Home / Forum / Liebe & Beziehung / So verwirrt!

So verwirrt!

1. November um 20:37

Hallo liebe Leute!

Ich bin weiblich, über 30 und war eigentlich immer der Annahme, dass ich nur auf Männer stehe. Aber jetzt ist grad irgendwie alles anders und ich könnte eine objektive Sicht der Dinge ganz gut gebrauchen. Ich kann das ja auch sonst niemandem in meinem Freundeskreis erzählen:

Vielleicht kurz zu meiner Vorgeschichte: Ich hatte bisher nur eine wirklich lange Beziehung (über 10 Jahre) mit einem Mann, die ich letztes Jahr beendete, weil er fremd gegangen ist. Zugegebenermaßen war die Beziehung lange davor schon nicht mehr gut, sogar ganz im Gegenteil, zeitweise war es echt schrecklich, aber ich bin irgendwie nicht von ihm losgekommen.

Jedenfalls wechselte ich auch zu Beginn dieses Jahres den Job und jetzt kommt's, ich habe mich Hals über Kopf in meine Chefin verlient. Und ich bin total verwirrt bin, weil ich mit diesen neuen Gefühlen nichts anfangen kann. Ich weiß auch nicht, ob es vielleicht einfach nur Schwärmerei ist, weil ich generell Frauen toll finde, die beruflich sehr erfolgreich sind.

Ich hatte aber sonst noch nie lesbische Fantasien oder Gedanken an Sex mit Frauen, ich könnte mir das auch jetzt mit ihr in dem Sinn nicht vorstellen, aber ich empfinde definitv sehr sehr viel für sie. Eigentlich denke ich die ganze Zeit nur an sie und bin immer glücklich, wenn sie in meiner Nähe ist.

Dazu kommt: Sie flirtet mit mir, zumindest bilde ich mir das ein. Sie ist auch single, hat zwar bisher immer nur von (Ex)-Männern geredet - wir unterhalten uns nämlich auch privat ab und an sehr gut - aber ich habe trotzdem irgendwie das Gefühl, dass die Anziehung auf Gegenseitigkeit beruht.
Zum Beispiel: Einmal, nach einem langen Tag, sind mehrere von uns noch zusammengesessen, Feierabendbier sozusagen, und sie hat eine Geschichte erzählt, in der ich auch vorkam. Jedenfalls hat sie dabei ihre Hand auf meine gelegt - ich saß neben ihr und meine Hand war auf meinem Knie. Es hat also keiner gesehen. Mich hat das ganz und gar nicht gestört, mitunter habe ich sogar mit meinem Daumen ihren Zeigefinger berührt. Wir hatten aber beide getrunken, und danach wurde das nie wieder thematisiert.

Was soll ich sagen, sie hat ja diese nette, offene Art auch bei anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, und sie ist den Menschen generell sehr nah, also einfach total greifbar, aber ich habe eben den Eindruck, oder vielleicht auch nur die Hoffnung, dass es zwischen uns nochmal anders ist.

Jedenfalls weiß ich überhaupt nicht, was ich tun soll. Ich bin quasi neu dort und sie ist meine Vorgesetzte. Soll ich versuchen, das Ganze zu vergessen? Was ist, wenn sie sich einfach auch nicht traut, weitere Schritte zu setzen? Immerhin ist das schon ein gewisses Macht-Ungleichgewicht zwischen uns. Ist das alles ohnehin zum Scheitern verurteilt? Ich meine, ich liebe meinen neuen Job, ich möchte auf keinen Fall wechseln, aber ich kann auch nur schwer mit bzw. für eine Frau arbeiten, in die ich - so sehe ich das zurzeit - hoffnungslos verliebt bin. Und was, wenn sie doch auch dasselbe will wie ich? Sollen wir die Gefühle dann einfach beiseite schieben und so tun als wäre nichts ?

Ich freue mich über jeden Rat! Danke!

Mehr lesen

2. November um 11:35

Du solltest gar nichts tun. Nicht deshalb, weil du dich in eine Frau verliebt hast, sondern deshalb, weil sie deine Chefin ist. 

Du schreibst, du liebst deinen neuen Job. Also schau auch, dass du ihn behältst. Wenn du eine Liebelei mit deiner Chefin anfängst und das schief geht, rate mal, wer dann gehen wird?  Mal ganz abgesehen davon, dass deine Chefin auch viel riskiert, wenn sie Mitarbeiterinnen anbaggert, weil das nicht gerne gesehen ist und im schlimmsten Fall als sexuelle Belästigung interpretiert werden kann. 

Man kann Gefühle sehr wohl steuern. Achte einfach darauf, dass du nicht mehr Kontakt mit deiner Chefin hast wie unbedingt nötig. Grüße höflich, aber besprich nur Berufliches mit ihr und halte ansonsten Distanz. Unterlasse sämtliche Privatgespräche mit ihr. Sollte sie dich darauf ansprechen, warum du plötzlich auf Distanz gehst, sag ihr die Wahrheit. Sowas passiert nicht selten und sie wird Verständnis dafür haben. Das Beste gegen Verliebtheitsgefühle ist immer noch kalter Entzug. Am besten wäre natürlich kompletter Kontaktabbruch, was ja leider in deinem Fall nicht möglich ist. Also halte eure Beziehung auf rein beruflicher Ebene. Irgendwann beruhigt sich dein Hormontango schon wieder.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram