Home / Forum / Liebe & Beziehung / Soll ich nachgeben oder hart bleiben?

Soll ich nachgeben oder hart bleiben?

1. Oktober um 0:34

Hallo Ihr Lieben,
ich bin neu hier im Forum und habe mich angemeldet weil mir diese Sache ziemlich unter den Nägeln brennt und ich mich, wenn, schnell entscheiden muss.
Ich bin 46 J., mein Freund, 56 J. Wir wohnen seit ca. 4 Jahren zusammen. Er hat eine Tochter (30 J.) und einen Sohn (35 J.). Schon vor ein paar Jahren hatte sich seine Tochter mir gegenüber völlig grundlos respektlos verhalten, obwohl ich immer sehr nett und freundlich zu den (erwachsenen) Kindern war.; sie hatte etwas in den falschen Hals bekommen und  mir nicht die Möglichkeit gegeben zu erklären wie ich das gemeint habe, sie wollte es also falsch verstehen und es so stehen lassen. Ich habe es noch ein paar mal freundlich versucht ihr zu erläutern doch sie wurde laut und ihr Freund pflichtete ihr bei. Vor einem Jahr schließlich fing dann auch der Sohn von meinem Freund an, mich zu beschimpfen, mit Schimpfwörtern zu titulieren und mir zu sagen, wenn er mit mir fertig sei würde ich heulen! Ich habe ihm wirklich nichts getan, seine Frau hatte sich von ihm getrennt und er hatte wohl Wut auf alle Frauen der Welt. Ist aber kein Grund, die Freundin seines Vaters, die immer nett und freundlich zu ihm war, so anzugehen. Mit meinem Freund hatte ich mich kurz vorher gestritten und deshalb verteidigte er mich nicht, sondern ließ es so geschehen, grinste sogar noch  schadenfroh als ich bitterlich weinte. Bei seiner Tochter zuvor hatte er zwar nicht gegrinst, sich aber so aufgespielt als wären wir zwei Streithähne und mimte den Schlichter, was ich eine Unverschämtheit fand, da ich mich wie eine vernünftige erwachsene Frau verhalten hatte und nicht wie seine Tochter, die ein trotziges Kleinkindgehabe an den Tag legte. Das fand ich echt unverschämt, uns beide auf eine Stufe zu stellen und wie zwei streitende Kinder zu behandeln, zumal dieses Missverständnis nur aufkommen konnte weil ich ihm gegenüber seiner Tochter verteidigt hatte, die ihn bereits den ganzen Abend mit kleinen Sticheleien verletzt hatte. Wie konnte er mir gegenüber dann so reagieren? Ich fühlte mich sehr gedemütigt. Die Sache mit seinem Sohn später hat mich mehrere Nervenzusammenbrüche gekostet, weil es mich so unglaublich tief verletzt hat dass er ihn so mit mir umspringen ließ und nicht mehr mit mir darüber reden wollte bzw, ihn immer verteidigt und dann das Thema beendet hat, egal wie dreckig es mir ging.  Seit dem Vorfall, der jetzt etwa ein Jahr her ist, habe ich ihm mehrfach gesagt, er solle seinem Sohn sagen dass ich eine Entschuldigung von ihm erwarte, er nahm ihn aber immer nur in Schutz, meinte, die Schuld auf mich schieben zu müssen obwohl ich wirklich absolut nichts gemacht hatte, ich war einfach nur der Prellbock gewesen für die Wut der Sohn ist auf seine Ex,  was er wohl ganz gerne Ihr an den Kopf geknallt hätte, jedoch bei ihr wohl den Mut nicht fand. Und mein Freund ist offensichtlich zu feige seinem Sohn mitzuteilen dass dieser Mist gebaut hat und dafür eine Entschuldigung fällig ist! Er will bei seinem Sohn immer wie der tolle Macho dastehen. Mit 56 Jahren sollte man eigentlich in der Lage sein, seinem Sohn zu sagen er möge sich entschuldigen, wenn dieser das mit Mitte 30 noch nicht selber weiß, oder? Seit der Sache hat er seinen Sohn kaum noch gesehen, denn ohne mich wollte er nicht hin. Somit stehe ich selbstverständlich wieder als die Böse da, ich glaube kaum dass der Sohn seiner Mutter und allen anderen gegenüber zugegeben hat dass er sich bei mir so daneben benommen hat. Nun bin ich wieder diejenige, der die Pistole auf die Brust gesetzt wird: sein Sohn hat ihn wohl eingeladen und er hat daraufhin wohl gesagt, er würde nur mit mir zusammen kommen. Ist ja auch ganz lieb und nett dass er nicht ohne mich gehen möchte, aber könnt Ihr Euch in meine Lage versetzen? Für mich ist das nun eine ganz dumme Situation, denn ich möchte ja nicht zu den Frauen gehören die einen Vater und seine Kinder voneinander fernhält, so wie die Frau meines Vaters es seit Jahrzehnten erfolgreich praktiziert! Andererseits habe ich auch meinen Stolz und muss mich nicht so behandeln lassen und demjenigen dann noch hinterherlaufen und fröhlich mit ihm zusammen feiern, mich quasi noch von ihm aushalten lassen, oder? Nun bin ich wieder diejenige die am Ende nur verlieren kann: sage ich dass ich nicht zu der Feier mitkomme ehe er sich nicht entschuldigt hat dann wird mein Freund einfach absagen und es wird gesagt, ich hielte ihn von seinen Kindern fern. Gehe ich mit zu der Feier dann verliere ich mein Gesicht, sieht doch so aus als würde ich mir alles gefallen lassen und trotzdem noch hingehen, und noch dazu bin ich dann "nur geduldet" und nicht gerne gesehen! Was soll ich machen? So oder so habe ich die A...-Karte!! 

Mehr lesen

1. Oktober um 1:24

Es klingt seltsam, dass dir so viele Menschen (die Tochter, ihr Freund, dein Freund, sein Sohn) plötzlich und ohne Grund übelwollen und dich beschimpfen.

Es ist fuer mich schwer vorstellbar, wie es dazu kommen konnte. So aus dem Nichts.

Und: nett und freundlich sein, bedeutet da in diesem Zusammenhang nicht viel. Man kann auch nett und freundlich grosse Gemeinheiten sagen.

Zum andren: Die Unstimmigkeit zwischen Dir und seinem Sohn zu klären ist, meiner Ansicht nach, nicht die Sache deines Freundes. Sein Sohn ist dreissig. Ihr seid beide erwachsen. sowas würde ich von MIR aus ansprechen und klären und nicht erwarten, dass mein Freund das fuer mich macht. Da kann er 10mal der Vater sein.

In Streitigkeiten zwischen IHM und SEINEN Kindern, würde ich mich nie einmischen (ihn wie du gegen die Tochter verteidigen). 

Du musst selbst wissen, wie du dich nun besser fuehlst. Wenn du es fuer unzumutbar hältst, hinzugehn, bleib halt zu Hause. (Ich muss dazu sagen, es klingt schon sehr nach Kindergarten-machtspielchen...nimms mir nicht übel).

Ich würde einfach hingehen. Dann bei anderer Gelegenheit allerdings den Sohn ansprechen, um das vorher Vorgefallene zu klären.

3 LikesGefällt mir

1. Oktober um 9:12

ganz ehrlich?
wenn das wirklich soooo abgeht dann glaub ich bei Gott nicht dass du nichts gemacht hast....

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Ägypter muss seine Cousine heiraten, was tun?
Von: carinag97
neu
30. September um 13:37

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen