Home / Forum / Liebe & Beziehung / So verzweifelt -Hilfe! Bitte

So verzweifelt -Hilfe! Bitte

10. April 2007 um 9:54

Hallo ihr Lieben, ich hab den selben Beitrag schon mal reingestellt, aber niemand hat geantwortet. Aber ICH BRAUCHE EURE HILFE. BITTE LEST DAS HIER, AUCH WENN ES SEHR LANG IST.Ich bin so verzweifelt und weiß gar nicht weiter
Danke schön

Bitte seid so nett und helft mir, ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Ich bin seid 2 Jahren mit meinem jetzigen Partner zusammen, er ist mein 4. Freund, das heißt ich habe schon ein wenig Erfahrung. Es ist meine längste Beziehung mit ihm. Wir haben vor ca. acht Monaten eine Tochter bekommen, ich habe das alleinige Sorgerecht für sie. Wir leben gemeinsam in einer Wohnung und haben gemeinsame Freunde. Seid einiger Zeit (ein paar Monate) klappt es nicht mehr zwischen uns. Ich bin unglücklich und möchte mit ihm über meine Gefühle und auch über seine reden, damit es wieder besser wird zwischen uns. Das erste Mal hat er das mitgemacht, aber danach nie mehr. Er blockt immer ab und sagt, es wäre so ermüdend. Ich habe nun aufgegeben mit ihm über unsere Beziehung zu reden. Für mich ist das sehr schlimm, weil ich denke, dass man in einer Beziehung miteinander reden sollen könnte (und will) aber er keine Probleme zwischen uns sieht. Früher konnten wir auch super miteinander reden. Nun ist es so, dass solange ich ihn in Ruhe lasse, ist für ihn unsere Beziehung gut. Er sagt, ich mache Probleme wo keine sind. Mehr und mehr habe ich das Gefühl, er liebt mich nicht mehr. Er sagt zwar schon, aber ich habe das Gefühl, er verwechselt Liebe mit Abhängigkeit. Ich bin seine erste Freundin, vielleicht ist es deshalb so schwer, es einzusehen, dass es keinen Sinn mehr zwischen uns hat. Ich liebe ihn immer noch und will ihn verstehen und glücklich machen, deshalb halte ich den Mund, aber so bin ich eigentlich gar nicht. Ich glaube ich zerstöre mich selbst damit. Mein Selbstbewusstsein und wertgefühl ist seid einiger Zeit auch hin. Er gibt mir das Gefühl, hässlich zu sein, ich fand mich immer ganz hübsch. Ich habe mich zwar während der Schwangerschaft ziemlich verändert, aber ihn stört das nicht, sagt er. Im selben Atemzug erzählt er mir über irgendwelche Frauen, die er gesehen hat oder kennt und das er gerne Mal mit denen schlafen würde, einfach mal so zum ausprobieren. Mit mir hätte das nichts zu tun, aber diese Frauen entsprechen einem ganz anderen Schönheitsideal als ich aussehe. Manchmal habe ich das Gefühl ich wäre für ihn nur noch jemand, der sich ums Kind kümmern soll (wir haben beide theoretisch gesehen gleich viel Zeit für unsere Kleine) und jemand an dem er seinen männlichen Druck ablassen kann. Mit mir Zeit verbringen tut er nicht, er sitzt lieber am PC, seine Interessen sind immer wichtiger als meine, er redet nur noch über oberflächliche Sachen mit mir, wenn ich tiefer ging, verstummte er oder sagte, er hätte keine Lust über unsere Beziehung zu reden. Fast jeden Abend liege ich im Bett und weine, weil ich so unglücklich bin, er seufzt dann genervt und fragt, was denn jetzt schon wieder los sei, oder dass ich nicht immer alles so dramatisieren soll. Nun wein ich nicht mehr wenn er wach, ist, ich warte bis er schläft oder gehe woanders hin. Es scheint mir so, als wär es ihm egal, wie ich mich fühle oder was ich denke, solange es ihn nicht belastet.
Ich weiß nicht was ich machen soll, ich liebe ihn immer noch und bin seelisch so abhängig von ihm. Wir haben eine gemeinsame Tochter und er sagt auch er will mit mir weiter zusammenbleiben, aber ich bin so unglücklich. Eine Trennung ist so schwer, unsere Leben sind so stark miteinander verknüpft und ich habe niemanden mit dem ich reden kann, denn meine Freunde sind auch gleichzeitig seine Freunde und ich will ihn ja nicht anschwärzen. Sehe ich das alles nur viel zu schlimm? Soll ich so weitermachen?
Bitte helft mir.

Mehr lesen

11. April 2007 um 12:48

Danke fürs Zuhören und Antworten
Nein, ich habe keine Depression, die Minderwertigkeitskomplexe sind nur ihm gegenüber so. ICh weiß ja auch nicht, warum das so ist. Aber warum erzählt er mir sowas? Bin ich denn daran schuld? Ich weine doch nicht nur. Nur viel. Und ich würde mir ja wünschen, dass er mich mal tröstet, aber er tut es nicht. Er sitzt da und ist genervt. Es kommt mir fast so vor als ekelt ihn das an. Ich würde ihn trösten wollen, wenn es ihn so ginge wie mir, ich würde fragen warum und was ich dagegen machen kann. Warum tut er das nicht?
Ja ich bin mir nicht sicher, ob er mich denn noch liebt. Es ist vielleicht vielmehr dei Gewohnheit, er zeigt mir nicht, dass er mcih liebt. Sex ist doch kein Liebesbeweis oder? Zumindest nicht, wenn er die gnaze Zeit an andere dabei denkt. Und das tut er und sagt es mir ganz offen. Dass er mit denen schlafen würde, wenn sie ihn lassen würden. Ich fühl mich dabei einfach scheiße.
Aber ich kann ihm unter solchen Bedingungen nicht zeigen, dass ich glücklich mit ihm bin, weil ich es nicht bin. Könntest du das? Ich weiß einfach nicht was ich machen soll. Alles ist irgendwie falsch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen