Home / Forum / Liebe & Beziehung / Soll ich...oder lieber doch nicht?!

Soll ich...oder lieber doch nicht?!

26. September 2008 um 10:17 Letzte Antwort: 26. September 2008 um 14:13

Ich bin momentan sehr verwirrt und hoffe auf diesem Wege die ein oder andere zu treffen, der es genauso oder ähnlich wie mir geht.

Im Vorfeld möchte ich sagen, dass ich nicht die Meinung irgendwelcher Moralapostel hören möchte.

Also, ich bin seit 2 Jahren verheiratet und habe zwei wunderbare Kinder. Soweit so gut. Aber inzwischen haben mein Mann und ich uns nicht mehr viel zu sagen, ich hab einfach das Gefühl, dass wir uns in zwei verschiedene Richtungen weiter entwickelt haben. Wir reden nur noch Oberflächliches Zeugs miteinander, lachen kaum noch zusammen und ich muss zugeben, dass meine Gefühle für ihn sehr abgenommen haben.

Nun habe ich durch Zufall einen anderen Mann kennengelernt. Wir kennen uns (noch) nicht so gut, aber es scheint mir so, als ob er mir gegenüber auch nicht ganz abgeneigt ist. Wenn wir uns sehen (wir sehen uns aber leider immer nur zufällig, sind nie richtige, abgemachte Treffen) dann geht es mir richtig gut. Bei ihm kann ich wieder richtig lachen, seine bloße anwesenheit macht mich irgendwie richtig glücklich. Ich denke den ganzen Tag nur noch an ihn und hoffe immer nur, ihn sehr bald wieder zu sehen. Ich hab Gefühle für ihn, die man als verheiratete Frau einem anderen Mann gegenüber wohl eher nicht haben sollte...

Es kommt mir sehr so vor, als ob er auch interesse an mir hat, aber noch nichts in der Richtung unternommen hat, weil er ja weiss, dass ich verheiratet bin. Und er weiss schliesslich nicht, wie es bei mir zu Hause läuft!!! Nun frag ich mich, ob ich nicht den ersten Schritt wagen soll. Und wenn, wie???

Ich würde mich über ein paar Nachrichten von anderen in ähnlichen Situationen freuen, gerne auc als PN!!!

Seid lieb gegrüsst, Maureen...

Mehr lesen

26. September 2008 um 10:53

Hallo
Hallo Maureen,

ich bin kein Moralapostel, aber ich wurde von meinem Mann betrogen.

Auch wir hatten diese Probleme in der Ehe.
Jeder lebte in seiner Welt, unsere gemeinsame Zeit war knapp und wenn sie da war, lief sie wie bei Brüderchen und Schwesterchen.
Nichts mehr mir Romantik, Leidenschaft, Lebenslust, intensive Gespräche oder Gefühle.....

Mein Mann suchte und bekam diese Aufmerksamkeit dann bei einer Arbeitskollegin.
Wie er heute selber weiß, ist man genau in dieser Situatuation besonders empfänglich für Aussenstehende.
Plötzlich spürte man wieder was. Fühlte sich interessant, begehrenswert, eben als Mann / Frau. Egal was diese Dritte Person sagt oder macht, es schmeichelt ungemein, tut sooo gut. Endlich wieder etwas Spannung, Energie....

Läßt Du es zu das diese Gefühle si intensiv werden bei diesem anderen Mann, befindest Du Dich bald in einer Situation, aus die Du nicht mehr hinauskommst.
Fangen erst heimliche Treffen an, belügst Du Deinen Mann schon. Und das wird ihn sehr verletzen.

Ich hätte mir damals gewünscht das mein Mann mir von ihr erzählt hätte.
Er hat die erste Zeit "nur" Gespräche gesucht, weil sie sich von ihrem Mann getrennt hat. Er fühlte sich dort sehr verstanden, hatte sie doch die gleichen Eheprobleme wie er.
Aber er hat es mir nie erzählt. Er hat sich heimlich mit ihr getroffen. Erst auf einen Kaffee auf der Arbeit, dann auf einen Kaffee bei ihr, dann ist es nicht mehr beim Kaffee geblieben.
Weißt Du, ich hatte so keine Chance !!!!
Denn unsere Probleme gingen weiter. Unsere Ehe änderte sich nicht, weil ich nichts gewußt habe. Ich habe nicht gesehen ( oder nicht sehen wollen ) , wie es IHM geht. Ich habe nur mich gesehen.
Genauso wie mein Mann nur sich gesehen hat.
Diese Frau konnte ihm natürlich all das Verständniss geben was er brauchte. Sie bestätigte seine negativen Gefühle mir gegenüber immer wieder.....bewußt oder unbewußt.

Vllt. wäre es bei meinem Mann und mir nie soweit gekommen, wenn er von vorneherein ehrlich zu mir gewesen wäre !!!
Hätte er mir von ihr erzählt ( das sie eine neue Freundin, Gesprächsperson ) darstellt, wäre ich wachsamer gewesen. Hätte mehr Gespräche gesucht.
Dann hätten WIR über unsere Probleme reden können und sie hätte ihren Glanz verloren.....vielleicht wäre es so gekommen.

Wenn Dir noch irgendwas an Deinem Mann liegt ( und wenn es nur ein Fünkchen Zuneigung ist ) , sein ehrlich mit ihm.
Erzähl ihm von Deinen Problemen mit ihm. Sag ihm, dass Du SO nicht glücklich bist wie ihr lebt. Versucht zu ergründen woran es liegt. Ob ihr Euch noch liebt...usw.
Erzähl ihm auch ruhig , dass Du empfänglich für einen anderen Mann geworden bist.....und das Du Dich selber nicht verstehst.
Wenn Dein Mann Dich liebt, wird er erstmal sauer sein, aber es ist ja noch nichts "passiert". Wenn er Dich liebt, ist er gezwungen sich damit auseinanderzusetzen....
Aber er hat dann noch eine Chance. Und das ist wichtig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. September 2008 um 12:18
In Antwort auf keely_12715588

Hallo
Hallo Maureen,

ich bin kein Moralapostel, aber ich wurde von meinem Mann betrogen.

Auch wir hatten diese Probleme in der Ehe.
Jeder lebte in seiner Welt, unsere gemeinsame Zeit war knapp und wenn sie da war, lief sie wie bei Brüderchen und Schwesterchen.
Nichts mehr mir Romantik, Leidenschaft, Lebenslust, intensive Gespräche oder Gefühle.....

Mein Mann suchte und bekam diese Aufmerksamkeit dann bei einer Arbeitskollegin.
Wie er heute selber weiß, ist man genau in dieser Situatuation besonders empfänglich für Aussenstehende.
Plötzlich spürte man wieder was. Fühlte sich interessant, begehrenswert, eben als Mann / Frau. Egal was diese Dritte Person sagt oder macht, es schmeichelt ungemein, tut sooo gut. Endlich wieder etwas Spannung, Energie....

Läßt Du es zu das diese Gefühle si intensiv werden bei diesem anderen Mann, befindest Du Dich bald in einer Situation, aus die Du nicht mehr hinauskommst.
Fangen erst heimliche Treffen an, belügst Du Deinen Mann schon. Und das wird ihn sehr verletzen.

Ich hätte mir damals gewünscht das mein Mann mir von ihr erzählt hätte.
Er hat die erste Zeit "nur" Gespräche gesucht, weil sie sich von ihrem Mann getrennt hat. Er fühlte sich dort sehr verstanden, hatte sie doch die gleichen Eheprobleme wie er.
Aber er hat es mir nie erzählt. Er hat sich heimlich mit ihr getroffen. Erst auf einen Kaffee auf der Arbeit, dann auf einen Kaffee bei ihr, dann ist es nicht mehr beim Kaffee geblieben.
Weißt Du, ich hatte so keine Chance !!!!
Denn unsere Probleme gingen weiter. Unsere Ehe änderte sich nicht, weil ich nichts gewußt habe. Ich habe nicht gesehen ( oder nicht sehen wollen ) , wie es IHM geht. Ich habe nur mich gesehen.
Genauso wie mein Mann nur sich gesehen hat.
Diese Frau konnte ihm natürlich all das Verständniss geben was er brauchte. Sie bestätigte seine negativen Gefühle mir gegenüber immer wieder.....bewußt oder unbewußt.

Vllt. wäre es bei meinem Mann und mir nie soweit gekommen, wenn er von vorneherein ehrlich zu mir gewesen wäre !!!
Hätte er mir von ihr erzählt ( das sie eine neue Freundin, Gesprächsperson ) darstellt, wäre ich wachsamer gewesen. Hätte mehr Gespräche gesucht.
Dann hätten WIR über unsere Probleme reden können und sie hätte ihren Glanz verloren.....vielleicht wäre es so gekommen.

Wenn Dir noch irgendwas an Deinem Mann liegt ( und wenn es nur ein Fünkchen Zuneigung ist ) , sein ehrlich mit ihm.
Erzähl ihm von Deinen Problemen mit ihm. Sag ihm, dass Du SO nicht glücklich bist wie ihr lebt. Versucht zu ergründen woran es liegt. Ob ihr Euch noch liebt...usw.
Erzähl ihm auch ruhig , dass Du empfänglich für einen anderen Mann geworden bist.....und das Du Dich selber nicht verstehst.
Wenn Dein Mann Dich liebt, wird er erstmal sauer sein, aber es ist ja noch nichts "passiert". Wenn er Dich liebt, ist er gezwungen sich damit auseinanderzusetzen....
Aber er hat dann noch eine Chance. Und das ist wichtig.

Hallo lynnmariechen
Ich danke dir sehr für deinen Beitrag, es ist garnicht so schlecht, mal die andere Betroffenen Seite zu hören. Im Gegenteil.

Aber ich kann dir sagen, dass ich in den letzten Wochen so oft das Gespräch mit meinem Mann gesucht habe, aber er immer nur abwinkte. Ich habe ihm gesagt, dass ich so, wie es momentan bei uns ist, nicht weiter machen kann und will. Aber er sagte immer nur so Dinge wie "Ich liebe dich, was willst du mehr" oder "wenn du mit mir nicht zufrieden bist, wirst du es mit keinem". Er ist so sehr von sich selbst eingenommen, dass er der Meinung ist, ich sollte zufrieden damit sein, dass er mein Mann ist. Und da liegt also auch mein Problem. Ich kann nicht mit ihm reden. Er wimmelt mich ja nur mit so blöden Sprüchen ab...

Ok, wie du geschrieben hast, sollte ich ihm vielleicht wirklich sagen, dass es da einen anderen Mann gibt, der ihm "gefährlich" werden könnte. Aber wie ich ihn kenne, wird er denken, ich sag das nur um mich interessant zu machen. Er hat sich im letzten halben Jahr wirklich sehr verändert und das nicht zum Positiven. Und genau zu der Zeit, als er sich so änderte, trat der andere Mann in mein Leben...

Deine Zeilen haben mich jedenfalls noch mehr zum nachdenken angeregt, ich werde mir nun überlegen, ob und wie ich ihm sage, dass es da diesen anderen Mann gibt...bevor das Kind in den Brunnen fällt...

Liebe Grüße, Maureen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. September 2008 um 14:13

Hallo Maureen
schreib Deinem Mann doch mal. Schreibe Dir mal alles von der Seele, lege ihm den Brief hin und gehe mit einer Freudin essen.
Es könnte Wunder wirken, wenn er alleine ist und Dich nicht gegenüber sitzen hat sondern er die Zeilen auch zwei oder dreimal lesen kann.
Eine Affäre bringt nur Stress und Du kannst evtl. sogar dadurch alles verlieren, was Dir doch bestimmt auch wichtig ist. Überlege noch mal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram