Forum / Liebe & Beziehung / Psychologie & Beziehung

So kann es nicht weitergehen- ich habe keine Kraft mehr und ihm ist es egal

27. Mai 2009 um 9:24 Letzte Antwort: 13. Mai 2015 um 12:17

Hallo zusammen,

leider bin ich am Ende mit meinem Latein.
Mein Mann und ich rutschen aus einer Krise in die andere.
Das Hauptthema bei der ganzen Angelegenheit ist, dass ich versuche alles immer geregelt zu bekommen und zu machen - und er nur seinem Job u Fortbildung nachgeht (kein Karrieretyp-geregelte Arbeitszeiten)
Ich sehne mich nach Aufmerksamkeit und Zuneigung, aber davon ist nichts zu spüren.
Wir schlafen auch nicht miteinander - da er nicht das Verlangen danach hat ???
Ich leide sehr drunter- weiß aber wirklich nicht mehr was ich noch machen soll.
Ich habe abgenommen, mir schöne Wäsche gekauft- versucht mit ihm über alles zu reden aber da passiert einfach nichts.

Wir waren schon mal vor wenigen Monaten soweit, dass ich ausziehen wollte- er hatte mich auch nicht wirklich daran gehindert- obwohl er jedem erzählt hat, dass er das nicht möchte, da er mich liebt.

Nun ist wieder dicke Luft und er versucht auch nicht mal rauszubekommen warum?

Er hatte Geburtstag! Ich habe mich um alles gekümmert- ausgefallene Einladungen, Deko, Getränke und Speisen. Aufbau u Abbau im Garten und er hat nichtmal Danke gesagt. Also das hätte ich nicht unbedingt verlangt- aber irgendeine Geste, dass das wertgeschätzt wird und nicht als Selbstverständlichkeit hingenommen wird, wäre schön gewesen.
(Ich hab es nur gemacht- weil er jedem gesagt hat, dass er feiert- aber sich um nichts gekümmert hat. Er hat auch der Familie gesagt, dass er alle zum Essen einlädt ins Restaurant- aber keinen Tisch reserviert.)

Er redet wenig mit mir- ich komme mir so selbstverständlich vor - wie die Couch die in jedes Wohnzimmer gehört.

Könnt Ihr mir Eure Meinungen schreiben? Ich wäre echt dankbar.
Ich weiß wirklich nicht mehr weiter. Ich mache Überstunden weil ich nicht heim will, suche zuhause arbeit um mich abzulenken und heulen kann ich echt nicht mehr.

Bis bald & DANKE

Mehr lesen

27. Mai 2009 um 9:35

Er scheint
dich für wirklich für selbstverständlich zu nehmen. er weiß genau, dass du immer alles regelst, machst und dich um alles kümmerst. er hat ja gut bei anderen leuten reden.... *kopfschüttel*
ich an deiner stelle würde ihn einfach mal machen lassen, aber so, dass er VOLL aufläuft und merkt, dass du nicht einfach nur ne couch bist die im wohnzimmer steht.
wenn man etwas als selbstverständlich ansieht, is das gaaar nicht gut

er will nicht mehr mit dir schlafen, weil er keinen drang danach hat?? gibts solche männer??? ich weiß nicht.... nicht das er ne andere hat

viell. solltest du mal so konsequent sein und wirklich mal ein paar tage ausziehen. manchem mann hat das noch nicht geschadet! viell. wird er dann auch wach. wenn er danach allerdings auch nicht versucht dich zurück zu kriegen und sich EINIGES bei euch ändert, dann würde ich über eine trennung ernsthaft -an deiner stelle- nachdenken.

Gefällt mir

27. Mai 2009 um 9:50


hmmmmmmmmm...
da hilft reden wohl rein gar nichts.
machs doch wie er. rede nicht mehr mit ihm.
tu so als wär er ein sessel. du die couch, er der sessel, haha^^ (sorry )
und dann hau mal ab. zieh für ne woche zu ner freundin und sag ihm nichts.
wenns ihm dann immer noch wurscht ist - sitzen lassen auf dem sessel NICHT auf der chouch
nich den kopf in die schmutzige wäsch stecken, was besseres findest du da allemal...

Gefällt mir

27. Mai 2009 um 9:52

Ich schließe mich cefeu unbekannterweise an
Wenn jemand eine Veränderung will, dann muß man erstmal aufhören, hinterher zu jagen..

Und wenn man sich zu sehr von jemanden abhängig macht und derjenige das auch weiß, nutzt er es auch aus

Also: Ohne weitere Erklärungen an deinem Mann gehtst Du nun alleine mit Freundinnen aus, machst Sport, suchst Dir ein anderes Hobby und bist locker und entspannt. Behandle ihn freundlich und wie ein Freund, aber diene ihm nicht. Hör auf zu vor ihm zu jammern. Du bist für Dein Glück und Dein Leben verantwortlich.

Das wird er merken. Und warum hast Du damals "nur" daran gedacht auszuziehen, warum hast Du es nicht mal für eine Zeit getan? So weiß er doch jetzt, dass Du immer da sein wirst.

2 LikesGefällt mir

27. Mai 2009 um 9:53

Hallo Puppe..
...ich kann DICH gut verstehen...Du müßtest wirklich den Absprung schaffen, DU opferst DICH voll auf für ihn...aber innerlich machst DU es auch für DICH,weil DU Dich nach Anerkennung und Liebe sehnst, sozusagen diese als "Gegenleistung" möchtest. Ich weiß, das klingt etwas komisch. Aber wenn wir ehrlich zu uns sind, es ist irgendwo so. Wirklich frei und wohl fühlen wir uns, wenn wir ohne Erwartungen alles für den anderen tun, aber das ist schwer, weil man oft Leute anzieht, die es ausnutzen, das man soviel gibt. Ich denke, Dein Mann hat sich so dran gewöhnt, daß Du eh alles für ihn machst. Nur so funktioniert euer Zusammenleben überhaupt...es geht so lange, wie beide es mitmachen...einer nimmt und der andere gibt. Ich bin auch eher der "Gebertyp". Irgendwie geraten wir unbewußt an solche Menschen, die sozusagen "Nehmertypen" sind...daß zieht sich wie magisch an. Ist auch irgenwie normal, denn ein "Nehmer" würde nie mit einem "Nehmer" zusammensein können, weil er ja in dem Fall nichts bekommen würde. Genauso funktioniert es mit zwei "Gebern" nicht, verstehst DU,was ich meine? Beide Typen müssen an sich arbeiten, mehr aber der "Geber" denke ich, denn der leidet mehr, als der "Nehmer". Daß Du seine Party organisiert hast und soviel für die Beziehung machst, find ich sehr schön, doch er weiß es wohl erst zu schätzen, wenn DU es mal nicht mehr machst, bzw. er eines Tages alleine da steht. Mir scheint, daß er ein Redner ist, der andere durch sein "Gesabbel" beeindruckt, aber wenns drauf ankommt, nichts praktisches tut und dann wohl noch Ausreden dafür hat. Wie kann ich Leute in ein Restaurant einladen, und mich nicht um einen Tisch kümmern??? Allerdings ist alles für ihn schon so selbstverständlich, daß er dann nicht mal wüßte, warum Du es plötzlich nicht mehr tust.
Daher sollte man IMMER davon ausgehen, daß NICHTS selbstverständlich ist auf der Welt! Finde ich jedenfalls. Und bei 2 Menschen die sich lieben, sollten sich beide immer wieder bewußt sein, wie besonders der andere doch ist. Das wäre wohl der Idealfall einer Beziehung.
Vielleicht konnte ich DIr mit meinen Zeilen etwas helfen.

LG

Gefällt mir

27. Mai 2009 um 10:07

Taten folgen lassen
So lange du nur ankündigst zu gehen, weiß er nicht wie es wirklich ist, wenn du mal weg bist. Du musst ja nicht gleich ausziehen, aber wie wäre es, wenn du mal einen Urlaub für dich alleine planst. Vielleicht zeigt ja der Abstand wie eure Gefühle nun tatsächlich füreinander bestellt sind. Wenn da wirklich gar nichts mehr kommt, dann stellt sich natürlich die Frage, ob diese Beziehung es wert ist weitergeführt zu werden.
Es kann aber auch nur eine Phase sein, in der ihr beide beruflich ziemlich stark eingebunden seid. Stress kann die Lust aufeinander sehr mindern und wenn er einmal fühlt, dass du den Sex als Selbstbestätigung einforderst, wird er erst recht keine Lust haben.
Das nächste Mal würde ich für den Geburtstag nicht so viel machen, es muss ja nicht gar nichts sein, aber wenn er sich nicht selbst darum kümmert, ist das leider sein Problem. Er ist ja kein kleines Kind, das das nicht selbst könnte.

Zu sagen, dass man sich ungeliebt fühlt, bringt manchmal nichts. Da hilft nur sich selbst akzeptieren und etwas fürs Ego tun. Friseurbesuch, neue Klamotten, öfters mal raus gehen, Dinge bewusst allein tun. Du darfst dich nicht in diese Position bringen ihm immer hinterher zu hängen.

Und ein kleiner Urlaub allein oder mit einer Freundin würde dir sicher gut tun. Vielleicht realisiert er dann mal was er an dir hat.

Gefällt mir

1. Juni 2009 um 1:22

Hallo Puppe,
leider bin ich genauso wie Du mit meinen Nerven am ende.
Mein Mann ist selbstständig und kommt Mo-Sa erst ab 20.00 uhr nach Hause.
Wir haben zwei Kinder und ich komme mir allein erziehend vor.

Wenn er nach der Arbeit nach Hause kommt tut er essen kurz mit den Kindern schmusen danach fernsehen oder hängt vor seinem Laptop mit mir redet er wenn er mal was braucht!
Sonntags ist er dann meistens mit seinen Freunden unterwegs ich natürlich wieder mit den kindern allein!
Wenn ich dann von ihm mal verlange das wir etwas gemeinsam unternehmen heisst es du hast doch ein Auto geh doch wohin du willst mit deinen Kinder ihm ist es auch scheiss egal wenn ich mal zeit für mich brauche oder mal ohne kinder ausgehen möchte, nein die kinder müssen mit er kann auf sie nicht aufpassen!
Alles muss ich alleine erledigen einkaufen, haushalt, kinder......

Ich kann mich beschweren so viel ich will geht ihm am A....... vorbei.

Schlafen möchte ich mit ihm überhaupt nicht mehr es eckelt mich nur noch an wenn es nach ihm gingen würde, würde er gern jeden tag sex haben!

Bin auch total verzweifelt möchte am liebsten alles stehen lassen und weggehen kann aber nicht wegen den kindern!

Liebe Grüße

Gefällt mir

1. Juni 2009 um 16:25
In Antwort auf

Hallo Puppe,
leider bin ich genauso wie Du mit meinen Nerven am ende.
Mein Mann ist selbstständig und kommt Mo-Sa erst ab 20.00 uhr nach Hause.
Wir haben zwei Kinder und ich komme mir allein erziehend vor.

Wenn er nach der Arbeit nach Hause kommt tut er essen kurz mit den Kindern schmusen danach fernsehen oder hängt vor seinem Laptop mit mir redet er wenn er mal was braucht!
Sonntags ist er dann meistens mit seinen Freunden unterwegs ich natürlich wieder mit den kindern allein!
Wenn ich dann von ihm mal verlange das wir etwas gemeinsam unternehmen heisst es du hast doch ein Auto geh doch wohin du willst mit deinen Kinder ihm ist es auch scheiss egal wenn ich mal zeit für mich brauche oder mal ohne kinder ausgehen möchte, nein die kinder müssen mit er kann auf sie nicht aufpassen!
Alles muss ich alleine erledigen einkaufen, haushalt, kinder......

Ich kann mich beschweren so viel ich will geht ihm am A....... vorbei.

Schlafen möchte ich mit ihm überhaupt nicht mehr es eckelt mich nur noch an wenn es nach ihm gingen würde, würde er gern jeden tag sex haben!

Bin auch total verzweifelt möchte am liebsten alles stehen lassen und weggehen kann aber nicht wegen den kindern!

Liebe Grüße

Kann nicht verstehen...
...daß jemand so sein kann, wie Dein Mann. Er sagt, "...geh doch wohin du willst mit DEINEN Kindern"...es sind doch EURE, oder??? Warum wollte er denn Kinder mit Dir, wenn er sich nie um sie kümmert? Warum hat er DICh geheiratet, wenn er sich nicht um DICH um EUCH kümmert?? Wenn die Liebe nicht mehr da ist, sollte er es sagen, und dafür auch die Verantwortung übernehmen und sich trennen. Aber ihm scheint alles egal, er macht was er will und wartet vielleicht darauf, daß DU Dich trennst.
Es sieht fast danach aus, daß sich leider wieder mal bestätigt, daß ein ... eine viel zu liebe Frau hat...und ich frage mich imemr wieder, wieso daß so oft passiert, daß solche Typen überhaupt eine Frau kriegen.
Meiner Meinung nach müßtest Du den Absprung schaffen, was aber bestimmt unglaublich schwer ist, as Frau mit 2 Kindern.
LG

Gefällt mir

13. Mai 2015 um 11:30

Andere Frau
Leider, habe ich auch so was erlebt. Es hat sich dann herausgestellt, dass mein Mann eine andere Frau hatte und fuhr eine Doppelbeziehung

Gefällt mir

13. Mai 2015 um 12:16

Puppe, Lara,
ihr beiden und euer "Leben" seid sicher der Spiegel für viele Frauen, aber auch den ein oder anderen Mann, der das hier liest.

Grundsätzlich besteht als erstes die Frage: Kann und will ich diese Beziehung retten?
Und: Macht mein Partner den Rettungsversuch unserer Ehe, Freundschaft, Beziehung mit?

Danach entscheidet sich der erste Gang. Denn wenn "nur" die Luft raus ist, kann mehr erreicht werden, als wenn Fremdgehen, Süchte oder psych. Krankheiten dahinter stecken.

Also z.B. einen Paartherapeut aufsuchen oder, wenn einer nicht will - Trennung.
Wer sagt: Ich liebe dich, aber ich rühr keine Finger für unsere Beziehung (in jeglicher Hinsicht) - Sorry, der weiß nicht was Liebe bedeutet!

Kinder von Alleinerz. kommen heutzutage besser zurecht, da viele in der Schule nur einen Elternteil haben. Es wäre zwar schöner, wenn beide da sind, doch ein "furchtbares" Elternpaar ist nicht besser.

Ich habe als alleinerziehender Vater drei Kinder bei mir gehabt und es auch geschaft. Die Entscheidung war richtig! Es hilft nichts, dass Unvermeidliche immer weiter aufzuschieben. Die Kraft schwindet nämlich auch immer mehr.

Und wenn ihr euch entschieden habt, zieht es durch und lasst euch kein schlechtes Gewissen machen. Ihr und ggf. eure Kinder seit es wert jemanden zu haben der euch wirklich liebt und beachtet.

Gefällt mir

13. Mai 2015 um 12:17
In Antwort auf

Puppe, Lara,
ihr beiden und euer "Leben" seid sicher der Spiegel für viele Frauen, aber auch den ein oder anderen Mann, der das hier liest.

Grundsätzlich besteht als erstes die Frage: Kann und will ich diese Beziehung retten?
Und: Macht mein Partner den Rettungsversuch unserer Ehe, Freundschaft, Beziehung mit?

Danach entscheidet sich der erste Gang. Denn wenn "nur" die Luft raus ist, kann mehr erreicht werden, als wenn Fremdgehen, Süchte oder psych. Krankheiten dahinter stecken.

Also z.B. einen Paartherapeut aufsuchen oder, wenn einer nicht will - Trennung.
Wer sagt: Ich liebe dich, aber ich rühr keine Finger für unsere Beziehung (in jeglicher Hinsicht) - Sorry, der weiß nicht was Liebe bedeutet!

Kinder von Alleinerz. kommen heutzutage besser zurecht, da viele in der Schule nur einen Elternteil haben. Es wäre zwar schöner, wenn beide da sind, doch ein "furchtbares" Elternpaar ist nicht besser.

Ich habe als alleinerziehender Vater drei Kinder bei mir gehabt und es auch geschaft. Die Entscheidung war richtig! Es hilft nichts, dass Unvermeidliche immer weiter aufzuschieben. Die Kraft schwindet nämlich auch immer mehr.

Und wenn ihr euch entschieden habt, zieht es durch und lasst euch kein schlechtes Gewissen machen. Ihr und ggf. eure Kinder seit es wert jemanden zu haben der euch wirklich liebt und beachtet.

Der
Thread ist zwar etwas älter, doch das Thema ist wohl stets aktuell

Gefällt mir