Home / Forum / Liebe & Beziehung / Soll ich gehen - soll ich bleiben??? HILFE !!!

Soll ich gehen - soll ich bleiben??? HILFE !!!

18. April 2006 um 16:26

Hallo, ich bin über dieses nette Forum gestolpert, weil ich dringend Hilfe benötige.

Ich bin seit etwas über 6 Jahren mit meinem Freund zusammen. Ich bin 30 und mein Freund 36. Ich Wir leben seit über 5 Jahren zusammen in einer Wohnung. Als ich meinen Freund kennen gelernt hatte, war das DER Mann, mit dem ich mir meine Zukunft vorstellen konnte. Leider hat unsere Beziehung schon auf einer Lüge aufgebaut. Er beichtete mir nach ca. 8 Monaten, dass er noch verheiratet sei und eine Eigentumswohnung hätte, etc. Da ich sooo verknallt in ihn war, schockte es mich nur wenig. Er trennte sich schlussendlich ziemlich schnell von seiner Frau und der Eigentumswohnung. Er gab alles für mich auf und zog zu mir! Während seiner Ehe ist er des Öfteren fremd gegangen - was er mir . Nach ca. 2 Jahren habe ist er auch mir fremd gegangen. Ich stellte ihn zur Rede und er gab es wehmütig zu. Ich muss dazu sagen, seit dem oder besser zu diesem Zeitpunkt ist für mich eine Welt zusammen gebrochen. Ich habe seit dem chronische Steißbeinschmerzen, die nicht verschwinden wollen, meine Haare sind massenweise ausgefallen über Monate hinweg. Ich habe drei Jahr gebraucht, um diese Sache zu verarbeiten, denn ich liebte ihn, und wollte versuchen ihn verzeihen - egal was es mich an Nerven kostet. Aber ich glaube, das ging nach hinten los. Unser Sexleben ist seit dem Vorfall total eingeschlafen. Über Monate hinweg passierte gar nichts. Ich ekelte mich teilweise sogar vor ihm. Und wenn wir Sex hatte, war ich froh, dass es rum war! Für mich war das eine Zeit lang wie ein Hassliebe. Ich habe mich immer mehr zurückgezogen, keinen Kontakt zu anderen Leuten gehabt. Wir hatten sogar gedacht eine Paartherapie zu machen, was schließlich im Sand verlaufen ist, weil es mir immer besser ging. Nur kam noch der Alltag hinzu. Wir dachten auch, wir hätten jetzt alles überstanden und könnten wieder ganz normal weiterleben.
Bis vor ein paar Tagen: Ich komme zur Zeit wieder unter Menschen - was mir soooo gut tut. Ich habe einen netten Mann kennengelernt (den mein Freund vom sehen her auch kennt), der mich von jetzt auf gleich so umgehauen hat, so dass ich jetzt völlig durcheinander bin. Ich hab mich in diesen Typen so verguckt, dass mir mein Freund total egal ist. Ich hab mich schon drei Mal mit diesem Typen zum Kaffe trinken verabredet, und er wird mir immer sympatischer. Doch ich entferne mich dadurch immer mehr von meinem Freund - was mir aber komischerweise nichts ausmacht. Ich frage mich schon seit dem, ob ich meinen Freund noch liebe oder ob ich nur aus Gewohnheit bei ihm bin, weil ich vielleicht nich allein sein möchte. Schon während meiner Verarbeitungsphase hatte ich oft an Trennung gedacht und es doch nie durchgezogen, weil mich das einfach nur kaputt gemacht hat. Ich habe bei meinem Freund schon lange kein Kribbeln mehr im Bauch, er ist mir nicht mehr so wichtig... ist das noch Liebe, wenn man sich nicht mehr auf seinen Freund freut und ich ihn sexuell auch nicht mehr anziehend finde???
Ist es ein Risiko mich zu trennen, nur weil meine Hormone gerade verrückt spielen, oder brachte dieser Typ das Fass zum überlaufen und mich endlich zum nachdenken, ob das wirklich noch Liebe ist, was ich da vor mir herschiebe. Ich weiß es nicht??? Auf jeden Fall weiß ich, dass es mich nicht zu meinem Freund sondern zu diesem neuen Typ hinzieht - und zwar ganz gewaltig. Ich weiß aber auch, dass mein Freund mich abgöttisch liebt, und auf vieles verzichtet hat in den letzten drei Jahren, um mir zu zeigen, dass ich ihm wieder Vertrauen schenken kann. Aber er ist auch sehr eifersüchtig, und hat mitlerweile ein Problem damit, dass ich wieder aus meinem Schneckenhaus raus bin und endlich mal wieder an mich denke kann. Früher haben wir uns nie gestritten, heute bringt jedes kleinste Detail uns zum Anstacheln - das nervt ohne Ende.

Was soll ich nur tun??? Auf der einen Seite möchte ich mich trennen, wenn ich die Sache ganz nüchtern betrachte, und nur an mich denke. Auf der anderen Seite tut mir mein Freund so leid, weil er ja nichts für meinen Hormonhaushalt kann. Ich hab mich wahrscheinlich in eine ganz andere Richtung entwickelt, als wir beide in den letzten drei Jahren gedacht haben.

Was würdet ihr mir raten? Bin ziemlich verzweifelt. Habe letzte Nacht geträumt, wie mich mein Freund erwürgen wollte. Bin schweißgebadet aufgewacht und total verwirrt... Kann kaum noch schlafen.

Bitte helft mir!!

funnyfish

Mehr lesen

18. April 2006 um 17:16

Leichter gesagt, als getan...
...aber, trenn dich von Deinem Freund. Zumal, wenn da schon ein "Neuer" ist. Du wirst Dich so oder so immer weiter von ihm entfernen, egal was aus der neuen Beziehung wird. Schuldgefühle, weil er ja für Dich so viel getan hat, sind fehl am Platz. Er hat es für sich -wegen Dir getan und nicht für Dich... das wird einem dann immer so komisch eingeredet, aber die Betrachtungsweise ist falsch.
Sieh nach vorn!
Es ist, denke ich, schwerer altes weiter zu führen, als neue Wege zu gehen. Mit jeder Tür die hinter Dir zu fällt, geht vor Dir eine andere auf. Du kannst nur gewinnen und seien es 1000 Haare mehr auf Deinem Kopf.
(Ich hab gut Reden. Ich steck in der selben Situation, aber von Tag zu Tag geht es mir besser und wird alles klarer...)

Ich wünsch Dir viel Glück!!!

Neviola

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2006 um 9:32
In Antwort auf felipa_11850579

Leichter gesagt, als getan...
...aber, trenn dich von Deinem Freund. Zumal, wenn da schon ein "Neuer" ist. Du wirst Dich so oder so immer weiter von ihm entfernen, egal was aus der neuen Beziehung wird. Schuldgefühle, weil er ja für Dich so viel getan hat, sind fehl am Platz. Er hat es für sich -wegen Dir getan und nicht für Dich... das wird einem dann immer so komisch eingeredet, aber die Betrachtungsweise ist falsch.
Sieh nach vorn!
Es ist, denke ich, schwerer altes weiter zu führen, als neue Wege zu gehen. Mit jeder Tür die hinter Dir zu fällt, geht vor Dir eine andere auf. Du kannst nur gewinnen und seien es 1000 Haare mehr auf Deinem Kopf.
(Ich hab gut Reden. Ich steck in der selben Situation, aber von Tag zu Tag geht es mir besser und wird alles klarer...)

Ich wünsch Dir viel Glück!!!

Neviola

..das ist wohl wahr
Liebe Neviola,

vielen Dank für deine tröstenden Worte. Es tut mir wirklich sehr leid für dich, dass es dir auch so geht wie mir. In welchem Stadium der Trennung steckst du denn??

Es ist schon richtig, wie du sagst, dass er mich hält, um sich zu beweisen, dass er mich halten kann. Allerdings bin ich durch diesen neuen Typ - mit dem nichts läuft, weil ich von fremdgehen nichts halte - so wachgerüttelt worden, dass es schon weh tut. Auch wenn ich an Trennung denke, fallen mir sooo viele schöne Dinge, die ich mit meinem Freund erlebt habe. Ich könnte auf der Stelle weinen, weil der Mann meiner Träume, der er ja vor dem Fremdgehen mal war, mich so enttäuscht hat, so dass ich einen Schlussstrich ziehen muss. Aber es tut so verdammt weh. Wahrscheinlich tut es weh, weil ich auf so viel verzichtet habe und das schon drei Jahre lang. In der Zeit hätte es mir viel besser gehen können.

Es gibt aber Momente, in denen ich mir sage, ...nein, trenn dich nicht!!! Ich bin weder finanziell noch anderweitig von ihm abhängig, aber man hat sich so viel zusammen angeschafft, wovon man sich so ungerne trennen möchte, egal wie materialistisch sich das anhört. Aber es ist so verdammt schwer, den ersten Schritt zur Trennung zu machen - und ich weiß auch ehrlich gesagt nicht, wie ich es anstellen kann???

Wir fliegen in 3 Wochen nach Bali (Stopover Hongkong), worauf wir uns schon seit einem halben Jahr freuen, denn ich habe drei Jahre lang abends neben dem Job studiert und konnte die Zeit über nicht in den Urlaub fliegen. Am liebsten würde ich aber alles stornieren und mir so schnelle wie eine neue Wohnung nehmen und ausziehen, aber die Stornokosten für die Reise sind es nicht wert. Aber ist es nich unschön von mir, wenn ich ihm im Urlaub oder zumindest bis dahin etwas vormache? Das wäre doch unfair von mir.

Der neue Typ ist übrigens ein Jahr jünger als ich und wohnt sogar noch daheim, weil er sehr wenig verdient. Das hört sich jetzt zwar egoistisch an, aber soll ich einen studierten Fitnesstrainer gegen einen Oberkommissar eintauschen??? Ich könnte mich prügeln für die Frage, aber letztenendes ist das doch auch entscheidend, oder?

Und was mache ich, wenn der neue Typ mich nach ein zwei Wochen nicht mehr reizt, dann stehe ich da, wie ein begossener Pudel, hab alles aufgegeben und habe einen Zustand - nämlich Einsamkeit - den ich nicht ertragen kann, da ich immer jemanden um mich brauche, vor allen Dingen jemanden der mich liebt. Könnte gerade weinen...

Vor kurzem hat mein Freund von Familienplaunung etc. gesprochen. Wenn er mich heute fragen würde, ob ich ihn heiraten möchte, würde ich nein sagen, weil ich mir viel zu unsicher bin, ob er nicht auch in seiner zweiten Ehe fremdgehen würde. Nochmal möchte ich das nicht durchmachen - war schwer genug.

Peggy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2006 um 10:28
In Antwort auf flora_12669639

..das ist wohl wahr
Liebe Neviola,

vielen Dank für deine tröstenden Worte. Es tut mir wirklich sehr leid für dich, dass es dir auch so geht wie mir. In welchem Stadium der Trennung steckst du denn??

Es ist schon richtig, wie du sagst, dass er mich hält, um sich zu beweisen, dass er mich halten kann. Allerdings bin ich durch diesen neuen Typ - mit dem nichts läuft, weil ich von fremdgehen nichts halte - so wachgerüttelt worden, dass es schon weh tut. Auch wenn ich an Trennung denke, fallen mir sooo viele schöne Dinge, die ich mit meinem Freund erlebt habe. Ich könnte auf der Stelle weinen, weil der Mann meiner Träume, der er ja vor dem Fremdgehen mal war, mich so enttäuscht hat, so dass ich einen Schlussstrich ziehen muss. Aber es tut so verdammt weh. Wahrscheinlich tut es weh, weil ich auf so viel verzichtet habe und das schon drei Jahre lang. In der Zeit hätte es mir viel besser gehen können.

Es gibt aber Momente, in denen ich mir sage, ...nein, trenn dich nicht!!! Ich bin weder finanziell noch anderweitig von ihm abhängig, aber man hat sich so viel zusammen angeschafft, wovon man sich so ungerne trennen möchte, egal wie materialistisch sich das anhört. Aber es ist so verdammt schwer, den ersten Schritt zur Trennung zu machen - und ich weiß auch ehrlich gesagt nicht, wie ich es anstellen kann???

Wir fliegen in 3 Wochen nach Bali (Stopover Hongkong), worauf wir uns schon seit einem halben Jahr freuen, denn ich habe drei Jahre lang abends neben dem Job studiert und konnte die Zeit über nicht in den Urlaub fliegen. Am liebsten würde ich aber alles stornieren und mir so schnelle wie eine neue Wohnung nehmen und ausziehen, aber die Stornokosten für die Reise sind es nicht wert. Aber ist es nich unschön von mir, wenn ich ihm im Urlaub oder zumindest bis dahin etwas vormache? Das wäre doch unfair von mir.

Der neue Typ ist übrigens ein Jahr jünger als ich und wohnt sogar noch daheim, weil er sehr wenig verdient. Das hört sich jetzt zwar egoistisch an, aber soll ich einen studierten Fitnesstrainer gegen einen Oberkommissar eintauschen??? Ich könnte mich prügeln für die Frage, aber letztenendes ist das doch auch entscheidend, oder?

Und was mache ich, wenn der neue Typ mich nach ein zwei Wochen nicht mehr reizt, dann stehe ich da, wie ein begossener Pudel, hab alles aufgegeben und habe einen Zustand - nämlich Einsamkeit - den ich nicht ertragen kann, da ich immer jemanden um mich brauche, vor allen Dingen jemanden der mich liebt. Könnte gerade weinen...

Vor kurzem hat mein Freund von Familienplaunung etc. gesprochen. Wenn er mich heute fragen würde, ob ich ihn heiraten möchte, würde ich nein sagen, weil ich mir viel zu unsicher bin, ob er nicht auch in seiner zweiten Ehe fremdgehen würde. Nochmal möchte ich das nicht durchmachen - war schwer genug.

Peggy

Liebe Peggy ...
ich kenne deine Situation sehr gut, da ich sie vor ca. 15 Jahren ähnlich erlebt habe.

Ich stand mir selber im Weg. Immer wieder wusste ich ganz genau, was ich wollte und was nicht ...zog es jedoch eine lange Zeit nicht durch...

Mein damaliger Mann bemühte sich wo er nur konnte , aber ich hatte schon längst meine Achtung vor ihm verloren. Nämlich von dem Zeitpunkt an, als er mir seinen ONS beichtete.


Ich dachte damals auch, dass ich nicht alleine sein kann ..jemanden bräuchte, der mich liebt. Aber an erster Stelle fing ich erstmal an MICH zu lieben. Ich war unzufrieden in meiner Ehe und wusste, dass ich ihm niemals mehr vertrauen würde. Also packte ich es an und suchte mir eine kleine Wohnung.

Mein Mann ist auf die Knie gefallen, hat geweint und mich angefleht zu bleiben. Fast wäre ich weich geworden, denn 8 Jahre sind eine lange Zeit...

Nein, ich zog es durch.Ich hatte Angst, weil ich nicht wusste, was mich erwarten wird. Doch es war das Beste was ich jemals hätte tun können.

Und deine Zeilen, dass du keinen Fitnesstrainer gegen einen Oberkommissar eintauschen würdest...nunja, mir wäre es ehrlich gesagt sowas von egal, wenn mein Herz sich für genau diesen Mann öffnen würde.

Ich muss mich wohlfühlen, verstanden und geliebt fühlen und er sollte das bei mir auch.

Dazu muss man sich doch erstmal langsam annähern und dass du Bedenken hast, dass dieser Trainer dich nach 2 Wochen schon nicht mehr reizen könnte, du für ihn alles aufgeben würdest ...wie weit gehen denn deine Gedanken schon jetzt ?

Du hast dir diesen Urlaub hart erarbeitet und ich verstehe deine Bedenken sehr gut.Vielleicht ist aber genau dieser Urlaub für euch beiden von entscheidender Bedeutung.


Ich drücke dir ganz fest die Daumen und Alles Liebe!!

Sanfte39

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2006 um 12:34
In Antwort auf miro_12827912

Liebe Peggy ...
ich kenne deine Situation sehr gut, da ich sie vor ca. 15 Jahren ähnlich erlebt habe.

Ich stand mir selber im Weg. Immer wieder wusste ich ganz genau, was ich wollte und was nicht ...zog es jedoch eine lange Zeit nicht durch...

Mein damaliger Mann bemühte sich wo er nur konnte , aber ich hatte schon längst meine Achtung vor ihm verloren. Nämlich von dem Zeitpunkt an, als er mir seinen ONS beichtete.


Ich dachte damals auch, dass ich nicht alleine sein kann ..jemanden bräuchte, der mich liebt. Aber an erster Stelle fing ich erstmal an MICH zu lieben. Ich war unzufrieden in meiner Ehe und wusste, dass ich ihm niemals mehr vertrauen würde. Also packte ich es an und suchte mir eine kleine Wohnung.

Mein Mann ist auf die Knie gefallen, hat geweint und mich angefleht zu bleiben. Fast wäre ich weich geworden, denn 8 Jahre sind eine lange Zeit...

Nein, ich zog es durch.Ich hatte Angst, weil ich nicht wusste, was mich erwarten wird. Doch es war das Beste was ich jemals hätte tun können.

Und deine Zeilen, dass du keinen Fitnesstrainer gegen einen Oberkommissar eintauschen würdest...nunja, mir wäre es ehrlich gesagt sowas von egal, wenn mein Herz sich für genau diesen Mann öffnen würde.

Ich muss mich wohlfühlen, verstanden und geliebt fühlen und er sollte das bei mir auch.

Dazu muss man sich doch erstmal langsam annähern und dass du Bedenken hast, dass dieser Trainer dich nach 2 Wochen schon nicht mehr reizen könnte, du für ihn alles aufgeben würdest ...wie weit gehen denn deine Gedanken schon jetzt ?

Du hast dir diesen Urlaub hart erarbeitet und ich verstehe deine Bedenken sehr gut.Vielleicht ist aber genau dieser Urlaub für euch beiden von entscheidender Bedeutung.


Ich drücke dir ganz fest die Daumen und Alles Liebe!!

Sanfte39

Danke...
...denn ich bin sooo froh, dass ich den Mut gefasst hatte und mein Problem hier geschildert habe.

Sanfte69, du sprichst mir aus dem Herzen!! Denn momentan ist es ganz genau so, dass ich mal an MICH denke (gehe oft weg, treffe mich mit einer Freundin, gehe alleine shoppen etc.), hab dabei zwar ein schlechtes Gewissen, weil ich meinen Freund dadurch vernächlässige. Aber ich möchte wieder atmen können, Dinge tun, die mir Spaß machen, ohne ständig daheim Rechenschaft ablegen zu müssen und einen ständig schlecht gelaunten Freund daheim zu haben.

Was meinst du damit, dass der Urlaub eine entscheidende Bedeutung bekommt? Meinst du, dass ich es mir dann daoch nochmal anders überlege, und dann doch bei ihm bleibe?

Wenn ich ehrlich bin und die Sache nun nüchtern betrachte, was ich durch die Hilfe hier im Forum nun kann, würde ich mir wünschen, dass mein Freund und ich uns im Guten trennen und wir uns das weitere Leben nicht schwer machen.

Letzte Nacht habe ich sogar geträumt, dass mein Freund mich im Schlaf erwürgen wollte... das ist ja mal nen Gefühl, wenn man da schweißgebadet aus dem Alptraum erwacht und dann vor Angst nicht mehr einschlafen kann. Das macht mir total Angst.

Mein Freund ist auch momentan sehr zurückgezogen und ist sehr enttäuscht von mir, dass ich kein Verständnis für seine Situation aufbringe, sondern nur an mich denken würde. Ich denke, er weiß, was mit mir und der Beziehung passiert und hat Angst mich zu verlieren oder wird mich vielleicht aus eigenen Stücken verlassen wollen.

Er sagte mir z.B., dass meine Entwicklung einen Keil in die Beziehung treiben würde! Manchmal frage ich mich da, ob er vergessen hat, was ich bis heute verarbeiten musste? Ich habe das Gefühl, er vergleicht Äpfel mit Birnen. Er kommt mit der momentanen Situation nicht wirklich klar, was ich verstehen kann. Aber wie bringe ich ihm bei, dass ich tatsächlich auch ohne ihn leben könnte, dass tatsächlich andere Dinge momentan wichtiger sind als er???? Das ist schon so durcheinander, so verworren...

Der Fitnesstrainer bekommt von dieser Sache natürlich viel mit, öffnet mir in machen Dingen auch die Augen und fragt auch ofmals nach, wie es mir geht. Aber ich habe Angst davor, dass ich ihn nur als "Stütze" nutze, um besser von meinem jetzigen Freund wegzukommen.

Ich kann dieses Verlangen nach dem Fitnesstrainer auch nicht beschreiben. Er ist vom Typ her völlig anders, ja und jünger! Aber das ist ja egal. Ich habe Angst, dass dieser Fitnesstrainer denkt, ich würde ihn nur benutzen, und das will ich ja gerade NICHT!

Ich weiß nicht, was da die nächsten Wochen auf mich zukommt, aber es wird mit Sicherheit sehr schwer werden...und ich werde mich hier im Forum sicher ab und an mal melden um seelische und moralische Unterstützung als auch Zurechtweisungen zu bekommen.
Denn oftmals sehen neutrale Personen die Sache einfache klarer und können viel besser helfen.

Peggy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2006 um 13:41
In Antwort auf flora_12669639

Danke...
...denn ich bin sooo froh, dass ich den Mut gefasst hatte und mein Problem hier geschildert habe.

Sanfte69, du sprichst mir aus dem Herzen!! Denn momentan ist es ganz genau so, dass ich mal an MICH denke (gehe oft weg, treffe mich mit einer Freundin, gehe alleine shoppen etc.), hab dabei zwar ein schlechtes Gewissen, weil ich meinen Freund dadurch vernächlässige. Aber ich möchte wieder atmen können, Dinge tun, die mir Spaß machen, ohne ständig daheim Rechenschaft ablegen zu müssen und einen ständig schlecht gelaunten Freund daheim zu haben.

Was meinst du damit, dass der Urlaub eine entscheidende Bedeutung bekommt? Meinst du, dass ich es mir dann daoch nochmal anders überlege, und dann doch bei ihm bleibe?

Wenn ich ehrlich bin und die Sache nun nüchtern betrachte, was ich durch die Hilfe hier im Forum nun kann, würde ich mir wünschen, dass mein Freund und ich uns im Guten trennen und wir uns das weitere Leben nicht schwer machen.

Letzte Nacht habe ich sogar geträumt, dass mein Freund mich im Schlaf erwürgen wollte... das ist ja mal nen Gefühl, wenn man da schweißgebadet aus dem Alptraum erwacht und dann vor Angst nicht mehr einschlafen kann. Das macht mir total Angst.

Mein Freund ist auch momentan sehr zurückgezogen und ist sehr enttäuscht von mir, dass ich kein Verständnis für seine Situation aufbringe, sondern nur an mich denken würde. Ich denke, er weiß, was mit mir und der Beziehung passiert und hat Angst mich zu verlieren oder wird mich vielleicht aus eigenen Stücken verlassen wollen.

Er sagte mir z.B., dass meine Entwicklung einen Keil in die Beziehung treiben würde! Manchmal frage ich mich da, ob er vergessen hat, was ich bis heute verarbeiten musste? Ich habe das Gefühl, er vergleicht Äpfel mit Birnen. Er kommt mit der momentanen Situation nicht wirklich klar, was ich verstehen kann. Aber wie bringe ich ihm bei, dass ich tatsächlich auch ohne ihn leben könnte, dass tatsächlich andere Dinge momentan wichtiger sind als er???? Das ist schon so durcheinander, so verworren...

Der Fitnesstrainer bekommt von dieser Sache natürlich viel mit, öffnet mir in machen Dingen auch die Augen und fragt auch ofmals nach, wie es mir geht. Aber ich habe Angst davor, dass ich ihn nur als "Stütze" nutze, um besser von meinem jetzigen Freund wegzukommen.

Ich kann dieses Verlangen nach dem Fitnesstrainer auch nicht beschreiben. Er ist vom Typ her völlig anders, ja und jünger! Aber das ist ja egal. Ich habe Angst, dass dieser Fitnesstrainer denkt, ich würde ihn nur benutzen, und das will ich ja gerade NICHT!

Ich weiß nicht, was da die nächsten Wochen auf mich zukommt, aber es wird mit Sicherheit sehr schwer werden...und ich werde mich hier im Forum sicher ab und an mal melden um seelische und moralische Unterstützung als auch Zurechtweisungen zu bekommen.
Denn oftmals sehen neutrale Personen die Sache einfache klarer und können viel besser helfen.

Peggy

Spätestens nach eurem gemeinsamen Urlaub ..
wird eine Entscheidung unumgänglich sein, wenn ihr dann auch wirklich zusammen fliegen solltet.

Du weisst ganz genau, dass du eigene Wege gehen möchtest. Er fühlt sich vernachlässigt von dir und bemerkt (d)eine Veränderung ...aber keiner von euch beiden spricht klar aus, was er denkt. Das macht die Sache unnötig kompliziert und raubt Energie und Zeit."..ich denke, er weiß, was mit mir und unserer Beziehung passieren wird.."

Er sollte es von DIR erfahren, denn DU willst nicht mehr.So lässt du ihn im Ungewissen und hoffst, dass er von allein darauf kommt ?!

Ich stelle es mir schwierig vor, unter diesen Umständen 3 Wochen zusammen Urlaub zu machen.

Dein Traum vom Erwürgen könnte anzeigen , dass du vielleicht Schuldgefühle hast ihm gegenüber und Schwierigkeiten deine Gefühlslage offen zu schildern.


Der Fitnesstrainer ist einfach da für dich, so wie du schreibst...er öffnet dir in manchen Dingen die Augen , also beschäftigt er sich mit der Situation und fragt auch nach deinem Befinden.Mach' dir nicht so viele Gedanken, was er denken könnte ;o)

Es liegt an dir allein, dein Leben in die Hand zu nehmen und zu entscheiden.Niemand kann es dir abnehmen und dass es schwer wird, das steht ausser Frage.

Es ist unangenehm.

Ich hoffe für dich, dass du das Richtige tust und werde hier weiter alles verfolgen.

Ganz liebe Grüsse an dich !

Sanfte39

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2006 um 16:13
In Antwort auf miro_12827912

Spätestens nach eurem gemeinsamen Urlaub ..
wird eine Entscheidung unumgänglich sein, wenn ihr dann auch wirklich zusammen fliegen solltet.

Du weisst ganz genau, dass du eigene Wege gehen möchtest. Er fühlt sich vernachlässigt von dir und bemerkt (d)eine Veränderung ...aber keiner von euch beiden spricht klar aus, was er denkt. Das macht die Sache unnötig kompliziert und raubt Energie und Zeit."..ich denke, er weiß, was mit mir und unserer Beziehung passieren wird.."

Er sollte es von DIR erfahren, denn DU willst nicht mehr.So lässt du ihn im Ungewissen und hoffst, dass er von allein darauf kommt ?!

Ich stelle es mir schwierig vor, unter diesen Umständen 3 Wochen zusammen Urlaub zu machen.

Dein Traum vom Erwürgen könnte anzeigen , dass du vielleicht Schuldgefühle hast ihm gegenüber und Schwierigkeiten deine Gefühlslage offen zu schildern.


Der Fitnesstrainer ist einfach da für dich, so wie du schreibst...er öffnet dir in manchen Dingen die Augen , also beschäftigt er sich mit der Situation und fragt auch nach deinem Befinden.Mach' dir nicht so viele Gedanken, was er denken könnte ;o)

Es liegt an dir allein, dein Leben in die Hand zu nehmen und zu entscheiden.Niemand kann es dir abnehmen und dass es schwer wird, das steht ausser Frage.

Es ist unangenehm.

Ich hoffe für dich, dass du das Richtige tust und werde hier weiter alles verfolgen.

Ganz liebe Grüsse an dich !

Sanfte39

Ich komme wohl nicht drum herum...
...mit ihm zu reden, da hast du Recht. Insgeheim wollte ich mir schon noch Zeit lassen, um mir wirklich klar zu machen, was ich eigentlich wirklich will.

Es ist schwierig die Zeit bis zum Urlaub so zu überbrücken, als wäre nichts mit mir passiert. Aber ich möchte der ganzen Sache diese Zeit auf jeden Fall noch geben. Denn wer weiß, was ein ausgiebiges Gespräch mit sich bringt. Und wer weiß, vielleicht denke ich in ein paar Wochen noch klarer!!

Das Schlimme ist nur, dass ich Konflikte - wenn es geht - möglichst vermeide, da ich ein sehr harmoniebedürftiger Mensch bin. Aber da muss ich jetzt wohl durch...

Ich möchte für mich, so wie du auch schon schreibst, auf jeden Fall nach dem Urlaub eine Entscheidung treffen - es sollte halt die Richtige sein... Welche das nun sein wird, wird sich dann noch herausstellen. Ich hoffe nur, es ist die Richtige und ich bereue es nicht. Denn ich weiß, wenn ich meine Entscheidung bereuen würde und zu meinem Freund zurück wollte, würde er nicht mehr mit mir zusammen sein wollen. Er ist in der Hinsicht ein totaler Sturkopf und in solchen Sachen ziemlich eigen.

Es ist schön zu wissen, dass sich auch andere - sogar mir unbekannte - Menschen für mich interessieren. Ich werde dich auf jeden Fall wissen lassen, was aus mir geworden ist.

Vielen lieben Dank für deine außerordentlich nette Hilfe und ich hoffe - da es ja jetzt hier nur um mich ging - dir geht es gut.

Viele liebe Grüße
funnyfish


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2006 um 8:23
In Antwort auf flora_12669639

Ich komme wohl nicht drum herum...
...mit ihm zu reden, da hast du Recht. Insgeheim wollte ich mir schon noch Zeit lassen, um mir wirklich klar zu machen, was ich eigentlich wirklich will.

Es ist schwierig die Zeit bis zum Urlaub so zu überbrücken, als wäre nichts mit mir passiert. Aber ich möchte der ganzen Sache diese Zeit auf jeden Fall noch geben. Denn wer weiß, was ein ausgiebiges Gespräch mit sich bringt. Und wer weiß, vielleicht denke ich in ein paar Wochen noch klarer!!

Das Schlimme ist nur, dass ich Konflikte - wenn es geht - möglichst vermeide, da ich ein sehr harmoniebedürftiger Mensch bin. Aber da muss ich jetzt wohl durch...

Ich möchte für mich, so wie du auch schon schreibst, auf jeden Fall nach dem Urlaub eine Entscheidung treffen - es sollte halt die Richtige sein... Welche das nun sein wird, wird sich dann noch herausstellen. Ich hoffe nur, es ist die Richtige und ich bereue es nicht. Denn ich weiß, wenn ich meine Entscheidung bereuen würde und zu meinem Freund zurück wollte, würde er nicht mehr mit mir zusammen sein wollen. Er ist in der Hinsicht ein totaler Sturkopf und in solchen Sachen ziemlich eigen.

Es ist schön zu wissen, dass sich auch andere - sogar mir unbekannte - Menschen für mich interessieren. Ich werde dich auf jeden Fall wissen lassen, was aus mir geworden ist.

Vielen lieben Dank für deine außerordentlich nette Hilfe und ich hoffe - da es ja jetzt hier nur um mich ging - dir geht es gut.

Viele liebe Grüße
funnyfish


Guten morgen funnyfish ;o)
ich würde mich natürlich sehr darüber freuen, wenn du mir nochmal in einiger Zeit schreiben würdest.
Dieser endgültige Schritt hatte mich immer zögern lassen. Ja, dieses Endgültige eben und ob es richtig ist.
Es ist sehr lieb von dir, dass du mich nach meinem Befinden fragst. Ja, ich bin sehr zufrieden mit meinem Leben und es geht mir auch gesundheitlich wieder gut ;o)
Dabei hat mir viel Geduld, Kraft und eine positive Einstellung geholfen. Ich habe doch nur dieses eine Leben und wie heisst es so schön:" ..wenn ich sterbe, will ich seitwärts ins Grab rutschen, in der einen Hand Martini und in der anderen einen Schokoriegel und dann möchte ich sagen können: "WOW was für eine Fahrt !"


Ich mache auch nur noch was ich will und das mit Genuß.
Ob ich mir ein Eis gönne, mit Freunden tanzen gehe, die Sonne auf meinem Bauch scheinen lasse, mich leidenschaftlich küsse, mich unterhalte oder einfach nur lächelnd auf meiner Couch liege.

Ich geniesse alles und wenn mich in meinem Leben etwas stört oder ich merke, dass es mir nicht gut tut, dann muss ich was daran ändern.
Ich bin für mich selbst verantwortlich , nicht ein Anderer .


Ich wünsche dir einen erholsamen und friedlichen Urlaub in Bahli.Da will ich auch mal hin ;o))

... dir einen schönen Tag
Sanfte39

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram