Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Soll ich ihm eine letzte Chance geben?

Letzte Nachricht: 15. März 2005 um 14:23
H
heaven_11842704
14.03.05 um 15:03

Hallo

ich habe vor kurzem schon geschrieben dass ich meinen Ex noch nicht wirklich überwunden habe, trotzdem aber schon einen Neuen habe, der es wirklich ernst meint.

Mein Ex hat jetzt 10 wochenlang gekämpft und seitdem er weiss dass ich einen Neuen habe noch mehr! Er leidet und liebt mich das sehe ich, wir hatten lange Diskussionen am WE und er beteuert dass er sich ändert. Es sei wie ein Elektroschock gewesen dass schluss ist, er wolle mich glücklich machen und sehe seine Fehler ein.

Nun gut ich habe sehr wohl noch Gefühle für ihn um nicht zu sagen ich liebe ihn immer noch trotz allem. Dann kommt dazu dass ich nicht damit klarkomme meine Kleine mit einem "fremden" Mann zu sehen...nun ja, ich weiss nicht mehr was ich machen soll. Ich habe solche angst vor einer erneuten Enttaeuschung aber andererseits würde ich mir nichts sehnlichster wünschen als dass wir wieder eine kleine Familie sind! Ich möchte aber keine faulen Kompromisse mehr und habe ihm das auch klar gesagt er sagte ich könne mir gar nicht vorstellen wie sehr er mich lieben würde und ist mit allem einverstanden.

Ich meine die Kleine ist ja auch da u.Gefühle von meiner Seit auch und dann seine Beteuerungen? Was meint ihr dazu? Vielleicht werde ich mir sonst immer die Frage stellen was wäre wenn?

LG
Pimkie

Mehr lesen

G
gena_12107388
14.03.05 um 15:25

DAs
können wir dir so spontan gar nicht sagen, weil wir den Grund eurer Trennung nicht kennen. Es kommt darauf, wie schlimm sein Verhalten dir gegenüber war oder besser gesagt, was er so schlimmes angestellt hat, dass du dich getrennt hat? Es gibt Sachen, wie Schlagen z.B., die könnte ich niemals verzeihen und will mein Kind auch nicht mit einem Schläger aufwachsen lassen. Es gibt aber auch Sachen, über die kann man reden, man kann nach Kompromissen suchen, BEIDERSEITS, die auch eingehalten werden. In diesem Fall, wenn Gefühle noch da sind und auch noch ein Kind, würde ich auf jeden Fall ernsthaft über eine zweite Chance nachdenken. Wie gesagt, über bestimmte SAchen kann man ja reden.

lg
duschka

Gefällt mir

H
heaven_11842704
15.03.05 um 10:40

Re:
also mein Ex ist charakterlich nicht gerade einfach aber das mochte ich an ihm, bin ja auch kein engel. Was ich nicht mochte war dass er mich oft runtergemacht hat, (wie er sagt aus angst mich zu verlieren, auch wenn er eingesehen hat dass es das gegenteil zu folge hat), es ist vorgekommen leider dass er handgreiflich wurde im Streit, nun gut daran waren wir am arbeiten er hatte sich gegen ende der beziehung unter kontrolle. Nur was mich ganz krank gemacht hat ist seine Weiberguckerei. Er sagte mir das habe alles zu seinem Image gehört dass er sich aufgebaut hat... so habe er sich wie ein toller hecht gefuehlt. nun ja an der arbeit ist er waehrend jahren gemobbt worden und hat den job nun an den nagel gehaengt... er war so unausstehlich zu allen leuten (familie, freunde). Er mochte sich selber nicht (soziale probeleme), war auch beim Psychologen waehrend der Trennung... er sagt er arbeite nun an einem neuen Leben u.wenn etwas waere dann wuerde er mit mir sprechen. Er wolle endlich gluecklich sein u. die menschen die er liebt auch gluecklich machen.

Mein Neuer ist all das was mein Ex nicht war, sehr einfuehlsam, teilweise zu sensibel da ich selber oft ein wenig "ungeschickt" bin... naja fühlte mich im grossen und ganzen sehr wohl aber sobald meine Kleine dabei war, waere ich am liebsten weggelaufen. Ich dachte nur immer waere mein Ex nur da u.der hat das aber so gemacht...

Nun ja was meint ihr jetzt?

Gefällt mir

G
gena_12107388
15.03.05 um 12:01
In Antwort auf heaven_11842704

Re:
also mein Ex ist charakterlich nicht gerade einfach aber das mochte ich an ihm, bin ja auch kein engel. Was ich nicht mochte war dass er mich oft runtergemacht hat, (wie er sagt aus angst mich zu verlieren, auch wenn er eingesehen hat dass es das gegenteil zu folge hat), es ist vorgekommen leider dass er handgreiflich wurde im Streit, nun gut daran waren wir am arbeiten er hatte sich gegen ende der beziehung unter kontrolle. Nur was mich ganz krank gemacht hat ist seine Weiberguckerei. Er sagte mir das habe alles zu seinem Image gehört dass er sich aufgebaut hat... so habe er sich wie ein toller hecht gefuehlt. nun ja an der arbeit ist er waehrend jahren gemobbt worden und hat den job nun an den nagel gehaengt... er war so unausstehlich zu allen leuten (familie, freunde). Er mochte sich selber nicht (soziale probeleme), war auch beim Psychologen waehrend der Trennung... er sagt er arbeite nun an einem neuen Leben u.wenn etwas waere dann wuerde er mit mir sprechen. Er wolle endlich gluecklich sein u. die menschen die er liebt auch gluecklich machen.

Mein Neuer ist all das was mein Ex nicht war, sehr einfuehlsam, teilweise zu sensibel da ich selber oft ein wenig "ungeschickt" bin... naja fühlte mich im grossen und ganzen sehr wohl aber sobald meine Kleine dabei war, waere ich am liebsten weggelaufen. Ich dachte nur immer waere mein Ex nur da u.der hat das aber so gemacht...

Nun ja was meint ihr jetzt?

Also
jetzt haben wir ein bißchen mehr Info Nun, ich muss sagen, dass seine Handgreiflichkeiten dir gegenüber nicht so toll sind, um nicht zu sagen unakzeptabel!!!!!! Die Weiberguckerei: nun, wenn es nur beim Gucken bleibt, kann man ja daran arbeiten, aber hat er dich auch betrogen?? Ich hoffe nicht.

Es ist schwierig, dir in diesem Fall etwas zu raten. Im Endeffekt solltest auf dein Bauchgefühl hören. Du kennst deinen Freund am besten, ob er sich ändern kann, ob er an seinen Aggressionen arbeitet, ob er sein Selbstwertgefühl wieder aufbauen kann. Du kannst es am besten beantworten.

lg
duschka

Gefällt mir

Anzeige
H
heaven_11842704
15.03.05 um 13:06
In Antwort auf gena_12107388

Also
jetzt haben wir ein bißchen mehr Info Nun, ich muss sagen, dass seine Handgreiflichkeiten dir gegenüber nicht so toll sind, um nicht zu sagen unakzeptabel!!!!!! Die Weiberguckerei: nun, wenn es nur beim Gucken bleibt, kann man ja daran arbeiten, aber hat er dich auch betrogen?? Ich hoffe nicht.

Es ist schwierig, dir in diesem Fall etwas zu raten. Im Endeffekt solltest auf dein Bauchgefühl hören. Du kennst deinen Freund am besten, ob er sich ändern kann, ob er an seinen Aggressionen arbeitet, ob er sein Selbstwertgefühl wieder aufbauen kann. Du kannst es am besten beantworten.

lg
duschka

Ich weiss es ja grad nicht!!
nee er ist mir nie fremdgegangen, er hatte mir während der 3 Jahre Beziehung gesagt er sei halt so dass er gerne andere weiber anguckt und dabei eben so auffaellig wirkt... Das ist schonmal das schlimmste... Im Bett klappte es am ende gar nicht mehr so verunsichert war ich ihm gegenueber. Er hat aber auch wirklich Komplexe und hat sie auf mich übertragen... er sagt er habe 11 wochen gehabt um nachzudenken und fleht mich an.

Ich habe irgendwie die ganze Verantwortung weil es bei mir liegt... und in Punkto Kind hatten wir nie Probleme, das hatte uns zusammengeschweisst, er ist ein toller Papa. Aber an dem Moment war schon soviel passiert dass ich ihm nichts mehr glauben konnte, denn er bemuehte sich nett und zaertlich zu sein, seine Liebe zu zeigen... aber an dem Punkt wollte ich nicht mehr!

Ich weiss nicht was ich machen soll oder woran ich sehe ob oder wie?? vielleicht mich einfach mal treffen rein freundschaftlich?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

G
gena_12107388
15.03.05 um 13:18
In Antwort auf heaven_11842704

Ich weiss es ja grad nicht!!
nee er ist mir nie fremdgegangen, er hatte mir während der 3 Jahre Beziehung gesagt er sei halt so dass er gerne andere weiber anguckt und dabei eben so auffaellig wirkt... Das ist schonmal das schlimmste... Im Bett klappte es am ende gar nicht mehr so verunsichert war ich ihm gegenueber. Er hat aber auch wirklich Komplexe und hat sie auf mich übertragen... er sagt er habe 11 wochen gehabt um nachzudenken und fleht mich an.

Ich habe irgendwie die ganze Verantwortung weil es bei mir liegt... und in Punkto Kind hatten wir nie Probleme, das hatte uns zusammengeschweisst, er ist ein toller Papa. Aber an dem Moment war schon soviel passiert dass ich ihm nichts mehr glauben konnte, denn er bemuehte sich nett und zaertlich zu sein, seine Liebe zu zeigen... aber an dem Punkt wollte ich nicht mehr!

Ich weiss nicht was ich machen soll oder woran ich sehe ob oder wie?? vielleicht mich einfach mal treffen rein freundschaftlich?

Laß
es doch mal langsam angehen, wie du ja schon selbst geschrieben hast. Was spricht dagegen? Ihr Beide werdet immer miteinander verbunden sein, schon wegen eurer Tochter!!! Du musst dohc nichts überstürzen und nicht sofort einen Vertrag unterschreiben, dass ihr wieder zusammen seid. Sprich mit ihm über deine Ängste und Zweifel, mach ihm klar, wie sehr dich sein Verhalten verletzt hat, wie sehr er seine eigenen Minderwertigkeitskomplexe auf dich übertragen hat und dass du auf so eine Beziehung keinen Wert legst!!!! Macht er denn seine Therapie noch weiter oder hat er abgebrochen? Ich würde auf jeden Fall ihm vorschlagen, dass er die Therapie weiterhin macht und ihr euch immer wieder treffen könnt, wie gesagt erstmal freundschaftlich. Und dann kannst du immer noch sehen, wie er sich verändert und wie er ALLEINE sein Leben in den Griff kriegt. Denn nur wenn er selbst mit sich und seinem Leben zufrieden ist und du natürlich auch, habt ihr eine Chance euch was gemeinsames aufzubauen. Beziehung ist kein Mülleimer oder ein Spielplatz, wo man sich auskotzen kann und seinen ganzen seelischen Müll abladen kann, sondern sie ist eine große Verantwortung, die man nicht so einfach auf's Spiel setzen sollte. Und ich muss einer meiner Vorrednerin Recht geben, dass du nicht nur wegen des Kindes einen Neuanfang starten solltest. Denn wenn ihr euch Beide keine Mühe gibt, wird euer Kind es früher oder später selbst "abkriegen", wie ihr euch immer streitet usw. In diesem Fall wäre natürlich besser für das Kind, wenn ihr eure eigenen Wege geht. Ich bin mir sicher, dass du für dich die richtige Entscheidung triffst

lg
duschka

Gefällt mir

D
danbi_12330681
15.03.05 um 13:25
In Antwort auf heaven_11842704

Re:
also mein Ex ist charakterlich nicht gerade einfach aber das mochte ich an ihm, bin ja auch kein engel. Was ich nicht mochte war dass er mich oft runtergemacht hat, (wie er sagt aus angst mich zu verlieren, auch wenn er eingesehen hat dass es das gegenteil zu folge hat), es ist vorgekommen leider dass er handgreiflich wurde im Streit, nun gut daran waren wir am arbeiten er hatte sich gegen ende der beziehung unter kontrolle. Nur was mich ganz krank gemacht hat ist seine Weiberguckerei. Er sagte mir das habe alles zu seinem Image gehört dass er sich aufgebaut hat... so habe er sich wie ein toller hecht gefuehlt. nun ja an der arbeit ist er waehrend jahren gemobbt worden und hat den job nun an den nagel gehaengt... er war so unausstehlich zu allen leuten (familie, freunde). Er mochte sich selber nicht (soziale probeleme), war auch beim Psychologen waehrend der Trennung... er sagt er arbeite nun an einem neuen Leben u.wenn etwas waere dann wuerde er mit mir sprechen. Er wolle endlich gluecklich sein u. die menschen die er liebt auch gluecklich machen.

Mein Neuer ist all das was mein Ex nicht war, sehr einfuehlsam, teilweise zu sensibel da ich selber oft ein wenig "ungeschickt" bin... naja fühlte mich im grossen und ganzen sehr wohl aber sobald meine Kleine dabei war, waere ich am liebsten weggelaufen. Ich dachte nur immer waere mein Ex nur da u.der hat das aber so gemacht...

Nun ja was meint ihr jetzt?

Denk an dein kind!
glaubst du, es tut deinem kind gut, wenn es dabei zuseht, wie sein vater seine mutter runtermacht, sich aufspielt, handgreiflich wird?
ist ja ein prima vorbild! wenn du dich so demütigen lassen willst, ist ja deine entscheidung, aber als mutter solltest du an dein kind denken. das sind keine verhältnisse, in der ein kind aufwachsen sollte. dein ex ist ja ein prima vater!

tut mir leid, aber ich kann das wirklich nicht nachvollziehen, warum man sich so ein armes licht aussucht und nachtrauert. soll dein kind in so einer familie aufwachsen?

Gefällt mir

Anzeige
H
heaven_11842704
15.03.05 um 13:37
In Antwort auf danbi_12330681

Denk an dein kind!
glaubst du, es tut deinem kind gut, wenn es dabei zuseht, wie sein vater seine mutter runtermacht, sich aufspielt, handgreiflich wird?
ist ja ein prima vorbild! wenn du dich so demütigen lassen willst, ist ja deine entscheidung, aber als mutter solltest du an dein kind denken. das sind keine verhältnisse, in der ein kind aufwachsen sollte. dein ex ist ja ein prima vater!

tut mir leid, aber ich kann das wirklich nicht nachvollziehen, warum man sich so ein armes licht aussucht und nachtrauert. soll dein kind in so einer familie aufwachsen?

Natürlich nicht!
er sagt doch er habe sich geändert und das würde nicht mehr vorkommen, er würde mir nun auch im Haushalt helfen usw. usw... er scheint so ehrlich und so ueberzeugend...

Dann denke ich vielleicht tust du ihm unrecht und bringst uns alle 3 um die Chance eine glückliche Familie zu werden... denn Patchworkfamilien sind immer kompliziert und Probleme kommen eh auf...??

Gefällt mir

D
danbi_12330681
15.03.05 um 14:23
In Antwort auf heaven_11842704

Natürlich nicht!
er sagt doch er habe sich geändert und das würde nicht mehr vorkommen, er würde mir nun auch im Haushalt helfen usw. usw... er scheint so ehrlich und so ueberzeugend...

Dann denke ich vielleicht tust du ihm unrecht und bringst uns alle 3 um die Chance eine glückliche Familie zu werden... denn Patchworkfamilien sind immer kompliziert und Probleme kommen eh auf...??

Sicher doch.
ich denke, du hast einen lieben freund? willst du das alles aufs spiel setzen? finde das ihm gegenüber ziemlich unfair.

glaubst du eigentlich immer alles, was du hören willst? ich kenne keinen menschen, der sich grundlegend geändert hätte, glaubst du noch an märchen? auf einmal ist aus dem armen licht der prinz geboren? mit einmal respektiert er dich, interessiert sich für deine gefühle? und bei der nächsten depriphase bleibt er immer noch der liebe prinz? träum weiter, bis das leben vorbei ist. schade um dein kind, dass sicher lieber einen tollen stiefvater als so nen vater hätte.
vergiss nicht, du wirst es deinem kind später mal erklären müssen, wenn du dich vor der verantwortung drückst und keine starke mutter bist. und so ausreden wie: " er hat doch gesagt, er hat sich geändert"... kommen da auch nicht so überzeugend. mach dir doch selbst nichts vor!

Gefällt mir

Anzeige