Home / Forum / Liebe & Beziehung / Soll ich seine Liebhaberin anrufen?

Soll ich seine Liebhaberin anrufen?

3. Mai 2015 um 11:04

Hallo Leute,
ich habe die Telefonnummer von seiner Geliebte. Ich weiss, daß er sie zwei-drei mal in der Woche besucht. Das läuft schon seit über einem Jahr, jetzt habe ich erfahren wer das ist und wo sie wohnt. Soll ich sie anrufen und zu Rede stellen?
Bitte um Rat
Mia

Mehr lesen

7. Mai 2015 um 15:40

Das ist ja nicht mal fremd gegangen,
das ist ja schon ein Verhältnis, stelle seine Koffer vor die Tür.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2015 um 20:38

Bin auch Geliebte
... Und ich fänds gut, wenn die Frau meines Geliebten mich mal anrufen würde. Ich wüsst, woran ich bin, sie könnt meinen Standpunkt erfahren. Ich wäre dafür.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2015 um 9:28

Bei allen Antworten zeigt der Daumen nach unten,
aber keiner fragt wie oft er denn noch seine Frau anfassen darf, wenn er drei mal in der Woche seine Geliebte besucht dürfte zu Hause schon lange nur noch Totentanz herrschen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2015 um 14:26
In Antwort auf jirair_12172292

Bei allen Antworten zeigt der Daumen nach unten,
aber keiner fragt wie oft er denn noch seine Frau anfassen darf, wenn er drei mal in der Woche seine Geliebte besucht dürfte zu Hause schon lange nur noch Totentanz herrschen.

Zu hause nur noch Totentanz...
... Sollte man doch aber entweder

Besprechen
Aushalten
Oder durch eine Trennung beenden

Bevor man sich woanders den Freudentanz gönnt.
An die FS: Der Geliebten geht's auch nicht besser als Dir, sie liebt ihn vermutlich genauso wie dU

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2015 um 17:45

Hi
Gib deinem Freund einen gewaltigen Tritt in den Allerwertesten
Tausch die Schlüssel aus.
Schmeiß den Typ sofort aus der Wohnung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2015 um 11:41

Immer!!
Hallo ich grüße dich! Also ich bin ein sehr direkter Mensch und scheue auch keine Konfrontation. Das erwarte ich auch von meinem Umfeld, besonders aber von meinem Partner. Leider Scheine ich da einem Wunschgedanken aufzusitzen...Um deine Frage vorab klar zu beantworten: ich würde es machen.Ich erzähl dir einmal von mir, vielleicht hilft es dir ein wenig. Versuche mich kurz zu fassen
Bin seit über 6 Jahren mit meinem Freund zusammen, 3 davon wohnen wir zusammen. Unsere Beziehung war von Anfang an durch Lügen seinerseits getrübt. Viele Diskussionen, Versprechungen auf Besserung, und ständig grüßt das Murmeltier, naja.
Seitdem wir zusammen leben ist unser Sexleben immer mehr und mehr eingeschlafen. Aus dem einstigen Rammelhengst ist ein asexueller Waschlappen geworden. Da ich mich auch gerne selbst beleuchte, würde ich sagen das ich sehr gepflegt und auch nicht unattraktiv bin. Hatte sogar zwischenzeitlich Sport für mich entdeckt, kann ja nicht schaden. Habe eigene Freunde, bin keine Klette, habe aber einen gewissen Anspruch ans Leben, an meine Partnerschaft. Ich bin absolut treu, mit mir kann man lachen und auch weinen, gehe durch dick und dünn.
Naja, wie gesagt mit dem gemeinsamen Nest fing nicht zuletzt alles an.
Plötzlich teilt man 24 std miteinander, für alles ist Zeit und Lust da-nur mit dem Sex funktionierte es nicht mehr wie sonst. Wenn es dazu kam, alles wunderbar, aber es passierte immer seltener. Ich hab glaube ich alle Register gezogen. Angefangen mit Gesprächen, über sich in Geduld üben und nicht zu guter letzt sich in irgendwelche Kostüme schmeißen. Fehlalarm! Wenn man dann mal wieder hatte, war es erfüllend und er sagte: müssen wir wieder öfter machen! Aber umso seltener fand es tatsächlich statt. Ich rede hier von einem Zeitfenster von im Schnitt 3-6 Wochen!
Unzufriedenheit, Wut, Weniger Selbstvertrauen machten sich meinerseits breit. Ihm ging es prima, er vermisste nichts. Und so kam es früher oder später zu meinem Misstrauen...
Da er sehr wechselnde Arbeitszeiten hat, sein Handy nie offen rumliegt und er kein besonders offener Typ ist, dachte ich mir ich lass mal seine Treue testen. Es gab vorab mehrfach Unstimmigkeiten und Ungereimtheiten die mich zu dieser Entscheidung bewogen haben. Gesagt getan , Treuetestagentur beauftragt. Würde ich heute nicht mehr machen! Warum? Weil die sich sehr stümperhaft angestellt haben und er das geblickt hat. Außer das ich um einige Euros ärmer war, Stress hatte und kein Ergebnis-war nichts passiert. Vielleicht hatte ich noch schlafende Hunde geweckt, oder wie sagt man.
Eine ganze Zeit verging. Nichts wurde besser, mein Misstrauen nur größer. Irgendwann bin ich dann mal alleine aus gewesen und traf dort seinen besten Freund. Viel Alkohol, viel Geschichten.. Habe mich dem besten Freund geöffnet so das er im Bild war. Nachdem ich mehrfach betonte, das ich das komplette Verhalten meines Partners kombiniert mit Sexflaute sehr seltsam finde und ich schlimmes ahne mir aber sowieso niemand was sagt, kam folgendes: der Freund erzählte mir von gleich 2 angeblichen Liebschaften zu wechselnden Zeiten seitens meines Freundes!!! Ich war schockiert, gedemütigt und bestätigt.
Die eine Frau kannte ich sogar. Ich hatte sie sofort vor meinem inneren Auge.
Meinen Freund konfrontierte ich Tage später mit der Sachlage, ohne zu sagen von wem ich das wusste. Du kannst dir denken, von abstreiten , nicht die Welt verstehen bis hin zu Wutausbrüchen war alles dabei.Ich nahm es erstmal so hin, es ließ mir aber keine Ruhe.
So kam es wie es kommen musste:
Ein paar Sachen wusste ich über sie, nicht zuletzt hatte ich Ihre Handynummer ausfindig gemacht und stieß auf gemeinsame online Zeiten der beiden. Meine Enttäuschung wandelte sich langsam aber sicher in ohnmächtige Wut! Ich kam mir so verschaukelt, vorgeführt und für dumm verkauft vor.
Also beschloss ich sie zu besuchen... Da ich weiß, wo sie arbeitet aber nicht wo sie wohnt, bin ich eines schönen Tages dort hin. Sie arbeitet in einem Geschäft und wie gesagt sie weiß auch wer ich bin. Nur das ist schon Jahre her.
Als ich ins Geschäft eintrat begrüßte sie mich freundlich und neutral, so wie man es eben mit Kundschaft macht. Fragte, ob sie mir behilflich sein dürfte. Ich lehnte ersteinmal freundlich ab, wollte nur schauen. Nach ein paar Minuten und gefühlten 100 durchwühlten und doch nicht für passend befundenen Shirts lenkte ich ein: Ob sie mich eigentlich nicht mehr erkennen würde? Nein, angeblich kannte sie mich nicht ( mehr). Oh, das ist aber schade entgegnete ich,sehr schade. Aber ich weiß das du meinen Freund kennst und zwar in einer Form die mir gar nicht gefällt! Ich weiß das du meinen Freund f...!!
Das ihr nicht alles aus dem Gesicht entgleiste, war alles.
Wer sowas erzählen würde, es würde nicht stimmen. Sie möchte wissen wer mir diesen Schwachsinn erzählt habe.
Ich sagte, das es völlig uninteressant sei wer das gesagt habe, da die ganze Stadt über sie redet was für ein bunter Hund sie sei! ( in der Tat ist das so!)
Sie gestikulierte wild herum, regte sich auf, würde ihren Mann direkt anrufen wollen, die hätten nur gemeinsame Freunde, bla bla..
Nur zu, sagte ich. Ruf ihn an, na los, ich hab Zeit!Natürlich rief sie ihn nicht an, wie du dir denken kannst.
Weil mir dieses rumgeeier nicht liegt, meinte ich anschließend zu ihr;
Ok, ich sehe wir kommen nicht zum Punkt. Ich gebe dir einen Rat einen gutgemeinten Rat. Wenn du meinen Freund f.... dann f.... ich dein Leben. Überlege gut was du künftig tust, sonst rufe ich xy( Name ihres Ehemannes) an und das wird nicht witzig.
Und dann bin ich gegangen. Ich habe mich prima, bestens, befreit und aufrecht gefühlt.
Man kann geteilter Meinung sein wie man meinen Auftritt findet. Ich würde es immer wieder tun!!!
Es sei noch ergänzend hinzugefügt:
Keine 10 min nachdem ich den Laden verlassen hatte rief mich mein Freund an. Wo ich sei, was ich mache. Er möchte mich umgehend sehen. Dazu kam es auch. Er war angeblich entsetzt von mir, sie hatte ihn umgehend angerufen. Anstelle ihren Ehemann telefonisch zu erreichen hatte sie gleich ihn angeschellt.. Sehr auffällig, zumal sie mich doch angeblich gar nicht zuordnen konnte...
Ich stellte ihn zur Rede, bzw er mich, was ich da bloß gemacht hätte. Würde mich von irgendeinem besoffenen Heiopei leiten lassen sowas zu tun was an Peinlichkeit für ihn, für mich, für alle, nicht zu überbieten wäre. Da wäre nichts, was ich mir bloß einbilden würde. Ich wäre durcheinander. Und vieles mehr.
Es lief am Ende wieder aufs Übliche hinaus, allerdings ziehe ich in Erwägung mich zu trennen.
Vielleicht konnte ich dir damit etwas helfen.
Viele liebe Grüße
Aylina10

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2015 um 21:11
In Antwort auf aylina10

Immer!!
Hallo ich grüße dich! Also ich bin ein sehr direkter Mensch und scheue auch keine Konfrontation. Das erwarte ich auch von meinem Umfeld, besonders aber von meinem Partner. Leider Scheine ich da einem Wunschgedanken aufzusitzen...Um deine Frage vorab klar zu beantworten: ich würde es machen.Ich erzähl dir einmal von mir, vielleicht hilft es dir ein wenig. Versuche mich kurz zu fassen
Bin seit über 6 Jahren mit meinem Freund zusammen, 3 davon wohnen wir zusammen. Unsere Beziehung war von Anfang an durch Lügen seinerseits getrübt. Viele Diskussionen, Versprechungen auf Besserung, und ständig grüßt das Murmeltier, naja.
Seitdem wir zusammen leben ist unser Sexleben immer mehr und mehr eingeschlafen. Aus dem einstigen Rammelhengst ist ein asexueller Waschlappen geworden. Da ich mich auch gerne selbst beleuchte, würde ich sagen das ich sehr gepflegt und auch nicht unattraktiv bin. Hatte sogar zwischenzeitlich Sport für mich entdeckt, kann ja nicht schaden. Habe eigene Freunde, bin keine Klette, habe aber einen gewissen Anspruch ans Leben, an meine Partnerschaft. Ich bin absolut treu, mit mir kann man lachen und auch weinen, gehe durch dick und dünn.
Naja, wie gesagt mit dem gemeinsamen Nest fing nicht zuletzt alles an.
Plötzlich teilt man 24 std miteinander, für alles ist Zeit und Lust da-nur mit dem Sex funktionierte es nicht mehr wie sonst. Wenn es dazu kam, alles wunderbar, aber es passierte immer seltener. Ich hab glaube ich alle Register gezogen. Angefangen mit Gesprächen, über sich in Geduld üben und nicht zu guter letzt sich in irgendwelche Kostüme schmeißen. Fehlalarm! Wenn man dann mal wieder hatte, war es erfüllend und er sagte: müssen wir wieder öfter machen! Aber umso seltener fand es tatsächlich statt. Ich rede hier von einem Zeitfenster von im Schnitt 3-6 Wochen!
Unzufriedenheit, Wut, Weniger Selbstvertrauen machten sich meinerseits breit. Ihm ging es prima, er vermisste nichts. Und so kam es früher oder später zu meinem Misstrauen...
Da er sehr wechselnde Arbeitszeiten hat, sein Handy nie offen rumliegt und er kein besonders offener Typ ist, dachte ich mir ich lass mal seine Treue testen. Es gab vorab mehrfach Unstimmigkeiten und Ungereimtheiten die mich zu dieser Entscheidung bewogen haben. Gesagt getan , Treuetestagentur beauftragt. Würde ich heute nicht mehr machen! Warum? Weil die sich sehr stümperhaft angestellt haben und er das geblickt hat. Außer das ich um einige Euros ärmer war, Stress hatte und kein Ergebnis-war nichts passiert. Vielleicht hatte ich noch schlafende Hunde geweckt, oder wie sagt man.
Eine ganze Zeit verging. Nichts wurde besser, mein Misstrauen nur größer. Irgendwann bin ich dann mal alleine aus gewesen und traf dort seinen besten Freund. Viel Alkohol, viel Geschichten.. Habe mich dem besten Freund geöffnet so das er im Bild war. Nachdem ich mehrfach betonte, das ich das komplette Verhalten meines Partners kombiniert mit Sexflaute sehr seltsam finde und ich schlimmes ahne mir aber sowieso niemand was sagt, kam folgendes: der Freund erzählte mir von gleich 2 angeblichen Liebschaften zu wechselnden Zeiten seitens meines Freundes!!! Ich war schockiert, gedemütigt und bestätigt.
Die eine Frau kannte ich sogar. Ich hatte sie sofort vor meinem inneren Auge.
Meinen Freund konfrontierte ich Tage später mit der Sachlage, ohne zu sagen von wem ich das wusste. Du kannst dir denken, von abstreiten , nicht die Welt verstehen bis hin zu Wutausbrüchen war alles dabei.Ich nahm es erstmal so hin, es ließ mir aber keine Ruhe.
So kam es wie es kommen musste:
Ein paar Sachen wusste ich über sie, nicht zuletzt hatte ich Ihre Handynummer ausfindig gemacht und stieß auf gemeinsame online Zeiten der beiden. Meine Enttäuschung wandelte sich langsam aber sicher in ohnmächtige Wut! Ich kam mir so verschaukelt, vorgeführt und für dumm verkauft vor.
Also beschloss ich sie zu besuchen... Da ich weiß, wo sie arbeitet aber nicht wo sie wohnt, bin ich eines schönen Tages dort hin. Sie arbeitet in einem Geschäft und wie gesagt sie weiß auch wer ich bin. Nur das ist schon Jahre her.
Als ich ins Geschäft eintrat begrüßte sie mich freundlich und neutral, so wie man es eben mit Kundschaft macht. Fragte, ob sie mir behilflich sein dürfte. Ich lehnte ersteinmal freundlich ab, wollte nur schauen. Nach ein paar Minuten und gefühlten 100 durchwühlten und doch nicht für passend befundenen Shirts lenkte ich ein: Ob sie mich eigentlich nicht mehr erkennen würde? Nein, angeblich kannte sie mich nicht ( mehr). Oh, das ist aber schade entgegnete ich,sehr schade. Aber ich weiß das du meinen Freund kennst und zwar in einer Form die mir gar nicht gefällt! Ich weiß das du meinen Freund f...!!
Das ihr nicht alles aus dem Gesicht entgleiste, war alles.
Wer sowas erzählen würde, es würde nicht stimmen. Sie möchte wissen wer mir diesen Schwachsinn erzählt habe.
Ich sagte, das es völlig uninteressant sei wer das gesagt habe, da die ganze Stadt über sie redet was für ein bunter Hund sie sei! ( in der Tat ist das so!)
Sie gestikulierte wild herum, regte sich auf, würde ihren Mann direkt anrufen wollen, die hätten nur gemeinsame Freunde, bla bla..
Nur zu, sagte ich. Ruf ihn an, na los, ich hab Zeit!Natürlich rief sie ihn nicht an, wie du dir denken kannst.
Weil mir dieses rumgeeier nicht liegt, meinte ich anschließend zu ihr;
Ok, ich sehe wir kommen nicht zum Punkt. Ich gebe dir einen Rat einen gutgemeinten Rat. Wenn du meinen Freund f.... dann f.... ich dein Leben. Überlege gut was du künftig tust, sonst rufe ich xy( Name ihres Ehemannes) an und das wird nicht witzig.
Und dann bin ich gegangen. Ich habe mich prima, bestens, befreit und aufrecht gefühlt.
Man kann geteilter Meinung sein wie man meinen Auftritt findet. Ich würde es immer wieder tun!!!
Es sei noch ergänzend hinzugefügt:
Keine 10 min nachdem ich den Laden verlassen hatte rief mich mein Freund an. Wo ich sei, was ich mache. Er möchte mich umgehend sehen. Dazu kam es auch. Er war angeblich entsetzt von mir, sie hatte ihn umgehend angerufen. Anstelle ihren Ehemann telefonisch zu erreichen hatte sie gleich ihn angeschellt.. Sehr auffällig, zumal sie mich doch angeblich gar nicht zuordnen konnte...
Ich stellte ihn zur Rede, bzw er mich, was ich da bloß gemacht hätte. Würde mich von irgendeinem besoffenen Heiopei leiten lassen sowas zu tun was an Peinlichkeit für ihn, für mich, für alle, nicht zu überbieten wäre. Da wäre nichts, was ich mir bloß einbilden würde. Ich wäre durcheinander. Und vieles mehr.
Es lief am Ende wieder aufs Übliche hinaus, allerdings ziehe ich in Erwägung mich zu trennen.
Vielleicht konnte ich dir damit etwas helfen.
Viele liebe Grüße
Aylina10

Kurze Frage
Was genau hat es dir jetzt gebracht die andere Frau so anzugehen und zu beleidigen ausser dass du dir die Blösse gegeben hast indem du gezeigt hast, dass du weder ein noch aus weisst? Die Probleme sind ja (völlig offensichtlich) noch die gleichen mit deinem Partner. So hast du nur bewiesen, dass du richtig massive Probleme in deiner Beziehung hast die du nicht gelöst bekommst und dass vor der (angeblich) Geliebten...

Und inwiefern bist du der Meinung "ihr Leben f***en zu können"? Wenn du nicht mal deine Beziehung in einer Schiene halten kannst?

Auf mich wirkt das nur nach "grosse Klappe, nichts dahinter", denn wirklich getan hast du ja seit 6 Jahren nichts...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2015 um 16:37

Warum willst Du mit ihr reden - rede mit IHM
Was soll es bringen, die Geliebte zur Rede zu stellen? Die einzige Person die Du zur Rede stellen solltest ist Dein Partner, er ist es schließlich der Dich bescheisst.

Weisst Du schon seit über einem Jahr von der Affaire? Dann frage ich mich, warum Du das nicht schon lange mit IHM geklärt hast. Was erwartest Du Dir von einem Gespräch mit IHR?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wie gewinne ich sie wieder für mich
Von: emmi_12769052
neu
19. August 2015 um 15:19
Ich weiß nicht was ich tun soll...
Von: bethel_12494147
neu
19. August 2015 um 10:41
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper