Home / Forum / Liebe & Beziehung / Soll ich oder nicht.. heimliche die Pille absetzen.. bitte um Hilfe

Soll ich oder nicht.. heimliche die Pille absetzen.. bitte um Hilfe

14. Mai 2005 um 21:04

Hallo an alle...
ich bin mit einem Mann schon seit 3 Jahren zusammen und wir lieben uns sehr er sagt mir auch wenn er jemals eine Frau heiratet dann bin ich das und wir wollen auch unbedingt Kinder er hätte am liebsten 5 wir hatten auch schon die Namen nur das Problem ist, seit kurzem dreht sich in seinem Leben wieder alles in die falsche richtung er will jetzt mit seinen 26J. nochmal mit seinen Eltern und seinen Geschwistern umziehen dabei hat er mir versprochen wir ziehen dieses Jahr zusammen und nach 1jahr käme die Hochzeit in Frage ich bin schon am verzweifeln wie lange soll ich denn noch warten ich weiß er hat eine schwere zeit hinter sich er ist Ägypter und seine Mam hat ihn verheiraten lassen gegen seinen Willen sie hat behauptet sie würde sich umbringen diese Ehe ging natürlich kaputt nach ein paar Monaten er hat diese frau auch nie geliebt das liegt jetzt schon Jahre zurück und diese Frau hat nach der Scheidung gleich einen neuen geheiratet den sie schon immer wollte und auch verliebt war
und in seiner Fam. läuft auch ansonsten alles falsch was nicht richtig gehen kann er hängt auch nicht sehr an seiner Famile muss ich dazu sagen das hat nur den Stellenwert das er nicht alleine leben kann weil er schon immer mit sehr vielen Leuten zusammen war ich wünsche mir so sehr ein Kind ich weiß auch zu 100,999999% das er es auch will aber so klappt das natürlich nie ich habe mir schon überlegt ob ich vielleicht jetzt heimich die Pille absetzen sollte das ist für mich die einzige Möglichkeit aus diesem Dillema wieder rauszukommen, natürlich seh ich ein das dass fies ist aber ich hab immer im Hinterkopf und das könnt ihr mir glauben wie sehr er sich freuen würde wenn ich plötzlich Schwanger wäre nur ohne das wir zusammen Leben oder verheiratet sind würde er das in einem Gespräch nie bejahen das ich jetzt ein Kind bekommen sollte allein aus religiösen Gründen aber wenns passiert passierts und er muss ja nicht wissen das ich nach geholfen hab würde er das denn merken wenn ich heimlich absetze? ich mache einen Langzeitzyklus von 6Monaten ich habe schon wieder angefangen jeden Monat meine Pause zu machen ich hab ihm irgendwas erzählt wegen Hormonhaushalt und Zysten ach keine Ahnung aber er hats geschluckt... könnt ihr mir vielleicht einen guten Rat geben was das beste wäre ich halte es einfach so nicht mehr aus er ist ein Mensch der sich gerne verschließt und er denkt tatsächlich ich würde ihn verlassen wenn wir Heiraten er hat nicht besonderst viel vertrauen in andere Menschen in mich schon nur in dieser Sache hat er unheimliche Angst, ich selber wohne auch noch bei meinen Eltern und hab viele Probleme mit meiner eigenen familie aber ich möchte jetzt nicht gerne allein ausziehen dann würde es über Jahre so weitergehen das er jeden tag wenn er Lust hat bei mir vorbeischaut und aber bei seiner Mama wohnen bleibt ohne das sich was tut so lebt es sich ja am einfachsten..

Bitte um ehrliche Antworten was ihr tun würdet

Mehr lesen

14. Mai 2005 um 21:17

Ganz ehrlich,
habe deinen Beitrag gar nicht gelesen, da mich schon die Überschrift zu einem ganz eindeutigen, unwiderruflichen NEIN bewegt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2005 um 21:21
In Antwort auf henda_12684219

Ganz ehrlich,
habe deinen Beitrag gar nicht gelesen, da mich schon die Überschrift zu einem ganz eindeutigen, unwiderruflichen NEIN bewegt!

Ging mir genauso...
auch ich habe bereits an der Überschrift kehrt gemacht.

Meine Antwort lautet einfach NEIN !

Die Sichtweise

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2005 um 21:50

Ich habe ihn gelesen
und denke, du solltest die Pille tatsächlich absetzen, aber auf keinen Fall heimlich. Seine Situation ist sehr kompliziert und es steht dir nicht zu, Entscheidungen in deinem Sinne herbeizuschummeln. Das wäre Gift für eure weitere Beziehung und auch für das daraus entstehende Kind. Wohl aber kannst du zu deinem Kinderwunsch stehen und ihn auch darin Ausdruck finden lassen, daß du eine Schwangerschaft nicht mehr verhinderst.
Du solltest es ihm aber auf jeden Fall sagen und es dann ihm überlassen, die Verantwortung dafür zu übernehmen, was er will oder nicht will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2005 um 21:55

Da gibt es nicht viel zu sagen
Antwort auf die Frage lautet auch bei mir 10000% NEIN!

Vergiss nicht, dass Du damit ein Leben in die Welt setzt, was unter dieser "Entscheidung" entstanden ist! Du bringst damit ein drittes Lebewesen in Dein "Spiel", was letztendlich dann auch allein damit leben muss.

Meinst Du das ein Kind, was eines Tages ein eigenes Leben führt, darüber glücklich ist, auf diese Weise von Dir ins Leben "geworfen" worden zu sein?
Klingt hart, aber genauso ist es. Rede mal mit Menschen, die auf diese Weise ins Leben kamen. Das wird Dein Kind Dir nie verzeihen und ob es der Vater tun wird, wirst Du erst danach erfahren.

Das ist dann Deine Verantwortung einem neuem Leben gegenüber.
Man "spielt" nicht mit "Leben", auch wenn ich Deine Beweggründe nachvollziehen kann.

Ich wünsche euch von Herzen Glück, aber erzwinge Dein/euer Glück nicht auf diesem Weg.

Alles Liebe für euch
Estonia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2005 um 21:58
In Antwort auf caron_11841624

Ich habe ihn gelesen
und denke, du solltest die Pille tatsächlich absetzen, aber auf keinen Fall heimlich. Seine Situation ist sehr kompliziert und es steht dir nicht zu, Entscheidungen in deinem Sinne herbeizuschummeln. Das wäre Gift für eure weitere Beziehung und auch für das daraus entstehende Kind. Wohl aber kannst du zu deinem Kinderwunsch stehen und ihn auch darin Ausdruck finden lassen, daß du eine Schwangerschaft nicht mehr verhinderst.
Du solltest es ihm aber auf jeden Fall sagen und es dann ihm überlassen, die Verantwortung dafür zu übernehmen, was er will oder nicht will.

Stimme zu
Ist am Ende das aller Beste.

Gute Meinung und hoffentlich nimmt sie sich der an.

LG
Estonia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2005 um 22:01

Ein Kind????????
Ich hab , obwohl mir ebenfalls dein Titel schon gereicht hat, deinen Beitrag ganz gelesen.
Also, ganz ehrlich, bei dem "Dilemma", dass dein Leben jetzt schon komplett ausfüllt, würde ich nicht mal an ein kind denken!
Ein Kind bedeutet viel Hingabe, Zeit und Ruhe geben können, eine familiäre Basis und eine bestimmte persönliche Reife.
Nichts von alledem könntest du einem Kind bieten, wenn ich deinen Beitrag so lese.
Bring Ordnung in dein Leben und werd dir klar, was du für dich selber willst. Und dann such dir einen Partner, der mit deinen Lebensvorstellungen mitgehen kann, ohne sich total "verbiegen" zu müssen.
Ein Kind ist jedenfalls kein "Versuch", sondern ein Lebewesen, für das du 18 lange Jahre die Verantwortung trägst!!!

Papillon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2005 um 22:52
In Antwort auf diesichtweise

Ging mir genauso...
auch ich habe bereits an der Überschrift kehrt gemacht.

Meine Antwort lautet einfach NEIN !

Die Sichtweise

Bitte vorher lesen danke für eure antwort
DEN BEITRAG BITTE VORHER LESEN


ja eure sichtweisen sehe ich ein ist sehr einleuchtend ich wäre ja auch nie auf den gedanken gekommen wenn ich das gefühl hätte ich würde ihn hintergehen und ihm ein kind aufzwingen... oder es tun um ihn zu "halten" er wünscht sich ja fast noch mehr ein kind wie ich,.. nur leider wird es so ja nie dazu kommen ehrlich gesagt bin ich ja selber der meinung das man zuerst heiraten sollte und dann kinder bekommen nur leider wäre die reihenfolge ja nun anderst ..

übrigens finanziell sind wir für ein kind wirklich sehr gut gerüstet auch einzeln und die probleme in unserer familie betreffen nicht uns persönlich das sind familienstreitigkeiten höchsten maßes die sich in 100 jahren nicht glatt bügeln ich persönlich hab dazu keinen bezug es ist nur wirklich sehr nervenerschütternd in der gleichen umgebung zu sein und das so mitzubekommen, also ein Baby ist für mich das höchste wüsste ich das es ihm nicht gut gehen würde wäre die sache erledigt ich wäre auch nicht auf den gedanken gekommen wenn es nicht wirklich so verzwickt wäre ich weiß einfach keinen art ich will einfach auch nicht ewig so weitermachen ich will die nächsten schritte nach vorne machen aber dank euren beiträgen werde ich mir das seeehr gut überlgen es stand ja auch nichts fest danke für eure ehrlichen beiträge aber bitte vorher mein anliegen lesen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2005 um 23:03
In Antwort auf chericherry

Bitte vorher lesen danke für eure antwort
DEN BEITRAG BITTE VORHER LESEN


ja eure sichtweisen sehe ich ein ist sehr einleuchtend ich wäre ja auch nie auf den gedanken gekommen wenn ich das gefühl hätte ich würde ihn hintergehen und ihm ein kind aufzwingen... oder es tun um ihn zu "halten" er wünscht sich ja fast noch mehr ein kind wie ich,.. nur leider wird es so ja nie dazu kommen ehrlich gesagt bin ich ja selber der meinung das man zuerst heiraten sollte und dann kinder bekommen nur leider wäre die reihenfolge ja nun anderst ..

übrigens finanziell sind wir für ein kind wirklich sehr gut gerüstet auch einzeln und die probleme in unserer familie betreffen nicht uns persönlich das sind familienstreitigkeiten höchsten maßes die sich in 100 jahren nicht glatt bügeln ich persönlich hab dazu keinen bezug es ist nur wirklich sehr nervenerschütternd in der gleichen umgebung zu sein und das so mitzubekommen, also ein Baby ist für mich das höchste wüsste ich das es ihm nicht gut gehen würde wäre die sache erledigt ich wäre auch nicht auf den gedanken gekommen wenn es nicht wirklich so verzwickt wäre ich weiß einfach keinen art ich will einfach auch nicht ewig so weitermachen ich will die nächsten schritte nach vorne machen aber dank euren beiträgen werde ich mir das seeehr gut überlgen es stand ja auch nichts fest danke für eure ehrlichen beiträge aber bitte vorher mein anliegen lesen!!!

Sei mir bitte nicht böse...
aber bei so einer langen Bleiwüste und so einem schwierigen Thema fällt mir das Lesen und gleichzeitiges Verstehen des Textes sehr schwer. Zumal du alles klein schreibst und dem geneigten Leser keine *Lesepausen* ermöglichst. Hier funktioniert das gleichzeitige Lesen, Verstehen und Nachdenken leider nicht...zumindest nicht bei mir.

Grüße

Die Sichtweise

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2005 um 23:04
In Antwort auf diesichtweise

Sei mir bitte nicht böse...
aber bei so einer langen Bleiwüste und so einem schwierigen Thema fällt mir das Lesen und gleichzeitiges Verstehen des Textes sehr schwer. Zumal du alles klein schreibst und dem geneigten Leser keine *Lesepausen* ermöglichst. Hier funktioniert das gleichzeitige Lesen, Verstehen und Nachdenken leider nicht...zumindest nicht bei mir.

Grüße

Die Sichtweise

Stop...
das Kleinschreiben nehm ich zurück !


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2005 um 23:08
In Antwort auf diesichtweise

Stop...
das Kleinschreiben nehm ich zurück !


Ist doch...
..kein problem ja stimmt schon aber kam alles so schnell aus den Fingern da konnt ich nicht lang überlegen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2005 um 23:28

Bitte??
Da beschreibst du sein schweres Schicksal und gleichzeitig will ihn die Frau, die er liebt, richtig schön hinters Licht führen..
* er hat nicht viel Vertrauen in andere Menschen* und du denkst sogar im Forum dran, ihn wieder zu behumpsen..
Na toll...

Du hast Probleme und willst nicht alleine ausziehen ( spricht nicht grad für eine ausgereifte Persönlichkeit) und denkst an ein Kind???? So, in der Art, dass menschliche, kleine Kuschelwesen das Leben heil machen??
Ich fasse es nicht.. Was für ein Beitrag..
Komm erst mal mit dir klar und dann sieh
gaaaaanz langsam weiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2005 um 0:37
In Antwort auf chericherry

Bitte vorher lesen danke für eure antwort
DEN BEITRAG BITTE VORHER LESEN


ja eure sichtweisen sehe ich ein ist sehr einleuchtend ich wäre ja auch nie auf den gedanken gekommen wenn ich das gefühl hätte ich würde ihn hintergehen und ihm ein kind aufzwingen... oder es tun um ihn zu "halten" er wünscht sich ja fast noch mehr ein kind wie ich,.. nur leider wird es so ja nie dazu kommen ehrlich gesagt bin ich ja selber der meinung das man zuerst heiraten sollte und dann kinder bekommen nur leider wäre die reihenfolge ja nun anderst ..

übrigens finanziell sind wir für ein kind wirklich sehr gut gerüstet auch einzeln und die probleme in unserer familie betreffen nicht uns persönlich das sind familienstreitigkeiten höchsten maßes die sich in 100 jahren nicht glatt bügeln ich persönlich hab dazu keinen bezug es ist nur wirklich sehr nervenerschütternd in der gleichen umgebung zu sein und das so mitzubekommen, also ein Baby ist für mich das höchste wüsste ich das es ihm nicht gut gehen würde wäre die sache erledigt ich wäre auch nicht auf den gedanken gekommen wenn es nicht wirklich so verzwickt wäre ich weiß einfach keinen art ich will einfach auch nicht ewig so weitermachen ich will die nächsten schritte nach vorne machen aber dank euren beiträgen werde ich mir das seeehr gut überlgen es stand ja auch nichts fest danke für eure ehrlichen beiträge aber bitte vorher mein anliegen lesen!!!

Ich hab gelesen.
Und noch mal, definitiv.. ein Kind ist NIE NIE NIE die Lösung der eigenen Probleme. Dazu ist es zu wichtig, zu einmalig, ein ganz neuer Mensch.. versaue es dem Lütten nicht im Vorfeld. Bitte!!
Krieg erst den Rest auf die Reihe.
Wünsch dir alles Gute dafür..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2005 um 7:40

Menschen, die sowas erwaegen
sollten überhaupt keine Kinder in die Welt setzen. Auch später nicht, und auch nicht mit Zustimmung des Partners. Gibt es nicht schon genug Elend? Muß man das noch vergroessern?

CF

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2005 um 11:57

Zusätzlich
zum grundsätzlichen "NEIN", an das ich mich auch anschlisse, solltest du auch bedenken, dass du mit diesem schritt seiner familie womöglich "in die hände spielen" würdest.
eine traditionell muslimische familie würde nie ein voreheliches kind mit "zweifelhafter herkunft" akzeptieren, auch wenn dein freund das selber vielleicht anders sieht.
somit machst du es für ihn noch schwerer, zwischen dir und seinem familie zu vermitteln.
überhaupt keine gute idee, wie du's auch drehst und wendest..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2005 um 15:29

Statement
also meine entscheidung ist dann wohl werde es nicht tun, allerdings hätt ich trotzdem gern weitere Antworten auf das Thema man weiß ja nie...

übrigens ich bin selber Moslem!!! und seine Familie liebt mich über alles auf der Welt!! den letzten Beitrag hab ich ja jetzt fast so verstanden als dürften Muslimische Menschen keine Kinder in die Welt setzen hä?
Und das ich nicht alleine ausziehen will eben darum wenn ich wie gesagt jetzt alleine ausziehe ohne ihn dann sind das 2 Schritte weiter zurück! Nicht weil ich mich nicht traue sorry hast was falsch verstanden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2005 um 15:43

Ist schon in Ordnung,
...dann habe ich das falsch verstanden Sorry

Private Pin:

"...danke für deine Pin das ist ja sehr traurig was du geschrieben hast.. Also bei uns ist es so seine Familie liebt mich über alles und seine Mutter zieht mich sogar ihren Töchtern vor und ich schwöre dir sie hat mal gesagt setz doch heimlich die Pille ab damit er endlich aus seinem Schneckenhaus herauskommt damals hab ich Gift und Galle gespuckt als sie das gesagt hatte! Er hatte nämlich schon mit seiner ganzen Fam. darüber geredet das er mich zur Frau nehmen wird und hat schon mit dem Hojab darüber geredet nur ich sollte davon nichts wissen verstehst du.. ich versuche keinesfalls ihn an mich zu binden so etwas würde ich nie tun den Gedanke hätte ich auch nicht gehabt wenn eine Zukunft mit ihm nicht sicher wäre oder ich wüsste die Fam. wäre gegen mich ich bin selber auch Muslima aber selbst das wusste die Fam. am Anfang nicht , dankesehr für das Angebot aber mit der Mentalität komme ich sehr gut zurecht ich spreche übrigens auch fließend Arabisch Ich hoffe das wirft ein bisschen ein anderes Bild auf mich als du es vielleicht hattest"

Naja aber wie schon gesagt leider kann sich niemand in meine Situation versetzen und wie das einenlangsam erdrückt aber ich bin ja nunmal merhstimmig zurechtgewisen worden bekommen wir halt erst unsere gemeinsamen Kinder mit Angfang 40(wie schrecklich)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2005 um 16:41

Trau mich kaum...


,das zu sagen aber ich habe alle Beiträge von Cheri gelesen und denke fast es wäre nicht das schlechteste wenn sie es tun würde.. ich meine bestimmt jeder der einmal in dieser Situation war kann das bestimmt nachvollziehen und hat auch schon einmal einen heimlichen Gedanken daran verschwendet ich finde manche Beiträge zu hart da Sie ja um unsere Meinung gebeten hat und nicht schon dazu entschlossen ist ...

übrigens ich selber würde es mal damit probieren zu deinem Freund/Verlobten? zu gehen und zu sagen "du Schatz ich hab eine befürchtung, ich glaube ich bin Schwanger hab aber noch keinen Test gemacht" dann könnt ihr ja gemeinsam testen der Test ist negativ und du siehst ja dann wie er reagiert feut er sich vielleicht schon ein bisschen bei deiner Vermutung, ist er enttäuscht bei dem neagtiven Ergebniss etc. und dann sollte es ja kein Problem mehr sein mit ihm darüber zu reden das ihr ein Kind haben wollt... ist doch die beste Lösung oder?

Byeee Susu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2005 um 17:00
In Antwort auf detta_12238014

Zusätzlich
zum grundsätzlichen "NEIN", an das ich mich auch anschlisse, solltest du auch bedenken, dass du mit diesem schritt seiner familie womöglich "in die hände spielen" würdest.
eine traditionell muslimische familie würde nie ein voreheliches kind mit "zweifelhafter herkunft" akzeptieren, auch wenn dein freund das selber vielleicht anders sieht.
somit machst du es für ihn noch schwerer, zwischen dir und seinem familie zu vermitteln.
überhaupt keine gute idee, wie du's auch drehst und wendest..

ICH habs getan

Hallo,

Ich war einmal in einer ähnlichen Situation und habe mich dazu entschieden es zu tun da ich auch keinen anderen Ausweg fand, es ist schon komisch da mein Mann auch Moslem ist er ist Türke

erhat sich immer bei mir ausgesprochen er möchte unbedingt ein Kind dann wieder 2 Wochen später wollte er nicht mehr von dem Thema sprechen usw. die Bedingungen um eine Familie zu Gründen waren bei uns auch wie bei CherriCherry wunderbar gegeben, also unser Wunder-Pillen Kind ist heute 6 Jahre alt und hat zwei süüüüüße Geschwisterchen dazu bekommen

mein Mann hat isch wahnsinnig gefreut darüber das isch Schwanger war und hat gesagt das wäre ein Zeichen Gottes auf das er gewartet hat jaja...
ich habe es ihm später gebeichtet und er hat mich verstanden und war gar nicht sauer auf mich, er meinte ohne das ich das getan hätte wüsste er nicht bei welchem Punkt wir heute angekommen bin

@Cherry du kannst ja viel schreiben wie es bei euch ist, selber will man nie jemanden truaen und sagen tu es! Aber wenn es wirklich wirklich so ist dann Good work aber die Idee von susu05 find ich wirklich gut ...mach das!


@ RIVELLA
"Mama war ich ein Wunschkind? Nö du warst ein Pillenunfall eigentlich wollte dich niemand so recht aber Abtreiben war uns zu stressig..."

"Mama war ich ein Wunschkind? Naja ich wollte dich mehr als alles andere und dein Papa auch - nur nicht zu dem Zeitpunkt Mama hat ein bisschen nachgeholfen psst .. kleine Prinzessin

ich bin jetzt ziemlich davon überzeugt das sie es nicht nötig hat ihn an sich zu binden

@ Coldfusion

Wie bitte? auchnicht mit zustimmung des Partners? also gar keine Kinder mehr auf der Welt wir haben hier einen befürworter zum austerben der Menschlichen Rasse Bravo! Wenn du mal Schwanger bist wisen wir ja wie das Ergebnis wird Abtreibung

@herbert10

naja das Thema mit muslimischer Fam. und so hat sich ja erledigt hätte sie vielleicht alles schon vorher reinschreiben sollen..


Schönen Tag noch
Anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2005 um 17:13
In Antwort auf anonymia101

ICH habs getan

Hallo,

Ich war einmal in einer ähnlichen Situation und habe mich dazu entschieden es zu tun da ich auch keinen anderen Ausweg fand, es ist schon komisch da mein Mann auch Moslem ist er ist Türke

erhat sich immer bei mir ausgesprochen er möchte unbedingt ein Kind dann wieder 2 Wochen später wollte er nicht mehr von dem Thema sprechen usw. die Bedingungen um eine Familie zu Gründen waren bei uns auch wie bei CherriCherry wunderbar gegeben, also unser Wunder-Pillen Kind ist heute 6 Jahre alt und hat zwei süüüüüße Geschwisterchen dazu bekommen

mein Mann hat isch wahnsinnig gefreut darüber das isch Schwanger war und hat gesagt das wäre ein Zeichen Gottes auf das er gewartet hat jaja...
ich habe es ihm später gebeichtet und er hat mich verstanden und war gar nicht sauer auf mich, er meinte ohne das ich das getan hätte wüsste er nicht bei welchem Punkt wir heute angekommen bin

@Cherry du kannst ja viel schreiben wie es bei euch ist, selber will man nie jemanden truaen und sagen tu es! Aber wenn es wirklich wirklich so ist dann Good work aber die Idee von susu05 find ich wirklich gut ...mach das!


@ RIVELLA
"Mama war ich ein Wunschkind? Nö du warst ein Pillenunfall eigentlich wollte dich niemand so recht aber Abtreiben war uns zu stressig..."

"Mama war ich ein Wunschkind? Naja ich wollte dich mehr als alles andere und dein Papa auch - nur nicht zu dem Zeitpunkt Mama hat ein bisschen nachgeholfen psst .. kleine Prinzessin

ich bin jetzt ziemlich davon überzeugt das sie es nicht nötig hat ihn an sich zu binden

@ Coldfusion

Wie bitte? auchnicht mit zustimmung des Partners? also gar keine Kinder mehr auf der Welt wir haben hier einen befürworter zum austerben der Menschlichen Rasse Bravo! Wenn du mal Schwanger bist wisen wir ja wie das Ergebnis wird Abtreibung

@herbert10

naja das Thema mit muslimischer Fam. und so hat sich ja erledigt hätte sie vielleicht alles schon vorher reinschreiben sollen..


Schönen Tag noch
Anja

@anja
Lies doch, bevor Du Dinge unterstellst, die ich nicht geschrieben habe. Ich finde, Eltern, die so mit dem Leben und der Zukunft ihrer Kinder zocken, beweisen nur eins: Daß sie unverantwortlich sind und ihnen keine Kinder anvertraut gehören. Warum daraus abzuleiten ist, daß ich grundsätzlich gegen Nachwuchs sei und ein Befürworter des Aussterbens der menschlichen Rasse, bleibt wohl Dein Geheimnis...

CF

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2005 um 17:32

Hallo Chericherry,
ich bin schon sehr lange am überlegen, was ich dir dazu schreiben könnte. Vieles wurde schon geschrieben...

Mir fällt auf, dass dir vielleicht dieser eine bestimmte Punkt nicht ganz klar ist.

Du willst mit diesem Mann eine gemeinsame Zukunft... heiraten und von ihm ein Kind. Nun, das mag für dich schon wichtig sein und ob es richtig ist, wirst du früher oder später selber merken.

Aber wenn ich mir überlege, dass du aus schwierige Familienverhältnissen kommst und dabei bist in schwierige Familienverhältnisse hineinzuheiraten, so frage ich mich wirklich wie du dein Leben gestalten möchtest.

Wo ist denn deine 'Weitsicht' ?

Wenn sein Leben jetzt schon (wieder) in die falsche Richtung geht, willst du ihm aus 'Liebe' folgen ? Welchen Grund hat es, dass man alle Warnknöpfe ausser Betrieb setzt und an Situationen wie diesen keinen Zweifel hat ?

Wo bleibt die Verantwortung dem zukünftigen Kind gegenüber ?

Brauchst andererseits einen Partner der sich gerne 'verschließt' ? Kann auf Dauer furchtbar anstrengend werden. Du schreibst er hätte kein Vertrauen, aber Liebe ohne Vertrauen IST keine Liebe. Du holst dir hier einen 'kranken Menschen' an deine Seite ! Tut mir leid wenn ich dir das jetzt so sagen muss. Willst du eine Märtyerrolle einnehmen oder was bewegt dich dazu ? Willst du ihn 'retten'? Vielleicht will er sich gar nicht 'retten' lassen.

Du willst nicht alleine ausziehen und sucht deshalb den kleinsten gemeinsamen Nenner, um diese Beziehung und Verhaltensweise zu rechtfertigen. Das ist ein Schuss in den Ofen.

Ich habe schon viel aus 'Liebe' gemacht, aber das wäre mir, trotz dass ich sehr 'experimentierfreudig' bin, eine Spur zu krass. Normalerweise bin ich äußerst zurückhaltend mit Ratschlägen, aber meine Liebe, du rennst mit offenen Augen in dein Unglück.

Aber vielleicht brauchst du gerade das und vielleicht öffnet es dir dann die Augen. Allerdings hast du dann noch ein Kind an deiner Seite, dass deine Fehler auszubaden hat. Und das finde ich persönlich an dieser Sache so dramatisch.

Wenn man aus schwierigen Familienverhältnissen kommt, hat man immer noch die Chance sein Leben in den Griff zu bekommen und seiner Vergangenheit den Rücken zu kehren, aber du verstrickst dich immer noch tiefer, weil du nicht sehen möchtest, was da auf dich zu rollt.

Geh einfach mal spazieren und überlege dir alles ganz genau und wäre das für und das wider ab.

Dein Mantra lautet... 'Handle klug und bedenke das Ende.'

Alles Gute !

Seelenreise

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2005 um 17:36
In Antwort auf seelenreise

Hallo Chericherry,
ich bin schon sehr lange am überlegen, was ich dir dazu schreiben könnte. Vieles wurde schon geschrieben...

Mir fällt auf, dass dir vielleicht dieser eine bestimmte Punkt nicht ganz klar ist.

Du willst mit diesem Mann eine gemeinsame Zukunft... heiraten und von ihm ein Kind. Nun, das mag für dich schon wichtig sein und ob es richtig ist, wirst du früher oder später selber merken.

Aber wenn ich mir überlege, dass du aus schwierige Familienverhältnissen kommst und dabei bist in schwierige Familienverhältnisse hineinzuheiraten, so frage ich mich wirklich wie du dein Leben gestalten möchtest.

Wo ist denn deine 'Weitsicht' ?

Wenn sein Leben jetzt schon (wieder) in die falsche Richtung geht, willst du ihm aus 'Liebe' folgen ? Welchen Grund hat es, dass man alle Warnknöpfe ausser Betrieb setzt und an Situationen wie diesen keinen Zweifel hat ?

Wo bleibt die Verantwortung dem zukünftigen Kind gegenüber ?

Brauchst andererseits einen Partner der sich gerne 'verschließt' ? Kann auf Dauer furchtbar anstrengend werden. Du schreibst er hätte kein Vertrauen, aber Liebe ohne Vertrauen IST keine Liebe. Du holst dir hier einen 'kranken Menschen' an deine Seite ! Tut mir leid wenn ich dir das jetzt so sagen muss. Willst du eine Märtyerrolle einnehmen oder was bewegt dich dazu ? Willst du ihn 'retten'? Vielleicht will er sich gar nicht 'retten' lassen.

Du willst nicht alleine ausziehen und sucht deshalb den kleinsten gemeinsamen Nenner, um diese Beziehung und Verhaltensweise zu rechtfertigen. Das ist ein Schuss in den Ofen.

Ich habe schon viel aus 'Liebe' gemacht, aber das wäre mir, trotz dass ich sehr 'experimentierfreudig' bin, eine Spur zu krass. Normalerweise bin ich äußerst zurückhaltend mit Ratschlägen, aber meine Liebe, du rennst mit offenen Augen in dein Unglück.

Aber vielleicht brauchst du gerade das und vielleicht öffnet es dir dann die Augen. Allerdings hast du dann noch ein Kind an deiner Seite, dass deine Fehler auszubaden hat. Und das finde ich persönlich an dieser Sache so dramatisch.

Wenn man aus schwierigen Familienverhältnissen kommt, hat man immer noch die Chance sein Leben in den Griff zu bekommen und seiner Vergangenheit den Rücken zu kehren, aber du verstrickst dich immer noch tiefer, weil du nicht sehen möchtest, was da auf dich zu rollt.

Geh einfach mal spazieren und überlege dir alles ganz genau und wäre das für und das wider ab.

Dein Mantra lautet... 'Handle klug und bedenke das Ende.'

Alles Gute !

Seelenreise

Tausche... r gegen ein g
sollte wäge heißen und ncht wäre...

Seelenreise

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2005 um 22:39
In Antwort auf seelenreise

Hallo Chericherry,
ich bin schon sehr lange am überlegen, was ich dir dazu schreiben könnte. Vieles wurde schon geschrieben...

Mir fällt auf, dass dir vielleicht dieser eine bestimmte Punkt nicht ganz klar ist.

Du willst mit diesem Mann eine gemeinsame Zukunft... heiraten und von ihm ein Kind. Nun, das mag für dich schon wichtig sein und ob es richtig ist, wirst du früher oder später selber merken.

Aber wenn ich mir überlege, dass du aus schwierige Familienverhältnissen kommst und dabei bist in schwierige Familienverhältnisse hineinzuheiraten, so frage ich mich wirklich wie du dein Leben gestalten möchtest.

Wo ist denn deine 'Weitsicht' ?

Wenn sein Leben jetzt schon (wieder) in die falsche Richtung geht, willst du ihm aus 'Liebe' folgen ? Welchen Grund hat es, dass man alle Warnknöpfe ausser Betrieb setzt und an Situationen wie diesen keinen Zweifel hat ?

Wo bleibt die Verantwortung dem zukünftigen Kind gegenüber ?

Brauchst andererseits einen Partner der sich gerne 'verschließt' ? Kann auf Dauer furchtbar anstrengend werden. Du schreibst er hätte kein Vertrauen, aber Liebe ohne Vertrauen IST keine Liebe. Du holst dir hier einen 'kranken Menschen' an deine Seite ! Tut mir leid wenn ich dir das jetzt so sagen muss. Willst du eine Märtyerrolle einnehmen oder was bewegt dich dazu ? Willst du ihn 'retten'? Vielleicht will er sich gar nicht 'retten' lassen.

Du willst nicht alleine ausziehen und sucht deshalb den kleinsten gemeinsamen Nenner, um diese Beziehung und Verhaltensweise zu rechtfertigen. Das ist ein Schuss in den Ofen.

Ich habe schon viel aus 'Liebe' gemacht, aber das wäre mir, trotz dass ich sehr 'experimentierfreudig' bin, eine Spur zu krass. Normalerweise bin ich äußerst zurückhaltend mit Ratschlägen, aber meine Liebe, du rennst mit offenen Augen in dein Unglück.

Aber vielleicht brauchst du gerade das und vielleicht öffnet es dir dann die Augen. Allerdings hast du dann noch ein Kind an deiner Seite, dass deine Fehler auszubaden hat. Und das finde ich persönlich an dieser Sache so dramatisch.

Wenn man aus schwierigen Familienverhältnissen kommt, hat man immer noch die Chance sein Leben in den Griff zu bekommen und seiner Vergangenheit den Rücken zu kehren, aber du verstrickst dich immer noch tiefer, weil du nicht sehen möchtest, was da auf dich zu rollt.

Geh einfach mal spazieren und überlege dir alles ganz genau und wäre das für und das wider ab.

Dein Mantra lautet... 'Handle klug und bedenke das Ende.'

Alles Gute !

Seelenreise

Hi Seelenreise

danke für den Beitrag du hast anscheinend sehr gut darüber nachgedacht..

meine Familienverhältnisse sind so verzwickt da ich in meiner Familie nie einen richtigen Halt gefunden habe d.h aber nicht das ich jetzt den Halt bei meinem Freund deshalb für so wichtig halte aus dem Alter bin ich raus das ich so Naiv denke, nene Meine Familie ist eine Karriere-Familie so lässt sich das am besten Ausdrücken und ich sah im Leben schon immer mehr werte deshalb komme ich mit ihnen nie auf einen grünen Punkt ich selber gehe mehr in die Mentalität der Südländer womit wieder meine Fam. nicht ganz klar kommt sie machen eben ihre Witze darüber ich steh mittlerweile drüber ..

neinein ich brauche keinen Partner der sich gerne Verschließt er ist eben so er muss für sich selber erst über seine Probleme nachdenken bevor er mit mir drüber redet das kann allerdings dauern findet er keinen Sinn erzählt er es ungern es ist so er selber hat 10! Geschwister ist der älteste und sie hatten keinen Vater diese Rolle musste er übernehmen bis die Geschwister jetzt alle selber 25J. abwärts sind, das meinte ich damit und naja natürlich hat er Vertrauen zu MIR ich weiß mehr über ihn als seine Mutter und seine besten Freunde zusammen das ist ja selbstverständlich wenn man sich so sehr liebt ich formuliere mal seine Worte die er benutzt hat
" wenn wir jetzt Heiraten und irgendwann verlässt du mich dann kann ich mich gleich umbringen dann ist mir alles egal meine Familie Freunde mein Leben ohne dich bin ich nichts" hört isch schön an oder? wenn er nur nicht diesen Traurigen Gesichtsausdruck bekommen würde und sich selber sagt aber du kannst es mir eben nicht beweisen - das hört sich fies an nicht? darf man ihm aber nicht so übel nehmen wenn man weiß wie es in der Vergangeheit war und wie er sich selber schämt das er das gesagt hat...

was ich mir für die zukunft vorstelle? es ist das gleiche was "wir" uns für die Zukunft vorstellen er hat jetzt erst eine Beförderung bekommen wir wollen Heiraten in eine schöne große Dachgeschoss
Wohnung ziehen die wir haben könnten wir müssten sie nur selber ausbauen 5 (!) Kinder und ich bin Hausfrau und Mutter hört sich verdammt nach im Hinterhof verbuddelter Emanzipation an aber ich bin eben eine Frau die gern für die Familie da ist seinen Mann umsorgt und Windeln wegmacht ich find das schön ich hab selber nie genug Zneigung bekommen und hab deshalb einen umso größere neigung dazu ich liebe es du scheinst mir du hast AHnung davon ich bin Waage er ist widder ich schaff es ihn zu zähmen und bring ihn wieder ins Gleichgewicht das hat vor mir noch niemand so geschafft wie er es nötig hat und er weckt meine Leidenschaft... soviel dazu

aber wie schon gesagt ich werde es nicht tun diese Idee von Susu05 ist wirklich klug kostet zwar Überwindung so zu Schauspielern aber ich hab mich ja bereits entschieden die Pille nicht heimlich abzusetzen auch wenn ich lang am hin und her überlegen war und mir die entschiedung niht leicht viel..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2005 um 23:02
In Antwort auf chericherry

Hi Seelenreise

danke für den Beitrag du hast anscheinend sehr gut darüber nachgedacht..

meine Familienverhältnisse sind so verzwickt da ich in meiner Familie nie einen richtigen Halt gefunden habe d.h aber nicht das ich jetzt den Halt bei meinem Freund deshalb für so wichtig halte aus dem Alter bin ich raus das ich so Naiv denke, nene Meine Familie ist eine Karriere-Familie so lässt sich das am besten Ausdrücken und ich sah im Leben schon immer mehr werte deshalb komme ich mit ihnen nie auf einen grünen Punkt ich selber gehe mehr in die Mentalität der Südländer womit wieder meine Fam. nicht ganz klar kommt sie machen eben ihre Witze darüber ich steh mittlerweile drüber ..

neinein ich brauche keinen Partner der sich gerne Verschließt er ist eben so er muss für sich selber erst über seine Probleme nachdenken bevor er mit mir drüber redet das kann allerdings dauern findet er keinen Sinn erzählt er es ungern es ist so er selber hat 10! Geschwister ist der älteste und sie hatten keinen Vater diese Rolle musste er übernehmen bis die Geschwister jetzt alle selber 25J. abwärts sind, das meinte ich damit und naja natürlich hat er Vertrauen zu MIR ich weiß mehr über ihn als seine Mutter und seine besten Freunde zusammen das ist ja selbstverständlich wenn man sich so sehr liebt ich formuliere mal seine Worte die er benutzt hat
" wenn wir jetzt Heiraten und irgendwann verlässt du mich dann kann ich mich gleich umbringen dann ist mir alles egal meine Familie Freunde mein Leben ohne dich bin ich nichts" hört isch schön an oder? wenn er nur nicht diesen Traurigen Gesichtsausdruck bekommen würde und sich selber sagt aber du kannst es mir eben nicht beweisen - das hört sich fies an nicht? darf man ihm aber nicht so übel nehmen wenn man weiß wie es in der Vergangeheit war und wie er sich selber schämt das er das gesagt hat...

was ich mir für die zukunft vorstelle? es ist das gleiche was "wir" uns für die Zukunft vorstellen er hat jetzt erst eine Beförderung bekommen wir wollen Heiraten in eine schöne große Dachgeschoss
Wohnung ziehen die wir haben könnten wir müssten sie nur selber ausbauen 5 (!) Kinder und ich bin Hausfrau und Mutter hört sich verdammt nach im Hinterhof verbuddelter Emanzipation an aber ich bin eben eine Frau die gern für die Familie da ist seinen Mann umsorgt und Windeln wegmacht ich find das schön ich hab selber nie genug Zneigung bekommen und hab deshalb einen umso größere neigung dazu ich liebe es du scheinst mir du hast AHnung davon ich bin Waage er ist widder ich schaff es ihn zu zähmen und bring ihn wieder ins Gleichgewicht das hat vor mir noch niemand so geschafft wie er es nötig hat und er weckt meine Leidenschaft... soviel dazu

aber wie schon gesagt ich werde es nicht tun diese Idee von Susu05 ist wirklich klug kostet zwar Überwindung so zu Schauspielern aber ich hab mich ja bereits entschieden die Pille nicht heimlich abzusetzen auch wenn ich lang am hin und her überlegen war und mir die entschiedung niht leicht viel..

Hallo Chericherry,
normerweise bin ich kein Vernunftmensch und handle eher aus dem Bauch heraus. Aber ich finde die Entscheidung die Pille nicht heimlich abzusetzen, wirklich sehr vernünftig.

Dass Du aus einer Karrierefamilie kommst, wo Zuneigung mit Geld gekauft wurde...( das behaupte ich jetzt einfach mal )erklärt vieles. Er erklärt auch einiges, dass dein Freund die Vaterrolle in seiner Familie übernehmen musste.

Es ist für Außenstehende furchtbar schwer die Situation aus 'neutraler' Warte zu sehen und entsprechend eine Meinung zu bílden, weil sehr viel Eigenerfahrungen miteinfließen.

Ich persönlich kann mit Ägyptern, Türken oder anderen Moslemen nichts 'anfangen' und deshalb ist mein Blickwinkel schon sehr 'geprägt'. Diesen versuche ich hier aber nicht einfließen zu lassen, weil ich ihn ja schließlich nicht heiraten will und auch nicht muss.

Waagemenschen sind sehr auf Harmonie bedacht und Widdermänner sind sehr bestimmend. Im Tierkreiszeichen stehen die Waage und der Widder in Opposition zueinander. Ob das jetzt in euerem Fall positiv oder negativ ist, vermag ich jetzt nicht sagen. Weil dazu muss man eine individuelle Persönlichkeits- und eine Partneranalyse machen und die derzeitigen Transite von euch beiden betrachten. Es ist auf alle Fälle eine Herausforderung, die sehr viel (Konflikt-) Potential birgt.

Ich wünsche dir bei allem was du tust sehr viel Glück und vor allem viel Erfolg.

Pass auf dich auf.

Alles Gute

Seelenreise

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen