Home / Forum / Liebe & Beziehung / Soll ich, oder soll ich nicht?

Soll ich, oder soll ich nicht?

12. April 2007 um 13:28

Hallo zusammen!

Ich weiß nicht weiter und keiner meiner Freunde konnte mir bisher helfen, deshalb hielt ich es für richtig, mich an ein Frauenforum zu wenden, da Ihr Euch in Liebesdingen mit Sicherheit besser auskennt als ich mit meinen "nur" 18 Jahren.

Zunächst zu mir: ich habe schon ein wenig Erfahrung in Beziehungsdingen; bin hochbegabt (ich hoffe, dass das nicht arrogant rüber kommt, aber ich denke, dass das vllt hilfreich ist) und komme vllt deshalb mit älteren Menschen wesentlich besser klar als mit Altersgenossen.
Er hingegen ist ein Womanizer auf den ersten Blick und wohnt 4 Stunden von mir entfernt.

Seit dem letzten Jahr kenne ich einen Mann, der 8 Jahre älter ist als ich; wir sind in der gleichen Internetcommunity und zu Beginn war er mir noch unsympathisch aufgrund seiner leicht machomäßigen Art. Ich habe ihn über Net besser kennen gelernt und irgendwann wurden daraus dann Chat-Sessions von mehreren Stunden in die Nacht hinein. Je besser ich ihn - über Net - kennengelernt habe, umso mehr habe ich gemerkt, wie tiefgründig er sein kann, wie vielseitig und rücksichtsvoll er sein kann.

Erst als wir uns im Rahmen eines Sportseminars der Internetcommunity im Dezember letzten Jahres bei mir im Ort persönlich kennengelernt haben, habe ich mich in ihn verliebt. Er hat die Intiative ergriffen und wir haben relativ viel Zeit miteinander verbracht. Da er in unserem Freundeskreis ja einen gewissen Ruf genießt und ich nicht die nächste auf seiner Liste sein wollte, haben wir das mit beiderseitigem Verständnis vor den anderen geheim gehalten und das geht nun schon seit 4 Monaten so.

Bevor es ernst zwischen uns wurde, hat er mir viel von seiner aktuell laufenden Beziehung erzählt. Seine Freundin ist psychisch labil und hat ihn in der Hand, weil sie regelmäßig in Tränen ausbricht und damit kann er nicht umgehen; was mich damals wunderte, ist, dass sie allein von Figur und Aussehen her ganz und gar nicht dem Typ entsprach, den ich mir für ihn vorgestellt hatte.
Sie ist - nachdem, was ich von ihm weiß - auch nicht die Frau, mit der er den Rest seines Lebens verbringen wird; ich wurde ja selbst Zeuge davon, wie sehr es bei ihnen kriselt.

Nun hat er mir mehrmals gesagt, dass er sich total in mich verliebt hat, ich werde förmlich mit Erklärungen überschüttet und schon dreimal hat er sich ne halbe Woche Zeit genommen, um die 4 Stunden zu mir zu fahren und Zeit mit mir zu verbringen. Auch opfert er jeden Tag gut 3-4 Stunden im Net oder am Telefon für mich.
Auch wenn das, was ich schreibe, leicht naiv klingt, merke ich doch, dass er mich liebt...an der Art wie er mich ansieht, wie er mit mir spricht und umgeht. Er wird fast wahnsinnig, wenn ich auch nur ansatzweise Kontakt mit einem anderen Typen habe.
Im Oktober dieses Jahres beginne ich mein Studium und er hat schon einiges in die Wege geleitet, um dann bei mir in der Nähe arbeiten zu können und mit mir dann zusammen zu sein.

Soviel zur Vorgschichte. Mein Problem ist nun, dass er es einfach nicht schafft, sich für mich von seiner Freundin zu trennen. Er hat mit all seinen Exfreundinnen ein gutes Verhältnis und möchte es auch mit der jetzigen so zu Ende bringen. Seit 4 Monaten sagt er mir schon, dass ich geduldig sein und warten soll, wenn ich ihn liebe.
Ich habe ihn so oft schon darauf angesprochen, so oft diskutiert, aber er weicht nicht von seinem Standpunkt ab. Er schiebt das Unangenehme - wie er selbst sagt - auf und hasst Druck.

Aber ich halte das nicht mehr aus. Ich komme mir nur wie eine billige Affaire vor (wir haben nicht miteinander geschlafen, aber das Gefühl halt), praktisch nichts anderes als die zweite Geige in seinem Leben, obgleich er mir ständig das Gegenteil beteuert.
Seine jetzige Freundin ist mir herzlich egal mittlerweile, wobei ich am Anfang noch auf sie Rücksicht nehmen wollte. So oft habe ich mit dem Gedanken gespielt, sie selbst darauf anzusprechen aber ich hab das Gefühl, dass das nicht meinem Niveau entspricht.
Ich befürchte fast, dass ich ihm vllt zu tough bin (ich genieße leider den Ruf, alles schaffen zu können und extrem belastbar zu sein, obwohl das nicht immer stimmt), während seine Freundin mit ihren psychischen Problemen Unterstützung braucht.

Ich weiß nicht, womit ich das alles verdient habe, ob ich mich an ihn nur verschwende und mir das Herz brechen lasse. So habe ich mich noch nie von jemandem behandeln lassen und ständig ändert sich meine Laune von todunglücklich zu glücklich und umgekehrt.

Ich sehe drei Möglichkeiten vor mir:

1. Warten, wobei ich nicht weiß, wie lange das noch sein soll...aber lohnen würde es sich.
2. Ihn vor die Wahl stellen (auf die Gefahr hin, dass er mich dann vllt hasst, v.a. ist er so schrecklich rücksichtsvoll in der Beziehung "DU musst tun, was du für richtig hältst").
3. Den Schlussstrich ziehen, bevor ich noch austrocke von der ganzen Heulerei (was mir sehr schwer fallen wird, weil ich ihn sehr liebe)

Tut mir leid, wenns zu lange geworden ist, aber ich denke je ausführlicher das Problem geschildert wird, umso leichter kann man mir vllt einen Rat geben.

Ich brauche unbedingt einen Ratschlag, was ich tun sollte, sinst verzweifle ich noch.

Danke schonmal.

Mehr lesen

12. April 2007 um 13:49

Scheisse...
Mehr kann man dazu nicht sagen. Ist doch sehr kompliziert bei euch! Wie du schon schreibst liegt ihm sicherlich sehr viel an dir und er liebt dich mit Sicherheit auch wenn er schon daran denkt das er wenn du das Studium anfängst seinen Job wechselt.
Das er das alles rauszögern kann liegt auch nur daran, das du so weit von ihm wegwohnst und sie euch nicht sehen kann. Würde er in deiner Nähe wohnen wäre das ganze nicht so einfach.
Ich würde auf keinen Fall alles beenden, dazu steht einfach viel zu viel auf dem Spiel, immerhin könnte er der Mann deines Lebens sein. Die Stimmungsschwankungen und die Heulerie deuten doch sehr darauf hin das dir extrem viel an ihm liegt. Du würdest dir nur selber weh tun. Und Männer vor die Wahl stellen ist immer schlecht, da entscheiden sie sich meist falsch. Ich würd mich einfach mal mit ihm zusammen setzen ihm sagen das du das so nicht mehr aushältst und er sich mal überlegen soll wie das ganze jetzt weitergeht, weil zweigleisig fahren ist halt auch nicht in deinem Sinn. Und was er dazu sagen würde, wenn du ihn hättest und noch einen Freund neben bei von dem du dich nicht trennen kannst.
Ich hoffe doch sehr für dich, dass er sich richtig entscheidet.

LG Dani

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2007 um 19:04
In Antwort auf alba_12947591

Scheisse...
Mehr kann man dazu nicht sagen. Ist doch sehr kompliziert bei euch! Wie du schon schreibst liegt ihm sicherlich sehr viel an dir und er liebt dich mit Sicherheit auch wenn er schon daran denkt das er wenn du das Studium anfängst seinen Job wechselt.
Das er das alles rauszögern kann liegt auch nur daran, das du so weit von ihm wegwohnst und sie euch nicht sehen kann. Würde er in deiner Nähe wohnen wäre das ganze nicht so einfach.
Ich würde auf keinen Fall alles beenden, dazu steht einfach viel zu viel auf dem Spiel, immerhin könnte er der Mann deines Lebens sein. Die Stimmungsschwankungen und die Heulerie deuten doch sehr darauf hin das dir extrem viel an ihm liegt. Du würdest dir nur selber weh tun. Und Männer vor die Wahl stellen ist immer schlecht, da entscheiden sie sich meist falsch. Ich würd mich einfach mal mit ihm zusammen setzen ihm sagen das du das so nicht mehr aushältst und er sich mal überlegen soll wie das ganze jetzt weitergeht, weil zweigleisig fahren ist halt auch nicht in deinem Sinn. Und was er dazu sagen würde, wenn du ihn hättest und noch einen Freund neben bei von dem du dich nicht trennen kannst.
Ich hoffe doch sehr für dich, dass er sich richtig entscheidet.

LG Dani

Danke...
erstmal für die Antwort!

Das hat mir ungemein weitergeholfen, v.a. hat es mir die Augen geöffnet, wie viel da wirklich auf dem Spiel steht.

Ich denke, dass ich das Weitere nun mit mir ausmachen muss, da es ja letzendlich darum geht, wie lange ich das noch im status quo durchhalte.
Heute abend habe ich ein Date mit jemandem, der sich seit einiger Zeit für mich interessiert und den ich sonst immer habe abblitzen lassen; ich denke, dass ich es mir schuldig bin, mit ihm Klartext zu reden, da er sich sonst unnötig Hoffnung macht und ich kann mir dann sicher sein, dass ich nichts verpasse.

Denjenigen, mit dem ich grad diese Probleme habe, hat das ziemlich geschockt, aber er hat es eingesehen.....vllt merkt er ja dadurch, was er verlieren könnte und dass ich nicht selbtsverständlich bin?

Mal sehen, aber danke nochmal, Daniela!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club