Home / Forum / Liebe & Beziehung / Soll ich diese Liebe aufgeben....

Soll ich diese Liebe aufgeben....

31. Mai 2005 um 1:06

Das ist eine sehr lange Geschichte.


Bin wahrscheinlich in der schwierigsten Phase in meinem Leben. Ich bin18 Jahre alt und hab schon 2 intensivere Beziehungen hinter mir. Ich bin in diesen Beziehungen nur enttäuscht worden. Vor ca. 1 Jahren hab ich dann meinen Ex-Freund kennen gelernt. Er hatte vor mir eine Beziehung, jedoch wurde er auch schrecklich enttäuscht.
Wir lernten uns kennen und kamen dann auch zusammen. Wir waren total verliebt und machten sehr viel zusammen. Haben uns dann auch geschworen, dass wir länger zusammen bleiben und schon mal ein bisschen für die Zukunft geplant.
Nun ich weiß jetzt nicht wie ich anfangen soll..Vor einer Woche hat er mit mir Schluss gemacht, mit der Begründung er brauche im Moment seine Freiheit und weiß selbst nicht, was mit ihm los ist. Ich zerbreche mir den Kopf über sein Verhalten. Bis vor 5 Wochen hatte er noch vor sich mit mir zu verloben. Er hat mir gesagt, dass er dachte ( oder noch denkt?), dass ich die Frau für ihn bin. Es ist so komisch. Er ist jetzt 18 geworden und kann das doch noch gar nicht wissen. Ich hingegen hab schon mehr Erfahrung gemacht und kann doch so was besser abschätzen..
Irgendwie lief in letzter Zeit alles Mögliche in unserer Beziehung schief. Ich hab ihn total eingeengt und hab andauernd an im rumgenörgelt. Wir stritten uns dann öfter, aber niemand von uns dachte daran aufzugeben. Ich muss dazu sagen, dass er wirklich alles für mich getan hat. Er hat mich nie enttäuscht und war so lieb zu mir, wie kein anderer Mensch auf dieser Welt. Nur anscheinend war mir das nicht genug und ich hab ihn als mehr und mehr gestresst, weil ich einfach Angst hatte ihn zu verlieren. Dann kam noch dazu, dass er jetzt sein Abi schreibt (schon seit 1 Monat) und er noch nie richtig gerne gelernt hat, sondern dass eher als Last empfunden hat. Seine Eltern haben ihn früher immer wieder erpresst, wie :Wenn du nicht lernst, bekommst du das und das nicht. Nach den Osterferien durfte ich ihn auch 3 Tage die Woche nicht sehen, da ein Vater sagte, er müsste lernen. Ich hab das verstanden, jedoch verstehe ich diese Erziehung von den Eltern nicht. Jetzt erpressen sie ihn damit, dass wenn er sein Abi nicht gut schreibt, dass er den Führerschein nicht bezahlt bekommt

Nun ist es jetzt 3 Wochen her, als er seine letzte schriftliche Prüfung geschrieben hat und danach feiern wollte. Ich war auch dabei. Er war schon richtig angetrunken, als er kurz mit seinem Kumpel kurz verschwand. Als ich auf die Toilette gehen wollte, hab ich ihn und seinem Kumpel beim Kiffen erwischt. Dass er das macht wusste ich, jedoch bin ich dagegen. Er macht es auch nicht oft, eher total wenig und unregelmäßig. Ich bin total stinkig gewesen und hab gesagt, dass ich einen Freund besuchen gehe. Er ist mir gleich hinterher und ich hab total geheult. Ich hab total überreagiert und hab irgendeinen Misst gesagt, von wegen ich werd ihn verlassen und so. Als wir am Auto waren war ihm dann total schlecht und ich musste ich dann nach Hause fahren. Während der Fahrt habe ich ihn total zur ... gemacht und hab ihn nicht in Ruhe gelassen. Zu Hause wollte er dann einfach nur schlafen, doch ich hab immer weiter auf ihn eingeredet. Irgendwann hat er gesagt ich solle die Klappe halten und nicht mehr nerven.
Erst jetzt wird mir bewusst, dass ich einen Fehler gemacht habe. Er war so glücklich, dass ich bei ihm war und dass er alles hinter sich hatte (dachte er jedenfalls).
Ich hab ihm nie einen freien Willen gelassen und wir wollten immer, dass unsere Beziehung so erwachsen und reif ist. Doch wir sind selbst noch nicht erwachsen.
Ich habe immer die gleichen Fehler gemacht, doch habe sie nie eingesehen. Doch genau jetzt verstehe ich es.
Als er letzte Woche Schluss gemacht hat, ist für mich meine kleine Welt zusammengebrochen. Ich bin gleich zu ihm und hab meine Sachen gepackt. Er ist total in Tränen ausgebrochen. Ich habe ihn noch nie in meinem Leben so weinen gesehen. So verheult und so verzerrt war sein Gesicht. Ich muss dazu sagen, dass er ein Mensch ist, der eigentlich nie weint. Er hat gesagt, dass er mich noch liebt, jedoch im Moment einfach nicht anders kann. Er sagte mir ich wäre der wichtigste Mensch in seinem Leben und er hat noch nie so geliebt. Ich hab ihm sein Geburtstagsgeschenk (eine Kette) und meine Kette hingeschmissen und meinen Ring.

Am selben Abend noch hat er mich angerufen und gesagt, dass auch seine Träume zerplatzen würden, doch er weiß selbst nicht was mit ihm ist.
Er ist ein sehr ehrlicher Mensch und hat mich immer auf Händen getragen. Wenn er mich angelogen hat, dann nur dass ich nicht zu Schaden komme. Wir hingen immer nur aneinander und wissen alles voneinander.
Ich muss sagen, dass ich nie richtig Vertrauen in ihn hatte, wegen meinen schlechten Erfahrungen. Er hat dies auch gemerkt und dachte immer ich sei unglücklich mit ihm. Ich hatte nie einen Grund ihm nicht zu vertrauen, denn er ist wirklich treudoof.

Nach 4 Tagen hat er sich gemeldet. Ich hab versucht nicht zu weinen und wir redeten ganz normal miteinander. Dann fragte er mich, ob ich mit ihm ein Eis essen gehen will. Wir trafen uns 2 Tage später. Erst war die Stimmung angespannt, doch als wir spazieren gingen war es wunderschön. Er gab mir meine Kette wieder und er trug sein Geschenk. Er sagte, dass ihm noch nie jemand so viel bedeutet hat, wie ich. Als kamen wir uns Näher und Näher und es kribbelte furchtbar in meinem Bauch.
Ich hatte einen Brief dabei, indem ich mich zu meinen Fehlern bekenne und ihn somit zeigte, dass ich ihm vertraue. Er sagte nämlich, es wäre nicht meine Schuld, jedoch gehören da zwei dazu. Mir viel das sehr schwer ihm den Brief zu geben, denn ich gestehe nicht gerne, dass ich auch mal einen Fehler mache.
Wir saßen am See und er las den Brief. Plötzlich stand er auf und umarmte mich. Er sagte, dass diese Erkenntnisse mich und ihn weiter bringen würden. Die Zeit verging und wir kamen uns immer Näher und küssten uns schließlich. Wir schmusen und küssten uns weiter und weiter, bis ich dann sagte, dass ich nach Hause müsste. Auf dem Heimweg erklärte er mir die Situation genauer: Er dachte, dass er wie Möglichkeiten hatte. Entweder unsere Beziehung läuft so schlecht weiter und wir hassen uns dann dafür, oder er macht Schluss und hält eine Freundschaft aufrecht, sodass wir vielleicht wieder zueinander finden und aus unseren Fehlern lernen. Selbst seine Mutter sagte ihm, dass sie seit sie 18 ist mit seinem Vater zusammen ist, und dass es auch so eine Phase gab, wie sie wir jetzt haben. Danach denkt er, kann alles nur noch schöner werden. Ich solle Geduld haben.
Ich war total überrascht und hatte total Hoffnungen du er auch
Am Freitag feierte er seinen Geburtstag. Eine große Party und angeblich super tolle Laune. Ich fuhr vorbei um ihn sein Geschenk zu geben und traute mich nicht rein. Er kam raus wir umarmten uns und ich gab ihn mein Geschenk. Er war total gut gelaunt und so. Ich total unglücklich und weinte wieder. Er küsste mich und meinte, dass er jetzt wieder rein müsste und er würde mich anrufen. In der Karte, die ich ihm schenkte, hab ich ihm geschrieben, das jetzt ein neuer Abschnitt in seinem Leben anfangen wird und dass ich nicht weiß, ob ich ihn mit ihm gehen werde. Später schickte ich noch eine Sms, dass er mit den Leuten Spaß haben solle, die es ihm Wert sind und bis irgendwann.
Er rief nicht an. Gestern packte ich allen Mut, den ich noch hatte und rief ihn an. Wir redeten nur oberflächlich und er bedankte sich nicht einmal für die Karte, erst als ich ihn darauf ansprach. Er sagte, er wäre positiv überrascht. Doch ich fing wieder an zu weinen und meinte, warum er mit mir so spielen würde. Er wurde gleich wieder komisch und wollte mich abwürgen. Ich solle endlich verstehen, dass er nicht weiß, was mit ihm ist. Er sagte auch wieder, dass es nur vielleicht was wird und dass er nichts wüsste im Moment.
Er ist wieder mal total im Stress wegen Schule etc. Auf der anderen Seite geht er immer abends weg mit seinen Freunden. Versucht er sich abzulenken, oder sucht er nach einer anderen, (denn ich war seine erste)? Doch selbst sagt er, dass es nichts bedeutet welche Erfahrung man schon hatte..
Er sagt, dass er mich noch liebt, jedoch Zeit braucht.
Hält er mich nur hin oder soll ich ihm das wirklich glauben??? Auf der anderen Seite, will er zu wich selbst finden und ich wollte ihm die Zeit auch geben.
Er hat mich doch nie belogen und hofft doch selbst, dass es noch was wird. Er geht nur noch diese Woche zur Schule und dann hat er Mitte Juni mündliche Prüfungen..soll ich warten, bis der Stress vorbei ist. Ich habe Angst, dass er sich beeinflussen lässtauf der anderen Seite, war er immer so vernarrt in mich und klebte förmlich an mir. Selbst behauptete er immer, dass man nicht sagen kann, dass wenn man jetzt in dem Alter zusammenkommt, nicht bis später zusammen bleibt. Er hat darauf immer vertraut, dass wir es schaffen. Geht so was überhaupt noch? Bei meinen Eltern und seinen Eltern schon, aber das war eine andere Generation. Aber auf der anderen Seite, sagt er dass wir uns dran ein Beispiel nehmen könnten, denn er dachte oder denkt, dass ich die Frau fürs Leben bin
Ich bin einfach nur verzweifelt und begreife jetzt erst, welche Fehler ich gemacht hab. Das ständige klammern und das ständige heulen haben ihn nun ganz zur Verzweiflung gebracht. Er braucht Zeit und die wird ich ihm geben. Ich bin sehr ungeduldig, doch nur so kann ich auch aus meinen Fehlern lernen.
Jetzt begreife ich erst, was er für ein wundervoller Mensch ist und das es bei uns überall gestimmt hat.
Ich glaube ich hab noch nie jemanden so geliebt
Er erklärte mir auch, dass er nicht mehr der tolle Schwiegersohn sein kann und dass alle von ihm sonst was erwarten würden. Niemand außer seine Eltern erwarten was von ihm. Ständig haben sie seine Träume zerstört und sagten, dass er keine Verantwortung tragen könne. Dies hat er jetzt auch von sich selbst gesagt. Ich denke auch, dass er einfach unsicher ist, denn er hat immer Angst, dass er mir das ich bieten könnte, was ich angeblich brauchen würde.
Ich brauche doch nur ihn und niemanden sonst. Meine Fehler habe ich begriffen.
Er braucht jetzt einfach Zeit.
Soll ich die Hoffnung aufgeben, wie immer?? Lohnt es sich dafür zu kämpfen?
Ich bin total durcheinander. Ich will nicht die Hoffnung aufgeben, doch ich bin schon so fertig davon
Ich habe noch nie aus einer Beziehung so viel lernen können und habe noch nie so geliebt....

Bitte um Hilfe.....
Trinity17

Mehr lesen

31. Mai 2005 um 9:30

Guten Morgen
Du hast es selbst schon richtig eingesehen: du hast geklammert. Leider hast du den Fehler jetzt wieder gemacht (zu seinem Geburtstag etc). Lass ihn in Ruhe- das ist das einfachste. Halt Abstand und besinn dich mehr auf dich.
Es gibt viele Arten zu kämpfen, aber je mehr du agierst, desto mehr wird er sich zurückziehen, denn genau das hat ihn ja anscheinend belastet. Dazu kommt der Druck seiner Eltern.
Auch Rückzug kann Kampf sein.

Du musst die Hoffnung nicht aufgeben, aber stell dich lieber auf den Worst Case ein, damit du am Ende nicht zu tief fällst. Denn was mich stutzig macht, dass er seinen Geburtstag nicht mit dir feiern wollte und selbst wenn man nur eine gute Freundschaft anstrebt, sollte man seinen Gegenüber eigentlich einladen.

Lass nicht mit dir spielen, mach dich unabhängig von ihm. Vielleicht lässt du den Kontakt erstmal ganz ruhen- "machst dich rar, machst dich beliebt". Er kann ja auch mal einen Schritt auf dich zugehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2005 um 9:48

Frag mal
Hallo,
sag ihm mal auf den Kopf zu, ob er vielleicht eine Andere im Kopf hat.
Hört sich für mich nämlich so an.(Bauchgefühl)Mit Aussagen wie "vielleicht wird es ja nochmal was" usw. halten sich Männer gerne jemanden warm.
Tut mir leid, wenn es sich negativ anhört, aber Erfahrung macht da sensibel.
Hoffe für Dich, dass trotzdem alles gut wird

tschau

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2005 um 14:32

Tja
Ich war auch mal 19 und da habe ich mit einem Ex Schluss gemacht nicht weil ich ihn nicht mehr liebe, sonder weil ich Angst hatte, dass ich etwas in meinem Leben verpassen werde. Wir hatten auch schon unsere Zukunft geplant, (Heiraten, Kinder usw) Das war DER Fehler. (aber eben, wenn man jung ist) Aber erlich gesagt DU BIST 18!!!! Denk ans Heiraten mit 25!!!! doch NICHT Mit 18!! HAaaloooo?? Geniesst das Leben man hat es nur einmal (wurde noch nichts anderes bewiesen) Lebe es! Geniess es!! Ein Mann kommt ein Mann geht! Das ist nicht der Letzte. Nimm die schönen Momente mit. In deinen Erinnerungen leben sie weiter 4 ever. Soschnell du über diese Beziehung hinweg bist, um so schneller kannst du neue Erfahrungen sammeln und dein Leben in vollen Zügen geniessen. Es ist nicht einfach, wenn eine Beziehung zu Ende ist, aber das Leben geht weiter.
Gruss aus der Schweiz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2005 um 16:24
In Antwort auf tisha_12438204

Guten Morgen
Du hast es selbst schon richtig eingesehen: du hast geklammert. Leider hast du den Fehler jetzt wieder gemacht (zu seinem Geburtstag etc). Lass ihn in Ruhe- das ist das einfachste. Halt Abstand und besinn dich mehr auf dich.
Es gibt viele Arten zu kämpfen, aber je mehr du agierst, desto mehr wird er sich zurückziehen, denn genau das hat ihn ja anscheinend belastet. Dazu kommt der Druck seiner Eltern.
Auch Rückzug kann Kampf sein.

Du musst die Hoffnung nicht aufgeben, aber stell dich lieber auf den Worst Case ein, damit du am Ende nicht zu tief fällst. Denn was mich stutzig macht, dass er seinen Geburtstag nicht mit dir feiern wollte und selbst wenn man nur eine gute Freundschaft anstrebt, sollte man seinen Gegenüber eigentlich einladen.

Lass nicht mit dir spielen, mach dich unabhängig von ihm. Vielleicht lässt du den Kontakt erstmal ganz ruhen- "machst dich rar, machst dich beliebt". Er kann ja auch mal einen Schritt auf dich zugehen.

Danke....
Du warst die einzigste, die mir ein wenig Hoffnung macht.
Ich war ja eingeladen, jedoch wollte er nicht, dass ich in eine dumme Lage komme, weil ich das selbst auch sagte.
Meine Mutter rät mir das gleiche; zu warten.
Ich meine ich bin "erst 18" und er auch, doch das ist heute doch egal. Ich meine, heute gibt es so wenig wahre Liebe mehr und deswegen sollte man darum kämpfen. Ich weiß, dass ich ihn eingeengt hab, und muss daraus jetzt lernen. Die Hoffnung geb ich erst auf, wenn ich weiß, dass er mich nicht mehr liebt.
Ich werde mich jetzt nict mehr bei ihm melden und versuchen so weiter zu machen. Ich denke nicht, dass er so ein ... ist und eine andere hat. Dafür hat er zu sehr geweint und wenn er sagt er liebt mich noch, dann muss ich ihm wohl glauben. Nicht um sonstsagt er, dass ich Geduld haben soll. Ich meine er hat wirklich Stress und ich hab ihm noch mehr gemacht..........Dieses Gefühl muss er erst los werden und dann könne wir wieder von vorne anfangen.
Ich weiß, dass es noch so viele Männer gibt bla, bla,bla....aber ich bin nicht so eingestellt, dass ich das brauch. Er war ebenfalls nicht so eingestellt und hat einfach nur gesagt, dass er im Moment keine Beziehung führen kann, weil das Verantwortung bedeutet.
Ich hoffe wirklich , dass das klappt. Wir kommen auch beide aus wirkich harmonischen Familien, ohne Scheidungen etc. gerade deshalb versuchten wir dass immer zu schätzen, dass nicht alle Familien heute getrennt sein müssen.....
Danke, viele Grüße Trinity7

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen