich damit umgehe, ich aß das letzte Stück und brachte das Essen fort. Sie rannte raus direkt zur Bahn (die direkt vor dem Laden anhält ) und sagte es mir nicht einmal. Sie schrieb mir lediglich nur, dass sie deshalb ohne was zu sagen fortging. Doch es war schon immer so, dass sie es sich nicht unbedingt direkt von mir verabschiedet, immer nur ein kurzes tschüss oder öfters vllt gar nichts.
Ich möchte noch erwähnen, dass sie in letzter Zeit viel öfters mit ihrer Fernbeziehung macht, über den Computer, da sie jetzt gemeinsam mit ihm spielt, usw., auch ihr Kontakt mit ihm hat sich dadurch extrem eingeengt
Ich entschied mich nach diesem einem Treff allein mit ihr, mich noch einmal Stück für Stück von ihr zu distanzieren, da sie anscheinend wirklich kein Interesse an mir hat.
Ich weiß aber nicht ob's richtig ist, selbst mein Herz lässt mich in diesem Moment im Stich und schmerzt nur bei diesem Gedanken, heute ist der erste Tag wo ich mich von ihr fernhielt, so gut wie es ging. Doch es tut weh, es tu weh mich wd von ihr zu distanzieren. Und ich weiß auch, dass das was ich mit meine Ex tat falsch war, weshalb ich keine Interesse mehr daran habe eine neue zu suchen.
Ich bedanke mich erneut für jeden Rat im voraus..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ich liebe ihn mehr als alles auf der Welt
Von: littlemissgirly
neu
25. Mai 2016 um 20:53
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club