Home / Forum / Liebe & Beziehung / Soll ich ihm einen Antrag machen?

Soll ich ihm einen Antrag machen?

16. Juli 2017 um 16:38

Hallo ihr lieben, 

Ich habe ein Problem und hoffe ihr könnt mir Rat geben. 

Mein Freund und ich sind seit über 6 Jahren zusammen. Unsere Beziehung ist toll. Wir lieben uns, planen unsere gemeinsame Zukunft, haben eine gemeinsame Wohnung, Versicherungen etc. Alles perfekt. Unsere Familien mögen sich, wir haben die selben Zukunft Späne, er unterstützt mich bei allem, ist immer für mich da.... Er ist mein Traummann. 

Nun gibt es ein Problem. Ich möchte heiraten, wollte ich schon immer und war mir immer wichtig, weiss er auch von Anfang an. Ihm ist eine Hochzeit egal, er meint wenn sich zwei Menschen gefunden haben ist das nicht unbedingt notwendig. Aber er sagt auch immer wenn ich will ist das kein problem. Ich soll ihn einfach fragen wenn ich heiraten möchte. 

Jetzt ist es so das im Freundeskreis das hochzeits Fieber ausgebrochen ist. Und ich unbedingt heiraten möchte. Ich plane momentan die Hochzeit eines Freundes mit, immer wenn ich davon erzähle ist er total Desinteressiert. Er hört zu aber dann ist auch gut und wir reden weiter über was anderes. Wenn ich etwas auf uns beziehe (zB Zahl der Gäste) wirkt er nicht abweisend und sagt dann so ja stimmt die und die Person etc. Also er wiegelt das Thema nicht ab, aber er ist irgendwie auch nicht so mit dabei und redet lieber über was anderes. 
er ist der Typ Mensch der erst plant wenn was feststeht. Also nach Urlaub schaut wenn das Geld auf dem Sparbuch ist und zur Verfügung steht. Also absolut kein Träumer. 

Ich habe allerdings Angst das er so ein mir alles egal mach du Verlobter wird. Ich liebe ihn und will ihn zu nix zwingen. Glaube aber das ich wenn ich darauf verzichte über kurz oder lang unglücklich werde und unsere Beziehung daran zerbricht. 

Soll ich ihn fragen oder nicht? Vllt plant er und freut sich ja ein bisschen wenn was feststeht. Das er mich liebt merke ich ja alleine daran das er mich heiraten würde auch wenn er es Quatsch findet. 

Mehr lesen

Top 3 Antworten

17. Juli 2017 um 12:30

selten so einen scheiß gelesen. Ich bin doch die Frau, bitte? Überall die gleichberechtigung fordern aber wenn es um sowas geht:
Nein der Mann muss mich fragen.
Nein der Mann muss mein Essen bezahlen
Nein der Mann muss mich auf Händen tragen

Mich kotzt so ein denken dermaßen an..herabsetzen der Frau wenn Sie fragt....


Zum Thema: Frag ihn wenn du willst und gut ist, wenn er will wird er mitmachen wenn nicht dann nicht. Keine Ahnung was du hier für antworten erwartest, es wird nichts an deinen Zweifeln ändern.

12 LikesGefällt mir

17. Juli 2017 um 13:23

inwiefern setzt man sich da bitte herab, wenn Frau fragt statt Mann?

Wir haben 2017, nicht 1317, oder?

5 LikesGefällt mir

16. Juli 2017 um 21:21

Du wirst ihn da nicht großartig ändern können. Dein Traumprinz ist in puncto Hochzeit nun mal ein glatter Reinfall, damit musst du leider leben. Wenn du trotzdem heiraten willst, muss dir bewusst sein, dass das weder groß romantisch wird, noch dass er davon sehr begeistert sein wird, noch dass er bei der Planung ganz vorne dabei sein wird. Ihm wird das ganze Spektakel nie so wichtig sein wie dir. Du solltest ihn also nur heiraten, wenn dir das bewusst ist und du damit umgehen kannst. Ansonsten wird das eine große Enttäuschung für dich und es wäre vielleicht besser, gleich gar nicht zu heiraten.

5 LikesGefällt mir

16. Juli 2017 um 21:21

Du wirst ihn da nicht großartig ändern können. Dein Traumprinz ist in puncto Hochzeit nun mal ein glatter Reinfall, damit musst du leider leben. Wenn du trotzdem heiraten willst, muss dir bewusst sein, dass das weder groß romantisch wird, noch dass er davon sehr begeistert sein wird, noch dass er bei der Planung ganz vorne dabei sein wird. Ihm wird das ganze Spektakel nie so wichtig sein wie dir. Du solltest ihn also nur heiraten, wenn dir das bewusst ist und du damit umgehen kannst. Ansonsten wird das eine große Enttäuschung für dich und es wäre vielleicht besser, gleich gar nicht zu heiraten.

5 LikesGefällt mir

17. Juli 2017 um 10:26

Ich hab ja in meinem Umfeld überhaupt keinen Mann, dem Hochzeiten wichtig wären und auch mein Mann war sehr desinteressiert bzgl. unserer Hochzeit (die aber stattfinden musste wegen Aufenthaltsgenehmigung). Ich kenne es nur so, dass Frau 100% der Arbeit macht, weil sie eine gewisse Vorstellung haben.
Ginge es nach meinem Mann oder meinen Freunden, dann würde es dem Mann genügen, wenn man mal kurz beim Frühstück ausmacht, dass man halt jetzt verlobt ist und dann ein paar Monate später in Jeans zum Standesamt geht und unterschreibt.

Damit musst du dich halt arrangieren, dass ihm das Thema komplett egal sein wird und er eventuell eher genervt von der Planung sein wird (bzw. von den Kosten).

Gefällt mir

17. Juli 2017 um 12:19

Dein Freund würde nur dir zu liebe heiraten. Für ihn ist das unwichtig.
Wenn du heiraten willst, dann frage ihn aber dir sollte bewusst sein, dass er nicht so viel Freude und Zeit in die PLanung stecken wird wie du.

Gefällt mir

17. Juli 2017 um 12:30

selten so einen scheiß gelesen. Ich bin doch die Frau, bitte? Überall die gleichberechtigung fordern aber wenn es um sowas geht:
Nein der Mann muss mich fragen.
Nein der Mann muss mein Essen bezahlen
Nein der Mann muss mich auf Händen tragen

Mich kotzt so ein denken dermaßen an..herabsetzen der Frau wenn Sie fragt....


Zum Thema: Frag ihn wenn du willst und gut ist, wenn er will wird er mitmachen wenn nicht dann nicht. Keine Ahnung was du hier für antworten erwartest, es wird nichts an deinen Zweifeln ändern.

12 LikesGefällt mir

17. Juli 2017 um 12:30

selten so einen scheiß gelesen. Ich bin doch die Frau, bitte? Überall die gleichberechtigung fordern aber wenn es um sowas geht:
Nein der Mann muss mich fragen.
Nein der Mann muss mein Essen bezahlen
Nein der Mann muss mich auf Händen tragen

Mich kotzt so ein denken dermaßen an..herabsetzen der Frau wenn Sie fragt....


Zum Thema: Frag ihn wenn du willst und gut ist, wenn er will wird er mitmachen wenn nicht dann nicht. Keine Ahnung was du hier für antworten erwartest, es wird nichts an deinen Zweifeln ändern.

1 LikesGefällt mir

17. Juli 2017 um 13:19
In Antwort auf elsa12345678910

Hallo ihr lieben, 

Ich habe ein Problem und hoffe ihr könnt mir Rat geben. 

Mein Freund und ich sind seit über 6 Jahren zusammen. Unsere Beziehung ist toll. Wir lieben uns, planen unsere gemeinsame Zukunft, haben eine gemeinsame Wohnung, Versicherungen etc. Alles perfekt. Unsere Familien mögen sich, wir haben die selben Zukunft Späne, er unterstützt mich bei allem, ist immer für mich da.... Er ist mein Traummann. 

Nun gibt es ein Problem. Ich möchte heiraten, wollte ich schon immer und war mir immer wichtig, weiss er auch von Anfang an. Ihm ist eine Hochzeit egal, er meint wenn sich zwei Menschen gefunden haben ist das nicht unbedingt notwendig. Aber er sagt auch immer wenn ich will ist das kein problem. Ich soll ihn einfach fragen wenn ich heiraten möchte. 

Jetzt ist es so das im Freundeskreis das hochzeits Fieber ausgebrochen ist. Und ich unbedingt heiraten möchte. Ich plane momentan die Hochzeit eines Freundes mit, immer wenn ich davon erzähle ist er total Desinteressiert. Er hört zu aber dann ist auch gut und wir reden weiter über was anderes. Wenn ich etwas auf uns beziehe (zB Zahl der Gäste) wirkt er nicht abweisend und sagt dann so ja stimmt die und die Person etc. Also er wiegelt das Thema nicht ab, aber er ist irgendwie auch nicht so mit dabei und redet lieber über was anderes. 
er ist der Typ Mensch der erst plant wenn was feststeht. Also nach Urlaub schaut wenn das Geld auf dem Sparbuch ist und zur Verfügung steht. Also absolut kein Träumer. 

Ich habe allerdings Angst das er so ein mir alles egal mach du Verlobter wird. Ich liebe ihn und will ihn zu nix zwingen. Glaube aber das ich wenn ich darauf verzichte über kurz oder lang unglücklich werde und unsere Beziehung daran zerbricht. 

Soll ich ihn fragen oder nicht? Vllt plant er und freut sich ja ein bisschen wenn was feststeht. Das er mich liebt merke ich ja alleine daran das er mich heiraten würde auch wenn er es Quatsch findet. 

was spricht dagegen, dass Du ihm einen Antrag machst?

Hab ich damals auch gemacht, inzwischen sind wir 12 Jahre und bißchen glücklich verheiratet

Gefällt mir

17. Juli 2017 um 13:23

inwiefern setzt man sich da bitte herab, wenn Frau fragt statt Mann?

Wir haben 2017, nicht 1317, oder?

5 LikesGefällt mir

17. Juli 2017 um 13:27

... also bei mir steht da:
- für ihn ist es NICHT WICHTIG, so einen Zettel zu haben, weil es für ihn keinen Unterschied macht - für sie aber schon
- und es steht da, wenn sie möchte, soll sie Signal geben.

Also spricht für mich mal gar nichts dagegen, dass sie das Signal auch gibt. Auch wenn es anno 2017 nun wirklich nicht mehr so wichtig ist, auch einen Trauschein zu haben, heißt das nicht, dass er die Ehe ablehnt. So gar nicht.

Gefällt mir

17. Juli 2017 um 13:40

wo war denn die Rede von MUSS? Nein, das heißt Gleichberechtigung ganz sicher nicht.

Aber dass man bestimmte Dinge nicht mehr nur dann tun KANN, SOLLTE und DARF, wenn man einen Stecker statt einer Dose in der Hose stecken hat, das schon.

Ich MUSS auch nicht das Auto reparieren und mein Mann MUSS auch nicht putzen und geteilte Rechnungen haben wir schon gar nicht, aber das liegt daran, dass wir das nicht MÖCHTEN, nicht daran, dass ich mich "herabsetzen" würde, wenn ich am Auto was schraube oder mein Mann sich "herabsetzen" würde, wenn er mal den Feudel schwingt - oder eben ich mich "herabgesetzt" habe, indem ich ihm den Antrag gemacht habe und nicht er mir ^^

1 LikesGefällt mir

17. Juli 2017 um 13:52

Ich würde fragen da er ja gesagt hat wenn du willst und lust hast kannst du fragen und dann weiß er ja was sache ist würde jetzt aber keinen klassischen antrag machen

Gefällt mir

17. Juli 2017 um 13:56

Ja na klar aber nur da wo man die vorteile hat oder?
Wenn eine Frau den Mann heiraten möchte sollte auch sie ihn fragen, mein gott sind wir hier im mittelalter oder was

Gefällt mir

17. Juli 2017 um 14:03

ich verrate Dir mal ein Geheimnis: tatsächlich sicher, ob da wirklich ein Ja kommt, kann sich niemand sein, der diese Frage stellt. Das ist immer so, egal ob bei Männern oder Frauen - und hält zum Glück die meisten natürlich nicht davon ab, diese Frage zu stellen.

1 LikesGefällt mir

17. Juli 2017 um 14:27

Er sagt ja "Wenn du heiraten willst dann frag mich einfach" sagt doch alles.
Wofür noch überlegen? 
Die TE will unbedingt heiraten - dann soll sie fragen.
Wenn er JA sagt, sollte ihr aber bewusst sein, dass sie hauptsächlich plant. Wenn er will plant er mit, aber immer vom schlimmsten ausgesehen, dann wird man vielleicht ja auch überrascht.

Gefällt mir

17. Juli 2017 um 14:52

Aber bei dir war der Mann ja auch die treibende Kraft, da ist es klar, dass er sich auch daran beteiligt. Aber wenn es einem Mann sooo egal ist, ob er heiratet oder nicht, dann seh ich da schon Motivationsprobleme vorprogrammiert - kommt natürlich auch drauf an, was für eine Hochzeit man will. Obs Standesamt -> Gartenfest mit 50 Leuten wird oder eine 10.000/20.000 Euro-Angelegenheit

Gefällt mir

17. Juli 2017 um 15:19

das ist wahrscheinlich die letzte der Prüfungen, ob das mit der Hochzeit eine gute Idee ist, glaube ich

Ich war bei der Hochzeit meiner Schwester - so eine "10.000(++) Euro Angelegenheit" - und ehrlich: hätte mein Mann so heiraten wollen, hätte er sich eine andere suchen müssen dafür.
Bei mir war es auch: Standesamt, mit 4 Gästen + 2 Trauzeugen, anschließend alle zusammen etwas Essen, anschließend: ENDE DER VORSTELLUNG. Worin sich mein Mann und ich abolut völlig einig waren.

1 LikesGefällt mir

17. Juli 2017 um 15:39

ahm... bist Du Dir sicher, dass ein Ex-Mann da eine gute Referenz ist?

Ok, ich formuliere es anders: Wir hatten zwar vorher auch ab und an mal darüber gesprochen, dass wir schon mal heiraten könnten - ich habe ihm nicht aus heiterem Himmel einen Antrag gemacht. Im Grunde hatte ich also in etwa die gleiche "Sicherheit" wie die TE - ein "grundsätzlich ja". Das ist natürlich nicht das gleiche wie ein "sicher ja, wenn es jetzt konkret wird" (wobei sooo konkret war es auch nicht, geheiratet haben wir erst rund 1,5 Jahre später) - aber es war für mich völlig ausreichend - und die letzten 12 Jahre seit der Hochzeit geben mir Recht.

Gefällt mir

17. Juli 2017 um 15:52

das ist auch ganz allein Deine Entscheidung und die sei Dir unbenommen.
Ich verstehe das zwar nicht - macht nix, muss ich ja auch nicht.

Das Einzige, was mir da wirklich ziemlich quer im Hals hängt sind diese "als Frau sollte man keinesfalls fragen" oder gar "setz Dich nicht herab" - Einstellungen, das finde ich voll daneben (und die waren ja der "Stein des Anstoßes", mit "ich würde nie fragen" habe ich gar kein Problem.

1 LikesGefällt mir

17. Juli 2017 um 22:10

Ich habe meinem Mann einen Antrag gemacht, weil ich keine Lust mehr hatte, noch länger zu warten. Hätte ich auf seinen gewartet, wären wir vermutlich heute noch nicht verheiratet. Er hat sich an den Planungen beteiligt, natürlich nicht mit soviel Enthusiasmus wie ich, aber das war ok. Wir hatten eine schöne Trauung im engsten Kreis und einen Tag später eine lockere After-Wedding-Party mit Familie, Verwandten und Freunden.

Mir ist übrigens kein Penis gewachsen.

2 LikesGefällt mir

18. Juli 2017 um 10:58
In Antwort auf kuon86

Ich habe meinem Mann einen Antrag gemacht, weil ich keine Lust mehr hatte, noch länger zu warten. Hätte ich auf seinen gewartet, wären wir vermutlich heute noch nicht verheiratet. Er hat sich an den Planungen beteiligt, natürlich nicht mit soviel Enthusiasmus wie ich, aber das war ok. Wir hatten eine schöne Trauung im engsten Kreis und einen Tag später eine lockere After-Wedding-Party mit Familie, Verwandten und Freunden.

Mir ist übrigens kein Penis gewachsen.

Letzter Satz: Großartig 

1 LikesGefällt mir

19. Juli 2017 um 18:41

Denke ich mir auch immer. Ich finde es vollkommen übertrieben, 100+ Gäste einzuladen, inklusive Luxuslocation, Band, Spielen etc. SCHRECKLICH. Leider musste ich schon öfter auf solche Hochzeiten gehen und für mich ist es jedesmal ein Graus. Ganz besonders schlimm finde ich diese bekloppten Spiele und wenn jeder mit dem Brautpaar Walzer tanzen muss. Im August muss ich wieder auf so eine dämliche Hochzeit, in einem Hilton Hotel... Ach, wie schön...

Werde auch nie verstehen, warum man seine gesamte Verwandtschaft und tausend Freunde einladen muss. Ich meine, ganz ehrlich, ich kenne keinen, der sich mit allen seinen Verwandten so toll versteht, dass die auch alle dabei sein müssten. Wir sind noch nicht verheiratet, aber ich habe schon mal eine Liste erstellt, wen ich von meiner Seite einladen würde, und käme da auf 24 Gäste, das sind meine Familie und meine besten Freunde samt Begleitung. Selbst, wenn ich alle Verwandten laden würde, käme ich da nie und nimmer auf die Zahlen, die andere einladen.

Ganz schlimm sind türkische Hochzeiten. Da kommt ja auch der Cousin des Friseurs der Großtante. Nicht übertrieben, habe das ein paar Mal erleben müssen. Mag Tradition sein, finde ich trotzdem ganz schlimm.

Mir ist nur wichtig, dass meine liebsten Menschen dabei sind und wir in einer gemütlichen Location schön essen und Zeit verbringen können.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen