Home / Forum / Liebe & Beziehung / So verzweifelt und er so abweisend

So verzweifelt und er so abweisend

2. Oktober 2014 um 13:11

Hallo,

ich hoffe es kann mir hier vielleicht jemand helfen.

Mein Mann und ich sind seit 7 Jahren verheiratet, haben ein 4 jähriges Kind und das zweite ist unterwegs.
Als unser erstes Kind auf die Welt kam war es das erste Jahr sehr anstrengend und mein Mann zog sich immer mehr zurück. Er konnte mit dem ständigen Weinen usw nicht umgehen und spielte immer mehr am PC. Das führte zu immer mehr Streitereien und er zog eines Tages aus weil er sich erst wieder sicher werden musste was er will......wir wohnten über ein halbes jahr getrennt. Er kam danach wieder und wir führten eine doch recht gute Beziehung.

Er ist nicht der Typ der viel redet oder sagt was ihn stört. Vor zwei Monaten kam heraus dass er mit einer Mädl heimlich simste und telefonierte. Ich stellte ihn zur rede und machte klar dass ich für sowas kein Verständnis habe und wenn er schon mit ihr schreiben soll, dann soll er es wenigstens ehrlich zugeben. Es folgten 3 Wochen wo imme wieder streitereien auftauchten....für meinen Mann den sowas sehr stresst war es wohl zu viel.

Vor fast drei Wochen sagte er mir, aus heiterem Himmel heraus, dass er nicht wüsste ob er mich noch liebe. Beziehungsweise er liebe mich, aber die Gefühle wären sehr zurück gegangen. Er würde eine Paartherapie machen wollen.

In den letzten drei Wochen kam es kein kuscheln, keinen Kuss, nichts intimes. Beziehungsweise er kommt manchmal nachts zum kuscheln oder fängt an zu fummeln, hört dann aber auf weil er sagt dass es sich nicht richtig anfühle und es noch für das ganze zu früh sei.
Er will keine Zeit zu 2 verbringen, geht viel mit seinen Kumpels weg.

Wir waren schon beim Paartherapeuten und gehen da jetzt alle 2 Wochen hin.
Ich bin aber total verzweifelt. Kann jeden Tag nur weinen. Habe Angst dass er uns wieder verlässt und ich mit den Kindern alleine bleibe. Er sagt er sehe gute Chancen dass es wieder gut wird und er ist ja immer noch da und hat mich ja nich verlassen wie damals......aber ich fühle mich auch so einsam. Mir fehlt einfach mein Mann und ich kann das Thema nicht wirklich mit ihm besprechen weil er dann gleich abblockt oder leicht aggressiv reagiert.

Wir wollen beide an der Beziehung arbeiten aber im Moment sehe ich seinerseits nicht viel. Ich weiss dass er noch etwas Zeit braucht, weiss aber nicht wie ich mich richtig verhalten soll. Viele raten mir ihm die kalte Schulter zu zeigen, aber das ist nicht meine Art.

Vielleicht kann mir jemand einen Rat geben oder hatte eine ähnliche Situation?

liebe Grüsse

Mehr lesen

2. Oktober 2014 um 13:37

Hallo,
ich würde ihm nicht die kalte Schulter zeigen. Er soll das wissen das er bei dir richtig ist.

Ihr habt doch schon einen sehr guten Schritt gemacht. Ihr euch hilfe geholt. Es war richtig von deinem Mann das zu wollen. Ihr beide versucht es.

Ich hätte noch eine Idee wie ihr euch ein bisschen näher kommen könntet. Bekannte von mir haben das vor ca. 5 Jahren gemacht (zwar ohne Therapie) und es hat super funtioniert.
Sie haben ein zweites Schlafzimmer eingerichtet und getrennt geschlafen. Damit beide einen ruhigen entspannten schlaf haben können (eine zweite Person im Raum kann einen unterbewusst stören) und ein bisschen Privatsphäre vor dem Partner. Jeden Samstag haben sie aber wieder in einem Bett geschlafen und vorm schlafen gekuschelt. Der Samstag war dafür ein fester Tag, also ein richtiger Termin. Nach ein paar Wochen waren beide viel entspannter und ausgeruhter. Und was das wichtigste ist, sie hatten viel mehr das Bedürfniss Abends auf dem Sofa vor dem schlafen gehen noch etwas zu kuscheln, also bevor sie allein ins Bett "müssen". Alles wurde harmonischer. Sie hatten diese zwei Schlafzimmer etwas mehr wie Jahr und haben es dann aus Platzgründen umfunktioniert. Beide sagen aber das sie das immer wieder machen würden.
Ist vielleicht eine Überlegung wert, grade weil dann Mann ja schon mal "geflüchtet" ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2014 um 14:40
In Antwort auf gamal_12913098

Hallo,
ich würde ihm nicht die kalte Schulter zeigen. Er soll das wissen das er bei dir richtig ist.

Ihr habt doch schon einen sehr guten Schritt gemacht. Ihr euch hilfe geholt. Es war richtig von deinem Mann das zu wollen. Ihr beide versucht es.

Ich hätte noch eine Idee wie ihr euch ein bisschen näher kommen könntet. Bekannte von mir haben das vor ca. 5 Jahren gemacht (zwar ohne Therapie) und es hat super funtioniert.
Sie haben ein zweites Schlafzimmer eingerichtet und getrennt geschlafen. Damit beide einen ruhigen entspannten schlaf haben können (eine zweite Person im Raum kann einen unterbewusst stören) und ein bisschen Privatsphäre vor dem Partner. Jeden Samstag haben sie aber wieder in einem Bett geschlafen und vorm schlafen gekuschelt. Der Samstag war dafür ein fester Tag, also ein richtiger Termin. Nach ein paar Wochen waren beide viel entspannter und ausgeruhter. Und was das wichtigste ist, sie hatten viel mehr das Bedürfniss Abends auf dem Sofa vor dem schlafen gehen noch etwas zu kuscheln, also bevor sie allein ins Bett "müssen". Alles wurde harmonischer. Sie hatten diese zwei Schlafzimmer etwas mehr wie Jahr und haben es dann aus Platzgründen umfunktioniert. Beide sagen aber das sie das immer wieder machen würden.
Ist vielleicht eine Überlegung wert, grade weil dann Mann ja schon mal "geflüchtet" ist.

Hallo
und lieben Dank für deine Antwort. Hoffe wirklich dass es bald wieder besser wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2014 um 14:54
In Antwort auf verzweifelt2014

Hallo
und lieben Dank für deine Antwort. Hoffe wirklich dass es bald wieder besser wird.

Ganz bestimmt!
Ihr wollt es ja beide. Und jede Krise die man meistert bringt einen nur näher zusammen.

Ich wünsche euch alles gute. Und dir viel Kraft für diese Zeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2014 um 17:31

Hallo


das ist schwer wenn er mir nicht sagen kann was ihm genau fehl. wenn ich ihn frage sagt er immer er wüsste nicht was ihm fehlt oder was ihn stören würde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2014 um 17:33

Hallo,
ich habe einfach das Gefühl als ob er gerade wieder eine schwierige Phase durchmacht, nicht genau sagen kann was es genau ist oder es zumindest mir nicht sagen möchte.

Sonst ist er immer ein ganz lieber und verlässlich aber im Moment geht einfach nich wirklich was.
Er geht auch ständig spazieren. Heute ist er bereits 1,5h unterwegs und ich weiss nicht wo er ist oder mit wem - hab ihn darum gebeten nur eine kleine Runde zu drehen....aber vergeblich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2014 um 17:59

Ich
kann ihn auch schlecht zum reden zwingen. hab schon alles mögliche probiert. vielleicht hilft ja die paartherapie. ich weiss im moment nicht weiter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2014 um 18:15

...
Wir haben leider keine Glaskugel um dir zu sagen was da zwischen euch nicht stimmt...aber es hört sich nicht gut an. Arbeitet an eurer Kommunikation, an gemeinsamen Spass. Stelle mir das aber im Rahmen einer Schwangerschaft schwer vor. Habe keinen Rat für dich, außer den dich darauf einzustellen dass du wahrscheinlich irgendwann auch ohne ihn auskommen können musst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper