Home / Forum / Liebe & Beziehung / Soll ich meinem vater noch eine chance geben? (lang)

Soll ich meinem vater noch eine chance geben? (lang)

13. Dezember 2007 um 15:56 Letzte Antwort: 14. Dezember 2007 um 15:21

Hi,

meine eltern haben sich vor fast 4 jahren getrennt. aber auch in der zeit davor lief es bei ihnen schon nicht gut und meine mutter ist oft fremdgegangen.
ich habe in dieser zeit immer zu meinem vater gehalten. nach dem auszug meiner mutter habe ich den kontakt zu ihr abgebrochen weil einfach dinge vorgefallen sind die ich nie verzeihen oder vergessen kann. doch mein vater hat weiterhin kontakt zu meiner mutter gehalten und hat sich von ihr ausnutzen lassen (er hat ihr ein auto finanziert, die komplette einrichtung für die neue wohnung usw.) dabei sah es bei uns auch nicht besonders rosig aus. aber da mein elternhaus zu je 50% auf vater u mutter läuft konnte ich nichts dagegen tun, dass sie in das haus gegangen ist wenn wir nicht da waren und dann in unseren sachen gewühlt hat. ich habe immer wieder versucht mit meinem vater zu reden aber er hat immer hinter meiner mutter gestanden.
anfang des jahres sind die eltern meines vaters kurz nacheinander gestorben (4 tage nach der beerdigung meines opa ist meine oma gestorben) und auf den beerdigungen war ich gezwungen mich mit meiner mutter zu arrangieren. (hab sie ignoriert und gemieden aber innerlich hat es mich zerfressen, wie sie händchenhaltend mit meinem vater im trauerzug mitgegangen ist (beide haben neue partner)) ich habe auch zwischen den beerdigungen versucht mit meinem vater zu reden und ihm zu erklären wie sehr mich das alles verletzt aber er hat nur mit "jaja" geantwortet. nach der beerdigung meiner oma habe ich mich dann doch mit meiner mutter in die wolle bekommen weil ich dieses scheinheilige getue und geheuchel nicht ertragen konnte. da hat sie mich an den haaren gezogen und gemeint ich sei schuld an der trennung (bis dahin war immer meine verstorbene oma schuld an der trennung) und sie wolle, das ich aus ihrem haus ausziehe. mein vater stand daneben und hat nichts gesagt. nur einmal in 21 jahren hab ich seine Rückhaltung gebraucht oder das er mal zu mir steht nachdem ich jahrelang alles für ihn getan und immer zu ihm gehalten hab. aber er hat nur geguckt wie meine mutter mir an den haaren zieht und dann ist mein vater einfach gegangen. und ich hab mich so im stich gelassen gefühlt.
ich bin dann innerhalb von 4 wochen zu meinem freund gezogen. in diesen 4 wochen habe ich versucht noch einmal mit meinem vater zu reden und mit ihm über den auszug zu reden aber er hat nur gemeint:"wenn du meinst musste gehen" und am tag meines auszuges hat er dann nicht mal tschüss oder sowas gesagt. an ostern hat er dann meine schwester und derern freund zum kaffee eingeladen. mein freund und ich waren unerwünscht (wie auch schon weihnachten 06) ich hab ihm dann an vatertag ne sms geschrieben aber er hat nicht geantwortet. und ich war so verletzt das ich mir geschworen hatte mich nicht mehr bei ihm zu melden. aber als er im sommer 50 wurde hab ich dann doch gefragt ob ich nen salat oder so machen soll oder ob er hilfe braucht. den salat sollte ich dann auch machen, aber als wir auf dem geb waren hat mein vater kein wort mit uns geredet. als mein freund ihm gratulieren wollte hat er sogar die hand weggezogen. wir haben dann eine stunde da rum gesessen und sind gefahren. wieder mit dem festen vorsatz, nichts mehr zu unternehmen bis mein vater mal einen schritt auf mich zu macht. doch das letzte halbe jahr hat er sich nicht gemeldet. also scheint ihm ja nicht viel an seiner tochter zu liegen...
heute in einem monat habe ich geburtstag und ich überlege nun, ob ich meinem vater noch eine chance geben soll und ihn einladen soll. wenn würde ich ihn schriftlich einladen und meine adresse weg lassen. er weis bis heute nicht wo ich wohne und wenn ihm etwas an mit liegt wäre das seine chance das zu beweisen und den weg zu mir "alleine" zu finden.
soll ich das machen oder mache ich mich nur wieder lächerlich wenn ich noch mal einen schritt auf ihn zugehen.

ich würde mich über ein paar ratschläge von euch sehr freuen!

LG eine traurige Blondine

PS sorry wegen der rechtschreibfehler, liegt daran dass ich während ich das geschrieben hab wieder weinen musste..

Mehr lesen

13. Dezember 2007 um 17:17

Hallo
lächerlich machst du dich auf keinen fall wenn du auf ihn zugehst.vor allem, wenn du das tust hast du zumindest mal diese ungewissheit weg bzw. du kannst jenachdem er eben reagiert mit der sache arbeiten.

normaler müßte der schritt tatsächlich von ihm kommen, weil er ja dein vater ist.aber manche menschen können das halt einfach nicht egal wie alt sie sind.

das mit der einladung ist im prinziep eine ganz gute iddee, aber das mit der adresse weglassen könnte vielleicht falsch rüber kommen bei ihm.

wie wäre es wenn du dich mit ihm auf neutralem boden triffst für ein klärendes gespräch?
meinetwegen weihnachtsmarkt, oder irgendwo beim spazieren gehen, was auch immer hauptsache nicht bei dir oder bei ihm.

und wenn du vorher,alles das was du ihm sagen willst für dich selbst aufschreibst.so dass du wenn du mit ihm sprichst ruhig und gelassen bleiben kannst, und dadurch eben auch überzeugend wirkst.

denn ich habe die erfahrung gemacht, wenn man anfängt zu heulen bei solchen gesprächen hat man verlorn.
sag ihm wie es ist, dass dir die ganze sache echt an die nieren geht und dass du das ändern möchtest.

wenn dein vater den vorschlag ablehnt sich mit dir zu treffen,dann solls halt so sein, aber du hast für dich dann zumindest die gewissheit dass du alles versucht hast und kannst dann letztenendes die sache abschließen.

ich denke es ist auf jeden fall ein vesuch wert.

lg apolli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Dezember 2007 um 18:30

Hallo Blondes Gift
das tut mir sehr leid für Dich.

Kann da im Moment sehr mitfühlen. Habe zur Zeit auch viele Probleme mit meinem Vater. Eigentlich schon meine ganzes Leben lang.


Bei uns geht es jetzt zwar nicht um Geburtstag sondern um die Frage Weihnachten.


Ehrlich gesagt bin ich auch der Meinung, daß erst von Deinem Vater etwas kommen müsste, bevor Du Dich wieder meldest. Aber Du willst die Tür ja auch nicht zumachen, oder? Daher ist es am besten, wenn Du ihn vor die Entscheidung stellst.


Wenn Du nicht anrufen möchtest, weil es Dir zu weh tut, dann schreib ihm einen Brief. Biete ihm die Option, Dich an Deinem Geburtstag zu besuchen und sag ihm, daß Du gerne mit ihm zusammen feiern würdest. Schreibe ihm, daß er es sich ja überlegen kann und sich dann vorher bei Dir melden soll. Falls er Deine Telefonnummer nicht hat, gib sie ihm.

Dann hat ER die Wahl. Und die Tür ist nicht zu.


Ich wünsche Dir viel Glück und hoffe, daß es bei Dir besser läuft als bei mir. Ich warte jetzt seit Montag auf die Antwort meines Vaters und ich befürchte, es wird nix mehr von ihm kommen.


Alles Gute, Penny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Dezember 2007 um 19:37

:/
klingt traurig, dass er gar kein Interesse zeigt..
Wie war er denn, als du jahrelang bei ihm gelebt hast?
Und warum sollst du Schuld an der Trennung deiner Eltern sein ? Oo

Ich glaube, ich würde zu stolz sein, nochmal auf ihn zuzugehen bevor er sich nicht EINMAL rührt..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Dezember 2007 um 19:51
In Antwort auf miros_11955256

Hallo
lächerlich machst du dich auf keinen fall wenn du auf ihn zugehst.vor allem, wenn du das tust hast du zumindest mal diese ungewissheit weg bzw. du kannst jenachdem er eben reagiert mit der sache arbeiten.

normaler müßte der schritt tatsächlich von ihm kommen, weil er ja dein vater ist.aber manche menschen können das halt einfach nicht egal wie alt sie sind.

das mit der einladung ist im prinziep eine ganz gute iddee, aber das mit der adresse weglassen könnte vielleicht falsch rüber kommen bei ihm.

wie wäre es wenn du dich mit ihm auf neutralem boden triffst für ein klärendes gespräch?
meinetwegen weihnachtsmarkt, oder irgendwo beim spazieren gehen, was auch immer hauptsache nicht bei dir oder bei ihm.

und wenn du vorher,alles das was du ihm sagen willst für dich selbst aufschreibst.so dass du wenn du mit ihm sprichst ruhig und gelassen bleiben kannst, und dadurch eben auch überzeugend wirkst.

denn ich habe die erfahrung gemacht, wenn man anfängt zu heulen bei solchen gesprächen hat man verlorn.
sag ihm wie es ist, dass dir die ganze sache echt an die nieren geht und dass du das ändern möchtest.

wenn dein vater den vorschlag ablehnt sich mit dir zu treffen,dann solls halt so sein, aber du hast für dich dann zumindest die gewissheit dass du alles versucht hast und kannst dann letztenendes die sache abschließen.

ich denke es ist auf jeden fall ein vesuch wert.

lg apolli

So krass
kenne ich das auch, aber anders eben. es hat mich damals so fertig gemacht, dass ich zur therapie bin. mit meinem Vater war es aber auch sehr schlimm: er hatte zb behauptet, dass ich versucht hatte meinen Bruder umzubringen, damit mehr Geld für mich bleibt. KEIN WITZ!
Odrt hat man mir gesagt, dass ich ihn wohl provozeier...und sie hatten recht, obwohl mir das so nie in den Sinn gekommen ist.
überleg mal: was ist das problem deiner eltern gewesen? hast du dich oft eingemischt? wieso ist die ehe gescheitert?
hast du deine mutter mal gefragt, warum sie behauptete, dass du an der scheidung schuld seist???
Aber erstmal: ich finde es super, dass du trotz allem kontakt zu deinem vater suchst. schreib ihm den brief, aber lass die Faxen zwecks keine adresse weg. gib ihm deine nummer und mach ihm klar, dass du von vorn beginnen willst.
akzeptier, dass dein vater deine mutter wohl trotz allem liebt....du kannst dich nicht zwischen die beiden drängen und du solltest keinen kapft kämpfen gegen sie,...du wirst verlieren, wie du sicher schon bemerkt hast.
lass ihn wissen, dass du auf seine antwordt wartest und glaub nicht, dass du dich lächerlich machen kannst.

ich wünsche dir nur das beste. hoffentlich geht es der beziehung zwischen euch bald wieder besser.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Dezember 2007 um 14:42
In Antwort auf chanda_12145627

:/
klingt traurig, dass er gar kein Interesse zeigt..
Wie war er denn, als du jahrelang bei ihm gelebt hast?
Und warum sollst du Schuld an der Trennung deiner Eltern sein ? Oo

Ich glaube, ich würde zu stolz sein, nochmal auf ihn zuzugehen bevor er sich nicht EINMAL rührt..

Als
ich bei ihm gewohnt habe war er eigentlich immer so, das er versucht hat sich aus allem raus zu halten und es allen recht gemacht hat. er hat nie eindeutig stellung bezogen... das stört mich einfach.

wir oben schon gesagt hat meine mutter nach dem tod meiner oma nur einen neuen sündenbock gebraucht den sie für das scheitern ihrer ehe verantwortlich gemacht hat.

ich bin die ganze zeit am überlegen ob ich überhaupt etwas mit meinem vater zu reden wüsste wenn er auf den geburtstag käme... kein gutes zeichen oder??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Dezember 2007 um 15:06

Würde dir raten
noch mal auf dein papa zu zugehen
jeder macht ja fehler

vielleicht hat er das jetzt begriffen,,,papa ist papa

und man darf seine familie nicht böse sein
du musst ihn so nehmen wie er ist

wenn der sich aus dem streit(mit deiner mutter) raus hält

bestimmt hat das seine gründe,vielleicht bist ja du selbst nicht in recht oder übertreibst ein wenig

zu wenig respekt vor älteren menschen,keiner ist perfeckt und du selbst auch nicht........wenn du erlich bist
wenn das nicht so wäre dann würde er dich schon besucht haben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Dezember 2007 um 15:11
In Antwort auf chanda_12145627

:/
klingt traurig, dass er gar kein Interesse zeigt..
Wie war er denn, als du jahrelang bei ihm gelebt hast?
Und warum sollst du Schuld an der Trennung deiner Eltern sein ? Oo

Ich glaube, ich würde zu stolz sein, nochmal auf ihn zuzugehen bevor er sich nicht EINMAL rührt..

Stolz zu eigenen eltern
neee da bin ich bisschen anders
stolz kannst du zu dein freund,freundin sein
aber doch nicht auf die menschen die dich neun monate unter dem herz getragen haben und dir immer alles gaben,hinter dir standen


wie alt bist du eigentlich?????also denke schon das du über 20 bist


mit 15 würde ich das noch verstehen mit stolz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Dezember 2007 um 15:21
In Antwort auf monat_12040022

Stolz zu eigenen eltern
neee da bin ich bisschen anders
stolz kannst du zu dein freund,freundin sein
aber doch nicht auf die menschen die dich neun monate unter dem herz getragen haben und dir immer alles gaben,hinter dir standen


wie alt bist du eigentlich?????also denke schon das du über 20 bist


mit 15 würde ich das noch verstehen mit stolz

Stolz
also ich werde im januar 22 und ich denke schon, dass man in dem alter seinen stolz hat. auch den eltern gegenüber. Die müssen einen schließlich irgendwann als erwachsenen wahrnehmen und solange man nicht ein bisschen stolz auf sich ist wird das nicht passieren.

und von wegen hinter mir gestanden oder alles gaben: meine eltern haben mich nie unterstützt, weder bei hobbys noch bei der ausbildungssuche oder sonst was. meine freunde und freundinnen waren nie gut genug.. genau wie ich nie gut genug war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen