Home / Forum / Liebe & Beziehung / Soll ich gehen oder bleiben?

Soll ich gehen oder bleiben?

19. Januar um 18:04 Letzte Antwort: 20. Januar um 9:18

Hallo, 
Ich (w/19) habe ein Problem. Ich bin seit 4,5 Jahren mit meinem Freund (m/20) zusammen. Er ist mein erster Freund und wir haben viel durchgemacht, unter anderem hat er mich bei einer beinah tödlichen Krankheit unterstützt. Da waren wir frisch zusammen. 
Ich selbst leide an Depressionen und war im Sommer 2019 in einer Klinik. In dieser Zeit betrog er mich mit einer w/16. Eine Woche zuvor stab jemand, der mir sehr wichtig war. 
Zudem hat er eine beste Freundin, die nur wenige Monate zuvor ebenfalls aus dem Nichts heraus gekommen ist. Sie mag mich nicht und versucht immer mich wegzuekeln. Die beiden haben auch ein Freundschaftsarmband aber da ich so eifersüchtig bin, verbiete ich es ihm, es zu tragen. Wie auch immer. 
Nachdem er mich betrogen hatte, war erstmal alles aus aber wir kamen wieder zusammen. Vor kurzem sind wir sogar in eine gemeinsame Wohnung gezogen. Ich kann nicht mehr nach Hause, aufgrund von emotionalem Missbrauch. Sonst habe ich niemanden. Ich habe keine Freunde, keine Familie und keine Ausbildung (mache grad ein FSJ). Nur meine beiden Katzen habe ich. 
Ich fühle mich in der Beziehung nicht mehr wohl. Es ist dieses typische 'zu gut zum Gehen, zu schlecht zum Bleiben' Gefühl. In meinem Inneren weiß ich, dass er nicht der Richtige für mich ist und ich will mich eigentlich neu verlieben, da ich nicht mal wirklich weiß, ob ich ihn überhaupt noch liebe. Aber ich bin abhängig. Sozial, psychisch und auch was Finanzen und Wohnraum angeht. Ich kann eben wie gesagt nirgendwo hin und da ich keine Freunde habe, ist er auch mein einziger Sozialkontakt. Zumindest innerhalb eines Radius von 200km oder mehr. Die beiden Bekannten die ich noch habe wohnen sehr weit weg. 
Ich weiß nicht was ich tun soll. Gehen oder bleiben? Und wenn ich gehe, was muss ich tun? Ich hab keine Ausbildung und keine Wohnung und ich schaffe es allein doch gar nicht. Aber er interessiert sich kaum noch für mich. Nicht mal, wenn meine Psyche am Arsch ist und mein SSV sich mal wieder zeigt. Ich wünsche mir so dass er mich dann einfach in den Arm nimmt und für mich da ist, doch das tut er nicht. Auch wenn ich ihn schon darum gebeten habe. Ich fühle mich nicht mehr wohl und brauche Hilfe. (und ja in psychischer Behandlung bin ich seit einigen Jahren) 

Mehr lesen

19. Januar um 21:18

Ich selbst leide an Depressionen und war im Sommer 2019 in einer Klinik. In dieser Zeit betrog er mich mit einer w/16. Eine Woche zuvor stab jemand, der mir sehr wichtig war. Zudem hat er eine beste Freundin, die nur wenige Monate zuvor ebenfalls aus dem Nichts heraus gekommen ist. Sie mag mich nicht und versucht immer mich wegzuekeln. Die beiden haben auch ein Freundschaftsarmband aber da ich so eifersüchtig bin, verbiete ich es ihm, es zu tragen. Wie auch immer. 

Ich bin ja generell ein Mensch, der auch Freundschaften zum anderen Geschlecht führt, komplett ohne sexuelle Spannungen oder jedes Drama. Aber über meinen "Besten Freunden" steht immer mein Partner, denn mit dem möchte man ja normalerweise sein Leben verbringen oder sogar mal Familie gründen. Natürlich dürfen Freunde meinen Partner auch kritisieren wenn sie anderer Meinung sind bei etwas, aber sollte ich bemerken das einer ihm bewusst und unberechtigt das Leben schwer macht, nur weil er ihn nicht mag, würde ich immer zu meinem Partner stehen und mich von besagten Freunden ggf sogar trennen. 

Ich sehe hier überhaupt nicht das dein Freund zu dir steht, die geht es gerade nicht gut, und eine Woche später fällt ihm nichts besseres ein als mit einer 16 Jährigen zu schlafen? Seine "beste Freundin" Attackiert dich aktiv und er möchte Freundschaftsarmbändchen austauschen anstatt mit ihr mal Klartext zu reden und hinter dir zu stehen?

Läuft bei ihm .

Ich würde mich an deiner Stelle an eine Beratungsstelle wenden, Therapeuten helfen bei sowas auch gerne mit Hilfestellung und Adressen. Ich würde ggf noch ein klärendes Gespräch mit ihm führen und dann wäre ich für meinen teil weg. Wenn du aus einem negativen Umfeld kommst, ist alleine Leben, dein eigener Boss sein und erstmal auf eigenen beinen stehen sicher hilfreich für dich.


 

Gefällt mir
20. Januar um 9:15
In Antwort auf nakaa

Hallo, 
Ich (w/19) habe ein Problem. Ich bin seit 4,5 Jahren mit meinem Freund (m/20) zusammen. Er ist mein erster Freund und wir haben viel durchgemacht, unter anderem hat er mich bei einer beinah tödlichen Krankheit unterstützt. Da waren wir frisch zusammen. 
Ich selbst leide an Depressionen und war im Sommer 2019 in einer Klinik. In dieser Zeit betrog er mich mit einer w/16. Eine Woche zuvor stab jemand, der mir sehr wichtig war. 
Zudem hat er eine beste Freundin, die nur wenige Monate zuvor ebenfalls aus dem Nichts heraus gekommen ist. Sie mag mich nicht und versucht immer mich wegzuekeln. Die beiden haben auch ein Freundschaftsarmband aber da ich so eifersüchtig bin, verbiete ich es ihm, es zu tragen. Wie auch immer. 
Nachdem er mich betrogen hatte, war erstmal alles aus aber wir kamen wieder zusammen. Vor kurzem sind wir sogar in eine gemeinsame Wohnung gezogen. Ich kann nicht mehr nach Hause, aufgrund von emotionalem Missbrauch. Sonst habe ich niemanden. Ich habe keine Freunde, keine Familie und keine Ausbildung (mache grad ein FSJ). Nur meine beiden Katzen habe ich. 
Ich fühle mich in der Beziehung nicht mehr wohl. Es ist dieses typische 'zu gut zum Gehen, zu schlecht zum Bleiben' Gefühl. In meinem Inneren weiß ich, dass er nicht der Richtige für mich ist und ich will mich eigentlich neu verlieben, da ich nicht mal wirklich weiß, ob ich ihn überhaupt noch liebe. Aber ich bin abhängig. Sozial, psychisch und auch was Finanzen und Wohnraum angeht. Ich kann eben wie gesagt nirgendwo hin und da ich keine Freunde habe, ist er auch mein einziger Sozialkontakt. Zumindest innerhalb eines Radius von 200km oder mehr. Die beiden Bekannten die ich noch habe wohnen sehr weit weg. 
Ich weiß nicht was ich tun soll. Gehen oder bleiben? Und wenn ich gehe, was muss ich tun? Ich hab keine Ausbildung und keine Wohnung und ich schaffe es allein doch gar nicht. Aber er interessiert sich kaum noch für mich. Nicht mal, wenn meine Psyche am Arsch ist und mein SSV sich mal wieder zeigt. Ich wünsche mir so dass er mich dann einfach in den Arm nimmt und für mich da ist, doch das tut er nicht. Auch wenn ich ihn schon darum gebeten habe. Ich fühle mich nicht mehr wohl und brauche Hilfe. (und ja in psychischer Behandlung bin ich seit einigen Jahren) 

bitte geht doch !!!
er hat dich in so einer schweren zeit betrogen... wahnsinn
du weißt doch selbst dass es nur eine frage der zeit ist!  zukunft hat es nicht wirklich!
wieso auch noch zu ihm gezogen??

und die freundin mag dich also nicht...
was meinst du mit "wegekeln" genau?
was sagt er dazu?

Gefällt mir
20. Januar um 9:18

hab gerade mal deinen Beitrag vom Juli gelesen....

er sagt dir dass du heimgehen sollst damit er sich mit seiner freundin treffen kann?
nimmt sie sogar in schutz wenn sie über die ablästert

wow

Gefällt mir