Home / Forum / Liebe & Beziehung / Soll ich ihn anzeigen?

Soll ich ihn anzeigen?

14. Mai 2015 um 2:19

Hallo,
ich denke es wird ein langer Text und ich bedanke mich im Voraus für das Lesen.

Ich (w,26) bin seit 2 Jahren mit meinem Freund (28) zusammen. Die Beziehung ist total intensiv, obwohl er sehr verschlossen ist. Erst nach einem Jahr sagte er mir, dass er mich liebt. Aber er erzählt auch nichts von sich oder seiner Vergangenheit. Auf Fragen antwortet er sehr pauschalisiert. Anfangs zog mich seine geheimnisvolle Art an.
Ich wusste lange nicht was er beruflich macht, weshalb ich umso mehr erstaunt war, als ich erfuhr, dass er in der Produktion arbeitet. Bei ihm sitzt das Geld ziemlich locker. Er trägt teure Designer- und Markenkleidung und ich fass mir manchmal an den Kopf wie viel er dafür ausgibt. Wir gehen auch fast jedes Wochenende weg und oft gibt er mehr als 100 Euro für uns aus. Er lässt sich noch nicht mal den Parkschein bezahlen. Ich bekam mir Sorgen über seine Finanzen zu machen, er erwiderte aber, dass ich mir darüber keine Gedanken machen sollte. Ich war ein wenig beruhigt, als ich in seinem Auto eine Einladung zur Aktionärsversammlung fand. Jedoch sagte er später, dass er nur Blue Chips und Fonds habe, die kaum etwas abwerfen. Ich war wieder beunruhigt.
Es gab noch ein paar Situationen, die komisch waren. Meine Freundin wurde Single und ich fragte ihn, ob er nicht einen Freund habe, der ihr gefallen könnte. Er sagte, dass er keine Freunde habe, nur Geschäftspartner. Er fährt einen Smart und verflucht diesen. Als ich ihn fragte, wieso er sich keinen anderen hole, antwortete er, wegen Neid und Missgunst.
Anfang Dezember sind wir in die Stadt gefahren. Dort hat er für über 3000 Euro Jacken, Schlafsäcke und Essensrationen gekauft und in der Stadt an Obdachlose verteilt. Ich war sprachlos.
Was mir damals sehr komisch erschien: Weihnachten war er bei uns zu Besuch. Den ganzen Abend spielte er mit meiner sechsjährigen Nichte. Mein Vater witzelte, dass ich eher ein Spielkamerad für Milena gefunden habe anstatt einen Lebenspartner.
Vor ein paar Monaten stellte er mich seiner Familie vor. Als seine Schwester mich bat, ihr in der Küche zu helfen, kamen wir ins Gespräch. Sie erzählte mir, dass er mit 21 Jahren mit einer Frau zusammen war, die schwanger wurde. Sie verlobte sich und wollten heiraten. Jedoch brachte sie das Mädchen tot zur Welt und ein Monat vor der Hochzeit brachte sie sich selbst um. Er brach das Studium ab und verschwand für ein paar Monate. Seine Schwester erzählte mir, dass er vor 3 Jahren aus seiner Heimatstadt auszog und ein Haus in einer Zwangsversteigerung gekauft hat. 100km von seiner Heimatstadt entfernt. Bei mir in der Nähe, ein Dorf weiter. Seine Schwester erzählte mir, dass die Frau aus dem Dorf stammte, in dem er jetzt wohnt und sie einen Sommer lang dort am See verbrachten, wo er jetzt oft mit seinem Hund spazieren geht. Er hatte aber was dagegen mich zu sich einzuladen. Er meinte immer, dass es noch eine Baustelle sei und er sich schäme mich einzuladen.
Letztes Wochenende war ich nun endlich bei ihm. Als ich sein Haus sah, dachte ich, er ist nebenbei Florist, da überall Blumen waren. In seiner Einfahrt, im Garten, auf dem Balkon. Aber eine Baustelle sah ich nicht. Im Gegenteil. Im Haus drinnen waren keine Blumen und alles wirkte sehr sauber. Deshalb stellte ich ihn zur Rede, weshalb er sich derart geschämt hat. Er nahm mich an die Hand, sagte, dass er mir vertraut und führte mich in seinen Keller. Dort hat er eine Art Labor mit allen möglichen Kram. Sogar Mäuse. Er öffnete eine weitere Tür und mir kam ein beißender Geruch entgegen. In einem Raum von 2x2m hatte er Hanfpflanzen stehen. Ich wusste nicht was ich tun sollte. Ich fragte ihn aus.
Er habe damit vor 6 Jahren angefangen, als seine Mutter krank wurde. Die Medikamente bewirkten bei ihr Nebenwirkungen, sodass er für sie begann zu züchten. Er würde zwei Mal im Jahr jeweils für 3 Monate anbauen und zwischen 1,5 und 2,5 kg ernten. Davon gibt er 30g monatlich an seine Mutter ab. Den Rest verkauft er an Zwischenhändler, an Kollegen und einen Bruchteil benötigt er für seine Forschung. Er sagte mir, er versuche einen Stoff zu isolieren und einen anderen zu extrahieren. Er sagte, er wolle eine Sorte züchtigen, die nicht high macht, aber positive Wirkung hat. Er gestand mir, selber auch zu kiffen, aber nur 2-3 im Jahr wenn er Urlaub hat und mindestens 2 Wochen lang kein Auto fahren muss. Vorher testet er sich mit einem Streifen. 1000 Fragen. Er sagte mir, es sei das Einzige, was er sehr gut kann.
Ich hatte nie etwas mit Drogen zu tun gehabt und ich habe keine Ahnung davon. Drogen sind Drogen. Er verteidigte sich indem er sagte, dass es gar nicht so schlimm sei, dass hinter dem Verbot die Pharmalobby steckt usw. usf.
Ich weiß nicht mehr weiter. Was kommt noch? Was hat er mir noch verschwiegen? Wird noch etwas heftigeres kommen? Ich fühle mich sowieso im Moment wie ein Trostpreis.
Ich habe mit meiner Freundin darüber gesprochen. Sie meinte, er habe mich gut manipuliert und eingelullt und ich solle ihn anzeigen. Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich liebe ihn ja, aber ich glaube nicht, dass ich mit ihm eine Zukunft planen kann. Schließlich wandert er dafür ins den Knast. Was würdet ihr tun? Mein Herz sagt, leb damit, mein Kopf sagt, zeige ihn an.

Mehr lesen

14. Mai 2015 um 3:16

Danke
für deine Antwort. Ja, es ist extrem schwierig für mich. Ich glaube, er ist von allem etwas. Ich glaube ihm ja, dass hinter seiner "Forschung" ernsthaftes Interesse steckt. Er besitzt Mäuse, Mikroskope, Zentrifuge und und und. Aber...Ich weiß wirklich nicht weiter. Ich glaube, ich werde deine Rat beherzigen und Schluss machen. Ich weiß aber, dass er mir nie etwas tuen würde. Dafür ist er nicht der Typ. Obwohl? Meine Welt steckt Kopf.

Gefällt mir

14. Mai 2015 um 3:37

Es ist traurig
Wir hatten soviel Spaß zusammen. Wir redeten oft nächtelang und lachten zusammen. Die Beziehung war so intensiv. Manchmal guckte er mir so tief in die Augen, dass mein ganzer Körper sich erwärmte. Und auch der Sex war so leidenschaftlich. Und auch sonst war ich wunschlos glücklich. Bis vor ein paar Monaten war ich die glücklichste Frau der Welt. An meinem Geburtstag sind wir nach Venedig gefahren. Es war die schönste Woche meines Lebens. Deshalb fällt mir eine Entscheidung umso schwerer. Dann haben sich die Ereignisse überschlagen. Zuerst seine Freundin und nun das. Ich weiß, dass er nur ein Fachabi hat und nie eine Ausbildung gemacht hat. Diesen Punkt kann ich noch einigermaßen verstehen -> Wenn es legal wäre.

Gefällt mir

14. Mai 2015 um 3:40

Bitte was!?
Ist dir eigentlich klar, dass er unteranderem seiner Mutter damit hilft? Du kriegst in deutschland kein Reines zeugs und krebskranken hilft das zeugs. Vorallem.. er vertraut dir endlich und du denkst daran ihn anzuzeigen!? Du bist echt eine miese freundin. Wenn du ein Problem damit hast sei nicht so feige und sags ihm und pack deine sieben Sachen. Ihr frauen macht aus jedem pups ein ding das ist unglaublich..

Gefällt mir

14. Mai 2015 um 9:13
In Antwort auf goldie1989

Danke
für deine Antwort. Ja, es ist extrem schwierig für mich. Ich glaube, er ist von allem etwas. Ich glaube ihm ja, dass hinter seiner "Forschung" ernsthaftes Interesse steckt. Er besitzt Mäuse, Mikroskope, Zentrifuge und und und. Aber...Ich weiß wirklich nicht weiter. Ich glaube, ich werde deine Rat beherzigen und Schluss machen. Ich weiß aber, dass er mir nie etwas tuen würde. Dafür ist er nicht der Typ. Obwohl? Meine Welt steckt Kopf.

"Ich weiß aber, dass er mir nie etwas tuen würde"
Du aber schon, denn Du würdest ihn anzeigen!!!

Solange er nicht definitiv Anderen sehr schadet würde ich ihn auch nicht anzeigen.
Er ist Dein Freund und vertraut Dir.

Es ist eine andere Sache, wenn Du Dich trennen willst, das musst Du selbst entscheiden.

Solange ihr dort nicht zusammen wohnt hatd Du ja keine Straftat begangen.

Eine kleine Familie kann man dort aber sicher nicht großziehen, falls es das ist was Du gerne hättest...

Gefällt mir

14. Mai 2015 um 9:42

Was ist bei dir kaputt? Geht's noch?
Sofern deine abenteuerliche Geschichte überhaupt stimmt:
Dein Freund vertraut dir jetzt endlich nach zwei Jahren immer mehr von sich an und du hast nichts Besseres zu tun, als hier zu fragen, ob du ihn anzeigen sollst? Wieso?
Er hat dir doch erklärt, wieso er das macht. Und wenn du bislang nichts davon mitbekommen hast, dass er mal - selten - kifft, kannst du dann damit nicht leben?
Ich bin wirklich fassungslos... Er kann froh sein, wenn er dich los hat. Von so etwas wie "Vertrauen" hast du keine Ahnung. Er trägt dich auf Händen, er scheint dich wirklich zu lieben und du gibst ihm NICHTS zurück, wenn du jetzt so denkst...

Gefällt mir

14. Mai 2015 um 9:46

"Juristisch wärst du Mitwisser und ggf. Mittäter." - Das ist falsch.
Außer im Rahmen des Par. 138 StGB (und der betrifft nur schwere Straftaten) ist niemand, der nicht gerade als Jurist oder Polizist im Staatsdienst angestellt ist, verpflichtet, eine Straftat anzuzeigen.
Und solange sie da nicht mitmacht oder ihm hilft, hat sie nichts zu befürchten.

Gefällt mir

14. Mai 2015 um 9:55

Also was??,
Die Geschichte hat was von 50 shades of grey....
Und zudem vertraut dir dein Freund etwas sehr privates an und du erzählst es deiner Freundin und verbreitest es im Netz und willst ihn anzeigen? ?? Weshalb nur frage ich mich? ??
Entweder stehst du zu deinem Freund oder trennst dich wenn dir die ganze Sache zu wild ist aber ihn auch noch anzeigen? ??!!!

Gefällt mir

14. Mai 2015 um 11:01

Sorry, aber das hört sich an wie eine
story aus einem schmierigen bastei-romanheft.

der wilde geheimnisvolle held, der seinen beruf nicht preisgibt.
3000 zu weihnachten an obdachlose spendet, blumen liebt und ein tiefes, unergründliches geheimnis hat.
grundgut ist, aber eben wild und verwegen.

hat er ein gutes herz, obwohl er ein dealer ist??? liebt er sie und ist er bereit, unsere heldin zu heiraten?

die fortsetzung nächste woche an ihrem lieblings-kiosk.

Gefällt mir

14. Mai 2015 um 11:11

....
Ob wahr oder nicht, steh doch einfach zu ihm? Weshalb willst du ihn bitte anzeigen? Oo mein gott ....

Gefällt mir

14. Mai 2015 um 11:15

Die sache
mit der anzeige könnte sich ganz schnell von selbst erledigen, wenn du weiterhin hier in aller Öffentlichkeit über seine Aktivitäten schreibst

Gefällt mir

14. Mai 2015 um 13:22

Oh ja ...
die guten alten "Bastei-Hefte", was wäre wohl aus uns geworden, hätten wir sie nicht alles gelesen.

Dein Freund, wenn das stimmt, was Du hier schilderst, arbeitet also in der Produktion. Darf man erfahren, um welche Produktion es sich hier handelt? Nein, die Cannabis-Produktion meine ich damit nicht! Er ist ist also (vermutlich), Aktionär, der mit seinem Geld nur so rumwerfen kann. Wie viel verdient denn Dein Freund im Monat? Ich habe was vergessen: Chemiker ist er ja auch noch, zumindest kennt er sich mit der Isolation diverser Heilpflanzen aus. Ich glaube, wenn er so weitermacht, dass irgendjemand bald IHN isolieren wird! Und jetzt fragst Du uns, wasWIR tun würden! Kannst Du Dir das nicht denken? Lass ihn sein Leben leben und trenne Dich von ihm, dann hast Du wenigstens keine schlaflosen Nächte!

Viel Glück!

lib

Gefällt mir

14. Mai 2015 um 15:35

Hallo
Hm... Cannabis ist in der Medizin anerkannt, wird inzwischen Krebspatienten offiziell verschrieben, in immer mehr Ländern wird es offiziell erlaubt.

Es hat praktisch keine Nebenwirkungen, es kann nur bei bereits vorhandenen psychischer Erkrankungen zu ihrer Verschlimmerung oder Ausbruch führen, aber es gibt keinerlei körperliche Nebenwirkungen, auch macht es nicht abhängig.

Es wird bei uns in Deutschland eh bald erlaubt sein, der besitzt von kleinen mengen für den Eigengebrauch ist ja bereits straffrei.

Gefällt mir

14. Mai 2015 um 23:46

...
Stimme zu

Gefällt mir

15. Mai 2015 um 7:58

Null ehrlich zu dir
ja, ist ja offensichtlich auch besser so. Den Satz "Ich vertraue Dir" hätte er sich mal beser gespart. Das Vertrauen wohl besser auch ^^

Gefällt mir

15. Mai 2015 um 10:18


also ich an deiner Stelle würde Romanschreiberin werden dann kannst du immer noch für ihn sorgen wenn er irgendwann auffliegt und mittellos wird...

Gefällt mir

15. Mai 2015 um 10:32

Kinners, Euch ist schon klar
dass wir hier von Gras im (Straßen)Wert von ein paar Zehntausend Euro reden?

Gefällt mir

15. Mai 2015 um 12:15

Ich denke auch
dass es es besser wäre, wenn er die Drogenkarriere an den Nagel hängen würde und statt dessen was macht, was legal ist und wo er ein Händchen für hat. Gartenbau?

Für sein Mutter könnte er ja ein paar Pötte Gras behalten, aber das Zeug kiloweise unter die Leute zu bringen, das geht nicht. THC ist nicht so harmlos, wie alle immer tun.
(Und mal abgesehen davon, ist es schlicht und einfach veboten und bei den Mengen geht er in den Knast)

Gefällt mir

16. Mai 2015 um 5:50
In Antwort auf bellis0815

Kinners, Euch ist schon klar
dass wir hier von Gras im (Straßen)Wert von ein paar Zehntausend Euro reden?

Dir ist schon klar,
dass wir über eine Teenager-Phantasie reden?

Oder kaufst Du die Story bis zur letzten Labormaus? Da reimt sich wer um seine 2 Pflänzchen eine Heldenstory Und vergisst irgendwie dabei, dass das wahre Leben bei "ich vertraue Dir" da zu Ende wäre. Vergisst dabei ausserdem, dass - so sehr die Diskussion über Legalisierung (berechtigter Weise) gerade mal wieder durch die Medien geht, Eigenanbau dennoch illegal wäre und solche Kleinigkeiten wie dass allein für Beleuchtung und Belüftung für die Pflanzen der Stromanbieter jedes Jahr Geburtstags- und Weihnachtsgeschenke schicken würde

Gefällt mir

16. Mai 2015 um 14:10
In Antwort auf avarrassterne

Dir ist schon klar,
dass wir über eine Teenager-Phantasie reden?

Oder kaufst Du die Story bis zur letzten Labormaus? Da reimt sich wer um seine 2 Pflänzchen eine Heldenstory Und vergisst irgendwie dabei, dass das wahre Leben bei "ich vertraue Dir" da zu Ende wäre. Vergisst dabei ausserdem, dass - so sehr die Diskussion über Legalisierung (berechtigter Weise) gerade mal wieder durch die Medien geht, Eigenanbau dennoch illegal wäre und solche Kleinigkeiten wie dass allein für Beleuchtung und Belüftung für die Pflanzen der Stromanbieter jedes Jahr Geburtstags- und Weihnachtsgeschenke schicken würde

Meinst Du?
Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass es bei dem "ich vertraue Dir" gerade erst so richtig los geht.

Ein moderner Robin Hood? Was will Lady Marianne mehr?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Hilfe: Freund ist schwul..oder doch nicht?
Von: 123junebug456
neu
16. Mai 2015 um 3:15
Gibt es hier noch jemanden
Von: awyrt
neu
16. Mai 2015 um 1:44
Und plötzlich war er wieder da ...
Von: jenni9abz
neu
16. Mai 2015 um 0:33

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen