Home / Forum / Liebe & Beziehung / So demütigend dass Ex mich schlecht behandelte..wie kann ich mir verzeihen dass ich es geduldet habe

So demütigend dass Ex mich schlecht behandelte..wie kann ich mir verzeihen dass ich es geduldet habe

20. März 2016 um 0:50

Hallo Ihr lieben,

ich bin seit einigen Monaten von meinem Ex getrennt, habe es soweit verarbeitet, will ihn nicht mehr zurück und habe auch schon einen neuen tollen Mann kennengelernt, in den ich mich verliebt habe.
Jetzt habe ich gerade erfahren, dass mein Ex mich während der zweijährigen Beziehung mit mehreren!!Frauen betrogen hat. Allein das ist schon demütigend, aber für mich das schlimmste: ich hatte vorahnungen, habe es manchmal geahnt und habe aber nicht weiter geforscht aus Angst es könnte stimmen. Im nachhinein werden mir auch immer mehr Situationen bewusst, in denen er mich schlecht behandelt hat, aber ich habe ihn so sehr geliebt dass ich dachte, er ändert sich bzw. ich konnte es einfach nicht beenden. Noch dazu hat er sich von mir getrennt, wenn ich wenigsten Schluss gemacht hätte, hätte ich jetzt noch ein wenig Würde..Ich bin wütend auf ihn dass er mir das alles angetan hat und ich bin noch wütender auf mich, dass ich es zugelassen habe...

Hat sich schon mal jemand genauso gefühlt? Ich habe das Gefühl meine Würde ist weg, wie kann ich mir denn nur selbst verzeihen und das verarbeiten?Meinen Selbstwert wieder in Ordnung bringen..die frage ist nicht (nur) wie konnte er mir das antun?sondern "wie konnte ich mir das antun?"

Mehr lesen

20. März 2016 um 16:58

Ich verstehe dich!
Ich wusste damals, dass mein Ex sich mit einer anderen trifft und war so gutmütig ihm zu vertrauen. Waren auch 2 Jahre zusammen und er ist hunderte Kilometer gefahren, nur um sich mit einer 14 Jährigen in einem Hotel zu treffen. Glaub mir ich hätte genug Gründe gehabt ihn anzuzeigen und damit meine ich nicht nur den Sex mit Minderjährigen. Naja man macht eben Fehler, vertraut den falschen Menschen, wird verletzt...und steht wieder auf und macht es das nächste Mal besser
Ich für meinen Teil habe extrem viel in dieser Beziehung gelernt und bin der Meinung, dass sie mich in meinem jetztigen Beziehungsleben viel weiter gebracht hat als eine glückliche, harmonische Beziehung aus dem Märchenbuch.

Gefällt mir

20. März 2016 um 17:07

Wie
@pinkydinkyy wie hat es dich denn in deinem jetzigen beziehungsleben weitergebracht?

Gefällt mir

20. März 2016 um 17:22
In Antwort auf wasserfee27

Wie
@pinkydinkyy wie hat es dich denn in deinem jetzigen beziehungsleben weitergebracht?

So im nachhinein
bin ich viel offener und direkter geworden. Wenn ich etwas nicht will, dann spreche ich das ziemlich direkt und deutlich an. ich würde mich einfach allgemein als viel selbstbewusster bezeichnen.
ich lege einen größeren wert darauf ich selbst zu sein und das zu tun, was ich möchte, anstatt zu versuchen einem anderen alles recht zu machen und ihm zu gefallen.
und ich glaube auch, dass ich einiges an menschenkenntnis dazu gewonnen habe. ich habe mit meinem ex zwar viel zeit verbracht, aber ich hab einfach gemerkt, dass er mir gegenüber nicht immer ganz offen war, ich konnte mich andererseits ihm gegenüber auch nicht so öffnen, wie ich es mitlerweile bei anderen kann.
zusätzlich sammelt man bei jedem rückschlag bewältigungsressourcen für den nächsten

Gefällt mir

20. März 2016 um 17:37

Mit
20 jahren bist du schon ganz schön reif liebe pinkydinky ich bin zehn jahre älter... ich kann mich in dem wiederfinden was du geschrieben hast!so habe ich vor, diese dinge in zukunft auch besser zu machen....

Gefällt mir

20. März 2016 um 18:01
In Antwort auf wasserfee27

Mit
20 jahren bist du schon ganz schön reif liebe pinkydinky ich bin zehn jahre älter... ich kann mich in dem wiederfinden was du geschrieben hast!so habe ich vor, diese dinge in zukunft auch besser zu machen....

Danke dir
aber ich glaub das ist wirklich hauptsächlich auf den einen, falschen zurück zuführen und vllt meinen sozialen beruf. Ich glaube seitdem ich soziale arbeit studiere und so viel mit menschen arbeite bekommt man auch andere sichtweisen und bekommt die chance aus fehlern anderer zu lernen.

Gefällt mir

20. März 2016 um 19:15

Abschließen
Du musst mit der ganzen Sache abschließen und weitermachen. Das war eine wertvolle Erfahrung und du bist nun "weiser". So kannst du fortgeschrittener voranschreiten!

Gefällt mir

20. März 2016 um 22:43

Wachstumsschmerzen...
Mir hat geholfen, solche Episoden in meinem Leben als Wachstumsschmerzen zu betrachten, die Teil meiner Entwicklung sind.

Dazu gehört auch, dass man das Erlebte annimmt und Schuldgefühle loslässt. Schuld ist schlecht, sie vergrößert das Leid nur, bewirkt keine Veränderung. Lieber Verständnis und Zuwendung in der Gegenwart und dann schielt man irgendwann automatisch wieder in die Zukunft und findet einen neuen Fokus.

Vertrau dir einfach, das schaffst du schon

Alles Liebe
JT

Gefällt mir

21. März 2016 um 6:09

Ich halte es für einen Fehler,
dass du deine Würde davon abhängig machst, ob nun DU oder ER Schluss gemacht hat. Diese Frage ist nebensächlich, da es ja das Ergebnis ist, was dich stört.

Dabei solltest du aus genau diesem Ergebnis deine Kraft schöpfen: er ist weg, die Zeit mit ihm ist vorbei und du kannst dich jetzt in aller Ruhe auf neue Zeiten konzentrieren. Dafür alles Gute!

Gefällt mir

21. März 2016 um 11:12

Danke
für eure Antworten!Andere Sichtweisen sind hilfreich!

Ich habe in einer Scheinwelt gelebt und ich hätte es so viel früher merken können...ich weiß ich gehe hart mit mir ins gericht, aber es beschäftigt mich nun mal.Es ärgert mich dass ich 2 jahre meines lebens an ihn verschwendet habe, ich hätte es schon nach einem halben jahr wissen müssen was los ist, wenn ich nicht blind vor liebe die augen verschlossen hätte.. es fühlt sich für mich an, als hätte ich mich selbst im stich gelassen...könnt ihr das nachvollziehen?

Wachsstumsschmerzen find ich ein gutes Wort

Gefällt mir

21. März 2016 um 13:18
In Antwort auf wasserfee27

Danke
für eure Antworten!Andere Sichtweisen sind hilfreich!

Ich habe in einer Scheinwelt gelebt und ich hätte es so viel früher merken können...ich weiß ich gehe hart mit mir ins gericht, aber es beschäftigt mich nun mal.Es ärgert mich dass ich 2 jahre meines lebens an ihn verschwendet habe, ich hätte es schon nach einem halben jahr wissen müssen was los ist, wenn ich nicht blind vor liebe die augen verschlossen hätte.. es fühlt sich für mich an, als hätte ich mich selbst im stich gelassen...könnt ihr das nachvollziehen?

Wachsstumsschmerzen find ich ein gutes Wort

Also
ich kann das total nachvollziehen. Zähl noch 10 Jahre Beziehung drauf, dann hast du meine Situation.

Wir dürfen uns nicht unterkriegen lassen.

Und ich bin inzwischen der Ansicht: Jetzt mal ehrlich, wie groß ist die Chance, dass ich nochmal an so einen Idioten gerate?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Verwirrung :/
Von: donni15
neu
21. März 2016 um 10:51
Diskussionen dieses Nutzers
In meiner Traumbeziehung und jetzt überfordert es mich...
Von: wasserfee27
neu
13. August 2016 um 0:03
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen