Home / Forum / Liebe & Beziehung / So viel verdammte Angst! Ich dreh durch!!!!

So viel verdammte Angst! Ich dreh durch!!!!

19. Oktober 2009 um 17:37

Hallo an alle,

Himmel, ich dreh langsam durch und brauch dringend mal nen Rat!!

Ich mach mich völlig verrückt wegen meiner Beziehung. Wir sind seit 9 Monaten zusammen und ich lieb ihn ziemlich doll, wir führen eigentlich ne ziemlich stabile, gesunde Beziehung. Momentan streiten wir uns aber häufig, weil ich grad total unausgelastet bin, irgendwie grad mit meinem Leben nicht weiß wies weitergehen soll nd irgendwie ein ständig wechselndes Bedürfnis nach Nähe und Distanz habe...wennn er mir dann mal zu nah ist, motz ich ihn an, wenn er zu weit weg ist, auch etc.

Ich hab momentan einfach viel zu viel Zeit, mir Gedanken zu machen und das tut mir überhaupt nicht gut.

Ich hab so eine irre Angst, ihn zu verlieren... ich hab so Angst, das es vielleicht doch nicht passt oder ich mich in ihm täusche. Alles schon erlebt und ich will es nicht wieder erleben!!!!

Dann isser mal nen Wochenende sehr lieb zu mir - ich hab Angst das er zu lieb ist. Dann ist er mal nicht lieb genug - ich hab Angst das er gar nicht mehr lieb ist. Dann kauft er mir mal was schönes- ich hab Angst das er mich jetzt mit Gechenken überhäuft und mir völlig hörig ist. Dann bringt er mir mal ne Weile nichts mit - ich bin traurig weil er mir nichts mitbringt. Dann kümmert er sich mal zu viel und mal zu wenig und ich hab wieder Angst - mir fehlt aber auch die nötige Kontstantheit in mir selber...es kotzt mich an. Frei nach dem Motto - wie ers macht, es ist falsch, weil ich nur noch von meinen Scheiß-Ängsten beherrscht bin!!!!

Dann haten wir nen total schönen Moment, ich grübel drüber nach und fnd wieder irgendwas, was nicht toll daran war und werd sauer auf ihn. Dann treffen wir uns und ich hab panische Angst ihn zu sehen (was sich immer im Nachhinein als völliger Bullshit hinstellt, freu mich eigentlch immer wenn er da ist). Aber so geht das die ganze Zeit!!! Ich bin völlig erschrocken über mich selber, weil ich mir so im Weg stehe!! Ich hab zum Teil völlig strange Erwartungen an ihn und ne Beziehung, wiegesagt, viel Scheiße erlebt und will nicht, das sowas wieder passiert... ich denke, ich überfordere ihn auch damit. Dann bin ich mal nen WE scheiße drauf und er versucht, lieb zu sein, ich hab gleich Angst das er versucht mir alles recht zu machen und nen Weichei und Ja-Sager wird. Himmel noch eins, ich mach mich selber so dermaßen verrückt!! Ich führ schon Buch über all die schönen Momente, die wir haben, und wenn meine Ängste dann zu arg werden les ich immer nach um mir wieder sicher zu sein. Hab nur so Angst...vor allem...davon das sich rausstellt, es passt doch nicht (wobei, wenn man 9 Monate zusammen ist und sich fast jedes WE sieht, müsste man doch wissen, das es passt) bla bla bla... mein Freund sagt auch schon, es passt nie immer alles und das ist auch völlig normal. Aber ich mach mir wieder Sorgen...und dann wieder, weil wir im Moment halt viel diskutieren, sind grad so in der "Wir müssen unsere Erwartungen aneinander anpassen-Phase".

Ach Mann... ich bin psychisch auch völlig angeditscht, hab Zwangsgedanken etc. und vor allem Zwangsgegrübele und werd das einfach nicht mehr los. Voll den schönen Moment zb und im nächsten Moment fang ich wieder an drüber nachzugrübeln und denk mir den schönen Moment kaputt.

Ich bin bekloppt, oder? kann mir bitte irgendwer nen Rat geben oder kennt jemand sowas?

Danke!

Mehr lesen

19. Oktober 2009 um 17:43

Rahmen und Inhalt
Projizier nicht Dein Leben in die Beziehung. Die Beziehung kann ein Rahmen sein, aber nicht der Inhalt Deines Lebens.
Der Inhalt fehlt Dir scheint's irgendwie, Du kannst den Rahmen aber nicht so sehr vergrößern, dass er auch gleichzeitig Inhalt wird.

Kannst Du mit Deinen nicht irgendwie weiterkommen ?
Woran hängts bei Dir ?

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2009 um 17:50
In Antwort auf akeno_12890379

Rahmen und Inhalt
Projizier nicht Dein Leben in die Beziehung. Die Beziehung kann ein Rahmen sein, aber nicht der Inhalt Deines Lebens.
Der Inhalt fehlt Dir scheint's irgendwie, Du kannst den Rahmen aber nicht so sehr vergrößern, dass er auch gleichzeitig Inhalt wird.

Kannst Du mit Deinen nicht irgendwie weiterkommen ?
Woran hängts bei Dir ?

jaja

Alles doof ;o(
Ich komm halt nicht so richtig wieder auf die Beine, war wegen den ganzen pschischen Sachen 3 Mal in ner Klinik...hat so semi geholfen. Momentan gammel ich den ganzen Tag zu Hause rum und weiß nicht, was ich mit meinem Leben anfangen soll.... ich bin gelernte Bankkauffrau, aber will nicht wieder in den Beruf zurück und ich denke auch, das ich ne 40 Stunden-Woche nicht packen werde im Moment...dafür bin ich zu kaputt. Ich weiß nicht, wo ich anfangen soll nach nem neuen Weg zu auchen, hab schlicht eund ergreifend keinen Plan was ich mit meinem Leben anfangen möchte.... daran hängst. Dann halt den ganzen Tag u Hause, das einzige wwas mich ablenkt ist halt basteln und Freund/Freunde, aber helfen kann mir da auch keiner. Dazu das ganze Chaos in meinem Kopf...will einfach nur mir die Decke übern Kopf ziehen und mich verstecken vorm Leben (

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2009 um 19:07
In Antwort auf hagar_12760297

Alles doof ;o(
Ich komm halt nicht so richtig wieder auf die Beine, war wegen den ganzen pschischen Sachen 3 Mal in ner Klinik...hat so semi geholfen. Momentan gammel ich den ganzen Tag zu Hause rum und weiß nicht, was ich mit meinem Leben anfangen soll.... ich bin gelernte Bankkauffrau, aber will nicht wieder in den Beruf zurück und ich denke auch, das ich ne 40 Stunden-Woche nicht packen werde im Moment...dafür bin ich zu kaputt. Ich weiß nicht, wo ich anfangen soll nach nem neuen Weg zu auchen, hab schlicht eund ergreifend keinen Plan was ich mit meinem Leben anfangen möchte.... daran hängst. Dann halt den ganzen Tag u Hause, das einzige wwas mich ablenkt ist halt basteln und Freund/Freunde, aber helfen kann mir da auch keiner. Dazu das ganze Chaos in meinem Kopf...will einfach nur mir die Decke übern Kopf ziehen und mich verstecken vorm Leben (

Ja
Ich kann gut verstehen, dass Du dabei unausgeglichen bist.
Aber ich denke, Du wirst genau das anpacken müssen, dass zu ändern, dann wird das Problem mit Deiner Beziehung mit guter Chance von allein verschwinden.

Wenn Du nicht in Deinen Beruf zurück willst, vielleicht kannst Du mit der Ausbildung auch nen anderen Beruf ausüben oder aber was draufsatteln. Oder wenn Büro und Papier generell nicht Dein Ding ist, nen Praktikum irgendwo machen, um etwas Neues kennenzulernen, oder Du machst mal ne Berufsberatung mit ...

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2009 um 19:22

Das Thema
Zwang hatten wir heute schon mal. Hat aber nichts mit bekloppt sein zu tun. Aber wenn man sich diesbezüglich nicht selbst zu helfen vermag, dann sollte man vielleicht doch mal über Hilfe von außen nachdenken. Oder aber so weiterleben wie bisher - bis man vor lauter Ängsten und Sorgen dann wirklich irgendwann einmal bekloppt wird.

Ansonsten kann ich Dir noch versichern, dass alle Menschen (außer die vollkommen Bekloppten) Ängste und Sorgen haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2009 um 19:33
In Antwort auf hagar_12760297

Alles doof ;o(
Ich komm halt nicht so richtig wieder auf die Beine, war wegen den ganzen pschischen Sachen 3 Mal in ner Klinik...hat so semi geholfen. Momentan gammel ich den ganzen Tag zu Hause rum und weiß nicht, was ich mit meinem Leben anfangen soll.... ich bin gelernte Bankkauffrau, aber will nicht wieder in den Beruf zurück und ich denke auch, das ich ne 40 Stunden-Woche nicht packen werde im Moment...dafür bin ich zu kaputt. Ich weiß nicht, wo ich anfangen soll nach nem neuen Weg zu auchen, hab schlicht eund ergreifend keinen Plan was ich mit meinem Leben anfangen möchte.... daran hängst. Dann halt den ganzen Tag u Hause, das einzige wwas mich ablenkt ist halt basteln und Freund/Freunde, aber helfen kann mir da auch keiner. Dazu das ganze Chaos in meinem Kopf...will einfach nur mir die Decke übern Kopf ziehen und mich verstecken vorm Leben (

Oh pardon,
hab's eigentlich vorhin schon gelesen, dass Du bereits Hilfe von außen hattest, aber beim Schreiben meines Beitrag musste ich irgendwie an jemand anders denken, der dasselbe Problem hat, aber nicht ganz einsichtig ist wie Du.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2009 um 19:46

Kann dich sehr gut verstehen
Irgendwie kenne ich das alles. Bis vor einer Woche ging es mir genauso wie dir und ich bin psychisch auch nicht stark. Ich kann dir nur raten, versuch erstmal dein Leben in den Griff zu bekommen und es so auszulasten, dass du auch ein zufriedene Beziehung führen kannst. Ich glaube du suchst nur nach Gründen, damit es dir noch schlechter geht, als es eh schon tut. Ich weiß des hört sich immer alles blöd an

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2009 um 19:50
In Antwort auf nada_12876341

Kann dich sehr gut verstehen
Irgendwie kenne ich das alles. Bis vor einer Woche ging es mir genauso wie dir und ich bin psychisch auch nicht stark. Ich kann dir nur raten, versuch erstmal dein Leben in den Griff zu bekommen und es so auszulasten, dass du auch ein zufriedene Beziehung führen kannst. Ich glaube du suchst nur nach Gründen, damit es dir noch schlechter geht, als es eh schon tut. Ich weiß des hört sich immer alles blöd an

Kann dich sehr gut verstehen
"such dir was womit dein Leben ausgelastet ist" (aber was könnte jetzt von mir kommen?) es ist nun mal wahr und entspricht der Realität, da wirst du leider nicht rum kommen. Wer glücklich mit sich und seinem Leben ist, kann das Glück weitergeben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2009 um 20:17
In Antwort auf nada_12876341

Kann dich sehr gut verstehen
"such dir was womit dein Leben ausgelastet ist" (aber was könnte jetzt von mir kommen?) es ist nun mal wahr und entspricht der Realität, da wirst du leider nicht rum kommen. Wer glücklich mit sich und seinem Leben ist, kann das Glück weitergeben.

Jetzt lese
ich schon zum zweiten Mal, dass sie sich was suchen soll, womit sie ausgelastet ist.

Die meisten Menschen sind so ausgelastet, dass sie nicht einmal mehr zum Nachdenken kommen. Dann gab es auch mal ein paar Menschen vor vielen, vielen Jahren, Philosophen genannt. Die waren überhaupt nicht ausgelastet. Die haben den ganzen Tag lang nichts anderes gemacht als nachzudenken. Und die Erkenntnisse aus diesem Denken werden heute noch veröffentlicht und weitergegeben.

Ansonsten gebe ich Dir Recht - wer glücklich ist mit sich und seinem Leben ist, kann das auch weitergeben. Wer sich selbst und andere unglücklich macht, hat wohl das eigentliche Problem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2009 um 20:18

Mal eine ganz andere Frage an Dich:
Nimmst Du die Pille? Wenn ja, schon lange und immer die Gleiche? Ich hatte vor einigen Jahren auch so einen psychischen Strudel. Die Ursache war meine Pille! Da musste ich aber erst mal drauf kommen. Habe diese dann abgesetzt und auch durch keine Andere ersetzt. Nach einigen Wochen - so 6-8 glaube ich - erholte ich mich. Hast Du mal mit Deinem Arzt darüber gesprochen bzw. hat er Dich evtl. darauf angesprochen.
Ansonsten klingt das beinahe schon nach Burn out.
Wie wäre es mit einer Kur für Dich?

Schönen Abend und Kopf hoch - alles wird wieder gut.
Ganz wichtig ist es sicher aber auch, dass Du mit Deinem Freund darüber sprichst. Er fühlt sich sonst ständig vor den Kopf geschlagen aufgrund Deiner emotionalen Schwankungen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2009 um 21:21
In Antwort auf hagar_12760297

Alles doof ;o(
Ich komm halt nicht so richtig wieder auf die Beine, war wegen den ganzen pschischen Sachen 3 Mal in ner Klinik...hat so semi geholfen. Momentan gammel ich den ganzen Tag zu Hause rum und weiß nicht, was ich mit meinem Leben anfangen soll.... ich bin gelernte Bankkauffrau, aber will nicht wieder in den Beruf zurück und ich denke auch, das ich ne 40 Stunden-Woche nicht packen werde im Moment...dafür bin ich zu kaputt. Ich weiß nicht, wo ich anfangen soll nach nem neuen Weg zu auchen, hab schlicht eund ergreifend keinen Plan was ich mit meinem Leben anfangen möchte.... daran hängst. Dann halt den ganzen Tag u Hause, das einzige wwas mich ablenkt ist halt basteln und Freund/Freunde, aber helfen kann mir da auch keiner. Dazu das ganze Chaos in meinem Kopf...will einfach nur mir die Decke übern Kopf ziehen und mich verstecken vorm Leben (

Öhm...
das klingt jetzt vielleicht auch ziemlich doof...aber ich hab mal einen Bericht über psychische Störungen gesehen...ist zwar schon ein paar Jahre her...aber es ging darum,das man einige Störungen mit LAUFEN in den Griff kriegen kann...Sport hilft ja allgemein sehr gut,wenn man nicht ausgelastet ist,oder auch bei Überlastung im Kopf ...in dem Bericht ging es allerdings speziell ums LAUFEN...viele Jogger sagen ja, das sie hinterher einen klaren Kopf haben...versuch es doch einfach Mal...zieh dir ein paar Turnschuhe an und renn los...bis du nicht mehr kannst...Wohin dich das führen wird? Keine Ahnung ...im besten Fall zu dir selbst...
lg sky
PS. in deinem Fall ist Ablenkung vielleicht garnicht so gut...wäre vielleicht besser,wenn du dich auf DICH SELBST einläßt...und in dich reinhorchst,was da eigentlich in dir um Hilfe schreit...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2009 um 22:29
In Antwort auf simge_11909504

Mal eine ganz andere Frage an Dich:
Nimmst Du die Pille? Wenn ja, schon lange und immer die Gleiche? Ich hatte vor einigen Jahren auch so einen psychischen Strudel. Die Ursache war meine Pille! Da musste ich aber erst mal drauf kommen. Habe diese dann abgesetzt und auch durch keine Andere ersetzt. Nach einigen Wochen - so 6-8 glaube ich - erholte ich mich. Hast Du mal mit Deinem Arzt darüber gesprochen bzw. hat er Dich evtl. darauf angesprochen.
Ansonsten klingt das beinahe schon nach Burn out.
Wie wäre es mit einer Kur für Dich?

Schönen Abend und Kopf hoch - alles wird wieder gut.
Ganz wichtig ist es sicher aber auch, dass Du mit Deinem Freund darüber sprichst. Er fühlt sich sonst ständig vor den Kopf geschlagen aufgrund Deiner emotionalen Schwankungen.

Danke..
..für eure lieben Antworten!!!!
Ich mach schon ne Therapie, aber ich glaub mein Therapeut ist ne Pfeife *lach* Zumindest hilft er mir nicht wirklich.

@lackenkogel: Nein, diePille nehm ich (aus genau dem Grund und genau den Erfahrungen damit ;o) nicht mehr, aber ich war neulich beim Frauenarzt und die sagte, ich hätte Zysten im Eierstock. Die Hormonwerte waren eigentlich okay, aber ich fühl mich z.T. wirklich wie schwanger.... nervt etwas.

Ich war vor 2 Monaten stationär in Therapie, das war so meine "Kur" für dieses Jahr...das Problem bei mir ist, das denke ich keine Kasse mir eine normale Kur bewilligen würde, weil die alle wissen das ich psychisch angeditscht bin und ich schon soooo oft gehört habe, das ne normale Kur nicht reicht. Ich muss auch ehrlich sagen, ich hab langsam die Nase voll von all der Therapie, all dem immer wieder in der Vergangenheit rumrühren und alles wieder hochholen. Möchte eigentlich sooo gerne neu anfangen!!! Momenatn versuch ich mich hoch zu halten und wos geht Kraft zu tanken, damit ich vorwärtskomme.

Ich denke, ich hab auch eine leicht sadistische Ader mir selbst gegenüber... ich kann z.T. einfavch nicht glücklich sein und mach Probleme, wo keine sind, damits mir ja scheiße geht, irgendwas kaputtgeht und ich mich so selber bestrafe. Es gelingt mir schon ganz gut, solche Momente abzufedern, weil ich sie erkenne, aber das ist denke ich auch ein großes Problem.

In der Klinik damals wurde mir gesagt, ich soll eben genau nicht nachgrübeln, das helfe mir nicht weiter und soll mich massiv von den blöden Zwangsgedanken ablenken (Im Kopf rückwärts zählen etc.)....aber es sagt halt auch jeder Therapeut was anderes.

Leben is manchmal echt kacke...wenn dazu noch die Psyche so rumspackt (und Himmel, ich bin erst 26)... manchmal hat man echt einfach keinen Bock mehr ;o(

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club