Home / Forum / Liebe & Beziehung / Soll ich mich von dem vater meiner tochter trennen ?

Soll ich mich von dem vater meiner tochter trennen ?

9. August 2012 um 10:54

ich war nie wirklich verliebt in ihn gewesen. doch er war ja so verliebt in mich. und so begeistert von mir. wir haben zusammen in einer WG gewohnt. es war irgendwie bequem für mich und ich war sonst auch nicht glücklich mit meinem studium und meinem liebeskummer, den ich von einem anderem hatte...
und er fragte mich immer :
"es geht dir doch gut mit mir? " - ja sehr angenehm
"das ist das wichtigste" sagte er. er fand, wir passen so gut zusammen. und ich musste mich für ihn nie verstellen, konnte sein, wer ich bin- und er mochte mich trotzdem!
und hatte immer pech mit all den "unreifen" bis hin zu "psychisch auffälligen" typen, in die ich mich zuvor immer verliebt hatte... (die mein glaube und mein vertrauen an die liebe vernichtet hatten). von der persönlichkeit waren sie mir eher ähnlich.

ich hab ihm eine Chance gegeben.
irgendwann nach einem jahr balztanz habe ich eingewilligt mit ihm zusammen zu kommen.
wir waren viel aus, der sex war gut, wir haben nicht verhütet:
ich wurde nach einer drei monate langen bezeihung schwanger. und ein sanftes gefühl in mir sagte: bahalte es! irgendwie war es reizvoll, sanft und schön...
er war ein zuvorkommender, netter werdender vater.

die streitereien haben in der 2. lebenswoche meiner tochter angefangen.
wir haben uns gezoft. bis zu körperlichen auseinadersetzungen (sie waren nciht schlimm- aber gewaltvoll). es ging um schuldzuweisungen, wer tut mehr?- vorwürfen,regeln, vorschriften, ..etc.
ich habe immer versucht eine Drei-Einigkeit aus uns zu machen und hatte immer das gefühl, das er es zerstört hat. er hat mir oft das gefühl gegeben, ich mache alles falsch und er vertraut mir nciht...
mir ist schon klar, dass es für die beziehung nciht förderlich sein kann ein schreiendes kind neben sich zu haben- das mehr aufmerksamkeit fordert als man zur verfügung hat. da bleibt für den partner nicht viel über...
aber mein problem mit ihm liegt auf einer anderen ebene, glaub ich.

zu seiner person ist zu sagen:
er ist eifersüchtig, neidisch, misstraurisch, verletzlich. allen gegenüber.
er kann sich nciht "produktiv" streiten, sodern schmeißt mit allen vergangenen geschichten, vergangenn verletzungen etc.. umsich. in der bösen absicht mich zu treffen.
nach jedem streit, hab ich ich ihm die levitten gelesen. musste ich ihm immer sagen, wie welches problem zu lösen ist... von ihm kommt nie irgendwas konstruktives...
er ist nicth reflektiv, sondern impulsiv
im punkto humor verstehen wir uns allerdings sehr gut, und es hilft uns auch über vieles hinweg.
er hat mir schon immer das gefühl gegeben, dass er mich innigst liebt, und mich nie verlassen wird
er ist auch ein toller vater. er kommt aber mit der vaterrolle nicht unbedigt zurecht. er möchte der beschützer, ernährer und sonstwas sein, ich denke das ihm das aber manchmal zu viel ist....

wenn er eine psychische krankheit hätte, dann hieße sie borderline- aber ich würde nicht behaupten, dass er krank ist (obwohl er sich als jugendlicher auch geritzt hat), aber sein "persönlichkeit typus" tendiert doch dahin...

ich bin :
zweifelnd, bis hin zu verzweifelnd. eher soziophobisch, habe einen kleinen selbstwert, weiß immernoch ncith was ich beruflich machen soll (hab mein studium abgebrochen, als ich schwanger wurde)... und mit meinen gefühlen kann ich auch nciht wirklich umgehen- vor allem mit den negativen nicht.
kann keine entscheidugnen treffen, bin nciht standfest. alles wirft mich einfach schnell aus der bahn.
wenn ich eine krankheit hätte, dann hieße sie vermeidende persönlichkeitsttörung...

er ist ein fels in der brandung! manchmal denke ich er ist der fels UND die brandung.
und ich bin analytisch, reflektiv. blos keinen fehler machen.

und hier meine verwirrenden gefühle:
vlt. sind wir perfekt füreinander?! oder sind wir nur wegen der kleinen zusammen? und wäre ich ncith mit jemanden anderen glücklicher?

manchmal bin ich so glücklich darüber, was wir ein paar sind, das wir ein kind haben, dass uns noch die zukunft offen steht... und ich freue mich drauf, das alles perfekt wird...
dann finde ich ihn aber so eckelhaft und stinkend, dass ich mir nicht vorstellen kann ihn zu küssen oder sonstwas.
er steht oder besteht aber auf die "ich geh zur arbeit- bussi- rituale"
seine wertevorstellungen finde ich ehrlich gesagt zum kotzen. bei manchen ansichten von ihm, fühl ich mich aber sehr wohl
vieles an ihm verursacht bei mir übelkeit.
ich träume davon, wie schön es wäre ihn zu verlassen.

ich glaube ich kann mich mit ihm gut arrangieren- aber er ist ncith mein traummann.

ich habe immer gedacht, ein freund, ein mann, eine beziehung würden mich glücklich machen.

ich will mit ihm einfach immer gut funktionieren und glücklich sein.
in wahrheit streiten wir uns ca. 30% der zeit und er widert mich an 60% der zeit.

ich hatte vlt eins zwei mal das gefühl, das eine schöne safte intimität zwischen uns, für einige sekunden, da war....

das ist alles irgendwie unbefriedigend.

oder ist das alles normal ?

Mehr lesen

9. August 2012 um 12:55

Herzlichen Dank für deine Meinung
es hilft zu wissen: es etwas ist nicht normal oder gut...

du hast recht
1. ich sollte mir professionelle Hilfe holen. das traue ich mich schon seit jahren nicht. obwohl ich weiß, dass es nötig wäre.
und 2. wenn ich darüber nachdenke:
das was ich an ihm nicht aufgeben möchte ist, glaube ich, die möglichkeit ein unscheinbares leben an der seite dieses mannes zu führen, mich hinter ihm zu verstecekn. weiterhin nichts wert zu sein. aber auch nichts machen zu müssen. keine finanzielle verantwortung. keine notwenigkeit verantwortung zu übernehmen- sondern ich spiele die hausfrau... frustriert, in der hoffnung, er merkt nicht, das ich für ihn keine liebe übrig habe (obwohl er es weiß oder ahnt)

dieses leben zu führen bedeutet für mich: tag für tag immer weniger respekt für mich selbst zu empfinden...

doch ich werde in erster linie zum therapeuten gehen. unter der gefahr, ausgelacht zu werden...

aber ich glaub dir, wenn du sagst, man KANN glücklicher sein, als ich es gerade bin...

cu


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen