Home / Forum / Liebe & Beziehung / Solide Beziehung, Hausbau... und dann kam der andere

Solide Beziehung, Hausbau... und dann kam der andere

17. August 2018 um 21:06
In Antwort auf haumichhaha

Du hast dich "neu" verliebt. Das ist verständlich. Dein Freund liebst du nicht mehr so sehr, zumindest auf anderer Ebene. Die Treue hälst du ein, wenn der Mann deine große Liebe ist. Vielleicht hast du Treue und Ehrlichkeit momentan für den Spanier aufgespart. Er bekommt zur Zeit deine Treue und Ehrlichkeit zu spüren. (Oder nicht? )
Es gibt Menschen, die von Ehrlichkeit und Treue nichts halten, die "huren" wirklich mit wechselnden Partnern rum.
Dich hat es jetzt erwischt, dass du untreu und unehrlich gegenüber deinem Freund geworden bist. Aber du kannst es ihm auch nicht sagen, um weitere Konflikte zu vermeiden. Du erlebst gerade einen Ausnahmefall.

Ein kleines Hündchen, dass sonst nie zubeißt, aber unter besonderem Umständen einmal zugebissen hat, um zb. sein Frauchen bei einem Überfall zu beschützen, ist noch lange kein bissiger Hund. 

Trotzdem gehörst du jetzt zur Sorte der untreuen Personen. Aber dass du "sonst" Wert legst auf Treue und Ehrlichkeit, das kann schon stimmen, auch wenn du es gerade nicht tust.

Der Spanier baut aber auch unnötig viel Druck auf. Er kennt deine Situation und sollte zumindest Verständnis dafür aufbringen, dass du Zeit benötigst, um eine Entscheidung zu fällen. Achte auf solche Kleinigkeiten.

Deine Worte tun gerade sehr gut danke dafür. Die selbstverurteilung ist zum Teil Natürlich stark da, aber das ist wohl auch in Ordnung so. 

Ja, in gewisser Hinsicht halte ich den Spanier die Treue, ob er das auch macht? Man weiß es nicht. Ein Treffen mit ihm wäre möglich, er meint es sei eine schlechte Idee aber würde sich darauf einlassen. Ich werde jedoch erst einmal die Fronten zuhause klären. Ich weiß noch nicht wie es ausgehen wird das Gespräch aber auf jeden Fall werden beiseite wieder Tränen fließen. 

Ja, es hat mich erwischt. Und das obwohl ich mein Idealbild zuhause habe, von einem Leben. Irre. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Mehr lesen

17. August 2018 um 21:32

Ehrlich gesagt weiß ich es nicht. Damals habe ich ihn angesehen und gedacht: wow, der spielt in einer ganz anderen Liga. Jackpot. Natürlich kommt der Alltag und man lernt die Macken kennen. Ich komme mit allen Macken auch gut zurecht, bis das kam und so extrem ausgeartet ist. Es kam auch erst nachdem wir uns zum bauen entschlossen haben. Dazu viel Stress bei beiden auf der Arbeit. Dennoch habe ich versucht und war immer da. Doch arbeite ich auf einer Intensivstation und konnte vieles einfach nicht mehr ernst nehmen. Psychisch? Er hat schon seine Baustellen, aber nichts was er nicht überwunden hätte mit Therapien. Ja, es ging nur um ihn aber das habe ich nicht als schlimm empfunden. Meine Therapeutin meinte im Januar noch: Hut ab, er kann froh sein Sie zu haben. nur hatte sie Angst dass der Zeitpunkt kommen könnte, an dem es mir zu viel wird. Und dann kam er.

Die Verträge sind alle unterschrieben und der Architekt hat bereits seine Pläne gesendet. Das Grundstück ist geschenkt von seinen Eltern - auf deren Grundstück mit. Als wir vor 3 Monaten schon mal an dem Punkt standen hatte er gesagt notfalls baut er allein. Das will ich ihm aber nicht anmaßen, es handelt sich ja nicht gerade um einen Schuldenberg von 100.000 sondern weitaus mehr. 

Paartherapie habe ich besprochen, kam nichts. Ich mache seiner Meinung zu wenig, dabei versuche ich viel, mit Druck kann man keine Lust und Freude erzeugen. 

Ja, Leichtigkeit fehlt aber wo fehlt das nicht bei solchen Projekten? Zudem vor dem Projekt 2 Familienmitglieder jeweils verstarben und er damit nur schlecht umgehen kann. Haben viel hinter uns, umso schlimmer ist das passiert. 

Dem anderen habe habe ich nun gesagt dass ich Zeit brauche um einiges zu klären. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2018 um 21:55
In Antwort auf kati339

Deine Worte tun gerade sehr gut danke dafür. Die selbstverurteilung ist zum Teil Natürlich stark da, aber das ist wohl auch in Ordnung so. 

Ja, in gewisser Hinsicht halte ich den Spanier die Treue, ob er das auch macht? Man weiß es nicht. Ein Treffen mit ihm wäre möglich, er meint es sei eine schlechte Idee aber würde sich darauf einlassen. Ich werde jedoch erst einmal die Fronten zuhause klären. Ich weiß noch nicht wie es ausgehen wird das Gespräch aber auf jeden Fall werden beiseite wieder Tränen fließen. 

Ja, es hat mich erwischt. Und das obwohl ich mein Idealbild zuhause habe, von einem Leben. Irre. 

Du scheinst dich gegen deinen Freund entschieden zu haben.
So oder so darfst du nichts bereuen. Ohne die gemeinsame Sache mit dem Hausbau, hättest du längst mit deinem Freund schluss gemacht.
Dein Idealbild kannst du immer noch verfolgen, vielleicht etwas anders gestaltet, aber dafür mit dem richtigen Mann an deiner Seite.

Oder du könntest den Spanier zunächst besser kennenlernen, bevor du dein Idealbild von einem Zuhause aufgibst. Denn vielleicht hat der Spanier etwas zu verbergen, und drängt dich deshalb zu einer schnellen Entscheidung.
Hat er Kinder? Oder gerade eine Freundin? Steht er auf eigenen Füßen und ist er finanziell einigermaßen abgesichert? Nicht dass du auf einen hereinfällst, der dich finanziell nach und nach ausnimmt. Es gibt leider auch schwarze Schafe in unserer Welt. Solche wichtigen Dinge solltest du vorher herausfinden, falls noch du es noch nicht getan hast.

Was macht den Spanier so besonders, außer dass er evtl. gut im Bett ist?
Was sagt er dir so? Wann erwärmt sich dein Herz besonders? Warum bist du ihm so verfallen? Vielleicht können wir zusammen ein wenig herausfinden, wie er tickt und wie du tickst, bevor du dich für ihn entscheidest.
Das ist nur ein Vorschlag.

Ich wünsche dir viel Kraft, und dass ihr alle glücklich werdet.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2018 um 22:10
In Antwort auf kati339

Ehrlich gesagt weiß ich es nicht. Damals habe ich ihn angesehen und gedacht: wow, der spielt in einer ganz anderen Liga. Jackpot. Natürlich kommt der Alltag und man lernt die Macken kennen. Ich komme mit allen Macken auch gut zurecht, bis das kam und so extrem ausgeartet ist. Es kam auch erst nachdem wir uns zum bauen entschlossen haben. Dazu viel Stress bei beiden auf der Arbeit. Dennoch habe ich versucht und war immer da. Doch arbeite ich auf einer Intensivstation und konnte vieles einfach nicht mehr ernst nehmen. Psychisch? Er hat schon seine Baustellen, aber nichts was er nicht überwunden hätte mit Therapien. Ja, es ging nur um ihn aber das habe ich nicht als schlimm empfunden. Meine Therapeutin meinte im Januar noch: Hut ab, er kann froh sein Sie zu haben. nur hatte sie Angst dass der Zeitpunkt kommen könnte, an dem es mir zu viel wird. Und dann kam er.

Die Verträge sind alle unterschrieben und der Architekt hat bereits seine Pläne gesendet. Das Grundstück ist geschenkt von seinen Eltern - auf deren Grundstück mit. Als wir vor 3 Monaten schon mal an dem Punkt standen hatte er gesagt notfalls baut er allein. Das will ich ihm aber nicht anmaßen, es handelt sich ja nicht gerade um einen Schuldenberg von 100.000 sondern weitaus mehr. 

Paartherapie habe ich besprochen, kam nichts. Ich mache seiner Meinung zu wenig, dabei versuche ich viel, mit Druck kann man keine Lust und Freude erzeugen. 

Ja, Leichtigkeit fehlt aber wo fehlt das nicht bei solchen Projekten? Zudem vor dem Projekt 2 Familienmitglieder jeweils verstarben und er damit nur schlecht umgehen kann. Haben viel hinter uns, umso schlimmer ist das passiert. 

Dem anderen habe habe ich nun gesagt dass ich Zeit brauche um einiges zu klären. 


Wirklich kati, er solls alleine bauen! Du musst keine Verantwortung übernehmen für einen anderen Menschen! Geh zum Spanier und erfreue dich endlich eines neuen Lebensgefühl neben der Arbeit auf einer IPS! Viel Freude dir! 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2018 um 22:30
In Antwort auf haumichhaha

Du scheinst dich gegen deinen Freund entschieden zu haben.
So oder so darfst du nichts bereuen. Ohne die gemeinsame Sache mit dem Hausbau, hättest du längst mit deinem Freund schluss gemacht.
Dein Idealbild kannst du immer noch verfolgen, vielleicht etwas anders gestaltet, aber dafür mit dem richtigen Mann an deiner Seite.

Oder du könntest den Spanier zunächst besser kennenlernen, bevor du dein Idealbild von einem Zuhause aufgibst. Denn vielleicht hat der Spanier etwas zu verbergen, und drängt dich deshalb zu einer schnellen Entscheidung.
Hat er Kinder? Oder gerade eine Freundin? Steht er auf eigenen Füßen und ist er finanziell einigermaßen abgesichert? Nicht dass du auf einen hereinfällst, der dich finanziell nach und nach ausnimmt. Es gibt leider auch schwarze Schafe in unserer Welt. Solche wichtigen Dinge solltest du vorher herausfinden, falls noch du es noch nicht getan hast.

Was macht den Spanier so besonders, außer dass er evtl. gut im Bett ist?
Was sagt er dir so? Wann erwärmt sich dein Herz besonders? Warum bist du ihm so verfallen? Vielleicht können wir zusammen ein wenig herausfinden, wie er tickt und wie du tickst, bevor du dich für ihn entscheidest.
Das ist nur ein Vorschlag.

Ich wünsche dir viel Kraft, und dass ihr alle glücklich werdet.

Den Spanier näher kennenlernen klappt nur leider nicht parallel. Das wäre unfair beiden gegenüber. Ein Treffen könnte ich noch mit meinem Gewissen verantworten, aber selbst das lässt mir gerade den Hals zuschwellen. ansonsten wäre das klar meine liebste Option, den Menschen besser kennenlernen um überhaupt zu merken ob es überhaupt lohnenswert ist so dumm es klingt. 

Was mich an ihm so reizt? Schwierig. Ich empfand ihn von Anfang an nicht als den volle Traummann optisch, dennoch hat er rein optisch Vorzüge dir mir gefallen, ohne oberflächlich sein zu wollen. Als Fitnesstrainer ist er natürlich muskulös, ich brauche das nicht, aber ist natürlich nett. 
Charakterlich habe ich ihn als sehr loyal und bedacht kennengelernt, aber vor allem ist es seine positive Ausstrahlung die er hat. Natürlich färbt das auf alle ab, das ist mir mitunter ein Dorn im Auge. Seine positive Aura und seine Leichtigkeit sind so ansteckend, ich habe nocj nie so viel gelacht wie in den Kursen mit ihm . Dann ist er sehr tiefgründig. Er schreibt nicht oberflächliches flirty Zeug. Er schickt mir alte Geschichten von einem roten Faden auf der chinesischen Mythologie, ist verständnisvoll dass es für mich in einer Beziehung eine schwierige Situation ist und zeigt dieses Verständnis immerzu. Er hat nie jemanden etwas verraten oder mir hätte Schaden wollen. Für ihn ist wichtig dass ich glücklich bin, und das war auch der Grund weshalb er meine Entscheidung vor 3 Monaten so „gut und locker“ aufgenommen hat. Klar, man kann sagen er hat sich so lange anderweitig amüsiert, aber so klingt es nicht und er macht auch nicht den Eindruck. Wenn man ihm glauben schenkt hatte er mit seinen 31 Jahren 2 lange Beziehungen. Ich hatte mit 25 schon deutlich mehr, weil ich viel verarscht würde und etwas blind war. Für ihn kein Thema, für ihn ist wichtig wie er sich fühlt in meiner Nähe und so etwas hat er noch nie gefühlt, und er sieht dass es mir ebenso geht. Für meinen Freund war das Thema der Anzahl der vorherigen Partner ein Riesen Ding, was ich selbst nicht nachvollziehen konnte. Ich persönlich möchte nicht alles wissen, einiges natürlich - man muss auch ein wenig die Vergangenheit des Partners erfahren, aber für mich zählen hier relevante Sachen die auch zu seiner Persönlichkeit geführt haben, nicht die Anzahl. 

Ja... und selbst nach der Zeit die vergangen ist respektiert er meine Forderung der Zeit, und hofft natürlich insgeheim. Aber er macht mir keinen Druck. Dass er nicht mehr der Mann sein will mit dem man kurz 10min schreibt oder spricht und dann wieder nach Hause zum Partner geht ist vollkommen klar und nachvollziehbar. Ich hoffe ich habe alles beantwortet  

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2018 um 22:32
In Antwort auf myra_877605


Wirklich kati, er solls alleine bauen! Du musst keine Verantwortung übernehmen für einen anderen Menschen! Geh zum Spanier und erfreue dich endlich eines neuen Lebensgefühl neben der Arbeit auf einer IPS! Viel Freude dir! 

Ja Micky, das ist so ein grundlegendes Problem bei mir. Ich versuche es allen recht zu machen und den wenigsten Schäden anzurichten. Wenn ich mich trennen sollte stehe ich nicht nur alleine in meiner nicht - Heimat, sondern bin bei allen wohl die bösartigste Frau die hier verweilt. Dabei bin ich einfach Harmonie bedürftig , möchte den Mann fürs Leben und bin niemand der aufgibt wenn es einmal schwierig wird. Sonst wäre ich schon lange gegangen. Aber so jemand bin ich nun einmal nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2018 um 22:36
In Antwort auf kati339

Ja Micky, das ist so ein grundlegendes Problem bei mir. Ich versuche es allen recht zu machen und den wenigsten Schäden anzurichten. Wenn ich mich trennen sollte stehe ich nicht nur alleine in meiner nicht - Heimat, sondern bin bei allen wohl die bösartigste Frau die hier verweilt. Dabei bin ich einfach Harmonie bedürftig , möchte den Mann fürs Leben und bin niemand der aufgibt wenn es einmal schwierig wird. Sonst wäre ich schon lange gegangen. Aber so jemand bin ich nun einmal nicht.


Ich bin auch so! Und letztlich schätzen einem wenige! Und selbst gibt man viel auf für andere!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2018 um 22:42
In Antwort auf myra_877605


Ich bin auch so! Und letztlich schätzen einem wenige! Und selbst gibt man viel auf für andere!

Das stimmt wohl, zudem mein Partner diese Eigenschaft an mir hasst.

Der andere ist mir da etwas ähnlich, und auch so loyal und verantwortungsbewusst gegenüber Familie und Freunde. Natürlich ist mein Partner das an sich auch, dennoch meint er oft ich übertreibe in meinen Gedanken und Taten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2018 um 22:54

Das stimmt... vielleicht bin ich dadurch auch einfach ein wenig abgestumpft, aber wie gesagt, habe es lange ernst genommen und bin stets darauf eingegangen, irgendwann war das Fass voll.

Der andere hat dagegen auch seine Sportverletzungen erlitten, genau wie ich und haben ein und dasselbe Problem. Einiges das verbindet. Er ist in vielen Dingen auch noch etwas kindlich, das habe ich auch schon bemerkt.... niemand ist vollkommen. Aber das Feuer dass er mit Blicken, Berührungen etc. schüren kann ist immens. Das wollte ich noch zu meinem obigen Post hinzufügen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2018 um 23:50
In Antwort auf kati339

Den Spanier näher kennenlernen klappt nur leider nicht parallel. Das wäre unfair beiden gegenüber. Ein Treffen könnte ich noch mit meinem Gewissen verantworten, aber selbst das lässt mir gerade den Hals zuschwellen. ansonsten wäre das klar meine liebste Option, den Menschen besser kennenlernen um überhaupt zu merken ob es überhaupt lohnenswert ist so dumm es klingt. 

Was mich an ihm so reizt? Schwierig. Ich empfand ihn von Anfang an nicht als den volle Traummann optisch, dennoch hat er rein optisch Vorzüge dir mir gefallen, ohne oberflächlich sein zu wollen. Als Fitnesstrainer ist er natürlich muskulös, ich brauche das nicht, aber ist natürlich nett. 
Charakterlich habe ich ihn als sehr loyal und bedacht kennengelernt, aber vor allem ist es seine positive Ausstrahlung die er hat. Natürlich färbt das auf alle ab, das ist mir mitunter ein Dorn im Auge. Seine positive Aura und seine Leichtigkeit sind so ansteckend, ich habe nocj nie so viel gelacht wie in den Kursen mit ihm . Dann ist er sehr tiefgründig. Er schreibt nicht oberflächliches flirty Zeug. Er schickt mir alte Geschichten von einem roten Faden auf der chinesischen Mythologie, ist verständnisvoll dass es für mich in einer Beziehung eine schwierige Situation ist und zeigt dieses Verständnis immerzu. Er hat nie jemanden etwas verraten oder mir hätte Schaden wollen. Für ihn ist wichtig dass ich glücklich bin, und das war auch der Grund weshalb er meine Entscheidung vor 3 Monaten so „gut und locker“ aufgenommen hat. Klar, man kann sagen er hat sich so lange anderweitig amüsiert, aber so klingt es nicht und er macht auch nicht den Eindruck. Wenn man ihm glauben schenkt hatte er mit seinen 31 Jahren 2 lange Beziehungen. Ich hatte mit 25 schon deutlich mehr, weil ich viel verarscht würde und etwas blind war. Für ihn kein Thema, für ihn ist wichtig wie er sich fühlt in meiner Nähe und so etwas hat er noch nie gefühlt, und er sieht dass es mir ebenso geht. Für meinen Freund war das Thema der Anzahl der vorherigen Partner ein Riesen Ding, was ich selbst nicht nachvollziehen konnte. Ich persönlich möchte nicht alles wissen, einiges natürlich - man muss auch ein wenig die Vergangenheit des Partners erfahren, aber für mich zählen hier relevante Sachen die auch zu seiner Persönlichkeit geführt haben, nicht die Anzahl. 

Ja... und selbst nach der Zeit die vergangen ist respektiert er meine Forderung der Zeit, und hofft natürlich insgeheim. Aber er macht mir keinen Druck. Dass er nicht mehr der Mann sein will mit dem man kurz 10min schreibt oder spricht und dann wieder nach Hause zum Partner geht ist vollkommen klar und nachvollziehbar. Ich hoffe ich habe alles beantwortet  

Dank für diesen Beitrag.
Umso mehr kann man dich jetzt verstehen. Du scheinst ihn schon zu verteidigen gegen jegliche Angriffe.

Verständnis muss er natürlich aufbringen, wenn er dein Herz erwärmen will. Außerdem weiß er genau in welcher Liga du spielst.
Deshalb kann er es sich nicht leisten dich mit "oberflächlichen flirty Zeugs" zu verjagen und erwähnt die chinesische Mythologie, die weder dich noch ihn wirklich interessieren. Hauptsache Eindruck bei dir schinden. Für diese Mühe geb ich ihm die Note "ausreichend".

Du schaltest bereits deinen Verstand aus, wenn es um die Frage geht wieviele Damen er neben seinen zwei Langzeitbeziehungen beglückt hat. Warum das? Gerade das sind doch die Kernfragen, die über Vertrauen, Loyalität und Beziehungsprobleme vorab auskundschaften.
Dir ist Treue und Ehrlichkeit wichtig. Hat er viele Frauen beglückt, wird er - meiner Ansicht nach - dies immer wieder tun, weil das vielleicht sein Lebensinhalt ist, um sich wohl zu fühlen.

Sein Aussehen, seine Aura ist tatsächlich ein Problem. Weiterhin werden ihm viele Frauen schöne Augen machen. Denk dran, irgendwann kannst auch du ihm zu langweilig werden. Und lass dich nicht finanziell ausbeuten. Bleib da vorsichtig.

Ansonsten, laut deiner Beschreibung, macht er einen anständigen ersten Eindruck. Aber ich kann es nur in so fern subjektiv im Net beurteilen, wie du es hier wiedergeben hast.

Fazit: Besorg dir eine gute Angel!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2018 um 0:07
In Antwort auf haumichhaha

Dank für diesen Beitrag.
Umso mehr kann man dich jetzt verstehen. Du scheinst ihn schon zu verteidigen gegen jegliche Angriffe.

Verständnis muss er natürlich aufbringen, wenn er dein Herz erwärmen will. Außerdem weiß er genau in welcher Liga du spielst.
Deshalb kann er es sich nicht leisten dich mit "oberflächlichen flirty Zeugs" zu verjagen und erwähnt die chinesische Mythologie, die weder dich noch ihn wirklich interessieren. Hauptsache Eindruck bei dir schinden. Für diese Mühe geb ich ihm die Note "ausreichend".

Du schaltest bereits deinen Verstand aus, wenn es um die Frage geht wieviele Damen er neben seinen zwei Langzeitbeziehungen beglückt hat. Warum das? Gerade das sind doch die Kernfragen, die über Vertrauen, Loyalität und Beziehungsprobleme vorab auskundschaften.
Dir ist Treue und Ehrlichkeit wichtig. Hat er viele Frauen beglückt, wird er - meiner Ansicht nach - dies immer wieder tun, weil das vielleicht sein Lebensinhalt ist, um sich wohl zu fühlen.

Sein Aussehen, seine Aura ist tatsächlich ein Problem. Weiterhin werden ihm viele Frauen schöne Augen machen. Denk dran, irgendwann kannst auch du ihm zu langweilig werden. Und lass dich nicht finanziell ausbeuten. Bleib da vorsichtig.

Ansonsten, laut deiner Beschreibung, macht er einen anständigen ersten Eindruck. Aber ich kann es nur in so fern subjektiv im Net beurteilen, wie du es hier wiedergeben hast.

Fazit: Besorg dir eine gute Angel!

Ja, das mit dem verteidigen kann sein. Natürlich würde die Frage nach der Vergangenheit aufkommen, zudem mich die Tatsache dass er in seiner letzten Beziehung (mit dieser Frau ist er nach Deutschland gekommen) nicht ganz treu war nochmals weiter eruieren wollen würde.

Ausreichend ist ein Wort, aber ich verstehe wie du meinst da er viele chinesische Tattoos hat interessiert er sich glaube ich tatsächlich dafür, aber das sei mal so dahin gestellt.

Genau das Auraproblem. Ich bin ein Mensch der beim Partner die Nummer 1 sein will, und keine Nebenbuhler zu lässt. Mir ist bewusst, dass er seine weiblichen Kontakte und Freundschaften nicht aufgeben wird, das wäre wohl gerade für ihn auch zu viel verlangt. Damit hätte ich defintiv zu kämpfen. Auf meine Fragen hin vor einigen Monaten bzgl der anderen Frauen und möglichen Flirts hat er verneint - ich glaube ihm, denn auch die Frage nach seiner bisherigen Treue hätte er so beantworten können wie ich es gerne hören wollen würde, und nicht mit der Wahrheit. Vielleicht bin ich aber auch gefühlsmäßig schon ein wenig wirr in meinen Gedanken darüber.

Meinen Freund sollte ich vielleicht auch ein wenig verteidigen. Klar, das Krankheitsthema, das Streitthema, das fehlende Verständnis sehr oft, vor allem gegenüber meinem Sportpensum, das ich einfach für mich brauche. (2-3x die Woche ist ja nun wirklich nicht verkehrt!) Dennoch kennt er mich und meine Macken - und ich bin wirklich nicht sehr einfach - und sieht mich trotzdem als Frau fürs Leben. Er übernimmt alle organisatorischen Dinge, wofür ich ihm sehr dankbar bin, aber das würde ich nach 5 Jahren Singlehaushalt auch hinbekommen Der Spanier bräuchte rein sprachlich vermutlich mehr Support von mir. Finanziell blende ich tatsächlich etwas aus, aber Fakt ist dass mein Freund gut verdient, der Spanier "nur" einen Job im Hallenbad hat bei dem er sicher weitaus weniger verdient wie ich selbst. Zudem er in einer kleinen umgebauten Wohnung seines Vermieters wohnt, aber er ist sichtlich zufrieden damit und ich denke eher weniger dass er auf mein Geld schielt.

Um reinen Sex scheint es ihm auch nicht zu gehen, denn als ich ihn damals ziemlich drastisch stoppte fragte er mich ob ich denke er würde es wollen. Natürlich hatte ich mit Ja geantwortet. Nein, niemals würde er sich das nun nehmen, wenn es nicht gleichzeitig den Beginn unserer Beziehung bedeuten würde. Habe ich ihm tatsächlich hoch angerechnet, hatte damit nicht gerechnet.

Also wie du siehst ist das bei mir im Kopf so ein bisschen Abwägen, Pro/Contra. Vernünftig ist mein Freund, finaziell sicher, Haus, Kinder, tolle Familie zum einheiraten. Dass ich niemals in dieses Dorf bauen wollte, ist ein Konfilktthema, ebenso die meiner Meinung nach fehlende Integration meinerseits in die jugendliche Dorfgemeinschaft. Vielleicht versuche ich daraus zu fliehen, wobei ich auch die positiven Seiten des Bauplatzes dort sehe und mir bewusst ist, dass wir so niemals mit einem gekauften Grundstück bauen könnten.
Herzensentscheidung wäre der Spanier, obwohl ich mir einen Alltag mit ihm nicht vorstellen kann (liegt v.a. daran dass ich ihn eben kaum bis gar nicht kenne).

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2018 um 1:01
In Antwort auf kati339

Ja, das mit dem verteidigen kann sein. Natürlich würde die Frage nach der Vergangenheit aufkommen, zudem mich die Tatsache dass er in seiner letzten Beziehung (mit dieser Frau ist er nach Deutschland gekommen) nicht ganz treu war nochmals weiter eruieren wollen würde.

Ausreichend ist ein Wort, aber ich verstehe wie du meinst da er viele chinesische Tattoos hat interessiert er sich glaube ich tatsächlich dafür, aber das sei mal so dahin gestellt.

Genau das Auraproblem. Ich bin ein Mensch der beim Partner die Nummer 1 sein will, und keine Nebenbuhler zu lässt. Mir ist bewusst, dass er seine weiblichen Kontakte und Freundschaften nicht aufgeben wird, das wäre wohl gerade für ihn auch zu viel verlangt. Damit hätte ich defintiv zu kämpfen. Auf meine Fragen hin vor einigen Monaten bzgl der anderen Frauen und möglichen Flirts hat er verneint - ich glaube ihm, denn auch die Frage nach seiner bisherigen Treue hätte er so beantworten können wie ich es gerne hören wollen würde, und nicht mit der Wahrheit. Vielleicht bin ich aber auch gefühlsmäßig schon ein wenig wirr in meinen Gedanken darüber.

Meinen Freund sollte ich vielleicht auch ein wenig verteidigen. Klar, das Krankheitsthema, das Streitthema, das fehlende Verständnis sehr oft, vor allem gegenüber meinem Sportpensum, das ich einfach für mich brauche. (2-3x die Woche ist ja nun wirklich nicht verkehrt!) Dennoch kennt er mich und meine Macken - und ich bin wirklich nicht sehr einfach - und sieht mich trotzdem als Frau fürs Leben. Er übernimmt alle organisatorischen Dinge, wofür ich ihm sehr dankbar bin, aber das würde ich nach 5 Jahren Singlehaushalt auch hinbekommen Der Spanier bräuchte rein sprachlich vermutlich mehr Support von mir. Finanziell blende ich tatsächlich etwas aus, aber Fakt ist dass mein Freund gut verdient, der Spanier "nur" einen Job im Hallenbad hat bei dem er sicher weitaus weniger verdient wie ich selbst. Zudem er in einer kleinen umgebauten Wohnung seines Vermieters wohnt, aber er ist sichtlich zufrieden damit und ich denke eher weniger dass er auf mein Geld schielt.

Um reinen Sex scheint es ihm auch nicht zu gehen, denn als ich ihn damals ziemlich drastisch stoppte fragte er mich ob ich denke er würde es wollen. Natürlich hatte ich mit Ja geantwortet. Nein, niemals würde er sich das nun nehmen, wenn es nicht gleichzeitig den Beginn unserer Beziehung bedeuten würde. Habe ich ihm tatsächlich hoch angerechnet, hatte damit nicht gerechnet.

Also wie du siehst ist das bei mir im Kopf so ein bisschen Abwägen, Pro/Contra. Vernünftig ist mein Freund, finaziell sicher, Haus, Kinder, tolle Familie zum einheiraten. Dass ich niemals in dieses Dorf bauen wollte, ist ein Konfilktthema, ebenso die meiner Meinung nach fehlende Integration meinerseits in die jugendliche Dorfgemeinschaft. Vielleicht versuche ich daraus zu fliehen, wobei ich auch die positiven Seiten des Bauplatzes dort sehe und mir bewusst ist, dass wir so niemals mit einem gekauften Grundstück bauen könnten.
Herzensentscheidung wäre der Spanier, obwohl ich mir einen Alltag mit ihm nicht vorstellen kann (liegt v.a. daran dass ich ihn eben kaum bis gar nicht kenne).

 

Intellektuell spielt der Spanier nicht in deiner Liga.
Da du ihn jetzt doch als etwas kindlich beschrieben hast, wäre eine Art Probezeit mit ihm zu leben nicht ganz verkehrt. Leider ist das nicht möglich. Immerhin könntest du so schnell herausfinden, ob dich etwas an ihm stört. Es könnte zb. sein, dass er ständig Besuch hat und seine Freunde, und überhaupt, seine Unterhaltung dich nicht ansprechen und unterfordern.
Du scheinst eine Frau von Format zu sein. Daher könnte es schnell zu Konflikten kommen.

Ein weiteres Konfliktthema könnte der Verdienst sein. Ein Mann fühlt sich nicht unbedingt vollwertig, wenn die Frau wesentlich mehr verdient. Anfangs würde er noch damit klarkommen. Aber du darfst ihn nicht das Gefühl vermitteln, dass du mehr verdienst. zb. "Lass Schatz, ich bezahl das für dich." Das sind so kleine Zeitbomben, die die Frau unbewusst anzünden kann.

Desweiteren könnte dein starkes Selbstwusstsein und deine Fürsorge ihn unter die Arm greifen zu wollen, sein Ego verletzen. Denk dran, er ist ein "Macho" und will die Frau führen. Und eine Frau deiner Klasse hat er - so vermute ich - bisher nicht in seiner Beziehung gehabt, sonst wäre er definitiv reifer. Er wird sich nicht gern bevormunden lassen, auch wenn du ihn gern "erziehen" und in die deine Liga hochziehen willst. Damit er endlich zum weltlichen "Mann" reift, den du in ihn gerne siehst.
Da sind schon etliche Akademiker Frauen daran gescheitert, die einen weniger betuchten Kerl helfen wollen, in ihre Liga aufzusteigen.

Das sind wirklich Dinge, die beachten solltest, bevor du dein Idealplan verwirfst.
Also jetzt bin ich auch nicht mehr so sicher, was den Spanier betrifft. Da sind wirklich viele offene Fragen. Und Konfliktpotenzial ist auch vorhanden.

Der Vorteil mit dem Spanier ist, dass du diese Erfahrung sammelst und evtl. dein Kopf gewaschen wird.

Im Dorf zu leben find ich okay. Man kennt das ganze Dorf und bekommt das stressige Stadtleben nicht mit. Dein Freund ist dir definitiv als Lover nicht gut genug. Das ist klar. Lass dir noch ein wenig Zeit. Wiege Vor- und Nachteile genau ab.
Ich weiß, dass ich dich jetzt vermutlich verunsichert habe. Aber vielleicht nützt dir das ein wenig.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2018 um 1:17
In Antwort auf haumichhaha

Intellektuell spielt der Spanier nicht in deiner Liga.
Da du ihn jetzt doch als etwas kindlich beschrieben hast, wäre eine Art Probezeit mit ihm zu leben nicht ganz verkehrt. Leider ist das nicht möglich. Immerhin könntest du so schnell herausfinden, ob dich etwas an ihm stört. Es könnte zb. sein, dass er ständig Besuch hat und seine Freunde, und überhaupt, seine Unterhaltung dich nicht ansprechen und unterfordern.
Du scheinst eine Frau von Format zu sein. Daher könnte es schnell zu Konflikten kommen.

Ein weiteres Konfliktthema könnte der Verdienst sein. Ein Mann fühlt sich nicht unbedingt vollwertig, wenn die Frau wesentlich mehr verdient. Anfangs würde er noch damit klarkommen. Aber du darfst ihn nicht das Gefühl vermitteln, dass du mehr verdienst. zb. "Lass Schatz, ich bezahl das für dich." Das sind so kleine Zeitbomben, die die Frau unbewusst anzünden kann.

Desweiteren könnte dein starkes Selbstwusstsein und deine Fürsorge ihn unter die Arm greifen zu wollen, sein Ego verletzen. Denk dran, er ist ein "Macho" und will die Frau führen. Und eine Frau deiner Klasse hat er - so vermute ich - bisher nicht in seiner Beziehung gehabt, sonst wäre er definitiv reifer. Er wird sich nicht gern bevormunden lassen, auch wenn du ihn gern "erziehen" und in die deine Liga hochziehen willst. Damit er endlich zum weltlichen "Mann" reift, den du in ihn gerne siehst.
Da sind schon etliche Akademiker Frauen daran gescheitert, die einen weniger betuchten Kerl helfen wollen, in ihre Liga aufzusteigen.

Das sind wirklich Dinge, die beachten solltest, bevor du dein Idealplan verwirfst.
Also jetzt bin ich auch nicht mehr so sicher, was den Spanier betrifft. Da sind wirklich viele offene Fragen. Und Konfliktpotenzial ist auch vorhanden.

Der Vorteil mit dem Spanier ist, dass du diese Erfahrung sammelst und evtl. dein Kopf gewaschen wird.

Im Dorf zu leben find ich okay. Man kennt das ganze Dorf und bekommt das stressige Stadtleben nicht mit. Dein Freund ist dir definitiv als Lover nicht gut genug. Das ist klar. Lass dir noch ein wenig Zeit. Wiege Vor- und Nachteile genau ab.
Ich weiß, dass ich dich jetzt vermutlich verunsichert habe. Aber vielleicht nützt dir das ein wenig.

Verunsichert, nein, ich muss ein wenig schmunzeln weil du nun genau wie ich merkst, dass vieles eines sehr....schwammig ist und genau deswegen diese Entscheidung so schwer fällt.

Selbstbewusstsein habe ich nie wirklich gehabt, aber durch die letzten Jahre mir vor allem auch durch den Sport und ähnlichem herangebracht. Das schürt er natürlich gewaltig an. (klar..) Dass er nicht in meiner Liga spielt, hm... vielleicht was den Lebensstandard etc. angeht, für weitere solcher Aussagen möchte ich mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Immerhin ist er selbstständig, mein Freund hat bevor wir zusammenzogen noch bei Mutti gewohnt, also da hat er ein wenig was voraus

Mein Freund bedeutet aktuell einfach "Zuhause". Aber auch wenn ich an einen Tag zurück denke vor 3 Monaten, ich hatte aufgrund der Sache wirklich massive Schlafprobleme, 6 Tage nichts gegessen und hing da wie ein Schluck Wasser. Da ich mich viel nach draußen in den Wald geflüchtet habe, hatte er mich aufgesucht (der Spanier), mit Essen und Trinken, Süßem dabei. Es hat keine 2min gedauert und es ging mir einfach GUT. Das Gefühl habe ich bei meinem Freund aktuell wenig, zu viel Konflikte, zu viel Druck. Dabei ist es nicht so dass ich absolut keine Nähe suche, ich liege gern an seinem Arm, aber Küsse, Sex etc. packe ich aktuell einfach nicht. Wie auch, wenn der erste Gedanke und der letzte Gedanke eines Tages einem anderen gilt?

Das kindliche hat der Spanier selbst gesagt und ich merke dass er vieles einfach nicht so ernst nimmt. Ich kann auch sehr ernste Gespräche mit ihm führen, aber er sieht vieles wohl auch aufgrund seiner Mentalität sehr locker. Im Gegensatz zu meinem Freund der alles genau tacktet und alles ein wenig ZU ernst nimmt. Schwierig.

Finanziell bin ich eher weniger so dass ich Dinge übernehmen wollen würde, dazu bin ich glaube ich zu stolz, oder wie man es ausdrücken will. Immerhin bin ich die Dame in diesem Spiel :P Macho, ja er verführt gerne und ist sehr sehr selbstbewusst, das zeigen oftmals auch seine Bilder, was mir eher sauer aufstößt. Er kann stolz auf seinen Körper sein, dennoch läuten oftmals die Alarmglocken, aufgrund vorheriger schlechter Erfahrungen.

Er schreibt nun natürlich dass er gerne dieses völlig heimliche Treffen wollen würde. Mich im Arm halten. Niemanden davon erzählen, auch nicht den besten Freunden. Aber wie gesagt, abwarten was der Tag morgen (bzw heute) so bringt, ein Gespräch mit meinem Freund muss her, das gestrige war nicht wirklich beendet. Dass ich Zweifel habe werde ich jedoch nicht verheimlichen können, und werde ich auch nicht. Es reicht dass ich die Konversation nicht aufrolle, das wäre unnötig Salz in die Wunden streuen, zudem texttechnisch nicht viel rüber kam, außer das übliche. Hach ja. Ich habe nur Angst weiter die Vernunftsentscheidung zu treffen, zu hoffen dass die Gefühle wieder zu zurück kehren wie ich es mir eigentlich wünschen würde, und dann doch nichts ist und wir mit einem fertigen Haus dastehen. Zudem ich meinen Sport und die Gemeinschaft tatsächlich nicht aufgeben werde, da bin ich ausnahmsweise mal egoistisch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2018 um 1:36

Neben den Schwiegereltern wollte ich auch nie bauen, aber natürlich birgt das auch Vorteile zudem das Grundstück riesig ist und wie nicht Haus an Haus bauen. Seine Eltern sind toll und würden sich niemals einmischen, da die Schwiema die ihrigen Schwiegereltern mit im Haus hat und weiß was es bedeutet.

Existenzängste? Ja, vermutlich. Die Summe hat ihn genauso umgehauen wie mich, sein Problem ist nur dass er bei jeder Kleinigkeit meint er hätte eine schlimme Krankheit (Mein Stiefvater ist letztes Jahr an Krebs verstorben, jung.) oder meint irgendwann trifft es ihn ... ich könnte dann mit meiner 3 fach positiven Familienanamnese bzgl Krebs durchdrehen, aber hey, ich bin (noch?) gesund, kann es so und so nicht ändern also genieße ich doch das hier und jetzt.

Er sagt immer wieder dass er Sicherheit braucht. Vor allem von meiner Seite, und durch mein Zurückziehen fehlt ihm das natürlich. Ich bin nicht mehr so liebevoll, so anhänglich und lustvoll wie ich einst war. Das stört ihn. Er will eine harmonische Beziehung, bei der ich ihn anschmachte, wir unser Haus bauen - weil das nun einmal sein Traum ist, 2 Kinder in die Welt setzen und mittlerweile wäre er einer Hochzeit auch nicht abgeneigt - was er sonst immer verneint hatte. Das Haus muss sein, denn ein Leben lang Miete zahlen sei verlorenes Geld, und so hat er sein eigenes, das er "erschaffen" hat und für Kids ist das ohnehin toll.

Er möchte dass ich die Montagskurse (bzw 1 Kurs, meinen totalen Lieblingskurs) meide, denn das ist der Kurs den der Spanier im Notfall eben übernimmt. Meiner Meinung nach will er am liebsten ich kündige komplett dort. Dort die Gemeinschaft ist aber so etwas wie damals mein Volleyball, dass mir immer so gefehlt hat - da ich dies aufgrund gesundheitlicher Verletzungen aufhören musste. Am liebsten wäre ihm ich laufe ihm freudestrahlend entgegen und würde ihn knutschen, wenn er nach Hause kommt. Dass ich dauernd sage wie toll ich das mit dem Haus finde. Das sage ich ihm scheinbar nie. Dass ich ihn dabei unterstütze (mehr wie fragen was ich abnehmen kann bei Dingen von denen ich keine Ahnung habe kann ich nicht), aber den Haushalt, das Einklaufen, das tägliche Kochen und die Wäsche die ich mache sieht er nicht. (Alttagsprobleme, darauf gehen wir nicht weiter ein.)

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2018 um 1:37

Dass ich in dieser Situation irgendwen verletze ist klar leider.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2018 um 1:59
In Antwort auf kati339

Verunsichert, nein, ich muss ein wenig schmunzeln weil du nun genau wie ich merkst, dass vieles eines sehr....schwammig ist und genau deswegen diese Entscheidung so schwer fällt.

Selbstbewusstsein habe ich nie wirklich gehabt, aber durch die letzten Jahre mir vor allem auch durch den Sport und ähnlichem herangebracht. Das schürt er natürlich gewaltig an. (klar..) Dass er nicht in meiner Liga spielt, hm... vielleicht was den Lebensstandard etc. angeht, für weitere solcher Aussagen möchte ich mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Immerhin ist er selbstständig, mein Freund hat bevor wir zusammenzogen noch bei Mutti gewohnt, also da hat er ein wenig was voraus

Mein Freund bedeutet aktuell einfach "Zuhause". Aber auch wenn ich an einen Tag zurück denke vor 3 Monaten, ich hatte aufgrund der Sache wirklich massive Schlafprobleme, 6 Tage nichts gegessen und hing da wie ein Schluck Wasser. Da ich mich viel nach draußen in den Wald geflüchtet habe, hatte er mich aufgesucht (der Spanier), mit Essen und Trinken, Süßem dabei. Es hat keine 2min gedauert und es ging mir einfach GUT. Das Gefühl habe ich bei meinem Freund aktuell wenig, zu viel Konflikte, zu viel Druck. Dabei ist es nicht so dass ich absolut keine Nähe suche, ich liege gern an seinem Arm, aber Küsse, Sex etc. packe ich aktuell einfach nicht. Wie auch, wenn der erste Gedanke und der letzte Gedanke eines Tages einem anderen gilt?

Das kindliche hat der Spanier selbst gesagt und ich merke dass er vieles einfach nicht so ernst nimmt. Ich kann auch sehr ernste Gespräche mit ihm führen, aber er sieht vieles wohl auch aufgrund seiner Mentalität sehr locker. Im Gegensatz zu meinem Freund der alles genau tacktet und alles ein wenig ZU ernst nimmt. Schwierig.

Finanziell bin ich eher weniger so dass ich Dinge übernehmen wollen würde, dazu bin ich glaube ich zu stolz, oder wie man es ausdrücken will. Immerhin bin ich die Dame in diesem Spiel :P Macho, ja er verführt gerne und ist sehr sehr selbstbewusst, das zeigen oftmals auch seine Bilder, was mir eher sauer aufstößt. Er kann stolz auf seinen Körper sein, dennoch läuten oftmals die Alarmglocken, aufgrund vorheriger schlechter Erfahrungen.

Er schreibt nun natürlich dass er gerne dieses völlig heimliche Treffen wollen würde. Mich im Arm halten. Niemanden davon erzählen, auch nicht den besten Freunden. Aber wie gesagt, abwarten was der Tag morgen (bzw heute) so bringt, ein Gespräch mit meinem Freund muss her, das gestrige war nicht wirklich beendet. Dass ich Zweifel habe werde ich jedoch nicht verheimlichen können, und werde ich auch nicht. Es reicht dass ich die Konversation nicht aufrolle, das wäre unnötig Salz in die Wunden streuen, zudem texttechnisch nicht viel rüber kam, außer das übliche. Hach ja. Ich habe nur Angst weiter die Vernunftsentscheidung zu treffen, zu hoffen dass die Gefühle wieder zu zurück kehren wie ich es mir eigentlich wünschen würde, und dann doch nichts ist und wir mit einem fertigen Haus dastehen. Zudem ich meinen Sport und die Gemeinschaft tatsächlich nicht aufgeben werde, da bin ich ausnahmsweise mal egoistisch.

Du hast dich wirklich schon längst für den Spanier entschieden.
Mit ihm erhoffst du dein jetziges "Zuhause" zumindest örtlich behalten zu können.
Das Dorf scheint dich nach einer einöden Gegend zu erschrecken. Da fühlst du dich gefangen.

Natürlich will er dich in seinen Armen halten und will es auch allen verheimlichen.
Sowas mag die Frau gern hören. 

Dein Freund wohnte noch bei Mutti? Und du verteidigst schon wieder den Spanier...
Mit deinem Freund zu schlafen kommt für dich nicht in Frage. Schließlich möchtest du, wie ich vorhin kurz analysiert habe, deinem Spanier treu bleiben. Damit haben wir nun den eindeutigen Beweis, dass du eine treue Seele bist.

Ein Frau lässt sich gern führen, das sollte auch so sein. Und wenn das bei dir der Fall ist, und er die Rechnung begleichen soll, dann gibt es in der Hinsicht kaum Konflikte mit dem Macho. Schwierig wird es, wenn du gerne in vornehmenen Restaurants dinnierst. Er wird zwar lächeln, aber innerlich könnte er sterben, wenn die Preise sieht.
Stell dich also auf McDonalds und Burger King ein. Fett verbrennt ihr beiden sowieso durch Sport und durch "in seinen Armen liegen".

 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2018 um 2:30
In Antwort auf haumichhaha

Du hast dich wirklich schon längst für den Spanier entschieden.
Mit ihm erhoffst du dein jetziges "Zuhause" zumindest örtlich behalten zu können.
Das Dorf scheint dich nach einer einöden Gegend zu erschrecken. Da fühlst du dich gefangen.

Natürlich will er dich in seinen Armen halten und will es auch allen verheimlichen.
Sowas mag die Frau gern hören. 

Dein Freund wohnte noch bei Mutti? Und du verteidigst schon wieder den Spanier...
Mit deinem Freund zu schlafen kommt für dich nicht in Frage. Schließlich möchtest du, wie ich vorhin kurz analysiert habe, deinem Spanier treu bleiben. Damit haben wir nun den eindeutigen Beweis, dass du eine treue Seele bist.

Ein Frau lässt sich gern führen, das sollte auch so sein. Und wenn das bei dir der Fall ist, und er die Rechnung begleichen soll, dann gibt es in der Hinsicht kaum Konflikte mit dem Macho. Schwierig wird es, wenn du gerne in vornehmenen Restaurants dinnierst. Er wird zwar lächeln, aber innerlich könnte er sterben, wenn die Preise sieht.
Stell dich also auf McDonalds und Burger King ein. Fett verbrennt ihr beiden sowieso durch Sport und durch "in seinen Armen liegen".

 

Haha...

ich werde euch auf dem laufenden halten wie es letztendlich ausgegangen ist. Ob es bei der Entscheidung von vor 3 Monaten bleibt... oder doch alles hingeschmissen und dem naiven Herz gefolgt wird.

DANKE!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2018 um 12:41

Ähem, es ist ja recht nett dass der liebe haumichhaha mit seiner küchentischpsychologie hier das Thema mit dem Spanier schön redet...

liebe TE: du hast ganz am Anfang geschrieben dass der Spanier bisher keiner seiner Partnerinnen treu war und dass du eigentlich auch nicht glaubst dass er die treu wäre. Was ist denn damit? Plötzlich nicht mehr wichtig?

ganz ehrlich, ich rate dir auch zur Trennung, vor allem wenn dein Partner keine paartherapie möchte, sondern dass alles von selber wieder schön wird. Aber keinesfalls würde ich dir raten, dir dann gleich mit dem Spanier was anzufangen....

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2018 um 14:25
In Antwort auf melonchen1

Ähem, es ist ja recht nett dass der liebe haumichhaha mit seiner küchentischpsychologie hier das Thema mit dem Spanier schön redet...

liebe TE: du hast ganz am Anfang geschrieben dass der Spanier bisher keiner seiner Partnerinnen treu war und dass du eigentlich auch nicht glaubst dass er die treu wäre. Was ist denn damit? Plötzlich nicht mehr wichtig?

ganz ehrlich, ich rate dir auch zur Trennung, vor allem wenn dein Partner keine paartherapie möchte, sondern dass alles von selber wieder schön wird. Aber keinesfalls würde ich dir raten, dir dann gleich mit dem Spanier was anzufangen....

Ich rede das nicht alles schön und hab auch geschrieben, dass er keiner ist für eine dauerhafte Beziehung. Ein paar Pro und Contra Beispiele habe ich auch genannt.
Fakt bleibt aber, sie ist momentan nicht glücklich mit ihrem Freund. Sie vergleicht ihn mit dem Latin Lover. Und der Latin Lover hat ihm einiges voraus. Sie braucht einen Kerl, der sie umarmt und sie einfach nimmt. Sie ist dem Spanier sehr verfallen. Nur kennt sie ihn nicht gut genug, und das verunsichert sie. Das haben wir doch schon alles ausgelotet.

Meine persönliche Meinung ist, beide passen nicht zu ihr. Der Freund ist ihr nicht gut genug. Der Latin Lover wird sie betrügen. Aber sie kann es mit dem Spanier versuchen, um Erfahrungen zu sammeln. Denn das ist genau der Typ Mann auf den sie steht. Vielleicht wird ihr dann der Kopf gewaschen, um in Zukunft solche Verführer zu meiden. Oder sie kann ihn evtl. überzeugen mehr Augen für sie zu haben, obwohl er ein Verführer ist. Solche klugen Frauen gibt es, die den Mann an der Leine halten können.

Du verstehst eine Sache nicht. Die Kati339 weiß das alles selbst. Und sie tendiert dahingehend, die große Liebe mit dem Spanier trotzdem erleben zu wollen, auch wenn die Beziehung nur kurz weilt, mit der Hoffnung, das doch mehr draus wird.

Was ich jetzt versucht habe ist, ihr viele Dinge aufzuzeigen, weil ich selbst nicht weiß, wo sie ansetzt und was ihr wichtig ist. Vielleicht kann sie davon was gebrauchen.
Das Thema Gefühl gegen Vernunft in diesem Fall ist ziemlich komplex, aber auch interessant.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2018 um 14:36
In Antwort auf haumichhaha

Ich rede das nicht alles schön und hab auch geschrieben, dass er keiner ist für eine dauerhafte Beziehung. Ein paar Pro und Contra Beispiele habe ich auch genannt.
Fakt bleibt aber, sie ist momentan nicht glücklich mit ihrem Freund. Sie vergleicht ihn mit dem Latin Lover. Und der Latin Lover hat ihm einiges voraus. Sie braucht einen Kerl, der sie umarmt und sie einfach nimmt. Sie ist dem Spanier sehr verfallen. Nur kennt sie ihn nicht gut genug, und das verunsichert sie. Das haben wir doch schon alles ausgelotet.

Meine persönliche Meinung ist, beide passen nicht zu ihr. Der Freund ist ihr nicht gut genug. Der Latin Lover wird sie betrügen. Aber sie kann es mit dem Spanier versuchen, um Erfahrungen zu sammeln. Denn das ist genau der Typ Mann auf den sie steht. Vielleicht wird ihr dann der Kopf gewaschen, um in Zukunft solche Verführer zu meiden. Oder sie kann ihn evtl. überzeugen mehr Augen für sie zu haben, obwohl er ein Verführer ist. Solche klugen Frauen gibt es, die den Mann an der Leine halten können.

Du verstehst eine Sache nicht. Die Kati339 weiß das alles selbst. Und sie tendiert dahingehend, die große Liebe mit dem Spanier trotzdem erleben zu wollen, auch wenn die Beziehung nur kurz weilt, mit der Hoffnung, das doch mehr draus wird.

Was ich jetzt versucht habe ist, ihr viele Dinge aufzuzeigen, weil ich selbst nicht weiß, wo sie ansetzt und was ihr wichtig ist. Vielleicht kann sie davon was gebrauchen.
Das Thema Gefühl gegen Vernunft in diesem Fall ist ziemlich komplex, aber auch interessant.

"weil ich selbst nicht weiß, wo sie ansetzt und was ihr wichtig ist."

also natürlich auf die mögliche Zukunft bezogen! Deshalb habe ich ihr ein mögliche paar Beispiele mit Konfliktpotenzial aufgezeigt.
Sie weiß schon selbst was sie will und wo sie ansetzen muss.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2018 um 21:14

Oh weia bitte keine Anfeindungen gegenüber euch, Stunk habe ich zuhause genug.

@ Maria:
Der Spanier hat reagiert wie immer - akzeptiert es. Ich hab die Option auf ein Gespräch oder die Funkstille. Im Gespräch könnte ich meine Bedenken und Gedanken äußern. Da er in der Frage der Treue bereits ehrlich war würde er auch diese bantworten. Aber er meldet sich brav nicht bisher, wie verlangt.

Seine Freunde kenne ich nicht. Nur aus Erzählungen von seinem besten Freund, von dem halte ich aber nicht viel und er selbst auch nicht bzgl. seines Verhaltens gegenüber seiner Freundin bzgl Treue. Sonst ist er mit einigen aus dem Studio befreundet, die sind ganz in Ordnung, und auch die Chefin hält viel von ihm und sieht in ihm einen guten Mann.

Getroffen haben wir uns nie, nur im Studio, einmal zuhause bei ihm - das war damals mein Cutgespräch, um Adios zu sagen. Sonst habe ich jedes Treffen abgelehnt.


@lunaviolet:
Ich verstehe deine Ansätze, die Kreditsumme will er so, er will das Haus, und auch heute nochmals gesagt: entweder baue ich mit dir oder allein. Ich mache das nicht mehr lange mit, habe das Gefühl du willst das nicht mehr. Right. Habe ich nicht abgestritten, aber ich halte trotz allem an dieser Beziehung und dem was wir bereits in diesen 3 Jahren geschafft haben fest. Habe ihm aber auch meinen inneren Konflikt erklärt usw.

@haumichhaha:
"Du verstehst eine Sache nicht. Die Kati339 weiß das alles selbst. Und sie tendiert dahingehend, die große Liebe mit dem Spanier trotzdem erleben zu wollen, auch wenn die Beziehung nur kurz weilt, mit der Hoffnung, das doch mehr draus wird."

Hast du gut gesagt, tatsächlich sind das oft meine Gedanken. Auch sonst hast du vieles einfach richtig ausgedrückt, ich merke du verstehst meine Situation gerade am besten und verurteilst mich auch nicht in einer Weise. Danke nochmals hierfür. Das 2. Gespräch ist heute unter vielen Tränen meinerseits gelaufen, Paartherapie wäre er nun auch bereit, ich weiß nur noch nicht ob ich die notwendige Kraft aufbringen kann mich wieder komplett zu öffnen. Aber das werden wir sehen. Ich werde nichts einfach ohne Taten gehen lassen, das ist für mich klar.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2018 um 23:22
In Antwort auf kati339

Oh weia bitte keine Anfeindungen gegenüber euch, Stunk habe ich zuhause genug.

@ Maria:
Der Spanier hat reagiert wie immer - akzeptiert es. Ich hab die Option auf ein Gespräch oder die Funkstille. Im Gespräch könnte ich meine Bedenken und Gedanken äußern. Da er in der Frage der Treue bereits ehrlich war würde er auch diese bantworten. Aber er meldet sich brav nicht bisher, wie verlangt.

Seine Freunde kenne ich nicht. Nur aus Erzählungen von seinem besten Freund, von dem halte ich aber nicht viel und er selbst auch nicht bzgl. seines Verhaltens gegenüber seiner Freundin bzgl Treue. Sonst ist er mit einigen aus dem Studio befreundet, die sind ganz in Ordnung, und auch die Chefin hält viel von ihm und sieht in ihm einen guten Mann.

Getroffen haben wir uns nie, nur im Studio, einmal zuhause bei ihm - das war damals mein Cutgespräch, um Adios zu sagen. Sonst habe ich jedes Treffen abgelehnt.


@lunaviolet:
Ich verstehe deine Ansätze, die Kreditsumme will er so, er will das Haus, und auch heute nochmals gesagt: entweder baue ich mit dir oder allein. Ich mache das nicht mehr lange mit, habe das Gefühl du willst das nicht mehr. Right. Habe ich nicht abgestritten, aber ich halte trotz allem an dieser Beziehung und dem was wir bereits in diesen 3 Jahren geschafft haben fest. Habe ihm aber auch meinen inneren Konflikt erklärt usw.

@haumichhaha:
"Du verstehst eine Sache nicht. Die Kati339 weiß das alles selbst. Und sie tendiert dahingehend, die große Liebe mit dem Spanier trotzdem erleben zu wollen, auch wenn die Beziehung nur kurz weilt, mit der Hoffnung, das doch mehr draus wird."

Hast du gut gesagt, tatsächlich sind das oft meine Gedanken. Auch sonst hast du vieles einfach richtig ausgedrückt, ich merke du verstehst meine Situation gerade am besten und verurteilst mich auch nicht in einer Weise. Danke nochmals hierfür. Das 2. Gespräch ist heute unter vielen Tränen meinerseits gelaufen, Paartherapie wäre er nun auch bereit, ich weiß nur noch nicht ob ich die notwendige Kraft aufbringen kann mich wieder komplett zu öffnen. Aber das werden wir sehen. Ich werde nichts einfach ohne Taten gehen lassen, das ist für mich klar.
 

Nichts zu danken. Du machst es vollkommen richtig.
Da du an der Beziehung festhalten willst, um festzustellen, ob noch Hoffnung da ist, ist eine Paartherapie unbedingt notwenig.
Jetzt kann es für dich ein harter Kampf werden - "Vernunft" gegen Gefühl.
Versuch dich wirklich für deinen Freund und für die "Vernunft" zu öffnen.
(Vernunft habe ich jetzt in Gänsefüsschen geschrieben, weil die Entscheidung für den Spanier auch Vernunft sein kann.)

Es ist vieles zerbrochen, auch Vertrauen. Aber es kann immer sein, dass durch diese Beziehungskrise, ihr euch, du und dein Freund, richtig zueinander findet.

Dir ist auch klar, dass das viel Zeit beanspruchen kann und der Spanier dann vielleicht die Geduld verliert. Dennoch ist der Schritt, zunächst deine Beziehung zu retten, und nichts unversucht zu lassen, ein vernünftiger Schritt. Das ist auch fair gegenüber deinem Freund. Und ich hoffe, dass du nicht zu sehr drunter leidest.

Die Frage ist jetzt: Legst du den Kontakt zum Spanier komplett auf Eis, auch deinen Fitnesskurs, um dich vollkommen auf die Rettung deiner Beziehung zu konzentrieren,...
Oder hälst du an deinem Gefühl fest und sagst dir, den Kontakt zum Spanier warm zu halten ist dir wichtig, auch um zu schauen wie stark du dich für deinen Freund öffnen kannst, trotz der Nähe zum Spanier...

Natürlich hoffe ich, dass du dich neu in deinen Freund verlieben kannst. Denn dann erfüllst deinen Traum vom eigenen Haus.
Ich wünsche dir viel Kraft und die beste Entscheidung für deinen Lebensweg.
 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2018 um 0:15
In Antwort auf haumichhaha

Nichts zu danken. Du machst es vollkommen richtig.
Da du an der Beziehung festhalten willst, um festzustellen, ob noch Hoffnung da ist, ist eine Paartherapie unbedingt notwenig.
Jetzt kann es für dich ein harter Kampf werden - "Vernunft" gegen Gefühl.
Versuch dich wirklich für deinen Freund und für die "Vernunft" zu öffnen.
(Vernunft habe ich jetzt in Gänsefüsschen geschrieben, weil die Entscheidung für den Spanier auch Vernunft sein kann.)

Es ist vieles zerbrochen, auch Vertrauen. Aber es kann immer sein, dass durch diese Beziehungskrise, ihr euch, du und dein Freund, richtig zueinander findet.

Dir ist auch klar, dass das viel Zeit beanspruchen kann und der Spanier dann vielleicht die Geduld verliert. Dennoch ist der Schritt, zunächst deine Beziehung zu retten, und nichts unversucht zu lassen, ein vernünftiger Schritt. Das ist auch fair gegenüber deinem Freund. Und ich hoffe, dass du nicht zu sehr drunter leidest.

Die Frage ist jetzt: Legst du den Kontakt zum Spanier komplett auf Eis, auch deinen Fitnesskurs, um dich vollkommen auf die Rettung deiner Beziehung zu konzentrieren,...
Oder hälst du an deinem Gefühl fest und sagst dir, den Kontakt zum Spanier warm zu halten ist dir wichtig, auch um zu schauen wie stark du dich für deinen Freund öffnen kannst, trotz der Nähe zum Spanier...

Natürlich hoffe ich, dass du dich neu in deinen Freund verlieben kannst. Denn dann erfüllst deinen Traum vom eigenen Haus.
Ich wünsche dir viel Kraft und die beste Entscheidung für deinen Lebensweg.
 

Ja, wir werden sehen. Ich muss in mich gehen ob ich auch mit dem Spanier nochmal ein tatsächlich ernsthaftes Gespräch führen will oder nicht. Da wäre ich in jedem Falle sehr hart und objektiv, so der Plan.

Ansonsten sehe ich was die Zukunft für meine Beziehung bringt. Meine Entscheidung vor Monaten ist so gefallen, dass ich nicht "kampflos" aufgebe nur weil ein anderer da ist... wie lange es noch gut geht oder vielleicht wieder gut wird wird die Zeit zeigen. Eure Diskussion hat mir auf jeden Fall einige Denkanstösse gegeben.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2018 um 10:08

Wieso ist der Spanier untreu?
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2018 um 10:11
In Antwort auf kati339

Neben den Schwiegereltern wollte ich auch nie bauen, aber natürlich birgt das auch Vorteile zudem das Grundstück riesig ist und wie nicht Haus an Haus bauen. Seine Eltern sind toll und würden sich niemals einmischen, da die Schwiema die ihrigen Schwiegereltern mit im Haus hat und weiß was es bedeutet.

Existenzängste? Ja, vermutlich. Die Summe hat ihn genauso umgehauen wie mich, sein Problem ist nur dass er bei jeder Kleinigkeit meint er hätte eine schlimme Krankheit (Mein Stiefvater ist letztes Jahr an Krebs verstorben, jung.) oder meint irgendwann trifft es ihn ... ich könnte dann mit meiner 3 fach positiven Familienanamnese bzgl Krebs durchdrehen, aber hey, ich bin (noch?) gesund, kann es so und so nicht ändern also genieße ich doch das hier und jetzt.

Er sagt immer wieder dass er Sicherheit braucht. Vor allem von meiner Seite, und durch mein Zurückziehen fehlt ihm das natürlich. Ich bin nicht mehr so liebevoll, so anhänglich und lustvoll wie ich einst war. Das stört ihn. Er will eine harmonische Beziehung, bei der ich ihn anschmachte, wir unser Haus bauen - weil das nun einmal sein Traum ist, 2 Kinder in die Welt setzen und mittlerweile wäre er einer Hochzeit auch nicht abgeneigt - was er sonst immer verneint hatte. Das Haus muss sein, denn ein Leben lang Miete zahlen sei verlorenes Geld, und so hat er sein eigenes, das er "erschaffen" hat und für Kids ist das ohnehin toll.

Er möchte dass ich die Montagskurse (bzw 1 Kurs, meinen totalen Lieblingskurs) meide, denn das ist der Kurs den der Spanier im Notfall eben übernimmt. Meiner Meinung nach will er am liebsten ich kündige komplett dort. Dort die Gemeinschaft ist aber so etwas wie damals mein Volleyball, dass mir immer so gefehlt hat - da ich dies aufgrund gesundheitlicher Verletzungen aufhören musste. Am liebsten wäre ihm ich laufe ihm freudestrahlend entgegen und würde ihn knutschen, wenn er nach Hause kommt. Dass ich dauernd sage wie toll ich das mit dem Haus finde. Das sage ich ihm scheinbar nie. Dass ich ihn dabei unterstütze (mehr wie fragen was ich abnehmen kann bei Dingen von denen ich keine Ahnung habe kann ich nicht), aber den Haushalt, das Einklaufen, das tägliche Kochen und die Wäsche die ich mache sieht er nicht. (Alttagsprobleme, darauf gehen wir nicht weiter ein.)

"Er will eine harmonische Beziehung, bei der ich ihn anschmachte, wir unser Haus bauen - weil das nun einmal sein Traum ist, 2 Kinder in die Welt setzen ...Am liebsten wäre ihm ich laufe ihm freudestrahlend entgegen und würde ihn knutschen, wenn er nach Hause kommt. Dass ich dauernd sage wie toll ich das mit dem Haus finde."

Das wirkt gruselig bedürftig von Deinem Freund. 

Verhält er sich denn so, dass er es verdient, angeschmachtet zu werden und sieht er aus wie Adonis?
Schmachtet er Dich an, wenn Du nach Hause kommst? 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2018 um 21:03

Kredit ist alles schon seit Monaten auf uns beide unterzeichnet, schon bevor das ganze anging. Da gibts kein zurück.

@unbeledigteleberwurst:
Naja, er ist ein schöner Mann, wirklich, hat ein atemberaubendes Lachen und alles. Doch war er anfangs natürlich sehr viel selbstbewusster - natürlich hat das einen Hieb abbekommen durch meine Aktion, aber er ist ein bisschen klammernd - aber nur auf die Hoffnung hin dass ich wieder so werde wie vorher. Mich schaut er aber mehr mit einem traurigen Blick an als schmachtend. Im Bett ist er zufrieden, ich bin gedanklich nicht so frei dass ich es vollkommen genießen kann, aber es läuft auch aktuell wegen mir nicht viel. Wieder blöd für sein Ego, aber ich kann ihn nicht dauernd damit füttern wenn ich aktuell einfach die Gespräche im Kopf habe. Er nimmt die Option der Trennung mittlerweile auch relativ einfach hin finde ich. Keine Ahnung wie es wird, ich warte ab und schaue wie es sich bei beiden Seiten enwickelt.

@maria:
Das stimmt, jedoch habe ich nie richtig mit ihm darpber gesprochen. Das Gespräch über meine ganzen Zweifel und Sorgen überlege ich noch zu vollziehen, bin aber aktuell tatsächlich sehr unschlüssig ob ich das möchte.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2018 um 11:41
In Antwort auf kati339

Hallo,

ich habe bereits schon gelesen dass einige das Thema der Fremdverliebtheit aufgegriffen haben. Dennoch würde ich gerne meine Situation schildern, da die meisten sagen es sei reine Torschusspanik und hat nichts mit echten Gefühlen zu tun.

Ich bin 3 Jahre mit meinem Freund liiert, habe meine Heimat vor 2 Jahren aufgegeben und bin zu ihm gezogen. Ende letzten Jahres war er häufig krank - aber da war viel Einbildung und ein wenig hyperchondrisches Verhalten dabei mit Arztbesuchen jede Woche usw. - was für mich aus dem Gesundheitssektor wirklich nicht ganz nachvollziehbar war. Dennoch war ich immer da, schließlich haben wir uns auch dazu entschlossen ein Haus gemeinsam zu bauen. Der Vertrag ist unterzeichnet, und dann kam er: der südländische Trainer meines Studios, der mit seiner positiven Art einfach ansteckend war. Viel trainiert, geschrieben, alles ok. Bis er mir eines Tages seine Liebe gestanden hat. Ich war am Ende, spätestens nachdem der erste Kuss fiel - und auch wenn es nun niemand glaubt - ich bin ein sehr treuer und ehrlicher Mensch, vielleicht kann ich das nun nur nich mehr mit einem reinen gewissen sagen. 

Es fielen noch einige Küsse, aber niemals mehr. Er macht mich glpcklich, auch wenn er eigentlich nicht mein Typ anfangs war... ich bin schwerelos, eben verliebt. Und das trotz der Situation eine solide tolle Beziehung zu haben - die ich bis dahin niemals hätte aufgeben wollen. 

Mein Partner weiß davon. Ich habe ihm alles gesagt. Und ich habe eingeräumt, Gefühle für den anderen zu haben. Natürlich viele Tränen, Drama.... doch er ist geblieben und hat mir die Entscheidung gegeben: er oder die Beziehung. Dies ging noch 2x hin und her... bis ich den Kontakt zu dem anderen Mann angebrochen habe. Ich könnte die Beziehung nicht beenden, könnte meinem Partner das nicht antun zudem wir einen Riesen Hauskredit usw unterschrieben haben - das was ich immer wollte.

problem : auch nach 8 Wochen danach versuche ich glücklich zu sein in meiner Beziehung die eigentlich keine Wünsche offen lässt ... natürlich kommt seither viel Druck vom Partner... das und das sei nicht mehr so wie früher, da und da könnte ich wieder mehr machen... und mir geht der andere Mann nicht aus den Kopf. Zuletzt haben wir einige „verbotene“ Nachrichten ausgetauscht, er will mich noch immer, weil er sieht wie glücklich ich bei ihm bin und wie ich aussehe wenn ich nach Hause gehe. Ich habe einen tollen Mann zuhause, dennoch zerfrisst es mich innerlich. Mein Herz schreit nach dem abenteuerlichen neuen, mein Verstand sagt dass es nichts langfristiges ist.. 

das Ass war die Kurzfassung.... Torschlusspanik?? Ich habe noch niemals so eine Situation erlebt... habe das Gefühl ich tue gerade 3 Menschen weh. Dem Partner dem ich einfach nicht mehr so viel liebe entgegen bringen kann wie ich sollte - trotzdem ist er einer der wichtigsten Menschen in meinem Leben. Auf der anderen Seite dem anderen Mann, der darauf wartet dass ich bei ihm bleibe. Und letztendlich mir, die sich Vorwürfe für diese sehnsüchtigen Gefühle hat und ein schlechtes Gewissen gegenüber allen. Ich bin kein verlogenes Biest, doch fühle ich mich so. Dabei wollte ich nur, dass die Beziehung funktioniert und wir unsere Zukunft aufbauen können. Die täglichen Streitereien wegen Nichtigkeiten sind neu und helfen dabei natürlich wenig... 

Bitte zerfleischt mich nicht, ein emotionales Wrack bin ich genug  

kati

ich habe schon ''Wracks'' gesehen und erlebt - DU gehörst gewiss nicht dazu - keine Sorge ... denn, DU bist viel zu sehr um Dich selbst ''besorgt'', um daran zerbrechen zu wollen.

Immer vorausgesetzt, dass diese Geschichte stimmt, natürlich

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2018 um 13:00
In Antwort auf gabriela1440

ich habe schon ''Wracks'' gesehen und erlebt - DU gehörst gewiss nicht dazu - keine Sorge ... denn, DU bist viel zu sehr um Dich selbst ''besorgt'', um daran zerbrechen zu wollen.

Immer vorausgesetzt, dass diese Geschichte stimmt, natürlich

Und auch hier wieder die Stimme in meinem Kopf, die mich fragt „Was stimmt nicht mit ihr??“ 

Warum um Himmels Willen bekommt ihr jeder den „Du bist die Doofe-Stempel“ auf den Kopf?! 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2018 um 13:10

Hallo Kati, 

ich möchte nicht in Deiner Haut stecken. Verträge unterschrieben und nun Deine Unsicherheit. Klar, dass Du da um Dich selbst besorgt bist. Du willst Dich ja nicht noch weiter in die Sch..... reiten, als ohnehin schon. 

So schwer es auch ist, aber ich würde mich wirklich ganz unabhängig von dem Spanier fragen, was mit Eurer Beziehung ist. Wenn Du Dich jetzt nicht fremd verliebt hättest. Könnte es dann klappen mit Euch? Gefühle kann man selbst beeinflussen. Du könntest versuchen, wieder das Gute in Deinem Partner zu sehen. Du hast vorhin geschrieben, er hat ein schönes Lachen. Es wird ja auch Eigenschaften geben, in die Du Dich damals verliebt hast. Kannst Du Deine positiven Gefühle für ihn wieder entdecken? 

Oder gibt es Dinge, die in der Beziehung ohnehin früher oder später zum Aus führen? Über diese Dinge würde ich mir Gedanken machen. Wie gesagt, unabhängig vom Spanier. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2018 um 13:42

Sorry, ich habe mir mal die erste Seite durchgelesen und es rollt mir die Fußnägel hoch.

Das was du mit deinem Spanier durchmachst, hat meine Frau mit ihrem Kollegen hinter sich.

Und ich muss dir sagen, du bist ein Miststück!
Sorry für die harten Worte, aber was du hier abziehst ist deinem Partner gegenüber eine Schweinerei.

Du willst diesen Spanier und du willst aber nicht "die Böse" sein. Dabei lügst du deinen Partner an und verarscht ihn - und hier beschwerst du dich, dass er dich zu sehr unter Druck setzt.

Hallo?! Du hast bei ihm das Vertrauen zu dir zerstörst und anstatt ihm zu beweisen, dass du sein Vertrauen wieder verdienst, meinst du weiter deinem Spanier hinterher zu geifen.

Du musst für dich eine Entscheidung treffen: Dein Partner oder der Spanier und dann musst du diese Entscheidung durchziehen.

Möchtest du deine Partnerschaft nicht aufgeben und das Leben, welches ihr euch aufgebaut habt und auch den Sozialen Status, dann musst du mit aller konsequenz den Spanier aus deinem Leben verbannen.
Ja, dazu gehört auch, dass du aus dem Sportstudio gehst und dir ein anderes Studio suchst oder eine andere Beschäftigung. Aber nur so ziehst du für dich und deinen Partner einen sichtbaren Strich unter das Spanierthema.
Und erst dann lohnt es sich, dass du mit deinem Partner eine Paartherapie macht und beide (!) dieses Thema verarbeitet.

Falls du lieber den Spanier wählst, dann trenn dich von deinem Partner und warte nicht darauf, dass er sich trennt (wahrscheinlich, damit du hinterher kein schlechtes Gewissen haben musst, denn er hat dich ja verlassen...). Dein Partner hat nämlich verdient, dass auch er glücklich werden kann und nicht von dir solange warm gehalten wird, bis du es dir mal überlegt hast.

Meine Frau hat am Anfang versucht, ähnliches mit mir abzuziehen, aber da habe ich dann denn Riegel vorgeschoben. Bei uns sind auch noch Kinder im Spiel und die hätte ich nicht einem verlogenem Stück in der Obhut überlassen.

So, und jetzt sei mal endlich Ehrlich zu dir selbst und regel dein Leben anstelle hier herumzulamentieren!

O

16 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2018 um 15:10
In Antwort auf olaf94

Sorry, ich habe mir mal die erste Seite durchgelesen und es rollt mir die Fußnägel hoch.

Das was du mit deinem Spanier durchmachst, hat meine Frau mit ihrem Kollegen hinter sich.

Und ich muss dir sagen, du bist ein Miststück!
Sorry für die harten Worte, aber was du hier abziehst ist deinem Partner gegenüber eine Schweinerei.

Du willst diesen Spanier und du willst aber nicht "die Böse" sein. Dabei lügst du deinen Partner an und verarscht ihn - und hier beschwerst du dich, dass er dich zu sehr unter Druck setzt.

Hallo?! Du hast bei ihm das Vertrauen zu dir zerstörst und anstatt ihm zu beweisen, dass du sein Vertrauen wieder verdienst, meinst du weiter deinem Spanier hinterher zu geifen.

Du musst für dich eine Entscheidung treffen: Dein Partner oder der Spanier und dann musst du diese Entscheidung durchziehen.

Möchtest du deine Partnerschaft nicht aufgeben und das Leben, welches ihr euch aufgebaut habt und auch den Sozialen Status, dann musst du mit aller konsequenz den Spanier aus deinem Leben verbannen.
Ja, dazu gehört auch, dass du aus dem Sportstudio gehst und dir ein anderes Studio suchst oder eine andere Beschäftigung. Aber nur so ziehst du für dich und deinen Partner einen sichtbaren Strich unter das Spanierthema.
Und erst dann lohnt es sich, dass du mit deinem Partner eine Paartherapie macht und beide (!) dieses Thema verarbeitet.

Falls du lieber den Spanier wählst, dann trenn dich von deinem Partner und warte nicht darauf, dass er sich trennt (wahrscheinlich, damit du hinterher kein schlechtes Gewissen haben musst, denn er hat dich ja verlassen...). Dein Partner hat nämlich verdient, dass auch er glücklich werden kann und nicht von dir solange warm gehalten wird, bis du es dir mal überlegt hast.

Meine Frau hat am Anfang versucht, ähnliches mit mir abzuziehen, aber da habe ich dann denn Riegel vorgeschoben. Bei uns sind auch noch Kinder im Spiel und die hätte ich nicht einem verlogenem Stück in der Obhut überlassen.

So, und jetzt sei mal endlich Ehrlich zu dir selbst und regel dein Leben anstelle hier herumzulamentieren!

O

Oh..Olaf...ich hatte das in deinem thread so verstanden, dass du die Kinder bei dem "verlogenen Stück" laesst
 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2018 um 15:42
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

Oh..Olaf...ich hatte das in deinem thread so verstanden, dass du die Kinder bei dem "verlogenen Stück" laesst
 

So ist es auch. Olaf ist verbittert und enttäuscht... Außerdem offenbar nie wieder mit seiner Frau dort hin gekommen, dass die Beziehung wieder wirklich läuft.

Und jetzt projiziert er das - wie so viele andere - auf die TE

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2018 um 18:52

Tja Kati, ich würde gerne etwas tröstliches sagen: Dass sich alles wieder einrenken und gut wird. Aber dem wird leider nicht so sein. Du hast es wahrlich gründlich vermasselt.

Welche Optionen gibt es denn wirklich? Das Gift deiner emotionalen Affäre hat eure Partnerschaft schon längst von innen heraus zerfressen. Ob dir dein Partner je wieder trauen kann und wird, ist fraglich. Und er wird ganz sicher nie mehr so ein Urvertrauen in dich haben, wie zuvor. Und von deiner Seite hast du dich emotional Meilen von deinenm Partner entfernt. Der 6 mit ihm ist dir inzischen unangenehm und ein Großteil deiner emotionalen Energie hängt an deiner Affäre. Dein Partner spürt es und zieht sich (wie du ja beschreibst) weiter von dir zurück und du damit auch wieder weiter von ihm: Die Entfremdung hat schon längst stattgefunden. Du willst sie aufgrund deines fremdverliebten Hormonkollers nicht überwinden und er kann es nicht.

Natürlich spürt dein Partner bewusst oder unbewusst auch, dass deine Gedanken und Emotionen ständig um den Latin Lover kreisen. Der wenige Sex ist das deutlichste Zeichen, deine mangelnde Bereitschaft alle Karten in einer Paarterapie auf den Tisch zu legen ein weiteres und deine Weigerung den Fitness-Club zu wechseln auch. Natürlich redest du dir in jedem der drei Aspekte deine Entscheidung schön (kann mich ihm nicht so befreit hingeben, bei Paartherapie müsste ich ihn mit meinen Gefühlen verletzen, alle meine Bekannten gehen in genau diesen Club), aber es sind keine wirklichen Gründe für einen absoluten 100% Kontaktsperren-Schnitt. Du willst deinen Latin Lover und deinen Hormonfasching nicht mit aller Konsequenz aufgeben und daher ist deine Partnerschaft bereits tot. Du hast es nur noch nicht relaisiert. Die einzige Hoffnung sehe ich darin, sofort, am besten heute einen totalen Kontaktabbruch auf allen Ebenen einzuleiten. Komplett, 100% und bis ans Ende deines Lebens. Nie mehr, nicht ein einziges mal mehr deinen Lover sehen, keine einzige Nachricht, alles blockiert, alle gemeinsamen Plätze konsequent meidend. Dann kann es mit deiner Beziehung eventuell wieder klappen.

Was ist die Alternative? Eine Partnerschaft mit einem semi-prkären Trainer im Fitness-Studio, der es in seinem Leben nie über eine 2-Zimmer Wohnung  hinausbringen wird. Das mag romantisch klingen, aber glaube mir, das wird es nicht! Eine Beziehung mit jemandem, der dir wahrscheinlich mit seinem Charme in ein paar Monaten unendlich auf die Nerven geht, der charakterlich und intellektuell ein völlig unbekanntes Wesen ist. Wie wahrscheinlich geht so eine Beziehung gut? Mit großer Wahrscheinlichkeit hält sie keine 6 Monate, denn anfängliche Verliebtheit hat erwiesenermaßen keinerlei Aussagekraft auf die Stärke einer späteren Verbindung. Im Gegenteil sagt die Statistik sogar, dass auf übermäßige Verliebtheit zu Beginn ein umso tieferer Absturz folgt, wenn die rosa Brille nach und nach verschwindet. Und zu allem Überfluss ist nicht auszuschließen, dass dein jetziger Partner dich bei einer Trennung finanziell ausbluten lässt und dich nicht so einfach aus dem Vertrag entlässt.

Ich weiß nicht, was ich dir schlussendlich raten soll. Du hast den Karren mutwillig oder fahrlässig in den Dreck gefahren als du beim ersten Verlieben nicht die Notbremse gezogen hast, sondern deine Hormone auf allen Rohren hast feuern lassen. Jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen und ich sehe keine wirkliche Möglichkeit für dich, nicht als der große Verlierer dazustehen.

Mein Rat für die Zukunft: Bevor du wieder mit dem Feuer spielst, schalte dein Hirn ein und überlege dir gut, was du machst. Das Leben ist halt kein Wunschkonzert und falsche Entscheidungen können fatale Folgen haben. Auf der Autobahn machst du beim Fahren ja auch nicht die Augen zu und denkst "schauen wir mal wie es weitergeht"... bei wichtigen partnerschaftlichen Angelegenheiten solltest du das auch nicht tun!

21 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2018 um 19:55
In Antwort auf 6rama9

Tja Kati, ich würde gerne etwas tröstliches sagen: Dass sich alles wieder einrenken und gut wird. Aber dem wird leider nicht so sein. Du hast es wahrlich gründlich vermasselt.

Welche Optionen gibt es denn wirklich? Das Gift deiner emotionalen Affäre hat eure Partnerschaft schon längst von innen heraus zerfressen. Ob dir dein Partner je wieder trauen kann und wird, ist fraglich. Und er wird ganz sicher nie mehr so ein Urvertrauen in dich haben, wie zuvor. Und von deiner Seite hast du dich emotional Meilen von deinenm Partner entfernt. Der 6 mit ihm ist dir inzischen unangenehm und ein Großteil deiner emotionalen Energie hängt an deiner Affäre. Dein Partner spürt es und zieht sich (wie du ja beschreibst) weiter von dir zurück und du damit auch wieder weiter von ihm: Die Entfremdung hat schon längst stattgefunden. Du willst sie aufgrund deines fremdverliebten Hormonkollers nicht überwinden und er kann es nicht.

Natürlich spürt dein Partner bewusst oder unbewusst auch, dass deine Gedanken und Emotionen ständig um den Latin Lover kreisen. Der wenige Sex ist das deutlichste Zeichen, deine mangelnde Bereitschaft alle Karten in einer Paarterapie auf den Tisch zu legen ein weiteres und deine Weigerung den Fitness-Club zu wechseln auch. Natürlich redest du dir in jedem der drei Aspekte deine Entscheidung schön (kann mich ihm nicht so befreit hingeben, bei Paartherapie müsste ich ihn mit meinen Gefühlen verletzen, alle meine Bekannten gehen in genau diesen Club), aber es sind keine wirklichen Gründe für einen absoluten 100% Kontaktsperren-Schnitt. Du willst deinen Latin Lover und deinen Hormonfasching nicht mit aller Konsequenz aufgeben und daher ist deine Partnerschaft bereits tot. Du hast es nur noch nicht relaisiert. Die einzige Hoffnung sehe ich darin, sofort, am besten heute einen totalen Kontaktabbruch auf allen Ebenen einzuleiten. Komplett, 100% und bis ans Ende deines Lebens. Nie mehr, nicht ein einziges mal mehr deinen Lover sehen, keine einzige Nachricht, alles blockiert, alle gemeinsamen Plätze konsequent meidend. Dann kann es mit deiner Beziehung eventuell wieder klappen.

Was ist die Alternative? Eine Partnerschaft mit einem semi-prkären Trainer im Fitness-Studio, der es in seinem Leben nie über eine 2-Zimmer Wohnung  hinausbringen wird. Das mag romantisch klingen, aber glaube mir, das wird es nicht! Eine Beziehung mit jemandem, der dir wahrscheinlich mit seinem Charme in ein paar Monaten unendlich auf die Nerven geht, der charakterlich und intellektuell ein völlig unbekanntes Wesen ist. Wie wahrscheinlich geht so eine Beziehung gut? Mit großer Wahrscheinlichkeit hält sie keine 6 Monate, denn anfängliche Verliebtheit hat erwiesenermaßen keinerlei Aussagekraft auf die Stärke einer späteren Verbindung. Im Gegenteil sagt die Statistik sogar, dass auf übermäßige Verliebtheit zu Beginn ein umso tieferer Absturz folgt, wenn die rosa Brille nach und nach verschwindet. Und zu allem Überfluss ist nicht auszuschließen, dass dein jetziger Partner dich bei einer Trennung finanziell ausbluten lässt und dich nicht so einfach aus dem Vertrag entlässt.

Ich weiß nicht, was ich dir schlussendlich raten soll. Du hast den Karren mutwillig oder fahrlässig in den Dreck gefahren als du beim ersten Verlieben nicht die Notbremse gezogen hast, sondern deine Hormone auf allen Rohren hast feuern lassen. Jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen und ich sehe keine wirkliche Möglichkeit für dich, nicht als der große Verlierer dazustehen.

Mein Rat für die Zukunft: Bevor du wieder mit dem Feuer spielst, schalte dein Hirn ein und überlege dir gut, was du machst. Das Leben ist halt kein Wunschkonzert und falsche Entscheidungen können fatale Folgen haben. Auf der Autobahn machst du beim Fahren ja auch nicht die Augen zu und denkst "schauen wir mal wie es weitergeht"... bei wichtigen partnerschaftlichen Angelegenheiten solltest du das auch nicht tun!


Aber rama, jetzt möchte ich mich doch zu Wort melden zu deinem post! 
Erstens sagst du, dass du der TE etwas Tröstliches sagen möchtest! Warum machst du es nicht??? Diese Aussage scheint mir eher zynisch zu sein!
Zweitens redest du immer von Hormonkoller!? Was soll das? Natürlich spürt ihr Parner das! Und ihr ratet immer zur Paartherapie! Habt ihr selbst schon eine gemacht? Also ich nicht, mein Mann war dagegen! Meistens geht eh nur noch einer hin! Der andere sagt: ich doch nicht!
Und letztlich: wie ist es ev. auch zu scheitern? Vielleicht nicht das Schlechteste? Da bin ich total überzeugt davon! Besser als immer das Gefühl zu haben, etwas verpasst zu haben. Nur um ein Grundstück, Haus usw.zu retten! Ich weiss nicht, wirklich nicht! 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2018 um 20:12
In Antwort auf myra_877605


Aber rama, jetzt möchte ich mich doch zu Wort melden zu deinem post! 
Erstens sagst du, dass du der TE etwas Tröstliches sagen möchtest! Warum machst du es nicht??? Diese Aussage scheint mir eher zynisch zu sein!
Zweitens redest du immer von Hormonkoller!? Was soll das? Natürlich spürt ihr Parner das! Und ihr ratet immer zur Paartherapie! Habt ihr selbst schon eine gemacht? Also ich nicht, mein Mann war dagegen! Meistens geht eh nur noch einer hin! Der andere sagt: ich doch nicht!
Und letztlich: wie ist es ev. auch zu scheitern? Vielleicht nicht das Schlechteste? Da bin ich total überzeugt davon! Besser als immer das Gefühl zu haben, etwas verpasst zu haben. Nur um ein Grundstück, Haus usw.zu retten! Ich weiss nicht, wirklich nicht! 

Du hast also nie eine Paartherapie gemacht, Aber erklärst gleich mal, dass das meist eh nix bringt 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2018 um 20:28
In Antwort auf melonchen1

Du hast also nie eine Paartherapie gemacht, Aber erklärst gleich mal, dass das meist eh nix bringt 

Nein, hab ich mit keinem Wort gesagt! Ich habe nur gesagt dass nachher meistens nur einer hingeht! Eine Option wäre es auch dass die TE oder irgendeiner alleine in Theapie geht! Hab ich gemacht und bin echt gut gefahren! Möchte das nie missen in meinem Leben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2018 um 21:04
In Antwort auf myra_877605


Aber rama, jetzt möchte ich mich doch zu Wort melden zu deinem post! 
Erstens sagst du, dass du der TE etwas Tröstliches sagen möchtest! Warum machst du es nicht??? Diese Aussage scheint mir eher zynisch zu sein!
Zweitens redest du immer von Hormonkoller!? Was soll das? Natürlich spürt ihr Parner das! Und ihr ratet immer zur Paartherapie! Habt ihr selbst schon eine gemacht? Also ich nicht, mein Mann war dagegen! Meistens geht eh nur noch einer hin! Der andere sagt: ich doch nicht!
Und letztlich: wie ist es ev. auch zu scheitern? Vielleicht nicht das Schlechteste? Da bin ich total überzeugt davon! Besser als immer das Gefühl zu haben, etwas verpasst zu haben. Nur um ein Grundstück, Haus usw.zu retten! Ich weiss nicht, wirklich nicht! 

Ich sage nichts Tröstliches, weil alles Tröstliche ein weiterer Sargnagel in der Beziehung der Te sein würde. Jedes beschwichtigende Wort führt nur dazu, dass Kati so weitermacht wie bisher. Und dieses So-Weitermachen wird einen großen Verlierer hervorbringen, nämlich Kati.

Ihr Partner verliert zwar seine große Liebe (falls sie das ist), aber aufgrund seines gut situierten Elternhauses steht ihm trotz alleinigen Hausbaus nicht das Wasser bis zum Halse. Und er hat sich auch nicht in eine ausssichtlose, geradezu klischeehafte Verliebtheit mit einem südländischen Fitness-Trainer gestürzt. Scheitert die Beziehung, wird ihm seine ganze Umgebung sagen: "Was wolltest du denn mit so einem Flittchen, das beim Anblick des erstbesten Six-Packs die Beine breit macht". Auch wenn es natürlich nicht so ist, er wird sich schon überzeugne lassen, dass die Beziehung eh nichts wert war .

Kati hat allerdings viel mehr zu verlieren. Womöglich zahlt sie die nächten Jahre ein Haus ab, dass sie nie von innen sehen wird. Oder muss ihren Teil des Kredites mit horrenden Vorzugszinsen bei der Bank ablösen. Im Zweifelsfall kann das in einer Privatinsolvenz enden (ich vermute mal, dass Kati mit 28 Jahren kein 6-stelliges Jahresgehalt haben wird). Und der Spanier wird irh in keinster Weise helfen können. Wenn er es denn überhaupt will und es ihm nicht einzig und allein darum geht, sie ins Bett zu bekommen. Natürlich kann er die eine große Liebe des Lebens sein, allein die Wahrscheinlichkeit ist verschwindend gering. Weder weiß Kati, ob sie es je länger als 3 Tage mit ihm aushält, noch was er für Wertvorstellungen hat, noch wie sein soziales Umfeld ist. Sie weiß nur, dass er sie im Moment auf Teufel-komm-raus für sich haben will. Auf so etwas kann man seine Zukunft aufbauen, aber was für eine Lebensplanung soll das sein?

Kati hat sich selbst in diese Lage manövriert, weil es doch einfach sooo schön ist, die Schmetterlinge fliegen zu spüren. Und ich sehe keinen Weg da heraus für sie, wenn sie nicht endlich kompromisslos die neue Liebe auf allen Kanaälen blockiert und bekämpft. Nicht morgen oder übermorgen, sondern am besten gestern und mit eiserner Konsequenz. Ja, es wird eine Leidenszeit von mehreren Monaten, aber diese geht vorbei. Liebeskummer geht bei psychisch gesunden Menschen immer vorbei und meist lacht man ein paar Monate oder Jahre später über die Verwirrung durch so einen Hormonkoller. Außer man verpasst den Absprung und ist bereit zu tief verstrickt und hat die Hauptbeziehung an die Wand gefahren. Und genau das macht Kati im Augenblick. Die emotionale und sexuelle Distanz killt die Beziehung. Da gibt es keine zwei Meinungen zu.

Alternativ kann Kati den Absprung wagen und auf die einmalig große Liebe setzen, welche die Folgen der Hausfinanzierung, des bisherigen Lebenstraums und den völlig unbekannten Charakter des Spaniers überdauert.

Ich wünsche Kati viel Glück, sie wird es brauchen...

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2018 um 21:33
In Antwort auf 6rama9

Ich sage nichts Tröstliches, weil alles Tröstliche ein weiterer Sargnagel in der Beziehung der Te sein würde. Jedes beschwichtigende Wort führt nur dazu, dass Kati so weitermacht wie bisher. Und dieses So-Weitermachen wird einen großen Verlierer hervorbringen, nämlich Kati.

Ihr Partner verliert zwar seine große Liebe (falls sie das ist), aber aufgrund seines gut situierten Elternhauses steht ihm trotz alleinigen Hausbaus nicht das Wasser bis zum Halse. Und er hat sich auch nicht in eine ausssichtlose, geradezu klischeehafte Verliebtheit mit einem südländischen Fitness-Trainer gestürzt. Scheitert die Beziehung, wird ihm seine ganze Umgebung sagen: "Was wolltest du denn mit so einem Flittchen, das beim Anblick des erstbesten Six-Packs die Beine breit macht". Auch wenn es natürlich nicht so ist, er wird sich schon überzeugne lassen, dass die Beziehung eh nichts wert war .

Kati hat allerdings viel mehr zu verlieren. Womöglich zahlt sie die nächten Jahre ein Haus ab, dass sie nie von innen sehen wird. Oder muss ihren Teil des Kredites mit horrenden Vorzugszinsen bei der Bank ablösen. Im Zweifelsfall kann das in einer Privatinsolvenz enden (ich vermute mal, dass Kati mit 28 Jahren kein 6-stelliges Jahresgehalt haben wird). Und der Spanier wird irh in keinster Weise helfen können. Wenn er es denn überhaupt will und es ihm nicht einzig und allein darum geht, sie ins Bett zu bekommen. Natürlich kann er die eine große Liebe des Lebens sein, allein die Wahrscheinlichkeit ist verschwindend gering. Weder weiß Kati, ob sie es je länger als 3 Tage mit ihm aushält, noch was er für Wertvorstellungen hat, noch wie sein soziales Umfeld ist. Sie weiß nur, dass er sie im Moment auf Teufel-komm-raus für sich haben will. Auf so etwas kann man seine Zukunft aufbauen, aber was für eine Lebensplanung soll das sein?

Kati hat sich selbst in diese Lage manövriert, weil es doch einfach sooo schön ist, die Schmetterlinge fliegen zu spüren. Und ich sehe keinen Weg da heraus für sie, wenn sie nicht endlich kompromisslos die neue Liebe auf allen Kanaälen blockiert und bekämpft. Nicht morgen oder übermorgen, sondern am besten gestern und mit eiserner Konsequenz. Ja, es wird eine Leidenszeit von mehreren Monaten, aber diese geht vorbei. Liebeskummer geht bei psychisch gesunden Menschen immer vorbei und meist lacht man ein paar Monate oder Jahre später über die Verwirrung durch so einen Hormonkoller. Außer man verpasst den Absprung und ist bereit zu tief verstrickt und hat die Hauptbeziehung an die Wand gefahren. Und genau das macht Kati im Augenblick. Die emotionale und sexuelle Distanz killt die Beziehung. Da gibt es keine zwei Meinungen zu.

Alternativ kann Kati den Absprung wagen und auf die einmalig große Liebe setzen, welche die Folgen der Hausfinanzierung, des bisherigen Lebenstraums und den völlig unbekannten Charakter des Spaniers überdauert.

Ich wünsche Kati viel Glück, sie wird es brauchen...


Rama, doch ist gut was du schreibst! Ich selbst war auch mal an diesem Punkt wie kati! Vernunft gegen Gefühle! Ich habe mich für die Gefühle entschieden! 
Ich hatte keine Parallelbeziehung, aber alle haben mir gesagt: mach das nicht! Ich habs trotzdem gemacht! Ist auch nicht gut gekommen, aber ganz anders als mir alle gesagt haben! Mein Mann bekam eine schlimme chronische Erkrankung! Seit Jahren! Das Leben spielt die schlimmsten Schicksale! Alles anders als alle sagten! Darum sehe ich das anders als vielleicht andere! Aber trotz all dem hätte ich es bereut wenn ich nur die Sicherheit gewählt hätte! 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2018 um 23:01

Gefühle... das ist immer ein so großes Wort. Vernunft gegen Gefühle, da habe ich persönlich eine klare Meinung. Was uns Menschen von Primaten unterscheidet sind nicht die Gefühle, sondern die Fähigkeit mit unseren Gefühlen sorgsam umzugehen.

Häufig wird von großen Gefühlen gesprochen, wenn nichts anderes als eine alltägliche, kurzlebige Verliebtheit gemeint ist. Verliebtheit kommt und geht, das kennen wir alle. Wenn die Hormone verrückt spielen, meinen wir es gibt niemand anderen auf der Welt als der Gegenüber. Und kurze Zeit später fragen wir uns, was in Gottes Namen wir in diesem Menschen besonderes gesehen haben. Wer wegen so einer kurzlebigen Verliebtheit seinen Lebensplan auf den Kopf stellt, der sollte sich intensiv selbst hinterfragen.

Jetzt mal ehrlich... würde Kati ihren spanischen Schwarm nicht durch die völlig rosarote Brille sehen, würde sie nicht im Traum daran denken, mit so jemand eine Beziehung eingehen zu wollen. Prekär lebender Angestellter eines Hallenbades mit reichahltiger aber sehr zweifelhafter Frauen-Vergangenheit. Das spricht vielleicht die Hormone und den Sexualtrieb an. Das wars aber auch. Gemeinsame Zumuft: Undenkbar. Klar, als Single würde man den  guten Sex und die unbeschwerte Zeit sicherlich mitnehmen, aber wenn man gedanklich schon bei der Nest- und Familienplanung ist, dann ist das schlich und ergreifend keine Option die glücklich machen wird. Das Gegenteil wird eintreffen: Sind die rosaroten Wolken verflogen, die einem das Hirn vernebeln, wird man sich fragen, wie man sein Leben so an die Wand fahren konnte.

Bei Kati habe ich einen Verdacht, wodurch diese Verliebtheit entstanden sein könnte. Sie schreibt selbst, sie wäre häufig an die falschen Männer geraten und verarscht worden. Sich jetzt, gerade wenn es an die Nestgründung geht, wieder in einen bekannt untreuen Frauenschwarm zu verlieben, zeigt eine gewisse selbstzerstörerische Tendenz.

10 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2018 um 0:19

"Sich jetzt, gerade wenn es an die Nestgründung geht, wieder in einen bekannt untreuen Frauenschwarm zu verlieben, zeigt eine gewisse selbstzerstörerische Tendenz."

Es könnte auch aus einer inneren Angst resultieren, nämlich, dass sie sich jetzt denkt ein ödes Leben führen zu müssen, bis sie alt wird - auch noch mit dem falschen Mann an ihrer Seite. Einerseits möchte sie sich absichern und ihren Traum leben, andererseits hat sie genau Angst davor, dass es eine Falle ist, ihr Leben zu ruhig werden könnte - dass es das gewesen ist.
Vielleicht hat sie sich den Spanier bewusst ausgesucht, weil sie in Wahrheit nach Hilfe schreit.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2018 um 8:10
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Also das alte Lied:
Dein Freund ist der ehrliche, fürsorgliche und zuverlässige Mann, der auch ein guter Papa werden wird. Nur leider wird Dir bei ihm der Schlüppi nicht mehr feucht bzw war er wahrscheinlich nie der tollste Liebhaber.

Der Spanier spricht für Feuer und Leidenschaft, nur ist die Zukunft mit ihm unsicher.

Also wirst Du mit beiden langfristig wahrscheinlich nicht glücklich.

Hast Du Dir schon mal die Vorfälligkeitsentschädigung ausrechnen lassen?

"Hast Du Dir schon mal die Vorfälligkeitsentschädigung ausrechnen lassen?"

Das werden überschlägig 20% (+-3%) der Kreditsumme sein. Da die Kreditsumme nach Angabe von Kati weit mehr als 100.000,- beträgt, nehmen wir doch einfach mal als ihren persönlichen Anteil 150.00,- an. Das käme dann auf eine Vorfälligkeitsentschädigung von 30.000,-.

Um das Geld zu berappen muss eine Intensiv-Pflegerin einige Nachtschichten schieben. Kommt es dann nicht zum Hausbau ist u.U. eine Konventionalstrafe an den Architekten, sowie das Bauunternehmen zusätzlich zu zahlen. Die Gesamtsumme kann also leicht bis oder über 50.000,- betragen. Ganz zu schweigen davon, dass sie ohne Einwilligung ihres Noch-Partners überhaupt nicht einseitig vom Kreditvertrag zurücktreten kann.

Wenn Kati meine Tochter wäre (was altersgemäß möglich wäre), würde ich sie einmal kurz durchschütteln und sie fragen, wer ihr ins Hirn geschissen hat:

Wie kann man sich zusammen mit jemand für ein Haus dermaßen verschulden, mit dem man gerade mal 3 Jahre zusammen ist? Nach 3 Jahren steckt die Beziehung doch immer noch in den Kinderschuhen?
Wie kann man eine Kreditsumme aufnehmen, die 4 oder 5 Jahresgehältern entspricht?
Wie kommt man überhaupt auf die Schnaps-Idee im Alter von 25 Jahre zu bauen?
Wie kann man sich so gemeinsam verschulden, wenn es in der Beziehung bereits kriselt (wobei man Katis negative Äußerungen über ihren Partner relativieren muss. Wer gedankelich eine Affäre führt, redet sich zur Rechtfertigung meist seinen Partner schlecht)?
WIe kann man nicht gegensteuern, wenn man merkt, dass man beginnt sich in einen anderen Mann zu verlieben, sondern das auch noch befeuern obwohl man gerade seine Zukunft fest verplant hat?
Wie kann man so naiv sein, in Erwägung zu ziehen, mit einer Hallenbads- und Fitnessstudio-Aushilfskraft eine Beziehung anzufangen?
Wie kann man sich selbst so seine Zukunft verpfuschen und rumjammern und feuchte Träume schieben, anstatt endlich mal der Relität in die Augen zu sehen?

Und die Realität sagt, dass sich Kati geradewegs in Richtung Privatinsolvenz bewegt und eine (bisher) stabile Partnerschaft gegen ein kurzes Strohfeuer mit einem attraktiven, armen Schlucker eintauscht. Wer so denkt ist weder reif genug, ein Haus zu bauen, noch eigenbestimmt und zielorientiert durchs Leben zu gehen.

Dazu kommt noch, dass sie ihre bisherige Beziehung (mit Kalkül oder unterbewusst) voll an die Wand fährt, weil sie ihren Partner körperlich auf Distanz hält und ihn auch emotional nicht mehr an sich heranlässt.

Kati, kannst du die verfahrene Situation nicht mal mit deinen Eltern, Geschwistern oder anderen lebenserfahrenen Freunden besprechen, anstatt dich im Sumpf deiner Gedanken so lange zu winden, bis alles zerschlagen ist?

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2018 um 8:13


Sehr gut hast du das geschrieben! Auch mit dem Haus denke ich immer dasselbe wie!  Wie kann man nur??

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2018 um 10:55

Nein, das denke ich nicht. Sie hat sich noch längst nicht für den Spanier entschieden und wird das wahrscheinlich auch nicht tun. Bei den meisten Menschen setzt im Augenblick der Entscheidungsfindung nämlich die Ratio ein (allerdings zugegebenermaßen nicht bei allen) und wenn sie das Für und Wider rational abwägt, wird sie bei ihrem Partner bleiben.

Das eigentliche Problem ist die Entfremdung von ihrem Partner und die ihres Partners von ihr, die sie willentlich oder unwillentlich befeuert. Die wird ihre Beziehung zerstören, wenn sie noch weiter zaudert und zögert. Psychologisch ist das die Kopf-in-den-Sand Methode, eine sehr gängige Methode der Entscheidungsfindung, um hinterher sich selbst beruhigen zu können, dass man ja nicht falsch entschieden habe, sondern die Dinge sich eben so entwickelt haben und man keine Möglichkeit hatte, das zu ändern.

Es ist wohl nicht überraschend, dass diese Art der Entscheidung in den meisten Fällen ähnlich erfolgreich wie ein Münzwurf ist und man sich selbst zum Spielball anderer Menschen macht.

Ob sie sich jetzt aus Bindungsangst, Torschlusspanik oder sexueller Anziehung dem Spanier an die Brust geworfen hat, ist eigentlich nebensächlich. Tatsache ist, dass sie aktiv den körperlichen Kontakt (auch wenn es nur Geknutsche war) gesucht hat. Ich als ihr Partner würde mich sehr stark fragen, ob ich mit so einer unzuverlässigen,  wankelmütigen und emotionsgesteuerten Frau wirklich meine Zukunft verplanen möchte. Da verschuldet man sich bis an den Rand des Machbaren und eine Woche später kommt die Partnerin daher und sagt, sie habe jetzt keine so richtige Lust mehr. Ein Hausbau ist die größte finanzielle Last, die man in seinem Leben stemmt und einer der drei großen Eckpfeiler der Familiengründung. Wiederholt sich das dann bei der Kinderplanung oder beim Hochzeitsaufgebot oder wenn es mal im Krankheitsfall um Leben und Tod geht? Ich bin jetzt über 25 Jahre mit meiner Frau zusammen und wenn ich nicht wüsste, dass ich mich blind auf ihre Loyalität und ihre Unterstützung verlassen könnte, würde mir ein elementarer Teil in unserer Beziehung fehlen. Aus meiner heutigen Sicht würde ich daher an Stelle ihres Partners sagen: "Ich glaube nicht, dass ich mit dir mein Leben verbringen möchte. Lebe wohl!"

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2018 um 13:21

"Aus Mangel an Alternativen" sehe ich hier nicht. Es gibt für Kati genau 2 Alternativen: Partner/Haus versus Spanier/Verschuldung. Und eine davon wird sie wählen bzw sie wird so lange zögern bis für sie entschieden wird. Im Fall des Zögern gibt es noch die dritte Alternative: Weder noch. Dann nämlich, wenn der Spanier die nächste Flamme am Start hat (oder ein Griff ins Klo war) und der Partner nicht mehr will.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Küssen zur Begrüßung?
Von: liselotte2302
neu
21. August 2018 um 12:38
Mein Freund denkt an seine Exfreundin
Von: wolkenlaeuferin16
neu
21. August 2018 um 10:58
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen