Home / Forum / Liebe & Beziehung / So ein Hin und Her...

So ein Hin und Her...

5. Oktober 2010 um 18:15

Hallo ihr Lieben
es ist das erst eMal, dass ich hier schreibe und ich versuche mich mal kurz zu fassen (klappt aber leider nicht... :/):
Ende April habe ich einen Mann (auch 26) kennengelernt, der ca. 300km weit weg wohnt. Wir waren auf einer Party, haben geflirtet, sind im Bett gelandet. Damals habe ich mir nichts weiter dabei gedacht. Es kam dann aber so, dass wir über Internet und Telefon in Kontakt blieben und wir uns sogar regelmäßig, trotz der Entfernung, trafen, irgendwann jeden Abend telefoniert haben usw.. Es ging ziemlich viel von ihm aus, und ich habe mich mehr und mehr in ihn verliebt und dachte, dass er es auch so sieht. Nach einigen Wochen habe ich seine besten Freunde kennengelernt, die ihn auch immer gefragt haben, ob ich seine Freundin sei. Er meinte dann sowas wie ,,bald" und lächelte dabei. Er schien wirklich verliebt zu sein und hat bei seinem besten Freund, den ich nun auch gut kenne, oft von mir geschwärmt und ihm nur positive Sachen von mir erzählt. Er war eifersüchtig, wenn ich länger mit anderen Männern gequatscht habe (nicht übertrieben, aber man hat es schon gemerkt) und irgendwann habe ich ihn gefragt, was ich denn für ihn bin. Dazu meinte er nur ,,Ja. Mehr als eine Freundin wäre ja schwierig, wegen der Entfernung und so. Darauf habe ich keine Lust". Ich fiel aus allen Wolken. Wir trafen uns aber weiterhin (auch noch von ihm aus) und er wurde zunehmend süßer zu mir. Nahm mich auf viele Veranstaltungen mit und ich lernte sogar seinen Bruder kennen, telefonierte sogar mal mit seinen Eltern (die auch etwas weiter weg von ihm wohnen). Alles war gut.... bloß ich konnte das irgendwann nicht mehr so. Ich teilte ihm mit, dass ich nun wirklich Probleme habe das alles zu trennen und dass ich ihn nicht so recht verstehe. Darauf hin erklärte er mir, dass er ne ziemlich dumme Sache mit seiner Ex erlebt hat (sie sind nun seit 1 Jahr getrennt)und er davon ziemlich verletzt war. Er kann es sich selbst nicht erklären, da ja alles zwischen uns passt, er aber irgendwie noch keine Gefühle zulassen kann und erst mehr vertrauen muss usw. Er weiß aber nicht wie lange das dauert und auch nicht, ob daraus jemals was wird. Ich bin am nächsten Tag wie gewohnt nach Hause gefahren und habe ihm vorher noch deutlich gemacht, dass ich nun nicht weiß was ich tun soll. Mir ging es wirklich mies und ich wusste nicht, ob ich ihm ein Ultimatum stellen sollte oder nicht.... Es blieb also ungeklärt. Am nächsten Tag rief er zum ersten mal nicht an, keine SMS... Den Abend darauf rief er dann an und sagt, dass er ja sieht wie schlecht es mir geht und er mich nicht länger hinhalten will. Er wüsste nicht wie lange das nun noch so laufen sollte und er kann sich im Moment nunmal nicht verlieben und will mir nicht wehtun. Außerdem war geplant, dass ich am Wochenende darauf bei seinem Geburtstag seine Eltern kennenlernen sollte, und er meinte ,,das ist ja jetzt schon so weit mit uns". Ich denke, dass hat ihm auch Druck oder Angst gemacht, da das dann wirklich schon was bedeutet hätte. Er hatte am Vortag nicht angerufen, da er viel überlegt hat, hat die ganze Nacht wachgelegen usw und er denkt, dass wir uns erstmal nicht sehen sollten..... Das alles war bis Anfang August passiert. Es war dann auch so, dass wir keinen Kontakt mehr hatten, da ich auch gesagt habe, dass telefonieren usw dann auch keinen Sinn macht, das ich erstmal klar kommen muss. Mir ging es wirklich schlecht während der Zeit. Ich hatte keine Ahnung was auf einmal passiert war. Anfang September habe ich ihm dann ne SMS geschrieben, zunächst ganz allgemein. Er hat direkt geantwortet und auch Sachen gefragt. Dann habe ich ihn gefragt, ob wir uns nicht in Berlin (da war eine Woche später ein Event, bei dem wir beide teilnahmen) sehen sollten und abends weggehen. Er schrieb erst am nächsten Tag zurück ,,hälst du das wirklich für eine gute Idee?". Ich habe ihm verkauft, dass es mir gut geht... Also haben wir tatsächlich etwas unternommen. Es war so toll, wie an dem Abend an dem wir uns kennengelernt haben. Hatten viel zu reden, haben gelacht (die ganze Zeit) und die ganze Zeit aneinander geklebt obwohl seine Freunde auch da waren. Irgendwie kamen wir auf uns zu sprechen und ich habe fast angefangen zu weinen und ihm gesagt wie sehr er mir doch fehlt. Er schien wirklich betroffen und sagte mir, dass ich die gemeinsame Zeit auch fehlt und fragte dann 2x ,,Ja, aber was sollen wir denn jetzt machen?" Ich machte eben den Vorschlag, dass wir uns wieder sehen und einfach schauen was passiert. Er hat mich sogar gefragt, ob ich tanzen will (er tanzt nie!). So verging der tolle Abend. Am nächsten Tag sahen wir uns wieder und verabschiedeten uns später an seinem Auto. Dann fragte er wieder ,,Was tun wir denn jetzt?". Da er viele Wettkämpfe zur Zeit hat (er ist Berufssportler) und es auf ein Highlight zugeht kann er nicht am Wochenende und fragte deshalb, ob wirs auch unter der Woche schaffen. Ich sagte, ja. Von da an telefonierten wir wieder und schrieben uns. Jedoch wurden aus seinen Sätzen von früher mit ,,Hey Süße", ,,Kuss" usw. nun sehr neutrale Aussagen. Vielleicht um mir nicht direkt wieder zu viel Hoffnung zu machen (?). Wir wollten uns also sehen, doch er wurde dann krank.... War nicht schlimm. Ein paar Tage später lag ich auch flach. Wir wollten es auf die nächste Woche verschieben. Dann war es plötzlich so, dass er eine leichte Verletzung hatte und an den Tagen an denen ich konnte, hatte er Abends noch Physiotherapie. Mich hat das zwar wirklich geärgert, aber er hatte schon recht, dass wir uns dann ja gar nicht sehen würden da er eben erst spät zu Hause ist. Dann verriet er mir, dass er sich jetzt ohnehin viel Stress wegen der WM machen würde (die ist Mitte Oktober) und dass das danach auch alles vorbei ist mit dem Ärger. Er ärgert sich, dass er eine Woche krank war usw., hinzu kam jetzt noch die leichte Verletzung, die ihn wieder zurück warf. Durch Freunde von ihm weiß ich, dass er sich vor so einem großen Event echt immer sehr zurückzieht. Er meldete sich seltener. Zunächst nicht beunruhigend. Nun ist es aber so, dass ich letzten Mittwoch eine größere Prüfung hatte, und er sich nichtmal da (und auch 4 Tage vorher) nicht gemeldet habe. Also rief ich ihn an und er schien auch interessiert, fragte direkt nach usw. Dann kam wieder 4 Tage nichts und ich schrieb ihm ne SMS mit Infos, was ich so mache und wir schrieben innerhalb von 2 Stunden bestimmt 20x hin und her. In meiner letzten SMS schrieb ich dann noch, dass ich nun weg muss, ihm noch nen schönen Abend wünsche und, dass er sich doch mal wieder melden kann, und dass ich das Gefühl habe, dass er irgendwie untertaucht. Es kam nur ,,ich wünsche dir auch einen schönen Abend". Das wars mit Dato. Nun meine Fragen:
Kann das wirklich Stress sein?
Wieso schreibt er so ,,kalt", ohne emotionale Worte? Will er mich nicht verletzen?
Wie gehe ich nun weiter mit ihm um?
Ich habe einfach Angst, dass nichts mehr von ihm kommt. Druck will ich ihm nicht machen, aber ihn dazu bringen, dass wir uns eben dann auch wirklich wieder sehen, ohne Stress. Aber wenn er nicht auf mich zukommt, was tue ich dann? Ich habe mich wirklich verliebt und bin mir zu 100% sicher, dass er ehrlich zu mir ist. Er verschließt sich im Moment ziemlich stark. Da sind wir wieder beim Thema vertrauen.... Ich würde ihm gerne vorschlagen, dass wir alles in seinem Tempo angehen lassen, nur soweit wie er es zulässt, aber dass ich erwarte, dass er mir anvertraut, was mit ihm los ist. Was haltet ihr davon?

Mehr lesen

5. Oktober 2010 um 19:11

Ich nominiere
Ihren Beitrag für den längsten Beitrag des Jahres 2010 bei gofem.
Nun Spass beiseite:
Wenn seine WM bis Mitte Oktober geht und er sich akribisch darauf einstellt, gibt es ja ein objektives "Hindernis".
Diese "Zeit des Rückzugs und der Ungewißheit" wirst Du wohl schlucken müssen.
Aber die Idee, danach mit offenem Visier über Eure Zukunft zu reden und klare "commitments" zu vereinbaren, ist

Was sollte man sonst anstreben?
So leiden wie bisher wäre inhuman.

Mel

Gefällt mir

6. Oktober 2010 um 18:56
In Antwort auf zuhoerlady

Ich nominiere
Ihren Beitrag für den längsten Beitrag des Jahres 2010 bei gofem.
Nun Spass beiseite:
Wenn seine WM bis Mitte Oktober geht und er sich akribisch darauf einstellt, gibt es ja ein objektives "Hindernis".
Diese "Zeit des Rückzugs und der Ungewißheit" wirst Du wohl schlucken müssen.
Aber die Idee, danach mit offenem Visier über Eure Zukunft zu reden und klare "commitments" zu vereinbaren, ist

Was sollte man sonst anstreben?
So leiden wie bisher wäre inhuman.

Mel

Und während der WM?
Ich bin bei seiner WM auch dabei, allerdings arbeite ich nur dort (10Tage). Er hat seinen Wettkampf am vierten Tag. Wie gehe ich denn dort mit ihm um? Schreibe ich ihm nur neutral Glückwünsche? Frage ich direkt, ob er abends feiern mag? Oder warte ich einfach?

Gefällt mir

6. Oktober 2010 um 21:14
In Antwort auf rixe84

Und während der WM?
Ich bin bei seiner WM auch dabei, allerdings arbeite ich nur dort (10Tage). Er hat seinen Wettkampf am vierten Tag. Wie gehe ich denn dort mit ihm um? Schreibe ich ihm nur neutral Glückwünsche? Frage ich direkt, ob er abends feiern mag? Oder warte ich einfach?

Schwierig
ich meine:
ich wußte ja nicht, dass Du noch "live" dabei bist.
Fragt sich natürlich, wie er da die Zeit in den Pausen etc. verbringt, ob er da "zugänglich" ist oder schon den nächsten Wettkampf visualisiert -- und am liebsten nix von anderen Dingen hören will??
Ich würde aber diesen "Ausnahmezustand" nicht zum Maßstab nehmen, ihm sein vielleicht dann komisches ablehnendes Verhalten in dieser Zeit nicht unter die Nase reiben wollen.

Vielleicht ist es aber keine schlechte Idee, ihm kurz zuvor in etwa dies zu schreiben:
"Hallo Schatz, ich wünsche Dir alles Gute für die Wettkämpfe und drücke Dir die Daumen.
Da ich weiß, dass Du in dieser Zeit viel um die Ohren hast, werde ich mich Dir zuliebe zurücknehmen und Deine Konzentration nicht stören.
Ich werde aber ganz bestimmt viel an Dich denken, und solltest Du mich brauchen, mich treffen wollen in dieser Zeit, werde ich für Dich dasein. Ganz bestimmt. Sag' mir nur bescheid."

ABER:
Wenn er in dieser Zeit nicht auf Dich zurückkommt, jedoch abends um die Häuser zieht, feiernd, flirtend etc.
Also dann wäre ich STINKE SAUER!!!



Gefällt mir

6. Oktober 2010 um 21:47
In Antwort auf zuhoerlady

Schwierig
ich meine:
ich wußte ja nicht, dass Du noch "live" dabei bist.
Fragt sich natürlich, wie er da die Zeit in den Pausen etc. verbringt, ob er da "zugänglich" ist oder schon den nächsten Wettkampf visualisiert -- und am liebsten nix von anderen Dingen hören will??
Ich würde aber diesen "Ausnahmezustand" nicht zum Maßstab nehmen, ihm sein vielleicht dann komisches ablehnendes Verhalten in dieser Zeit nicht unter die Nase reiben wollen.

Vielleicht ist es aber keine schlechte Idee, ihm kurz zuvor in etwa dies zu schreiben:
"Hallo Schatz, ich wünsche Dir alles Gute für die Wettkämpfe und drücke Dir die Daumen.
Da ich weiß, dass Du in dieser Zeit viel um die Ohren hast, werde ich mich Dir zuliebe zurücknehmen und Deine Konzentration nicht stören.
Ich werde aber ganz bestimmt viel an Dich denken, und solltest Du mich brauchen, mich treffen wollen in dieser Zeit, werde ich für Dich dasein. Ganz bestimmt. Sag' mir nur bescheid."

ABER:
Wenn er in dieser Zeit nicht auf Dich zurückkommt, jedoch abends um die Häuser zieht, feiernd, flirtend etc.
Also dann wäre ich STINKE SAUER!!!



Evtl zu viel?
,,Schatz" usw kann ich ihn denke ich nicht nennen. Er distanziert sich gerade sehr von mir. Auch schon einige Zeit vor der WM. Nur in Berlin fanden wir halt wieder zueinander. Ich habe Angst, dass er sich vielleicht bedrängt fühlt, wenn ich ihm schreibe, dass ich an ihn denke usw.. Ach. ist das alles schwierig. Aber ich werde mir den Ratschlag zu Herzen nehmen diese Situation nicht als Maßstab zu nehmen. Er hatte mir bereits im Vorraus schon mitgeteilt, dass er sich vor solchen WKs immer sehr viel Stress macht.... Ich hoffe so sehr, dass auch was von ihm kommt. Bei der WM selbst wird er natürlich auch froh sein endlich mal wieder Leute zu sehen (auch andere Sportler), die er eben nur 1x im Jahr sehen kann.... Das verstehe ich dann schon irgendwo. Aber wenigstens etwas sollte doch wohl kommen, oder?

Gefällt mir

6. Oktober 2010 um 22:46
In Antwort auf rixe84

Evtl zu viel?
,,Schatz" usw kann ich ihn denke ich nicht nennen. Er distanziert sich gerade sehr von mir. Auch schon einige Zeit vor der WM. Nur in Berlin fanden wir halt wieder zueinander. Ich habe Angst, dass er sich vielleicht bedrängt fühlt, wenn ich ihm schreibe, dass ich an ihn denke usw.. Ach. ist das alles schwierig. Aber ich werde mir den Ratschlag zu Herzen nehmen diese Situation nicht als Maßstab zu nehmen. Er hatte mir bereits im Vorraus schon mitgeteilt, dass er sich vor solchen WKs immer sehr viel Stress macht.... Ich hoffe so sehr, dass auch was von ihm kommt. Bei der WM selbst wird er natürlich auch froh sein endlich mal wieder Leute zu sehen (auch andere Sportler), die er eben nur 1x im Jahr sehen kann.... Das verstehe ich dann schon irgendwo. Aber wenigstens etwas sollte doch wohl kommen, oder?

Verstehe
das mit dem Schatz ... ja, da bin ich wohl ein wenig vom Kurs abgekommen beim Schreiben.
Habe da zu sehr an meinen eigenen gedacht

Aber: Du hast auch geschrieben, Du hättest Dich verliebt.
Und warum sollte er das nicht erfahren???
Vielleicht war's für Ihn bisher auch so ein "Hin und Her", mit temporärer Funkstille, unglücklichen Umständen (Verletzung, Du lagst auch mal flach) etc.
Womöglich weiß er gerade auch nicht mehr, woran er bei Dir ist.
Und dann einfach sagen: "Ich warte mal! Da muss was kommen."
Hmm?
Aber wenn beide nur auf etwas warten? Und keiner sich bewegt?
Ich denke: JA! Er ist der Mann, er sollte die Eier haben und endlich eine Entscheidung treffen.
Aber Du könntest es ihm leichter machen, indem Du vollendete Tatsachen schafftest ( nach dem Sport-Hickhack) und sagtest:
"Hör zu! Ich habe mich 100% verliebt. So und so sieht ... Ich halte es nicht mehr aus. Erlöse mich aus diesem Elend!"

Mel

Gefällt mir

6. Oktober 2010 um 23:21
In Antwort auf zuhoerlady

Verstehe
das mit dem Schatz ... ja, da bin ich wohl ein wenig vom Kurs abgekommen beim Schreiben.
Habe da zu sehr an meinen eigenen gedacht

Aber: Du hast auch geschrieben, Du hättest Dich verliebt.
Und warum sollte er das nicht erfahren???
Vielleicht war's für Ihn bisher auch so ein "Hin und Her", mit temporärer Funkstille, unglücklichen Umständen (Verletzung, Du lagst auch mal flach) etc.
Womöglich weiß er gerade auch nicht mehr, woran er bei Dir ist.
Und dann einfach sagen: "Ich warte mal! Da muss was kommen."
Hmm?
Aber wenn beide nur auf etwas warten? Und keiner sich bewegt?
Ich denke: JA! Er ist der Mann, er sollte die Eier haben und endlich eine Entscheidung treffen.
Aber Du könntest es ihm leichter machen, indem Du vollendete Tatsachen schafftest ( nach dem Sport-Hickhack) und sagtest:
"Hör zu! Ich habe mich 100% verliebt. So und so sieht ... Ich halte es nicht mehr aus. Erlöse mich aus diesem Elend!"

Mel

Pardon
das sollte heissen:
So und so sieht es aus. Ich halte es nicht mehr aus.
(reimt sich so schön )

Gute Nacht,
Mel

Gefällt mir

7. Oktober 2010 um 14:57
In Antwort auf zuhoerlady

Pardon
das sollte heissen:
So und so sieht es aus. Ich halte es nicht mehr aus.
(reimt sich so schön )

Gute Nacht,
Mel

Er weiß schon....
... wie ich das Ganze sehe. Das habe ich ihm auch noch mal bei dem letzten Treffen vor einem Monat gesagt. Er ist sich aber immernoch unsicher, und icxh weiß nicht wie ich ihm diese Unsicherheit nehmen kann....

Gefällt mir

7. Oktober 2010 um 21:52
In Antwort auf rixe84

Er weiß schon....
... wie ich das Ganze sehe. Das habe ich ihm auch noch mal bei dem letzten Treffen vor einem Monat gesagt. Er ist sich aber immernoch unsicher, und icxh weiß nicht wie ich ihm diese Unsicherheit nehmen kann....

Wenn es so ist
dass ER noch immer und immer unsicher ist, kannst Du ihm wohl überhaupt nichts nehmen.
Dann hat er defintiv ein Problem; und wäre er mein Objekt der Begierde, bekäme er auch alsbald ein Problem mit mir.
Weil:
Ich kann Menschen, die mich hinhalten und sich nicht für oder gegen mich entscheiden wollen, nicht abhaben!
Das ist absolut gggggggrrrrrrrrrrrrrrrrr

Es kann nicht angehen, dass er mit Dir schläft, Dich den Freunden vorstellt etc. (beinahe auch den Eltern) -- und Du stehst ratlos da und weißt nicht, ob Du ihm eine neutrale emotionslose SMS schicken kannst???
Ob Du ihn Schatz nennen darfst oder nicht??
Boooahhh. Verliebt sein hin oder her - ich hätte ihm bestimmt bereits den Kopf gewaschen.

Das alles sieht nun so aus:
Du bist verliebt -- er hält Dich hin.
So lange schon, dass Du beginnst, an Dir selbst zu zweifeln.
(Stichwort: ich würde ja auch sein Tempo gehen -- Hauptsache er entscheidet sich mal für mich...)
Das ist sooooooo unfair von ihm!
Er ist Profi-Sportler?
Er sollte mal lieber anfangen, seine zwischenmenschlichen Beziehungen zu professionalisieren!

Mel

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen