Home / Forum / Liebe & Beziehung / Soll ich mich auf ihn einlassen?

Soll ich mich auf ihn einlassen?

10. Mai um 11:08 Letzte Antwort: 10. Mai um 12:48

Ich weiß nicht, ob ich mit einem Typ den "nächsten Schritt" wagen soll 🤔

Vorgeschichte:
Ich habe seit ca. 1,5 Jahren mit einem Typ Kontakt. Nach einigen Wochen hatten wir unser erstes Date und ich fand ihn ganz nett und hätte mich auch wieder mit ihm getroffen. Das zweite Date hatte er aber dann spontan abgesagt, weil seine Freundin das nicht wollte??!
Ich hab mich dann total verarscht gefühlt, aber wir haben als Freunde Kontakt gehalten & uns auch hin und wieder mal getroffen.
Als er dann nicht mehr mit seiner Freundin zusammen war, hatte er mir dann immer wenn er betrunken war geschrieben, dass er mich eigentlich gerne mal küssen wollte. Generell hat er mir immer alles bezahlt und auch mal ein Weihnachtsgeschenk gemacht, was mir aber etwas unangenehm war, weil ich eigentlich nicht mehr, als wie für einen guten Freund, für ihn empfinde.
Wir hatten auch mal ein klärendes Gespräch mit dem Ergebnis, dass wir uns einfach noch besser kennenlernen müssen, aber kurze Zeit später wurde er wieder "komisch" und hatte dann auch schon die nächste Freundin :/
Als wir uns vor ein paare Wochen das letzte Mal getroffen haben, hab ich gemerkt wie er mir körperlich immer näher gekommen ist, was ich an sich nicht schlimm fand, nur hatte er ja eigentlich ne Freundin, deswegen bin ich auf Abstand gegangen. Mit seiner Freundin hatte er kurz danach Schluss gemacht und fragt mich seit dem täglich, wann wir uns wieder sehen und er möchte gerne mit mir was trinken.

Ich bin mir unsicher was ich tun soll:
Ich weiß genau, dass dann was zwischen uns laufen würde und wir evtl. zusammen kommen würden, weil ich betrunken "gefügiger" bin, aber ich weiß nicht ob ich das wirklich will.
Einerseits könnte es daran liegen, dass wir erst anfang 20 sind und ich, was Beziehungen usw. angeht, noch total unerfahren bin und irgendwie Hemmungen habe.
Andererseits könnte es aber auch daran liegen, dass ich eigentlich nicht wirklich was für ihn empfinde (manchmal sogar eher genervt bin). Er ist zwar super nett und würde wohl gut zu mir passen, aber ich spüre da einfach nicht mehr. Außerdem scheint er Beziehungen eher leichtfertig einzugehen und das Verhalten seinen Exfreundinnen gegenüber finde ich ehrlich gesagt auch nicht so toll.
Vielleicht bin ich auch nur sein Lückenbüßer?!

Ich will mich nämlich eigentlich nicht auf etwas einlassen, wo ich nicht 100% hinter stehe, aber andererseits fühle ich mich unter Druck gesetzt, dass ich solangsam auch mal ne Beziehung haben muss. 
Ich würde gerne eine Beziehung haben, aber sollte man dafür nicht wenigstens verliebt sein?? 


Dazu kommt, dass er in ein paar Monaten sowieso beruflich wegzieht. 
Ich befürchte, dass dadurch nur unsere Freundschaft zerstört wird und das nicht die große Liebe ist.

Sorry für den langen Text, ich hoffe ihr könnte mir irgendwas dazu sagen, da meine Gefühl zur Zeit total durcheinander sind 🙃

Mehr lesen

10. Mai um 12:17

Hi,

du hast viele, viele Punkte aufgezählt, die dagegen sprechen etwas mit ihm anzufangen. Aber wiederum nicht einen guten Grund der dafür spricht (Das du noch nie ne Beziehung hattest, zählt nicht ... 😉)

Und was genau wolltest du jetzt von uns hören/lesen? 

Ich habe aber jedenfalls nicht den Eindruck gewonnen, dass der Typ irgendwie zu dir passen würde. Also wieso sich darüber Gedanken machen, dass du etwas mit ihm anfangen sollen wollen würdest ... 🤓

Oder gehts dir eher um die sexuelle Erfahrung? 
Dann höre auf deine "biologische Stimme" - die sagt dir schon, was zu tun ist. 
Aber grundlegend würde ich dazu tendieren, sich eher jemanden zu suchen, wo auch die Chemie stimmt.

LG W.

2 LikesGefällt mir
10. Mai um 12:48
In Antwort auf donal_20345309

Ich weiß nicht, ob ich mit einem Typ den "nächsten Schritt" wagen soll 🤔

Vorgeschichte:
Ich habe seit ca. 1,5 Jahren mit einem Typ Kontakt. Nach einigen Wochen hatten wir unser erstes Date und ich fand ihn ganz nett und hätte mich auch wieder mit ihm getroffen. Das zweite Date hatte er aber dann spontan abgesagt, weil seine Freundin das nicht wollte??!
Ich hab mich dann total verarscht gefühlt, aber wir haben als Freunde Kontakt gehalten & uns auch hin und wieder mal getroffen.
Als er dann nicht mehr mit seiner Freundin zusammen war, hatte er mir dann immer wenn er betrunken war geschrieben, dass er mich eigentlich gerne mal küssen wollte. Generell hat er mir immer alles bezahlt und auch mal ein Weihnachtsgeschenk gemacht, was mir aber etwas unangenehm war, weil ich eigentlich nicht mehr, als wie für einen guten Freund, für ihn empfinde.
Wir hatten auch mal ein klärendes Gespräch mit dem Ergebnis, dass wir uns einfach noch besser kennenlernen müssen, aber kurze Zeit später wurde er wieder "komisch" und hatte dann auch schon die nächste Freundin :/
Als wir uns vor ein paare Wochen das letzte Mal getroffen haben, hab ich gemerkt wie er mir körperlich immer näher gekommen ist, was ich an sich nicht schlimm fand, nur hatte er ja eigentlich ne Freundin, deswegen bin ich auf Abstand gegangen. Mit seiner Freundin hatte er kurz danach Schluss gemacht und fragt mich seit dem täglich, wann wir uns wieder sehen und er möchte gerne mit mir was trinken.

Ich bin mir unsicher was ich tun soll:
Ich weiß genau, dass dann was zwischen uns laufen würde und wir evtl. zusammen kommen würden, weil ich betrunken "gefügiger" bin, aber ich weiß nicht ob ich das wirklich will.
Einerseits könnte es daran liegen, dass wir erst anfang 20 sind und ich, was Beziehungen usw. angeht, noch total unerfahren bin und irgendwie Hemmungen habe.
Andererseits könnte es aber auch daran liegen, dass ich eigentlich nicht wirklich was für ihn empfinde (manchmal sogar eher genervt bin). Er ist zwar super nett und würde wohl gut zu mir passen, aber ich spüre da einfach nicht mehr. Außerdem scheint er Beziehungen eher leichtfertig einzugehen und das Verhalten seinen Exfreundinnen gegenüber finde ich ehrlich gesagt auch nicht so toll.
Vielleicht bin ich auch nur sein Lückenbüßer?!

Ich will mich nämlich eigentlich nicht auf etwas einlassen, wo ich nicht 100% hinter stehe, aber andererseits fühle ich mich unter Druck gesetzt, dass ich solangsam auch mal ne Beziehung haben muss. 
Ich würde gerne eine Beziehung haben, aber sollte man dafür nicht wenigstens verliebt sein?? 


Dazu kommt, dass er in ein paar Monaten sowieso beruflich wegzieht. 
Ich befürchte, dass dadurch nur unsere Freundschaft zerstört wird und das nicht die große Liebe ist.

Sorry für den langen Text, ich hoffe ihr könnte mir irgendwas dazu sagen, da meine Gefühl zur Zeit total durcheinander sind 🙃

Lass es. Du zählst nur negatives aus. Das du überhaupt fragst ....

Gefällt mir