Home / Forum / Liebe & Beziehung / Soll ich es meinem Freund sagen oder nicht?

Soll ich es meinem Freund sagen oder nicht?

22. Mai 2017 um 15:20

Hallo zusammen!

Ich habe kürzlich zusammen mit meiner besten Freundin LSD ausprobiert, mein Freund weiss jedoch nichts davon. Für mich ist es klar, dass dies eine einmalige Sache war, ich war einfach neugierig und wollte wissen wie es ist und da ich dies jetzt weiss brauche ich es ja nicht noch einmal zu tun.
Einerseits finde ich nicht, dass mein Freund dies unbedingt wissen muss und habe auch Angst vor seiner Reaktio, falls ich es ihn erzählen würde, andererseits will ich eigentlich keine Geheimnisse vor ihm haben. Zudem kommt hinzu, dass die Chance, dass er es irgendwann zufällig doch noch mitbekommt nicht gleich Null ist und es in so einem Fall natürlich besser wäre, er hätte es direkt von mir erfahren. 
Ich bin um ehrlich zu sein gerade nicht sicher, ob ich es ihm nun sagen soll oder nicht, was meint ihr?

Ich bin um jede Antwort dankbar!

Liebe Grüsse  

Mehr lesen

22. Mai 2017 um 16:56

Danke für die Antworten!
Klar, wenn er mich direkt danach fragen würde, würde ich es ihm sofort sagen, aber er hat ja keinen Grund plötzlich eine solche Frage zu stellen. Etwas einfach nicht zu erzählen ist meiner Meinung nach nicht direkt eine Lüge, aber es kann natürlich sein, dass er es mir trotzdem übel nehmen würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2017 um 18:20

Es ist ja wirklich keine Lüge und ist jetzt auch nicht so dass dieses Erlebnis mich irgendwie verändert hätte oder etwas mit unserer Beziehung zu tun hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2017 um 18:45

Mein Göttchen, da gibt es aber tausende schlimmere Dinge als so ein bisschen LSD. Zur 68er Zeit haben das so viele genommen und die meisten sind  jetzt gutsituierte Spießer. Letzteres finde ich viel schlimmer 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2017 um 22:01
In Antwort auf aaeee

Mein Göttchen, da gibt es aber tausende schlimmere Dinge als so ein bisschen LSD. Zur 68er Zeit haben das so viele genommen und die meisten sind  jetzt gutsituierte Spießer. Letzteres finde ich viel schlimmer 

Stimmt, die anderen schauen sich das Gras längst von unten an. Drogen nehmen übrigens primär geístig und emotional labile Menschen. Daher würde ich mich als Partner schon fragen, was für ein Würmchen ich da vor mir habe, das sich Halluzinogene einwerfen muss, um mal was zu erleben. Armselig.

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2017 um 23:20
In Antwort auf hiironimus

Es ist ja wirklich keine Lüge und ist jetzt auch nicht so dass dieses Erlebnis mich irgendwie verändert hätte oder etwas mit unserer Beziehung zu tun hat.

Sicher, dass Dich das Erlebnis nicht verändert hat? Bei knapp 0,1% der LSD-Konsumenten führt die (auch einmalige) Einnahme von LSD zu einer induzierten Schizophrenie, die ohne den Konsum des Hallozinogens nicht auftreten würde. Daher würde ich mal nicht so pauschal sagen, dass Dich das Erlebnis nicht verändert hat.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2017 um 7:57
In Antwort auf hiironimus

Hallo zusammen!

Ich habe kürzlich zusammen mit meiner besten Freundin LSD ausprobiert, mein Freund weiss jedoch nichts davon. Für mich ist es klar, dass dies eine einmalige Sache war, ich war einfach neugierig und wollte wissen wie es ist und da ich dies jetzt weiss brauche ich es ja nicht noch einmal zu tun.
Einerseits finde ich nicht, dass mein Freund dies unbedingt wissen muss und habe auch Angst vor seiner Reaktio, falls ich es ihn erzählen würde, andererseits will ich eigentlich keine Geheimnisse vor ihm haben. Zudem kommt hinzu, dass die Chance, dass er es irgendwann zufällig doch noch mitbekommt nicht gleich Null ist und es in so einem Fall natürlich besser wäre, er hätte es direkt von mir erfahren. 
Ich bin um ehrlich zu sein gerade nicht sicher, ob ich es ihm nun sagen soll oder nicht, was meint ihr?

Ich bin um jede Antwort dankbar!

Liebe Grüsse  

Mein Mann & ich haben keine Geheimnisse voreinander.

Er hat übrigens als Jugendlicher auch diverse Drogen ausprobiert.
Stört mich nicht.

Wie alt bist Du?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2017 um 21:30
In Antwort auf 6rama9

Stimmt, die anderen schauen sich das Gras längst von unten an. Drogen nehmen übrigens primär geístig und emotional labile Menschen. Daher würde ich mich als Partner schon fragen, was für ein Würmchen ich da vor mir habe, das sich Halluzinogene einwerfen muss, um mal was zu erleben. Armselig.

Selten so einen Unsinn gelesen. Einfach mal behaupten dass fast alle LSD-Konsumenten tot sind und schon hat man seine spießeige Meinung als Tatsache verkauft. Da sieht man was Alkohol alles anrichten kann.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2017 um 22:00
In Antwort auf aaeee

Selten so einen Unsinn gelesen. Einfach mal behaupten dass fast alle LSD-Konsumenten tot sind und schon hat man seine spießeige Meinung als Tatsache verkauft. Da sieht man was Alkohol alles anrichten kann.

Wo habe ich behauptet, dass fast alle LSD-Konsumenten tot sind? Genau, nirgends.

Ich habe aber sehr wohl gesagt, dass derjenige ein armseliges Gefühlsleben, der es durch Hallozinogene aufpäppeln muss. LSD ist für den Gefühlsarmen anscheinend etwas ähnliches, wie für den Kurzsichtigen die Brille.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2017 um 22:46
In Antwort auf 6rama9

Wo habe ich behauptet, dass fast alle LSD-Konsumenten tot sind? Genau, nirgends.

Ich habe aber sehr wohl gesagt, dass derjenige ein armseliges Gefühlsleben, der es durch Hallozinogene aufpäppeln muss. LSD ist für den Gefühlsarmen anscheinend etwas ähnliches, wie für den Kurzsichtigen die Brille.

Hier: "Stimmt, die anderen schauen sich das Gras längst von unten an." hast du gesagt, dass alle die keine Spießer und Langweiler wurden tot sind. Oder was heißt "sich das Gras von unten anschauen"?

Darf ich fragen woher du deine Erkenntnisse über LSD hast wenn du noch nie welches genommen hast? Ich würde mich da nicht so weit aus dem Fenster lehnen und gleich mal durch die Bank weg alle diskreditieren. Denn das zeigt nur, dass du null Ahnung hast 

Und bevor jetzt das Billig-Argument kommt: Nein, ich selber nehme kein LSD und sonst auch keine Drogen, nicht einmal Kaffee. Ich kenne aber Menschen die es nehmen bzw. nahmen. Die sind allesamt klarer im Kopf als die Hälfte aller "Gelegenheits-Trinker und benötigen es weder um klar zu kommen noch um etwas "aufzupäppen", ganz im gegensatz zu säufern . . . ich meinte nachtürlich "Trinkern".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 7:49
In Antwort auf aaeee

Hier: "Stimmt, die anderen schauen sich das Gras längst von unten an." hast du gesagt, dass alle die keine Spießer und Langweiler wurden tot sind. Oder was heißt "sich das Gras von unten anschauen"?

Darf ich fragen woher du deine Erkenntnisse über LSD hast wenn du noch nie welches genommen hast? Ich würde mich da nicht so weit aus dem Fenster lehnen und gleich mal durch die Bank weg alle diskreditieren. Denn das zeigt nur, dass du null Ahnung hast 

Und bevor jetzt das Billig-Argument kommt: Nein, ich selber nehme kein LSD und sonst auch keine Drogen, nicht einmal Kaffee. Ich kenne aber Menschen die es nehmen bzw. nahmen. Die sind allesamt klarer im Kopf als die Hälfte aller "Gelegenheits-Trinker und benötigen es weder um klar zu kommen noch um etwas "aufzupäppen", ganz im gegensatz zu säufern . . . ich meinte nachtürlich "Trinkern".

Du sagst, "die meisten" LSD-Konsumenten sind heute Spießer, ich sage, der Rest ist dabei draufgegangen. "Alle" minus "die meisten" ergibt "einige". Nicht "fast alle", wie Du mir unterstellst.

Einige gehen durch LSD bzw durch den Konsum anderer Drogen drauf. So ca 1000 in Deutschland pro Jahr. Eine deutlich höhere Zahl hat bleibende psychische oder körperliche Schäden. So ca 3000-5000. Das wären dann schon "einige", oder?

Meine Kenntnis über die Wirkung von Hallozinogenen habe ich durch Medizinstudium und Beruf erlangt. Und ja, ich diskreditiere Drogenkonsumenten dahingehend, dass diese allesamt eine oder mehrere Persönlichkeitsschwächen haben, welche sie durch den Drogenkonsum augleichen möchten.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 7:53
In Antwort auf 6rama9

Wo habe ich behauptet, dass fast alle LSD-Konsumenten tot sind? Genau, nirgends.

Ich habe aber sehr wohl gesagt, dass derjenige ein armseliges Gefühlsleben, der es durch Hallozinogene aufpäppeln muss. LSD ist für den Gefühlsarmen anscheinend etwas ähnliches, wie für den Kurzsichtigen die Brille.

Meine Güte, sie hat es doch nur ausprobiert 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 7:56
In Antwort auf niceli1983

Meine Güte, sie hat es doch nur ausprobiert 

Und warum probiert man so etwas bescheuertes aus, noch dazu wenn man weiß, dass so etwas für den Partner ein absolutes NoGo ist? Man probiert doch auch nicht aus, mit geschlossenen Augen über ein Brückengeländer zu balancieren.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 8:13
In Antwort auf 6rama9

Und warum probiert man so etwas bescheuertes aus, noch dazu wenn man weiß, dass so etwas für den Partner ein absolutes NoGo ist? Man probiert doch auch nicht aus, mit geschlossenen Augen über ein Brückengeländer zu balancieren.

Weil man vielleicht neugierig ist... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 10:02

Du vergleichst Äpfel mit Birnen!
Mal eine Droge aus Neugier zu probieren und jemanden um die Ecke bringen ist schon ein Unterschied. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 10:03

Warum dann?
Natürlich aus Neugier, weil man mal sehen will wie das tut.
Ansonsten sehe ich keinen Grund eine Droge zu probieren.

Du schon? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 10:05
In Antwort auf hiironimus

Hallo zusammen!

Ich habe kürzlich zusammen mit meiner besten Freundin LSD ausprobiert, mein Freund weiss jedoch nichts davon. Für mich ist es klar, dass dies eine einmalige Sache war, ich war einfach neugierig und wollte wissen wie es ist und da ich dies jetzt weiss brauche ich es ja nicht noch einmal zu tun.
Einerseits finde ich nicht, dass mein Freund dies unbedingt wissen muss und habe auch Angst vor seiner Reaktio, falls ich es ihn erzählen würde, andererseits will ich eigentlich keine Geheimnisse vor ihm haben. Zudem kommt hinzu, dass die Chance, dass er es irgendwann zufällig doch noch mitbekommt nicht gleich Null ist und es in so einem Fall natürlich besser wäre, er hätte es direkt von mir erfahren. 
Ich bin um ehrlich zu sein gerade nicht sicher, ob ich es ihm nun sagen soll oder nicht, was meint ihr?

Ich bin um jede Antwort dankbar!

Liebe Grüsse  

Könnt ihr alle nicht lesen?
Sie schreibt ja: "ich war neugierig und wollte wissen wie es ist".

Was ist daran nicht zu verstehen?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 10:48
In Antwort auf hiironimus

Danke für die Antworten!
Klar, wenn er mich direkt danach fragen würde, würde ich es ihm sofort sagen, aber er hat ja keinen Grund plötzlich eine solche Frage zu stellen. Etwas einfach nicht zu erzählen ist meiner Meinung nach nicht direkt eine Lüge, aber es kann natürlich sein, dass er es mir trotzdem übel nehmen würde.

Hängt von der Intention ab. Wenn diese es ist, den Partner im Unwissenden zu lassen, weil man ganz genau weiß, dass er es nicht gutheißen würde, dann geht definitive Richtung Lüge und ich als Partner würde mich mit solch einer Sichtweise sehr verarscht fühlen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 10:54

Da winkt der Darwinaward

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 10:57
In Antwort auf simie

Da winkt der Darwinaward

meinst du jetzt mich damit? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 11:01
In Antwort auf hiironimus

Hallo zusammen!

Ich habe kürzlich zusammen mit meiner besten Freundin LSD ausprobiert, mein Freund weiss jedoch nichts davon. Für mich ist es klar, dass dies eine einmalige Sache war, ich war einfach neugierig und wollte wissen wie es ist und da ich dies jetzt weiss brauche ich es ja nicht noch einmal zu tun.
Einerseits finde ich nicht, dass mein Freund dies unbedingt wissen muss und habe auch Angst vor seiner Reaktio, falls ich es ihn erzählen würde, andererseits will ich eigentlich keine Geheimnisse vor ihm haben. Zudem kommt hinzu, dass die Chance, dass er es irgendwann zufällig doch noch mitbekommt nicht gleich Null ist und es in so einem Fall natürlich besser wäre, er hätte es direkt von mir erfahren. 
Ich bin um ehrlich zu sein gerade nicht sicher, ob ich es ihm nun sagen soll oder nicht, was meint ihr?

Ich bin um jede Antwort dankbar!

Liebe Grüsse  

Ich finde das bisschen LSD nicht so dramatisch und wuerde es ihm nicht sagen, wenn ich vermuten wuerde, dass es fuer ihn ein Problem ist. Du hast durch dein Experiment ja kein Leid erzeugt.

Du musst auch keine Schuldgefuehle haben.

Unsere Gesellschaft ist komplett krank. Fuer ein bisschen LSD wird man verteufelt (auch hier im Thread) und ist boese, aber z.B. Fleisch aus Massentierhaltung zu kaufen ist normal. Wir haben heute ganz andere Probleme als ein paar Drogenexperimente.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 11:02
In Antwort auf niceli1983

meinst du jetzt mich damit? 

Ah Quatsch xD
Ich trage nur meinen Beitrag zun Schwachsinn ein xD
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 11:05
In Antwort auf mindbody

Ich finde das bisschen LSD nicht so dramatisch und wuerde es ihm nicht sagen, wenn ich vermuten wuerde, dass es fuer ihn ein Problem ist. Du hast durch dein Experiment ja kein Leid erzeugt.

Du musst auch keine Schuldgefuehle haben.

Unsere Gesellschaft ist komplett krank. Fuer ein bisschen LSD wird man verteufelt (auch hier im Thread) und ist boese, aber z.B. Fleisch aus Massentierhaltung zu kaufen ist normal. Wir haben heute ganz andere Probleme als ein paar Drogenexperimente.

Naja ich weiß nicht, was die Gesellschaft davon hält, kann aber meine Meinung dazu sagen. 
Meine Meinung hat sich so entwickelt:
Alleinerziehende Mutter hat Geld für Drogen ausgegeben, ist physisch krank geworden ich kann das heute noch immer ausbaden. Mein Fazit: Drogen sind schlecht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 18:56
In Antwort auf 6rama9

Du sagst, "die meisten" LSD-Konsumenten sind heute Spießer, ich sage, der Rest ist dabei draufgegangen. "Alle" minus "die meisten" ergibt "einige". Nicht "fast alle", wie Du mir unterstellst.

Einige gehen durch LSD bzw durch den Konsum anderer Drogen drauf. So ca 1000 in Deutschland pro Jahr. Eine deutlich höhere Zahl hat bleibende psychische oder körperliche Schäden. So ca 3000-5000. Das wären dann schon "einige", oder?

Meine Kenntnis über die Wirkung von Hallozinogenen habe ich durch Medizinstudium und Beruf erlangt. Und ja, ich diskreditiere Drogenkonsumenten dahingehend, dass diese allesamt eine oder mehrere Persönlichkeitsschwächen haben, welche sie durch den Drogenkonsum augleichen möchten.

"Und ja, ich diskreditiere Drogenkonsumenten dahingehend, dass diese allesamt eine oder mehrere Persönlichkeitsschwächen haben, welche sie durch den Drogenkonsum augleichen möchten."

Wer alle Menschen über einen Kamm schert hat eh Scheuklappen auf. Du hast offensichtlich keine Ahnung von allem was über dein Studium hinaus geht. Aber das ist verständlich, mit einer verengten Weltsicht ist das erklärbar. Ich wäre nie 

Ich vermute du nimmst ebenfalls keinerlei Drogen (Alkohol, Kafee und Zigaretten gehören natürlich dazu) !? Und hast du dann auch nur mit komplett drogenfrei lebenden Menschen zu tun oder auch mit welchen die du diskreditierst ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2017 um 22:18
In Antwort auf aaeee

"Und ja, ich diskreditiere Drogenkonsumenten dahingehend, dass diese allesamt eine oder mehrere Persönlichkeitsschwächen haben, welche sie durch den Drogenkonsum augleichen möchten."

Wer alle Menschen über einen Kamm schert hat eh Scheuklappen auf. Du hast offensichtlich keine Ahnung von allem was über dein Studium hinaus geht. Aber das ist verständlich, mit einer verengten Weltsicht ist das erklärbar. Ich wäre nie 

Ich vermute du nimmst ebenfalls keinerlei Drogen (Alkohol, Kafee und Zigaretten gehören natürlich dazu) !? Und hast du dann auch nur mit komplett drogenfrei lebenden Menschen zu tun oder auch mit welchen die du diskreditierst ?

doch, ich konsumiere Alkohol und Kaffee. Den Unterschied zu einem hochisolierten Hallozinogen wie LSD muss ich Dir hoffentlich nicht erklären.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2017 um 19:52

Ich, als dein Freund, hätte erwartet, dass du mir von deinem Verlangen, LSD zu probieren, erzählst. Ich hätte es gerne mit dir zusammen besprochen und wahrscheinlich gesagt, dass du es machen sollst, wenn du es wirklich willst. Mit Menschen, denen du vertraust, damit sie auch aufpassen können. Dafür ist es nun zu spät. Dann hättest du noch direkt danach erzählen können, dass du es gestern ausprobiert hast. Das hätte ich nicht toll gefunden, aber du hättest mir erklärt, dass du das schon lange mal probieren wolltest und dass es gar nicht so toll war und du kein Interesse daran hast, es erneut zu nehmen.
Ich kann mir gerade keine Situation vorstellen, in der du Tage danach deinen Rausch beichtest und ich nicht schockiert wäre. Wahrscheinlich würde ich mir ständig Gedanken machen, wenn du alleine feiern gehst. Du hast mich ja schon einmal nicht einbezogen. Und ich würde nicht mit einer Abhängigen zusammen sein wollen. Was ich aber vermutlich nicht verzeihen würde, wenn ich es durch andere mitbekomme oder so nebenbei. Das zeigt, wie wenig du mir vertraust und das würde uns noch weiter auseinander bringen.

Für eigentlich jede meiner Antworten ist es zu spät. Daher: Behalte es für dich. Mache es nicht noch mal. Sag deiner Freundin, sie soll es für sich behalten. Dann wissen es nur ihr beide. Sollte es im Freundeskreis die Runde machen, musst du es ihm unbedingt vorher sagen!

Ich stelle mir aber auch gerade die Frage, warum hast du ihn nicht von anfangan einbezogen, wenn du jetzt solche Angst vor seiner Reaktion hast? Vertraust du ihm nicht? Ist dir seine Meinung egal? Oder ist er schon öfter ausfallend geworden und hat dir Angst gemacht? Bei letzterem ist es sowieso schwierig mit euch. Du wirst vermutlich immer wieder solche Geheimnisse vor ihm haben, das wird früher oder später zu streit und einer Trennung führen.
Und ja, du musst ihm nicht immer alles erzählen und er muss dir auch nichts erlauben. Du entscheidest. Beziehe ihn aber ein, wenn er dir wichtig ist. Das halte ich in einer Beziehung wichtig. Und meiner Meinung nach sind Drogen nehmen etwas anderes, als ob du jetzt das gelbe oder blaue Kleid kaufen sollst. Das darfst du auch ohne Absprache entscheiden

Viel Erfolg!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2017 um 18:29
In Antwort auf 6rama9

doch, ich konsumiere Alkohol und Kaffee. Den Unterschied zu einem hochisolierten Hallozinogen wie LSD muss ich Dir hoffentlich nicht erklären.

Also bist du nur eine verlogene Heuchlerin. Wetterst über Drogen (du hast allgemein von Drogen gesprochen ) und nimmst selber welche. Ekelhafte Verlogenheit !

Da bin ich lieber drogenfrei und habe mit Leuten zu tun die auch LSD nehmen, die sind wenigstens ehrlich und müssen andere nicht erniedrigen um ihren eigenen Konsum zu rechtfertigen sow wie du !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2017 um 19:46
In Antwort auf aaeee

Also bist du nur eine verlogene Heuchlerin. Wetterst über Drogen (du hast allgemein von Drogen gesprochen ) und nimmst selber welche. Ekelhafte Verlogenheit !

Da bin ich lieber drogenfrei und habe mit Leuten zu tun die auch LSD nehmen, die sind wenigstens ehrlich und müssen andere nicht erniedrigen um ihren eigenen Konsum zu rechtfertigen sow wie du !

tstststs... wenn bin ich ein Heuchler, nicht eine Heuchlerin.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club