Home / Forum / Liebe & Beziehung / SMS deuten

SMS deuten

10. April 2011 um 9:06

Oh man... kurz zur Vorgeschichte. Mein Freund hat sich getrennt. (viel krach ich hab ihn zu sehr eingengt) Nun hatten wir Freitag durch die Arbeit kontakt.

Ich musste ihn anrufen und hab dann total locker und glücklich und happy gesprochen. Damit er merkt das es mit gut geht ohne ihn und ich in keinsterweise traurig bin oder so. Er wollte das Gespräch auch noch weiterführen mit wie geht dir usw. ich hab nur kurz geantwortet und dann gesagt ich muss weitermachen und aufgelegt.

Eine Std. später kam dann: hey du hast dich richtig glücklich angehört. Freut mich für dich. Pass gut auf dich auf ja?


So was soll mir diese Sms jetzt sagen? Interpretier ich da jetzt zu viel rein? Ist es einfach nur als netter abschluss gedacht?

Mehr lesen

10. April 2011 um 10:12

Die Interpretation moderner Kurznachrichten,
am Beispiel einer SMS (short message system, eine üblicherweise von Mobiltelefonen, bisweilen auch Computern, verwendete Technik, an andere Mobiltelefone eine auf 160 Zeichen limitierte Kurznachricht in Echtzeit zu schicken):

Die Probandin war bis vor Zeiten in einer Partnerschaft und hat mit ihrem nunmehrigen Expartner vor kurzer Zeit aus beruflichen Gründen Gelegenheit ein dienstliches Telfonat geführt, welches sie aber, als der Gesprächspartner auf private Dinge näher eingehen wollte, ordnungsgemäß und kurz beendet hat. Die Probandin hat sich insofern dienstlich korrekt verhalten, da private Gespräche während der Arbeitszeit im allgemeinen auf das Notwendigste beschränkt werden sollten.

Nun erhielt sie etwa eine Stunde nach dem Gespräch eine Kurznachricht, deren Interpretation Gegenstand des heutigen Proseminars sein soll.

die Nachricht:
"hey, du hast dich richtig glücklich angehört. Freut mich für dich. Pass auf dich auf ja?

1.) Zeitpunkt der Nachricht:
Der Umstand, dass sich der Expartner eine ganze Stunde lang Zeit gelassen hat, lässt den Schluss zu, dass er mit seiner emotionalen Implikation in die vergangene Partnerschaft ausreichend abgeschlossen hat, ihr (der Probandin, seiner vormaligen Partnerin) nicht SOFORT eine Kurznachricht zu senden, andererseits sein Verhältnis zu ihr aber noch nicht soweit abgekühlt ist, dass er dem Gespräch überhaupt keine Kurznachricht gewidmet hätte.

2.) Satzbau und Orthographie:
Der Satzbau ist den technischen Beschränkungen auf 160 Zeichen und der bisweilen mühsamen Eingabe geschuldet(bei Telefonen ohne entsprechende Komfortmerkmale) entsprechend kurz gehalten. Die korrekte Interpunktion wird, wie inzwischen bei diesem Medium üblich, vernachlässigt und die Orthographie entspricht der Neuen Deutschen Rechtschreibung, wenn man vielleicht von dem auch als Anglizismus durchgehenden "Hey" vielleicht absieht.

3.) inhaltliche Analyse:
Der Satz "Hey du hast dich richtig glücklich angehört" soll dokumentieren, dass beim Absender der Eindruck entstanden ist, die Anruferin (also unsere Probandin, die Exfreundin) hätte sich richtig glücklich angehört.

Der Satz "Das freut mich für dich" soll dokumentieren, dass sich der Angerufene über das offenbare Wohlergehen der Anruferin freut.

Der Satz "Pass gut auf dich auf ja? soll dokumentieren, dass der Angerufene sich Sorgen um das Wohlergehen und vor allem um eine mögliche Änderung desselben in Richtung Katzenjammer und Nachbeziehungsblues macht, weshalb er ihr rät, auch fürderhin gut auf sich aufzupassen.

4.) Zusammenfassung:
Die Probandin hat in ihrem kurzen Nachwort zur Vorstellung des heutigen SMS Beispiels angedeutet, diese Nachricht könnte "nur als netter Abschluss" gedacht sein. Wir können die Probandin insoweit beruhigen, als dass einem netten Abschluss die weibliche Natur entgegensteht. Es gibt keinen netten Abschluss. Es gibt nur Mord oder Totschlag. Im Krieg und in der Liebe sind schließlich alle Mittel erlaubt.

Weiterhin viel Erfolg bei der Analyse moderner Kurznachrichten wünscht Ihnen allen

Prof. Dr. Schwanz,
Ordinarius am Institut für angewandte SMS Interpretation der Goethe Universität zu Frankfurt am Main.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2011 um 10:20


Ja hab drauf geantwortet das ich ja schon groß bin.... (und daher gut auf mich aufpassen kann)

Die Frag die dahintersteht ist eigentlich eher, wenn sich ein Kerl trennt und angeblich keine Gefühle mehr da sind, schreibt man dann eine solche SMS oder belässt man es nicht einfach bei einem normalen Telefongespräch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2011 um 10:20
In Antwort auf py158

Die Interpretation moderner Kurznachrichten,
am Beispiel einer SMS (short message system, eine üblicherweise von Mobiltelefonen, bisweilen auch Computern, verwendete Technik, an andere Mobiltelefone eine auf 160 Zeichen limitierte Kurznachricht in Echtzeit zu schicken):

Die Probandin war bis vor Zeiten in einer Partnerschaft und hat mit ihrem nunmehrigen Expartner vor kurzer Zeit aus beruflichen Gründen Gelegenheit ein dienstliches Telfonat geführt, welches sie aber, als der Gesprächspartner auf private Dinge näher eingehen wollte, ordnungsgemäß und kurz beendet hat. Die Probandin hat sich insofern dienstlich korrekt verhalten, da private Gespräche während der Arbeitszeit im allgemeinen auf das Notwendigste beschränkt werden sollten.

Nun erhielt sie etwa eine Stunde nach dem Gespräch eine Kurznachricht, deren Interpretation Gegenstand des heutigen Proseminars sein soll.

die Nachricht:
"hey, du hast dich richtig glücklich angehört. Freut mich für dich. Pass auf dich auf ja?

1.) Zeitpunkt der Nachricht:
Der Umstand, dass sich der Expartner eine ganze Stunde lang Zeit gelassen hat, lässt den Schluss zu, dass er mit seiner emotionalen Implikation in die vergangene Partnerschaft ausreichend abgeschlossen hat, ihr (der Probandin, seiner vormaligen Partnerin) nicht SOFORT eine Kurznachricht zu senden, andererseits sein Verhältnis zu ihr aber noch nicht soweit abgekühlt ist, dass er dem Gespräch überhaupt keine Kurznachricht gewidmet hätte.

2.) Satzbau und Orthographie:
Der Satzbau ist den technischen Beschränkungen auf 160 Zeichen und der bisweilen mühsamen Eingabe geschuldet(bei Telefonen ohne entsprechende Komfortmerkmale) entsprechend kurz gehalten. Die korrekte Interpunktion wird, wie inzwischen bei diesem Medium üblich, vernachlässigt und die Orthographie entspricht der Neuen Deutschen Rechtschreibung, wenn man vielleicht von dem auch als Anglizismus durchgehenden "Hey" vielleicht absieht.

3.) inhaltliche Analyse:
Der Satz "Hey du hast dich richtig glücklich angehört" soll dokumentieren, dass beim Absender der Eindruck entstanden ist, die Anruferin (also unsere Probandin, die Exfreundin) hätte sich richtig glücklich angehört.

Der Satz "Das freut mich für dich" soll dokumentieren, dass sich der Angerufene über das offenbare Wohlergehen der Anruferin freut.

Der Satz "Pass gut auf dich auf ja? soll dokumentieren, dass der Angerufene sich Sorgen um das Wohlergehen und vor allem um eine mögliche Änderung desselben in Richtung Katzenjammer und Nachbeziehungsblues macht, weshalb er ihr rät, auch fürderhin gut auf sich aufzupassen.

4.) Zusammenfassung:
Die Probandin hat in ihrem kurzen Nachwort zur Vorstellung des heutigen SMS Beispiels angedeutet, diese Nachricht könnte "nur als netter Abschluss" gedacht sein. Wir können die Probandin insoweit beruhigen, als dass einem netten Abschluss die weibliche Natur entgegensteht. Es gibt keinen netten Abschluss. Es gibt nur Mord oder Totschlag. Im Krieg und in der Liebe sind schließlich alle Mittel erlaubt.

Weiterhin viel Erfolg bei der Analyse moderner Kurznachrichten wünscht Ihnen allen

Prof. Dr. Schwanz,
Ordinarius am Institut für angewandte SMS Interpretation der Goethe Universität zu Frankfurt am Main.


hm... was soll ich jetzt dazu sagen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2011 um 10:28
In Antwort auf hellen_12346217


Ja hab drauf geantwortet das ich ja schon groß bin.... (und daher gut auf mich aufpassen kann)

Die Frag die dahintersteht ist eigentlich eher, wenn sich ein Kerl trennt und angeblich keine Gefühle mehr da sind, schreibt man dann eine solche SMS oder belässt man es nicht einfach bei einem normalen Telefongespräch?

Siehst du tinkale?
Es ist nie vorbei. Es gibt nur Mord oder Totschlag. Gefühle können bei einem Mann immer nur ANGEBLICH nicht mehr da sein - zumindest solange FRAU noch Gefühle für ihn hat.

Erst wenn sie ihn tot geschlagen hat, darf er auch keine Gefühle mehr für sie haben. Ist doch ganz einfach

Kann es sein, dass die Trennung von IHM ausgegangen ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2011 um 10:35
In Antwort auf py158

Siehst du tinkale?
Es ist nie vorbei. Es gibt nur Mord oder Totschlag. Gefühle können bei einem Mann immer nur ANGEBLICH nicht mehr da sein - zumindest solange FRAU noch Gefühle für ihn hat.

Erst wenn sie ihn tot geschlagen hat, darf er auch keine Gefühle mehr für sie haben. Ist doch ganz einfach

Kann es sein, dass die Trennung von IHM ausgegangen ist?

Ja...
Ja die Trennung kam von ihm. Mir wärs trotzdem lieber gewesen er hätte sich den blöden spruch geschenkt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2011 um 10:43


Ja und mir gleich mal wieder Hoffnung gemacht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2011 um 10:44
In Antwort auf py158

Die Interpretation moderner Kurznachrichten,
am Beispiel einer SMS (short message system, eine üblicherweise von Mobiltelefonen, bisweilen auch Computern, verwendete Technik, an andere Mobiltelefone eine auf 160 Zeichen limitierte Kurznachricht in Echtzeit zu schicken):

Die Probandin war bis vor Zeiten in einer Partnerschaft und hat mit ihrem nunmehrigen Expartner vor kurzer Zeit aus beruflichen Gründen Gelegenheit ein dienstliches Telfonat geführt, welches sie aber, als der Gesprächspartner auf private Dinge näher eingehen wollte, ordnungsgemäß und kurz beendet hat. Die Probandin hat sich insofern dienstlich korrekt verhalten, da private Gespräche während der Arbeitszeit im allgemeinen auf das Notwendigste beschränkt werden sollten.

Nun erhielt sie etwa eine Stunde nach dem Gespräch eine Kurznachricht, deren Interpretation Gegenstand des heutigen Proseminars sein soll.

die Nachricht:
"hey, du hast dich richtig glücklich angehört. Freut mich für dich. Pass auf dich auf ja?

1.) Zeitpunkt der Nachricht:
Der Umstand, dass sich der Expartner eine ganze Stunde lang Zeit gelassen hat, lässt den Schluss zu, dass er mit seiner emotionalen Implikation in die vergangene Partnerschaft ausreichend abgeschlossen hat, ihr (der Probandin, seiner vormaligen Partnerin) nicht SOFORT eine Kurznachricht zu senden, andererseits sein Verhältnis zu ihr aber noch nicht soweit abgekühlt ist, dass er dem Gespräch überhaupt keine Kurznachricht gewidmet hätte.

2.) Satzbau und Orthographie:
Der Satzbau ist den technischen Beschränkungen auf 160 Zeichen und der bisweilen mühsamen Eingabe geschuldet(bei Telefonen ohne entsprechende Komfortmerkmale) entsprechend kurz gehalten. Die korrekte Interpunktion wird, wie inzwischen bei diesem Medium üblich, vernachlässigt und die Orthographie entspricht der Neuen Deutschen Rechtschreibung, wenn man vielleicht von dem auch als Anglizismus durchgehenden "Hey" vielleicht absieht.

3.) inhaltliche Analyse:
Der Satz "Hey du hast dich richtig glücklich angehört" soll dokumentieren, dass beim Absender der Eindruck entstanden ist, die Anruferin (also unsere Probandin, die Exfreundin) hätte sich richtig glücklich angehört.

Der Satz "Das freut mich für dich" soll dokumentieren, dass sich der Angerufene über das offenbare Wohlergehen der Anruferin freut.

Der Satz "Pass gut auf dich auf ja? soll dokumentieren, dass der Angerufene sich Sorgen um das Wohlergehen und vor allem um eine mögliche Änderung desselben in Richtung Katzenjammer und Nachbeziehungsblues macht, weshalb er ihr rät, auch fürderhin gut auf sich aufzupassen.

4.) Zusammenfassung:
Die Probandin hat in ihrem kurzen Nachwort zur Vorstellung des heutigen SMS Beispiels angedeutet, diese Nachricht könnte "nur als netter Abschluss" gedacht sein. Wir können die Probandin insoweit beruhigen, als dass einem netten Abschluss die weibliche Natur entgegensteht. Es gibt keinen netten Abschluss. Es gibt nur Mord oder Totschlag. Im Krieg und in der Liebe sind schließlich alle Mittel erlaubt.

Weiterhin viel Erfolg bei der Analyse moderner Kurznachrichten wünscht Ihnen allen

Prof. Dr. Schwanz,
Ordinarius am Institut für angewandte SMS Interpretation der Goethe Universität zu Frankfurt am Main.

Ach christoph,
du hast ja so recht !

du hast es in deiner netten, trockenen, art ganz treffend analysiert.

@ts: du hast ihn zu sehr eingeengt und daraufhin habt ihr schluss gemacht. jetzt lass mal gras über die sache wachsen,ja? oder hast du lust auf eine neverending-story, wo es immer wieder von vorne losgeht aber sich vom inhalt der beziehung nichts ändert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2011 um 10:51
In Antwort auf mai_11959300

Ach christoph,
du hast ja so recht !

du hast es in deiner netten, trockenen, art ganz treffend analysiert.

@ts: du hast ihn zu sehr eingeengt und daraufhin habt ihr schluss gemacht. jetzt lass mal gras über die sache wachsen,ja? oder hast du lust auf eine neverending-story, wo es immer wieder von vorne losgeht aber sich vom inhalt der beziehung nichts ändert?


Nein natürlich hab ich da keine Lust drauf. Ich hab mir so viel Mühe gegeben abstand zu bekommen. Und nach dem Telefonnat war alles ok. Dann kam die Mail und ich hab mir Hoffnung gemacht.Ich hab versucht das zu unterdrücken das ging aber nicht.

Dann haben wir uns gestern zufällig getroffen. (am Reitstall) wir sind normal miteinander umgegangen und er hat mich auch nach meinem Auto z.B. gefragt. Als er weg war hab ich geschrieben ob er nicht abends nochmal kommen möchte da wir was grillen. Da schrieb er das er leider auf ein Geburtstag müsste da aber eigentlich keine Lust drauf hat. Da meinte ich nur naja dann muss man prioritäten setzen (wenn ich jetzt so dran denke kam das wohl anders rüber als ich es gemeint hatte) Es kam dann auch nichts mehr drauf zurück.

Er meinte aber vorher das wir ein "privates" Treffen (SEX) ja nachholen könnten da hab ich nein gesagt. Da kam nur "dann nicht".

Ach Schei****!!! (sorry das musste jetzt mal raus)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2011 um 11:02
In Antwort auf hellen_12346217


Nein natürlich hab ich da keine Lust drauf. Ich hab mir so viel Mühe gegeben abstand zu bekommen. Und nach dem Telefonnat war alles ok. Dann kam die Mail und ich hab mir Hoffnung gemacht.Ich hab versucht das zu unterdrücken das ging aber nicht.

Dann haben wir uns gestern zufällig getroffen. (am Reitstall) wir sind normal miteinander umgegangen und er hat mich auch nach meinem Auto z.B. gefragt. Als er weg war hab ich geschrieben ob er nicht abends nochmal kommen möchte da wir was grillen. Da schrieb er das er leider auf ein Geburtstag müsste da aber eigentlich keine Lust drauf hat. Da meinte ich nur naja dann muss man prioritäten setzen (wenn ich jetzt so dran denke kam das wohl anders rüber als ich es gemeint hatte) Es kam dann auch nichts mehr drauf zurück.

Er meinte aber vorher das wir ein "privates" Treffen (SEX) ja nachholen könnten da hab ich nein gesagt. Da kam nur "dann nicht".

Ach Schei****!!! (sorry das musste jetzt mal raus)

Hm,
ok. ich versteh dich schon. du hast noch gefühle für ihn und bereust was du getan hast.
es liest sich so als wenn ihr euch vorsichtig wieder annähert.
prima. entweder, mit geduld und spucke klappt es, oder es klappt doch nicht. vielleicht hat er auch ein problem damit dir wieder zu vertrauen.
reines sex-treffen. hm, das würde ich an deiner stelle auch nicht machen. einfach weil du da noch in so einem ungewissen zustand bist.
lass es einfach in ruhe laufen.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2011 um 11:14
In Antwort auf mai_11959300

Hm,
ok. ich versteh dich schon. du hast noch gefühle für ihn und bereust was du getan hast.
es liest sich so als wenn ihr euch vorsichtig wieder annähert.
prima. entweder, mit geduld und spucke klappt es, oder es klappt doch nicht. vielleicht hat er auch ein problem damit dir wieder zu vertrauen.
reines sex-treffen. hm, das würde ich an deiner stelle auch nicht machen. einfach weil du da noch in so einem ungewissen zustand bist.
lass es einfach in ruhe laufen.
lg


Das schlimmste was ich machen könnte wär mit ihm wieder ins Bett zu gehen. Ich kann das nicht. Für für bedeutet das mehr und seine Haut zu fühlen usw würd ich nicht schaffen nicht ohne das ich nochmal völlig ihm ausgeliefert bin.

Trotzdem hoffe ich natürlich das wir uns wieder annähern können. Ich hab nur furchtbar Angst davor das er es nur aus dem "einen" Grund macht. Auf der anderen Seite will ich das alles nicht abblocken, da ich immernoch die Hoffnung habe das es mit ein bisschcen Zeit und schönen Treffen wieder wird.

Ich will mir aber auch nicht selbst vorlügen das es alles positive Zeichen sind. Ich glaube deshalb denke ich so viel drüber nach was er wie gemeint haben könnte...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2011 um 11:21

Hm...
Ja aber ich denke das war schon das richtige ihm zu zeigen das es mir gut geht. Wenn ich jetzt mit weinerlichen Stimme am Telefon gesprochen hätte, wärs ja noch mehr ein desaster gewesen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2011 um 12:07


Hm.. du hast Recht. Ich habs mal wieder falsch gemacht obwohl ich gedacht hab ich machs genau richtig.

Ich wär zwar besser gut drauf gewesen, aber nicht so übertrieben. Kein Wunder das er denkt er ist mir egal und ich bin mit dem Thema fertig.

Ich dachte halt wenn ich im zeige wie gut es mir geht denk er vielleicht nochmal über uns nach. Aber so hab ich ihm nur gezeigt, dass er mir egal ist.

Ach man ich glaub ich kauf mir ein Hund das hier ist mir alle zu kompliziert!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2011 um 12:09
In Antwort auf hellen_12346217


Das schlimmste was ich machen könnte wär mit ihm wieder ins Bett zu gehen. Ich kann das nicht. Für für bedeutet das mehr und seine Haut zu fühlen usw würd ich nicht schaffen nicht ohne das ich nochmal völlig ihm ausgeliefert bin.

Trotzdem hoffe ich natürlich das wir uns wieder annähern können. Ich hab nur furchtbar Angst davor das er es nur aus dem "einen" Grund macht. Auf der anderen Seite will ich das alles nicht abblocken, da ich immernoch die Hoffnung habe das es mit ein bisschcen Zeit und schönen Treffen wieder wird.

Ich will mir aber auch nicht selbst vorlügen das es alles positive Zeichen sind. Ich glaube deshalb denke ich so viel drüber nach was er wie gemeint haben könnte...


Vielleicht sollte ich einfach mal aufhören krampfhaft zu versuchen alles richtig zu machen sonder mal wieder mehr auf mein inneres Gefühl hören!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2011 um 12:10
In Antwort auf hellen_12346217


Vielleicht sollte ich einfach mal aufhören krampfhaft zu versuchen alles richtig zu machen sonder mal wieder mehr auf mein inneres Gefühl hören!

Du hast
es erkannt
genau das solltest du tun!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2011 um 12:15
In Antwort auf mai_11959300

Du hast
es erkannt
genau das solltest du tun!


danke euch allen!

Ihr bringt mich immer wieder auf den Boden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2011 um 13:01

Tja..
Für mich hat es sich so angehört als würde ich ihm doch noch mehr bedeuten... durch dieses "pass auf dich auf"....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen