Home / Forum / Liebe & Beziehung / Soll ich dran bleiben oder hat das keinen Sinn: Verliebt in Kollegin

Soll ich dran bleiben oder hat das keinen Sinn: Verliebt in Kollegin

7. August 2013 um 18:37 Letzte Antwort: 8. August 2013 um 20:09

Ich bräuchte mal einen rein objektiven Rat.
Vor etwa 2 Jahren habe ich in einer neuen Firma begonnen. Ein halbes Jahr später dann bekamen wir eine neue Kollegin, vom ersten Beginn an dachte ich "Wow". Das dachte natürlich nicht nur ich, sondern auch viele andere Herren der Schöpfung.
Ins Gespräch zu kommen, war verdammt schwierig, ohne dass irgendwie Verdacht aufkommt, mich gleich anzubidern. An der Kollegin haben sich viele schon die Zähne ausgebissen, allerdings viele, die so oder so nie in Frage gekommen wären. Sie ist sportlich, Top Figur. Die meisten Kollegen bei uns eher typische Vertreter des Versicherungsaußendienstes, also Alkohol nicht abgeneigt (nach Feierabend), stark übergewichtig und teils auch sonst ausser der Bahn geraten.

Ich bin ebenso sportlich und einer der wenigen, die noch unter 30 sind, optisch auch so aussehen. Die Kollegin ist 25, ich 29 Jahre alt.

Anfangs dachte ich, eingebildete Frau, mittlerweile weiß ich, da steckt eine Menge Unsicherheit dahinter und sie ist verdammt unsicher, trotz tollem Auftreten und Optik. Schnippische und teils zickige Antworten auf simple Fragen lassen darauf schließen, sie wirkt kalt, abweisend und desinteressiert. Scheinbar generell, also auch zu mir.

Ich bin seit etwa 6 Monaten in sie verschossen, davor fand ich sie nur optisch ansprechend, aber ihre Art spricht mich auch an, irgendwie würde ich gern näher mit ihr in Kontakt kommen.

Das ist nur verdammt schwierig. Nachdem wir mal alle zusammen (Kollegen) feiern waren, sie nicht dabei war, beklagte sie, niemand habe ihr Bescheid gesagt, perfekter Moment für mich, ihr den "Vorwurf" zu machen, dass sie zwar meine, aber ich nicht ihre Handynummer haben, ich hatte meine Nummer mal vor längerer Zeit rausgegeben, damals vor 1 Jahr hatte sie noch einen Freund, das hat sich mittlerweile erledigt (er hat Schluss gemacht).

Wir waren also einige Male im Kollegenkreis weg, nur empfand ich das nicht wirklich glücklich, lieber hätte ich allein mit ihr etwas unternommen.

Das hab ich ihr mittlerweile sicherlich 5x sehr konkret angeboten, einfach mal zu zweit quatschen, was trinken gehen. Ständig ging sie einfach nicht auf mein Angebot ein, als ich sie fragte, weshalb, meinte sie nur, das sei ihr Prinzip (hää?? Merkwürdiges Prinzip, nicht ja oder nein sagen zu können).

Irgendwie kam sie immer nur mit Kollegen mit, unterhielt sich aber mit mir stundenlang allein im Büro, halt nur dort und das nervte mich.

Irgendwann dann hab ich sie mal dazu bekommen, mit mir weg zu gehen.

Wir unterhielten uns, war ein lustiger Abend, ich fragte am nächsten Tag, ob wir das wiederholen wollten. Sie sagte "klar gern", seit dem warte ich auf einen Vorschlag - immer muss ich konkrete Vorschläge machen.

Für vergangenes WE schlug ich vor, dass wir gemeinsam was unternehmen. Sie erbat sich Bedenkzeit, meldete sich das gesamte WE nicht bei mir.

Ok, ich geb's auf, dachte ich mir, aber jedes Mal, wenn ich sie sehe, gribbelt es in mir erneut, bin ich erneut total verschossen.

Obwohl ich eigentlich keinen Bock mehr hatte, ihr nachzulaufen, tat ich es trotzdem.

Ich lud sie in der Pause auf ein Eis ein, eigentlich nur sie, und prompt hatte ich ihre Kollegin mit im Schlepptau, die ich zwar nicht eingeladen habe, aber die nervte mit ihrer Anwesenheit.

Ich "schnappte" sie mir also neulich kurz vor Feierabend, als keiner mehr da war und sagte ihr nur, ich bin sehr interessiert daran, sie näher kennenzulernen, sie ist mein Typ und ich habe sie sehr gern.

Daraufhin wirkte sie irgendwie ziemlich kalt und ich fragte sie konkret, was sie dazu sagen würde, auch hier wieder großes Fragezeichen bei mir, da von ihr nur ein "Mal sehen, was die Zukunft bringt" kam. Also für mich eine Nichtssagende Aussage.

Ich biss mir daheim in den Allerwertesten, dass ich ihr von meinen Gefühlen erzählt habe, irgendwie hab ich den Eindruck gehabt, ich hab mich total zum Affen gemacht.

Sie arbeitet in der Assistenz, gleicher Gang aber andere Funktion, ich bin im Außendienst.

Seither Funkstille, allerdings von meiner Seite aus, ich bin sie weder besuchen gekommen, hab ihr keine Whatsapp/SMS/Emails mehr geschrieben, von ihr kam auch nichts.

Für sie bin ich irgendwie Luft und das wo wir in letzter Zeit superviel mit einander zu tun hatten. Sie wundert sich zwar offen wieso ich nicht mehr zu ihr komme, nicht mehr mit ihr quatsche. Irgendwie erklärt sich das in meinen Augen von selbst, ich werde emotional, von ihr kommt garnichts. Für mich heißt das - lass es bleiben. Und dann wundert sie sich? Wieder ein Fragezeichen mehr über der Stirn.

Ich werde aus der Frau nicht schlau. Sie meinte nebenbei mal, sie brauche sehr sehr lange, um sich erobern zu lassen.

Ich würde das gern versuchen, aber sie lässt mich nicht, sie lässt mich ja nicht mit sich treffen, reagiert selten zeitnah auf spontane Mails auch am Wochenende, sich mal zu treffen, da kommt dann auf eine Frage von mir an einem Freitag Abend irgendwie Sonntags Abend eine Absage mit "Sorry, hatte viel zu tun".

Andererseits fragte ich sie konkret, ob sie überhaupt interesse hat, sich mit mir nochmal zu treffen, sie gab mir an, ja, aber sie hat faktisch ständig keine Zeit oder Lust.

Ich beiß mir da noch die Zähne aus. Ich versuche das alles zu lassen, aber ich kann nicht, ich muss ständig an diese Frau denken, ständig sehe ich sie irgendwo, sie tut so, als sei da so garnichts, ist zu mir wie vor meiner emotionalen Aussprache auch, also recht gefühlskalt.

Ich weiß momentan nicht, ob es sich lohnt, da dran zu bleiben oder ob ich mich irgendwann total zu Affen mache.

Heute morgen hab ich nach einem Kundentermin kurz ihre Lieblingsschokolade gekauft, verpackt und kurz einen kleinen Brief dazu geschrieben. Daraufhin kam nur eine Mail mit "Danke, du bist verrückt". Super....mehr nicht.

Mehr lesen

7. August 2013 um 19:19

Ja ansprechen und was unternehmen etc.
ist alles gut, aber niemals mit der Tuer ins Haus fallen. Denn dann gibts kein zurueck mehr

Leb damit, dass du eine nette Kollegin hast, von der du mal etwas wolltest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. August 2013 um 19:39

Ok...
hmm ob ich wohl wirklich mit der Tür ins Haus gefallen bin, weiß ich nicht. Noch länger hätte ich zwar warten können, aber der Sinn....da ich von vornherein wusste, dass von ihr NIE etwas kommen wird (ich glaube, das ist der Grund, wieso sie vor ihrer letzten sehr kurzen Beziehung jahrelang Single war) war für mich klar, ich muss den ersten oder / und nächsten Schritt machen, sonst passiert NIE etwas.


Die Geschichte mit dem "ich finde die gesamte Arzt zum kotzen", ist irgendwie was wahres dran, nun denn ja, als ich sie das erste Mal gesehen habe, dachte ich arrogante eingebildete Zicke. Optisch Kategorie "besser geht nicht". Vielleicht rede ich mir auch nur ein, dass ich diese Eigenart und jene Eigenschaft auf einmal total super finde. Bah, vielleicht alles Einbildung, ich halte das mittlerweile und während ich diese Zeilen schreibe für denkbar.

Mir fällt in diesem Zusammenhang ein, sie war seit ich sie kenne vielleicht 2 oder dreimal bei mir im Büro, noch nie hat sie mich von sich aus angeschrieben, noch NIE. Ich war immer derjenige, der den Ball ins Rollen bringen musste. Ich bin Vertriebler, mir macht es nichts aus, auf Menschen zu zugehen, das ist mein Job, aber irgendwie fällt mir hier doch massiv auf, dass alles nur von mir kommt.

Ok, keinerlei Interesse. Hat vielleicht jemand einen Tipp, wie ich die gute Frau aus dem Kopf bekomme?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. August 2013 um 19:41

In diesem Zusammenhang
fällt mir noch gerade ein, wenn das nicht Verliebtheit ist, die Substanz hat, sondern reiner Jagdtrieb, hmm, woran erkennt man - für einen unter 30 Jährigen - denn sonst Verliebtheit mit Substanz ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. August 2013 um 20:02

Ich denke.
Du hast leider Recht. Ja, ich hab ihr optisch sicher auch gefallen (hat sie mal durchblicken lassen), aber mehr eben auch nicht, vermutlich bin ich einfach charakterlich oder sonst wie nicht ihr Typ. Sie steht glaube ich eher auf den Typ Vaterersatz (lange Story, die mir ein anderer Kollege mal erzählt hat, sie hat früh die Scheidung der Eltern mitbekommen, hatte keinen Vater, steht auf Typen, die sich väterlich kümmern, das bin ich halt nicht - blöd gelaufen).


Hmm, ja die Nachfrage wird kommen, wieso ich ihr nicht mehr den Hof mache, sie nicht mit Whatsapp Nachrichten am Wochenende bespaße und ihre Freizeit versüße. Aber hast sicher Recht, da muss ich hart bleiben, dürfte funktionieren.

Wirklich schade ist, mir ging es nicht um Sex, sondern um ihre Nähe, in der ich mich wohl gefühlt habe.

Anderes Objekt der Begierde dürfte sicher möglich sein, aber ich hoffe, dass ich das zunächst nicht brauche, sondern "so" loskomme, indem ich einfach räumlichen Abstand nehme oder versuche sie wie es nur geht zu meiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. August 2013 um 20:03

..
Sie spielt mit dir und liebt es einfach umgarnt zu werden ..

Also lass es bleiben ..

Lg jado

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. August 2013 um 20:08

Hmmmm
Ich muss zu meiner Schande gestehen - ja - aber das lag nicht an fehlenden Möglichkeiten oder an der unbändigbaren Liebe zu dieser Kollegin, sondern an meinem Grundprinzip. Ich hatte noch nie einen One Night Stand, werde es auch nicht forcieren.

Wenn das mit Abstinenz gemeint ist Sex hatte ich keinen, da ich Single bin und wie oben beschrieben, keine Kurzgeschichten mag.

Andererseits hab ich derzeit auch keine anderen Frau/en, die mich ernsthaft interessieren, im näheren Umfeld.

Darüber hab ich natürlich auch schon nachgedacht und "befürchtet", falls ich sie "rumgekriegt" hätte, im Extremfalle mit ihr in der Kiste gelandet wäre, hmm, was wäre gewesen, wenn dann alles erloschen gewesen wäre? Worst case: Die große Liebe kommuniziert und dann ausser Sex nichts gewesen, das wäre für sie sicher furchtbarer als für mich. Aber sie ist - das kommt hinzu - ja noch Kollegin. D.h. doppelt blöd, da sie ja mit mir weiter zusammen arbeitet.

Denn unkompliziert ist die gute Frau nicht, die letzten beiden Beziehungen haben jeweils sie verlassen. Die werden Gründe gehabt haben, an der Optik lag es nicht, müssen wohl charakterliche Züge gewesen sein, sie ist der Typ Frau, der gern alles von den Lippen abgelesen bekommen würde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. August 2013 um 20:09
In Antwort auf ai_12639688

..
Sie spielt mit dir und liebt es einfach umgarnt zu werden ..

Also lass es bleiben ..

Lg jado

Jau,
...in letzter Zeit ist mir extrem aufgefallen, dass sie - abgesehen von der Hitze - wirklich enge Kleidung an hat und Akten irgendwie mit wackelndem Hintern hervorholt, immer genau dann, wenn ich im Büro bin. Hmm, ich hasse es, das zugeben zu müssen, dass ich auch noch hinschaue.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. August 2013 um 20:42

Du hast dich bereits zum Affen gemacht
weniger wäre mehr gewesen, warum zu Teufel rennst du der so hinterher, Schokolade, Briefchen..oweh...

Auch dein ständiges Nachbohren wegen eines Treffens und wenn sie bei Einladungen schon Verstärkung mitnimmt, oder sich in Ausreden flüchtet, du bist es nicht für sie, da kannst du baggern wie du willst, die will einen Kerl, kein Hündchen das ihr hinterher rennt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. August 2013 um 2:38
In Antwort auf coolforcats11

Du hast dich bereits zum Affen gemacht
weniger wäre mehr gewesen, warum zu Teufel rennst du der so hinterher, Schokolade, Briefchen..oweh...

Auch dein ständiges Nachbohren wegen eines Treffens und wenn sie bei Einladungen schon Verstärkung mitnimmt, oder sich in Ausreden flüchtet, du bist es nicht für sie, da kannst du baggern wie du willst, die will einen Kerl, kein Hündchen das ihr hinterher rennt.

Tja
Kann vorkommen, nur haben sie die letzten beiden ach so männlichen oberkerle eiskalt sitzen lassen. Vielleicht braucht sie das auch, nicht soi ein Hündchen wie mich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. August 2013 um 2:52
In Antwort auf coolforcats11

Du hast dich bereits zum Affen gemacht
weniger wäre mehr gewesen, warum zu Teufel rennst du der so hinterher, Schokolade, Briefchen..oweh...

Auch dein ständiges Nachbohren wegen eines Treffens und wenn sie bei Einladungen schon Verstärkung mitnimmt, oder sich in Ausreden flüchtet, du bist es nicht für sie, da kannst du baggern wie du willst, die will einen Kerl, kein Hündchen das ihr hinterher rennt.

Antwort
Sorry, aber das ist eine blöde Aussage. Weniger soll mehr sein? Einer von beiden macht sich doch immer irgendwie ' zum Affen ' oder? Wenn sichjeder zu schade ist, über den eigenen Schatten zu springen, hätten wir noch mehr Singles in Deutschland, als sowieso schon. Finde persönlich solche Aussagen immer recht ärgerlich, weil es meist Frauen sind, die weder ansprechen wollen, noch investieren wollen, aber dann den groSen Kritikbogen auspacken. Wer nichts macht, macht auch nichts falsch dem Motto nach.

Klare Sache wäre, wenn Frau mal die Zähne auseinander bekommen würde und dem Mann sagt, Hey, kein Interesse. Aber nicht einmal dazu haben viele Frauen den A..... In deR Hose und so kommt es, wie es kommen muss, dass Mann irgendwann die Schwelle zum Affen notgedrungen überschreitet. Lkange kein Grund, sich einen Strick zu nehmen. Aber meiner Erfahrung nach kommt Frau dann irgendwann angekrochen, wenn Mann sein desinteresse schon klar gemacht hat, seltsame Spiele.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. August 2013 um 20:09

Belästigung
ist wohl ein wenig überzogen. Ich hab sie nun seit 5 Tagen nicht mehr angesprochen und nicht angeschrieben. Trotzdem kam sie gestern zu mir und lud mich zu einer Party zu sich nach hause ein, wo ich dankend abgelehnt habe.

Natürlich hab ich es mittlerweile begriffen, im übrigen auch, dass ich nicht der einzige Anwärter bin, sondern etwa 10 andere Kollegen aus anderen Niederlassungen auf dem gleichen Status stehen wie ich und die gute Frau extrems unsicher zu sein scheint. Ich habe sie heute nämlich mal etwas anders erlebt, hab etwas geschauspielert und ziemlich Fassade aufgezogen, einen auf obercool gemacht, eben alles andere als Hündchen, plötzlich konnte sie damit überhaupt nicht mehr souverän umgehen, wo sie doch sonst so souverän ist.

Naja, der Spaß ist vorbei, ich gehe ihr aus dem Weg, die nächsten Anwärter werden meinen Platz ersetzen.

Vermutlich hatten die vorherigen Partner darauf auch langfristig keinen Bock.

Ihren Grundsatz, sich NIE bei einem Mann zu melden, hat sie bei mir heute durchbrochen. Nun denn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen