Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Soll ich die Beziehung beenden?Ziemlich verzweifelt - Achtung etwas länger....

Letzte Nachricht: 25. Juni 2003 um 9:37
J
joanne_12725112
24.06.03 um 12:54

Hallöchen ihr da draussen

Ich weiss einfach nicht mehr weiter was meine Beziehung angeht. Vielleicht ganz kurz zusammengefasst:

Ich bin mit meinem Freund seit ca. 1 Jahr zusammen. Als wir uns kennengelernt hatten, hatte er einen Job. Ca. 1 Monat später erhielt er die Kündigung und konnte bis Dezember weiterarbeiten. Seit Januar ist er arbeitslos und hat 1x-2x pro Woche am Abend eine Nebenbeschäftigung.

Problem:
Wir hatten schon etliche Diskussionen darüber, dass er sich nicht wirklich um eine Arbeit bemüht, resp. ich das Gefühl habe. Habe ihm dazumal einige Inserate rausgesucht, bei denen er aber jedesmal etwas zu bemängeln hatte. Er erzählte mir auch fast nichts, weder wie's ihm geht, noch was er macht, wie er die Zukunft sieht etc. Eines Tages ist mir der Kragen geplatzt und ich habe ihm all meinen Frust vorgehalten. Er redet lieber mit seinen Kollegen als mit seiner Freundin hat er dann gemeint, er wolle die Beziehung nicht belasten. Okay, nach ca. 2 Stunden reden (davon ca. 15min. er und ich habe ihn zu Wort kommen lassen) hatte ich gehofft, dass unser Gespräch etwas gebracht hatte und er sich nun etwas mehr reinhängen würde.

Habe dann nicht mehr viel gemacht, da ich fand, er muss nun selber mal für sich schauen und sich selber um eine Arbeit kümmern. Habe ihm aber gesagt, wenn er Hilfe und Ratschläge braucht seie ich jederzeit für ihn da.

Gut, letzten Sonntag hatten wir wieder Krach und zwar heftigsten. Er fragte mich, warum ich so gereizt seie und dann ists aus mir herausgebrochen......dass er mir versprochen hätte mit mir zu reden aber er mache genau einen Scheissdreck. Dass ich keine Ahnung habe wie's ihm geht etc. und ich keine Lust habe ständig nachfragen zu müssen oder Hellseher spielen muss. Er hat dann gemeint, dass er mit einer hässigen Freundin nicht reden will. Ja warum bin ich denn wütend? Weil er nichts erzählt..........gut er hat dann gesagt, dass es ihn anscheisse, dass ständig jeder auf ihm herumhackt, aber ist ja klar, wenn er keinen Wank macht um seine Situation zu verbessern. Habe ihm dann vorgeschlagen, dass wir eine Beziehungspause machen, damit er für sich schauen kann, schliesslich führten wir diese Diskussion bereits zum x-Mal. Dass wollte er dann auch nicht.

Wir gingen dann nach diesem Streit mit den Inline-Skates raus. Aber schon beim Fahren hat er ewigs einen grimmigen Gesichtsausdruck drauf. Habe ihn dann drauf angesprochen, was jetzt noch sei. Dann sind wir wieder ins diskutieren gekommen. Er hat 4 Bewerbungen als Transporthelfer beim Rettungsdienst abgeschickt und 2 Absagen bekommen. Ich fragte ihn, warum denn nur 4, denn er hatte vielmehr Adressen.......ja diese seien gerade in der Nähe..........und jetzt seie die ganze Welt gegen ihn, da er 2 Absagen bekommen hat und niemand will ihn etc. Die totale Mitleidsnummer........ich kenne Leute die schreiben Dutzende von Bewerbungen und bekommen gleichviele Absagen und lassen den Kopf nicht hängen, dann schon gar nicht bei 2 Absagen!!!!!! Er hat sich auch ziemlich Zeit gelassen mit den Bewerbungen schreiben. Hab ihm dies dann auch gesagt, er müsse sich mehr bemühen und diese schneller schreiben (für einen Lebenslauf brauchte er 1 Monat!!!!!) Er hat mir dann vorgeworfen, dass er bei mir ja nicht ausdrucken kann (Tintenpatrone leer) und die Diskette funktioniert ja auch nicht bei mir im Geschäft........sein Kollege sei auch nicht immer zuhause. Habe ihm dann gesagt, dass er ja auf die Arbeitsvermittlungsstelle hin kann und dort ausdrucken kann. Er sagte dann nur, er bezahle doch nicht fürs ausdrucken........also bin ich etwa an allem schuld oder was? Dann hat er nur gemeint, es sollen ihn doch alle in Ruhe lassen und er hätte keine Lust zum diskutieren und hat angefangen wie ein kleiner Junge zu spinnen........dann hats mir gereicht. Ich bin mit meinen Blades davongefahren und habe ihm jenste unschöne Sachen an den Kopf geworfen........ich war sehr Nahe dran meine Sachen zu packen, ihm den Schlüssel in den Briefkasten zu legen und zu verschwinden. Habe dann aber wieder gekehrt und bin zu ihm zurück. Dann haben wir mehr oder weniger in Ruhe geredet, was er in Zukunft noch alles machen könnte.

Ich habe keine Lust und auch keine Kraft und Energie mehr in ständig auf den Boden zurückholen zu müssen, in ständig motivieren zu müssen. Irgendwo durch muss er sein Leben selber in den Griff kriegen und diese Situation ist so seit wir zusammen sind. Also ich kenne gar nichts anderes.....und er lässt sich irgendwie nicht helfen.......im selben Moment sagt er so viele Dinge, die er tun will und ändern will aber letztendlich ändert sich doch nichts. Weiss wirklich nicht mehr was ich tun soll.

Soll ich die Beziehung beenden? Er muss doch sein Leben alleine in den Griff kriegen, helfen kann ich ihm nicht mehr, habe schon so viel probiert. Und diese ganze Situation macht mich total fertig. Zuzusehen, wie jemand so schnell aufgibt und jedesmal an sich zweifelt wenn mal was nicht klappt. So wenig Selbstvertrauen in sich selber und keine Zuversicht.......da kann ich wirklich nichts mehr tun.

Habt ihr einen Rat oder weise Worte? Zudem weiss ich auch nicht, wie ichs ihm denn sagen soll, wenn ich mich wirklich zu dem Schritt entscheide. Habe dann ein schlechtes Gewissen und denke mir, der arme Kerl, jetzt mache ich auch noch Schluss........

Eure verzweifelte Sniffi

Mehr lesen

C
careen_12088363
24.06.03 um 19:55

Oh weh...
Hallo Sniffi
Wie du schon sagst, du kannst doch nicht sein Leben in die Hand nehmen. Tu es auch nicht. Lass ihn machen! Du kannst ihm nicht helfen, je mehr du ihn unter Druck setzt, desto mehr wird er sich zurück ziehen. Nimm ihn so wie er ist!
Was du machen kannst, ist für dich selber zu entscheiden, ob du damit leben kannst oder nicht! Aber machen muss er alleine.
Überlege dir wie lange du es akzeptieren kannst, dass er nicht arbeitet. Mache es mit dir selber aus, sei für ihn da aber bevormunde ihn nicht. Solange er nicht auf deine Kosten lebt ist es auch nicht dein Problem!
Es ist sein Leben, ob es zu deinem passt musst du entscheiden. Aber du kannst es nicht zu deinem passend modellieren!
Mach dich nicht selber fertig!
liebe Grüße und viel Glück das Irrlicht

Gefällt mir

S
star_12917036
24.06.03 um 22:04
In Antwort auf careen_12088363

Oh weh...
Hallo Sniffi
Wie du schon sagst, du kannst doch nicht sein Leben in die Hand nehmen. Tu es auch nicht. Lass ihn machen! Du kannst ihm nicht helfen, je mehr du ihn unter Druck setzt, desto mehr wird er sich zurück ziehen. Nimm ihn so wie er ist!
Was du machen kannst, ist für dich selber zu entscheiden, ob du damit leben kannst oder nicht! Aber machen muss er alleine.
Überlege dir wie lange du es akzeptieren kannst, dass er nicht arbeitet. Mache es mit dir selber aus, sei für ihn da aber bevormunde ihn nicht. Solange er nicht auf deine Kosten lebt ist es auch nicht dein Problem!
Es ist sein Leben, ob es zu deinem passt musst du entscheiden. Aber du kannst es nicht zu deinem passend modellieren!
Mach dich nicht selber fertig!
liebe Grüße und viel Glück das Irrlicht

Ich stimme Irrlicht zu,
aber zusätzlich möcht ich noch folgendes zu bedenken geben: Männer tun sich meist härter mit "Niederlagen" wie einer Kündigung. Der Stolz ist geknickt und manch einer muß erst mal seine Wunden lecken und sich selbst leidtun. Außerdem starren sie lieber ins Feuer als mit dem Partner zu reden. Das ist jetzt sehr pauschal, aber es hört sich für mich bei dir so an.

Gib ihm noch etwas Zeit, wenn das für dich akzeptabel ist. Versuch die Situation positiv anzugehen um ihn nicht noch mehr als Versager hinzustellen. (Schwer zu erklären) Freu dich über jede geschriebene Bewerbung und übergeh erstmal die Absagen...

Wie gesagt, das ist schwer zu erklären und ich weiß natürlch auch nicht, ob das bei euch so zutrifft, aber ich denke er hat ziemlich dran zu knabbern und dann kommst du auch noch und meckerst. *g*

Wenn du Lust hast, kannst ja mal in meinen chat kommen, dann können wir uns weiterunterhalten. liebeskummerchat.de

Liebe Grüße

Ulrike

Gefällt mir

A
an0N_1266353999z
24.06.03 um 22:24

Du musst kein schlechtes Gewissen haben,
ihr seid nicht verheiratet und Du hast ein Recht darauf, Deine Lebensvorstellungen zu verwirklichen. Wenn seine Lebensgestaltung nicht mit Deiner zusammenpaßt, kann niemand von Dir verlangen, daß Du trotzdem bei ihm bleibst.

Stell es Dir doch mal umgekehrt vor:
Du wärst diejenige die arbeitslos ist, und würdest Dich seit einem Jahr so verhalten wie er.

Ob er wohl noch bei Dir wäre?

brüni

Gefällt mir

Anzeige
G
greet_12709107
24.06.03 um 22:34

Was willst du wirklich?
Hallo,

du solltest dir im klaren werden, ob du diesen Mann liebst. Wenn er deine grosse Liebe ist, dann musst du durch dieses Tief hindurch und ihm mit Rat und Tat zur Seite stehen, ihn motivieren und aufbauen. Deine ganze Kraft in ihn investieren und darauf hinarbeiten, dass sein Selbstwertgefühl steigt. Wenn er dich allerdings nach einem Jahr schon so nervt glaube ich eher, dass die Glückshormone abgebaut sind und der saure Alltag (Arbeitslosigkeit und Frust) nichts für euch ist. Deshalb würde ich in mich gehen, prüfen und ihm ganz offen sagen, was dich an ihm nervt, was du erwartest und wie du dir deine Zukunft vorstellst. Wenn er mitzieht, Hut ab, der Mann kann sich anpassen und auf dich eingehen. Wenn nicht, lass es bleiben und investier deine Kraft in einen der auch was zurückgibt.
Ich hoffe es geht gut für dich aus.
Deine Karla Kolumna

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

J
joanne_12725112
25.06.03 um 8:24
In Antwort auf star_12917036

Ich stimme Irrlicht zu,
aber zusätzlich möcht ich noch folgendes zu bedenken geben: Männer tun sich meist härter mit "Niederlagen" wie einer Kündigung. Der Stolz ist geknickt und manch einer muß erst mal seine Wunden lecken und sich selbst leidtun. Außerdem starren sie lieber ins Feuer als mit dem Partner zu reden. Das ist jetzt sehr pauschal, aber es hört sich für mich bei dir so an.

Gib ihm noch etwas Zeit, wenn das für dich akzeptabel ist. Versuch die Situation positiv anzugehen um ihn nicht noch mehr als Versager hinzustellen. (Schwer zu erklären) Freu dich über jede geschriebene Bewerbung und übergeh erstmal die Absagen...

Wie gesagt, das ist schwer zu erklären und ich weiß natürlch auch nicht, ob das bei euch so zutrifft, aber ich denke er hat ziemlich dran zu knabbern und dann kommst du auch noch und meckerst. *g*

Wenn du Lust hast, kannst ja mal in meinen chat kommen, dann können wir uns weiterunterhalten. liebeskummerchat.de

Liebe Grüße

Ulrike

Hallöchen Ulrike
Weisst Du, ich versuche ihn seit über einem halben Jahr aufzubauen und ihn an die kleinen Fortschritte zu erinnern. Ich versuche ihm auch zu helfen und ihn zu unterstützen wo ich kann. Das Geld ist natürlich auch ein Problem, aber ich habe ihm da noch nie einen Vorwurf gemacht. Dann bezahle ich halt mal den Kinoabend oder das Nachtessen, ist mir egal.

Aber es geht mir darum, dass er mit mir nie über seine Gefühle spricht und ich bei ihm Hellsehen muss. Somit kann ich die Situation in der er sich befindet auch nicht verstehen. Aber wenn er sich mit einer Niederlage schon so schwer tut, wie kommts dann erst, wenn er endlich einmal mehrere Bewerbungen schreibt? Wir hatten schon etliche Diskussionen und jedesmal hat er plötzlich keine Lust mehr zu diskutieren und läuft davon. Ich kann doch nicht mit jemandem zusammen sein, der vor jeder Diskussion davonläuft? Oder wie siehst Du das?

Danke Dir für die Einladung mit dem Chat aber irgendwie funktionierts nicht. Mach ich was falsch?

Liebe Grüsse
Susanne

Gefällt mir

R
regina_12270451
25.06.03 um 9:13
In Antwort auf joanne_12725112

Hallöchen Ulrike
Weisst Du, ich versuche ihn seit über einem halben Jahr aufzubauen und ihn an die kleinen Fortschritte zu erinnern. Ich versuche ihm auch zu helfen und ihn zu unterstützen wo ich kann. Das Geld ist natürlich auch ein Problem, aber ich habe ihm da noch nie einen Vorwurf gemacht. Dann bezahle ich halt mal den Kinoabend oder das Nachtessen, ist mir egal.

Aber es geht mir darum, dass er mit mir nie über seine Gefühle spricht und ich bei ihm Hellsehen muss. Somit kann ich die Situation in der er sich befindet auch nicht verstehen. Aber wenn er sich mit einer Niederlage schon so schwer tut, wie kommts dann erst, wenn er endlich einmal mehrere Bewerbungen schreibt? Wir hatten schon etliche Diskussionen und jedesmal hat er plötzlich keine Lust mehr zu diskutieren und läuft davon. Ich kann doch nicht mit jemandem zusammen sein, der vor jeder Diskussion davonläuft? Oder wie siehst Du das?

Danke Dir für die Einladung mit dem Chat aber irgendwie funktionierts nicht. Mach ich was falsch?

Liebe Grüsse
Susanne

Liebe sniffi
Sei doch froh, dass er Dich nicht mit allen seinen derzeitigen Problemen und Ängsten belastet. In meiner Beziehung war es am Anfang ähnlich, er wurde auch nach einem Monat arbeitslos. Jeden Tag mußte ich mir alle seine Geldsorgen anhören und dass er keine Arbeit findet und 1000 mal hat er alles durchgerechnet und sich total verrückt gemacht. Er hat auch länger für Bewerbungen gebraucht. 3 Monate später bekam er zum Glück einen Job und seine Sorgen wurden weniger, zum Glück

Ich wollte natürlich wissen, wie es ihm geht, ob er sich um einen Job bemüht, aber irgendwann konnte ich nicht mehr die täglichen Geldproblem-Gespräche hören und blockte auch ab. Ich sagte ihm, es bringt ihn nicht weiter, wenn er sich ständig bemitleidet und wenn ich es auch noch tue. Er hats verstanden und es ging ihm wirklich besser.

Du solltest Dir weniger Gedanken und Sorgen um seine Angelegenheiten machen. Es bringt ihm nichts, wenn Du versuchst ihm alles abzunehmen. Je mehr Du für ihn machst, desto mehr hat er einen Grund sich zu bemitleiden oder sich auf Dich zu verlassen. Auch wenn Ihr ständig auf Deine Kosten lebt wird er irgendwann keinen Grund sehen sich um Arbeit zu bemühen. Also, sei vorsichtig und steigere Dich in die Situation nicht so rein, bleib wenigstens Du auf dem Boden

Alles Gute.

Izabela

Gefällt mir

Anzeige
J
joanne_12725112
25.06.03 um 9:37
In Antwort auf regina_12270451

Liebe sniffi
Sei doch froh, dass er Dich nicht mit allen seinen derzeitigen Problemen und Ängsten belastet. In meiner Beziehung war es am Anfang ähnlich, er wurde auch nach einem Monat arbeitslos. Jeden Tag mußte ich mir alle seine Geldsorgen anhören und dass er keine Arbeit findet und 1000 mal hat er alles durchgerechnet und sich total verrückt gemacht. Er hat auch länger für Bewerbungen gebraucht. 3 Monate später bekam er zum Glück einen Job und seine Sorgen wurden weniger, zum Glück

Ich wollte natürlich wissen, wie es ihm geht, ob er sich um einen Job bemüht, aber irgendwann konnte ich nicht mehr die täglichen Geldproblem-Gespräche hören und blockte auch ab. Ich sagte ihm, es bringt ihn nicht weiter, wenn er sich ständig bemitleidet und wenn ich es auch noch tue. Er hats verstanden und es ging ihm wirklich besser.

Du solltest Dir weniger Gedanken und Sorgen um seine Angelegenheiten machen. Es bringt ihm nichts, wenn Du versuchst ihm alles abzunehmen. Je mehr Du für ihn machst, desto mehr hat er einen Grund sich zu bemitleiden oder sich auf Dich zu verlassen. Auch wenn Ihr ständig auf Deine Kosten lebt wird er irgendwann keinen Grund sehen sich um Arbeit zu bemühen. Also, sei vorsichtig und steigere Dich in die Situation nicht so rein, bleib wenigstens Du auf dem Boden

Alles Gute.

Izabela

Hy Izabela
Ich möchte ja auch nicht, dass er mir jedes Detail erzählt aber wenigstens ab und zu würde ich schon gerne wissen, wie's ihm geht. So laufe ich einfach vom einen Fettnäpfchen ins andere, da ich ja keine Ahnung habe wie's ihm geht und wie seine finanzielle Situation aussieht. Er erzählt mir ja gar nichts und in einer Beziehung sollte man doch aufeinander zählen können oder? Wir hatten diese Diskussionen schon x-Mal aber ich habe einfach Kraft mehr in ständig aufbauen zu müssen. Und vorallem läuft er den Problemen ständig davon.......wie unseren Diskussionen. Es ist wirklich wie ein Teufelskreis. Darum bin ich mir auch am überlegen, die Beziehung zu beenden, damit jeder mal wieder zu Ruhe kommt, er kann sein Leben in Ordnung bringen und ich mich in aller Ruhe auf meine Prüfungen im Oktober konzentrieren. Seit Sonntag, seit diesem heftigen Streit, gehts mir verdammt mies, habe Bauchweh, bin total fertig und weiss einfach nicht, was ich machen soll....ich könnte einfach nur noch heulen!

eine traurige Susanne

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige