Home / Forum / Liebe & Beziehung / Soll ich mich trennen - was meint ihr?

Soll ich mich trennen - was meint ihr?

23. Juni 2008 um 22:33

Hallo liebe Forumsmitglieder,

bin verzweifelt... Bin nun mit meinem Freund (41 J.) fast 7Jahre zusammen. Ich bin 13 Jahre jünger. Haben ein gemeinsames Kind - bald 6 Jahre.
Ihr merkt schon: als wir ein paar Wochen zusammen waren, war ich schon schwanger.
Ich finde dafür haben wir es ganz gut hingekriegt.

Probleme die wir/ich früher mehr hingenommen oder eben lautstark ausgestritten haben, ermüden uns jetzt.

Wir reden kaum miteinander.Und wenn, ist es oft nicht besonders nett.
Mein Freund schläft auch extrem selten mit mir, das ist aber auch schon von Anfang an so - unansehlich finde ich mich nicht gerade. Mehr als auf 1 Mal im Monat darf ich nicht hoffen. Wir haben getrennte Schlafzimmer - auf seinen Wunsch. Einmal bin ich ihm fremd gegangen - es ging mir um den Sex. Dannach war er für eine Weile wachgerüttelt und bemühte sich um mich.
Jetzt zeigt er mir immer deutlich, dass er genervt ist, wenn ich mich mit ihm unterhalten will. Spielt in seiner Freizeit Computerspiele und sieht fern. Ich hasse das so.
Außer des familiären dreier Gespanns geht gar nichts Aktions mäßiges. Ich muss immer Initiative zeigen. Bin chaotisch, genauso wie er, nur mit dem Unterschied dass ich beständig versuche daran zu arbeiten, möchte aber nicht mehr als einzige unser Leben lenken. Fühle mich im wahrsten Sinne des Wortes alleingelassen. Und, ja, ich werde auch oft mit meinen Worten verletzend - bin schon ziemlich Impulsiv.

Ich will so eine Beziehung nicht mehr - bin aber zu müde& resigniert um jetzt Berge zu versetzen... Für unser Kind würde ich mir das allerdings wünschen dies zu können...

Lange Rede - kurzer Sinn: Habt ihr ernst gemeinte Gedanken hierzu...?

Wäre euch sehr,sehr dankbar dafür!!

Alles Liebe

marie



Mehr lesen

23. Juni 2008 um 22:56

Weder das Verkriechen,
noch das impulsiv werden ist die Lösung und ist
hilfreich, aber jeder hat eben so seine Möglichkeiten. Wenn ihr es nicht schafft, euch
wirklich zusammen zu setzen euch zu sagen, was ihr wirklich euch wünscht, was ihr erwartet, auch von dieser Beziehung, dann gebe ich euch genau null Chancen. Und es ist bestimmt für das Kind nicht der Hit in so einer "stimmungsvollen"Familie groß zu werden. Vielleicht könnte euch auch eine Beratung helfen. Falls dein Mann nicht mitzieht, kannst du das auch mal für dich alleine machen. So bekommst du wenigstens für dich mal Unterstützung.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2008 um 17:57
In Antwort auf melike13

Weder das Verkriechen,
noch das impulsiv werden ist die Lösung und ist
hilfreich, aber jeder hat eben so seine Möglichkeiten. Wenn ihr es nicht schafft, euch
wirklich zusammen zu setzen euch zu sagen, was ihr wirklich euch wünscht, was ihr erwartet, auch von dieser Beziehung, dann gebe ich euch genau null Chancen. Und es ist bestimmt für das Kind nicht der Hit in so einer "stimmungsvollen"Familie groß zu werden. Vielleicht könnte euch auch eine Beratung helfen. Falls dein Mann nicht mitzieht, kannst du das auch mal für dich alleine machen. So bekommst du wenigstens für dich mal Unterstützung.
Gruß Melike

Ja, da sagst du was...
Ich danke dir für die eindeutige Antwort.
Nicht - Kommunikation : Chancen gleich null...

Das ist wohl so. Komischer weise, kam es gerade nach meinem Beitrag, zu einer Aussprache. War zwar nicht schön - da viel Frust von ihm ausgesprochen worden ist - aber doch verändernd.

Nur, das allein reicht nicht, denn außer einfach mal ausprechen lassen, möchte ich das wir es auf dauer hinkriegen.
War schon drei Jahre bei einer Therapeutin...
Jetzt sollten wir beide vielleicht mal was tun...
Er macht sich ständig Geld-Sorgen und wird sehr geizig, obwohl er nicht schlecht verdient im gegensatz zu mir.

Bin Studentin und möchte das Studium unbedingt durchziehen - da merke ich schon die 13 Jahre unterschied. Er hat das alles schon gemacht und ich fühle mich da oft unverstanden.

Wenn er dann aber mir wieder mal vorwirft, dass ich nicht genügend geld beitrage, würde ich mir wünschen alleinerziehend zu sein. Da müsste er mir Unterhalt fürs Kind zahlen und das wäre nicht wenig, und ich müsste keinem mehr alles hinterherräumen und erledigen und mir das dann anhören.

Ja, und er ist so anders als ich. Hängt gerne vorm Fernseher oder Computer ab, hat sehr wenig lust auf helfen im Alltag usw. Haben teilweise kaum Themen die uns beide interessieren.

Ich mag kulturelle Dinge,werde gern kreativ, versuche beständig Dinge zum besseren zu verändern, aktiv zu werden...

Ja, aber ein engel bin ich selbstverständlich auch nicht...O je.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2008 um 19:59
In Antwort auf mignon_12501892

Ja, da sagst du was...
Ich danke dir für die eindeutige Antwort.
Nicht - Kommunikation : Chancen gleich null...

Das ist wohl so. Komischer weise, kam es gerade nach meinem Beitrag, zu einer Aussprache. War zwar nicht schön - da viel Frust von ihm ausgesprochen worden ist - aber doch verändernd.

Nur, das allein reicht nicht, denn außer einfach mal ausprechen lassen, möchte ich das wir es auf dauer hinkriegen.
War schon drei Jahre bei einer Therapeutin...
Jetzt sollten wir beide vielleicht mal was tun...
Er macht sich ständig Geld-Sorgen und wird sehr geizig, obwohl er nicht schlecht verdient im gegensatz zu mir.

Bin Studentin und möchte das Studium unbedingt durchziehen - da merke ich schon die 13 Jahre unterschied. Er hat das alles schon gemacht und ich fühle mich da oft unverstanden.

Wenn er dann aber mir wieder mal vorwirft, dass ich nicht genügend geld beitrage, würde ich mir wünschen alleinerziehend zu sein. Da müsste er mir Unterhalt fürs Kind zahlen und das wäre nicht wenig, und ich müsste keinem mehr alles hinterherräumen und erledigen und mir das dann anhören.

Ja, und er ist so anders als ich. Hängt gerne vorm Fernseher oder Computer ab, hat sehr wenig lust auf helfen im Alltag usw. Haben teilweise kaum Themen die uns beide interessieren.

Ich mag kulturelle Dinge,werde gern kreativ, versuche beständig Dinge zum besseren zu verändern, aktiv zu werden...

Ja, aber ein engel bin ich selbstverständlich auch nicht...O je.

Angst vor der Einsamkeit?
Du musst ja kein Engel sein, um geliebt zu werden.
Ich bin auch recht schnell schwanger geworden..mein mann ist 17 Jahre älter..es ist bei uns auch stets frostig gewesen..und jetzt?
Jetzt habe ich ihn gerade vor die Tür gesetzt und bin zuversichtlich. Alles ist besser..als so traurig zu leben.
Was lässt Dich zweifeln?
Dschinni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2008 um 20:50

Hallo Marie
Oje, das kommt mir alles sehr sehr bekannt vor. Ich denke allerdings nicht, dass Eure Probleme aufgrund des Altersunterschieds aufgetreten sind, sondern weil ihr offensichtlich vollkommen unterschiedliche Temperamente habt. Während Dein Freund eher der phlegmatische Typ zu schein seint, willst Du aktiv sein und nicht zuhause versauern. Irgendwoher kenne ich das. Mein Mann ist auch so. Computer (auch beruflich), Fernsehen, qualmen, sich bitte nicht bewegen, arbeiten. Auch wir haben ein 6-jähriges Kind....

Mein Mann bringt übrigens auch ab und an überflüssige Sprüche, so vonwegen "was bringst du denn schon, Du verdienst doch viel weniger als ich". Hui, da hab ich ihn eingenordet. Erstens kriegt man Kinder nie alleine, irgendeiner muss das Kind ja betreuen, zweitens kann ich für die miserable Kinderbetreuungssituation in D nix und drittens gibt es leider immer noch viel zu wenig Teilzeitstellen. Viertens kümmere ich mich gerne um meinen Sohn und fünftens muss irgendjemand ja auch den Haushalt machen, nicht? Aber wie hörte ich mal im Radio vor ein paar Jahren, am "Tag der Hausfrau": Hausarbeit sieht man erst, wenn sie NICHT gemacht ist. Wie wahr. Zählt natürlich alles nix. Das bisschen Haushalt!

Ich muss dazu sagen, dass ich es teilweise schon aufgegeben habe. Man macht aus einem passiven Menschen keinen aktiven. Ich gehe jetzt öfter alleine weg oder ich mach Samstags was mit unserem Sohn und er am Sonntag. Zusammen geht da kaum was. Er will nicht baden gehen oder in den Tierpark oder radeln. Ich möchte aber nicht vor dem TV sitzen bei dem wunderschönen Wetter, tja, Pech. Ich bin auch mit Worten verletzen, aber da schaltet er auf stur oder gibt einen saublöden Kommentar zurück. Und immer wird drauf rumgeritten, dass ich ja "nur" halbtags arbeite! Ich möchte mein Kind nicht wegwünschen, aber hätte ich DAS gewusst, ich hätte anders gehandelt. Als Hausfrau und Mutter kriegst du keine Anerkennung, es zählt das harte Cash!

Tolle Situation, hm?

Da hilft nur: abkapseln. Bleib die nächste Zeit neutral, bis Du Dein Studium durchgezogen hast. Und dann plane Deine Zukunft. Guter Job, Dein Kind ist dann auch schon grösser. Und dann sagst Du, und tschüss. Alles andere ist nur Augenwischerei.

Kopf hoch!

p.s. Bin meinem Mann auch mal fremdgegangen. Ja, da hat er schon gekuckt. Und er war auch eifersüchtig. So ungefähr 1 Monat. Hats was geholfen? Nö!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper