Home / Forum / Liebe & Beziehung / Soll ich die Hochzeit absagen?

Soll ich die Hochzeit absagen?

25. Februar 2010 um 17:39

Ich hab das Gefühl ich dreh bald durch. Mein Freund und ich wollen dieses Jahr noch heiraten. Es war mein größter Wunsch eine Familie mit ihm zu haben und seine Frau zu werden und nun habe ich Zweifel will am liebsten alles hinschmeißen. Ich bin sehr glücklich in unserer Beziehung und bisher lief sie auch sehr gut. Aber jetzt auf einmal haben wir Probleme miteinander. Seit einiger Zeit haben wir viel mit Streitereien zu kämpfen oft nur wegen Kleinigkeiten. Aber auf einmal scheint nichts mehr zu passen. ich muss dazu sagen, wir kommen aus unterschiedlichen Ländern, haben verschiedene Religionen und auf einmal kommt es mir vor als wenn das zum problem werden wird. Ich weiß nicht ob ich einfach nur Angst vor der Hochzeit habe und ob das normal ist oder ob ja weiß auch nicht. Was hinzu kommt und mich im Moment am meisten beschäftigt. Wir wollen natürlich auch Kinder zusammen haben und wir haben aber beide unterschiedliche Einstellungen was die Erziehung angeht. Ich weiß nicht ob das gut geht mit uns oder ob ich nicht einen Fehler mache. Ich weiß auch nicht mit wem ich darüber reden könnte. Mein Freund wäre sehr getroffen wenn er von meinen zweifeln wüsste. Obwohl ich manchmal auch das Gefühl habe dass er spürt dass irgendetwas ist. Was mache ich denn jetzt bloß?

Mehr lesen

25. Februar 2010 um 18:07

Maybe,
ich möchte hier jetzt keine Vorurteile hören oder irgendwelche Geschichten was schon alles so auf der Welt passiert ist. Ich verstehe mich selber nicht mehr. Wir waren uns zwar nicht immer einig aber wir hatten deswegen keine großen Probleme. Und jetzt habe ich trotzdem solche Ängste.
Ich bin Christin, er ist Moslem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2010 um 18:10

Es gibt Themen
Es gibt Themen, da gibt es keine Kompromisse oder sie sind schwierig und schmerzhaft für einen oder beide.

Wenn ihr bislang lediglich Themen miteinander hattet, bei denen es leicht war, nachzugeben oder Kompromisse zu finden, dann ist es vielleicht gut, auch mal die schwierigeren anzugehen, bevor ihr heiratet. Wenn ihr bzgl. Kindern, Erziehung, moralischen Werten etc. nicht einer Meinung seid, sind das die Themen, wo es schwer wird sich zu einigen, denn dann muß einer von beiden gegen die eigene Überzeugung zustimmen und das klappt meist nicht zur Zufriedenheit.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2010 um 18:15

Aber
ich weiß ja nicht woher diese Unsicherheit kommt. Es hat sich nichts geändert zwischen uns. Dann habe ich angefangen mir total den Kopf zu machen, die Streitereien sind losgegangen, auf einmal ist mir jede Unterschiedlichkeit unüberwindlich vorgekommen. Dann denke ich mal wieder, dass ich mir Unsinn einrede. Es ist ja nicht gesagt, dass wir deswegen Riesenkrach haben werden. Kann ja genauso gut auch sein dass wir da auch unsere Kompromisse finden werden. Aber dann denke ich auch wieder, dass ich weiß wie er ist áber ich es für mich ja selber entscheide, dass ich bei ihm bin, aber meine Kinder entscheiden dass nicht selber. Und ich weiß nicht ob ich mich und mein Denken so mit allem wie er das sieht vereinbaren kann und dass dann später auch vor unseren Kindern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2010 um 20:22

Nein Coleen
so war es nicht. Ich habe immer meine Meinung vertreten und mich auch oft gegen ihn durchgesetzt wenn es sein musste. Es war uns beiden eigentlich immer wichtig, dass die Meinung und die Wünsche des anderen respektiert werden und dass über Unklarheiten gesprochen wurde.
Und bisher hat es auch meistens funktioniert. Nur bisher waren wir auch nur zu zweit. Und irgendwie denke ich, dass es villeicht anders sein wird wenn wir Kinder haben und eine Familie sind. Aber ich weiß es auch nicht. Villeicht verrenne ich mich auch grad total in was. Aber auf jeden Fall geht es nicht darum dass er eine gefügige Frau will, ich glaube das wäre das letzte was er wollen würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2010 um 20:43

Nein ich muss
mir über meine Gedanken klar werden denke ich. Aber ich werde ihn nicht verlassen. Villeicht werde ich es mit der Hochzeit platzen, dass weiß ich noch nicht. Aber ich habe kein Grund mich von ihm zu trennen. Ich liebe ihn und an meinen Gefühlen für ihn hat sich nichts geändert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2010 um 21:28

Verstehe
ehrlich gesagt nicht ganz was du mir sagen willst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2010 um 16:34

Also erst mal
habe ich ja selber bedenken, sonst hätte ich hier ja nicht geschrieben. Aber du scheinst meine Bedenken vollkommen falsch zu verstehen.
Ich weiß nicht was du erlebt hast, dass du so misstrauisch an die Sachen ranzugehen scheinst. Ich war bisher mit meinem Freund sehr glücklich und ich hoffe dass es auch in Zukunft so bleiben wird. Aber ich finde es ehrlich gesagt nicht gut, dass du mir hier sagst, dass wir hoffentlich nie heiraten werden. Was soll denn so eine Aussage? Da würde ich gerne mal die Hintergründe für wissen wie es kommt, dass jemand so etwas einer anderen Frau sagt, ohne den Mann selber zu kennen. Und es gibt immer Geschichten ohne Ende, über jede Sache, wenn ich danach gehen würde, dürfte ich überhaupt nicht heiraten und mich am besten im Kloster einschließen lassen.
Man sollte nicht immer zu viel auf die Geschichten anderer geben da man nie die ganzen Hintergründe kennt. Natürlich schadet es auch nicht mal auf andere zu hören, Ratschläge anzunehmen und nicht zu naiv zu sein. Aber du verdrehst es etwas finde ich. Auch das du sofort angenommen hast, ich würde meinen Mund vor ihm nicht aufbekommen und er wolle eine gefügige Frau. Davon habe ich nie etwas gesagt, weil es auch ganz einfach nicht so zwischen uns ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2010 um 16:40


Es ist für dich ein Risiko einen Freund anderer Nationalität zu haben???
"Bei einem Moslem würde ich mich auf alles einstellen" - du bist ja echt heftig drauf!
Ich glaube, du hast zuviele Romane gelesen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2010 um 14:20

In die Zukunft schauen kann keiner
Ja es kann passieren, dass er mich mit einer anderen Frau betrügt.
Es kann passieren, dass wir uns nur noch streiten werden und unsere Ehe scheitern wird.
Es kann auch passieren, dass er sich total verändert und ich es nicht mehr mit ihm aushalte.
Villeicht fängt er auch an zu trinken und wird dann gewaltätig.
Wer weiß das schon. Kann ja alles passieren. Aber diese Sachen können mir mit jedem anderen Mann auch passieren. Und immer vom schlimmsten auszugehen, davon halte ich generell nichts.
Wenn jeder Mensch sich vor Augen halten würde, was alles passieren kann, dann würden bald gar keine Ehen mehr geschlossen werden. Wie auch immer. Ich denke es geht doch ums jetzt und um die Jahre die ich schon mit ihm verbracht habe. Meinst du das wirklich ernst, dass ich die ganze Zeit mit ihm wegschmeißen soll unsere ganze Liebe nur weil er kein Christ ist und es da irgendwelche schlimmen Geschichten gibt? Das kann doch nicht dein Ernst sein!
ich sage ja nicht, dass unterschiedliche kulturelle Hintergründe keine Probleme mit sich bringen, bisher habe ich zwar noch keine großen Probleme damit gehabt, aber ich bin mir dessen schon bewusst, dass es so ist. Sonst würde ich mir ja jetzt keine Gedanken machen wegen unseren Kindern später und so. Aber soll ich dir mal was sagen. Ich habe sogar selber eine Bekannte, die von einem Tunesier verarscht wurde. Für sie war alles die große Liebe, aber man konnte eigentlich schon aus 10 meter entfernung erkennen, dass das nur so ein Habibi-Typ war.
Und meiner Meinung nach gab es genug Anzeichen dafür, nur wollte meine Bekannte die nicht sehen. Nun wirst du sagen, dass ich mich genauso verhalte wie diese Bekannte. Allerdings bin ich der Meinung, dass ich bei weitem nicht so naiv bin und mich auch nicht schlecht behandeln lasse. Im Übrigen wäre es dann ja wenn nciht mir, (vor lauter Liebe - wobei ich sagen muss, dass ich meinen Kopf trotzdem nicht ausschalte) sicher jemand anderem aufgefallen, dass etwas nicht stimmt zwischen mir und meinem Freund. Ich habe aber nie etwas derartiges gehört. Diese Frauen die da ihre Geschichten erzählen (welche du auch meinst), das ist doch meistens immer dieselbe Story. Und meist auch immer derselbe Typ Frau und vor allem derselbe Typ Mann.
Ich weiß nicht genau was du alles als Gesülze ansiehst, aber ich kann dir sagen, dass ich auf dieses ganze schleimige Getue überhaupt nicht stehe. Und würde mein Freund mir so ein rumgesülze erzählen, dann kannst mir glauben, dass meine Alarmglocken ganz schnell anfangen würden zu klingeln.

Aber ich hab es nie erlebt, dass mein Freund unehrlich war zu mir. Und deswegen gibt es kein Grund um ihm nicht zu vertrauen. Meine Familie mag meinen Freund übrigens auch sehr.
wirklich ich kann es verstehen, was du meinst, und wenn mir andere von ihren Mämnnern erzählen bin ich manchmal auch sehr kritisch. Aber man kann nicht einem Menschen irgendwelche Schlechtereien unterstellen nur aufgrund seiner Religion, der er noch nicht mal vernünftig nachgeht.

Wie auch immer, wir kommen sehr von meinem eigentlichen Problem ab

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2010 um 21:53

Ich bin
nicht beratungsresistent, ich brauche nur einfach nicht solche Wünsche wie, dass ich ihn hoffentlich nie heiraten werde. Damit kann ich nichts anfangen.
Ich bin mir über die kulturellen Unterschiede bewusst, sonst käme ich ja nicht auf den Gedanken mir Gedanken über unsere Zukunft zu machen und von unseren Kindern.
Aber wir scheinen aneinander vorbei zu reden.
Also behalte deine Meinung und ich werde meine eigene Erfahrung machen. Vielen Dank für deine Meinung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2010 um 23:22


Mach dir nichts draus Maria, da scheint jemand keine guten Erfahrungen im Leben gemacht zu haben.
Sie kann auch in die Zukunft sehn und weiß, dass du geschieden sein wirst bevor du ihn geheiratet hast oh mann, sowas krasses, ich sitz hier und kann nur den Kopf schütteln!

Ich kann dein Problem verstehen. Mein Freund hat zwar die gleiche Religion aber eine andere Nationalität. Er ist sehr gläubig, ich gar nicht. Seine Familie möchte das die Kinder sehr nach dem katholischen Glauben erzogen werden. Ich bin da nicht so begeistert von, da ich denke, dass ich meinen Kindern nichts vermitteln kann wovon ich selbst nichts halte oder wie in deinem Fall nichts weiß.
Auch kulturelle Unterschiede sind in gewissen Situationen bemerkbar - z. B. ist das Urteil der Familie sehr wichtig, es wird viel mit der Familie unternommen usw. Von daher bin ich froh, dass bis auf seine Eltern alle im anderen Land wohnen Aber ich würde sagen, lass das auf dich zukommen, meistens ist es dann doch ganz anders als befürchtet. Und natürlich musst du dann auch Kompromisse eingehen.Aber das muss man in allen Beziehungen!
Ich würde jetzt nicht über ungelegte Eier reden, da das zum Streit führt und einfach zuviel Unmut aufkommen lässt. Das habe ich bei meinem Freund auch erlebt und wir haben beschlossen erst darüber zu reden, wenns soweit ist.
Vielleicht sehn dann beide Seiten die Sache anders. Das war in anderen Situationen bei uns auch schon so, es war dann ganz anders, als man sich vorher nen Kopf gemacht hat.
Man kann Dinge auch zerreden und streitet sich wegen Dingen, die irgendwann mal in der Zukunft sein könnten.

Also genieß das Jetzt, morgen kommt früh genug und dann könnt ihr immer noch darüber reden (oder streiten) - wie es dann ausgeht, weiß sowieso niemand, aber es kommt dann oft anders als man denkt und wenn sonst alles zwischen euch passt, werdet ihr das schon irgendwie meistern
Wünsche dir viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2010 um 15:59

Die Einzige
die hier immer mit aggressiven Auftritten geglänzt hat, bist doch du, weil du deine Meinung als die einzig Wahre ansiehst und dich grundsätzlich angegriffen fühlst!
Naja wirst du wohl irgendwann auch noch in den Griff kriegen, deshalb dir auch einen schönen Sonntag

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2010 um 16:09

Wenn ich solche gedanken...
...gehabt hätte, hätte ich am freitag nicht ja gesagt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2010 um 16:29
In Antwort auf maria999991

Nein Coleen
so war es nicht. Ich habe immer meine Meinung vertreten und mich auch oft gegen ihn durchgesetzt wenn es sein musste. Es war uns beiden eigentlich immer wichtig, dass die Meinung und die Wünsche des anderen respektiert werden und dass über Unklarheiten gesprochen wurde.
Und bisher hat es auch meistens funktioniert. Nur bisher waren wir auch nur zu zweit. Und irgendwie denke ich, dass es villeicht anders sein wird wenn wir Kinder haben und eine Familie sind. Aber ich weiß es auch nicht. Villeicht verrenne ich mich auch grad total in was. Aber auf jeden Fall geht es nicht darum dass er eine gefügige Frau will, ich glaube das wäre das letzte was er wollen würde.

Im zweifel
nein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2010 um 16:46

Guck mal
du fuehlst dich wieder angegriffen. Und wo schreie ich dich an, wobei das beim Schreiben hier gar nicht moeglich ist...ich weiss wirklich nicht was du fuer Probleme hast Du bist diejenige die nicht sachlich bleibt, aber weisst du, du bist halt jemand, der gerne von sich auf andere schliesst.
Coleen41

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2010 um 19:36

Coleen- das ist doch nicht dein ernst!!!
Das sind Einzelfälle wo so etwas passiert.
Das bedeutet aber nicht dass jeder muslimische Mann ein potenzieller Entführer seiner eigenen Kinder ist. In den Nachrichten kam mal ne Zeitlang was von durchgeknallten deutschen Familienvätern die ihre Frau und Kinder erschossen haben. Da hat auch niemand gesagt, nimm bloß die Finger von deutschen Männern. Also wirklich ich muss mich grad echt wundern.
Kein wunder dass es dann so viele Vorurteile gibt wenn alle so denken wie du.
Im Übrigen muss man wohl auch unterscheiden, ob der Mann von hier ist oder erst seit kurzer Zeit hier.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2010 um 19:45

Coleen41
Du denkst auch nur weil du 10 Jahre mehr auf dem Buckel hast, haettest du die Weisheit mit Loeffeln gefressen. Hast du aber nicht! Du bist eine Schwarzseherin sondergleichen! Und ich habe dich nicht angeballert, das tust du hier die ganze Zeit. Aber wie ich schon sagte, du schliesst halt gern von dir selbst auf andere! Und weil du schlechte Erfahrungen gemacht hast, werden das auch alle Frauen die ein paar Jahre juenger sind als du is klar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2010 um 16:26

Finde dich ab...
Hallo Maria
ich weiß, dass die Gedanken, ob es der richtige Schritt ist, vor einer Hochzeit sicher 90 Prozent aller Menschen irgendwann plagt. Wer sie nicht hat, ist wahrscheinlich naiv. Das ist also schonmal ein gutes Zeichen.
Was die unterschiedlichen Einstellungen anbelangt: Tja, du kannst natürlich warten, bis irgendwann der Mann kommt (wenn es ihn gibt) der mit dir in allen Vorstellungen über Werte und Moral übereinstimmt. Ich sehe das aber so: Wer dauerhaft/für immer mit einem Menschen zusammenbleiben möchte, der muss sich mit einigen Dingen einfach ABFINDEN. Und dazu gehört z.B., dass die Einstellungen verschieden sind. Bedeutet in der Folge: Dass ihr ein Lebenlang Kompromisse finden müsst, wenn ihr heiratet.

So what? Kompromisse gehören zu jeder Ehe und es ist ein Märchen, dass man VOR der Ehe noch irgendwas zu lösen hätte. Wenn man so denkt, heiratet man nie, denn du wirst sowas weder vor noch während der Ehe lösen, du kannst nur für dich lernen, dass der Mensch an deiner Seite eben anders denkt als du und an einem Konsens arbeiten.

Kauf dir mal das Buch "Lob der Vernunftehe"..... Da gibt es ein Kapitel zu diesem Thema, der Autor nennt die Eigenschaft, den Partner auch mit schwierigen Persönlichkeitsanteilen etc zu akzeptieren "Resignative Reife" und die braucht letztlich irgendwann jede Ehe.

Also Trau dich und nimm ihn, wie er ist oder laß es. Denke aber niemals, du kannst jemanden verändern. Du selbst musst bereit sein, die Person anzunehmen, wie sie ist. Oft geschieht Veränderung nämlich dann, wenn wir einen Menschen akzeptiert haben, wie er ist...

Noch ein guter Spruch, den ich mal wo gelesen habe

"Die große Liebe ist, wenn man es ein lebenlang aushält, den anderen zu ertragen" - finde ich sehr realistisch gesprochen.

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2010 um 16:55

Wo die liebe hinfällt..
Also maria..

vorher. zu colleen.. bevor ich hier auch fertig gemacht werde wegen meinem alter ^^


ich sage mal so.. klar gibt es ängste, vor hochzeiten und gerade wenn zwei kulturen, zwei religionen aufeinander prallen... klar ist meist der islamische part in diesen familien sehr ausgeprägt.. aber ich bin selbst christin, und habe ich habe die islamische kultur schätzen gelernt.. ich finde sie nicht schlecht im gegenteil es gibt nicht nur einige.. sondern eine menge paralelen.. und die wertschätzung ist zum teil auch ähnlich...

was du denke ich mal herausfinden musst, ist zuallererst.. ist er strenggläubig.? wie ist seine familie, ist er hier oder drüben in dem land geboren.. und eine wichtige frage ist, wie werdet ihr die hochzeit ausrichten, christlich oder islamisch.. am besten wäre eine mischung. aus beidem.. weil wenn sie meines erachtens islamisch ist, ist es schon ein schritt wie coleen irgendwo und klarmachen will in eine indirekte gefangenschaft.. bzw. ein leichter schritt in punkt... herachie in familie.. und damit kannst du dann definitiv garantieren, das du nicht viel zu sagen hast..weil das ist dann schon indirekt irgendwo die bestätigung, würde ich jetzt mal sagen...

ist es allerdings dir überlassen bzw. wird die hochzeit auf beide basen gefeiert.. bin ich der meinung das du dich zu den glücklichsten menschen der welt zählen kannst... weil man kann sagen was man will über moslems.. wenn sie lieben, dann lieben sie wirklich über alles und tun alles für dich soweit es in ihrer macht ist, sie kümmern sich darum, das es dir und deiner zukünfitigen kleinen familie gutgeht..

wenn er seinen glauben weitervertreten will, solltest du ihm allerdings klar machen, das er das gerne tut (insoweit du keine bedenken hast) allerdings.. sollte das kind später einmal einen eigenen glaubensweg entscheiden können.. dh kennenlernen beider religionen sollte ermöglicht werden, aber nicht aufgezwungen sprich kopftuch oder beschneidung ect.

ich kenne euch zwei nicht, aber ich denke diese bedenken hat jeder, zusätzlich kommt dein bedenken noch dazu das du dir sorgen machst um das kulurelle..

die streitereien würde ich (jetzt nicht sauer sein, aber ich kenne es von mir) du meistens unbewusst provozierst... indem du zb. genervt reagierst, weil du angst hast dir was einzureden, weil du einfach nicht weißt was du machen sollst, wie du handelns sollst.. oder ob es nur einbildung ist..

das kannst du nur allein entscheiden.. und das einzige was du da machen kannst. ist mit deinem "mann" darüber zu reden, weil was hält eine ehe schon wenn du nicht pber alles mit ihm reden kannst? klar wird er irgendwo verletzt sein, aber versuch ihn zu erklären was in dir vorgeht, deine ängste und gefühle ... er wird es verstehen wenn er es wirklcih verstehen will und dich liebt.. das ist das einzige was du herausfinden kannst. in dem du siehst wie er reagiert, reagiert er irgendwo verständnisvoll liebt er dich, wenn er ausflippt oder rumspinnt..

dann tu dir selbst einen gefallen und lass die finger von ihm.. aber ich sehs optimistisch. viel glück euch beiden.. würd gern wissen wie du dich entscheidenst ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2010 um 21:21

Coleen41
Wo bin ich bitte aggressiv? Wo?
Die Einzige die hier ständig das letzte Wort haben muss und persönlich angreift bist du! Du denkst auch, weil du ein paar Jahre älter bist, darfst du dir diese Art erlauben!
Ich finde dein Verhalten für dein von dir ständig erwähnten Alters lächerlich! Du bist ein selbstgerechter Mensch sondergleichen und ja ehrlich gesagt kann ich dich mittlerweile echt nicht mehr ernst nehmen, denn eine "ach so erwachsene" ältere Frau hätte anders reagiert!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2010 um 20:31

@nyx
soso, wie lange bist du denn schon selbst verheiratet um dir hier so ein Urteil über den Verlauf einer Ehe bilden zu können?!?!?!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2010 um 21:04
In Antwort auf sakura_12044126

Wo die liebe hinfällt..
Also maria..

vorher. zu colleen.. bevor ich hier auch fertig gemacht werde wegen meinem alter ^^


ich sage mal so.. klar gibt es ängste, vor hochzeiten und gerade wenn zwei kulturen, zwei religionen aufeinander prallen... klar ist meist der islamische part in diesen familien sehr ausgeprägt.. aber ich bin selbst christin, und habe ich habe die islamische kultur schätzen gelernt.. ich finde sie nicht schlecht im gegenteil es gibt nicht nur einige.. sondern eine menge paralelen.. und die wertschätzung ist zum teil auch ähnlich...

was du denke ich mal herausfinden musst, ist zuallererst.. ist er strenggläubig.? wie ist seine familie, ist er hier oder drüben in dem land geboren.. und eine wichtige frage ist, wie werdet ihr die hochzeit ausrichten, christlich oder islamisch.. am besten wäre eine mischung. aus beidem.. weil wenn sie meines erachtens islamisch ist, ist es schon ein schritt wie coleen irgendwo und klarmachen will in eine indirekte gefangenschaft.. bzw. ein leichter schritt in punkt... herachie in familie.. und damit kannst du dann definitiv garantieren, das du nicht viel zu sagen hast..weil das ist dann schon indirekt irgendwo die bestätigung, würde ich jetzt mal sagen...

ist es allerdings dir überlassen bzw. wird die hochzeit auf beide basen gefeiert.. bin ich der meinung das du dich zu den glücklichsten menschen der welt zählen kannst... weil man kann sagen was man will über moslems.. wenn sie lieben, dann lieben sie wirklich über alles und tun alles für dich soweit es in ihrer macht ist, sie kümmern sich darum, das es dir und deiner zukünfitigen kleinen familie gutgeht..

wenn er seinen glauben weitervertreten will, solltest du ihm allerdings klar machen, das er das gerne tut (insoweit du keine bedenken hast) allerdings.. sollte das kind später einmal einen eigenen glaubensweg entscheiden können.. dh kennenlernen beider religionen sollte ermöglicht werden, aber nicht aufgezwungen sprich kopftuch oder beschneidung ect.

ich kenne euch zwei nicht, aber ich denke diese bedenken hat jeder, zusätzlich kommt dein bedenken noch dazu das du dir sorgen machst um das kulurelle..

die streitereien würde ich (jetzt nicht sauer sein, aber ich kenne es von mir) du meistens unbewusst provozierst... indem du zb. genervt reagierst, weil du angst hast dir was einzureden, weil du einfach nicht weißt was du machen sollst, wie du handelns sollst.. oder ob es nur einbildung ist..

das kannst du nur allein entscheiden.. und das einzige was du da machen kannst. ist mit deinem "mann" darüber zu reden, weil was hält eine ehe schon wenn du nicht pber alles mit ihm reden kannst? klar wird er irgendwo verletzt sein, aber versuch ihn zu erklären was in dir vorgeht, deine ängste und gefühle ... er wird es verstehen wenn er es wirklcih verstehen will und dich liebt.. das ist das einzige was du herausfinden kannst. in dem du siehst wie er reagiert, reagiert er irgendwo verständnisvoll liebt er dich, wenn er ausflippt oder rumspinnt..

dann tu dir selbst einen gefallen und lass die finger von ihm.. aber ich sehs optimistisch. viel glück euch beiden.. würd gern wissen wie du dich entscheidenst ^^


Ja wegen den Streitereien das habe ich auch schon gedacht, dass die im Moment hauptsächlich durch mich entstehen. Ich weiß auch, dass er wollen würde, dass ich mit ihm darüber rede, Aber die paar Male wo ich mal nebenbei damit angefangen habe, hat er es nie wirklich ernst genommen aber ich habe auch nicht ernsthaft versucht mit ihm darüber zu reden. deswegen ich trage es die ganze Zeit mit mir rum, und versuche einen richtigen Moment zu finden, und nie kommt es mir passend vor. Und so schiebe ich es von Tag zu Tag vor mir her.
Alle fragen mich immer ob er strenggläubig ist., Und ich weiß nie was ich darauf antworten soll. Ich finde null dass er strenggläubig ist. Denn für mich bedeutet dass, das man streng nach den Vorschriften seiner Religion lebt. Aber das tut er nicht. Seine Eltern schon mehr. Aber trotzdem finde ich, dass er einerseits sehr strenge und konservative Ansichten hat. Und ich weiß ja nicht was später noch kommt. Zu seinen Eltern, ich könnte mir keine besseren zukünftigen Schwiegereltern vorstellen!!! Ach ja und er ist in Deutschland geboren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2010 um 11:08
In Antwort auf maria999991


Ja wegen den Streitereien das habe ich auch schon gedacht, dass die im Moment hauptsächlich durch mich entstehen. Ich weiß auch, dass er wollen würde, dass ich mit ihm darüber rede, Aber die paar Male wo ich mal nebenbei damit angefangen habe, hat er es nie wirklich ernst genommen aber ich habe auch nicht ernsthaft versucht mit ihm darüber zu reden. deswegen ich trage es die ganze Zeit mit mir rum, und versuche einen richtigen Moment zu finden, und nie kommt es mir passend vor. Und so schiebe ich es von Tag zu Tag vor mir her.
Alle fragen mich immer ob er strenggläubig ist., Und ich weiß nie was ich darauf antworten soll. Ich finde null dass er strenggläubig ist. Denn für mich bedeutet dass, das man streng nach den Vorschriften seiner Religion lebt. Aber das tut er nicht. Seine Eltern schon mehr. Aber trotzdem finde ich, dass er einerseits sehr strenge und konservative Ansichten hat. Und ich weiß ja nicht was später noch kommt. Zu seinen Eltern, ich könnte mir keine besseren zukünftigen Schwiegereltern vorstellen!!! Ach ja und er ist in Deutschland geboren.

!!!
Kläre das mit deinen engsten sofort am besten heute noch und wenns gut läuft..

DANN WIRD GEHEIRATET

viel glück für die zukunft und ich hoff deine ängste sind etwas gemindert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper